Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 10   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Bildzeitung plus Sarrazin = das letzte braune, volksverhetzende Gesocks?  (Gelesen 30501 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Zoe


Beiträge: 755



« Antworten #125 am: 06. September 2010, 20:24:56 »

@Ratrace
Zitat
Es ist die Masse, die beweist, daß sie wieder heiß drauf ist, jedem dahergelaufenem Arschloch mit kruden und vor allem schon zig Mal dagewesenen Thesen zuzujubeln.

Spontan würde ich deiner Aussage zustimmen, aber wenn ich länger darüber nachdenke, sagt sie mir, dass du dem Gegrunze von "die Masse ist blöd" schon auf dem Leim gegangen bist. Nichts anderes vermittelt doch Blöd und Konsorten. Die seiern das täglich so in unsere Hirne, dass wir es eigentlich im Unterbewußtsein schon verinnerlicht haben. Nämlich: "die Masse ist blöd, denkfaul und wir(der Mediensumpf), die Übermittler der tausend Wahrheiten, geben nur die kollektive Meinung des Pöbels wieder.

Ich glaube nicht, dass die Masse verblödet ist sondern ich denke, dass der Eindruck erweckt werden soll, sie wäre es. Es soll gezielt auf Resignation in Form von "...ja was soll ich denn schon machen" gesetzt werden. Es gibt momentan genügend Beispiele (nur werden sie nicht durch das öffentliche Schandmaul von Presse und Fernsehen gejagt) welche zeigen, dass sich die Leute nicht mehr alles bieten lassen.

Also, kühlen Kopf behalten und weiter machen. Kein noch so verschissener Propagandaminister wird unsere aufkeimende Wut noch bremsen können. Und je intensiver die Schweinereien werden, umso mehr merken auch die geBILDeten Dösbattel was die Uhr geschlagen hat.

LG Zoe
Gespeichert

Die erste Freiheit der Presse besteht darin, kein Gewerbe zu sein
Strombolli
Jeheimrat


Beiträge: 6713



« Antworten #126 am: 06. September 2010, 20:59:22 »

Wenn man oberflächlich auf die Menschen schaut, sie beobachtet kommt man zu dem Schluß sie wären blöd. Beim genaueren Hinsehen entdeckt man jedoch, oftmals bei vollkommen "unverdächtigen" Menschen eine enorme Intelligenz und damit meine ich keine "Bauernschläue". Andererseits gibnt es oftmals bei vermeintlich intelligenten Menschen solche Dummbatze, daß es schmerzt. Hinzu kommt die Frage der Teilintelligenz, also auf einem Gebiet (Bsp. Intrige) top und bei der sozialen Kompetenz der Totalflop.

Wie überall: Kein Schwarz-Weiß-Denken, sondern differenzieren. Ein Wunschtraum?

Nur: Die ganzen bürgerlichen Medien arbeiten mit extremen Engagement daran, "die" Menschen zu verblöden. Das ist ein Teufelskreis, weil ja Politiker, Manager und Journalisten ... ihre geistigen Welten derart verinnerlicht haben, daß sie meinen, es wäre real. Jede Gruppe Menschen erschafft "ihre" Welt. Eben Meinungsvielfalt.
Schwierig wird es doch immer dann, wenn eine Gruppe aufgrund von zeitweiligen Vorteilen, andere Gruppen dominieren will und deren Welten mit verschiedenartigster Gewalt nicht toleriert. Menschen eben.
Gespeichert

Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig
Auferstanden
Gast
« Antworten #127 am: 07. September 2010, 19:21:56 »

Zitat aufgreifend:“ Ich glaube nicht, dass die Masse verblödet ist sondern ich denke, dass der Eindruck erweckt werden soll, sie wäre es“
Nichts wäre schöner als das

Nur, die von mir wahrgenommenen  Aussagen vieler  Ureinwohner dieses Landes  lassen mich
sehr daran zweifeln das dies wirklich so ist.

