Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 2 [3]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Clown im Altenpflegeheim  (Gelesen 19989 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
dagobert


Beiträge: 4357


« Antworten #50 am: 04. Februar 2018, 20:28:39 »

Zwischendurch riefen auch schon mal Firmen an wo ich überhaupt keinen direkten Kontakt aufgenommen hatte.
Steht die Nummer womöglich in der Jobbörse? Dann löschen lassen.
Gespeichert
inline


Beiträge: 938


« Antworten #51 am: 11. Februar 2018, 19:47:56 »

In einer Jobbörse steht meine Nummer nicht. Ich warte noch mal ab, derzeit rufen keine fremden Firmen an.


Zitat von: rebelflori
Wie gesagt Arbeitserprobung (Praktikums) sind grundsätzlich zu bezahlen, außer es ist ein Pflichtpraktikum (Umschulung, Studium und so. weiter)
Ich lasse mir höchsten ein Tag gefallen, das nutz meist mehr als es schadet. Weil in vielen Betrieben ,weiß man ja schon nach ein paar Stunden, ob man da gerne arbeiten will.

Hast du eigentlich eine EGV ? 

Ich hatte bez. des Praktikum zuvor auch schon im Internet geschaut.
Demzufolge bekommt man den Mindestlohn für das gesamte Praktikum wenn es  länger als 3 Monate läuft und nicht zur beruflichen Ausbildung gehört.
Das ist ja auch dann ok.

Ich sehe es ansonsten so, Hospitieren bis zu 3 Tage ist ok ( ggf. auch ohne Geld, wenn es um einen fremden Fachbereich geht).
Habe das mal für einen Tag gemacht, war ok.

Für Sonstiges gibt es die Probezeit und die wird ja bekanntlich vom ersten Tag an bezahlt.

EGV habe ich , steht u. a. was von Fortbildung drin (doch da kommt nichts) und nichts vom Praktikum.

Gespeichert
inline


Beiträge: 938


« Antworten #52 am: 11. Februar 2018, 19:55:34 »

Ach noch eine Frage:
Was ist eigentlich vom Bundesfreiwilligendienst (BFD) zu halten.
Gibt es Erfahrungen?
Der Verdienst ist aber auch unter dem Mindestlohn und das Praktikum bzw. der Dienst  länger als 3 Monate ??
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: