Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2 3 4 5 ... 10
 1 
 am: Heute um 12:37:45 
Begonnen von ManOfConstantSorrow - Letzter Beitrag von Kuddel
Und jetzt die FAZ??

Nun wird selbst den Kapitalistenfreunden die Machtkonzentration unheimlich...
Zitat
Professor über Google und Co. :
„Wir sollten die großen Tech-Konzerne aufbrechen“

Facebook, Google, Amazon und Apple sind zu groß, sagt der bekannte New Yorker Professor Scott Galloway im Gespräch mit FAZ.NET. Er erklärt, warum er sie aufspalten würde – obwohl er Kapitalist ist.
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/netzkonferenz-dld/scott-galloway-wir-sollten-apple-google-und-facebook-aufbrechen-15411044.html

 2 
 am: Heute um 11:43:02 
Begonnen von tleary - Letzter Beitrag von BGS
A. Nahles Reisen

MfG

BGS

 3 
 am: Heute um 11:27:51 
Begonnen von tleary - Letzter Beitrag von Kuddel
! No longer available

 4 
 am: Heute um 10:20:49 
Begonnen von Minkie - Letzter Beitrag von Kuddel
Wenn keiner mehr Arbeitsverträge beiLeihbuden mehr eingeht, wie das geht diese Arbeit zu verweigern ist hier im Forum schon beschrieben, werden diese Sklavenfirmen von selbst verschwinden.

Du redest hier (und in anderen Threads) einen ziemlichen Unsinn.
Jetzt sind wohl Leiharbeiter Schuld an der Leiharbeit. Die Ausgebeuteten an der Ausbeutung. Wahrscheinlich auch die Armen an der Armut.

 5 
 am: Heute um 08:21:44 
Begonnen von Minkie - Letzter Beitrag von Rudolf Rocker
Moin Minkie,

na, da haben sie Dich ja schön über den Tisch gezogen!

Zitat
Branchenzuschlag auch bei Urlaub und Krankheit

Der Branchenzuschlag ist Teil des festen tariflichen Entgelts bzw. Teil der Grundvergütung.

Hier liegt der entscheidende Unterschied zu der einsatzbezogenen Zulage, die in der Zeitarbeit gezahlt werden. Diese ist nur für tatsächlich erbrachte Arbeitsstunden geleistet worden, Urlaubsvergütung und Entgeltfortzahlung bei Krankheit oder Feiertagen erfolgte nur auf Basis der Grundvergütung. Dies war auch in Verfahren des DGB Rechtsschutz häufig Grund für arbeitsgerichtliche Verfahren. Nun ist klar geregelt, dass der Branchenzuschlag Teil des festen tariflichen Entgelts ist und auch für die Berechnung der Vergütung bei Urlaub oder Krankheit zu berücksichtigen ist.

Die einsatzbezogenen Zulagen können nicht mehr beansprucht werden, wenn ein Branchenzuschlag bezahlt wird.
https://www.dgbrechtsschutz.de/recht/arbeitsrecht/lohn/mehr-lohngerechtigkeit-durch-branchenzuschlaege-in-der-leiharbeit/

Ab zum Anwalt und einklagen, die Kohle!

 6 
 am: Heute um 01:23:32 
Begonnen von dagobert - Letzter Beitrag von hansdampf27
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/7508/

Auszug:

Zitat
Panzer für die Türkei

Im Angriffskrieg
Die Türkei nutzt bei ihrem Überfall auf die nordsyrische Region Afrin deutsche Panzer. Dies geht aus übereinstimmenden Berichten türkischer und kurdischer Medien hervor. Demnach haben die türkischen Streitkräfte, die am Wochenende Afrin zunächst mit Luftangriffen und Artilleriefeuer, anschließend auch mit Bodentruppen attackierten, auch Kampfpanzer des Typs Leopard 2A4 eingesetzt. Ziel der Operationen ist es, die syrisch-kurdische Selbstverwaltung der Region zu zerschlagen - parallel zu Ankaras brutaler Repression gegen kurdischsprachige Organisationen im eigenen Land. Die Türkei, die bereits 2016 zum ersten Mal nach Syrien einmarschierte, hält seit rund einem Jahr das Gebiet um die Orte Azaz, Al Bab und Jarabulus besetzt, um einen Keil zwischen Afrin und die weiter im Osten gelegene, gleichfalls kurdisch verwaltete Region Kobane zu treiben. Ergänzend attackiert sie jetzt Afrin selbst.[1] Bei ihrem Angriffskrieg stützt sie sich in großem Stil auf deutsche Waffen.

Kriegsschiffe, Kampfpanzer, Sturmgewehre
Tatsächlich zählt die Türkei traditionell zu den zentralen Abnehmern deutscher Rüstungsexporte, wenngleich ihr in den vergangenen Jahren arabische Staaten von Algerien über Saudi-Arabien bis zu den Vereinigten Arabischen Emiraten den Rang abgelaufen haben.[2] Ankara hat neben Kriegsschiffen - U-Booten, Fregatten, Schnellbooten sowie Minenjagdbooten, die in der Türkei in Lizenz gefertigt werden - vor allem Panzer in der Bundesrepublik gekauft: Laut Angaben des Forschungsinstituts Bonn International Center for Conversion (BICC) entstammen von den knapp 2.500 Kampfpanzern des türkischen Heeres mehr als 720 deutscher Produktion. Dabei hat Berlin, wie das BICC berichtet, im Falle der rund 350 Kampfpanzer des Typs Leopard 2A4, die von 2006 bis 2014 aus den Beständen der Bundeswehr an die türkischen Streitkräfte geliefert wurden, auf eine bis dahin übliche vertragliche Festlegung verzichtet, der zufolge die deutschen Panzer nur zur kollektiven Verteidigung nach Artikel 5 des NATO-Vertrages genutzt werden dürfen.[3] In der Tat sind die Leopard 2A4 denn auch bereits in Syrien eingesetzt worden - bei Kämpfen gegen den IS. Neben den Panzern verfügt die Türkei über deutsche Schusswaffen, die sie in Lizenz produzieren darf; dazu zählen insbesondere die Sturmgewehre G3 und HK33, das Maschinengewehr MG3 und die Maschinenpistole MP5.