Ich denke das generell länderübergreifend eine enge Verbindung zw. der finanziellen Armut,
gewollter Willkür und nachrangigen Zukunftsperspektiven bestimmte, faschistoide gesellschaftliche Bedingungen erzeugen,
die jenseits aller ökonomischer Interessen und rationaler Erwägungen
kollektiv- pathologische Tendenzen erzeugen.

Gespeichert
beickmann


Beiträge: 500



« Antworten #128 am: 08. September 2010, 00:35:58 »

Am Montag leitete der Berliner Landesvorstand der SPD offiziell ein Parteiordnungsverfahren mit dem Ziel des Parteiausschlusses ein. Sarrazins Kreisverband Charlottenburg-Wilmersdorf hatte diesen Schritt bereits vorige Woche getan, in der kommenden wird auch der Vorstand der Bundes-SPD folgen.




Und dann tritt er in die CDU ein.
Gespeichert

"Bevor man die Welt verändert, wäre es vielleicht wichtiger, sie nicht zugrunde zu richten."
Paul Claudel (1868-1955)
Alan Smithee


Beiträge: 1250



« Antworten #129 am: 08. September 2010, 09:19:47 »

Das setzt dem ganzen ja wirklich die Krone auf: B*** veröffentlicht ein Briefchen für den Herrn Wulff, in dem man seine Meinung kundtun kann. Im Multiple-Choice-Verfahren.
Zitat
In dieser wichtigen Angelegenheit, die so viele Menschen in Deutschland bewegt, möchte ich, dass Sie bei Ihrer Entscheidung meine persönliche Meinung kennen und beauftrage die BILD-Zeitung, Ihnen meine Einschätzung weiterzuleiten.


Im Brief als Pflichtfelder: Name, komplette Adresse; mit e-mail und Telefonnummer. Drunter (auch als Pflichtfeld):  
Zitat
Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen von BILD.de und erkläre mich mit der Erhebung meiner Daten einverstanden.


http://www.bild.de/BILD/politik/2010/09/08/bundespraesident-christian-wulff/schicken-sie-einen-brief-zur-thilo-sarrazin-debatte.html

Bei den Nutzungsbedingungen findet man dann z.B diese Schoten: Es gelten grundsätzlich erstmal die AGB´s:
Zitat
(3) BILD.de ist berechtigt, die vorliegenden AGB jederzeit zu ändern. BILD.de wird den Nutzer rechtzeitig über die Änderung der für ihn geltenden AGB unterrichten. Die Änderung gilt als vom Nutzer genehmigt, wenn er nicht innerhalb eines Monats nach Zugang der Änderungsankündigung der Änderung widerspricht oder den Vertrag kündigt.


Zitat
(1) Der Nutzer, der (z. B. im Rahmen von Gewinnspielen, Leser-Aktionen, Internetwettbewerben oder eines SMS-Tickers) eigene Inhalte (z. B. Videos, Fotos, Fotoserien, Texte etc.) an BILD.de einsendet, erklärt sich durch die Einsendung damit einverstanden, dass die eingesandten Inhalte honorarfrei im Internet und im Printbereich vervielfältigt, verbreitet und öffentlich wiedergegeben werden. Der Nutzer erklärt weiterhin, sämtliche Urheber- sowie sonstige Rechte an den eingesandten Inhalten zu besitzen und dass auf eingesandten grafischen Inhalten (z. B. Videos, Fotos, Fotoserien) abgebildete Personen, die nicht nur Beiwerk zu einer Örtlichkeit oder Teil von abgebildeten Versammlungen, Aufzügen oder ähnlichen Vorgängen sind, mit der Veröffentlichung einverstanden sind.


Die gesamten Nutzungsbedingungen: http://www.bild.de/BILD/corporate-site/agb/artikel-agb.html

Die meisten Idioten werden sich einen Pfifferling um die Nutzungsbedingungen scheren. Sind ja auch sooooo viele Buchstaben. Außerdem sind die Nutzungsbedingungen auch nicht direkt mit dem Brief verlinkt, sondern man findet den Link in der Fußzeile der B***. Das wird für die meisten Leser ein bissl zu viel sein.....

Grundsätzlich kann ich persönlich nur raten: IMMER die Nutzungsbedingungen bzw. AGB´s zu lesen. Nicht nur bei der B***. Meist tritt man durch Zustimmung sämtliche Rechte ab!
« Letzte Änderung: 08. September 2010, 09:22:58 von Alan Smithee » Gespeichert

...still dreaming of electric sheep...
Strombolli
Jeheimrat


Beiträge: 6713



« Antworten #130 am: 08. September 2010, 13:01:35 »

Was BILDen die sich überhaupt ein, einen derartigen Brief anzubieten? Muß BILD den Bundespräsidenten durch eine inszenierte Meinungsumfrage belehren, ja bevormunden?

Haben die jetzt endgültig die Übersicht verloren?

Gespeichert

Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig
Irrlichtprojektor


Beiträge: 876



« Antworten #131 am: 08. September 2010, 14:42:59 »

Und dann tritt er in die CDU ein.


In die Liga der "freien Publizisten" ? ...fein, fein....
cdu rechtsextreme
Gespeichert

pjotr


Beiträge: 178



« Antworten #132 am: 08. September 2010, 15:39:29 »

Was ist ein Sarrazin ?
Was ist ein Sarrazin ?
Gespeichert

Ich bin der Vogel, den sein Nest beschmutzt.
-Karl Kraus-
Paradiesvogel


Beiträge: 309



« Antworten #133 am: 08. September 2010, 16:57:14 »

Ich war heute bei einer Buchhandlung das Buch Deutschland schafft sich ab...läuft besser als warme Brötchen und ist No 1 in den BuchCharts, ich weigere mich für dieses MachWerk Geld auszugeben und warte - wann es gratis in der Bibliothek zu haben ist, dann eines muss ich auch sagen, so wie das Buch Mein Kampf vom Führer muss ich im Rahmen wissenschaftlicher Untersuchungen auch das Machwerk des Bösesn in Augenschein nehmen und es kritisch analsyiseren.
Gespeichert
Revolutzer


Beiträge: 973



« Antworten #134 am: 08. September 2010, 18:02:05 »

@pjotr

Das Video ist echt genialst :-)

Aber um mal zu zeigen wie braun Deutschland ist sollte Mensch sich das mal durchlesen:

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/kurt_westergaard_erhaelt_deutschen_medien_preis_angela_merkel_gratuliert/

Ich denke wenn man meinen Kampf kennt und dann "Das Buch Sarrazin" liest, wird man feststellen das beide Bücher einem wirren Hirn entsprungen sind. Wenn ich verfolge was in Deutschland passiert, frage ich mich ob unsere Kinder nicht irgendwann in naher Zukunft wieder im Deutschen Reich leben müssen.
Gespeichert



Oh Alkohol, oh Alkohol
du bist mein Feind das weiß ich wohl
Doch in der Bibel steht geschrieben
du sollst deine Feinde lieben.
pjotr


Beiträge: 178



« Antworten #135 am: 08. September 2010, 19:03:31 »

Tja, was uns so medial präsentiert wird. Auf eine gute Dokumentation kommen dutzende, die die Menschen verblöden. Und jetzt auch das noch:
 
Kaum auszuhalten dieses Elend. Zum Trost hier ein wenig geistige Nahrung,
"aus den guten alten Zeiten". Politische Theorie + Philosophie
http://www.mixpod.com/standalone.php?id=65492473
Viel Spaß!
Gespeichert

Ich bin der Vogel, den sein Nest beschmutzt.
-Karl Kraus-
ProgressiveProletarian


Beiträge: 274


WWW
« Antworten #136 am: 08. September 2010, 23:02:26 »

Ich glaube, ich mache die Kladde einfach zu und suche mir ein Hobby, was umfassenden Eskapismus bieten kann. Ich habe keine Lust mehr auf Menschen, keine Lust mehr auf die schreiende Dummheit da draußen, keine Lust mehr auf Politik, keine Lust mehr auf Diskussionen. Es reicht mir nun endgültig. Es ist nicht das Buch. Es ist die Masse, die beweist, daß sie wieder heiß drauf ist, jedem dahergelaufenem Arschloch mit kruden und vor allem schon zig Mal dagewesenen Thesen zuzujubeln. Es ist die Masse, die immer und immer wieder jede Hoffnung auf Besserung der gesellschaftlichen Umstände zunichte macht. Es ist die Masse, die ihre Fratze seit über 70 Jahren nicht losgeworden ist.

Ich habs versucht, aber es macht die Dinge schlimmer, nicht besser. Man läuft nicht nur von dem Elend und der Verlogenheit dieser Welt davon, sondern auch vor sich selbst und letztendlich kannst Du all dem nicht entgehen. Während du von der Wirklichkeit fliehst und Dich zurückziehst wird der Raum an den Du Dich zurückziehen willst immer kleiner oder immer von der Wirklichkeit entrückter.

Es ist nicht verkehrt, mal ein paar Tage eine Auszeit von Politik und Diskussionen zu nehmen, aber ganz entkommen kannst Du dem, wenn Du einmal ein Bedürfnis nach Gerechtigkeit verspürt hast, nie. Es ist auch gut sich künstlerisch zu betätigen, oder andere Hobbies zu pflegen, aber Du wirst nicht vor Deinen eigenen Erfahrungen und Ansichten fliehen können, nicht ohne Dich kaputt zu machen.

Hobbies, Ansichten,, Haltungen und Handlungen in Einklang miteinander zu bringen ist schwierig, aber wenn Du es schaffst, dann hast Du auch indirekt Einfluss auf andere, die sich der Verdrängung ihres eigenen kritischen Selbst bewusst werden.

Von mir aus nennt es Psychokitsch, aber ich habe fast alles durch, von Komasaufen am Wochenende bis hin zu eskapistischen Hobbies, nichts von alledem hat mir geholfen, die soziale Lage und die Arroganz der Macht zu vergessen. Es hat lediglich in den wachen Momenten das Gefühl der eigenen Ohnmacht und Nutzlosigkeit verstärkt. Oder anders ausgedrückt, Dein Selbstwertgefühl leidet, wenn Du Dich in Fluchthandlungen und Selbstreflexion ergehst, anstatt Deinen Überzeugungen entsprechend zu handeln.

Der Realität ist wie sie ist. Die Handlungsspielräume sind zwar klein, aber sie sind da, also nutzen und erweitern wir wenigstens diese!
« Letzte Änderung: 08. September 2010, 23:07:08 von ProgressiveProletarian » Gespeichert

IOPS ist eine klassenlose, globale Graswurzelbewegung auf Basis selbstverwalteter, lokaler Gruppen.

http://www.iopsociety.org/de
Revolutzer


Beiträge: 973



« Antworten #137 am: 09. September 2010, 21:43:03 »

http://www.klamm.de/partner/unter_news.php?l_id=11&news_id=26313676

Sarrazin verlässt freiwillig die Bundesbank


Frankfurt/Main/Potsdam (dpa) - Der wegen seiner Thesen zur Einwanderungspolitik heftig umstrittene Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin verlässt die Notenbank nun doch freiwillig.

«Ich habe den Bundespräsidenten gebeten, mich mit Ablauf des 30. Septembers von meinem Amt als Bundesbankvorstand zu entbinden», sagte der Notenbanker am Donnerstagabend bei der Präsentation seines umstrittenen Buches in Potsdam.

Der Vorstand der Bundesbank hatte kurz zuvor das Ausscheiden Sarrazins in Frankfurt mitgeteilt. Bundespräsident Christian Wulff muss nun nicht mehr über den vor einer Woche gestellten Antrag der Bundesbank entscheiden, Sarrazin zu entlassen.

«Der Bundesbank-Vorstand hält die gegen mich erhobenen Anwürfe, ich hätte mich gegenüber Ausländern diskriminierend geäußert und Ähnliches, nicht aufrecht, sondern zieht sie zurück», sagte Sarrazin. Der Bundesbank-Vorstand habe beim Bundespräsidenten seinen Antrag, ihn aus dem Amt abzuberufen, zurückgezogen. Danach habe er den Bundespräsidenten gebeten, ihn von seinem Amt zu entbinden, erläuterte Sarrazin.