"Wohlwollend prüfen"
Hinzu kommt, dass die Bundesrepublik konsequent die optimale Funktionsfähigkeit der deutschen Kampfpanzer garantiert. So sind Berichten zufolge etwa im Januar 2017 Ersatzteile für die Leopard 2A4 in die Türkei geliefert worden.[4] Dem stand nicht entgegen, dass die türkischen Streitkräfte bei ihren Operationen in den Wohngebieten der kurdischsprachigen Minderheit zwischen Juli 2015 und Dezember 2016 immer wieder auch Panzer eingesetzt hatten. Die Operationen wurden von den Vereinten Nationen scharf kritisiert; laut dem UN-Hochkommissar für Menschenrechte zerstörten die Streitkräfte während und nach erbitterten Kämpfen, bei denen mindestens 2.000 Menschen ums Leben kamen, mehr als 30 Städte und Stadtteile und trieben zwischen 355.000 und einer halben Million Bürger des eigenen Landes auf die Flucht.[5] Unmittelbar vor dem nun gestarteten Überfall auf die kurdische Region Afrin hat das Auswärtige Amt die Weichen für eine Modernisierung der türkischen Leopard 2A4 gestellt. Dabei geht es darum, deren Schutzvorrichtungen zu verbessern. Im Dezember 2016 hatten sich beim Einsatz des Kampfpanzers in Syrien empfindliche Schwachstellen gezeigt, die es dem IS ermöglichten, mehrere Panzer zu zerstören. Ankara hat im März 2017 beantragt, 100 Leopard 2A4 mit neuester Rheinmetall-Abwehrtechnologie ausstatten zu dürfen. Wie nun berichtet wird, hat Außenminister Sigmar Gabriel nach seinem Treffen mit seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt Çavuşoğlu am 6. Januar das Auswärtige Amt angewiesen, das Vorhaben auf die Tagesordnung der nächsten Rüstungsexport-Staatssekretärsrunde zu setzen und es "zu prüfen" - und zwar "wohlwollend".[6]
...

 7 
 am: Heute um 00:50:07 
Begonnen von dagobert - Letzter Beitrag von götzb
Wenn eine Regierung dann im April (Jahr steht noch nicht fest, lediglich das Jahrhundert 20XX Grin)  stehen sollte,  dann wird das Urteil verkündet.
- aus verschwörungstheorietechnischer Sichtweise.

Hoffnung Hoffnung Hoffnung
Das dem Sanktionsregime die Grundlage entzogen wird.

 8 
 am: Heute um 00:43:33 
Begonnen von dagobert - Letzter Beitrag von Tiefrot
Da hängt das Verfassungsgericht schön in der Scheiße.  Grin
Einerseits die Verpflichtung zur Parteiräson (die Richter dort haben ja alle auch ihr Parteibuch in der Tasche)
und andererseits das Sozialstaatsgebot des Grundgesetzes. Dürfte noch spannend werden.

 9 
 am: Heute um 00:39:44 
Begonnen von Minkie - Letzter Beitrag von Wernichtsweissmussallesgl
Wenn keiner mehr Arbeitsverträge beiLeihbuden mehr eingeht, wie das geht diese Arbeit zu verweigern ist hier im Forum schon beschrieben, werden diese Sklavenfirmen von selbst verschwinden. Früher war so eine Arbeit nur etwas für Zuchthäusler. Aber dank der neoliberalen Politik wird man immer weiter ausgebeutet.
Man erhält immer weniger für seine Arbeit. Die Kapitalisten immer mehr.
Das erste ist, sozialistisch wählen gehen, damit meine ich nicht SPDOOF.
Was Dir am Lohn fehlt sich von den Kapitalisten zurückholen in Form von Anschlägen gegen diese Kapitalisten, das sorgt für Genugtuung.
Das geht in Form von Bonzenautos abfackeln, mit dem Messer Autos markieren (Neidkratzer) Porsche und BMW der Familie Quant, und wenn die Bonzenkarre neu lackiert ist erneut zuschlagen.
Kupfernägel aufs Dach werfen in der Ausbeuterbude, Schaden Anrichten wo es nur geht um die Selbstachtung zu erhalten.
Sich aber nicht erwischen lassen und die nächstbeste Gelegenheit abwarten. Sich etwas einfallen lassen, wie man den Grösstmöglichen GAU anrichten kann ohne selbst Schaden zu nehmen. Anschläge , Anschläge und ein Bekennerschreiben hinterlassen. Schliesslich sind wir keine NSU.

 10 
 am: Heute um 00:39:24 
Begonnen von tleary - Letzter Beitrag von Tiefrot
Es kam, wie ich oben schon angedeutet habe. kotz *würgh* AAAAAh
Allerdings stand auch nichts anderes zu erwarten.

Seiten: [1] 2 3 4 5 ... 10