Auch in der Erklärung der Bundesbank hieß es, dass der Entlassungsantrag zurückgezogen sei und man «wertende Ausführungen» über Sarrazins Verhalten nicht mehr aufrecht halte.

Sarrazin sagte, er habe in den vergangenen 14 Tagen «massiven Druck» gespürt. «Das war für mich nicht einfach.» Er habe sich überlegt, ob er es sich leisten könne, sich «mit der gesamten politischen Klasse in Deutschland anzulegen», sagte Sarrazin. «Diese Situation hält auf Dauer keiner durch.» Jetzt könne er noch auf vielen Veranstaltungen auftreten, ohne dass man sage, da spreche der Bundesbankvorstand.

Der 65 Jahre alte SPD-Politiker und frühere Berliner Finanzsenator Sarrazin hatte mit seinem Werk «Deutschland schafft sich ab» und vorbereitenden Interviews heftige Kritik auf sich gezogen und war immer mehr ins politische Abseits geraten. Die SPD hat gegen Sarrazin ein Parteiausschlussverfahren eingeleitet.

Der Bundesbank-Vorstand hatte nach langem Zögern und starkem politischen Druck aus Berlin am Donnerstag vergangener Woche erstmals in der Geschichte der Notenbank die Abberufung eines Vorstandsmitglieds beantragt. Unter dem Bundesbankchef Axel Weber hatte sich alle übrigen Vorstandsmitglieder gegen Sarrazin gestellt. Er habe mit seinen Thesen das Ansehen der Bundesbank beschädigt und gegen die Pflicht zur Zurückhaltung eines Vorstandes verstoßen, hieß es noch in der vorigen Woche.

Zu den Einzelheiten der Einigung machte die Bundesbank keine Angaben. Arbeitsrechtler hatten wiederholt bezweifelt, dass Sarrazins Äußerungen seinen Rausschmiss arbeitsrechtlich rechtfertigen könnten. Sarrazins Amtszeit begann im Mai 2009 und sollte regulär 2014 enden.


http://www.klamm.de/partner/unter_news.php?l_id=11&news_id=26313676


Jetzt konzentriert er sich wohl auf sein Buch. Das Problem wird sein das er keine Lesung halten kann ohne auf mehr oder weniger massive Protste zu stossen.
Vielleicht gibt der Nazisack dann ja auch sein Buch auf und wir dürfen dieses Nazischwein dann in der Reihe der HartzIV-Empfänger "willkommen " heissen.  Grin

GIB SARRAZIN KEINE CHANCE
Gespeichert



Oh Alkohol, oh Alkohol
du bist mein Feind das weiß ich wohl
Doch in der Bibel steht geschrieben
du sollst deine Feinde lieben.
Aloysius


Beiträge: 2835



« Antworten #138 am: 10. September 2010, 13:19:55 »

Besser das 'Naz*schw***' rausnehmen, sonst verklagt dich noch ein Spinner wegen Beleidigung

Das fehlt noch
Gespeichert

Eivisskat
Gast
« Antworten #139 am: 10. September 2010, 13:50:47 »

...ist das denn etwa eine Beleidigung?

 Wink
Gespeichert
Helmy


Beiträge: 119


« Antworten #140 am: 10. September 2010, 15:08:33 »

Nein!!! Eine Feststellung!! Grin Grin Grin Evil Evil Evil
Gespeichert
Revolutzer


Beiträge: 973



« Antworten #141 am: 10. September 2010, 21:43:37 »

Also wenn mich Sarrazin, wie viele andere Menschen als Sozialschmarotzer und noch schlimmer betiteln darf, nur weil ich bis vor kurzem oder längerem noch HartzIV bezogen habe und nun Frührentner bin und vom "Staat lebe"und er das unter dem Deckmantel der freien Meinungsäusserung tut. Dann darf auch ich wohl meine freine Meinung äussern und Herrn Sarrazin als Nazischwein- sau oder Nazithilo oder Nachfolger Hitlers betiteln. Weil das ist meine Meinung über Sarrazin.
Und meiner Meinung nach auch eine Tatsache. So basta.
Gespeichert



Oh Alkohol, oh Alkohol
du bist mein Feind das weiß ich wohl
Doch in der Bibel steht geschrieben
du sollst deine Feinde lieben.
anti-hartz4


Beiträge: 981



WWW
« Antworten #142 am: 10. September 2010, 21:47:48 »

Zitat
Besser das 'Naz*schw***' rausnehmen, sonst verklagt dich noch ein Spinner wegen Beleidigung

Meinungsfreiheit?? Werden Hartz-Opfer nicht auch beleidigt?? Meine Strafanzeige gegen Schwesterwilli wurde eingestellt. Grund Meinungsfreiheit. Auch wurde ich von einem Ausbeuter als Linksfaschist betitelt! Links jaa aber Faschist nein. Na und.
Diese Erfarungen machen mich nur stärker und geben mir das Gefühl,dass ich Recht habe.
Also,niemals den Mund halten!!
Gespeichert

Widerstand dem Kapitalgesindel
Revolutzer


Beiträge: 973



« Antworten #143 am: 10. September 2010, 22:45:27 »

Linksfaschist Huh? = Nazipunk oder was war damit gemeint Huh? Eine dümmere Aussage gibt es ja nun wirklich nicht.
Gespeichert



Oh Alkohol, oh Alkohol
du bist mein Feind das weiß ich wohl
Doch in der Bibel steht geschrieben
du sollst deine Feinde lieben.
NEET
Gast
« Antworten #144 am: 11. September 2010, 10:30:30 »

zum thema rassismus:

US-Soldat sagt-Ich bin der Terrorist.flv


leider fallen die menschen schonwieder darauf rein! cry
Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12030



WWW
« Antworten #145 am: 11. September 2010, 12:08:16 »

http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Kopp_Verlag


Zitat
Der Kopp-Verlag verfügt über Anbindung zur deutschen rechten Szene. So existiert eine enge Kooperation mit dem rechtsextremen Tübinger Grabert-Verlag und es existierte früher eine derartige Beziehung zum rechts-neuheidnischen Arun-Verlag. Kopp verlegt auch Bücher des rechten Leopold Stocker Verlags und des Ares-Verlags. In rechten Publikationen wird Werbung für den Kopp Verlag geschaltet, beispielsweise in der nationalliberalen Monatszeitschrift eigentümlich frei oder der ultrarechten Wochenpostille Junge Freiheit.
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Revolutzer


Beiträge: 973



« Antworten #146 am: 11. September 2010, 12:29:10 »

Interessant. Also auch die bekloppte Hermann veröffentlicht dort Ihre "Bücher"

Mehr Beweise brauch Mensch doch gar nicht um zu sehen was für einer der Nazithilo ist.

Und noch mal zum Nachdenken, schmunzeln, wie auch immer. Was könnte der Name Sarrazin bedeuten, wo könnte er herkommen Huh? Doch wohl nicht etwa von dem Nomadenstamm der Sarrazen, die von der Sinaiinsel kommen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Sarazenen

Hat Nazithilo etwa Moslimische Vorfahren Huh?

Interessant dazu bei Wikipedia der Beitrag Personennamen:

Besonders in Frankreich und der Schweiz ist noch heute der Familienname Sar(r)asin bzw. Sar(r)azin verbreitet, in der deutschsprachigen Schweiz auch Saratz, in Italien und der italienischsprachigen Schweiz Sar(r)aceno, Sar(r)acino, im Englischen die aus dem Französischen bzw. Anglonormannischen noch weiter entwickelte Form Sarson. Vorläufer solcher Namen ist im Mittelalter ein in den lateinischen Quellen seit dem 11. Jh. vielfach dokumentierter Name oder Beiname Saracenus, der in vielen Fällen wegen einer „sarazenischen“ Herkunft des Trägers, in anderen Fällen aber auch nur wegen eines zeitweisen Aufenthaltes bei den „Sarazenen“ oder, wie lat. Maurus, nordfrz. Moreau, engl. Moore, zur Hervorhebung einer besonders dunklen Haut- oder Haarfarbe entstand. Sofern der Name erst im Spätmittelalter in Gebrauch kam, ist auch mit der Möglichkeit zu rechnen, dass er im Hinblick auf die mögliche Bedeutung „Zigeuner“ gewählt wurde.

Historisch namhafte mittelalterliche Träger waren u. a.:

    * Johannes Afflacius Saracenus, übersetzte zu Beginn des 12. Jh. medizinische Schriften aus dem Arabischen ins Lateinische
    * Sarrasine, Ehefrau des Kreuzfahrers Hugo VII. von Lusignan († 1151), deren in den Quellen nicht dokumentierte Herkunft man als arabisch, armenisch oder französisch zu deuten versucht hat
    * Johannes Sar(r)acenus, übersetzte 1166/67 die Werke des Pseudo-Dionysius aus dem Griechischen ins Lateinische
    * Jean Sarrasin, Pariser Kammerherr Ludwigs IX. und 1248 Teilnehmer des sechsten Kreuzzuges, zu dem er einen Brief verfasste
    * Petrus Saracenus de Andreocta, Angehöriger des römischen Adelsgeschlechts der Saraceni, im ersten Drittel des 13. Jh. als Diplomat in Diensten Heinrichs III. von England an der päpstlichen Kurie und in Frankreich tätig. Weitere Mitglieder der Familie, die mit den Papareschi, dem Geschlecht des Papstes Innozenz II. verwandt war, sind als päpstliche Kapläne oder Bischöfe nachweisbar: Johannes Saracenus de Urbe war von 1259 bis 1280 Erzbischof von Bari.

Gegenwärtig bekanntester Namensträger in Deutschland ist Bundesbankvorstandsmitglied und SPD-Politiker Thilo Sarrazin.


Wettert Nazithilo etwa gegen seine Vorfahren Huh? Jetzt kann ich ja mal sarkastisch werden und Nazithilo auffordern Deutschland zu verlassen um sofort dahin zurück gehen wo er her kommt. Nach Sinai. Cheesy

Achja eine Arabische Herkunft des Namens könnte auch gegeben sein.
« Letzte Änderung: 11. September 2010, 12:44:31 von Revolutzer » Gespeichert



Oh Alkohol, oh Alkohol
du bist mein Feind das weiß ich wohl
Doch in der Bibel steht geschrieben
du sollst deine Feinde lieben.
Aloysius


Beiträge: 2835



« Antworten #147 am: 11. September 2010, 15:01:50 »

... na ja, wenn 'Sarrazin' = 'Zigeuner', dann muss er wohl auch zurück nach Rumänien ^^
Gespeichert

anti-hartz4


Beiträge: 981



WWW
« Antworten #148 am: 12. September 2010, 00:37:33 »

Egal, hauptsache weg! Evil WEIT WEG!
Gespeichert

Widerstand dem Kapitalgesindel
Sir Vival


Beiträge: 1764



« Antworten #149 am: 12. September 2010, 07:31:08 »

is aber recht weit hergeholt, wenn man nach Jahrhunderten eine Eigenschaft einem Namen zuordnen will..... Roll Eyes Roll Eyes

Der Sarazin könnte auch Hülgül oder Schmitt heissen. Egal.

Und upps....... Embarrassed Embarrassed Embarrassed
Ist das wahr mit dem Kopp Verlag?
Da habe ich jahrelang Bücher bestellt. Nostradamus, Ufos, Verschwörungsgedöhns, usw.
Gespeichert

Der Tod stellte seine Sense in die Ecke und bestieg den Mähdrescher, denn es ward Krieg!
Politiker sind wie Tauben. Sind sie unten, fressen sie dir aus der Hand. Sind sie oben, wirst du beschissen
Es gibt 2 Arten von Politikern:
- der eine kann nichts!
- der andere nichtmal das!
Seiten: 1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 10   Nach oben
Drucken
Gehe zu: