chefduzen.de - Forum der Ausgebeuteten

Neuigkeiten + Diskussion => (Sozial-) Politikforum & Aktuelles von Chefduzen => Thema gestartet von: Kuddel am 20. April 2013, 10:20:33



Titel: Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 20. April 2013, 10:20:33
Zitat
Keine „Alternative für Deutschland“

von Ulla Jelpke

Die 'AfD' grenzt sich zwar noch von Rechtsextremisten ab, aber ihr Programm ist gegen die Interessen der Lohnabhängigen, Rentner und Erwerbslosen gerichtet

Mit der 'Alternative für Deutschland' hat sich fünf Monate vor der Bundestagswahl eine 'Anti-Euro-Partei konstituiert.

Die Partei sieht sich als eine Art deutsche 'Tea- Party'-Bewegung, die versucht, die herrschende Unsicherheit und Unzufriedenheit mit der Wirtschafts-und Europapolitik der Bundesregierung in ein rechtsnationales Fahrwasser zu lenken.

Hervorgegangen ist die Partei aus der „Wahlalternative 2013“, die im September 2012 von CDU-Mitgliedern gebildet wurde, die mit Merkels Euro-Rettungsschirm unzufrieden waren. Bei der niedersächsischen Landtagswahl hatte die Wahlalternative noch die 'Freien Wähler' unterstützt. Zum Bruch kam es, da die Freien Wähler eine Rückkehr zur D-Mark ablehnen und vor allem kommunal-und landespolitisch aktiv sind, während die Wahlalternative sich um bundes-und europapolitsche Themen gebildet hatte.

Da laut einer Umfrage 35 Prozent der 'AfD'-Sympathisanten bei der letzten Bundestags- wahl die Partei DIE LINKE gewählt haben, sollten wir uns mit dieser Partei auseinander setzen.

Ein-Punkt-Partei:

Das Programm der 'AfD' spiegelt die Ängste eines unter dem Druck von internationaler Wirtschaftskrise und Bankenrettungsschirmen wild gewordenen mittelständischen Unternehmerlagers wieder. Insbesondere die von der 'Troika' erzwungene Beschlagnahmung von Bankkonten auf Zypern zur Bezahlung eines 'EZB'-Kredites hat in Schichten des Mittelstandes und Kleinbürgertums auch in Deutschland zu tiefer Verunsicherung geführt.

Das Programm besteht im wesentlichen aus dem Punkt „Raus aus dem Euro“. Die Partei fordert „eine geordnete Auflösung des Euro-Währungsgebietes. Deutschland braucht den Euro nicht. Anderen Ländern schadet der Euro.“ (so Parteichef Bernd Lucke am Gründungsparteitag).

Ziel ist die Wiedereinführung nationaler Währungen wie der D-Mark oder die „Schaffung kleinerer und stabilerer Währungsverbünde“. „Hoffnungslos überschuldete Staaten“ sollten „durch einen Schuldenschnitt entschuldet werden“.

Im Programm heißt es auch: „Banken, Hedge-Fonds und private Großanleger sind die Nutznießer dieser Politik. Sie müssen zuerst dafür geradestehen.“ Doch anders als DIE LINKE, die diese Forderung durchaus unterschreiben könnte, unterstützt die 'AfD' die mit den Bankenrettungsschirmen verbundenen massiven Kürzungsprogramme und will Merkels Austeritätspolitik noch verschärfen.

In ihrem Programm fordert sie „die Schuldenbremse zu achten und die Schuldenberge abzubauen“. In der Steuerpolitik tritt sie für „eine drastische Vereinfachung des Steuerrechts in Anlehnung an das Kirchhof`sche Steuermodell“ ein. Kirchhof schlug anstelle des in Deutschland üblichen progressiven Verlaufs der Einkommenssteuer einen damit die Gutverdienenden und Reichen entlastenden Grenzstufentarif von 15, 20 und 25 % für alle Einkommensgruppen an. Da der Staat weniger einnehmen würde, läuft diese Steuerreform auf eine Sparpolitik heraus.

Wo gespart werden soll, verschweigt das 'AfD'-Programm wohlweislich, um keine poten- tiellen Wähler abzuschrecken. Doch Äußerungen von 'AfD'-Funktionären machen deutlich, dass der Rotstift die Lohnabhängigen und Empfänger von staatlichen Sozialleistungen treffen soll.

Außer der Euro-Ablehnung enthält das Programm nur wenige Punkte. Außer im Kernthema Europapolitik findet sich nichts zur Außenpolitik. Nach Angaben eines Parteisprechers will die 'AfD' in der Außenpolitik „Kontinuität wahren“. Ein stellvertretender Parteisprecher spricht sich allerdings gegen den „deutschen Pazifismus“ und für eine höhere Bereitschaft aus, Kriege zu führen.

Weiterhin enthält das Programm als deutliches Zugeständnis an das rechts-konservative Wählerklientel den Punkt „Schutz der Familie als Keimzelle der Gesellschaft“.

Während auf Facebook-Seiten der Partei schon mal „Klassische Bildung statt Multikulti-Umerziehung“ gefordert wird und ein mittlerweile ausgetretener Funktionär ein „Multi-Kulti-Gen“ im Gegensatz zur „Reinrassigkeit“ für Krankheiten verantwortlich macht, bewegen sich die Forderungen der Partei zur Migrationspolitik durchaus im 'mainstream' – nützliche Zuwanderer ja, unnütze Zuwanderer nein. Gefordert wird ein Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild – dort sind bestimmte Quoten für Einwanderung vorgesehen.

Damit bewegt sich die 'AfD' auf einer Linie mit SPD, FDP und Grünen, ebenso bei der Forderung nach einem Arbeitsmarktzugang für Asylbewerber. Fest steht für sie wie für CDU/CSU auch: „Eine ungeordnete Zuwanderung in unsere Sozialsysteme muss unbedingt unterbunden werden.“ Für Zuwanderer soll es verpflichtende Deutsch-und Staatsbürgerschaftskurse geben. Dazu sind die meisten bereits jetzt verpflichtet.

Mitglieder

Innerhalb weniger Wochen haben sich über 8500 Mitglieder der AfD angeschlossen. Laut 'AfD'-Pressesprecherin Dagmar Metzger waren 600 früher in der CDU, 372 in der FDP, 346 in der SPD, 130 in der CSU, 91 bei den Piraten und 67 bei den Grünen. Ein Großteil des Führungspersonals stammt aus dem rechtskonservativen Flügel der Unionsparteien.

Andere Gründungsmitglieder wie der ehemalige BDI-Präsident Hans-Olaf Henkel oder der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Thyssen-AG, Dieter Spethmann, kommen aus der Wirtschaft. Unter den Kandidaten für Parteiämter finden sich nahezu ausschließlich Akademiker wie Juristen, Zahnärzte, Diplomkaufmänner und mittelständische Unternehmer. Lohnabhängige und Arbeiter sind keine darunter. Unter den Unterstützern und Beiratsmitgliedern finden sich zahlreiche Ökonomieprofessoren.

Wählerinnen-und Wählerpotential:

'Infratest dimap' ermittelte, dass sich 24 Prozent der Wahlberechtigten vorstellen könnten, die AfD zu wählen. Eine 'Allensbach'-Umfrage sieht die 'AfD' aus dem Stand heraus bei drei Prozent. 17 Prozent könnten sich vorstellen, eine Partei zu unterstützen, die für die Abschaffung des Euro eintritt.

22 Prozent begrüßen grundsätzlich, dass es eine Partei mit dieser Zielrichtung gibt. Potentielle 'AfD'-Wähler sind überdurchschnittlich oft zwischen 30 und 60 Jahren und verfügen zu 39 Prozent über einen Volks-bzw. Hauptschulabschluss. Sie kommen aus allen politischen Lagern und spiegeln bei parteipolitischen Sympathien den Durchschnitt (40 Prozent Union, 27 Prozent SPD).

Überdurchschnittlich hohe Zustimmung findet die 'AfD' bei bisherigen Wählern der LINKEN und der Piraten. So wählten einer 'YouGov'-Umfrage zufolge 35 Prozent der 'AfD'-Sympathisanten bei der Bundestagswahl 2009 die Linke. Die FAZ erklärt dies wie folgt: „Diese Kreise verbindet aber eine überdurchschnittliche Unzufriedenheit, verbun- den mit einem unterdurchschnittlichen Vertrauen in die etablierten Parteien.“ Bei den „linken“ 'AfD'-Sympathisanten handelt es folglich weniger um überzeugte Linke als um klassische Protestwähler.

Verhältnis zu Faschisten:

Die 'AfD' sieht sich als weder rechts noch links, doch sie positioniert sich mit ihrer nationalistisch begründeten Euro-Ablehnung rechts von der Union. Gleichwohl bietet ihre nationalistisch begründete Ablehnung des Euro-Regimes und die unter einigen Funktionären verbreitete Ablehnung des als „Politischen Korrektheit“ geschmähten respektvollen Umgangs mit Minderheiten Einfallstore nach rechtsaußen.

Während die Partei von der äußerst rechten Zeitschrift 'Junge Freiheit' und der faschistischen 'NPD' mit Wohlwollen betrachtet wird und sich in den Reihen ihrer Anhänger auch völkische Nationalisten und Verschwörungstheoretiker tummeln, ist die 'AfD'-Führung zur Zeit noch sorgfältig darauf bedacht, sich von Rechtsextremisten und sogenannten Rechtspopulisten abzugrenzen. Diese Abgrenzung ist bei einigen Vertretern sicherlich eher taktisch motiviert, um sich den Weg in die Medien und Talkshows nicht durch eine vorzeitige Stigmatisierung zu verbauen.

Parteisprecher Lucke erklärt, ehemalige 'NPD'-Mitglieder würden nicht aufgenommen, ehemalige Mitglieder der Republikaner und Pro-Parteien einzeln überprüft. Die 'NPD' selber versucht sich dennoch, an die 'AfD' als „Eisbrecher und Türöffner“ anzuhängen, da diese über ihre Professoren-Riege und den Medienzugang „Positionen massenhaft salonfähig“ mache, die die 'NPD' „als authentische Anti-Euro-Partei schon immer vertreten hat“ (so ein 'NPD'-Sprecher). Beim Gründungsparteitag der 'AfD' waren laut 'NPD'-Funktionär Uwe Meenen rund zwei Dutzend 'NPD'-Kader und andere Neonazis anwesend. Unterwanderungsabsichten der NPD sind nicht auszuschließen.

In mehreren 'AfD'-Landesverbänden sollen nach Meidenberichten ehemalige Mitglieder der mittlerweile vom bayerischen Verfassungsschutz überwachten rassistischen Anti- Islam-Partei 'Die Freiheit' mit verantwortlichen Positionen betraut worden sein.

Positionen prominenter AfD-Mitglieder:


Da das Programm der AfD noch nicht viel hergibt, sollen hier einige Positionen von AfD-Vorstandsmitgliedern aus der Vergangenheit wiedergegeben werden:

Hartz-IV-Beziehern das Wahlrecht aberkennen


AfD-Parteisprecher Konrad Adam unterstützte 2006 in einer Kolumne in der Tageszei- tung 'Die Welt' (16.10.06) eine zuvor von einem Gastautoren geäußerte Anregung, „den Inaktiven und Versorgungsempfängern das Wahlrecht abzuerkennen“, damit Sozialhilfe-und Hartz-IV-Empfänger nicht zu viel Macht über den Staat gewinnen.

Zwangsunterweisungen für Hartz-IV-Bezieher

Die Beisitzerin im 'AfD'-Vorstand Irina Smirnova forderte in ihrer Kandidaturerklärung für Empfänger staatlicher Versorgungsleistungen die Zwangsunterweisung in einem „Lektor ium“ mit „normalen Arbeitstag wie alle normal arbeitenden Bürger“. Smirnova beklagt „Parallel-Kulturen“ in Deutschland. Sie schreibt „Der ausländische Anteil in unserer Gesellschaft, durch Zuzug und Geburt, wird ständig größer und damit auch die Probleme“. Ausländer, die nach Auslaufen von ALG1 keinen Job gefunden haben, müssten ihren Lebensunterhalt nachweisen oder das Land verlassen.

Blut und Eisen gegen deutschen Pazifismus

Der stellvertretende 'AfD'-Sprecher Alexander Gauland attestierte den Deutschen im 'Tagesspiegel' (23.7.2012) ein „gestörtes Verhältnis zur militärischen Gewalt“ und eine mangelnde Wertschätzung der Bundeswehr. Gegen die „pazifistische Melodie“ empfahl er Bismarcks Auffassung: „Nicht durch Reden und Majoritätsbeschlüsse werden die großen Fragen der Zeit entschieden … sondern durch Eisen und Blut.“

Löhne runter

'AfD'-Parteisprecher Bernd Lucke tritt für weitere Lohnsenkungen ein. Im von ihm 2005 mit initiierten „Hamburger Appell“ heißt es: „Wer behauptet, Deutschland könne und müsse ein Hochlohnland bleiben, handelt unredlich oder ignorant.…Die unangenehme Wahrheit besteht deshalb darin, dass eine Verbesserung der Arbeitsmarktlage nur durch niedrigere Entlohnung der ohnehin schon Geringverdienenden, also durch eine verstärkte Lohnspreizung, möglich sein wird. Eine Abfederung dieser Entwicklung ist durch verlängerte Arbeitszeiten, verminderten Urlaubsanspruch oder höhere Leistungsbereitschaft möglich.“

Fazit und Handlungsempfehlung:

Die 'AfD' ist eine Ein-Punkt-Protestpartei um das Thema Euro-Ausstieg. Ihr Personal setzt sichwesentlich aus Ökonomieprofessoren und konservativen Journalisten zusammen, von denen viele zuvor langjährige Mitglieder von CSU/CDU und FDP waren. Ihre inhaltlichen Positionen spiegeln die Ängste eines unter dem Druck von internationaler Wirtschaftskrise und Bankenrettungsschirmen wild gewordenen Mittelstands wieder.

Ein Einzug der 'AfD' in den Bundestag kann nicht vollständig ausgeschlossen werden, wenn es der Partei gelingt, sich bis zur Wahl ausreichend bekannt zu machen. Auch, wenn die 'AfD' nicht einzieht, wird sie von nahezu allen anderen Parteien Stimmen abziehen. Dies kann eine erneute Mehrheit von Schwarz-Geld gefährden, ist aber auch eine Gefahr für die LINKE beim Überspringen der 5%-Hürde.

Um die 'AfD' nicht unnötig bekannt zu machen, sollte DIE LINKE nicht aktiv gegen diese Partei in der Öffentlichkeit agieren, aber natürlich auf Nachfrage Stellung beziehen. Im Mittelpunkt unserer Argumentation sollte dabei nicht primär die Affinität der 'AfD' zu rechtspopulistischen Positionen oder Unterwanderungsversuchen durch Neonazis stehen, da dies Protestwähler erfahrungsgemäß nicht schreckt. Vielmehr sollten wir deutlich machen, dass die 'AfD' eben nicht nur den Euro, sondern auch die Reste des Sozialstaates bekämpft und für Erwerbslose und Hartz-IV-Bezieher nur Verachtung übrig hat.

LINKEN-Co-Chef Bernd Rixinger nannte die 'AfD' „die derzeit gefährlichste Partei am rechten Rand“. Die 'AfD' sei „keine Alternative für Deutschland, sondern eine Partei gegen Arbeitnehmer, Rentner und Erwerbslose“.

Das Thema der Euro-Skepsis darf DIE LINKE nicht den Rechten von der AfD überlassen. Dabei sollte DIE LINKE herausstellen, dass sie als einzige Bundestagspartei gegen die Banken-Rettungsschirme gestimmt hat. Dabei muss DIE LINKE deutlich machen, dass gerade die Agenda2010-Politik der Bundesregierungen mit Hartz-IV und Reallohnsenk- ungen zu dem ökonomischen Ungleichgewicht innerhalb der Eurozone geführt hat, das nun schwächere Volkswirtschaften in den Ruin getrieben hat.

Unsere EU-und Euro-Kritik ist keine egoistisch-nationalistische nach dem Motto „wir zahlen nicht für die faulen Griechen“, sondern eine solidarische im Interesse der Lohnabhängigen im In-und Ausland: „Wir zahlen nicht für die kapitalistische Krise“.
http://www.scharf-links.de/46.0.html?&tx_ttnews (http://www.scharf-links.de/46.0.html?&tx_ttnews)[tt_news]=34749&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=c2894a26d5


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Tiefrot am 20. April 2013, 13:22:13
Da bleibt nur zu hoffen, daß Deutschmichel sich nicht wieder
zu einfachen Lösungen hinreissen läßt. Was uns dann blüht,
wird Klein-Adolfs Zeiten sicherlich toppen.  kotz


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 15. Mai 2013, 19:07:20
Zitat
AfD-Chef will NPD-Wähler gewinnen

Die „Alternative für Deutschland“ hofft auf den Einzug in den Bundestag. Parteichef Bernd Lucke kündigt im Interview mit dem Handelsblatt an, auch auf Stimmen vom rechten Rand zu setzen.


([url]http://www.handelsblatt.com/images/-/8209882/2-format3.jpg[/url])
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/wahlkampf-afd-chef-will-npd-waehler-gewinnen/8209858.html (http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/wahlkampf-afd-chef-will-npd-waehler-gewinnen/8209858.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 14. September 2013, 15:56:02
Zitat
AfD-Unterstützer beraten Wirtschaftsminister Rösler

Sie treten im Namen der AfD dafür ein, dass Merkel und Schäuble abgewählt werden. Gleichzeitig fungieren die Ökonomen Vaubel und Blankart als Berater für das Wirtschaftsministerium. SPD und Grüne fordern Konsequenzen.
Ohne externen Sachverstand kommt die Bundesregierung nicht aus. Sie ist für die Entscheidungsfindung auf Einschätzungen und Bewertungen von Wissenschaftler angewiesen. Dafür gibt es die sogenannten wissenschaftlichen Beiräte. Auch bei Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) ist ein solcher Beirat angesiedelt. Die Aufgabe des Gremiums ist klar festgelegt: Der Beirat solle den Bundesminister für Wirtschaft und Technologie „in voller Unabhängigkeit in allen Fragen der Wirtschaftspolitik zu beraten“ und seine Ergebnisse schließlich „in Form gutachterlicher Äußerungen“ mitteilen. An dieser Unabhängigkeit gibt es jedoch massive Zweifel.
Grund sind zwei Beirats-Mitglieder, die offen mit der eurokritischen Alternative für Deutschland (AfD) sympathisieren. Konkret geht es um den Berliner Wirtschaftsprofessor Charles B. Blankart und den Mannheimer Ökonom Roland Vaubel. Beide gehören sowohl dem wissenschaftlichen Beirat beim Rösler-Ministerium als auch dem wissenschaftlichen Beirat der AfD an. Blankart als Unterstützer der Partei, Vaubel als Parteimitglied.
Quelle: Handelsblatt ([url]http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/bundestagswahl-2013/wissenschaftlicher-beirat-afd-unterstuetzer-beraten-wirtschaftsminister-roesler/8780820.html[/url])


Anmerkung JB: Der eigentliche Skandal ist nicht, dass zwei AfD-Unterstützer im Beirat des Bundeswirtschaftsministeriums sitzen, sondern dass es sich dabei um Vaubel und Blankart handelt. Blankart ist Mitglied der Mont Pelerin Society, der Friedrich-August-von-Hayek-Gesellschaft, des Berlin-Manhattan-Instituts und des Institut Constant de Rebecque – alles samt ultra-wirtschaftsliberale Think Tanks. Vaubel ist Mitglied des Liberalen Instituts Zürich und des Editorial Boards des libertären Cato Institute. Vaubel plädiert zum Schutz der Leistungseliten für ein Mehrklassenwahlrecht und will den Mitgliedern der „untersten Klassen“ das passive Wahlrecht absprechen. Solche Personen haben nichts, aber auch gar nichts, im Beirat eines Ministeriums zu suchen.

Quelle: NDS ([url]http://www.nachdenkseiten.de/?p=18623#h05[/url])


Wunderbar, man muß die Arschlöcher nicht mal wählen.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 14. September 2013, 16:58:39
Echte Spezialisten im Umgang mit Geld

http://www.hna.de/lokales/goettingen/goettinger-afd-ex-schatzmeister-soll-geld-parteikasse-unterschlagen-haben-3109229.html (http://www.hna.de/lokales/goettingen/goettinger-afd-ex-schatzmeister-soll-geld-parteikasse-unterschlagen-haben-3109229.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 20. Dezember 2013, 15:55:49
Zitat
Erneute Vorwürfe über rechtsradikale Äußerungen erschüttern den hessischen Landesverband der „Alternative für Deutschland" (AfD). Die Äußerungen drehen sich um die Abschaffung der Demokratie und „die Unterwanderung der Gesellschaft mit kriminellen Migranten“.
http://www.fr-online.de/landtagswahl-in-hessen---hintergrund/alternative-fuer-deutschland-richtungsstreit-bei-afd-eskaliert,23897238,25676910.html#/votingDistricts-vote1-s99-wk029 (http://www.fr-online.de/landtagswahl-in-hessen---hintergrund/alternative-fuer-deutschland-richtungsstreit-bei-afd-eskaliert,23897238,25676910.html#/votingDistricts-vote1-s99-wk029)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 28. Dezember 2013, 10:26:44
Zitat
"Mut zur Wahrheit" verspricht die Alternative für Deutschland (AfD) auf ihren Plakaten. Doch an der Ehrlichkeit innerhalb der Euro-kritischen Partei hapert es offenbar. Seit der Bundestagswahl im Herbst versinkt die AfD in einer Melange aus Intrigen, Eklats und Anfeindungen.

Momentan steht der etwa 2000 Mitglieder starke hessische Landesverband im Zentrum der Machtkämpfe. Dort wurde erst kurz vor Weihnachten der Landesvorstand gewählt. Nun zerlegt sich das Gremium mit Hilfe der Bundesspitze. Einen Tag nach der Weihnachtsruhe droht Bundesparteisprecher Bernd Lucke in der Frankfurter Allgemeinen dem hessischen Landeschef Volker Bartz mit der Entmachtung beim nächsten Parteitag. Der Grund: Bartz habe bislang den Nachweis der von ihm geführten Professoren- und Doktortitel nicht erbracht.

Außerdem zitiert die Zeitung aus einer Mail von Lucke an Bartz, in der er ihn zum Rücktritt auffordert. Der Parteichef legt dem Funktionär nahe, auch an seine Familie zu denken. Lucke erwähnt Informationen über angebliche berufliche Verfehlungen von Bartz, die ihm zugespielt worden seien. Die Vorwürfe könnten "gravierender" werden, schreibt der Parteichef der FAZ zufolge. Eine "öffentliche Beschädigung" könnte sich auswirken auf die Frau von Bartz und seine Kinder.

Bartz' Antwort ist ein Zitat seiner Frau: "Arbeitet so nicht die Mafia?"

Die Vorfälle machen klar, dass die AfD nach den Wahlen in Hessen und im Bund nun mit Macht von Richtungsstreitigkeiten erfasst wird. Semikonspirativ bildeten sich unter anderem Kreise, die die Partei auf einen strammen anti-islamischen Kurs trimmen wollen.

Ende November kam es bei der AfD Hessen zum Eklat auf dem Gießener Landesparteitag. Bei den Vorstandswahlen verließen so viele Mitglieder den Saal, dass der Parteitag nicht mehr beschlussfähig war. Danach wurde ein Not-Vorstand installiert. Keine Woche nach Amtsantritt wurde dann Landesschatzmeister Peter Ziemann seines Amtes enthoben. Der Mann soll unter anderem Migranten als "Ungeziefer" bezeichnet haben. Im Internet finden sich noch krude Artikel, in denen er Rechtsextreme wie die französische Nationalistenführerin Marine Le Pen würdigt und in denen er von einem "monetären Stalingrad" schwadroniert.

Das "Schicksal der Herdentiere und Euro-Politiker" bebildert er mit einer Schlachthof-Szene - und mit durch Hitlers Wehrmacht aufgehängte Russen; Ziemann verwendete dieses Foto des Bundesarchivs. Das politische System der Bundesrepublik sieht Ziemann als "Sozialismus, der sich Demokratie schimpft". Es muss "das gleiche Schicksal wie der Ostblock erleiden" - also untergehen.
http://www.sueddeutsche.de/politik/machtkampf-in-der-afd-arbeitet-so-nicht-die-mafia-1.1851489 (http://www.sueddeutsche.de/politik/machtkampf-in-der-afd-arbeitet-so-nicht-die-mafia-1.1851489)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 12. März 2014, 16:51:12
Zitat
Gegen Rechte von Schwulen und Muslimen
Christliche Alternative für Deutschland

In der „Alternative für Deutschland“ übernehmen bibeltreue Protestanten die Macht. Längst kritisieren sie nicht mehr nur den Euro, sondern auch Schwule und Muslime. Sogar die Schulpflicht stellen sie in Frage.


([url]http://media0.faz.net/ppmedia/aktuell/4233850099/1.2837656/article_multimedia_overview/afd-europakandidatin-beatrix-von-storch.jpg[/url])

...

AfD wird zur deutschen Tea Party

„Demokratie heißt Herrschaft eines Volkes, nicht der Völker. Wir haben kein EU-Volk“, rief von Storch in den Saal. Sie wurde umjubelt. Das zeigt, dass der Richtungskampf in der AfD entschieden ist: zugunsten konservativer bibeltreuer Christen, die von Storch anführt und deren Ziele sie so formuliert: Volksentscheide über den Bau von Moscheen und die Abschaffung der Pflicht, die Kinder in die Schule zu schicken, wo nach Meinung der AfD-Christen alles andere als Enthaltsamkeit gelehrt wird: „Ich halte es für nicht schlecht, wenn Eltern das Recht haben, die Kinder allein zu Hause zu unterrichten“, sagt Storch.

Die AfD wird zur deutschen Tea Party – nach dem Vorbild des erzkonservativen Flügels der Republikaner in den Vereinigten Staaten, der dort die Partei inzwischen fest im Griff hält.

...
http://www.faz.net/aktuell/afd-kritisiert-rechte-von-schwulen-und-muslime-12837646.html?printPagedArticle=true (http://www.faz.net/aktuell/afd-kritisiert-rechte-von-schwulen-und-muslime-12837646.html?printPagedArticle=true)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 09. April 2014, 17:45:43
Zitat
Fischen am rechten Rand

Die "Alternative für Deutschland" (AfD) geriert sich als Partei des gesunden Menschenverstands und fischt munter am rechten Rand. Vergangene Woche hat ihre Jugendorganisation den britischen Rechtspopulisten Nigel Farage eingeladen und bejubelt. Da klingen die Worte des Europakandidaten Hans-Olaf Henkel ("Wir sind nicht rechtsextrem, die Gesellschaft ist nach links gerückt") eigentümlich befremdlich.

Als Chef des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) hatte Hans-Olaf Henkel die Befürchtung, dass die Leute nach seiner Amtszeit "bei Henkel nur noch an Waschmittel denken". Seit der bekennende Marktradikale der rechtspopulistischen AfD beigetreten ist und als zweiter Spitzenkandidat fürs Europarlament kandidiert, ist Henkel wieder mehr als ein Waschmittel: Der 74-Jährige sitzt in Talkshows, redet beim Aschermittwoch der AfD im niederbayerischen Osterhofen, ist auf Wahlkampftour und kämpft kommenden Mittwoch auch in Reutlingen um Stimmen für die Partei. Der Mann mit dem Ruf, die Personifizierung eines kalten Kapitalismus zu sein, ist das seriöse Aushängeschild der Partei, die am 25. Mai mit Euro-kritischen Parolen ins Europaparlament einziehen will.

Beim Aschermittwoch in Osterhofen hatte Henkel noch im blauen Zwirn und umweht von Sauerkraut- und Bierdunst auf die Medien eingedroschen ("Unvorstellbar, wie die mit mir umgehen"). Und sich gegen Vorwürfe verwahrt, Mitglied einer rückwärtsgewandte Partei zu sein, die ausländerfeindlich und homophob sei und Rechtsextreme anziehe. Das dürfte ihm nach dem Auftritt des Europaschmähers Nigel Farage (UKIP) bei der AfD-Jugendorganisation "Junge Alternative" (JA) in Köln nicht mehr so leicht fallen.
....

Quelle: kontextwochenzeitung ([url]http://www.kontextwochenzeitung.de/macht-markt/157/fischen-am-rechten-rand-2121.html[/url])


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 16. April 2014, 17:05:47
Zitat
Hilfreiche Gegenüberstellung von AfD- und NPD-Wahlplakaten. (https://pbs.twimg.com/media/BlMucFxCIAAM17t.png:large)
 
Quelle: Fefes Blog (https://blog.fefe.de/?ts=adb054bd)

Es fehlen bisher nur die prügelnden Glatzen.



Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: rebelflori am 07. Mai 2014, 08:20:31

Zitat
AfD-Politiker vergleichen sich mit Juden zur NS-Zeit
[url]http://www.nordbayern.de/ressorts/schlagzeilen/afd-politiker-vergleichen-sich-mit-juden-zur-ns-zeit-1.3619741[/url] ([url]http://www.nordbayern.de/ressorts/schlagzeilen/afd-politiker-vergleichen-sich-mit-juden-zur-ns-zeit-1.3619741[/url])



Die sind doch voll verrückt. kotz kotz kotz


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 08. Mai 2014, 08:46:12
Zitat
Keine Alternative für Deutschland
Verantwortlich: Jens Berger   

Bei den Europawahlen kann sich die Alternative für Deutschland (AfD) Hoffnungen auf einen Einzug ins Europäische Parlament machen. Das ist gefährlich. Wirtschafts- und finanzpolitisch denkt die AfD marktradikal: Der Spitzensteuersatz soll gesenkt, der Staat auf ein Minimum reduziert werden. Leidtragende wären die Arbeitnehmer. Von Jens Berger.

Dieser Beitrag erschien zuerst in der Metallzeitung [PDF - 4.1 MB] der IG Metall

Da das Bundesverfassungsgericht die bislang geltende Drei-Prozent- Hürde im Februar gekippt hat, darf sich auch die Alternative für Deutschland (AfD) bei den kommenden Europawahlen berechtigte Hoffnungen auf einen Einzug ins Europäische Parlament machen. Na und, könnte man sich da denken, ist das nicht egal? Ist dieser wilde Haufen um Parteichef Bernd Lucke nicht gerade viel eher dabei, sich selbst zu zerlegen? Stimmt schon: Bislang hat die Partei vor allem durch Intrigen in den eigenen Reihen von sich reden gemacht. Zuletzt schmiss der Landesvorsitzende von Nordrhein-Westfalen entnervt hin. Von Selbstauflösung allerdings ist die Partei weit entfernt.


http://www.nachdenkseiten.de/?p=21663 (http://www.nachdenkseiten.de/?p=21663)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 15. Mai 2014, 15:23:39
(http://www.handelsblatt.com/images/10246604_235016163355592_6412017449177813383_jpg/9898418/3-format3.png)

Wirbel um die Jugendorganisation der AfD: Der Parteinachwuchs ruft auf einem Plakat indirekt zur Selbstjustiz auf. Die Polizeigewerkschaft ist empört. Der brandenburgische Justizminister schaltete die Staatsanwälte ein.

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/plump-dumm-und-verantwortungslos-wirbel-um-selbstjustiz-aufruf-der-afd-jugend/9898444.html (http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/plump-dumm-und-verantwortungslos-wirbel-um-selbstjustiz-aufruf-der-afd-jugend/9898444.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dr.gscheidle am 16. Mai 2014, 16:58:07
Sehr geehrte Damen und Herren,

dieses dummdreiste Plakat konnte ja mal wieder nur von unredlichen Jugendlichen stammen! Ich halte die AfD zwar für eine relativ redliche Partei, da sie fleißige Unternehmer fördern, uns unsere schöne Deutsche Mark wiederbringen und den Schlendrian bekämpfen will, sowie dafür sorgen möchte, dass die Griechen, Spanier und Italiener endlich für ihre faule Lebensweise bestraft werden! Es geflällt mir auch sehr, dass der redliche Herr Prof. Dr. Lucke einer redlichen calvinistischen Strömung der evangelischen Kirche angehört - leider hat sich diese Partei noch viel zu wenig in gesellschaftspolitischer Hinsicht festgelegt; ich hoffe, dass sich der calvinistische Ansatz von Herrn Prof. Dr. Lucke hier durchsetzen wird. Aus diesem Grunde halte ich die AfD für relativ redlich, wenn auch etwas unredlicher als die Union, die gesellschaftspolitisch deutlich klarer macht, wofür sie steht.

Allerdings ist der Aufruf zur Selbstjustiz durch die dummen AfD-Jugendlichen strikt abzulehnen. Im Kleinen ist eine gewisse Bestrafung / Maßregelung durch redliche Menschen völlig in Ordnung (gerne ziehe ich z.B. einen unredlichen Schulschwänzer am Ohr in die Schule oder verteile Backpfeifen an dumme Jugendliche, die ekelerregende Zigaretten am Automaten "ziehen" wollen), aber ansonsten darf es nicht zu Selbstjustiz kommen. Ich bin vielmehr dafür, dass der Personalbestand bei der redlichen Polizei deutlich erhöht wird - dann können diese Polizisten selbst für Sicherheit, Recht und Ordnung sorgen und sind nicht mehr auf freiwillige Helfer wie mich angewiesen, die regelmäßig Falschparker, Altglastonnen-Falschbefüller oder Rasen-Betreter anzeigen. Ein derart dummer Aufruf kann ja nur von einer Jugendorganisation kommen - da Jugendliche aufgrund des Konsums von diabilischen Alkohol, der Praktizierung von ekelerregendem sogenanntem "Sechs" und des Spielens von amoklaufverursachenden Schieß-Spielen regelmäßig an Gehirnbrand leiden, ist es kein Wunder, wenn derart unsinnige Forderungen von der AfD-Jugendorganisation erhoben werden! Ich halte daher von dieser Partei-Jugendorganisation genauso wenig wie von den "Alles-Durchgehenlassen"-Julis oder gar den kommunistischen Jusos. Die Junge Union ist einen Tick vernünftiger, aber unterm Strich ebenfalls vom Zeitgeist verdorben! Die einzige halbwegs redliche Partei-Jugendorganisation sind die "JuBis" - die jungen bibeltreuen Christen. Ich werde daher meinem redlichen Neffen Rhabanus empfehlen, in diese Organisation einzutreten.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Diethelm Gscheidle
(Verkehrswissenschaftler & Dipl.-Musikexperte)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 17. Mai 2014, 02:46:49
http://www.sollichafdwaehlen.de/ (http://www.sollichafdwaehlen.de/)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 20. Mai 2014, 21:00:37
(http://www.elo-forum.org/attachments/news-diskussionen-tagespresse/65913d1400600058-afd-waehlen-afd.jpg)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 03. September 2014, 18:14:23
Zitat
AfD-Leaks
Das andere Gesicht der AfD
....

Quelle: SZ ([url]http://www.sueddeutsche.de/politik/afd-leaks-das-andere-gesicht-der-afd-1.2115162[/url])


Warum "Das andere Gesicht der AfD"? Das ist eben KEIN ANDERES Gesicht sondern das Gesicht der AfD!
Für mich steht da nichts verwunderliches, eigentlich nichts neues, es ist eher das Erstaunen der Presse das mich verwundert und ärgert, hören und lesen die Presseaffen nichts, oder verstehen sie es nicht?


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 03. September 2014, 19:04:13
Die "Presseaffen" sind sich ja auch stets einig, daß die Linke nichts von Finanzen versteht, dafür die Fachleute bei der FDP und heute der AfD sitzen (Hans-Olaf Henkel, Ex-Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI)).

Zitat
Im Zusammenhang mit der Firmeninsolvenz der sächsischen AfD-Chefin Frauke Petry ermittelt die Staatsanwaltschaft. «Es geht um eine mögliche verspätete Anmeldung der Insolvenz der Firma Purinvent», sagte der Sprecher der Anklagebehörde, Lutz Lehmann, am Freitag.
http://www.welt.de/regionales/sachsen/article131710974/Ermittlungen-gegen-Petry-AfD-wegen-Insolvenzverschleppung.html (http://www.welt.de/regionales/sachsen/article131710974/Ermittlungen-gegen-Petry-AfD-wegen-Insolvenzverschleppung.html)

Es gibt eine ganze Reihe von Unterschlagungen und anderen krumen Dingern bei führenden Figuren der AfD.
So kann man auch "etwas von Finanzen verstehen" interpretieren.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Aloysius am 04. September 2014, 10:57:13
http://www.huffingtonpost.de/2014/09/03/afd-sachsen-wahl-personal_n_5761652.html (http://www.huffingtonpost.de/2014/09/03/afd-sachsen-wahl-personal_n_5761652.html)

Mein Eindruck ist, dass die AfDnun das Gleiche macht, was alle anderen Parteie und Gruppen, die von Wählern usw. Beachtung und Zuspruch bekomen:

Sie versuchen, ihre Ziele noch erfolgreicher durchzusetzen, indem sie Mitgieder aussortieren, nicht nicht kojstruktivsondern destruktiv für die Ziele sind.

Da hat Die Linke ja auch mit zu tun, und die AfD hat gesaus so viele Mitglieder, die eher aus reinem Protest dabei sind, aber mit denen man keine Politik machen kann.

Das malganz ohne Wertung, welche Partei ich nun sympathischer oder richtiger finde.

Da bide ihreStimmen bekommen, müssenwir uns mit ihzheh eben auseinandrsetzen, denn die Stimmen haben ja ihre Gründe.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: ManOfConstantSorrow am 06. September 2014, 08:08:39
Zitat
Sie versuchen, ihre Ziele noch erfolgreicher durchzusetzen, indem sie Mitgieder aussortieren, nicht nicht kojstruktivsondern destruktiv für die Ziele sind.

Ich verstehe kein Wort. Wer sortiert wen warum aus?


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: mousekiller am 06. September 2014, 11:49:02
Ich halte den AfD für nichts weiter als eine verkappte Nazipartei auf intellektuell höherem Niveau. Für mich keine Alternative.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 06. September 2014, 14:22:47
Jupp, so sehe ich das auch!
Eine rechte FDP!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 10. September 2014, 19:41:46
Zitat
Alternative für Deutschland
AfD trommelt gegen Moscheebau in Sachsen

Eine neue Umfrage zeigt: Bundesweit schadet ihr das nicht – im Gegenteil.
www.fr-online.de/home/1472778,1472778.html (http://www.fr-online.de/home/1472778,1472778.html)

Drecksfaschisten in ganz wenig Schafspelz...


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 10. September 2014, 20:02:24
Drecksfaschisten in ganz wenig Schafspelz...

Noch weniger als wenig ...
Zitat
Interne Positionspapiere der AfD Sachsen

[Update] Julien Wiesemann, Pressesprecher der AfD Sachsen, bestätigte mittlerweile in einem Interview die Echtheit dieser Dokumente. Jeglicher Konjunktiv in diesem Beitrag ist damit hinfällig. Man sammelte wohl intern Zutaten für das Wahlprogramm. Alle schafften es am Ende nicht in den Topf, gut zu wissen aber, welche Denke so durch die AfD geistert. Meine Fresse, harter Tobak.

Anonymus Austria hat nach eigenen Angaben wohl interne Positionspapiere der AfD Sachsen auf den Rechner bekommen und twittert diese jetzt auszugsweiße. Keine Ahnung, wo genau diese herkommen, und ob diese authentisch sind, vieles davon jedenfalls lässt sich so im Wahlprogramm der AfD Sachsen nicht finden. Die werden wenn schon wissen, warum.

So hätte man dort gerne eine “Kindergeldkürzung bei nichtdeutschen Staatsbürgern”, weniger Unterricht im Hinblick auf die Nazi-Verbrechen, Asylverfahren ohne die Möglichkeit, Einspruch erheben zu können, mehr “Überwachung des Telekommunikationsverkehrs zur Gefahrenabwehr” (natürlich!), noch mehr Videoüberwachung, die Einführung des Kriteriums der “deutschenfeindlichen Straftat”, eine “Leitkultur in Bezug auf das anzustrebende Verhalten von Kindern und Jugendlichen”, “Benimmkurse” wenn Jugendliche dem widerstreben, welche im Zweifelsfall mit bis zu vier Wochen Jugendarrest erzwungen werden, den dann bitte die Eltern mit zu zahlen haben.

weiter auf:
http://www.kraftfuttermischwerk.de/blogg/angebliche-interne-positionspapiere-der-afd-sachsen/ (http://www.kraftfuttermischwerk.de/blogg/angebliche-interne-positionspapiere-der-afd-sachsen/)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Aloysius am 11. September 2014, 12:04:45
Zitat aus meinem Beitrag:


... Sie versuchen, ihre Ziele noch erfolgreicher durchzusetzen, indem sie Mitgieder aussortieren, nicht nicht kojstruktivsondern destruktiv f�r die Ziele sind...

Zitat MoCS als Antwort:
Ich verstehe kein Wort. Wer sortiert wen warum aus?

Hier nun meine kleine Erläuterung:

Es war jüngstauch bei den "Linken" Thema, daß dort Dokumente aufgetaucht sind,in denen geschildert wurde, welche Mitglieder eher kontraproduktiv sind, von denen man sich, wenn ich mich recht entsinne evtl sogar trennen mßte. Die älteren Parteien haben dies natürlich alles in Zeiten duchgeführt, in denen die Öffentlichkeit das wenig mitbekam.

Soweit verständlich? Ich abonniere mal das Thema, damit ich weitere Unklarheiten beseitigen kann.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Just B U am 12. September 2014, 16:50:59
Ein ganz aktueller Beitrag:

Zitat
11:28 min | 11.09.2014 | Monitor (WDR) | Das Erste
Alternative für Deutschland – Wie eine Partei immer stärker nach rechts kippt

Der Flügelkampf innerhalb der AfD scheint entschieden. Immer mehr liberale Mitbegründern der AfD verlassen die Partei resigniert oder finden sich parteiintern im Abseits. Für die extrem rechten Kräfte, die Parteichef Lucke in die Partei geholt hatte, fehlt inzwischen jedes Gegengewicht.



Monitor 11.09.2014 AfD rechtslastig (http://www.youtube.com/watch?v=aSkD5Qk67IA#ws)

Hochinteressanter Film über diese "Partei", wie ich finde...

Nachtrag:
Der Film wird leider oben nicht angezeigt, ich probiers noch mal hier:

http://www1.wdr.de/daserste/monitor/videos/videomonitornrvom154.html (http://www1.wdr.de/daserste/monitor/videos/videomonitornrvom154.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Just B U am 12. September 2014, 17:13:06
Öhm...hab' mir grad mal die Kommentare zum Film (ARD) angesehen....ich bin jetzt etwas irritiert...

Hat Monitor mit diesem Film wirklich einen Hetz-Propaganda-Beitrag gesendet?
Was meint Ihr?

Ich blicke bald gar nicht mehr durch  ::)  und zum tagelangen Recherchieren der Fakten fehlt mir einfach die Zeit und die Lust...


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 12. September 2014, 18:52:26
Ich bin der Meinung, daß es sich um guten Journalismus handelt und wünschte mir mehr Sendungen dieser Art.
Am Ende gab es ein paar wunderschöne Zitate, die auch die empörten Vorwürfe einer "Hetz-Propaganda" erklären. Es hieß da z.B. daß die Ideologie der Springerstiefel jetzt von Nadelstreifen verbreitet wird. Das trifft den Nagel auf den Kopf. Es gibt einen erschreckend großen Anteil an Menschen im Land, die ihre Unzufriedenheit und ihre Ängste am liebsten an Schwächeren auslassen würden. Nur trauen sie sich nicht offen zu Naziorganisationen zu stehen. Denen kommt die AfD gerade recht. Die erklären sich stets als Nicht-Nazis und posen damit nicht prollig, sondern akademisch zu sein mit Professoren in der Parteispitze. So kann der rechte Mob sich sammeln unter dem bürgerlichen Anstrich.

Es gibt halt viele, die fürchten, daß der bürgerliche Anstrich bröckelt und sie sich als Anhänger des rechten Rands erklären müssen.
Die krakeelen jetzt von der Hetze der linken gendermainstreamigen Staatsmedien. Dieses Gesochse schreibt die Kommentare zu solchen Sendungen.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 12. September 2014, 19:24:46
Die AfD ist das Bindeglied zwischen dem Rechten Rand der CDU/ SPD und der extremen Rechten.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Just B U am 13. September 2014, 11:38:56
Ja, ich danke Euch Kuddel und Rudi.

Was Ihr beschreibt sehe ich ähnlich und so wird  es "rund" für mich.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: ManOfConstantSorrow am 13. September 2014, 17:43:39
[url]http://www.huffingtonpost.de/2014/09/03/afd-sachsen-wahl-personal_n_5761652.html[/url] ([url]http://www.huffingtonpost.de/2014/09/03/afd-sachsen-wahl-personal_n_5761652.html[/url])

Mein Eindruck ist, dass die AfDnun das Gleiche macht, was alle anderen Parteie und Gruppen, die von Wählern usw. Beachtung und Zuspruch bekomen:

Sie versuchen, ihre Ziele noch erfolgreicher durchzusetzen, indem sie Mitgieder aussortieren, nicht nicht kojstruktivsondern destruktiv für die Ziele sind.

Da hat Die Linke ja auch mit zu tun, und die AfD hat gesaus so viele Mitglieder, die eher aus reinem Protest dabei sind, aber mit denen man keine Politik machen kann.


a) Es ging gerade um einen Leak, der den rechtsradikalen Hintergrund dieser Partei aufzeigt.
Das mit einem Artikel des Scheißdreckmagazins "Huffington Post" entkräften zu wollen (die schmeißen ihre Rechtsradikalen ja raus) halte ich für lächerlich.

b) Auf eine Diskussion à la "die Linken machen ja das Selbe" lasse ich mich nicht ein. Die ganze links=rechts Kacke widert mich nur an!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 24. September 2014, 14:26:15
Zitat
AfD stimmt mit der NPD
Gemeinsame Sache mit den Nazis

Im Kreistag von Vorpommern-Greifswald unterstützen AfD-Abgeordnete eine Initiative der NPD gegen Flüchtlinge. Mit dabei: der AfD-Landeschef.
http://www.taz.de/AfD-stimmt-mit-der-NPD/ (http://www.taz.de/AfD-stimmt-mit-der-NPD/)!146540/


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 25. September 2014, 23:29:00
[Ironie] Das hätte ich denen niemals nie nicht zugetraut! [/Ironie]


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 03. Oktober 2014, 09:46:07
Zitat
Holger Arppe
AfD-Landeschef wegen Volksverhetzung angeklagt

Der AfD-Politiker Holger Arppe wird wegen Volksverhetzung angeklagt. Der Landeschef in Mecklenburg-Vorpommern soll online zu Gewalt gegen Muslime aufgerufen haben. Ihm drohen bis zu fünf Jahre Haft.


([url]http://d1.stern.de/bilder/stern_5/panorama/2014/KW40/Holger-Arppe_fitwidth_489.jpg[/url])
http://www.stern.de/politik/deutschland/afd-landesvorsitzender-angeklagt-wegen-volksverhetzung-2142675.html (http://www.stern.de/politik/deutschland/afd-landesvorsitzender-angeklagt-wegen-volksverhetzung-2142675.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Aloysius am 03. Oktober 2014, 10:44:25
Zitat:
"... b) Auf eine Diskussion � la "die Linken machen ja das Selbe" lasse ich mich nicht ein. Die ganze links=rechts Kacke widert mich nur an!"

Ich setze diese Parteien nicht auf eine Stufe. Punkt.

Was du da machst, ist Projektion. Schieb mir sowas nicht unter.

Zurück zum Thema:

Es ist offensichtlich, daß sich in der Afd viele eingefunden haben, die in anderen Parteien ihre Standpunkte nicht vertreten sahen, sei es, weil die anderen Parteien politisch auf dem absteigenden Ast sind, oder weil sie sich aus taktischen Gründen von bestimmten Positionen zurückgezogen haben.

Oder weil manche AfD-Mitglieder in anderen Parteien nicht mehr haltbar waren, weil sie irrational (vulgo: durchgeknallt) sind. DIESES Phänomen findet man nun aber auch bei der Linken und bei anderen Parteien.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dr.gscheidle am 05. Oktober 2014, 21:05:24
Sehr geehrte Damen und Herren,

in der heutigen Aufdatierung meiner Heimseite habe ich nun auch die AfD bewertet. Diese erhält 7 von 10 Redlichkeitspunkten und liegt damit 1 Punkt hinter der redlichen Union und 3 Punkte hinter der hochredlichen Partei bibeltreuer Christen, allerdings auch 3 Punkte vor der ziemlich unredlichen FDP.

Selbstverständlich kann ich diese Einschätzung auch begründen! Diese Partei möchte einige sehr redliche Ideen umsetzen, z.B.:
- Die Einführung von Schuluniformen, damit sich unsere verkommene Jugend nicht mehr nachlässig oder gar unkeusch bekleidet
- Die Bestrafung von Faulenzer-Ländern wie Spanien, Italien oder Griechenland für ihren Schlendrian
- Die Wiedereinführung unserer schönen, harten D-Mark
- Der löbliche Herr Hans-Olaf Henkel möchte zusätzlich dafür sorgen, dass redliche und fleißige Unternehmer die Früchte ihrer Arbeit berechtigterweise zu einem größeren Anteil genießen können und diese nicht mit den faulen Arbeitnehmern teilen müssen.

Mir fehlt bei dieser Partei allerdings deutlich die Verwurzelung im Christentum im Parteiprogramm oder im Parteinamen - daher bleibt die Redlichkeitsbewertung trotz der oben beschriebenen wünschenswerten Ziele noch unter der der redlichen Union. Ich habe allerdings sehr wohl wahrgenommen, dass der redliche Herr Professor Lucke ein löblicher Calvinist ist, der den diabolischen Alkohol ablehnt und auch das unredliche Fernsehen, das größtenteils nur linksgerichteten Dummfug zeigt, abschaffen möchte - er selbst besitzt redlicherweise gar kein Fernsehgerät.

Ich stimme mit Ihnen allerdings überein, dass mir die Einwanderungspolitik dieser Partei nicht gefällt, und mir missfallen auch die Berührungspunkte mit unredlichen Nazis. Schließlich kennen Sie mich als äußerst liberalen und toleranten Menschen, und als solcher habe ich selbstverständlich überhaupt nichts gegen fleißige Ausländer auf unseren Baustellen, die mit ihren viel niedrigeren Lohnforderungen aktiv zur Kostensenkung hervorragender Großprojekte wie "Stuttgart 21" beitragen - diese sind mir viel lieber, als die faulen und anspruchsvollen deutschen Arbeiter! Und auch wenn ich selbstverständlich die katholische Kirche für den richtigen Glauben halte, habe ich überhaupt nichts gegen den Islam, wo der diabolische Alkohol verboten ist und die Mädelein noch keusch verschleiert herumlaufen und ihren Platz in der Gesellschaft als Dienerin des Mannes noch kennen - eine solche redliche Muslima ist mir tausendfach lieber als eine aufmüpfige und unkeusche Jubelchristin! Und ein streng-gläubiger Moslem ist mir ebenfalls lieber als ein katholischer Jubelchrist, der jedoch den Anweisungen des unfehlbaren und hochredlichen Papstes nicht Folge leistet!

Wenn man überhaupt Einwanderungspolitik betreibt, sollte man sich auch für eine vernünftige Auswanderungspolitik einsetzen, die sowieso viel wichtiger als Einwanderungspolitik ist. Ich bin z.B. dafür, sämtliche unredlichen Menschen (z.B. Krachmusik-Hörer, Umweltschützer, Panker, Unkeuschlinge, Arbeitsfaule, Studenten ohne Mitgliedschaft in einer redlichen Burschenschaft oder im RCDS) zur Auswanderung zu zwingen und dafür lieber keusche Muslime und fleißige asiatische Arbeiter ins Land zu holen. Dies findet sich leider mit keinem Wort im Parteiprogramm der AfD.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Diethelm Gscheidle
(Verkehrswissenschaftler, Dipl.-Musikexperte und Fachmann für Parteienforschung)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Tiefrot am 05. Oktober 2014, 21:14:56
Wie immer ein herrlicher Blödsinn.  ;D


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Disintegration am 05. Oktober 2014, 23:22:04
Hier würde das Doktorle auf Station 35 residieren...


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 06. Oktober 2014, 09:03:32
Zitat
AfD-Mitglieder
Alternative für Deutschland wächst rasant

Während CDU, SPD und FDP schrumpfen, wächst die AfD rasant. Seit ihrer Gründung hat sich die Mitgliederzahl der eurokritischen Partei verfünffacht. Experten bezweifeln allerdings, dass der Höhenflug von Dauer ist.
....
....
Bei der AfD hingegen hat sich seit ihrer Gründung vor eineinhalb Jahren die Mitgliederzahl verfünffacht. Am 30. März 2013 zählte die AfD 4.569 Mitglieder, aktuell beträgt der Stand 19.885, wie der Bundesschatzmeister Piet Leidreiter dem Handelsblatt (Online-Ausgabe) sagte. Insgesamt 1.053 Leute verließen die Partei in dieser Zeit wieder.

Nach einer AfD-internen Auswertung, die dem Handelsblatt vorliegt, zeigt der Mitgliedertrend klar nach oben. So verzeichnete die Partei in der Zeit zwischen der Bundestagswahl am 22. September 2013 und der Europawahl am 25. Mai 2014 3.967 Eintritte. Nach dem Wahlerfolg der AfD, die mit sieben Prozent den Sprung ins EU-Parlament schaffte, gab es einen erneuten Schub. Innerhalb von drei Tagen traten 570 Leute der Partei bei.

Einen noch  größeren Zustrom registrierte die AfD im Anschluss an die Landtagwahlen. Unmittelbar nach den Wahlerfolgen in Brandenburg und Thüringen am 14. September 2014 traten der Partei 1.000 Leute bei. Derzeit warten den Angaben zufolge noch weitere 1.000 Mitgliedsanträge auf ihre Bearbeitung oder befinden sich bereits in der Prüfung.
....

Quelle: Handelsblatt ([url]http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/afd-mitglieder-alternative-fuer-deutschland-waechst-rasant/10789344.html[/url])


Jürgen Becker zur AfD (http://www.dailymotion.com/video/x27co1q)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 08. Oktober 2014, 14:59:53
- Die Wiedereinführung unserer schönen, harten D-Mark
Nur zu, die anderen Euro-Länder werden sich darüber freuen.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: ManOfConstantSorrow am 15. Oktober 2014, 17:53:47
Kurz mal: Was ist eigentlich rechtsextrem an der AfD?
http://www.netz-gegen-nazis.de/artikel/was-ist-eigentlich-rechtsextrem-der-afd-9749 (http://www.netz-gegen-nazis.de/artikel/was-ist-eigentlich-rechtsextrem-der-afd-9749)

Zitat
Prominente Mittelständler finanzieren rechtspopulistische AfD

Die AfD will raus aus der Schmuddelecke. Einflussreiche Unternehmer helfen der Partei dabei. An vorderster Front: Ex-BDI-Chef Heinrich Weiss und Außenwerber Hans Wall.
http://www.manager-magazin.de/politik/deutschland/prominente-mittelstaendler-finanzieren-rechtspopulistische-afd-a-997191.html (http://www.manager-magazin.de/politik/deutschland/prominente-mittelstaendler-finanzieren-rechtspopulistische-afd-a-997191.html)

Woran erinnert mich das nur??

(http://www.verbrechen-der-wirtschaft.de/bilder/heartfield.jpg)

http://www.verbrechen-der-wirtschaft.de/texte/0002_ruhrlade.htm (http://www.verbrechen-der-wirtschaft.de/texte/0002_ruhrlade.htm)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 22. Oktober 2014, 18:25:16
Unsere Eliten wünschen sich Nazis an die Macht:

Zitat
Die Wirtschaft hat deutlich weniger Vorbehalte gegen die neue Partei als die Gesamtbevölkerung. Ein Drittel der Führungskräfte hält die AfD bereits für regierungsfähig.
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/handelsblatt-businessmonitor-manager-offener-fuer-die-afd-als-gesamtbevoelkerung/10874490.html (http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/handelsblatt-businessmonitor-manager-offener-fuer-die-afd-als-gesamtbevoelkerung/10874490.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 22. Oktober 2014, 19:12:23
Nachdem manche Wirtschaftsexperten Diktatorisches, Totalitäres als einzige Möglichkeit für weiteres wirtschaftliches Wachstum sehen scheint die AfD ein gangbarer, unterstützenswerter Weg für unsere Wirtschaft zu sein. Astreine Wirtschaftsfaschisten als Regierung die auch noch immer mehr Zuspruch in der Bevölkerung findet ist eine Chance die gerne ergriffen wird.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: rebelflori am 30. Oktober 2014, 09:09:26
AfD-Wahlwerbung ("Mut zur ganzen Wahrheit"-Version von extra 3) | extra 3 | NDR (http://www.youtube.com/watch?v=7ZqgzW4EZF4#ws)

 ;D


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 22. Dezember 2014, 11:10:24
Zitat
Die AfD und der rechte Rand
National statt liberal

In der Patriotischen Plattform sammeln sich stramm-rechte AfD-Mitglieder, unter ihnen auch ein alter Bekannter. Die Partei lässt das geschehen.


([url]http://www.taz.de/uploads/images/624/191214_AfD-Bayern.jpg[/url])
Stammtischatmosphäre: Parteitag der AfD Bayern.

Ganz rechts außen ist in der Alternative für Deutschland (AfD) ganz viel Platz. Weil die Partei nicht gewillt ist einen klaren Trennstrich zum rechtsextremen Milieu zu ziehen, wächst der Einfluss von Strömungen, die die Partei noch weiter in Richtung Nationalismus verschieben wollen, immer weiter.

Gut nachvollziehen lässt sich diese Entwicklung an Benjamin Nolte. Zwar musste der extrem rechte Burschenschaftler im März von seinem Vorstandsposten in der Jugendorganisation Junge Alternative (JA) zurücktreten, doch seinem Einfluss innerhalb der Partei hat das kaum geschadet. Anfang Dezember gründete Nolte die „Patriotischen Plattform“ in Bayern. In diesem Zusammenschluss organisieren sich AfD-Mitglieder, die sich „nationalliberal“ nennen, aber besonders die erste Hälfte des Wortes betonen. Eine offizielle Parteigliederung ist die Plattform nicht, doch die fehlende Distanzierung aus der Parteiführung lässt ihnen viel Entfaltungsraum.

Vor sieben Monaten sah es kurzzeitig so aus, als wäre Noltes Karriere in der AfD beendet. Nach einer Berichterstattung über seine Verbindungen ins rechtsextreme Milieu zog sich Nolte aus dem JA-Vorstand zurück.

Die taz hatte seine Mitgliedschaft im Altherrenverband der vom bayerischen Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestuften Münchener Burschenschaft Danubia öffentlich gemacht und über einen rassistischen Vorfall auf einer Festveranstaltung der Deutsche Burschenschaft (DB) 2009 in Eisenach berichtet. Damals hatte Nolte gegen einen schwarzen Burschen gehetzt und mit einer Bananen-Übergabe provoziert.

Begrenzte Aufregung

Doch die Empörung in der AfD hielt sich in Grenzen. Mit Noltes Verzicht auf sein Amt in der Jungen Alternative war die Angelegenheit erledigt. Ein Ausschlussverfahren gegen ihn wurde nicht angestrengt, zu gering seien die Erfolgsaussichten, urteilte Parteichef Bernd Lucke. Eine Abgrenzung von Nolte blieb aus. Der rassistische Eklat liege lange zurück und sei unter Alkoholeinfluss geschehen, außerdem habe sich Nolte wiederholt entschuldigt, hieß es damals allenthalben.

Nolte trat seitdem als Wahlkämpfer der Münchner AfD im Europawahlkampf, als Security bei Parteiveranstaltungen und auch beim Landesparteitag der AfD Bayern in Erscheinung, wie Recherchen von Robert Andreasch vom antifaschistischen a.i.d.a Archiv München belegen. Auch bringe Nolte zu Veranstaltungen „tischweise Burschenschaftler“ mit. Umstritten scheint der Partei-Rechtsaußen nicht zu sein, „sonst würden sie ihn nicht nach außen präsentieren“, sagt Andreasch.

Zusammen mit einigen Burschenschaftlern und Ex-Mitgliedern der rechtsextremen Kleinstpartei Die Freiheit hat Nolte nun also die Patriotische Plattform in Bayern gegründet. Ganz nach dem Vorbild Sachsens, wo sich der rechte Parteiflügel schon seit Monaten in der Plattform organisiert.

Die dort versammelten Patrioten bekämpfen den als zu liberal kritisierten Kurs von Parteichef Lucke. Dabei ist ihnen keine Aussage zu radikal, kein Ressentiment zu weit hergeholt, kein Populismus zu billig. In der Gründungserklärung heißt es in fast schon völkischem Tonfall: „Das deutsche Volk ist die Gesamtheit der Menschen, die unsere Kultur tragen.“

Was die Plattform vermutlich als Liberalismus versteht, schiebt sie hinterher: „Wir sind gerne Deutsche und heißen jeden in unserer Mitte willkommen, der unsere Sprache spricht, der sich wie wir mit unserem Land identifiziert und sich als Deutscher versteht, ganz gleich, wo seine Eltern geboren sind.“

Gemeinsame Sache mit Pegida


Aus diesem Selbstverständnis heraus, wollen die Mitglieder der Plattform die AfD zum parlamentarischen Arm der Pegida-Bewegung machen. Was Pegida noch fehle, sei „eine Partei, die den Protest in die Parlamente trägt“, schrieb Hans-Thomas Tillschneider, Mitglied des sächsischen Landesvorstandes der AfD und der Patriotischen Plattform unlängst auf der Website der Plattform. „Das wahre Problem ist der langsame und stete Prozeß der Verwirklichung von mehr und immer mehr Islam“, heißt es dort weiter.

Aus der AfD hört man zu den Inhalten und Bestrebungen der Plattform wenig. Bayerns Landesvorsitzender Andre Wächter verweist auf Nachfrage der taz darauf, dass die Mitgliedschaft der Partei eben „heterogen“ sei, er daher „keine Probleme“ mit dem Zusammenschluss habe. Auch die Teilnahme einiger AfDler an einer Pegida-Demo in Würzburg sei „deren gutes Recht“.

Andererseits betont Wächter, dass es sich um keine Organisationsstruktur der AfD handele. Denselben Status hatte anfänglich auch die Junge Alternative, bis sie schließlich offiziell anerkannt wurde. Befürworte er solch einen Weg auch für die Patriotischen Plattform? „Das muss die Bundesebene der Partei entscheiden.“

Uwe Wurlitzer, Generalsekretär im von Frauke Petry geführten sächsischen Landesverband der AfD, sieht dagegen jeden Landesverband selbst dafür verantwortlich, die Strömung anzuerkennen oder nicht. Obwohl die Plattform in Sachsen seit Monaten stark vertreten und prominent besetzt ist, sagt Wurlitzer, er habe sich mit „deren Inhalten noch nicht beschäftigt“.

Die Begeisterung der Plattform-Mitglieder für die Pegida-Demonstrationen hält auch Wurlitzer nicht für problematisch. Gegenüber der taz bestätigte er, dass die Organisatoren der Dresdner Demo von der Fraktion in den Landtag eingeladen wurden. Das Treffen solle im Januar stattfinden.

Wurlitzer und Wächter stehen durchaus repräsentativ für den Kurs der Gesamtpartei. Wohl in dem Wissen, dass die Patrioten näher an der Stimmung der Parteibasis sind als der um sein Überleben kämpfende Flügel um Lucke und Hans-Olaf Henkel, lässt man sie gewähren und vermeidet inhaltliche Kritik. Solange die Strömung kein offizielles Parteiorgan ist, kann man sich bei kritischen Nachfragen bedeckt halten. Für Nolte und Konsorten ist das eine positive Nachricht. Vielleicht macht Bananen-Nolte doch noch Karriere in der AfD.
http://www.taz.de/Die-AfD-und-der-rechte-Rand/ (http://www.taz.de/Die-AfD-und-der-rechte-Rand/)!151630/


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 19. April 2015, 17:45:06
Zitat
Gemütlich saß Bernd Lucke mit seiner Ehefrau im Bordbistro des ICE auf der Fahrt nach Köln. Dann wird eine Gruppe FC-Köln-Fans auf den Chef der AfD aufmerksam. Wie der Kölner "Express" berichtet, fordern sie den Politiker dazu auf, den Zug zu verlassen. "Wir wollen keine Nazis hier!", rufen sie.

Zunächst habe Lucke versucht, die Situation zu entschärfen. "Ich bin privat mit meiner Frau hier, lassen sie mich", habe er gesagt. Die Fans hätten nur dagegengehalten, mit Aussagen wie: "Für die Politik, die du machst, musst du dir das auch gefallen lassen."

Lucke habe erst das Abteil verlassen und dann Hilfe beim (italienischen) Schaffner gesucht. Der war darüber nicht sonderlich erfreut. "Und ich muss den Lucke jetzt verteidigen - als Ausländer", zitiert der "Express" den Mann.

Zuguterletzt habe der AfD-Chef schließlich die Polizei gerufen, die sich an jedem Zwischenstopp des ICE positionierte. Eingreifen musste sie jedoch nicht. Lucke und seine Frau stiegen in Wuppertal aus, zwei Stationen vor Köln. Ob sie vorzeitig den Zug verließen, um weiteren Fan-Anfeindungen zu entgehen, ist unklar.
http://www.stern.de/politik/deutschland/afd-chef-bernd-lucke-von-koeln-fans-aus-der-bahn-vergrault-2188177.html (http://www.stern.de/politik/deutschland/afd-chef-bernd-lucke-von-koeln-fans-aus-der-bahn-vergrault-2188177.html)

Sehr schön!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 19. April 2015, 18:20:53
Yeaa! Cool! Thank you FC Köln Fans!
Beste Grüße von den St. Pauli Fans! ;)

United we can stop this shit!!


(http://www.ageradistribution.net/agera/717-large_default/10-x-fck-nzs-sticker.jpg)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: CubanNecktie am 19. April 2015, 18:24:20
Farben Blau + Rot prägen das AFD Logo = ergibt die Farbe dreckiges Neu-Braun (bzw. dreckiges Alternativbraun)  kotz


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: marvin_gate-way am 19. April 2015, 20:01:34
Zuerst einmal möchte ich mich bei den Fans des 1.FC Köln für diese wirklich gelungene Aktion bedanken.
Ich finde es nichts wie richtig, Politikern auch in deren Freizeit immer wieder vor Augen zu führen, was man von ihrer "Arbeit" so hält!
Leider bekommt man denen selten so nahe, wie hier die Fans des 1.FC Köln.
Das einzige, was mich bei der AfD zum Nachdenken anregt, (das Parteiprogramm ist unter aller Sau, einen Gedanken daran zu verschwenden, lohnt nicht der Mühe, der Parteivorsitzende ist ein verkappter Ewig-Gestriger, dem auch jahrelange Überzeugungsarbeit nicht hilft, seine Verblendung zu erkennen und die Wähler dieser Partei haben anscheinend aus den 12 Jahren des letzten deutschen "Reiches" noch weniger gelernt als der Parteivorsitzende) ist eine Frage, die schon ein Herr Stelter (bei diversen Karnevalsveranstaltungen in Köln ;D) in folgenden Reim gefasst hat:
"Wenn die AfD die Wahlkampfkosten vom Steuerzahler nun erstattet kriegt, kriegt die AfD dann D-Mark oder Reichsmark, weil : Euros wollen die ja nicht!"


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: ManOfConstantSorrow am 04. Juli 2015, 19:47:49
Zitat
Die nationalkonservative Frauke Petry ist die neue, alleinige Vorsitzende der AfD. Sie setzte sich unerwartet deutlich gegen Parteimitbegründer Bernd Lucke durch.
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-07/afd-parteitag-frauke-petry-zur-vorsitzenden (http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-07/afd-parteitag-frauke-petry-zur-vorsitzenden)

War die AfD zuvor eine rechte Version der FDP, so ist es nun eine bürgerliche NPD, gepaart mit christlichem Fundamentalismus.
Es ist kaum erträglich, wie die Presse diesen gefährlichen Haufen als "nationalkonservativ" verharmlost.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Hochseefischer am 04. Juli 2015, 20:22:48
Meine Mutter ist in Besitz einer Kiste mit Unterlagen meines Großvaters mütterlicherseits gelangt. Diese Unterlagen reichen bis zur Zeit nach dem 1. Weltkrieg zurück. In einem Lebenslauf schrieb mein Großvater, er hätte als Mitglied eines Freikorps 1919 den "kommunistischen Aufstand" in Hamburg bekämpft. Damit ist wohl die Revolution von 1919 gemeint, ich weiß zur Zeit nicht, ob des Großvaters Begriff "kommunistischer Aufstand" des Pudels Kern überhaupt richtig trifft. Waren damals in Hamburg größtenteils überhaupt Kommunisten an dem Aufstand beteiligt?

Um mal näher an das Thema zu kommen: im Antrag meines Großvaters auf den "Persilschein" (Antrag auf Nichtnazisein) in der Britischen Zone nach dem 2. WK schrieb dieser auf die Frage "Welche Partei haben Sie 1932 gewählt?" und "Welche Partei haben Sie 1933 gewählt?" als Antwort "Deutsche Volkspartei".

Die Deutsche Volkspartei ist laut Wikipedia eine nationalliberale Partei gewesen. Also so was wie die AfD heutztage bis zur heutigen Entscheidung. Ich habe aber keine Ahnung, wie hoch der Faschoanteil in dieser "Deutschen Volkspartei" war. Mit der NSDAP hat sie meines Wissens zu Folge aber niemals koaliert.

Würde sich mein Großvater in der AfD heutzutage wohl fühlen?


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Fritz Linow am 04. Juli 2015, 21:15:31
Waren damals in Hamburg größtenteils überhaupt Kommunisten an dem Aufstand beteiligt?

Damit könnten vielleicht die Hungerunruhen, bzsw Sülzeunruhen gemeint sein. Mehr dazu findest Du hier:
http://hup.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2010/106/pdf/HamburgUP_BGH65_Schulte_Varendorff.pdf (http://hup.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2010/106/pdf/HamburgUP_BGH65_Schulte_Varendorff.pdf)
https://www.direkteaktion.org/208/auf-das-rathaus-die-rote-fahne/ (https://www.direkteaktion.org/208/auf-das-rathaus-die-rote-fahne/)

Die Deutsche Volkspartei ist laut Wikipedia eine nationalliberale Partei gewesen. Also so was wie die AfD heutztage bis zur heutigen Entscheidung. Ich habe aber keine Ahnung, wie hoch der Faschoanteil in dieser "Deutschen Volkspartei" war. Mit der NSDAP hat sie meines Wissens zu Folge aber niemals koaliert.
Würde sich mein Großvater in der AfD heutzutage wohl fühlen?

Du könntest natürlich die Parteiprogramme und die jeweiligen Entwicklungen miteinander vergleichen. Das wird aber spätestenst dann problematisch, wenn Du den geschichtlichen Hintergrund außer Acht lässt. Es ist immer schwierig, einszueins Parallelen aus der Vergangenheit in die Gegenwart ziehen zu wollen.
Auf jeden Fall ist die AFD Kackkotzscheiße und so eine Kiste mit alten Dokumenten bestimmt spannend.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Hochseefischer am 04. Juli 2015, 21:20:42
Danke, @Fritz Linow, ich werde Deine Links morgen mal in Ruhe studieren. Ist mir jetzt zu spät.

Zitat
und so eine Kiste mit alten Dokumenten bestimmt spannend.

Ja, das war sie. Leider habe ich keinen Zugriff mehr auf die Kiste. Meine Mutter hat sie in ihrem Besitz, und sie wohnt 4-6 h per Zug von mir entfernt.

Ja, die AfD ist schon ne Kackpartei.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Hochseefischer am 05. Juli 2015, 07:55:43
Sorry, das folgende ist OT, muss aber sein, da ich grad meine Familiengeschichte aufarbeite:

Ich habe mir mehr als die Hälfte dieses Dokumentes durchgelesen:

http://hup.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2010/106/pdf/HamburgUP_BGH65_Schulte_Varendorff.pdf (http://hup.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2010/106/pdf/HamburgUP_BGH65_Schulte_Varendorff.pdf)

Ich gehe davon aus, dass mein Großvater Mitglied des Korps Lettow war, das 1919 Hamburg besetzt hatte. Die Besetzung Hamburgs wurde durch die Reichsregierung angeordnet. Innerhalb des Korps Lettow ging man davon aus, dass in Hamburg 1919 eine kommunistische Revolution geplant gewesen sei. Sehr wahrscheinlich dachte die Reichsregierung das Gleiche (da müsste ich noch mal nachlesen, bin aber grad zu platt dazu vom langen Lesen im o. g. Dokument). Anlass für die Besetzung der Hansestadt waren die so genannten "Sülzenunruhen", die 1919 in Hamburg stattfanden, fußend auf Hungerunruhen.

Was steht hierzu im o. g. Dokument?

Zitat
Was also waren die „Sülzeunruhen“? Waren sie wirklich ein spartakistischer Aufstand beziehungsweise Revolutions- oder Umsturzversuch? Waren sie „nur“ reine Hungerunruhen? Oder löste ein Hungerprotest einen Putsch aus?

Die dargelegten Abläufe und Fakten lassen nach kritischer Betrachtung nur einen eindeutigen Schluss zu: Es handelte sich um reine Hungerunruhen, wie sie in dieser Zeit in vielen deutschen Städten an der Tagesordnung waren, ohne dass diese gleich als Versuch einer Umwälzung der politischen Verhältnisse zu werten sind.


Mein Großvater beurteilte die damalige Lage in Hamburg also falsch, als er in einem Lebenslauf schrieb, er habe als Mitglied eines Freikorps an der Verhinderung eines "kommunistischen Aufstandes" in Hamburg mitgewirkt.

Mein Großvater mütterlicherseits war also eine ziemlich rechte Socke. Aber diese Vermutung hatte ich schon früher.

@Fritz Linow: noch mal Danke für die Infos.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 08. Juli 2015, 18:30:20
Spaltung der AfD – Wandel zu offen faschistoider Partei?

08.07.15 - Spaltung der Partei, Pfeifkonzerte, Niederbrüllen der Redner und Intrigen allerorten: Im Tumult des Parteitags der AfD in Essen hat sich mit deutlicher Mehrheit der ultrarechte bis faschistoide Flügel der Partei um Frauke Petry durchgesezt, der in den bürgerlichen Medien gerne als "national-konservativ" verharmlost wird.

Mit einer deutlichen Mehrheit von 60 Prozent entschied sie die Kampfabstimmung gegen den bisherigen Vorsitzenden Bernd Lucke für sich. Dieser beschwerte sich weinerlich bei den Delegierten, so "feindselig, aggressiv und teilweise pöbelnd" sei er "bisher nur von der Antifa" behandelt worden. Lucke und seine Anhänger starteten unmittelbar nach ihrer Niederlage eine Umfrage in ihrem fraktionsartigen Verein "Weckruf 2015", ob sie "gemeinsam austreten sollen aus der AfD" und/oder eine "neue, eigene Partei gründen" sollten.

Der Arbeiterfeind, Lucke-Vertraute und ehemalige BDI-Präsident Hans-Olaf Henkel erklärte noch am Sonntag seinen Austritt aus der Partei und sprach von der neu ausgerichteten AfD als einer entstehenden "NPD im Schafspelz". Insgesamt sollen allein am Montag nach dem Parteitag über 600 Mitglieder ausgetreten sein, darunter viele führende Funktionäre.

Aber auch Petry, gegen die die Staatsanwaltschaft wegen Insolvenzverschleppung ermittelt, hat - wie Marine LePen - verstanden, dass es in Deutschland für eine rechte Partei besser ist, ultrarechte und faschistoide Positionen nicht allzu offen auszusprechen. Dazu ist die gesellschaftliche Isolierung des Faschismus und das antifaschistische Bewusstsein der breiten Massen zu stark.

Die AfD wurde als eine Partei gegründet, die die Belange des Teils der Bourgeoisie vertritt, die vor allen im nationalen Rahmen tätig sind. Sie trat als Partei der bürgerlichen Eurokritiker auf und brachte zum Ausdruck, dass die nichtmonopolistische Bourgeoisie und einige kleinere Monopole es ablehnen, dass die gesamte Politik der EU auf wirtschaftlichem Gebiet ausschließlich den Interessen der größten internationalen Monopole untergeordnet wird. Sie war damit Ausdruck des wachsenden Widerspruchs zur Alleinherrschaft der internationalen Übermonopole aus den Reihen ihrer eigenen kapitalistischen Klassenbasis. Zur Europawahl im Jahr 2014 lautete eines ihrer Wahlplakate: "Griechen leiden. Deutsche zahlen. Banken kassieren." Mit solch demagogischen Forderungen, die eine Teilwahrheit enthielten (nämlich dass die Banken kassieren) versuchte die AfD auf Stimmen- und Mitgliederfang zu gehen. Zum Selbstverständnis der AfD gehört und gehörte weiter eine strikte und aggressive antikommunistische Ausrichtung.

Mit der Spaltung der AfD wird sich dieser Charakter der Partei noch weiter nach rechts ändern. Unter Petry soll ein neuer Versuch erfolgen eine offener auftretende faschistoide Partei gesellschaftsfähig zu machen. Der Parteitag feierte die AfD entsprechend offen als "Pegida-Partei". Für sie ist der "Front National" aus Frankreich ein Vorbild. Auf dem Essener Parteitag forderten die Delegierten entsprechend die Verteidigung der "natürlichen Grenzen" gegen alles Fremde. Es gibt keine natürlichen Grenzen – sie sind weder "gottgewollt" noch geologisch vorgegeben. Die politischen Grenzen der kapitalistischen Nationalstaaten, die sich in den letzten 200 Jahren in Europa ständig verändert haben, werden heute durch die Internationalisierung der kapitalistischen Produktionsweise in Frage gestellt. Dagegen wehren sich die Reaktionäre. Stefan Engel, Vorsitzender der MLPD charakterisierte "Pegida" Ende 2014 zutreffend als ein "Sammelbecken offen neofaschistischer Kräfte wie der NPD, dubioser Terrorbewegungen wie der ,HoGeSa' und faschistoider und ultrareaktionärer Organisationen wie der AfD."

Die Art der Übernahme der Führung in der AfD zeigt, wie hektisch und verzweifelt die ultrareaktionären und faschistischen Kräfte nach Jahrzehnten der Isolation versuchen, sich eine Massenbasis zu verschaffen. Insbesondere nach dem Referendum in Griechenland, das den sich verfestigenden Linkstrend in Europa zeigt.


Quelle

http://www.rf-news.de/2015/KW28/spaltung-der-afd-besiegelt-wandel-zu-offen-faschistoider-partei (http://www.rf-news.de/2015/KW28/spaltung-der-afd-besiegelt-wandel-zu-offen-faschistoider-partei)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 09. Juli 2015, 17:17:32
Lucke ist ausgetreten, das beständige Fischen in rechten Gefilden hat ihn letztendlich den Kopf gekostet, die Geister die ich rief werd ich nun nicht mehr los.

Die Entwicklung finde ich gar nicht schlecht, jetzt kann die Partei ganz offen dem rechten Millieu zugeschrieben werden, vorher konnten sie noch rumtänzeln, jetzt ist die Richtung eindeutig.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Hochseefischer am 09. Juli 2015, 17:50:58
Die Entwicklung finde ich gar nicht schlecht, jetzt kann die Partei ganz offen dem rechten Millieu zugeschrieben werden, vorher konnten sie noch rumtänzeln, jetzt ist die Richtung eindeutig.

Und dann wird die PegidAfD hoffentlich in der Versenkung verschwinden.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 09. Juli 2015, 19:38:18
Zitat
Die Entwicklung finde ich gar nicht schlecht, jetzt kann die Partei ganz offen dem rechten Millieu zugeschrieben werden, vorher konnten sie noch rumtänzeln, jetzt ist die Richtung eindeutig.

Hmm, dieser Satz könnte so auch im SPD- Thread stehen! >:D


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 10. Juli 2015, 06:38:24
Hmm, dieser Satz könnte so auch im SPD- Thread stehen! >:D

Guter Witz, in der öffentlichen Darstellung ist die CDU so links wie die SPD einst war und die SPD schrammt schon am puren Sozialismus vorbei.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Nikita am 11. Oktober 2015, 22:31:53
Auf Tilo Jungs Youtube-Kanal steht die Pressekonferenz der AfD zur Flüchtlingskrise zum Abruf. Ich möchte keine Werbung für die AfD machen, sondern eine Möglichkeit nennen, sich mit deren Argumenten auseinander zu sein.     
     
 http://youtube.com/?#/watch?v=SrsdFzxIc8Y (http://youtube.com/?#/watch?v=SrsdFzxIc8Y)

Sie habend das Rattenfängerprinzip verstanden:
Dinge von sich zu geben, denen viele zustimmen: Merkel darf den Friedensnobelpreis nicht bekommen, Anzeige gegen Merkel wegen Schleuserei.
Weniger subtil wäre die Forderung: Höhere Strafen für Kinderschänder. Da nicken dann auch fast alle Anwesenden.
Demagogie bringt eben Wählerstimmen, nicht Inhalte.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 29. November 2015, 14:55:06
Bernd Lucke versuchte den Zwischenraum zwischen FDP und NPD zu füllen.

„Die ich rief, die Geister, werd’ ich nun nicht los." Der Zauberlehrling

Die heutige AfD hat ein simples Erfolgsrezept:
Mit der AfD kann man als Vollfascho auftreten und rumgröhlen und dabei immer behaupten, man sei kein Nazi.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: CubanNecktie am 29. November 2015, 18:08:19
AFD = BAFD, Braune Arschlöcher für Deutschland


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Fritz Linow am 11. Januar 2016, 13:44:18
Spaltung der AfD – Wandel zu offen faschistoider Partei?

Die AfD wurde als eine Partei gegründet, die die Belange des Teils der Bourgeoisie vertritt, die vor allen im nationalen Rahmen tätig sind.
Hier ist ein interessanter Text zwar von einem AFD-Typen und von 2013, nimmt aber nochmal ziemlich informativ den „Adel“ innerhalb der AFD genauer unter die Lupe:
https://alternativernewsletter.wordpress.com/2013/11/20/beatrix-von-storchs-adelsbande-blaues-blut-und-braune-brut/  (https://alternativernewsletter.wordpress.com/2013/11/20/beatrix-von-storchs-adelsbande-blaues-blut-und-braune-brut/)

Wenn man das so liest, wird irgendwie 'nen Schuh draus.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: rebelflori am 20. Januar 2016, 21:13:22
Zitat
AfD will Homosexuelle in Thüringen zählen lassen
Die AfD in Thüringen will wissen, wie viele Homosexuelle es im Bundesland gibt. Eine dementsprechende "kleine Anfrage" stellte die AfD-Abgeordnete Corinna Herold im Thüringer Landtag. Sie fordert eine statistische Erhebung, die auflisten soll, wie viele Homo-, Bi- und Transsexuelle in dem Freistaat leben. Zudem will die Zahnärztin von der Regierung erklärt bekommen, warum diese Menschen als "besonders schutzbedürftig" eingestuft werden und in welchem Aufwand Mittel für die Entwicklung des "Landesprogramms für Akzeptanz und Vielfalt" aufgebracht werden.

http://www.parldok.thueringen.de/ParlDok/dokument/55755/lesbische-schwule-bisexuelle-transsexuelle-und-intersexuelle-lsbti-in-th%C3%BCringen.pdf (http://www.parldok.thueringen.de/ParlDok/dokument/55755/lesbische-schwule-bisexuelle-transsexuelle-und-intersexuelle-lsbti-in-th%C3%BCringen.pdf)

http://www.tagesspiegel.de/berlin/queerspiegel/anfrage-von-corinna-herold-afd-will-homosexuelle-in-thueringen-zaehlen-lassen/12438312.html (http://www.tagesspiegel.de/berlin/queerspiegel/anfrage-von-corinna-herold-afd-will-homosexuelle-in-thueringen-zaehlen-lassen/12438312.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 21. Januar 2016, 08:57:16
Ach, will die AfD schon mal ausrechnen, ob in Buchenwald angebaut werden muss?  >:(


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 30. Januar 2016, 11:57:04
Ich bin angewidert, wie die AfD von den Medien immernoch verniedlichend als "rechtspopulistisch" beschrieben wird. Unter den rechtsextremistischen Vorgaben von AfD und Pegida bewegt sich der öffentliche Diskurs immer weiter nach rechts. Und was bei Linken oder Ausländern als schweres Verbrechen gilt, wird hingenommen, wenn es von rechts kommt. Jedes Jahr gibt es einen medialen Aufschrei, wenn auf einer Antifademo Böller geworfen wurden. Dann ist die Rede von "Sprengstoff", "Mordversuch" und "Terror".  Die feige und völlig verblödete Linkspartei distanziert sich von militantem Antifaschismus. Hat man vergessen, was Faschismus bedeutet??
Zitat
Leipziger LINKE distanziert sich von gewalttätigen Ausschreitungen bei heutiger Demo
Die Leipziger LINKE hat sich heute mit ihrer Kundgebung im Kreuzungsbereich Arthur Hoffmann-Straße/Ecke Scharnhorststraße an den breit gefächerte zivilgesellschaftlichen Protestaktionen gegen den Naziaufmarsch engagiert beteiligt und ein deutliches Zeichen für friedlichen antifaschistischen Kampf gesetzt. Vor diesem Hintergrund verurteilen wir scharf die massiven Ausschreitungen seitens zahlreicher Demonstrationsteilnehmer und distanzieren uns von deren sinnloser Zerstörungswut, die mit Politik und antifaschistischem Engagement nichts zu tun hat.

Die Leipziger LINKE betont, dass wir Gewalt gegen Sachen oder gar Personen – das gilt insbesondere auch gegenüber Polizistinnen und Polizisten – als Mittel der politischen Auseinandersetzung strikt ablehnen.
http://www.l-iz.de/melder/wortmelder/2015/12/leipziger-linke-distanziert-sich-von-gewalttaetigen-ausschreitungen-bei-heutiger-demo-119304 (http://www.l-iz.de/melder/wortmelder/2015/12/leipziger-linke-distanziert-sich-von-gewalttaetigen-ausschreitungen-bei-heutiger-demo-119304)

Heute brennt alle paar Tage ein Flüchtlingsheim. Es wurde auf eine Flüchtlingsunterkunft geschossen, auf eine andere wurde eine Handgranate geworfen. Und jetzt gibt es keine Hysterie, nichteinmal einen Aufschrei:
Zitat
AfD will Flüchtlinge notfalls mit Waffengewalt stoppen

Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry will an den deutschen Grenzen wieder "Recht und Ordnung" herstellen. Dazu sollten Polizisten notfalls schießen dürfen.
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-01/frauke-petry-afd-grenzschutz-auf-fluechtlinge-schiessen (http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-01/frauke-petry-afd-grenzschutz-auf-fluechtlinge-schiessen)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 30. Januar 2016, 14:28:05
Zitat
AfD will Flüchtlinge notfalls mit Waffengewalt stoppen
Und wärend die AfD dieses noch fordert, arbeitet die CDU/ CSU und SPD schon längst an einem Konzept, um genau das durchzusetzen. (Siehe die Forderungen, die BW im Inneren einsetzen zu dürfen!)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 30. Januar 2016, 19:09:38
Die SPD gibt sich empört:

Zitat
Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, warf Petry vor, "auf unerträgliche Art Stimmung gegen Flüchtlinge" zu machen. Ihr Vorschlag erinnere an den Schießbefehl der DDR. "Der letzte deutsche Politiker, der auf Flüchtlinge schießen ließ, war Erich Honecker. Frauke Petry hat sich politisch vollends verirrt", sagte Oppermann laut Mitteilung seiner Fraktion.


Quelle: http://www.welt.de/politik/deutschland/article151662807/Petrys-Vorschlag-erinnert-an-den-Schiessbefehl-der-DDR.html (http://www.welt.de/politik/deutschland/article151662807/Petrys-Vorschlag-erinnert-an-den-Schiessbefehl-der-DDR.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 31. Januar 2016, 09:30:38
Die SPD will Flüchtlinge lieber ganz unschuldig in weiter ferne verelendet sterben lassen, je weiter weg desto lieber. Schießen tun nur Barbaren, die SPD ist da eher für "selbst verschuldetes" verelenden und krepieren. Ein moralisch/politisches Gegengewicht für Rechtsradikale Parteien und Tendenzen.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 31. Januar 2016, 18:22:14
Zitat
Mit Schusswaffen gegen Flüchtlinge?
AfD-Chefin legt vor, AfD-Vize legt nach
....
([url]http://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/vonstorch-facebook-101~_v-videowebl.jpg[/url])

Quelle: tagesschau ([url]https://www.tagesschau.de/inland/afd-schusswaffen-101.html[/url])


Ist doch wunderbar, da ist für die Regierungsparteien noch viel Luft nach unten.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Fritz Linow am 28. Februar 2016, 20:18:39
Hehe:
„Beatrix von Storch mit Torte beworfen“


http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/vorfall-bei-afd-sitzung-in-kassel-beatrix-von-storch-mit-torte-beworfen/13027408.html (http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/vorfall-bei-afd-sitzung-in-kassel-beatrix-von-storch-mit-torte-beworfen/13027408.html)
(http://fs5.directupload.net/images/160228/8ogjtxv5.jpg) (http://www.directupload.net)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 28. Februar 2016, 21:47:34
! No longer available (http://www.youtube.com/watch?v=-kSJubIsmrg&feature=youtu.be#)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 03. März 2016, 16:46:45
Die politische Aktionsform des Tortens – ein Spiel mit Sahne und Verachtung
https://www.metronaut.de/2016/02/beim-umgang-mit-der-torte-zeigt-die-afd-ihr-haessliches-gesicht/ (https://www.metronaut.de/2016/02/beim-umgang-mit-der-torte-zeigt-die-afd-ihr-haessliches-gesicht/)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 10. März 2016, 22:45:09
Zitat
Steuern, Bildung, Hartz IV: Was die AfD wirklich will

Bisher ist die rechtspopulistische Partei Alternative für Deutschland (AfD) vor allem für ihre Position in der Flüchtlingsdebatte bekannt. Doch wie steht es um den Mindestlohn, Frauenrechte, Bildung und Hartz IV? In 10 Punkten beleuchten wir, was die Partei will – und was das für uns bedeutet.
weiterlesen:
https://blog.campact.de/2016/03/steuern-bildung-hartz-iv-was-die-afd-wirklich-will/


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 11. März 2016, 00:04:35
(http://fs5.directupload.net/images/160311/temp/evi4xn4o.jpg) (http://www.directupload.net/file/d/4290/evi4xn4o_jpg.htm)(http://)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: CubanNecktie am 11. März 2016, 08:34:58
Schade um die Torte, hoffentlich wars wenigstens eine vergammelte.  kotz


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 11. März 2016, 13:40:36
(http://fs5.directupload.net/images/160311/temp/bo2v37f8.jpg) (http://www.directupload.net/file/d/4290/bo2v37f8_jpg.htm)(http://)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 13. März 2016, 17:01:44
Doof bleibt doof, da helfen auch keine Pillen  ;D

(http://fs5.directupload.net/images/160313/temp/rrtvzzql.jpg) (http://www.directupload.net/file/d/4292/rrtvzzql_jpg.htm)(http://)


wobei ich mir denken kann,daß die Stimme trotzdem gilt,da der Wählerwille erkennbar ist. Das entscheiden die Wahlhelfer und gegebenfalls der Wahlleiter..

(http://fs5.directupload.net/images/160313/temp/bqot9ewb.jpg) (http://www.directupload.net/file/d/4292/bqot9ewb_jpg.htm)(http://)

 ;D ;D


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Fritz Linow am 15. März 2016, 22:27:36
Möglicherweise trägt folgende Zusammenstellung zum Verständnis bei, warum die AfD eine Nazi-Partei sein könnte:

Oberflächlich betrachtet geht es Beatrix von Storch seit jeher um die Rückgabe konfiszierter Güter in der Ex-DDR. Im Rahmen der Bodenreform der SBZ unter dem schönen Motto „Junkerland in Bauernhand“ wurde den „adligen“ Nachfahren von Raubrittern und Plackerern ca. 30 Prozent der Gesamtfläche genommen, hauptsächlich in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg.
Schon 1996 engagierte sie sich, -damals noch als Hezogin Beatrix Amelie Ehrengard Eilika von Oldenburg -, für die Rückgabe dieser Güter mit allem drum und dran (http://www.derrechtsstaat.de/?page_id=3 (http://www.derrechtsstaat.de/?page_id=3))
So ist es nicht verwunderlich, dass erst vor kurzem die brandenburgische AfD-Fraktion die "Arbeitsgemeinschaft Recht und Eigentum e.V." unter der Leitung des Vorsitzenden Graf von Schwerin besucht hat und Unterstützung bei der Geltendmachung ihrer Rechte versicherte.
https://www.facebook.com/afdfraktion/posts/1682782458670965 (https://www.facebook.com/afdfraktion/posts/1682782458670965)

Im Windschatten dieser absurden Rückgabeforderungen feiert natürlich die „Blut- und Bodenideologie“ fröhliche Urstände. Und in der Tat fordert zum Beispiel der Vertriebenenpolitiker und AfDler Wilhelm von Gottberg seit jeher die Rückkehr nach Ostpreußen.

Auch die Familie des jetzigen Ehemanns der Getorteten, Sven Andreas von Storch, hat einige Güter in Mecklenburg-Vorpommern verloren. Auf der Hochzeit im Provinzkaff Eutin darf der Brautvater sagen, dass die Enteignung und Vertreibung für die Familie besonders bitter gewesen sei, da der Großvater wegen seiner ablehnenden Haltung zum Nationalsozialismus im Konzentrationslager gesessen habe. Ungeachtet dessen sei die Familie im Zuge der deutschen Vereinigung 1990 faktisch ein zweites Mal enteignet worden.
http://www.shz.de/lokales/ostholsteiner-anzeiger/die-herzogin-heisst-jetzt-von-storch-id2586561.html (http://www.shz.de/lokales/ostholsteiner-anzeiger/die-herzogin-heisst-jetzt-von-storch-id2586561.html)

Der Ehemann Sven Adreas von Storch agiert im Hintergrund und kümmert sich um Strategie, Organisation und die vielfältigen Aktivitäten im Internet. Laut Beatrix von Storch sei er die treibende Kraft in diesem Zweierbund.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/beatrix-von-storch-ist-bei-afd-ganz-vorne-dabei-13764053-p2.html (http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/beatrix-von-storch-ist-bei-afd-ganz-vorne-dabei-13764053-p2.html)

Ob der Großvater Jürgen Detlev von Storch tatsächlich im KZ war, lässt sich bestimmt leicht nachprüfen. Auf jeden Fall heirate er nach dem Tod der ersten Ehefrau 1946 erneut und lebte dann auf Föhr. Der Vater von Sven Andreas hingegen wanderte nach dem Krieg nach Chile aus, wo auch Sven von Storch aufgewachsen ist und sozialisiert wurde, genauer in Osorno, Región de los Lagos, dem Hauptsiedlungsgebiet der Deutschen.

Chile hat eine ganz spezielle deutsche Tradition. Mitte des 19. Jahrhunderts fand die erste Einwanderungswelle statt. Land war billig und man war unter sich. Während des 1. Weltkrieges und danach kauften sich deutsche Industrielle und Gutsbesitzer in Chile ein, so dass es zeitweise der zweitwichtigste Außenhandelspartner Deutschlands war, hauptsächlich wegen der Salpetervorkommen. Schon 1931 wurde in Chile eine Auslandsorganisation der NSDAP gegründet. Bis 1945 kamen dann natürlich auch jüdische Emigranten nach Chile. Insgesamt war das „Deutschtum“ aber sehr stark an den Nationalsozialismus angelehnt und hatte großen Einfluss. Für die Nazis war Chile außerdem ein wichtiger Stützpunkt für Spionagetätigkeiten gegen die USA und für einen zukünftigen U-Boot-Stützpunkt.
Nach 1945 flüchteten dann widerum die Nazis nach Chile (Stichwort Rattenlinie) und fanden ein bestelltes Feld vor.

Ein Bericht aus Osorno zu dieser Zeit (Marjorie Agos’n: Of Earth and Sea: A Chilean):
„Mein Land ist umgeben von endloser See und und begrenzt von Bergen. Es mag von allem Bösen beschützt erscheinen, aber in Südchile, in der kleinen Stadt Osorno, lebten die Nazis. Sie fanden hier eine Zuflucht wie seinerzeit meine Großeltern, die kurz zuvor knapp dem Holocaust entkommen waren. Meine Mutter wuchs hier am Ende der Welt in den 30ern und 40ern auf, bis sie schließlich zusammen mit meinen Großeltern nach Santiago zogen, wo es bessere Möglichkeiten zum Leben und Aufwachsen gab. Die starke Nazipräsenz im Süden gerade nach dem Krieg machte diesen Umzug nötig.“

Auch die Schickedanzen von Quelle kauften sich übrigens 1962 ein 850h großes Landgut in der Nähe von Osorno, quasi als Zufluchtsort, falls die Kommunisten in Deutschland an die Macht kommen sollten. Von den 9,3 Millionen DM des Unternehmers Gustav Schickedanz waren über 7 Millionen aus ursprünglich jüdischem Besitz.

In kaum einem anderen Land wurde der Nationalsozialismus so gut konserviert wie in Chile, besonders im südlichen Teil: Colonia Dignidad, Miguel Serrano (esoterischer Hitlerismus) oder halt Pinochet, in dessen Zeit der Diktatur ungefähr der Aufenthalt  von Sven von Storch fällt.

Auch heutzutage gibt es noch merkwürdige Dinge in Osorno und der Región de los Lagos:
2007: Bilder von Restaurantgründern in Naziuniform: http://www.condesa.org/my-nazi-lunch/  (http://www.condesa.org/my-nazi-lunch/)
2014: Gründung einer Nazi-Schule: http://www.20min.ch/panorama/news/story/Chile-bekommt-eine-Nazi-Schule-18065387 (http://www.20min.ch/panorama/news/story/Chile-bekommt-eine-Nazi-Schule-18065387)

In Bezug auf einen internationalen (Neo-)Nazi-Kongress schrieb 1999 das Antifaschistische Infoblatt:

"Die kleine Stadt Osorno, 700 Kilometer südlich der Hauptstadt Santiago, ist nach Ansicht des chilenischen Geheimdienstes der Knotenpunkt, von dem aus Neonazischriften vertrieben und internationale Kontakte gehalten werden. Hier, so lassen die spärlichen Indizien vermuten, finden sich Organisatoren und Finanziers des Neonazitreffens, unter ihnen alte Herren, die schon in Nazideutschland Karriere gemacht haben. (...)
Unter der chilenischen Militärdiktatur von 1973 bis 1990, die teilweise faschistische Züge trug, gedieh in den deutsch besiedelten Gebieten um Osorno auch der braune Sumpf."

https://www.antifainfoblatt.de/artikel/neo-nazi-kongre%C3%9F-chile (https://www.antifainfoblatt.de/artikel/neo-nazi-kongre%C3%9F-chile)

Kleines Update Februar 2018:
Zitat
Osorno, Familie von Storch und der braune Fleck auf Chiles Landkarte

http://www.nachdenkseiten.de/?p=42576#more-42576 (http://www.nachdenkseiten.de/?p=42576#more-42576)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: MichaelaK am 16. März 2016, 08:16:49

Chile hat eine ganz spezielle deutsche Tradition. Mitte des 19. Jahrhunderts fand die erste Einwanderungswelle statt. Land war billig und man war unter sich. Während des 1. Weltkrieges und danach kauften sich deutsche Industrielle und Gutsbesitzer in Chile ein, so dass es zeitweise der zweitwichtigste Außenhandelspartner Deutschlands war, hauptsächlich wegen der Salpetervorkommen. Schon 1931 wurde in Chile eine Auslandsorganisation der NSDAP gegründet. Bis 1945 kamen dann natürlich auch jüdische Emigranten nach Chile. Insgesamt war das „Deutschtum“ aber sehr stark an den Nationalsozialismus angelehnt und hatte großen Einfluss. Für die Nazis war Chile außerdem ein wichtiger Stützpunkt für Spionagetätigkeiten gegen die USA und für einen zukünftigen U-Boot-Stützpunkt.
Nach 1945 flüchteten dann widerum die Nazis nach Chile (Stichwort Rattenlinie) und fanden ein bestelltes Feld vor.


Ich beobachte die Entwicklung in DE nur aus der Ferne, bekomme aber heftiges Bauchweh, wenn ich sehe welches Gewicht diese "Partei" bekommen hat.

Fuer mich sind diverse Strukturen durchaus in Richtung Nazi-Partei offensichtlich und mehr und mehr staellt sich mir die Frage:

hat man in DE immer noch nichts dazu gelernt?

Parteien wie die AFD schlachten erbarmungslos jegliche Notlage wie Mißstaende zu ihren Gunsten aus - so laeßt es sich in der heutigen am besten fischen.  kotz


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Sunlight am 16. März 2016, 14:01:01
Zitat
Fritz Linow

Möglicherweise trägt folgende Zusammenstellung zum Verständnis bei, warum die AfD eine Nazi-Partei sein könnte

Könnte  :o kann man streichen, habe heute eine Entschlüsselung des Programm gefunden.

Zitat
Das AfD-Programm entschlüsselt

Eine subjektive Analyse des Programmentwurfs der Rechtspopulisten

Was die AfD wirklich will:
1. Sozialversicherungen zerschlagen

Die AfD schreibt in ihrem Programmentwurf unter Punkt VI. „Soziale Sicherheit“ auf Seite 34, wie sie sich den Aufbau der Sozialversicherungen vorstellt. Unter einer „Rückbesinnung auf bewährte Tugenden“ soll die Arbeitslosenversicherung privatisiert werden. Die Familie soll den Staat als Sicherungsträger in weiten Teilen ersetzen. Staatliche Unfallversicherungen sollen abgeschafft werden, so wie wir sie bis jetzt kannten. Wörtlich heißt es in dem Entwurf des Grundsatzprogramms: „Die AfD hält die gesetzliche Unfallversicherung für Arbeitnehmer nicht mehr für zeitgemäß.“ Stattdessen sollen sich die Arbeitnehmer freiwillig für eine Teilnahme an der Unfallversicherung entscheiden.

Das bedeutet, die bisherige Arbeitslosen- und Unfallversicherung sollen als Solidarsystem nach dem Willen der AfD zerschlagen werden. Gerade Geringverdiener würden darunter leiden, weil sie sich die privaten Versicherungen nicht leisten können.

Die AfD versucht den Angriff auf das Sozialwesen zu vertuschen. Es wird im Programmentwurf viel davon geredet, dass Familien besser geschützt werden sollen. Und es wird häufig von der Freiheit gesprochen, nach der jeder das Recht hat, für sich selbst zu sorgen. Die AfD schreibt:

„Wir erkennen dabei, dass das Umlagesystem Halt in schwierigen Zeiten geben kann, gleichzeitig aber auch die Selbständigkeit des Bürgers untergräbt und bewährte familiäre Strukturen unterlaufen kann. Wir  wollen daher eine Reform der sozialen Sicherungssysteme.“

In der Realität verbirgt sich hinter der „Reform” aber nur die Freiheit der Wohlhabenden und Reichen. Für alle anderen bedeutet die Reform nicht weniger als die Zerschlagung von zwei wichtigen Sozialversicherungen. Ihnen würde ein höheres Risiko als bisher drohen, in Armut zu fallen.
2. Alkoholiker und psychisch Kranke in Lager stecken

In ihrem Programmentwurf schreibt die AfD unter dem Punkt „Opferschutz statt Täterschutz“ auf Seite 46 wörtlich:

„Nicht therapierbare Alkohol- und drogenabhängige sowie psychisch kranke Täter, von denen erhebliche Gefahren für die Allgemeinheit ausgehen, sind nicht in psychiatrischen Krankenhäusern, sondern in der Sicherungsverwahrung unterzubringen.“

Diesen Satz muss man übersetzen, um ihn zu verstehen.

Bisher werden Menschen, die jemanden angreifen oder verletzen, weil sie geistig krank sind, nicht in Strafverfahren zu Haftstrafen verurteilt. Sie werden stattdessen in Kliniken eingewiesen, wo versucht wird, sie zu behandeln. Das passiert auch bei schweren Gewalttaten. Die Idee dahinter ist es, nicht mehr wie im Mittelalter Kranke in Kerker zu werfen, in denen sie vor sich hin vegetieren, sondern ihnen zu helfen, damit von ihnen keine Gefahr mehr ausgeht.

Geistig kranke Menschen gelten in unserer Welt deshalb nicht als Straftäter, solange sie nicht verurteilt sind. Sie sind nach dem Strafgesetzbuch „schuldunfähig“, wenn sie das Unrecht ihrer Tat wegen ihrer Krankheit nicht verstehen oder einsehen können.

Die AfD will dieses System zerschlagen. ...............

https://correctiv.org/blog/2016/03/14/das-afd-programm-entschluesselt/ (https://correctiv.org/blog/2016/03/14/das-afd-programm-entschluesselt/)

 kotz Kommentiere das nicht weiter, sonst vegesse ich meine gute Erziehung.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 17. März 2016, 17:55:53
Die Ossis haben da wohl eine Partei gewählt die zu Ihnen passt. Assozialen Ossipartei, jedem Sachsen sollte man schon heute das Arbeitslosengeld einbehalten und umverteilen.
Mal sehen ob die sich dann solidarisieren.Mit so einem Drecksparteiprogramm will ich nichts zu tun haben auch nicht mit Sachsen.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 17. März 2016, 18:04:02
Hmm, ist mir jetzt aber neu, das Baden- Württemberg und Rheinland-Pfalz im Osten liegen! ::)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 17. März 2016, 20:07:13
Hmm, ist mir jetzt aber neu, das Baden- Württemberg und Rheinland-Pfalz im Osten liegen! ::)

Nu ei verbibbsch!  :D



Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 17. März 2016, 20:12:13
Ich möchte nicht wissen wie viele AFD`ler hier in NRW unterwegs sind. Drogenkranke in Sicherungsverwahrung, unglaublich.KZ ähnliche Verhältnisse
Die müssen mit allen Mitteln gestoppt werden.Möchte mal wissen wo die hier ihre  Nazizentrale haben.Der Wilders lebt auch gleich nebenan und erzielt in Limburg über 30%. Da muss etwas geschehen, das geht nicht.
 Früher hatte man gleich den Arbeitgeberpräsidenten entführt und heute tote Hose.
Kristallnacht bei der Frauke und deren Büros.
wernichtsweissmussallesglauben alias suicides


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 17. März 2016, 20:23:16
Wer befreit uns eigentlich diesmal?
Die Alliierten vom letzten Mal haben am Telefon grade abgesagt! >:(
Bleibt nur noch die YPG, die EZLN und die kubanische Armee! ???


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 17. März 2016, 20:37:50
Ich weiss es nicht. Aber diese rechtradikale Assozialenpartei muss sofort gestoppt werden.Mit allen Mitteln.
Partei der Kleinen Bürger das ich nicht lache.
Wenn die bei Arbeitslosigkeit erst einmal gleich mit Obdachlos werden werden sich einige es sich gleich noch einmal überlegen diese Faschos zu wählen.
Weg mit denen möglichst mit Terror. Mit den eigenen Grenzwaffen erschiessen, ein finaler Rettungsschuss.
Rechtskanacken vermöbeln und  ausser Landes weisen.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Nikita am 17. März 2016, 21:10:40
Ich frage mich mittlerweile, ob wir nicht damit leben müssen, dass ein Teil der Bevölkerung fremdenfeindlich und rassistisch ist, so wie wir z.Zt. damit leben müssen, dass die schwarz-rot-grüne Einheitspartei regiert und wir einer Kleptokratie haben.
Die AfD wird sich selbst zerlegen, sobald sie in Regierungsverantwortung kommt.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 17. März 2016, 21:16:39
Hier darf jeder seinen Kommentar abgeben AFD Aachen, Markus Mohr, Zeppelinstrasse 67, 52068 Aachen. Markus. Mohr1984@web.de,
Parteizentrale Aachen.
Ich schaue mal wie der Assi wohnt und vielleicht geht auch was. Mache dann Fotos. [XXX] zensiert von cyberactivist So einer hat noch nicht einmal eine eigene Domain. Ich schon.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 17. März 2016, 21:18:34
Zitat
Die AfD wird sich selbst zerlegen, sobald sie in Regierungsverantwortung kommt.
Ja, das haben die Sozialdemokraten von der NSDAP auch behauptet! ::)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 17. März 2016, 21:27:36
Ich habe mir die Seite von diesem Rechtsterroristen noch einmal zugemüte geführt. So ein Speichellecker.Ekelhaft.Post nimmt er auch gerne entgegen. kotz kotz kotz kotz kotz


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 17. März 2016, 21:40:45
In Regierungsverantwortung darf so eine Partei erst gar nicht kommen.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 17. März 2016, 21:52:22
Bei uns im Betrieb laufen auch so viele Rechtsradikale ungeschoren durch die Gegend.Mit 30% Rechtsextremisten muss man bei einer rechtspopulistischen Partei schon rechnen, die erzielt werden könnten, wie in den Niederlanden oder Österreich der Hass "Strache",
Abschaum der Gesellschafft.
Statt sich für gleiche Löhne in Ost und West einzusetzen gehen die Ossis auf Ausländer los.
Jammer Ossi.
Kohl wähler. Meine Rente verbraten im Ostgau. Eine Mauer muss her für die entgültige Teilung.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Fritz Linow am 19. März 2016, 13:49:47
(http://fs5.directupload.net/images/160319/pv8idgw6.jpg) (http://www.directupload.net)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: nixnick am 19. März 2016, 17:40:29
Ich schaue mal wie der Assi wohnt und vielleicht geht auch was. Mache dann Fotos. [XXX] zensiert von cyberactivist So einer hat noch nicht einmal eine eigene Domain. Ich schon.
Allein dieser Beitrag und deine folgenden Posting-Orgien lassen annehmen, dass du nicht unbedingt die hellste Kerze auf der Torte bist. (Man kann seine eigenen Beiträg editieren, wenn man Ergänzungen hinzufügen will.)
Auf deine eigene Domain kannst du dir auch echt viel einbilden. Im Gegensatz zu dir veröffentlicht er seinen Stuss allerdings nicht unter einem Pseudonym, sondern unter seinem Klarnamen. Insofern fände ich es nur gut und konsequent, wenn du hier auf Augenhöhe agieren würdest und dich zukünftig nur noch unter deinen (verifizierten) Realdaten äußern würdest.

Ansonsten würde ich mich freuen, wenn du dich entweder in deiner Ausdrucksweise mäßigen würdest. Letztendlich agierst du auf dem selben (Kindergarten-)Niveau von AfD und AfD-Befürwortern. Insofern kann ich mich von deinen hier getätigten Wortmeldungen nur in aller Form distanzieren.

Btw:
Nicht das du falsch vermutest, nur weil ich frisch angemeldet bin: Ich würde mich als alteingesessenen User bezeichnen, der hier schon ein paar virtuelle Jährchen auf dem Buckel hat. Ich bin also wieder hier - und dieses mal kampfeslustiger als zuvor. Etwaig Sprüche kannst du dir also von vornherein sparen.

@cyberactivist: Da "der Assi" seinen Internetauftritt rechtskonform mit einem Impressum betreibt, sind die persönlichen Daten ja relativ leicht einsehbar. Daher wäre die Entfernung im Text sehr wahrscheinlich gar nicht notwendig gewesen. Ich finde es aber gut, dass hier nicht jeder schwachsinnige Beitrag gänzlich unwidersprochen hingenommen wird.

 @Fritz Linow: Na ist doch prima. Wenn ich mir die GEZ-Threads im "Ämte-Forum" so ansehe, müssten einige Leute hier doch ganz froh über die Erfolge der AfD sein. Vielleicht sogar potentielle (Protest-)Wähler. ;)
Im Ernst: Besser kann sich die AfD doch nicht selbst demontieren. Einerseits will man jegliche Einflussnahme auf den ÖR unterbinden, andererseits selbst massiv Einfluss darauf nehmen. Wer da noch glaubt, er hätte mit der AfD den richtigen Verein gewählt, dem ist nicht mehr zu helfen.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Fritz Linow am 19. März 2016, 18:00:35
@Fritz Linow: Na ist doch prima. Wenn ich mir die GEZ-Threads im "Ämte-Forum" so ansehe, müssten einige Leute hier doch ganz froh über die Erfolge der AfD sein. Vielleicht sogar potentielle (Protest-)Wähler. ;)
Im Ernst: Besser kann sich die AfD doch nicht selbst demontieren. Einerseits will man jegliche Einflussnahme auf den ÖR unterbinden, andererseits selbst massiv Einfluss darauf nehmen. Wer da noch glaubt, er hätte mit der AfD den richtigen Verein gewählt, dem ist nicht mehr zu helfen.

Fairerweise sollte man sagen, dass @AfD_BremenNord ein Spaßaccount ist, gleichwohl nicht allzu weit von der Realität entfernt.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wampel am 19. März 2016, 22:01:17
Die Ossis haben da wohl eine Partei gewählt die zu Ihnen passt. Assozialen Ossipartei, jedem Sachsen sollte man schon heute das Arbeitslosengeld einbehalten und umverteilen.
Mal sehen ob die sich dann solidarisieren.Mit so einem Drecksparteiprogramm will ich nichts zu tun haben auch nicht mit Sachsen.
In Sachsen wurde doch gar nicht gewählt ... ?


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 19. März 2016, 22:37:10
Hallo danke für Dein Posting. Ich werde nicht mit meinen Klarnamen posten.
Zudem bin ich schon seit 2003 im Forum aktiv.
Das mein Beitrag zensiert wurde liegt am Aufruf zur Gewallt.
"Früher wurde gleich der Arbeitgeberpräsident entführt und heute ist tote Hose!`
Ich mag das verstehen, nicht das die Kollegen noch Ärger bekommen.
Diskutieren hilft da auch wenig gegen solche Faschos.
Auf die Fresse hauen und gewalttätig umgestalten schon eher.
Einschüchtern wie Nazis. Nach Meinung der AFD komme ich in Sicherungsverwahrung.
Und so einem darf ich die Fresse polieren!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wampel am 19. März 2016, 22:49:00
Zudem bin ich schon seit 2003 im Forum aktiv.
Wirklich?
Die Mitgliederliste sagt was anderes. ::)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 19. März 2016, 23:00:29
unter anderem namen Suicides, damals gab es noch Leiharbeithochhalter Brettermeier


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: schwarzrot am 20. März 2016, 07:07:44
Allein dieser Beitrag und deine folgenden Posting-Orgien lassen annehmen, dass du nicht unbedingt die hellste Kerze auf der Torte bist. (Man kann seine eigenen Beiträg editieren, wenn man Ergänzungen hinzufügen will.)
Ein wirklich guter anfang, wenn man ersthaft mit menschen diskutierern will.
Zitat
Auf deine eigene Domain kannst du dir auch echt viel einbilden. Im Gegensatz zu dir veröffentlicht er seinen Stuss allerdings nicht unter einem Pseudonym, sondern unter seinem Klarnamen. Insofern fände ich es nur gut und konsequent, wenn du hier auf Augenhöhe agieren würdest und dich zukünftig nur noch unter deinen (verifizierten) Realdaten äußern würdest.
Yup, aber wo kommt eigentlich diese 'klarnamen'-quatsch-scheisse her? Von den 'hellsten' torten, der user 'von  'facebook'?!

Dabei sollte doch jeder wissen, dass konkrete aktionen nie mit 'klarnamen' gemacht werden sollten?.
Zitat
Ansonsten würde ich mich freuen, wenn du dich entweder in deiner Ausdrucksweise mäßigen würdest. Letztendlich agierst du auf dem selben (Kindergarten-)Niveau von AfD und AfD-Befürwortern. Insofern kann ich mich von deinen hier getätigten Wortmeldungen nur in aller Form distanzieren.
Argumentieren mit der zuschreibung 'kindergarten niveau', zeigt eher den autoritären charakter des kommentierenden?
Zitat
Btw:
Nicht das du falsch vermutest, nur weil ich frisch angemeldet bin: Ich würde mich als alteingesessenen User bezeichnen, der hier schon ein paar virtuelle Jährchen auf dem Buckel hat. Ich bin also wieder hier - und dieses mal kampfeslustiger als zuvor. Etwaig Sprüche kannst du dir also von vornherein sparen.
Da scheint jemand mächtig muffensausen zu haben... Und gleichzeitig macher er dass, was er anderen verboten haben möchte?
Zitat
@cyberactivist: Da "der Assi" seinen Internetauftritt rechtskonform mit einem Impressum betreibt, sind die persönlichen Daten ja relativ leicht einsehbar. Daher wäre die Entfernung im Text sehr wahrscheinlich gar nicht notwendig gewesen. Ich finde es aber gut, dass hier nicht jeder schwachsinnige Beitrag gänzlich unwidersprochen hingenommen wird.
Ja, kann man drüber  diskutieren, ob bei 'Wernichtsweissmussallesgl ', einiges 'schwachsinnig' ist. Vielleicht ja, aber auch dass der poster hier nicht grade auf der höhe seiner geistigen möglichkeiten ist?  
Zitat

 @Fritz Linow: Na ist doch prima. Wenn ich mir die GEZ-Threads im "Ämte-Forum" so ansehe, müssten einige Leute hier doch ganz froh über die Erfolge der AfD sein. Vielleicht sogar potentielle (Protest-)Wähler. ;)
Vielleicht mal wirklich den GEZ-thread richtig lesen, statt scheisse zu schreiben:
Der GEZ-thread ist älter als alles 'Afd'.
Nur weil die 'Afd' nun versucht 'als protestpartei zu punkten und auch die zwangsard/zdf/beitragsiwohnungssteuer für sich zu instrumentalisieren versucht, heisst das nicht automatisch, dass das thema blöd wäre.

Dir bleibt natürlich unbelassen, die volxverdummungsscheisse der öff-recht(lich)en freiwillig zu allimentieren.
Das passt dann auch gut zu deinem autoritären charakter.  ;) ;)

Hmmm, lass mich mal raten.... Alfred bist du's als wiedergänger?


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Strombolli am 20. März 2016, 07:43:24
Eine Änderung bestehender Verhältnisse wird sich mit permanent mit zerstrittenen, sich um Pille-Palle kümmernden Kritikern des Systems nicht erreichen lassen. Danke dafür!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 20. März 2016, 10:36:52
@ Strombolli, wieder ganz der Alte.
Immer, wenn mal politisch diskutiert und hinterfragt wird, was für eine gemeinsame Grundlage "wir" denn haben, dann ist es für dich "Pille-Palle" und die poltische Diskussion ist in deinen Augen Zerstrittenheit.

@ Wernichtsweissmussallesgl, Suicides und Brettermeier würde ich ausschließen.

@ nixnick, deine Formulierung mit den Tortenlichtern verstehe ich als Selbstbeweihräucherung, damit wir erkennen, daß wir im strahlenden Licht deines Intellekts endlich sehend werden. Du beschreibst dich als "kampfeslustiger als zuvor" und dann kommt übelster sozialdemokratischer Dreck, Sympathie für das Ranwanzen und die Politik des kleineren Übels. Da solltest du, alter Freund des Klarnamens, doch mal rausrücken damit, unter welchem Nick du zuvor bei chefduzen rausgeflogen bist.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Sunlight am 20. März 2016, 14:35:07

@ nixnick, deine Formulierung mit den Tortenlichtern verstehe ich als Selbstbeweihräucherung, damit wir erkennen, daß wir im strahlenden Licht deines Intellekts endlich sehend werden. Du beschreibst dich als "kampfeslustiger als zuvor" und dann kommt übelster sozialdemokratischer Dreck, Sympathie für das Ranwanzen und die Politik des kleineren Übels. Da solltest du, alter Freund des Klarnamens, doch mal rausrücken damit, unter welchem Nick du zuvor bei chefduzen rausgeflogen bist.

Gibt es für Marathonposten bei Chefduzen jetzt eine Belohnung, selbst wenn es Schwachfug ist? Rundumschlag
gegen Alle, Altuser und Administration eingeschlossen? Habe mir gerade mal die Postings durchgelesen.
Ja, Kuddel, kommt mir auch irgendwie bekannt vor.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 20. März 2016, 14:48:00
Zitat
Gibt es für Marathonposten bei Chefduzen jetzt eine Belohnung, selbst wenn es Schwachfug ist?
Nicht das ich wüsste! Wenn es so wäre, hätte ich Euch schon längst zu einem Soiree auf meinem Hannoveraner- Hengst- Gestüt eingeladen! ;D ;D


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Sunlight am 20. März 2016, 14:55:22
Zitat
Gibt es für Marathonposten bei Chefduzen jetzt eine Belohnung, selbst wenn es Schwachfug ist?
Nicht das ich wüsste! Wenn es so wäre, hätte ich Euch schon längst zu einem Soiree auf meinem Hannoveraner- Hengst- Gestüt eingeladen! ;D ;D

 ;D :D Fürstenberg im Juni paßt schon.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: admin am 20. März 2016, 15:09:25
Back to topic!


! No longer available (http://www.youtube.com/watch?v=PtKJFmypYJ4#)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 21. März 2016, 06:35:10
Zitat
Im Namen der "AfD Armee Fraktion"
Ex-Mitglieder der AfD erhalten Drohbriefe

Mehrere Ex-AfD-Mitglieder haben Drohbriefe von der "AfD Armee Fraktion" erhalten. Sie sollen ihre Mandate niederlegen. Ex-AfD-Politiker Henkel spricht von einem "traurigen Höhepunkt". Die Drohbriefe sprengten alles, was er bisher erleben musste.
....

Quelle: tagesschau (https://www.tagesschau.de/inland/afd-drohbriefe-alfa-henkel-koelmel-101.html)

Hihihi, ist scheisse wenn einem die eigene Radikalität auf die Füße fällt, kann in diesem Fall gar keinen falschen treffen.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: schwarzrot am 21. März 2016, 07:36:17
Zitat
Trump, AfD und andere Rechte: Stärke und Ordnung, egal wie

...

Die erste Beobachtung: Das verbindende Element bei den Wählergruppen, die Trump im Vorwahlkampf unterstützen, ist ihre autoritäre Grundhaltung - eine Kategorie, die auf Überlegungen über die totalitäre Persönlichkeitsstruktur zurückgeht.

Autoritarismus zeichnet sich aus durch Furcht vor Minderheiten, Hass auf das Fremde, Fixierung auf eine starke Führerpersönlichkeit und die Angst um die eigenen Lebensumstände - was zum Beispiel auf die weiße Arbeiterschicht in den USA zutrifft.

Sie spürt immer noch den Druck der Finanzkrise, als die Banken gerettet wurden, aber nicht ihre Jobs. Sie fühlt sich kulturell und demografisch unterlegen, weil die Welt bunter wird. Sie will Grenzen, sie will die alte Ordnung wieder, sie will einen Nationalismus, der sie wirtschaftlich und militärisch beschützt. Sie will Stärke, egal wie.

"Bestrafe die, die moralisch von der Norm abweichen"

Die These der Vox-Autoren ist aber: Diese Schicht gab und gibt es immer, sie existierte vor dem Kandidaten Trump, sie existierte vor der AfD, sie teilte sich auf verschiedene Parteien auf und fand sich in den USA nicht nur bei den Republikanern, sie fand sich in Deutschland nicht nur in der CDU. Aber in Krisenmomenten bündelt sich diese autoritäre Kraft, entfaltet sich diese autoritäre Sehnsucht und sucht sich ihren politischen Ort.

Die Kategorien, die wir also benutzen, um das politische Spektrum zu beschreiben, sind möglicherweise falsch, zumindest sind sie unpräzise, weil sie über tieferliegende Einstellungen hinwegsehen. Oder, wie es der NYU-Professor Jonathan Haidt formuliert: "Die Antwort auf eine moralische Bedrohung ist - schließ die Grenzen, wirf alle raus, die anders sind, und bestrafe die, die moralisch von der Norm abweichen."

Das Neue an der Herangehensweise der amerikanischen Politikwissenschaftler: Sie konzentrieren sich bei ihrem Umfragen zur autoritären Persönlichkeit auf Fragen, die mit der Kindheit zu tun haben, um zu sehen, wie wichtig Hierarchie, Ordnung, Konformismus sind: "Was, finden Sie, ist wichtiger für Kinder: Unabhängigkeit oder Respekt vor Älteren?" "Was ist wichtiger: Gehorsam oder Eigenständigkeit?" "Neugier oder gute Manieren?" "Rücksichtsvoll oder folgsam?"

...
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/s-p-o-n-der-kritiker-staerke-und-ordnung-egal-wie-a-1083037.html#js-article-comments-box-pager (http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/s-p-o-n-der-kritiker-staerke-und-ordnung-egal-wie-a-1083037.html#js-article-comments-box-pager)



Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 22. März 2016, 19:27:02
Aus: Ausgabe vom 23.03.2016, Seite 8 / Inland

»Wir haben Arbeitern zu wenig Orientierung geboten«
Selbstkritik aus Sachsens Linkspartei nach Erfolgen der AfD bei Landtagswahlen. Ein Gespräch mit Rico Gebhardt
Interview: Markus


Sie haben ein Grundsatzpapier veröffentlicht, in dem Sie die Rückgewinnung der Arbeiterschaft als eine der Hauptherausforderungen für Die Linke bezeichnen. Was meinen Sie, warum haben sich so viele Arbeiterinnen und Arbeiter von Ihrer Partei abgewendet?

Nach 1989 haben gerade in Sachsen viele Menschen aus dem Arbeitermilieu aus Enttäuschung über den untergegangenen »Arbeiter- und Bauernstaat« erst mal CDU gewählt. Doch deren Wohlstandsversprechen wurde gebrochen. CDU und SPD begannen, die sozialen Sicherungssysteme zu schleifen, das gipfelte in Hartz IV und den Folgen. Es gibt noch eine dritte Enttäuschung, die wiederum spezifisch ostdeutsch ist: Während im sogenannten Vereinigungsprozess den Westdeutschen allenfalls der grüne Pfeil an der Ampel zugemutet wurde, hatten sich die Ostdeutschen – so empfanden es viele – zu assimilieren. Ein Teil der Enttäuschten wandte sich im Zuge der Proteste gegen Hartz IV nach links. Wir haben ihnen aber offenkundig dauerhaft zu wenig Orientierung und Halt geboten.

Wieviel Verantwortung tragen Sie als Fraktions- und Parteichef persönlich für diese Entwicklung?

Ich trage natürlich Mitverantwortung für das, was wir in dieser Zeit gut und auch falsch gemacht haben, auch wenn linke Politik eine Gemeinschaftsaufgabe ist. Zum Falschen gehört für mich eine teilweise zu große Toleranz gegenüber einigen parteipolitischen Kommunikationsritualen, denen ich künftig mit mehr subversiver Souveränität begegnen möchte. Zum Beispiel ist die Akademisierung unseres Politiksprechs außerhalb von partei- und hochschulpolitischen Verlautbarungen breiter Meinungsbildung abträglich. Ich habe zum Beispiel auch unterschätzt, wie stark und nachhaltig die Zerstörung von sozioökonomischen Grundlagen in vielen Regionen Sachsens die Menschen verunsichert hat.

Wie erklären Sie es sich, dass viele aus dem Arbeitermilieu verstärkt Parteien wie die sozialchauvinistische AfD wählen, obwohl die sogar gegen den Mindestlohn mobil macht?

Derzeit glauben viele Arbeiterinnen und Arbeiter, vor allem im Osten, dass ihnen die Geflüchtetenbewegung eine neue »Wende« beschert, in der sie wieder zu Verlierern werden. Die Bevölkerung ganzer Regionen fühlt sich verraten und verlassen. Deindustrialisierung, Arbeitslosigkeit, Abwanderung führen zu Perspektivlosigkeit. Zusammen mit rassistischen Ressentiments ist das eine brandgefährliche Mischung. Jene, die einfache »Antworten« verkünden und Sündenböcke suchen, haben leichtes Spiel, solange wir sie nicht wirksam entlarven können.

Wie sind rechte Parteien und Bewegungen effizient zu bekämpfen?

Wir sollten die unterschiedlichen Motive analysieren, aus denen Menschen rechte Bewegungen unterstützen, und denen, bei denen das sinnvoll ist, ein linkes Angebot machen, das Orientierung und Zuversicht gibt. Wir müssen deutlich machen, dass die Rechten mit ihrer Panikmache und ihrem Gegeneinanderhetzen der Schwächeren und Verängstigten die Grundwerte unserer Gesellschaft bedrohen: Zivilität, Solidarität, Demokratie. Die durch soziale und regionale Spaltung verursachte Krise, die durch Fluchtbewegung stärker zutage tritt, lässt sich nicht abschieben. Bleiben die Flüchtlinge bei uns, können wir mit ihnen zusammen soziale Krisen auflösen, die wir auch ohne sie schon hatten.

Also wird die Thematisierung die soziale Frage in der Linkspartei wieder größeren Platz einnehmen?

Na ja, die soziale Frage hat ja immer eine Rolle gespielt. Wir müssen uns aber fragen, ob wir mit unserer Schwerpunktsetzung innerhalb der sozialen Themen immer richtig lagen. Da habe ich meine Zweifel. Ich bin davon überzeugt, dass unsere Idee von der Gleichheit freier Menschen nachhaltiger ist als alle Ideologien der Aus- und Abgrenzung. Wir müssen aber ehrlich sein, auch zu uns selbst: Unsere Idee ist aus der Sicht vieler Menschen ihrem Alltag entflogen. Wir brauchen deshalb ein praktisches Update von »Proletarier aller Länder, vereinigt euch!« im Sinne eines »Prekarisierte jeder Herkunft, macht gemeinsame Sache!« Wir bleiben das Original beim Sozialen, und die einzigen, die die Reichen für den sozialen Frieden in die Verantwortung nehmen wollen.

Rico Gebhardt ist Vorsitzender der Linksfraktion im sächsischen Landtag und des Landesverbandes der Partei Die Linke

Grundsatzpapier online: http://kurzlink.de/gebhardt (http://kurzlink.de/gebhardt)

Quelle

https://www.jungewelt.de/2016/03-23/036.php (https://www.jungewelt.de/2016/03-23/036.php)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Hartzhetzer am 31. März 2016, 04:27:53
http://www.untergrund-blättle.ch/politik/europa/deutschland_rassistischer_sozialprotest_3080.html (http://www.untergrund-blättle.ch/politik/europa/deutschland_rassistischer_sozialprotest_3080.html)

Trifft die Problematik meiner Meinung nach sehr gut.

mfg


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: nixnick am 31. März 2016, 05:29:55
@ nixnick, deine Formulierung mit den Tortenlichtern verstehe ich als Selbstbeweihräucherung, damit wir erkennen, daß wir im strahlenden Licht deines Intellekts endlich sehend werden. Du beschreibst dich als "kampfeslustiger als zuvor" und dann kommt übelster sozialdemokratischer Dreck, Sympathie für das Ranwanzen und die Politik des kleineren Übels.
Hat sich im Großen und Ganzen ja doch nicht viel geändert hier. Kritik, und sei sie auch noch so berechtigt, wird von manchen Usern nach wie vor nicht gern gesehen. Scheint tatsächlich so zu sein, dass sich nach Jahren der Erwerbslosigkeit die Selbstwahrnehmung bei manchen Menschen etwas verschiebt.
Bei aller Verbitterung über "das System" sollte man allerdings nicht gleich komplett sein Hirn abschalten.
Nicht nur ich, sondern mittlerweile wohl auch der Autor (Wernichtsweissmussallesgl), sieht in den Beiträgen u.a. eine potentielle Straftat, nämlich den Aufruf zur Gewalt. Entscheidend ist dafür übrigens nicht die zensierte Adressangabe. Insofern hätte man diese gar nicht entfernen müssen.
Dass aber ein derartiger Aufruf durchaus einigen Ärger für das Board bzw. den Betreiber bedeuten kann, sollte niemandem entgangen sein. Daher halte ich meine Kritik für mehr als gerechtfertigt.

Zitat
Da solltest du, alter Freund des Klarnamens, doch mal rausrücken damit, unter welchem Nick du zuvor bei chefduzen rausgeflogen bist.
Es ist hoffentlich nicht zu sehr enttäuschend für dich - aber es gibt keinen Nick, mit dem ich hier zuvor rausgeflogen bin. Tatsächlich lässt sich mein alter Nick aber mittlerweile mit diversen anderen Tätigkeiten im Netz in Verbindung bringen, die einerseits hier nicht zu interessieren haben - und andererseits für die anderen Aktivitäten nicht von Belang sein sollen. Also habe ich quasi eine Änderung des "virtuellen Dresscodes" vorgezogen. Dementsprechend wird also mein alter Nick, obwohl funktionstüchtig, hier in der Versenkung bleiben.

Diskutieren hilft da auch wenig gegen solche Faschos.
Auf die Fresse hauen und gewalttätig umgestalten schon eher.
Einschüchtern wie Nazis. Nach Meinung der AFD komme ich in Sicherungsverwahrung.
Und so einem darf ich die Fresse polieren!
Das mag richtig sein. Selbstjustiz ist trotzdem rundheraus abzulehnen. Darüber gibt es ebenso wenig zu diskutieren wie über Rassismus und Fremdenhass.

Trifft die Problematik meiner Meinung nach sehr gut.
Zum Teil zumindest.
Es dürfte wohl klar sein, dass sich die Politik seit Jahren von einem Sozialstaat und vom "normalen" Bürger entfernt hat. Mieten sind mittlerweile fast unbezahlbar. Löhne, selbst wenn sie nicht in prekären Arbeitsverhältnissen gezahlt werden, sind in den letzten Jahren kaum gestiegen, eher gesenkt worden (Wiedereinführung 40 Std-Woche, unbezahlte Überstunden), während Gehälter in den oberen Gehaltsklassen und Unternehmensgewinne im mindestens zweistelligen Bereich gestiegen sind.
Ich wage allerdings zu bezweifeln, dass es sich bei dem großen Teil der Proteste wirklich um rechtsradikales Gedankengut handelt. Vielmehr ist es wohl das typische deutsche "nach oben buckeln - nach unten treten". Endlich kann man seinen Frust los werden, wenn man schon nicht gegen die da oben ankommt. Und tatsächlich ist es ja eigentlich schon seit Jahrzehnten so, dass unsere Politik sich immer mehr um Elitenförderung gekümmert hat, anstatt für soziale Gerechtigkeit zu sorgen. Nicht zuletzt mit dem Verrat durch Rot-Grün mit der Agenda 2010.
Das erklärt vielleicht auch, wieso die Linke bei den Landtagswahlen einige Prozentpunkte verloren hat.

Dass diese "rechtsradikalen" Tendenzen erst jetzt aufkommen, dürfte - abgesehen vom tatsächlich dumm-rassistischen Wählerpotential - wohl eher darauf zurückzuführen sein, dass sich erst dank der Flüchtlingskrise wieder jemand gefunden hat, der sozial noch tiefer als der gemeine Hartz-IV-Empfänger steht.




Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 01. April 2016, 23:09:42
Zitat
Zurück hinter Bismarck

Bisher ist die AfD vor allem für ihre Position in der Flüchtlingsdebatte bekannt. Nach eigenen Angaben versteht sie sich aber auch als "Partei des sozialen Friedens". Doch wie steht es wirklich um das Soziale in der Partei?

http://www.armutskongress.de/armutsblog/ak/zurueck-hinter-bismarck/ (http://www.armutskongress.de/armutsblog/ak/zurueck-hinter-bismarck/)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 09. April 2016, 20:43:12
Zitat
Verfassungsschutz-Chef will AfD nicht beobachten lassen

Die AfD sei "derzeit keine rechtsextremistische Partei", begründet Hans-Georg Maaßen seinen Widerstand gegen Forderungen, die Partei zu observieren.
http://www.sueddeutsche.de/politik/alternative-fuer-deutschland-verfassungsschutz-chef-will-afd-nicht-beobachten-lassen-1.2942241 (http://www.sueddeutsche.de/politik/alternative-fuer-deutschland-verfassungsschutz-chef-will-afd-nicht-beobachten-lassen-1.2942241)

Was für eine schwachsinnige Forderung ist das denn? Warum sollte man Faschisten Faschisten beobachten lassen?
Haben die beim NSU lang genug gemacht.

Verfassungsschutz auflösen!
Faschisten bekämpfen!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: BGS am 10. April 2016, 00:55:10
Irgendwann wird es wohl heissen

"AfD-Chef will Verfassungsschutz nicht beobachten lassen!"

Wait and see.

MfG

BGS


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 10. April 2016, 18:28:49
(http://partei-bremen.de/wp-content/uploads/2015/02/plakat-212x300.png)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: rebelflori am 17. April 2016, 10:37:08
Zitat
Verfassungsschutz-Chef will AfD nicht beobachten lassen

Die AfD sei "derzeit keine rechtsextremistische Partei", begründet Hans-Georg Maaßen seinen Widerstand gegen Forderungen, die Partei zu observieren.
[url]http://www.sueddeutsche.de/politik/alternative-fuer-deutschland-verfassungsschutz-chef-will-afd-nicht-beobachten-lassen-1.2942241[/url] ([url]http://www.sueddeutsche.de/politik/alternative-fuer-deutschland-verfassungsschutz-chef-will-afd-nicht-beobachten-lassen-1.2942241[/url])

Was für eine schwachsinnige Forderung ist das denn? Warum sollte man Faschisten Faschisten beobachten lassen?
Haben die beim NSU lang genug gemacht.

Verfassungsschutz auflösen!
Faschisten bekämpfen!



Kölner Politiker Rottmann: Beruf Geheimdienstoffizier, Hobby AfD

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-politiker-hendrik-rottmann-beruf-geheimdienstoffizier-hobby-afd-a-1082672.html (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-politiker-hendrik-rottmann-beruf-geheimdienstoffizier-hobby-afd-a-1082672.html)

Glaube damit hat sich der Kreis geschlossen


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 18. April 2016, 17:25:33
Im Gleichschritt Marsch!

Zitat
Überraschung in Berliner Justiz
AfD-Vorstand wird Leitender Oberstaatsanwalt

Mit seinen Thesen zur Ausländerkriminalität löste er einst einen Eklat aus, die Senatorin versetzte ihn. Jetzt wird Roman Reusch Leiter der Abteilung „Auslieferung ausländischer Straftäter“.
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/ueberraschung-in-berliner-justiz-afd-vorstand-wird-leitender-oberstaatsanwalt/13464140.html (http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/ueberraschung-in-berliner-justiz-afd-vorstand-wird-leitender-oberstaatsanwalt/13464140.html)

(https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQAfni39pzeoXn2sOUpMGGeL-bzowfh4yZqVw3bFCcQhF5k_Arb)

Es geht gut voran hierzulande.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: shitux am 20. April 2016, 08:16:56
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-04/sachsen-anhalt-afd-landtag-vizepraesident-daniel-rausch (http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-04/sachsen-anhalt-afd-landtag-vizepraesident-daniel-rausch)
[quoteLandtag wählt AfD-Kandidaten zum Vizepräsidenten][/quote]

Da kann man ja mal aufstossen und ins Horn brechen.  kotz



Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wampel am 26. April 2016, 12:08:26
»Wir haben Arbeitern zu wenig Orientierung geboten«
Selbstkritik aus Sachsens Linkspartei
Die Linke im Westen ist auch nicht besser ...


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 27. April 2016, 20:08:10
Aus: Ausgabe vom 28.04.2016, Seite 3 / Schwerpunkt

Auf Kriegs- und NATO-Kurs
Zu einigen außenpolitischen Vorstellungen im Entwurf des Grundsatzprogramms der »Alternative für Deutschland«
Von Wolfgang Gehrcke, Siegfried Ransch


Die Bundesrepublik verfolgt eine orientierungslose Anpassungspolitik. Das führt dazu, dass zunehmend andere Staaten und Institutionen die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik beeinflussen und steuern.« So beginnt das Kapitel »Außen- und Sicherheitspolitik« im 74seitigen Entwurf des Grundsatzprogramms der »Alternative für Deutschland« (AfD). Zuerst »beeinflussen« andere die deutsche Politik, dann »steuern« sie sie gleich und noch dazu alles »zunehmend«. Das ist eine Sprache der Demagogie, von der das Programm durchtränkt ist.

»Sicherheitspolitische Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit in Deutschland und Europa sind erodiert«, heißt es weiter. »Deswegen (!) ist Deutschland zunehmend auf den Schutz und die Unterstützung von Bündnispartnern, besonders der USA, angewiesen und kann eigene Interessen nicht angemessen vertreten.« Das ist eine komplette Verdrehung der geschichtlichen Wahrheit. Nach der Zerschlagung des deutschen Welteroberungsfaschismus hatte das deutsche Finanz- und Industriekapital seinen Wiederaufstieg und seine Herrschaftssicherung ganz wesentlich seinen Verbündeten zu verdanken, namentlich den USA. Und heute werden, trotz einiger Widersprüche, die »eigenen« Interessen der multinationalen Konzerne, des Militärs, der Geheimdienste maßgeblich mittels EU und NATO durchgesetzt, über sie erzielt die Mittelmacht Deutschland Weltgeltung. Mit der zitierten Aussage spekuliert die AfD darauf, den breiter gewordenen Strom des Unbehagens an den verheerenden Folgen US-amerikanischer und NATO-Kriege in ihre Kanäle zu lenken. Ihre Alternative freilich ist dürftig, eine »langfristige ressortübergreifende Gesamtstrategie« für die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik sei erst noch »zu erarbeiten und umzusetzen. Dabei müssen die nationalen Interessen und das Wohl des deutschen Volkes im Mittelpunkt stehen.« Diese deutschtümelnde, völkische Sichtweise ist ein weiterer Grundzug des Programmentwurfs, der die sozialökonomischen und politischen Machtverhältnisse im Inneren wie im Äußeren ausblendet.

Die Vereinten Nationen, so heißt es im Text, seien für Sicherheit und Frieden in der Welt unverzichtbar. Das »Ziel« solle sein, internationale Krisenherde »diplomatisch zu entschärfen« sowie »humanitäre Katastrophen«, »Verlust der Heimat von Bevölkerungsgruppen zu vermeiden«. Ohne Konkretes zu aktuellen internationalen Krisenherden zu sagen, wird doch auf das gute Ansehen der UNO bei einem großen Teil der Wähler gesetzt. Zumal diesen Aussagen sofort eine weitere Aufgabe folgt: Den »unkontrollierten Wanderungsbewegungen in Richtung Europa« solle entgegengewirkt werden. Deutschland solle einen ständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat erhalten und die »Feindstaatklausel« gestrichen werden. Zur nationalistischen Grundposition der AfD gehört die Unterstellung, dass sich Deutschland nach wie vor in einer »Opferrolle« befinde und mehr oder weniger »fremdbestimmt« sei. Diese Position wiederum ist mit der Propaganda verknüpft, dass das deutsche Volk wieder »Nationalstolz« entwickeln müsse, wofür die »deutsch-konservativen Werte« das Rückgrat bildeten. Der innere Zusammenhang von konservativem Nationalismus und Nazibewegung bleibt ausgeblendet.

Im Programmentwurf bekennt sich die AfD zur Mitgliedschaft Deutschlands in der NATO, diese entspreche »den außen- und sicherheitspolitischen Interessen Deutschlands, soweit sich die NATO auf ihre Aufgabe als Verteidigungsbündnis beschränkt.« Auf Verteidigung wollen sich die »patriotischen und europäischen NATO-Bürger« dann aber doch nicht beschränken, sie gehen »out of area« und fordern: »NATO-Einsätze außerhalb des Bündnisbereichs... sollten grundsätzlich unter einem UN-Mandat stattfinden und nur, wenn deutsche Sicherheitsinteressen berücksichtigt werden.« Der europäische Teil der Allianz soll »deutlich« gestärkt, »die militärischen Fähigkeiten der Streitkräfte« (seien) »wiederherzustellen«, sie sollen mehr »Gestaltungsmacht« erhalten. Nationale wehrtechnische Kernfähigkeiten seien zu erhalten und zu fördern, die Nachrichtendienste umfangreich zu reorganisieren. Die AfD verlangt die Rückkehr zur allgemeinen Wehrpflicht. Gemeinsame europäische Streitkräfte lehnt sie ab. Kurz, die AfD präsentiert sich als Aufrüstungspartei, nur eben in nationalem Rahmen.

Weiter: Die Neuverhandlung des Status alliierter Truppen in Deutschland stehe auf der Tagesordnung. Die OSZE sei ein »unverzichtbares Instrument der europäischen Friedensordnung«. »Das Verhältnis zu Russland ist für Deutschland, Europa und die NATO von maßgeblicher Bedeutung, denn Sicherheit in und für Europa kann ohne Russlands Einbindung nicht gelingen.« Konflikte in Europa seien friedlich und unter Berücksichtigung der jeweiligen Interessen zu regeln. In diesen Aussagen zur Außenpolitik sind traditionelle bürgerlich konservative Vorstellungen enthalten, die teils auf Bismarck zurückgehen.

Die AfD sei »für die Freiheit der Handelswege, der internationalen Kommunikation« (…) und »für die gleichberechtigte faire Nutzung der globalen Ressourcen.« So scheinbar harmlos wird der Anspruch auf Zugang, Ausbeutung und Nutzung von Reichtümern umschrieben, die anderen gehören. Und damit liegt die AfD wieder ganz auf der Linie der NATO-Strategie und der Bundesregierung, die im »Weißbuch zur Sicherheitspolitik und zur Zukunft der Bundeswehr« aus dem Jahr 2006 den Streitkräften den Auftrag erteilt hatte, weltweit den ungehinderten »Zugang zu Rohstoffen, Waren und Ideen« sicherstellen.

Geordnet oder ­ungeordnet: »Raus aus dem Euro«


Dem Kapitel 2 des Programmentwurfs »Euro und Europa« ist anzumerken, dass der Kovorsitzende der AfD, Jörg Meuthen, Professor für Volkswirtschaftslehre und Finanzwissenschaft ist. Die Grundpositionen der AfD zu Euro und EU können wie folgt zusammengefasst werden: Die EU sei zurückzuführen auf eine Wirtschafts- und Interessengemeinschaft souveräner Staaten. Die EU sei undemokratisch, sie müsse grundlegend reformiert werden. Die Verträge von Maastricht (1991) und besonders von Lissabon (2008) seien der Versuch, die EU unumkehrbar zu einem Staat zu entwickeln. Nur die nationalen Demokratien böten die nötige Identifikation und Schutzräume für die Bürger. Die EWG (1957 bis 1992) habe Frieden und Prosperität gebracht. Die AfD lehne strikt einen europäischen Bundesstaat ab, ebenso eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der EU (GASP) sowie den Beitritt der Türkei zur EU. (S. 11)

Die AfD fordert: »Experiment Euro geordnet beenden«. Sollten Partnerstaaten nicht mitmachen, solle Deutschland aus dem Euro-Verbund austreten. Die AfD fordert eine Volksabstimmung zum Euro. (S. 12)

Der Euro habe den Staaten das Wechselkurs- und Zinskorrektiv genommen. Seit 2010 gebe es deshalb eine »Dauerrettung« der Währung. Sie verletze in der Praxis der Staatsanleihenmärkte permanent das Verbot der Staatsfinanzierung durch die EZB und das Verbot der Haftung für Schulden anderer Mitgliedsstaaten (Artikel 123 und 125 AEUV, S. 13) Der Euro gefährde das friedliche Zusammenleben der Völker. Die AfD fordert: Keine deutsche Haftung für ausländische Banken. (S. 14) Die Bankenaufsicht soll vollständig in nationale Hände übergehen. (S. 15) Mit Blick auf AfD-Potential im »Mittelstand« heißt es: »Es ist untragbar, dass Griechenland-Anleihen mit einem geringeren Risiko bewertet werden als Kredite für den deutschen Mittelstand.« (ebd.)

Diese AfD-Position reagiert zweifellos auf krisenhafte Zustände in den EU-Finanzen. Die AfD ist auch auf diesem Gebiet eine Krisen-Reaktionspartei, dies im doppelten Sinn, sie reagiert auf krisenhafte Zustände, aber mit reaktionären Zielen. Ihre Vorschläge öffnen nicht Wege zur demokratischen Lösung, die sich an den Interessen der großen Mehrheit von Lohn- und Gehaltsabhängigen aller EU-Länder orientieren, sondern laufen darauf hinaus, längst vergangene Zustände zurückzuholen, aus denen ja die jetzigen Verhältnisse hervorgegangen sind. Die kritische Haltung der Partei Die Linke zur AfD ist deshalb eine grundsätzlich andere, als die des großbürgerlichen Lagers.

Wolfgang Gehrcke ist stellvertretender Vorsitzender der Fraktion Die Linke im Bundestag, Siegfried Ransch sein wissenschaftlicher Mitarbeiter

Quelle

https://www.jungewelt.de/2016/04-28/012.php (https://www.jungewelt.de/2016/04-28/012.php)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 28. April 2016, 10:45:53
(http://fs5.directupload.net/images/160428/temp/79hxqmoa.jpg) (http://www.directupload.net/file/d/4339/79hxqmoa_jpg.htm)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 29. April 2016, 17:21:05
Aus: Ausgabe vom 30.04.2016, Seite 12 / Thema


Schluss mit dem Stillhalteabkommen
Für die Neuorientierung gewerkschaftlicher Politik gegen Deregulierung der Arbeit
Von Bernd Riexinger


(http://fs5.directupload.net/images/160429/temp/p5dr4kbv.jpg) (http://www.directupload.net/file/d/4340/p5dr4kbv_jpg.htm)(http://)
Einzig gangbarer Weg für eine erfolgreiche Mitgliedergewinnung: Kampf für die Interessen Lohnabhängiger – wie der gelungene Streik für mehr Pflegepersonal in der Berliner Charité – statt reiner ­Werbekampagnen (Aufnahme vom 30.6.2015)
Foto: Gregor Fischer/dpa

Das ist ein Alarmsignal! Die Partei Alternative für Deutschland ist bei den Landtagswahlen im März in Sachsen-Anhalt und in Baden-Württemberg stärkste Partei unter Arbeiterinnen und Arbeitern sowie Erwerbslosen geworden. Auch den Gewerkschaften wird das zu denken geben: Im März haben über 15 Prozent ihrer Mitglieder in Baden-Württemberg und 24 Prozent von ihnen in Sachsen-Anhalt die rechtspopulistische AfD gewählt, obwohl diese Partei ein beschäftigtenfeindliches Programm hat, das sie an diesem Wochenende beschließen will. Wir müssen aufklären und zeigen, dass die AfD keine Alternative für Arbeiterinnen und Arbeiter sowie für Erwerbslose ist. Sie tut nichts gegen prekäre Arbeit oder für steigende Löhne, sie ist gegen sozialen Wohnungsbau und gegen eine stärkere Besteuerung der Reichen. Die Partei Die Linke setzt in dieser Situation auf gesellschaftliche Bündnisse mit Gewerkschaften, antifaschistischen Initiativen und Organisationen der Migrantinnen und Migranten. Um ein Bollwerk gegen Rassismus und Rechtspopulismus zu bilden, müssen deren Ursachen bekämpft werden – und dazu gehört an erster Stelle die unsoziale Politik von CDU über SPD bis zu den Grünen, die im Interesse der Klasse der Supereichen, Aktionäre und Manager den Niedriglöhnen und der unsicheren Arbeit, der Altersarmut und der Wohnungsnot den Weg bereitet hat.

Der Blick nach Europa zeigt: Der Aufstieg rechtspopulistischer Parteien ist nur vor dem Hintergrund der Ausbreitung unsicherer Arbeits- und Lebensverhältnisse und der Entfesselung von Konkurrenz im Alltag zu verstehen. Und angesichts einer Sozialdemokratie, die nicht für Gegenwehr und Alternativen zum Neoliberalismus, sondern für seine Durchsetzung stand. Auch in Deutschland stoßen die Rechten in die Lücke, die die SPD mit ihrem neoliberalen Kurs geschlagen hat. Immer mehr Menschen machen die Erfahrung, dass die eigenen Leistungen nicht anerkannt werden und Arbeit nicht zu einem sicheren Lebensstandard führt. Die AfD greift Erfahrungen von Abstiegsangst, Dauerstress und Erniedrigung in einer immer tiefer gespaltenen und unsicheren Gesellschaft mit rechten Parolen auf und wendet den Protest gegen Flüchtlinge, Muslime und auch gegen Erwerbslose. Eine Erfahrung aus den Wahlkämpfen ist: Viele Menschen halten eine Umverteilung des Reichtums von den Profiten zu den Löhnen, aus den Taschen der Superreichen in die öffentlichen Kassen zugunsten bezahlbarer Wohnungen, guter Gesundheitsversorgung, Pflege und Bildung für alle Menschen kaum für möglich. Auch daher nimmt die Abgrenzung nach unten und »außen«, gegen Erwerbslose und Flüchtlinge, zu. Die Partei Die Linke setzt dagegen: Klare Kante gegen Rassismus zeigen! Wenn »Deutsche« gegen Flüchtlinge, Arbeiter im Niedriglohn gegen Erwerbslose, Kernbelegschaften gegen Leiharbeiter gestellt werden, führt das nicht zu besseren Arbeitsbedingungen und hilft nicht gegen die drohende Armut im Alter. Im Gegenteil, es sind die vermögenden Steuerflüchtlinge, die mit kriminellen Methoden den Reichtum außer Landes schaffen. Es sind die privaten Krankenhauskonzerne wie Helios, die aus den Kliniken auf Kosten von Beschäftigten und Patienten Profite ziehen. Es sind die Immobilienspekulanten und Finanzfonds, die Rendite mit steigenden Mieten machen.

Die Arbeitswelt ist immer mehr gespalten. Ein Großteil der Beschäftigten kommt mit dem Lohn kaum über die Runden. Millionen stecken in unsicheren, in der Regel befristeten Arbeitsverhältnissen, in Leiharbeit, Werkverträgen oder Minijobs. Die Kernbelegschaften werden immer kleiner, die Fertigungstiefe nimmt ab und prekäre Beschäftigung und Lohndrückerei zu. Solche Arbeitsverhältnisse sind fester Bestandteil des Finanzmarktkapitalismus – die Unternehmen planen sie in ihrer Kalkulation fest ein. Nicht nur bei Amazon und im Einzelhandel ist Tarifflucht der Konzerne gang und gäbe – die Reichweite der Tarifverträge ist generell dramatisch zurückgegangen: Nur noch 51 Prozent der Beschäftigten im Westen und 37 Prozent im Osten fallen darunter. Das ist eine der Hauptursachen für den Anstieg prekärer Beschäftigung. Kurz: Deregulierung und Prekarisierung schwächen Gewerkschaften und bildet sozialen Nährboden für Rechtspopulismus.
Es fehlt an Schlagkraft

Gerade noch ein Viertel der Betriebe ist an die zwischen Gewerkschaften und Unternehmen vereinbarten Tarifen gebunden. Das hat unmittelbare Folgen für die Entwicklung der Löhne. Zwischen tarif- und nichttarifgebundenen Beschäftigten liegt der Lohndrift bei rund 18 Prozent. Gerade bei denjenigen mit geringen Entgelten ist meist der Anteil mit Tarifbindung gering. Dabei geht es ebenso um Weihnachtsgeld, Urlaub, Kündigungsschutz, Arbeitszeiten und vieles mehr. Insbesondere die schnell wachsende Auslagerung von Arbeit in Werkvertragsfirmen ist immer mit Tarifflucht, Lohn- und Sozialdumping verbunden, ebenso die Ausgliederung von Beschäftigten aus Krankenhäusern und anderen öffentlichen Einrichtungen in privat geführte Unternehmen. Solches Outsourcing befördert die Altersarmut, weil die Betroffenen aus der Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes fliegen oder erst gar nicht in sie hineinkommen.

Diese Entwicklung hat fatale Folgen für die Organisations- und Durchsetzungsmacht der Gewerkschaften. Wenn permanent 25 bis 30 Prozent der Beschäftigten unter prekären Bedingungen arbeiten, erhöht sich der Druck auf die Löhne und Arbeitsbedingungen der »Kernbelegschaften« permanent. In den großen Automobilbetrieben werden inzwischen Investitionen immer mit Verhandlungen zwischen Betriebsrat und Geschäftsleitung über Maßnahmen zur Kostensenkung und Produktivitätssteigerung verbunden. In aller Regel führt das zur weiteren Reduzierung der Fertigungstiefe und zur Zunahme der Arbeit in Subunternehmen und Werkvertragsfirmen. Außerdem wird der Kostendruck auf die Zulieferer erhöht, mit ähnlichen Folgen für die Struktur der Arbeit dort. Der Kampf der IG Metall zur Regulierung von Leiharbeit und Werkverträgen gleicht unter diesen Bedingungen den sinnlosen Bemühungen des Sisyphos. Die kleinste Regulierung wird in den Betrieben durch weitere Deregulierungsschritte untergraben. Die Reichweite der Tarifabschlüsse, selbst wenn sie erfolgreich sind, wird geringer, obwohl die Gesamtbeschäftigtenzahl in der Volkswirtschaft steigt. Die politischen Folgen sind nicht zu unterschätzen. Bei den Kernbelegschaften besteht die Gefahr, dass sie sich von den prekär Beschäftigten abgrenzen, anstatt sich mit ihnen zu solidarisieren. Vermeintlich erhöht es die eigene Sicherheit, wenn bei Auftragsrückgang und Krisen erst einmal die Leiharbeiter nach Hause geschickt und Werkverträge gekündigt werden. Aber diese Sicherheit ist trügerisch.

Das Organisieren von Streiks wird unter solchen Bedingungen schwieriger. Die Arbeitsniederlegungen im Einzelhandel haben deutlich gemacht, dass ihre Wirkung geringer wird, wenn 40 bis 50 Prozent der Belegschaft befristet beschäftigt sind. Auch Leiharbeiter und Werkverträgler sind nicht ohne weiteres bereit zu streiken. Gerade beim Ausstand der Postler 2015 (siehe jW-Thema vom 13.8.2015) war zu beobachten, dass die jahrelange Ausgliederung und Deregulierung von Arbeit zur Schwächung der Gewerkschaft ver.di beigetragen hat. Die selbständigen Dienstleister wirkten de facto als Streikbrecher. Die wichtige Arbeitsniederlegung bei Amazon dauert auch deshalb Jahre, weil es objektiv schwierig ist, mit einer Belegschaft, in der viele befristet angestellt sind und die einem starken Personalwechsel unterliegt, Arbeitskämpfe voranzubringen, die die Kapitalseite stark unter ökonomischen Druck setzen. Gelingt es einmal in einem wirklich bewundernswerten Kampf, wie im Einzelhandel 2014, den Angriff auf den Flächentarifvertrag abzuwehren, flüchten mehr und mehr Betriebe und Konzerne aus dem Tarifvertrag und schlagen sich auf die Seite jener Unternehmen »ohne Tarif«. Die Tarifbindung lag für die 2,5 Millionen Beschäftigten im Einzelhandel 2001 bei 91 Prozent. Mit der Aufkündigung der Allgemeinverbindlichkeit ist sie auf 37 Prozent gesunken. Man kann sich ausrechnen, wie lange unter diesen Bedingungen der Flächentarifvertrag noch Bestand haben wird. Aktuell ist die Metro-Einzelhandelskette Real aus dem Tarifverbund ausgetreten. Ver.di organisiert dort einen Häuserkampf um die Wiederherstellung der Bindung – bisher ohne Erfolg. Die Marktführer Rewe und Edeka gehen subtiler vor. Sie gliedern den Großteil ihrer Filialen in sogenannte Franchisegeschäfte aus. Dort gibt es dann weder eine betriebsrätliche Vertretung noch gilt der Tarifvertrag.

Der öffentliche Dienst ist nach wie vor eine Hochburg von ver.di. Dennoch ist die Erfolgsbilanz bei den Tarifabschlüssen durchwachsen. Unter dem Druck von Schuldenbremse und Finanznot in den Kommunen wurde sogar in dem gut organisierten und streikfähigen Bereich der Sozial- und Erziehungsdienste auch mit einem längerem Arbeitskampf das Streikziel einer nachhaltigen Aufwertung der sozialen Arbeit nur bedingt erreicht. Eine Auswertung der Ursachen und der Gewerkschaftsstrategie steht noch aus. Sie ist dringend notwendig, damit aus den Erfahrungen gelernt werden kann. Auch die Abschlüsse im Flächentarifvertrag hinken denen in der Metallindustrie hinterher. Aktuell begleitet ver.di die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst mit einer flächendeckenden Warnstreikbewegung. Ob das ausreicht, um ein gutes Ergebnis zu erzielen, wird in den nächsten Tagen zu sehen sein. Insgesamt ist nicht zu übersehen, dass die Organisationsentwicklung trotz steigender Beschäftigungszahlen bestenfalls stagniert. Die gewerkschaftliche Basis in den Betrieben wird nicht größer. Die Resultate der Bemühungen, die Belegschaften in neuen Betrieben zu organisieren oder auch in den bestehenden die Mitgliederzahlen zu steigern, bleiben weit hinter den Anforderungen zurück – auch wenn in einzelnen Bereichen durch beachtliche Streikbewegungen wie bei der Charité, im Handel, bei Amazon u. a. immer wieder erfolgreich diesem Trend getrotzt wird. Der in der Gewerkschaftszentrale gezogene Schluss, den Rückgang an Organisationsmacht durch professionelle und kostspielige Straßenwerbung zu kompensieren, kann das Problem nicht lösen. Breit gestreute, vereinzelte Mitglieder bringen Beiträge, aber hohe Betreuungskosten und wenig Kampffähigkeit im Betrieb.

Spaltung oder Klassenpolitik?

(http://fs5.directupload.net/images/160429/temp/gly36zeu.jpg) (http://www.directupload.net/file/d/4340/gly36zeu_jpg.htm)(http://)
Der AfD nicht auf den Leim gehen: Die von den Medien zur sozialkritischen Partei aufgebaute rechte Organisation ist durchweg beschäftigtenfeindlich ­(Demonstranten in Freiburg am 1.3.2016)
Foto: Winfried Rothermel/dpa

Akzeptieren die Gewerkschaften mehr oder weniger untätig die vielfältigen Spaltungsprozesse, fördert dies rechtspopulistische Tendenzen – und verschlechtert damit die politischen Erfolgsaussichten für gewerkschaftliche Forderungen dramatisch. Der Jenaer Soziologe Klaus Dörre hat in einem Automobilstandort mit rund 5.000 Beschäftigten bei einer Untersuchung die Frage gestellt: »Eine Gesellschaft, die alle mitnimmt, ist nicht überlebensfähig?« In einem gewerkschaftlich hochorganisierten Betrieb dort beantworteten diese Frage 51 Prozent der Belegschaft mit ja. Dörre bezeichnet dies als »exklusive Solidarität«: Im »eigenen« Betrieb und bei Tarifauseinandersetzungen gibt es durchaus solidarisches Verhalten, aber davon sind die außerhalb Stehenden wie Flüchtlinge, Hartz-IV-Bezieher und nicht selten auch prekär Beschäftigte ausgenommen. 30 Jahre neoliberale Politik sind auch im Bewusstsein der Arbeiterinnen und Arbeiter nicht ohne Folgen geblieben. Das ist ein Nährboden für rechte Politik, die aus dem Konflikt zwischen Oben und Unten, also dem zwischen Klassen, einen zwischen Drinnen und Draußen macht. Der AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen hat angekündigt, dass die AfD sich verstärkt in sozialen Brennpunkten engagieren will. Sie spalten Erwerbslosen und Menschen mit geringen Einkommen, indem sie gezielt Leute in den Vordergrund heben, die ständig rödeln, um aus ihrer Situation rauszukommen – im Gegensatz zu denen, die angeblich nur in der sozialen Hängematte liegen. Kein Wort über das Fehlen von Millionen Arbeitsplätzen im Land oder über die demütigenden Sanktionen gegen Hartz-IV-Bezieher. Kein Wort darüber, dass das »Hartz«-Regime auch die prekär Beschäftigten diszipliniert, denn sie sollen Angst vor dem sozialen Absturz bekommen und sich im Betrieb angepasst verhalten.

Werden sich die Gewerkschaften mit der sozialen Spaltung in den Betrieben und der Gesellschaft abfinden und sich mehr oder weniger pragmatisch auf ihre schwindende Organisationsmacht einstellen? Oder stemmen sie sich dagegen, um sich die Vertretungshoheit für die gesamte Arbeiterklasse (Beschäftigte, Erwerbslose, Renter) wieder nach und nach zu erobern?

Letzteres bedeutet, dass der Kampf gegen Deregulierung und Prekarisierung der Arbeit in den Mittelpunkt der Gewerkschaftspolitik gestellt wird. Dazu bedarf es eines Projekts, das als »neues Normalarbeitsverhältnis« bezeichnet werden kann. Hierzu gibt es einige Grundsätze, die auch in den Gewerkschaften diskutiert und zum Teil anerkannt sind: Es muss wieder zur Regel werden, dass die Menschen tariflich reguliert und sozialversicherungspflichtig arbeiten, dass die Löhne die Existenz sichern und für eine Lebensstandard garantierende Rente reichen. Statt Überstunden und Entgrenzung auf der einen Seite und struktureller Unterbeschäftigung durch Minijobs, unfreiwillige Teilzeit usw. auf der anderen Seite brauchen wir eine neue Arbeitszeitregelung; es sollte eher um die 30 als 40 Stunden gearbeitet werden. Viele Untersuchungen belegen, dass das durchaus den Interessen und Bedürfnissen der meisten Beschäftigten entspricht.

Dazu ist es erforderlich, gewerkschaftliche Kämpfe zu bündeln und den politischen Konflikt mit den neoliberalen Kräfte offensiv aufzunehmen. Dringend wäre eine Auseinandersetzung um die Allgemeinverbindlichkeit von Tarifverträgen auf den Weg zu bringen. Es sollte ausreichen, wenn sie von einer Gewerkschaft beantragt wird. Tarifflucht durch Ausgliederung und Werkvertragsarbeit muss verboten werden. Das sind Mittel, um die Erosion der Tarifbindung zu stoppen und die Reichweite der geschlossenen Verträge zu erhöhen. Es ist unbegreiflich, warum diese überlebenswichtige Frage nicht ins Zentrum des Gewerkschaftskampfs gestellt wird. Statt dessen beschränkt sich der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann darauf, Arbeitsministerin Andrea Nahles angesichts der Angriffe aus dem Unternehmerlager gegen ihr bescheidenes Reförmchen zu Leiharbeit und Werkverträgen zu verteidigen, obwohl alle wissen, dass dieses Gesetzesvorhaben an der beschriebenen Entwicklung überhaupt nichts ändert.
Linke müssen wieder stark werden

Eine solche Umorientierung hätte Konsequenzen für die Organisationsarbeit. Die Anstrengung, prekär Arbeitenden bzw. die Beschäftigten in bisher nicht erschlossenen Branchen zu organisieren, muss deutlich erhöht werden. Es gibt bereits ermutigende Beispiele. Diese Ansätze müssen aufgegriffen und flächendeckend verbreitet werden. Auch die tarifliche Regulierung prekärer Arbeit – wie die Begrenzung von Leiharbeit, der Häuserkampf um Tarifbindung (erfolgreich z. B. bei dem Textilunternehmen Zara), die Tarifbindung bei Auslagerung in Werkverträge – oder die Abwehr von Angriffen auf Tarifverträge bei Konzerntöchtern, wie der Lufthansa-Tochter LSG, sind richtig. Gerade in diesen Bereichen sind in den letzten 15 Jahren neue Formen des Streiks und neue Methoden entstanden, ihn zu organisieren.

Das wird jedoch nicht ausreichen, die Prozesse der sozialen Verwüstung und Zersetzung zu stoppen. Dazu bedarf es einer politischen Regulierungsoffensive, die über die zaghaften Ansätze hinausgeht. Aber die Gewerkschaften verzichten seit Jahren darauf, ihr politisches Mandat offensiv und selbstbewusst wahrzunehmen. Seit der Einführung des gesetzlichen Mindestlohnes ist kein politisches Projekt mehr verfolgt worden.

Die geplante Rentenkampagne der DGB-Gewerkschaften ist ein überfälliger Schritt, wenn die Hälfte der heute Beschäftigten ab 2030 nur noch mit Armutsrenten rechnen kann. Aber diese Aktion wird nur erfolgreich sein, wenn sie mit dem Kampf gegen prekäre Beschäftigung und für die Austrocknung des Niedriglohnbereichs verbunden wird. Dazu gehört es, politischen Druck auf alle Parteien zu machen, um Befristungen, Leiharbeit und das System der Werkverträge abzuschaffen und eine deutliche Erhöhung des Mindestlohnes durchzusetzen. All das muss Bestandteil einer Regulierungsoffensive sein und wäre geeignet für gesellschaftliche Mobilisierung. Das setzt voraus, dass die Gewerkschaften ihr Stillhalteabkommen mit der Regierung aufkündigen. Offensichtlich hat die große Koalition ihren ihr von den Gewerkschaften 2013 zugedachten Zweck mit der Einführung des Mindestlohns erfüllt. Die Grenzen dieser strategischen Option sind an allen Fronten deutlich sichtbar.

Es geht um Verteilungsfragen zwischen den Klassen. Ohne massive Umverteilung bzw. Rückverteilung des gesellschaftlich erarbeiteten Reichtums von Oben nach Unten werden die Tarifauseinandersetzungen im Öffentlichen Dienst erheblich schwieriger. Der Kampf um mehr Personal im Gesundheitswesen, in der Pflege und der Erziehung etwa ist erfolgreicher, wenn er mit der Forderung nach der Millionärssteuer verbunden wird. Die von ver.di und den Sozialverbänden initiierte Kampagne »Umfairteilen« ist leider zu früh abgebrochen worden; sie sollte erneut geführt werden.

Der notwendige politische Druck lässt sich nur mit einer Mobilisierung in den Betrieben – und auf den Straßen – schaffen. Damit könnten die Gewerkschaften die strategischen Optionen für die Bundestagswahl 2017 aus der gegenwärtig absehbaren Sackgasse bringen. Sie könnten die SPD von ihrem Irrweg abbringen, mit dem sie an den Folgen der von ihr selbst installierten »Agenda 2010« höchstens herumdoktort, sich aber einer Abkehr davon und einer sozial- und arbeitsmarktpolitischen Wende verweigert. Der notwendige politische Umschwung kann nur geschafft werden, wenn ein linkes Lager entsteht. Links muss wieder stark werden. Nur so lassen sich gewerkschaftliche Positionen mehrheits- und durchsetzungsfähig machen.

Bernd Riexinger ist Kovorsitzender der Partei Die Linke. Er war von 2001 bis 2012 Geschäftsführer des ver.di-Bezirks Stuttgart und Region.

Quelle

http://www.jungewelt.de/2016/04-30/055.php (http://www.jungewelt.de/2016/04-30/055.php)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 30. April 2016, 17:11:17
Fast 3.000 Namen und Adressen von AfD-Mitgliedern vom Parteitag in Bremen 2015

https://linksunten.indymedia.org/de/node/177410


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 01. Mai 2016, 12:37:11
Tag der offenen Tür im Irrenhaus


(http://polpix.sueddeutsche.com/bild/1.2974710.1462099481/640x360/proteste-afd.jpg)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Nikita am 01. Mai 2016, 19:53:10
Weiss  jemand,ob die Liste authentisch ist?


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 01. Mai 2016, 20:17:59
Liste ist sehr wahrscheinlich authentisch. Aus meiner Stadt kann ich 3 Leute bestätigen.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Nikita am 01. Mai 2016, 20:31:47
mirror:
http://kickasspastes.com/15846/ (http://kickasspastes.com/15846/)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 01. Mai 2016, 20:53:17
Liste ist sehr wahrscheinlich authentisch. Aus meiner Stadt kann ich 3 Leute bestätigen.
Aus meiner Stadt kann ich zwei Leute bestätigen. Stand der Liste ist wohl 2015.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 02. Mai 2016, 07:51:18
druckoptimiert > druckoptimiert [LEAK] Über 2.000 Namen und Adressen von AfD-Mitgliedern vom Parteitag in Stuttgart 2016

https://drive.google.com/file/d/0B_VzO1Tl-N7VN3VENlhBRU1zbnM/view?pref=2&pli=1


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 02. Mai 2016, 08:34:58
Was für eine allgemein scheiss Berichterstattung, die Ausländerfeindlichkeit der AfD sollte doch keinen mehr überraschen, dafür wurden und werden sie von denjenigen gewählt denen die AfD zukünftig alle Rechte entziehen will, man könnte sagen, liebe AfD-Wähler, ihr seid die zukünftigen unerwünschten Flüchtlinge!
Aber man will offensichtlich lieber empört tun als der AfD die Wähler zu verprellen.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Nikita am 02. Mai 2016, 15:56:52
fefes Blog:

Zitat
Unverhoffter Datenreichtum bei der AfD: Namen und Anschrift von 2000 Teilnehmern zum AfD-Parteitag geleakt. Habt ihr ja wahrscheinlich gesehen.

Ich linke da nicht drauf, weil ich das verurteile.

Würden wir das umgekehrt gutheißen, wenn AfD-Sympathisanten das mit einem Parteitag der Linkspartei oder SPD tun würde?

Nein, würden wir nicht.

Wenn die AfD verfassungsfeindlich wäre, dann könnte man so eine Liste sammeln, aber das wären dann bitte auch nicht irgendwelche Netz-Vigilantes sondern das wären dann die zuständigen Behörden.

Ob euch die Position der AfD gefallen oder nicht — das ist eine Partei und damit Teil unserer Demokratie. Setzt euch gefälligst inhaltlich mit denen auseinander und nicht durch Demos vor Privathäusern von Politikern oder Leaken von personenbezogenen Daten.

Diese beschissene Mistgabel-Mentalität immer, das ist für meinen Geschmack viel zu nahe an Folterknast-Entführungen der Amis dran. Nur weil ich jemanden für gefährlich halte, heißt das nicht, dass der seine Menschenrechte verloren hat!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 02. Mai 2016, 16:35:12
Nee, völlig klar!
Die AfD will auf Flüchtlinge schießen lassen, aber was solls? Ist doch alles Demokratie hier! Und die AfD ist eine Partei, jawoll! So wie die NSDAP eine Partei war! Und die industrielle Ermordung von Millionen Menschen war schließlich auch gesetzlich legitimiert! >:(

Zitat
Ob euch die Position der AfD gefallen oder nicht — das ist eine Partei und damit Teil unserer Demokratie
Komische Demokratie wenn man seine Abneigung gegen eine Partei nicht öffentlich kundtun darf!
Die Pegidafuzzis demonstrieren gegen die SPD (hat fefe scheinbar kein Problem mit)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Sunlight am 02. Mai 2016, 16:39:18
Habe keine Skurpel die Liste zu nutzen, habe sie gespeichert und werde die Namen
aus meiner Stadt rausziehen. Nach dem Bundesparteitag von denen  kotz werde
ich Alles tun, dass die Mitglieder hier bekannt werden. Danke, Rappelkistenrebell,
für den Link, sehr aufschlußreich.

Zitat
[LEAK] Fast 3.000 Namen und Adressen von AfD-Mitgliedern vom Parteitag in Bremen 2015
[LEAK] Über 2.000 Namen und Adressen von AfD-Mitgliedern vom Parteitag in Stuttgart 2016


Sehr interessant, da schauen wir mal.  >:D (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/155.gif)Ist ja ein richtiges Geschenk,
eine von 2015 und 2016.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 02. Mai 2016, 17:28:28
Und mal ganz am Rande: Die Typen, die aus meiner Stadt in der Liste stehen, tauchen alle zwei Wochen in wohlwollender Berichterstattung über die AfD in der Lokalpresse auf, mit Foto und vollem Namen. Ein Blick ins Telefonbuch und du hast die Adresse! (Obwohl die AfD- Fraktion wohl jetzt komplett zu ALFA, also der "AfD- Light" gewechselt ist:)
Ich weiß also nicht worüber fefe sich da aufregt!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Nikita am 02. Mai 2016, 17:29:30
Wirklich gut fühle ich mich bei dem Leak nicht. Erst habe ich mich gefreut, jetzt finde ich das Bild des Mobs mit den Heugabeln nicht verkehrt. Bin unentschlossen, was ich  denken soll.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Nikita am 02. Mai 2016, 17:34:08
https://linksunten.indymedia.org/de/node/177705

Bonner AfD-Bundesparteitag Besucher


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 02. Mai 2016, 17:39:34
Naja, dann wissen die Spacken mal wie das ist, wenn Leute mit Fackeln und Forken vor ihrer Haustür auftauchen!  >:(
Wenn die das bei Flüchtlingsunterkünften machen, haben die doch auch kein Problem damit oder bei alternativen Jugendzentren!
Aber wenn es um den eigenen Arsch geht, dann wird nach Demokratie geschrien!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Sunlight am 02. Mai 2016, 17:48:59
Für Zweifler zum Lesen:
Zitat
AfD-Grundsatzprogramm teilweise "klar verfassungswidrig"

 Die AfD will Minarett und Muezzin verbieten - und vergisst dabei, dass das Grundgesetz allen Religionsfreiheit gewährt. Rechtswissenschaftler Joachim Wieland über das Grundsatzprogramm.

Interview von Markus C. Schulte von Drach

Im Grundsatzprogramm, das die Alternative für Deutschland (AfD) am Wochenende beschlossen hat, finden sich etliche Punkte, die Kritiker für unvereinbar mit dem Grundgesetz halten. Vor allem, wo es um den Islam geht, sagt Joachim Wieland. Er ist Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Finanz- und Steuerrecht der Universität Speyer.

SZ: "Der Islam gehört nicht zu Deutschland", behauptet die AfD in ihrem Grundsatzprogramm. Außerdem heißt es dort: "Ein orthodoxer Islam, der unsere Rechtsordnung nicht respektiert oder sogar bekämpft und einen Herrschaftsanspruch als alleingültige Religion erhebt, ist mit unserer Rechtsordnung und Kultur unvereinbar." Lässt sich eine solche Aussage mit dem Grundgesetz vereinbaren? ...................


AfD-Grundsatzprogramm teilweise "klar verfassungswidrig"  (http://www.sueddeutsche.de/politik/alternative-fuer-deutschland-afd-grundsatzprogramm-teilweise-klar-verfassungswidrig-1.2977110)






Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 02. Mai 2016, 17:50:14
Aus strategischen Gründen kann man durchaus überlegen, ob eine Form der Auseinandersetzung in einem bestimmten Zusammenhang kontraproduktiv sein könnte. Aber moralische Bedenken? Mitnichten!
Die sollte man man haben, wenn man sich dem gesellschaftlichen Marsch nach rechts nicht entgegenstellt.
Jedes Mittel das hilfreich ist, soll auch genutzt werden!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 02. Mai 2016, 17:52:52
(http://www.bento.de/upload/images/_1200x600_crop_center-center_75/nazis-afd-dpa-Bernd-Settnik.jpg)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Sunlight am 02. Mai 2016, 17:55:01
..................................................................
 Aber moralische Bedenken? Mitnichten!
Die sollte man man haben, wenn man sich dem gesellschaftlichen Marsch nach rechts nicht entgegenstellt.
Jedes Mittel das hilfreich ist, soll auch genutzt werden!

DANKE!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 02. Mai 2016, 18:16:08
Von mir dazu ebenfalls ein ganz herzliches Dankeschön!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 02. Mai 2016, 21:16:05
Danke für den Link von Indimedia. Ich habe gleich 8 Rechtsterroristen aus meiner Stadt in der Liste gefunden. ein Nachbar ist auch dabei.
Der wird jetzt vor mir Anstzustände bekommen. Ich gehöre zum autonomen Block.Hauptsache ich bleibe Annonym. Der Speichellecker wird sich
umsehen bei jeder Bewegung.Als erstes geht ein annonymer Brief raus. Ich werde mich an dem Austoben. AFD`ler gehören nicht zu Deutschland.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 02. Mai 2016, 21:18:41
AfD-Parteitag in Stuttgart – eine ultrareaktionäre und faschistoide Partei gibt sich ein Programm

(http://fs5.directupload.net/images/160502/temp/3x54y3ga.jpg) (http://www.directupload.net/file/d/4343/3x54y3ga_jpg.htm)(http://)
Impressionen der Proteste gegen den AfD-Parteitag: Links: Massenproteste in der Stuttgarter Innenstadt. Rechts: Brutales Vorgehen der Polizei gegen Antifaschisten (rf-foto)

02.05.16 - Etwa 2.000 Delegierte beschlossen auf dem Bundesparteitag der AfD (sogenannte "Alternative für Deutschland") am vergangenen Wochenende in Stuttgart ihr erstes Parteiprogramm. Mit ihrem reaktionären Taktikwechsel hat die Bundesregierung maßgeblich dazu beigetragen, dass sich am ultrarechten Rand mit der AfD eine neue ultrareaktionäre und faschistoide Partei etablieren konnte. Dazu passt auch der unglaubliche Medienhype um den Parteitag mit Rund-um-die-Uhr-Berichterstattung auf "Phoenix" und Topmeldung in den Abendnachrichten. Die AfD vertritt nicht nur ein offen volksfeindliches Programm in gesellschaftlichen Fragen, sondern bildet auch ein Sammelbecken für Rassisten, Neofaschisten, reaktionäre Nationalisten und weitere Erzkonservative.

Schon der Zeitpunkt des Parteitags der AfD war provokativ: ausgerechnet am 1. Mai, dem wichtigsten Kampf- und Feiertag der Arbeiterbewegung.  Mindestens 5.000 Gewerkschafter, Antifaschistinnen und Antifaschisten, Antirassistinnen und Antirassisten protestierten dagegen, die MLPD Baden-Württemberg beteiligte sich tatkräftig. Die Polizei ging gegen Demonstranten, die den Parteitag blockieren wollten, mit teils brutaler Härte vor. Sie setzte Knüppel und Pfefferspray ein, kesselte Demonstranten ein und fuhr Wasserwerfer auf. Mindestens 500 Demonstranten wurden festgenommen.
Unter der Losung "Der Islam gehört nicht zu Deutschland"

werden alle Muslime diskriminiert. Beschworen wird die "christlich-abendländische Leitkultur", die viel toleranter sei. Hexenverbrennung, Kreuzzüge, Bushs christlich begründeter "New War" .... - über all das wird islamophobisch geflissentlich hinweggegangen.

 „Der freie Wettbewerb sichert unseren Wohlstand“, heißt es in ihrem Programm.¹ Von welchem „freien Wettbewerb“ faselt die AfD? "Freien Wettbewerb" gibt es schon lange nicht mehr. Heute, auf der Stufe der internationalisierten kapitalistischen Produktion, beherrschen 500 internationale Monopole aus dem Bank-, Industrie-, Handels- und Agrarbereich die Weltwirtschaft. Sie haben sich den Weltmarkt aufgeteilt. Und das sichert dann auch noch "unseren Wohlstand"? Den der breiten Massen ja wohl nicht!

Auffällig in ihrem Programm ist die soziale Demagogie. Haben sie zunächst den Mindestlohn abgelehnt, relativieren sie diese Ablehnung. Allerdings mit der demagogischen und gleichzeitig rassistischen Begründung: "Der gesetzliche Mindestlohn ... schützt sie auch vor dem durch die derzeitige Massenmigration zu erwartenden Lohndruck.“² Da, wo die AfD ihre ursprünglichen Forderungen relativierte, sind sie immer noch rassistisch "begründet". Kein Wort findet man zum nötigen gemeinsamen Kampf von deutschen Arbeitern und Flüchtlingen für höhere Löhne usw.

In der Steuerpolitik verspricht die AfD „gerechte Steuern“ und eine „Obergrenze für Steuern und Abgaben“.³ Konkret soll aber laut AfD-Programm keine einzige Massensteuer, sondern die Erbschaftssteuer abgeschafft werden. Eine Wiedereinführung der Vermögenssteuer wird strikt abgelehnt. Damit nicht genug, sollen zwischen den Staaten der Wettbewerb um die niedrigsten Steuersätze intensiviert und das Bankgeheimnis vollständig wieder hergestellt werden.⁴ Wem nutzt das alles? Arbeiterinnen und Arbeitern, Arbeitslosen, der Masse der Angestellten gar nichts – der Bourgoisie und den Monopolen aber sehr viel.

Die Organisierung der ultrareaktionären, faschistoiden Massenbasis der AfD dient den Herrschenden dazu, sich der zukunftsweisenden Suche der Massen nach einer gesellschaftlichen Alternative entgegenzustellen und sie in entsprechende Bahnen zu lenken. Der 2015 eingeleitete Stimmungsumschwung unter den Massen dagegen stärkt sich im Fertigwerden mit der AfD. Dazu wird die MLPD beitragen und in der kommenden Printausgabe des "Rote-Fahne"-Magazins das durch und durch rassistische, antikommunistische, unsoziale, frauenfeindliche und gegen den Umweltschutz gerichtete Programm der AfD ausführlich unter die Lupe nehmen. Der Titel wird sein "Wie die AfD salonfähig gemacht wird".

Das "Rote Fahne"-Magazin kann hier bestellt werden!

¹) Programm der AfD, S. 50

²) ebenda, S. 25

³) ebenda, S. 56

⁴) ebenda, S. 57/58


Quelle

https://www.rf-news.de/2016/kw18/afd-parteitag-in-stuttgart-2013-sammelbecken-des-ultrareaktionaeren-und-faschistoiden-spiessertums (https://www.rf-news.de/2016/kw18/afd-parteitag-in-stuttgart-2013-sammelbecken-des-ultrareaktionaeren-und-faschistoiden-spiessertums)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 03. Mai 2016, 21:21:29
Der Afd?ler in meinem Multikultiviertel hat von mir einen schönen annonymen Brief bekommen mitsamt der Liste und dem Zusatz das ich allen Ausländern im Viertel und auch der Islamischen Gemeinde seine  Daten mitsamt Foto und politischen Weltbild zukommen lies. Mal sehen ob wir den nicht aus diesem Viertel vertreiben können.
AFD?ler gehören nicht zu Deutschland. Der Typ indoktriniert auch noch Jugendliche für seine selbstherrliche Weltanschauung mitten im Türkenviertel neben der Moschee. Sahnt auch noch günstigen Wohnraum ab.Soll er doch ins  Bonzenviertel umziehen und das auch zahlen. Hier wohnt der nicht mehr lange.
Sein Auto hat schon einen langen Kratzer, beim nächsten mal gibt es Grillanzünder auf die Vorderreifen.
War dann mal wieder keiner. Der soll  dauerhaft derart in Angst leben wie er das mit Moslems macht.
Weg mit dem. kotz


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 04. Mai 2016, 00:02:51
Setz unter diese detaillierte Beschreibung noch deinen Namen und deine Adresse, dann muss die Bullizei nicht so lange suchen ...  :rolleyes:


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: schwarzrot am 04. Mai 2016, 05:53:18
Yoh. Schon wieder so ein abgehängter, ohne klaren klassenstandpunkt, dafür mit wirrem aktionismus, bzw. ohne die fähigkeit zu durchdachtem vorgehen.
Man kann richtig depressiv werden, wenn man sich überlegt, wie die heutige arbeiterklasse drauf ist.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Onkel Tom am 04. Mai 2016, 10:34:01
Oh Mann...

Bist angeblich dem schwarzen Block zugewannt und dann machst Du deine
Aktion so völlig open und legst Spuren, das Du eventuell in kürze Bekanntschaft
mit nem Knüppel machen könntest ?

Bist Du suizidgefärdet oder willst Du linker Märtyrrer werden ?

 :o


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Sunlight am 04. Mai 2016, 13:14:17
Oh Mann...

Bist angeblich dem schwarzen Block zugewannt und dann machst Du deine
Aktion so völlig open und legst Spuren, das Du eventuell in kürze Bekanntschaft
mit nem Knüppel machen könntest ?

Bist Du suizidgefärdet oder willst Du linker Märtyrrer werden ?

 :o


(http://www.smilies.4-user.de/include/Denken/smilie_denk_14.gif) Na ja, Stadt wurde nicht angegeben, ist hier anonym,
kann auf zig Städte zu treffen. Aber viel mehr durfte es nicht sein und gerade geistreich ist es auch nicht,  so etwas zu posten


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 04. Mai 2016, 19:34:29
Ich halte so einen Kampf gegen den Klassenfeind nur korrekt mit allen Mitteln.
Erst einmal hier das Viertel Faschistenfrei bekommen. Im Gesichtsbuch macht der Typ auch noch Werbung für sein Faschistoiden Freunde.
Nimmt auch noch am Parteitag teil. Kotzbrocken allererster Güte. Das ideale Opfer, zwei Strassen weiter.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: xyu am 04. Mai 2016, 20:16:42
Zitat
Braunes Nazischwein, deine Tage sind gezählt. In 48 Stunden wirst du umgebracht." Eine Mail mit diesem Inhalt hat ein Tübinger Student bekommen. Die Gründe haben mit der AfD zu tun.

 

Beim Bundesparteitag der AfD am Wochenende hat ein Datenleck für Aufregung gesorgt. Auf einer linken Internetseite wurden alle anwesenden Mitglieder mit Namen, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse veröffentlicht. Darunter fand sich auch der Namen Joel Rosenfelder. Dabei war der Tübinger Student gar nicht auf dem Parteitag in Stuttgart. Der Politikstudent ist auch nicht in der rechtspopulistischen Partei.

 

Forscht über AfD

 

Dass Rosenfelder auf der AfD-Liste steht, dürfte mit der Abschlussarbeit des Tübinger Studenten zusammenhängen. Er forscht über die AfD und hatte sich deswegen auch für den Parteitag in Stuttgart angemeldet. Weil er aber nicht in den Saal kam, verfolgte er das Geschehen von zuhause aus.

 

Angriff auf Demokratie

 

Ein Kommilitone entdeckte, dass Rosenfelder auf der veröffentlichten Liste der AfD-Mitglieder steht. Wenig später erreichte ihn die Hass-Mail mit der Todesdrohung, sagte der Student dem SWR. Dabei teilt Rosenfelder die Ansichten der AfD nicht. Er empfindet es aber als krassen Angriff auf die Demokratie, wenn persönliche Daten geklaut und veröffentlicht werden. "Das geht gar nicht", sagte der Tübinger Politikstudent.
https://linksunten.indymedia.org/de/node/178108


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 04. Mai 2016, 20:41:12
Mein spezieller Freund der AFD hat von mir keine Todesdrohung bekommen,  zudem ist er aktives Mitglied.Der soll nur ausziehen aus unserem multikulti Viertel.
Er könne sich ja auch in Schutzhaft begeben. Ein Volksgefängnis wäre sinnvoller.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Sunlight am 04. Mai 2016, 21:18:12
Mein spezieller Freund der AFD hat von mir keine Todesdrohung bekommen,  zudem ist er aktives Mitglied.Der soll nur ausziehen aus unserem multikulti Viertel.
Er könne sich ja auch in Schutzhaft begeben. Ein Volksgefängnis wäre sinnvoller.


 ::) Dann auf ein Neues, dezente Andeutungen helfen hier wohl nicht:

§ 241 StGB Bedrohung und § 138 StGB Nichtanzeige geplanter Straftaten


Ist jetzt klar, warum du das besser lassen solltest? Du bringst hier nicht nur dich selbst in Schwierigkeiten,
sondern auch im schlimmsten Fall den Forenbetreiber. Ich schrieb es an anderer Stelle hier im Forum
schonmal, ... http://www.chefduzen.de/index.php?topic=327969.msg317893#msg317893 (http://www.chefduzen.de/index.php?topic=327969.msg317893#msg317893)
dass wir uns hier nicht in unserem Wohnzimmer befinden, sondern im Weitweb. Behören kontrollieren inzwischen
die Foren und das kann ganz fies nach hinten losgehen. Dadurch, das Chefduzen so erfolgreich ist, steht es auch
im Weitweb im Fokus. Das Forum ist zu schade für so einen Schwachsinn!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 04. Mai 2016, 22:49:10
Unser Kanditat für die Bundestagswahl steht auf Listenplatz Nummer xx. so wie ich die Ossis kenne wählen die den in den Bundestag.
Wie sollte der sich bedroht fühlen?. Der hat doch meinen Klarnamen und das ich den loswerden will.Ich muss mal sehen wie die Muslime reagieren aufgrund der Weltanschauung und wen die da zum Nachbarn haben.Beweisen muss das dann eine Justiz.
Es brennt es brennt, das Kaufhaus (Auto) brennt.
Komando Gudrun Enslin. Die hatte wenigstens nen Arsch in der Hose.
 Der soll sich bedroht fühlen von allen. Genauso wie er das vor Asylantenheimen macht. Der muss weg aus unserem Multikultiviertel. Wir wollen hier friedvoll leben und keinen  der Mathematisch zum  Hass ausruft . Das ist ein Hassprediger. Zeige mich doch an wie Didi Hallervorden schon sang.
Ich gehe jetzt zu ihm.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Fritz Linow am 04. Mai 2016, 22:52:07
@Wernichtsweissmuss:
Mit Verlaub, Du bist ein Idiot.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Sunlight am 04. Mai 2016, 23:02:43
@Wernichtsweissmuss:
Mit Verlaub, Du bist ein Idiot.


(http://www.smilies.4-user.de/include/Girls/smilie_girl_101.gif) So geht das auch!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 04. Mai 2016, 23:25:30
Ich halte so einen Kampf gegen den Klassenfeind nur korrekt mit allen Mitteln.
Du solltest dir dabei aber immer bewusst sein, dass die "Staatsgewalt" nicht auf deiner Seite steht.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Fritz Linow am 04. Mai 2016, 23:32:59
Um mal wieder auf die ewige Frage zurück zu kommen:

Auch wenn diese AFD-Teilnehmerlisten aus Bremen und Stuttgart durchaus interessant sind und man daraus wertvolle persönliche Schlüsse ziehen kann, sollte man ja nicht einfach da stehen bleiben und sagen: „das sind alles Nazis, also auf's Maul.“ Das ist zu wenig.
Die Leute sind verängstigt, sind ratlos, stellen die falschen Fragen und bekommen die falschen Antworten. Wie können wir einen Beitrag dazu leisten, dass die AFD-Wähler und Sympathisanten sich selber die richtigen Fragen stellen?

(das sind sicherlich nicht die theoretischen Schreibseleien, sondern eher konkrete positive Beispiele und handfeste Aktionen)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 05. Mai 2016, 00:21:03
@Wernichtsweissmuss:
Mit Verlaub, Du bist ein Idiot.
Es sit mir eine klangheimliche Freude diesen Rauszumobben.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Onkel Tom am 05. Mai 2016, 00:36:50
Es geht hier nicht darum raus zu mobben, sondern Du hast es wohl noch nicht
verstanden, das Du dich mit deinen vorangegangenen Beiträgen selbst
gefährdest.. Weiter könntest Du damit chefduzen Ärger bereiten..

Unterhalte Dich mal darüber mit einem erfahrenen Antifa..



Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Sunlight am 05. Mai 2016, 09:05:45
Es geht hier nicht darum raus zu mobben, sondern Du hast es wohl noch nicht
verstanden, das Du dich mit deinen vorangegangenen Beiträgen selbst
gefährdest.. Weiter könntest Du damit chefduzen Ärger bereiten..

Unterhalte Dich mal darüber mit einem erfahrenen Antifa..




Zustimmung und genau das habe ich versucht klar darzustellen.

@Wernichtsweissmuss:
Mit Verlaub, Du bist ein Idiot.

Es sit mir eine klangheimliche Freude diesen Rauszumobben.


Bist du merkbefreit, oder willst du nicht verstehen? dagobert hat es dir auch zu verstehen gegeben:

Ich halte so einen Kampf gegen den Klassenfeind nur korrekt mit allen Mitteln.

Du solltest dir dabei aber immer bewusst sein, dass die "Staatsgewalt" nicht auf deiner Seite steht.


@Wernichtsweissmuss:
Mit Verlaub, Du bist ein Idiot.


@Fritz Linow hat es drastisch ausgedrückt, aber klar und ich hatte dir die § aus dem STGB
genannt, § 241 StGB Bedrohung und § 138 StGB Nichtanzeige geplanter Straftaten.


Schwere Mobbinghandlungen können strafbar sein. Es kann sich hierbei um

    Körperverletzung (§223 StGB) (Sie liegt vor, wenn durch Mobbing jemand erkrankt und ein Arzt dies attestiert,)
    Beleidigung (§185 StGB),
    Verleumdung (§187 StGB) oder
    Nötigung (§240 StGB) handeln.


Verstehst du jetzt, oder immer noch nicht? Da bei Chefduzen auch allgemein Mobbing ein Thema ist,
denke ich nicht, dass das mit deinen Posting vereinbar ist und du wirst hier Probleme bekommen:

Hier, Mobbing: http://www.chefduzen.de/index.php?board=110.0 (http://www.chefduzen.de/index.php?board=110.0)






Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: rebelflori am 05. Mai 2016, 09:33:55
Die Leute sind verängstigt, sind ratlos, stellen die falschen Fragen und bekommen die falschen Antworten. Wie können wir einen Beitrag dazu leisten, dass die AFD-Wähler und Sympathisanten sich selber die richtigen Fragen stellen?
Man muss da einfach etwas diskutieren. Klappt zwar nicht immer, aber ist machmal auch echt Lustig.

Der Kapitalismus ist scheiße. 
Frage: Wie soll denn das neue System aussehen?
Es muss auf jeden Fall denn Egoismus des Menschen berücksichtigen
Antwort: Ist das nicht Kapitalismus?

Mit so was kann doch echt Spaß machen.
Man sollte nur aufpassen, dass man keine Wertung mitrein bekommt und das man freundlich ist.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Onkel Tom am 05. Mai 2016, 11:00:57
...
Der Kapitalismus ist scheiße. 
Frage: Wie soll denn das neue System aussehen?
Es muss auf jeden Fall denn Egoismus des Menschen berücksichtigen
Antwort: Ist das nicht Kapitalismus?
...

Na das hat als Denkanstoß ja gesessen..

Der Egoismus eines Menschen wird ja anhand seines Erfolges immer stärker bis hin zum
Größenwahn. Misserfolge führen entweder zu Handlungen, die für andere unerträglich sind
oder die nicht finanziell gepolstert sind, zur Resignation und
Kampf des Überleben.

Das Gegenteil ist Bescheidenheit, die durch Ereignisse meist durch Zwangssituationen
geübt oder hin genommen wird. Die große Mehrheit ist immer wieder dazu gezwungen,
zu verzichten, was bis zu "vogelfrei zu verhungern" reichen kann.

Die gegenwärtigen Ereignisse in diesem Land schürt Ängste, die teils durch Medien
und duch Handeln der Regierung und der Witschaftsmächte gefördert werden.

Die größte Angst ist jedoch seine finanziellen Polster zu
verlieren und künftig von dem zu existieren, was der Tag bringt.

Und nun fühlen sich viele bedroht, für das selbst hergerichtete Elend in dieser Welt
auch noch egal in welcher Weise zahlen zu müssen ?



Da war doch mal was, was später niemand gewusst haben wollte..


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: rebelflori am 05. Mai 2016, 13:04:43
...
Er:Der Kapitalismus ist scheiße.  
Frage: Wie soll denn das neue System aussehen?
Er:Es muss auf jeden Fall denn Egoismus des Menschen berücksichtigen
Antwort: Ist das nicht Kapitalismus?
...

Na das hat als Denkanstoß ja gesessen..

Sry, jetzt habe ich das richtig dar gestellt.
Ganz ehrlich ist das nicht meine Sache wie ich mit meinen Diskussionspartner umgehe. Bin ja selbst auch noch Depressiv und mache nur so welche Diskussion wenn ich mich stark genug dafür fühle.
Und mal ehrlich wie viel Verschwörungsscheiße mir gestern um die Ohren gehauen wurde. Da wollte ich ihm nur aufzeigen, das er eine einsichtige Weltansicht hat und das er mal denn Blick auf die kleinen schönen Dinge legen soll.

p.s. ich genisse erst mal das wetter


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Strombolli am 06. Mai 2016, 09:01:46
Seit Jahren grübele ich über das doch doppeldeutige Lied "Egoist" 1998 von Falco. Meint er es unverschlüsselt oder als Spiegelbild/Vorwurf für eine damals schon aus der Spur geratenen Welt?


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 06. Mai 2016, 16:34:01
Polizeigewalt gegen Antifaschisten zum Schutz der AfD

(http://fs5.directupload.net/images/160506/temp/6bway5u6.jpg) (http://www.directupload.net/file/d/4347/6bway5u6_jpg.htm)(http://)
Schläge und Tritte auf am Boden liegende Demonstranten (rf-foto)

06.05.16 - Am vergangenen Samstag wurde gegen Antifaschisten, die sich in Stuttgart zum Protest gegen den AfD-Parteitag versammelten, von der Polizei massive Gewalt angewandt. Bereits im Vorfeld gab es eine wüste Hetze gegen die geplanten Proteste. Der Polizeipräsident von Reutlingen erklärte am 27. April: "Wer auf dem Messegelände negativ auffällt, wird an den Protesten sicher nicht teilnehmen können." Insgesamt 900 Antifaschisten wurden verhaftet, misshandelt und stundenlang unter menschenunwürdigen Bedingungen festgehalten. Augenzeugen berichten, dass sehr viele an den Übergriffen beteiligte Polizisten unverhohlene Sympathien für die AfD gezeigt hätten.

Im Gespräch mit rf-news am 1. Mai in Ingolstadt berichtete ein junger Kollege: "Bereits morgens um 7 Uhr waren wir, zahlreiche vor allem jugendliche Antifaschisten, vor Ort, um an einer angemeldeten Protestdemonstration in Stuttgart gegen den AfD-Parteitag teilzunehmen. Diese ultrareaktionäre Gruppierung traf sich ausgerechnet am 1.-Mai-Wochenende, um ihr arbeiterfeindliches Parteiprogramm zu verabschieden. Von Beginn an hatten wir an unserem Versammlungsort zwei Wasserwerfer im Rücken.

Wir wurden von der Polizei zu irgendwas aufgefordert, was wir in dem ohrenbetäubenden Lärm nicht verstanden haben. Daraufhin wurden wir alle, mehr als 400 Demonstranten, festgenommen. Mit Kabelbindern haben die Polizeikräfte jedem und jeder einzelnen von uns die Hände auf dem Rücken festgebunden, ich stand sechs Stunden so gefesselt in der Knallsonne in einem Linienbus, meine Arme und Hände schmerzen heute noch. Bei der Festnahme wurde gegen etliche von uns Gewalt angewandt, Tritte auf Menschen, die am Boden lagen, Faustschläge ins Gesicht und anderes mehr. Wir bekamen ein Blatt Papier, auf dem stand, weswegen man uns anklagte. Landfriedensbruch, schwerer Landfriedensbruch, Widerstand gegen die Staatsgewalt, es war unterschiedlich, aber Landfriedensbruch war das mindeste.

Wir wurden in Linienbusse der Stuttgarter Verkehrsbetriebe verbracht, dort warteten wir stehend auf unsere 'Abfertigung'. Diese erfolgte in einer Messehalle auf dem Killesberg, wohin man uns fuhr. Diese Messehalle war offenbar eigens eine Woche vorher angemietet worden, um dort weit im Vorfeld der Proteste gegen den AfD-Parteitag eine 'Gefangenensammelstelle' einzurichten. Aus den Bussen wurden wir zunächst in Zelte gebracht. Dort wurden uns unsere Habseligkeiten abgenommen und in Tüten verpackt. Erst Stunden später, nach unserer Freilassung, wurden sie uns wieder ausgehändigt. Jeder Demonstrant, jede Demonstrantin wurde erkennungsdienstlich behandelt und auf Video aufgenommen. In der Halle waren Zellenblöcke eingerichtet, die durch Sichtschutzplanen getrennt waren, damit wir uns nicht verständigen konnten. Wir taten es trotzdem: mit lauten Parolen, u.a. 'This is what democracy looks like'. In jeder Zelle gab es ein Dixie-Klo. Sonst nichts. In den Zellen waren wir zwischen 16 und 38 Personen, Männer und Frauen getrennt. Eine junge Frau, die in einer Einzelzelle einen klaustrophobischen Anfall erlitt, wurde von den Polizisten verspottet und erst rausgelassen, als Sanitäter anrückten. Jemand anderes stand kurz vor einem diabetischen Schock. Auch hier wieder: Hohn und Spott seitens des 'Wach'-Personals. Als die Sanis kamen und sie mitnahmen, geschah dies unter lautem Protest der Polizisten: Die Personalien der betreffenden Person waren noch nicht aufgenommen worden! Nach sechs Stunden Haftzeit, durchgehend fixiert, bekamen wir unsere Sachen zurück und wurden, wieder mit Bussen der Stuttgarter Verkehrsbetriebe, nach Esslingen gefahren. Für das Messegelände bekamen wir einen Platzverweis."

Das Titelthema des nächstes Rote-Fahne-Magazins - es erscheint am 13. Mai - ist: "Wie die AfD salonfähig gemacht wird". Vom Mythos der angeblichen "Protestpartei" bleibt nichts mehr übrig! Das Magazin kann beim Verlag Neuer Weg bestellt werden:
E-Mail: vertrieb@neuerweg.de | Tel. 0201-25915

Quelle

https://www.rf-news.de/2016/kw18/polizeigewalt-gegen-antifaschisten-eine-messehalle-war-als-gefangenensammelstelle-vorbereitet-worden (https://www.rf-news.de/2016/kw18/polizeigewalt-gegen-antifaschisten-eine-messehalle-war-als-gefangenensammelstelle-vorbereitet-worden)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 06. Mai 2016, 18:55:59
Seit Jahren grübele ich über das doch doppeldeutige Lied "Egoist" 1998 von Falco. Meint er es unverschlüsselt oder als Spiegelbild/Vorwurf für eine damals schon aus der Spur geratenen Welt?
Ich vermute letzteres.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 06. Mai 2016, 21:13:47
Ich habe nichts schlimmes angestellt.
Und mal auf euch gehört.
Es gibt ein tolles neues Video von NDR Extra 3 über die AFD
Aufmerksamkeit für den Dackel, die haben auch lustig über die FPO hergezogen mitsammt Strache.
Dieselben Verhältnisse werden wir hier auch haben wie in den Niederlanden oder Österreich und Frankreich nicht zu vergessen.
Und alle arbeiten nach demselben Chema. Es wird ein Sündenbock ausgesucht und dagegen solange gehetzt bis man es selbst glaubt.
Ich hasse diese Faschos. Der ist schon ausgezogen und zieht dann wohl bald nach Berlin um.
Die Liste von Idimedia ist wohl nicht aktuell.
Ich gehe jetzt noch ein Bamberger Rauchbier holen zur Entspannung und diskutiere mit Mustafa über Rechtskanacken im Viertel.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Onkel Tom am 06. Mai 2016, 21:28:29
@rebelflori

Jo, das Trauma AfD und deren Bauernfängerei nach Mitläufern emmotionsgesteuert zu diskutieren
ist nix für Menschen, die gemütsmäßig angeschlagen sind und versetzt nur schlechte Laune.
Fluchtdenken von scheinbarer Unlösbarkeit in irgendwelchen Verschwörungstheroien sind genau
so destruktiv.

Anbei geht es besser, wenn beschreibend statt bewertend diskutiert wird.  ;)

@Wernichtsweissmussalles

Schön, das die Euphorie abgeklungen ist.
 


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: BGS am 06. Mai 2016, 22:35:57
Seit Jahren grübele ich über das doch doppeldeutige Lied "Egoist" 1998 von Falco. Meint er es unverschlüsselt oder als Spiegelbild/Vorwurf für eine damals schon aus der Spur geratenen Welt?
Ich vermute letzteres.

Dito. "Falcko" kannte die "Deutschen" und ahnte was kommen kann, war seiner Zeit manchmal voraus.

Doch  wundere ich mich ueber die zunehmende Aggresivität einiger Forumsmitglieeder gegen unbedarfte andere Autoren hier. Muss das sein? Die meisten Menschen sind und waren ausgebeutet, also unsere Brueder und Schwestern.

Wer hat das Recht aggressiv aufzutreten und warum.? Niemand, finde ich.

Natuerlich tolereiere auch ich persönlich niemals Nazis, Das ist Abschaum. Dem es mit allen Kräften entgegenzuwirken bedarf.

MfG

BGS


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 06. Mai 2016, 23:56:26
Der Anstand hält mich davon ab mit einer AK 47 gegen diesen Typen vorzugehen. Der kommt auch noch aus meiner Heimatstadt, und hat sich jetzt hier breitgemacht, in der ersten befreiten Grossstadt.
 Ich hasse den und seine Beiträge.No go. Ich hoffe das erledigt ein Anderer.sonst kommt der wirklich noch in das Volksgefängnis.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: eichkatz am 07. Mai 2016, 08:11:56
Hallo, wernichtsweiss...,

Zitat
Der Anstand hält mich davon ab mit einer AK 47 gegen diesen Typen vorzugehen. Der kommt auch noch aus meiner Heimatstadt, und hat sich jetzt hier breitgemacht, in der ersten befreiten Grossstadt.
 Ich hasse den und seine Beiträge.No go. Ich hoffe das erledigt ein Anderer.sonst kommt der wirklich noch in das Volksgefängnis.

Bei deinem Post davor klangst du doch schon mal klarer. Bitte lies dir die letzten Antworten auf deine Beiträge noch mal durch und nimm die Argumente ernst. Wenn irgendwer aus dem Spektrum Polizei/VS deine Aussagen ernst nimmt, gefährdest du dich und die Forumsbetreiber_innen.
Wenn Leute, die in diesem Forum Hilfe oder Informationen suchen, das lesen und ernst nehmen, schreckst du viele ab.
Wenn du Frust, Verzweiflung, Ärger über diese Verhältnisse oder Rechte, die sie mehr und mehr prägen, los werden willst, nimm bitte Onkel Toms Rat ernst: Sprich mit einem/einer erfahrenen Antifa.
Was deine Stärke sein könnte: Wenn du Kontakt zu migrantischen Leuten im Viertel hast (so verstehe ich deine Aussagen), überleg mit ihnen, was wirklich hilft, rassistische und rechte Tendenzen zurückzudrängen. Draufhauen oder drohen ist da weniger gefragt als gegenseitige Unterstützung und Gegenwehr (Vermieter, Jobcenter, Behörden, ...) oder auch mal ein Straßenfest mit Aufklärungsarbeit. Hey, Wernichtsweiss: Nutze die Stärken, die du hast!

Noch ein Zitat von Marc-Uwe Kling (Känguruh) zum drüber nachdenken: "Kann man auf den Kapitalismus auch draufhauen?" "Ja, kann man. Bringt nur meistens nicht viel."


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: rebelflori am 07. Mai 2016, 10:06:01
@ Onkel Tom Beschreiten finde ich denn falschen Weg. Ich mache das meist so, ich reichen die Hand und wenn er nicht mitziehen will, ist es halt seine  Sache.
Überzeugen will ich ja auch keinen, das es besser ist im Sommer am See zu chillen, als im Bett. Sollte wohl klar sein. ;D


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Onkel Tom am 07. Mai 2016, 12:15:51
Nur die Floskeln, die so ein AfD-Neuling von sienen Kadern serviert bekommt, sind
meistens noch nicht im Hirn eingebrannt. Viel "Nationalismusgedanken" kann mann
mit "Irrläufern" soweit vertiefen, das sie dann feststellen, das sie etwas hinterher
laufen, was sie selbst vernichtet.

z.B. so..

Du bist arbeitslos, sagst alle Ausländer raus, weil sie dir die Arbeit weg nehmen ?.
Das ist Quatsch. Es gibt nicht mehr genug Arbeit und es werden weiter Arbeitslose
geben, weil die Wirtschaftsmächte auf Arbeitslose als Erpressungsinstrumennt nicht
verzichten wollenl.
Und vergesse nicht, was die Faschos wirklich wollen. Sie gehen nicht nur gegen
die Menschen vor, die nicht arisch sind. Anders denkende und Behinderte stehen
genau so auf deren Abschussliste.
Wenn die an die Macht kommen, sind erst die Ausländer dran. Sind die weg, geht
es weiter gegen andere Minderheiten und da du eine Brille trägst und somit
Sehbehindert bist, verfolgen sie auch dich eines tages. Und da stehst du hinter ?

Prinzipiell lassen sich die Pladditüden solcher Gruppierungen leicht wiederlegen,
da deren Muster oberflächlich und zum größten Teil verlogen daher kommen.

Die Geschichte zeigt ja zu Genüge auf, wie Wähler_innen schon getäuscht wurden.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 07. Mai 2016, 19:17:08
AFd`ler sehnen schon einen terroristischen Anschlag wenn man mit Kreide auf den Boden mahlt , wie in Jülich. Rechtsterrorristen gehören angeschwärtz und Tortiert. Indimedia sei dank. Da weiss ich wer hier wo wohnt.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 17. Mai 2016, 01:07:14
Zitat
Armutsforscher Butterwegge gibt SPD Mitschuld am Aufstieg der AfD

Die AfD steigt auf, die SPD steigt ab. Für den Kölner Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge hängt das unmittelbar zusammen: "Die AfD ist ein verspätetes Kind der Agenda 2010", sagte er im DLF. Mindestlohn oder Rente mit 63 könnten daran nichts ändern, weil diese Reformen viele Menschen gar nicht erreichten.
[...]
"Deshalb glaube ich, dass die AfD eben keine Eintagsfliege ist."

http://www.deutschlandfunk.de/sozialpolitik-armutsforscher-butterwegge-gibt-spd-mitschuld.694.de.html?dram:article_id=354134 (http://www.deutschlandfunk.de/sozialpolitik-armutsforscher-butterwegge-gibt-spd-mitschuld.694.de.html?dram:article_id=354134)


Titel: ReRassistenpartei Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 20. Mai 2016, 17:39:22
Die AFD teilt Menschen Ihrer Relifionszugehörigkeit ein. Genau wie Huti und Tutsi in Ruanda im April 1994. Um einmal zu verdeutlichen wohin das führen kann.
AFD`ler gehören bekämpft um die nächste Kristallnacht zu verhindern.Bis 1994 hatten die Ruander sogar im Pass eingetragen wer wem zugehört.Wie ein Judenstern.
Heute ist es dort verboten unter Strafe, Menschen in Rassen einzuteilen wie es die Deutschen und Belgier in Ruanda gemacht haben.Ich könnte kotzen wie sich Geschichte wiederholt.Umgekommen sind 1 00 000 Menschen die meisten mit Macheten niedergemetzelt die 1993 aus China importiert wurden in Massen. Die haben sogar über einen Radiosender RTLM zum Genozid öffentlich aufgerufen.
AFD`ler gehören nicht zu Deutschland. Weil aus Geschichte sollte jeder lernen.Hier im Viertel wollen alle friedlich leben nur da gibt es AFD`ler die das Gegenteil wollen.
Sollte ich die im Frieden leben lassen oder bekämpfen? Die Adressen aus Indimedia sind echt. Habe ich selbst beobachtet und schon einmal lustig Fotos geschossen und hinterhergefahren mit Lichthupe. Jeder Schritt dieser Assozialen wird organisiert beobachtet und dokumentiert.
Lange werden die sich so nicht halten können. Kleine Anschläge inbegriffen damit die wissen das es Wiederstand gibt.
AFD`ler gehören nicht Deutschland.

Der Jugendorganisator gehört in das Volksgefängnis.Der wohnt nebenan. Wer ist das?
Suicides


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 20. Mai 2016, 18:13:53
Mir geht die Naivität im Umgang mit der AfD extrem auf den Sack!

Die Medien sind ja Teil der allgemeinen politischen Verblödung, bzw. völligen Entpolitisierung.
Das Wort "Rechtspopulisten" ist so eine Nebelgranate.
Es suggeriert, es sei nicht wirklich rechts, versuche nur auf einen Trend in der Bevölkerung aufzuspringen.
Die rechten Gruppen und Organisationen stehen nicht allein und nur für sich. Sie sind Teil eines größeren politischen Konzepts sie sie spielen ihre Rolle darin. Es gibt diejeigen, die sich als offen politisch rechts outen, wie die NPD oder Die Rechte. Daneben gibt es den militanten Arm mit Hools und Kameradschaften bin hin zum terroristischen Flügel mit Combat 18, NSU, KKK und vielen anderen.

Auf der anderen Seite versucht man sich bürgerlich und volksnah aufzustellen und benutzt Begriffe wie konservativ oder islamkritisch. Personell und inhaltlich ist man nicht nur dem offen rechten und militanten Flügel nah, sondern auch eng miteinader verstrickt. Man tritt mit anderen Worten und anderem Outfit auf, doch hat man das gleiche Ziel.

Als Bindeglied hat man Pegida auf der Straße.

Es kotzt mich an, daß das Journalistenpack sich nicht die Mühe macht ein wenig zu recherchieren. Die Informationen sind nicht schwer zu finden. Bereits vor mehr als einem Jahr hat der Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi) Information zu dieser Partei zusammengetragen:

Zitat
Das Spektrum, innerhalb dessen heute Debatten um Wahlrechtsänderungen (z.B. Familienwahlrecht, Stärkung der Persönlichkeitswahl, Mehrheitswahlrecht), die Einführung eines Zwei-Kammer-Systems oder die Aufwertung des Bundespräsidenten in Verbindung mit direkt-demokratischen Verfahren stattfinden, reicht von Wissenschaftlern, Journalisten, Politikern, Verbandsvertretern über neoliberale Think Tanks wie der Zivilen Koalition oder dem Konvent für Deutschland (KfD) bis hin zur AfD und zur JF.16 Selbst die NPD versucht hier anzudocken. Konzeptive Ideologen wie Hans-Olaf Henkel oder Hans Herbert von Arnim tauchen in all diesen Zusammenhängen auf und beklagen den Zustand der Republik. Im Mittelpunkt steht immer der "exzessive" Parteienstaat(...)

Die vorstehenden Überlegungen machen deutlich, dass die Selbstdarstellung der AfD als "konservative Volkspartei" tatsächlich sich dem nähert, was dem jungkonservativen Hegemonieprojekt um die Junge Freiheit schon seit längerem vorschwebt: nämlich durch die Verknüpfung von nationalliberalen, christlich-konservativen, völkischen und staatspolitischen Ideen eine "moderne" völkisch-konservative Bewegung im vorpolitischen Raum zu inspirieren und über deren parteipolitische Implementierung in den politischen Raum zu einer "Umwälzung" (Stein) des politischen Systems beizutragen.

Der Erfolg der AfD, so Weißmann weiter, sei einerseits der "klugen Taktik" ihrer Führungsgruppe geschuldet, "möglichst wenig Angriffsflächen zu bieten [...] und immer die ›Normalität‹ der Partei" zu betonen; andererseits sei die Zeit einfach reif gewesen für eine Partei wie die AfD. Zeit also auch, um über wünschens- bzw. nicht-wünschenswerte Perspektiven nachzudenken. Nicht-wünschenswert sei es, wenn durch die Etablierung der AfD das "bürgerliche Lager" insgesamt geschwächt würde. Im Umkehrschluss hält also Weißmann, ohne das offen auszusprechen, eine Koalition der Unionsparteien mit der AfD als nächstliegende Perspektive für wünschenswert (was den Planspielen mancher Konservativer in der Union entgegenkäme). Er geht aber noch einen Schritt weiter: "Die AfD ist aber noch nicht am Ende ihrer Möglichkeiten angekommen, und wenn sie zur Sammlung all derjenigen wird, die die Tassen im Schrank behalten, ergeben sich ganz neue Perspektiven. Dann geht es nicht mehr um Juniorpartnerschaften, dann geht es tatsächlich um eine Neugestaltung des deutschen Parteiensystems."

Die AfD müsste weiter an "Anziehungskraft" gewinnen und die Krisenlage sich weiter verschärfen.

Die Bedeutung der "großen Krise" für einen Wandel der Machtverhältnisse hat Weißmann in den letzten Jahren immer wieder betont. "Die Konjunktur der Rechten" hänge ab von der "Wahrnehmung innerer oder äußerer Bedrohung", schrieb er 1996 in der Jungen Freiheit.28 2007 prognostizierte er "eine dramatische Zuspitzung der Krise" für die "nächsten zehn Jahre", die "Unfähigkeit" der Politischen Klasse werde überdeutlich werden.29 In einer solchen Situation sei ein Elitenwechsel möglich. Und dann sei es möglich, die Verfassung aus "der Gefangenschaft der Linken und Liberalen zu befreien".
http://www.bdwi.de/suchen/8279730.html?searchshow=afd (http://www.bdwi.de/suchen/8279730.html?searchshow=afd)

Das gefährliche an den Entwicklungen besteht daoch darin, daß die herrschende Klasse schon längst einen neuen Faschismus als eine Option in ihrem Machtkalkül betrachtet.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 20. Mai 2016, 18:31:46
Pegidaossipack gehört lebendig eingemauerert.
Das sit nicht das Volk ,das ist Abschaum.
Ich habe nur einmal im Leben etwas aus Ostdeutschland bestellt und es sofort bereut.
Pegidaossis sind keine Deutschen. Das sind waschechte Faschos. 2. Liga wie im Fussball. Dynamö mit ÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖ.
Die sprechen kein Deutsch , das sin Hooligans, AFD`ler die überall eine Verschwörung sehen. Demokratie ist denen fremd.
 Erst Leninist und dann Ultrarechts. Eine Mauer muss her und alle Faschos nach drüben.
Mein alter Kampfname Suicides


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 20. Mai 2016, 18:43:49
Von denen die den Völkermord in Kamerun nur zugesehen haben wurde nie jemand angeklagt.
Nichts unternehmen ist meines erachtens eine Straftat.
AFD`ler gehören nicht zu Deutschland. Wenn das der Verfassungschutz nicht macht, beobachten wir die.

Suicides


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Strombolli am 20. Mai 2016, 18:51:11
Pegidaossis ... der natürliche Pendelgegenausschlag zum Möchtegernkommunisten der DDR. Einfach widerlich. Und Journalisten machen sie hoffähig. Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld:

"Exnazikader soll Agentur führen -Zerbst. Wie die Mitteldeutsche Zeitung am Freitag berichtete, wird der frühere ranghohe Funktionär von NPD und DVU Ingmar Knop ab 1. Juni neuer Geschäftsführer der kommunalen B&A Strukturförderungsgesellschaft Zerbst. »Herr Knop verfügt über die notwendige fachliche Qualifikation. Zudem hat er uns seinen Ausstieg aus der rechten Szene, der bundesweit mediales Aufsehen erregte, glaubhaft versichert«, wird Andreas Dittmann (SPD), Bürgermeister von Zerbst zitiert. (jW)" Zitat "Junge Welt"

Nein, das ist nicht mehr der Staat in dem ich mich wohlfühle. Es ist ein täglicher Albtraum des reaktionären, revanchistischen Wahnsinns.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 20. Mai 2016, 19:15:23
Ich komme nicht aus Zerbst. Bin auch kein Nachkomme Katarinas der Gossen. Das was die Ruanda  gemacht haben das macht dei AFD `ler hier.
Die Spaltung der Geselllschafft.
Was soll nun mit dem Jugendvorsitzenden geschenhen?
Der gehörrt  nicht zu Deutschland.
Suicides


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 20. Mai 2016, 19:36:16
Was soll mit Rechtkanacken geschehen?
Nur Angst eineschrecken oder auch höherwertiges?

Suicides


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 20. Mai 2016, 19:51:02
Vor vielleicht 10 Jahren war hier im Forum ein "suicides" unterwegs. Ich kann mir kaum vorstellen, daß es sich um die selbe person handelt.
Ich mochte ihn.
Dieser "suicides" labert Scheiße.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 20. Mai 2016, 20:02:55
Ich bin diesselbe Person. und habe gegen vorallem gegn Leiharbeit gekämpft.
Sind das schon 10 Jahre?


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 20. Mai 2016, 20:15:40
Ich habe mir die Ereignisse in Ruanda jetzt in ungaluablichen Dokus zu gemüze geführt. Die AFD wünscht das auch hier.

Ich bin Suicides von vor 10 Jahren.
Ich bin auch der der der einbruch ins FDP Büro in Aachen mitsamt Computer und Daten und ein paar Alemanniajarten mitgehen  lies.
Und das dann veröffentlkiche.
Die FDP wurde daraufhin abgewählt.
Suicides


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 20. Mai 2016, 20:45:20
Vor 1ß
 Jahren?
 Ich nin kampfeslustiger als damals.
Heute habe ich einen gesichtern Job. und auch Geld.
Der Kampf gegen die AFD wird mich töten.
Früher war das die FDP.
 Nur wer Genschert?
Rassisten Gehören  ausgesiededelt und mit Terroranschlägen ünerhäuft.
Jedes Jahr im April begann der Genozid in RWanda. wie auf den Briefmarken.




Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Fritz Linow am 20. Mai 2016, 21:06:26
Vor 1ß
 Jahren?
 Ich nin kampfeslustiger als damals.
Heute habe ich einen gesichtern Job. und auch Geld.
Der Kampf gegen die AFD wird mich töten.
Früher war das die FDP.
 Nur wer Genschert?
Rassisten Gehören  ausgesiededelt und mit Terroranschlägen ünerhäuft.
Jedes Jahr im April begann der Genozid in RWanda. wie auf den Briefmarken.

Hat etwas von einem Gedicht von Wolfgang Borchert oder so. Gefällt mir. Von dem Geld aus dem gesicherten Job solltest Du dir aber lieber mal 'nen Pfund Kaffee kaufen, dann wird die Welt etwas klarer.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 20. Mai 2016, 21:13:53
E..... Michael
Suicides


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 21. Mai 2016, 09:00:53
Ach suicides,
ich erinnere mich gut. Du warst seinerzeit knallhart beim Thema Leiharbeit. Besonders dein Hang zur Sabotage hatte mich beeindruckt.

Ich finde es erstmal gut, wenn jemand gegen Nazis und jegliches rechtes Gesochs ist.
Aber deine Argumentation ist gelegentlich scheiße und kontraproduktiv.
Das ärgert mich.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Onkel Tom am 21. Mai 2016, 12:32:05
Jo, ich finde es auch nicht so ok, hier nun emmotionell soviel Pulver zu verschießen.
Klar, die gegenwärtigen Entwicklungen in Doofland sind sehr besorgniserregend,
doch in der Ruhe und Bedachtheit liegt die Kraft..

Schließlich ist eine nicht unter Zeitdruck und ausgeklügelte Vorbereitung schon der
halbe Erfolg..

M.s.G. Tom


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Sunlight am 21. Mai 2016, 14:12:23
Vor 1ß
 Jahren?
 Ich nin kampfeslustiger als damals.
Heute habe ich einen gesichtern Job. und auch Geld.
Der Kampf gegen die AFD wird mich töten.
Früher war das die FDP.
 Nur wer Genschert?
Rassisten Gehören  ausgesiededelt und mit Terroranschlägen ünerhäuft.
Jedes Jahr im April begann der Genozid in RWanda. wie auf den Briefmarken.

Hat etwas von einem Gedicht von Wolfgang Borchert oder so. Gefällt mir. Von dem Geld aus dem gesicherten Job solltest Du dir aber lieber mal 'nen Pfund Kaffee kaufen, dann wird die Welt etwas klarer.

 ;) Der Rat ist angebracht!

Ach suicides,
ich erinnere mich gut. Du warst seinerzeit knallhart beim Thema Leiharbeit. Besonders dein Hang zur Sabotage hatte mich beeindruckt.

Ich finde es erstmal gut, wenn jemand gegen Nazis und jegliches rechtes Gesochs ist.
Aber deine Argumentation ist gelegentlich scheiße und kontraproduktiv.
Das ärgert mich.

Kann ich nur unterstützen, die Argumentation ist tatsächlich von @Wernichtsweissmussallesgl kontraproduktiv
und die Verärgerung verständlich.

Jo, ich finde es auch nicht so ok, hier nun emmotionell soviel Pulver zu verschießen.
Klar, die gegenwärtigen Entwicklungen in Doofland sind sehr besorgniserregend,
doch in der Ruhe und Bedachtheit liegt die Kraft..

Schließlich ist eine nicht unter Zeitdruck und ausgeklügelte Vorbereitung schon der
halbe Erfolg..

M.s.G. Tom

Ja, finde ich auch nicht besonders und Ruhe wäre besser. Eventuell gelingt es ja jetzt
auf eine sachliche Ebene zurück zu kehren.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 21. Mai 2016, 23:30:56
Ja, finde ich auch nicht besonders und Ruhe wäre besser. Eventuell gelingt es ja jetzt
auf eine sachliche Ebene zurück zu kehren.
Ich glaube, er hatte an dem Abend nur zu wenig Blut im Alkohol, weiter nichts.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Sunlight am 22. Mai 2016, 00:04:49
Ja, finde ich auch nicht besonders und Ruhe wäre besser. Eventuell gelingt es ja jetzt
auf eine sachliche Ebene zurück zu kehren.

Ich glaube, er hatte an dem Abend nur zu wenig Blut im Alkohol, weiter nichts.


(http://www.smilies.4-user.de/include/Girls/smilie_girl_101.gif) Kann man so sehen, ja.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 03. Juni 2016, 23:41:17
zuwenig Blut im Alkohol ist schon richtig.
Ich suche immmer noch Mitgenossen die mitmachen im Kampf gegen die AFD.
Ausdrücklich mit !allen Mitteln". Punkt.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 04. Juni 2016, 09:04:17
Zitat
AfD-Programm: neoliberal, national, unsozial

Die AfD gibt sich gerne als „Partei der kleinen Leute“. Im neuen Programm findet sich davon allerdings wenig: Vorhaben wie die Abschaffung der Erbschaftssteuer oder die Wiedereinführung des Steuer- und Bankgeheimnisses würden vor allem Besserverdienenden zugute kommen. Um der eigenen Klientel dennoch gerecht zu werden, will der rechte Parteiflügel die „soziale Frage“ in Deutschland nun umdefinieren: Es gehe nicht mehr um die Verteilung zwischen arm und reich, sondern zwischen „innen und außen“ - also deutsch und nicht-deutsch.

Quelle: Monitor ([url]http://www1.wdr.de/daserste/monitor/videos/video-afd-programm-neoliberal-national-unsozial-100.html[/url])


Vereint im Hass, da ist sie, die von jeder Partei umworbene "Mitte", rassistisch doof fahnenschwenkend in den Untergang.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Fritz Linow am 05. Juni 2016, 09:19:29
Gauland hat mal wieder laut nachgedacht:

„Wir sind weltoffen, wir sind tolerant, wir sind nicht gegen Fremde. Aber es ist unser Land! Und es ist unser Volk! Und es ist nicht das Land von Fremden.“
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-politiker-gauland-nennt-merkel-kanzler-diktatorin-14269792.html (http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-politiker-gauland-nennt-merkel-kanzler-diktatorin-14269792.html)

Gauland scheint die Asterix-Hefte gelesen zu haben:

(http://fs5.directupload.net/images/160605/o38swrim.jpg) (http://www.directupload.net)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: rebelflori am 05. Juni 2016, 09:44:35
Vereint im Hass, da ist sie, die von jeder Partei umworbene "Mitte", rassistisch doof fahnenschwenkend in den Untergang.
An die dumme Stirne gehört als Argument von Rechts wegen die geballte Faust.
Nietzsche
Iregnd passt noch immer ;D ;D


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Sunlight am 05. Juni 2016, 10:32:47
Bei Gauland passt (http://www.smilies.4-user.de/include/Schilder/ausgang.gif) Aber nicht nur bei ihm!
Kanzlerdiktatur, hat er noch nicht erlebt! Empfehle Gauland einen Aufenthalt in Russland. Dann wird ihm
beigebracht, was eine Diktatur bedeutet. Dieses Erlebnis verinnerlicht er dann vielleicht dauerhaft. Ein
Aufenthalt im russischen Gefängnis wäre eventuell auch noch sehr nutzbringend.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: rebelflori am 05. Juni 2016, 10:44:02
Meinte das auch auf Gauland. Danke glaube sollte mich, von denn einem kumpel etwas fern halten.  ;D ;D Die diskussionen sind wohl nicht so gut für mich.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: MizuNoOto am 05. Juni 2016, 12:13:18
Blöd gelaufen für die AfD:

Der Abgeordnete der AfD im Landtag von BaWü Wolfgang Gedeon in seinen Büchern, gefunden bei

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/antisemitische-thesen-von-afd-abgeordneten-gedeon (http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/antisemitische-thesen-von-afd-abgeordneten-gedeon)
http://www.hagalil.com/2016/05/wolfgang-gedeon/ (http://www.hagalil.com/2016/05/wolfgang-gedeon/)


Zitat
Die Protokolle [der Weisen von Zion] sind mutmaßlich keine Fälschung...Wer die Geschichte und Politik der letzten 100 Jahre betrachtet, muss konzedieren, dass viele der in den Protokollen aufgeführten Elemente und Praktiken schon tatsächlich umgesetzt wurden
...
Weltbedeutung hat das Judentum heute nicht direkt durch seine Religion, sondern im Wesentlichen indirekt, nämlich durch Judaisierung der christlichen Religion und Zionisierung der westlichen Politik.
..
Wie der Islam der äußere Feind, so waren die talmudischen Ghetto-Juden der innere Feind des christlichen Abendlandes... Als sich im 20. Jahrhundert das politische Machtzentrum von Europa in die USA verlagerte, wurde der Judaismus in seiner säkular-zionistischen Form sogar zu einem entscheidenden Wirk- und Machtfaktor westlicher Politik. ... Der vormals innere geistige Feind des Abendlandes stellt jetzt im Westen einen dominierenden Machtfaktor dar, und der vormals äußere Feind des Abendlandes, der Islam, hat via Massenzuwanderung die trennenden Grenzen überrannt, ist weit in die westlichen Gesellschaften eingedrungen und gestaltet diese in vielfacher Weise um


Entweder die AfD schmeißt ihn aus Fraktion und Partei, und verärgert damit ihren nicht unerheblichen rechtsextremistischen Wähleranteil, oder sie verliert in anderen Millieus.

Lesenswert auch Ijoma Mangold in der Zeit über den Staatbürgerschaftsbegriff der AfD.

http://www.zeit.de/2016/24/afd-alexander-gauland-jerome-boateng-buergerliches-lager/komplettansicht (http://www.zeit.de/2016/24/afd-alexander-gauland-jerome-boateng-buergerliches-lager/komplettansicht)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Nikita am 05. Juni 2016, 16:28:09
Der Spiegel nennt diesmal rechtsradikal, was rechtsradikal ist:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/alexander-gauland-von-der-afd-sie-sind-rechtsradikal-kommentar-a-1095948.html#ref=rss (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/alexander-gauland-von-der-afd-sie-sind-rechtsradikal-kommentar-a-1095948.html#ref=rss)

 Auftritt des AfD-Vize: Herr Gauland, Sie sind rechtsradikal


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 15. Juni 2016, 17:12:20
Zitat
AfD wirbt mit rumänischen Models

[...]
Mit dem flotten Claim "Mach mit! Verändere die Politik!" und zwei jungen Models, die mit dem weißesten Zahnpasta-Lächeln ihre Daumen hochhalten, gehen die Rechtspopulisten auf Wählerfang. Doch die Sache hat einen Haken. Bei den Models handelt es sich um zwei junge Rumänen - also Staatsangehörige ebenjener Nation, aus der laut AfD Tausende Sozialschmarotzer nach Deutschland einreisen.

http://www.n-tv.de/politik/AfD-wirbt-mit-rumaenischen-Models-article17898711.html (http://www.n-tv.de/politik/AfD-wirbt-mit-rumaenischen-Models-article17898711.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 15. Juni 2016, 17:27:20
Beim Geld hört die Vaterlansliebe der neoliberalen AfDler ganz schnell auf, Rumänische Models sind einfach billiger als die Hochlohnländischen deutschen Models.

Nachtrag:
Und gegen fremdländische Sklaven hat sich die AfD noch nie gewehrt.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Strombolli am 16. Juni 2016, 12:16:59
Deutsche Frauen sollen auch nicht als Nutten arbeiten. Dafür hat man auch die Rumäninnen.  ... Es ist alles so hirnrissig und doch Kapitalisten-logisch geworden. ... Und es wird zusammenbrechen, krachend! Aber das sage ich ja schon lange. Geschichte dauert eben.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 19. Juni 2016, 11:53:49
Dieser Rechtsruck kommt von oben.
Auch die Medien, die jetzt so erschreckt tun, haben mitgespielt und spielen weiter mit.
Zitat
AfD
Auf dem Weg in den Faschismus

Die AfD und ihre Gesinnungsgenossen „Populisten“ zu nennen, wird allmählich zur Verharmlosung.
http://www.fr-online.de/kultur/afd-auf-dem-weg-in-den-faschismus-,1472786,34383740.html (http://www.fr-online.de/kultur/afd-auf-dem-weg-in-den-faschismus-,1472786,34383740.html)

Es hat mich schon immer angeekelt, wie die Medien mit dem Wort "populistisch" umgehen und wie sie es wechselseitig nach links oder nach rechts vergeben. So ist es leicht die politische Analyse zu umgehen. Die Linken werden abgestempelt mit dem Begriff, als nicht politikfähig, als Plapperer nicht durchsetzungsfähiger Parolen und die Rechten werden verniedlicht und es wird dummdreist behauptet, sie folgten einer dumpfen herrschenden Stimmung, statt die leicht zu erkennende klare Strategie hinter dem weichgespülten Faschoparolen zu entlarven.

Die Frankfurter Rundschau hat sich dabei auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Aber jetzt überrascht tun und rumheulen.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 20. Juni 2016, 16:02:08
Zitat
Von Storchs Datenimperium

Eine Netzaktivistin durchwühlte das Darknet der von Storchs. Jetzt ermittelt Berlins Datenschutzbeauftragte. Es geht um rechte Propaganda.

BERLIN taz |  Katharina Nocun hat tief gegraben. Monatelang hat die Netzaktivistin Internetseiten mit Verbindungen zu AfD-Vize Beatrix von Storch durchforstet. Die Piratenpolitikerin wollte wissen, wie die Frontfrau des religiös-konservativen Parteiflügels, die gegen Abtreibungen mobil macht und gerne vor „Genderfanatikern“ warnt, im Netz organisiert ist. Was es überhaupt mit ihrem Verein „Zivile Koalition“ auf sich hat, dessen Geschäfte von Ehemann Sven geleitet werden. Und warum dieser auch im Impressum der Seite abgeordneten-check.de auftaucht: einer Petitionsplattform, die behauptet, „weder parteilich noch an bestimmte Interessengruppen gebunden“ zu sein.

Für all diese Fragen fand Nocun eine klare Antwort: Die von Storchs herrschen über ein „Daten-Imperium“. Es besteht aus einem Geflecht aus Vereinen und Internetseiten, das laufend politisch sensible Daten hunderttausender User aufsaugt, die mit Forderungen der AfD symphatisieren. Ihre Recherchen haben inzwischen die Berliner Beauftragte für Datenschutz alarmiert.
[...]
Tatsächlich steuern die von Storchs zahlreiche Internetseiten, Blogs und Petitionsplattformen, herrschen über eine Art Darknet der AfD. Neben „civil-petition.de“, „abgeordneten-check.de“, tauchen auch unter der Domain „bürgerrecht-direkte-demokratie.de“ nahezu diesselben Petition auf, die per Mail direkt an Bundestagsabgeordnete versandt werden. Seit Jahren üben die von Storchs damit „Druck auf Parlamentarier aus“, wie das Magazin Cicero vorgerechnet hat: „Allein seit 2011 gingen 1,7 Millionen E-Mails über die Plattform an den Bundestag.“
[...]
Sven von Storch sticht als eine Art Webmaster der Neokonservativen hervor. Flaggschiff seiner Internetarmada ist die „Freie Welt“, eine „Internet & Blogzeitung für die Zivilgesellschaft“. Regelmäßig bloggen die von Storchs dort gegen die „Mainstreampresse“, auch Karl Feldmeyer, ehemaliger FAZ-Autor, der heute regelmäßig für die Junge Freiheit schreibt, fühlt sich dort wohl. Der Autor wird ebenfalls als Beiratsmitglied der Plattform abgeordneten-check.de genannt.

http://www.taz.de/Netzwerk-der-AfD-Vize-Chefin/!5313894/ (http://www.taz.de/Netzwerk-der-AfD-Vize-Chefin/!5313894/)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 22. Juni 2016, 12:30:13
(http://cdn1.spiegel.de/images/image-1012574-galleryV9-scrd-1012574.jpg)

Zitat
Das Bild, das den thüringischen AfD-Fraktionsvorsitzenden Björn Höcke vermeintlich mit dem Hitlergruß zeigt, darf die Tageszeitung "taz" weiter verwenden. Die ursprüngliche Überschrift "Hitlergruß im Abendland" hingegen ist nicht erlaubt. Das hat das Landgericht Erfurt am Mittwoch entschieden.

Der Vorsitzende Richter Dirk Steinmaier begründete das Verbot der Schlagzeile mit der Verletzung von Höckes Persönlichkeitsrechten. Die Tageszeitung "taz" hatte am 20. Mai auf ihrer Internetseite taz.de über eine AfD-Kundgebung zu einem geplanten Moschee-Neubau in Erfurt berichtet. Dazu ist ein Foto zu sehen, auf dem Höcke den rechten Arm hebt.

Höcke hatte der "taz" daraufhin eine Unterlassungserklärung geschickt, die das Blatt laut Anwalt aber nicht unterschrieb. Allerdings änderte die Redaktion die Überschrift in "Höcke nimmt Maß". Der Politiker versuchte daraufhin vergeblich, beim Landgericht Erfurt eine einstweilige Verfügung zu erwirken.

Höcke verklagte auch Thüringens Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Die Linke) auf Schadensersatz, weil dieser den "taz"-Artikel auf Twitter retweetet, also kommentarlos weitergeleitet hatte. Eine Entscheidung dazu steht noch aus.
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/taz-darf-afd-mann-bjoern-hoecke-mit-ausgestrecktem-arm-zeigen-a-1099094.html (http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/taz-darf-afd-mann-bjoern-hoecke-mit-ausgestrecktem-arm-zeigen-a-1099094.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 22. Juni 2016, 22:48:22
Um einen erneuten outing zuvorzukommen wird der NRW Parteitag der AFD ohne Journalisten stattfinden. Der findet ganz im Geheimen statt.
Mein Ätzonachbar wird auch dabei sein.Ich werde ihm Steine in den Weg legen.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: rebelflori am 04. Juli 2016, 07:38:32
! No longer available (http://www.youtube.com/watch?v=legMiI6RUuQ#)

Das AfD-Programm wissenschaftlich geprüft


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 04. Juli 2016, 12:05:53
Lesch ist ein cooler Prof! ;D


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 07. Juli 2016, 11:02:14
Zitat
Die AfD zeigt ausführlich, was sie am besten kann: Führungsstreit, Intrigen, persönlicher Zank, hin und wieder einen Nationalspieler beleidigen. Mehr kann sie nicht.
http://www.fr-online.de/home/1472778,1472778.html (http://www.fr-online.de/home/1472778,1472778.html)

So ein Schwachsinn!
Diese permanente Unterschätzung der AfD kommt einer Verharmlosung gleich. Es ist einfach Unsinn zu behaupten, die AfD sei eine Protestpartei, nur ein vorrübergehender Trend und dieser Spuk sei bald zu Ende.

Das hatte man bereits bei der AfD unter Lucke behauptet. Und heute hat keine andere Partei einen so großen Einfluß auf den politischen Diskurs, völlig unabhängig vom Wahlergebnis.

Was jetzt passiert, ist ein interner Streit über den Kurs. Es gibt unterschiedliche Auffassungen. Reicht es rechtsradikal zu sein oder sollte man lieber offen faschistisch auftreten?

Natürlich wird es Einfluß auf das Wahlergebnis haben, doch das ist nur ein temporäres Problem. Es wird nicht anders sein, als ein Richtungstreit bei anderen Parteien. Und es ist zusätzlich ein Beweis dafür, daß noch weiter rechts möglich ist.

Die AfD ist völlig unterschätzt, denn es wird ignoriert, daß ein erheblicher Teil der herrschenden Klasse sie hofiert und fördert. Und egal wieviele Vollpfosten und Wirrköpfe in der Partei sein mögen, es gibt in ihr auch brilliante Analytiker und Strategen.



Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 07. Juli 2016, 11:46:23
Zitat
So ein Schwachsinn!
Diese permanente Unterschätzung der AfD kommt einer Verharmlosung gleich. Es ist einfach Unsinn zu behaupten, die AfD sei eine Protestpartei, nur ein vorrübergehender Trend und dieser Spuk sei bald zu Ende.
Das bestätigt sich, wenn man mal einen Blick auf die europäische Entwicklung des Erstarkens rechter Parteien wirft. Da findet eine Etablierung dieser Parteien in den Parlamenten statt, der sich zunehmend festigt.
Ich wüsste keinen Grund warum das bei der AfD anders sein sollte und finde es hochbrisant, diese (auch gesamteuropäische) Entwicklung zu verharmlosen!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wampel am 13. September 2016, 02:14:40
http://www.harald-thome.de/media/files/afd-druck.pdf (http://www.harald-thome.de/media/files/afd-druck.pdf)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 13. September 2016, 23:08:36
Statt nur den Link zu posten hättest du auch den vollständigen Newsletterbeitrag reinsetzen können.  ::)

Zitat
6. Flyer: Mut zur Wahrheit – was will die AFD wirklich …

--------------------------------------------------------------------------------

Dann möchte ich auf einen meiner Meinung nach sehr gelungenen Flyer von „Düsseldorf stellt sich quer“ hinweisen, in dem werden klar und plakativ die Inhalte der AFD dargestellt und auch begründet warum sie keine Alternative für Ausgegrenzte in diesem Land sein kann und sein darf.  Ein solcher Flyer gehört auf den Tisch einer jeden Sozialberatungsstelle bundesweit!. Den gibt es hier zum Download:  [url]http://www.harald-thome.de/media/files/afd-druck.pdf[/url] ([url]http://www.harald-thome.de/media/files/afd-druck.pdf[/url])

Quelle: Thome-Newsletter vom 12.09.16


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 17. September 2016, 22:04:34
Auto von AFD Chefin Petry abgebrannt. Da waren wohl Grillanzünder im Spiel.
So gehört sich das, bei jedem AFD`ler. ;D Kam soeben in den Nachrichten.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Schluepferstuermer am 19. September 2016, 06:18:50
Autos anzünden nützt doch wenig. Siehe mal die Berlin-Wahl an.

Hilfreicher ist ein Plakat (Harald Thome's) aufhängen!


Besonders auf das Parteiprogramm mit "aktivierender Grundsicherung" hinweisen und dies erklären, was das heißt.
Viele wissen das nicht und setzen sich damit auseinander. Soviel Zeit haben sie angeblich nicht. TV-Schund gucken ist wichtiger.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 19. September 2016, 08:43:12
Hät da mal nur der Verfassungsschutz seine schützende Hand über das brennende Auto gehalten.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 19. September 2016, 11:30:21
Vielleicht hat die Alte ihre Karre selber angezündet?
Als "False Flag"- Aktion quasi!
Ist ja nicht das erste mal das die AfD sowas macht!
Zitat
Wahlkampf-Flyer: Staatsanwalt ermittelt gegen AfD
http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Wahlkampf-Flyer-Staatsanwalt-ermittelt-gegen-AfD,afd842.html (http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Wahlkampf-Flyer-Staatsanwalt-ermittelt-gegen-AfD,afd842.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 22. September 2016, 22:36:35
Zitat
Antworten von AfD-Kandidaten auf die Forderung/These
»Hartz-IV Leistungen erhöhen!«

http://www.wen-waehlen.de/btw13/parteien/antworten/2127/2022/ (http://www.wen-waehlen.de/btw13/parteien/antworten/2127/2022/)

AfD - Da weiß man, was man hat.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 03. Oktober 2016, 23:55:01
Gestern Abend in der Dunkelheit hat ein AFD`ler der meine Adresse kennt geklingelt. Ich habe nicht aufgemacht und mir den vom Balkon angeschaut.
Ich habe sofort den Wassereimer gefüllt unter alles auf Ihn. Vielleicht wollte mich dieser Asy ja einladen zum Tag der Deutschen Einheit , auf die ich lieber verzichte. So ein drei Liter affe. klingeln Sonntags bei mir. Gut das ich jetzt weiss wer das war. Der bekommt auch eine Entglasung um ihn lahmzulegen.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 04. Oktober 2016, 06:54:07
Der bekommt auch eine Entglasung um ihn lahmzulegen.
Schön, dass Du Deine Straftaten auch noch hier im Forum ankündigst ...


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Onkel Tom am 07. Oktober 2016, 22:37:32
Jo.. Und hälst noch leichtfertig Dein Kopf dafür hin, für eine möglich künftige False-Flag
oder Tat eines anderen verantwortlich gemacht / verdächtigt zu werden..

Nene, so wird das nix mit wirksamer Begegnung..  :rolleyes:


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 24. November 2016, 17:28:36
Zitat
AfD-NRW: Zwischenbilanz einer Listenaufstellung

Rechte Partei schickt vor allem bürgerliche Männer in den Landtagswahlkampf.

Bisher hat die AfD in NRW fast nur Männer auf den ersten 10 Plätzen ihrer Kandidatenliste für den NRW-Wahlkampf gesetzt. Nur eine Frau hat es in die Top 10 geschafft. Auf dem letzten Platz. Vertreter aus den Gewerkschaften sind gar nicht dabei. Der zerrissene Landesverband positioniert sich rechts außen.

weiterlesen:
https://correctiv.org/blog/ruhr/artikel/2016/09/05/afd-nrw-zwischenbilanz-einer-listenaufstellung/ (https://correctiv.org/blog/ruhr/artikel/2016/09/05/afd-nrw-zwischenbilanz-einer-listenaufstellung/)

Zitat
Einblick in geheime Chat-Protokolle der AfD

Eine interne Gruppe der NRW-AfD schaffte es bisher, fast alle ihre Leute auf der Liste für die Landtagswahl zu platzieren. Ihr Chat über Whatsapp zeigt, wie Pfründe verteilt und Delegierte zu Stimmvieh werden.

Nach außen gibt sich die AfD in Nordrhein-Westfalen als ehrliche Protestpartei. "Wir sind Bürger, keine Berufspolitiker", heißt es auf der Homepage der Landespartei, und: "Die Alternative für Deutschland ist eine Partei neuen Typs. Bei uns finden sich Bürger, die aus verschiedenen politischen Richtungen kommen, aber auch Menschen, die aus Enttäuschung über die Alt-Parteien CDU-CSU/SPD/Grüne/FDP zu Nichtwählern wurden."

Im Inneren zeigt sich allerdings ein ganz anderes Bild.  "Was rennen bei uns nur für Vollpfosten rum. Es ist wirklich unglaublich", urteilt da etwa Detlef Küsters, Chef eines Kreisverbands vom Niederrhein und schimpft "Was haben wir nur für Pappnasen in der Partei." Berengar Elsner von Gronow aus Soest, der den einflussreichen Bundeskonvent der AfD leitet, stellt fest: "Demokratie ist halt nur gut, wenn sie einem nützt."

Die entlarvenden Zitate stammen aus dem Chat einer geheimen Whatsapp-Gruppe der NRW-AfD. Sie hat 30 bis 40 Mitglieder, vielleicht noch mehr. Es sind Unterstützer des Landesvorsitzenden Marcus Pretzell, der Lebensgefährte der Parteichefin Frauke Petry und Spitzenkandidat für die Landtagswahl ist.

weiterlesen:
http://www.stern.de/politik/deutschland/whatsapp-gruppe-afd-nordrhein-westfalen---demokratie-ist-nur-gut--wenn-sie-einem-nuetzt--7206824.html (http://www.stern.de/politik/deutschland/whatsapp-gruppe-afd-nordrhein-westfalen---demokratie-ist-nur-gut--wenn-sie-einem-nuetzt--7206824.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 20. Dezember 2016, 15:29:06
Zitat
Die AfD will die Bundesagentur für Arbeit abschaffen – den Arbeitslosen drohen massive Kürzungen

Die AfD fordert in ihrem Parteiprogramm, dass Arbeitslose künftig von Jobcentern betreut werden – die bisher nur für Hartz IV-Empfänger zuständig sind. Arbeitsmarktexperten sehen darin die kaum verklausulierte Forderung, das Arbeitslosengeld in seiner jetzigen Form abzuschaffen.
https://correctiv.org/blog/2016/12/19/arge/


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Onkel Tom am 21. Dezember 2016, 15:51:55
assoziativ..

Erst (an)wählen lassen, ALG 1 abschaffen und das Zentralorgan BA auflösen..
Damit Unruhe und kommunal abhängig Unterschiede bei der "Hilfebedürftigen"
schaffen, sie untereinander weiter spalten und symbolisch in einem Sack stecken..

Später haben sie es eventuell geschafft Migranten nach gaanz unten zu diffarmieren
und zu vertreiben. Völlig unproblematisch begibt "Macht" sich an dem Sack der
erwerbslosen und neue Diffamierungskeulen sorgen dafür, das sich das "Problem
Sozialausgaben" von selbst löst..

Fazit :
Es gibt viel zu tun, das Erwerbslose und davon bedrohten nicht den Fehler machen,
ihre Ausgrenzung und Abschaffung selbst an zu kreuzen..

 kotz


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 20. Januar 2017, 19:16:50
Ach, auch schon gemerkt?
Zitat
"Höcke ist ein Nazi"

http://www.tagesschau.de/inland/hoecke-rede-109.html (http://www.tagesschau.de/inland/hoecke-rede-109.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 24. Januar 2017, 18:00:13
Zitat
AfD geht gerichtlich gegen Stadt Oberhausen vor

Oberhausens ehemalige Oberbürgermeisterin Luise Albertz war eine Kämpferin gegen Rechts und hat ihren Vater in einem KZ verloren. Ausgerechnet in einer nach ihr benannten Stadthalle will sich nun die AfD treffen. Die Stadt sagt nein.

http://www.rp-online.de/nrw/panorama/afd-geht-gerichtlich-gegen-stadt-oberhausen-vor-aid-1.6553909 (http://www.rp-online.de/nrw/panorama/afd-geht-gerichtlich-gegen-stadt-oberhausen-vor-aid-1.6553909)

Zitat
Münster reagiert anders als Oberhausen
Kein Rückzieher bei AfD-Raumzusage

Münster - Es bleibt dabei: Trotz der Debatte in Oberhausen bleibt die Stadt Münster bei ihrem Kurs, wenn am 10. Februar die AfD den Rathausfestsaal nutzt.

Münster ist nicht Oberhausen . Führende münsterische Kommunalpolitiker versicherten am Montag auf Anfrage unserer Zeitung, dass es keine Bestrebungen gebe, der umstrittenen Partei AfD die Nutzung des Rathausfestsaals am 10. Februar zu untersagen. „Unseren Protest müssen wir auf andere Weise artikulieren“, erklärt SPD-Fraktionschef Michael Jung und hofft auf einen möglichst großen Zulauf bei der geplanten Gegendemonstration.

http://www.muensterschezeitung.de/Lokales/Staedte/Muenster/2673002-Muenster-reagiert-anders-als-Oberhausen-Kein-Rueckzieher-bei-AfD-Raumzusage (http://www.muensterschezeitung.de/Lokales/Staedte/Muenster/2673002-Muenster-reagiert-anders-als-Oberhausen-Kein-Rueckzieher-bei-AfD-Raumzusage)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 24. Januar 2017, 18:18:35
Es ist falsch, diesen Faschisten öffentliche Räume für ihre Propaganda zu überlassen.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Schluepferstuermer am 26. Januar 2017, 15:45:20
Die Nazis haben eine Macht! Wahnsinn

Zitat
Würde der IWF nun durch den ESM ersetzt, müsste nicht nur der Bundestag darüber abstimmen. Das wiederum will Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) verhindern, denn schließlich bietet die Griechenland-Krise seit jeher innenpolitischen Sprengstoff, den die AfD freudig zünden könnte. Ein ganz ähnliches Szenario würde in Holland drohen. Die Niederländer wählen bereits im März, und Wilders' Rechtspopulisten werden wohl die stärkste Partei.


http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/kommentar-fremdbestimmter-staat-1.3348506 (http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/kommentar-fremdbestimmter-staat-1.3348506)



Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: rebelflori am 26. Januar 2017, 17:43:53
Zitat
AfD empört über angekündigte Programm-Verbrennung
Wie berichtet, hat „Die PARTEI“ am 28. Januar unter dem Motto „Ja zur Bundestagswahl – Nein zur AfD“ zu einem Demonstrationszug durch Unterhaching aufgerufen. Die Teilnehmer treffen sich um 14 Uhr am S-Bahnhof Unterhaching und wollen dann unter anderem durch die Fasanenstraße ziehen. Dort ist nicht nur die AfD-Geschäftsstelle Bayern zu finden, sondern auch die Gaststätte „Pschorr-Klause“, in der die Alternative für Deutschland ihre Wahlversammlung abhalten wird. Der Unterhachinger Ortsvorsitzende der politischen Satire-Bewegung „Die Partei“, Tom Gutbrod, hat angekündigt, während der Demo eine Rede zur AfD zu halten und womöglich auch deren Parteiprogramm zu verbrennen.
https://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk/unterhaching-ort29619/afd-empoert-ueber-angekuendigte-programm-verbrennung-in-unterhaching-7307295.html (https://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk/unterhaching-ort29619/afd-empoert-ueber-angekuendigte-programm-verbrennung-in-unterhaching-7307295.html)
Eh, habe die nicht die Bücherverbrennung erfunden. Da sollte man als Erfinder doch stolz draus sein, ist sogar ein Erfolgsschlager geworden. ;D ;D ;D


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 30. Januar 2017, 09:58:37
Zitat
Weniger Zuwanderung, mehr Polizei: Das steht im Wahlprogramm, das die AfD in Oberhausen beschlossen hat
[...]
Die AfD NRW fordert darin unter anderem eine Abkehr von rot-grünen Schulreformen wie der Inklusion, weniger Zuwanderung und mehr Polizei auf den Straßen.

Erziehungsgehalt für Eltern

Die rechtspopulistische Partei macht sich außerdem für die Einführung eines „Erziehungsgehaltes“ für Eltern stark, die ihre Kleinkinder zu Hause betreuen. Hartz-4-Empfänger sollen zu gemeinnütziger Arbeit verpflichtet werden.

Die Stellen für Gleichstellungsbeauftragte will die AfD abschaffen, „da dadurch Männer und Jungen benachteiligt werden“.

http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/weniger-zuwanderung-mehr-polizei-das-steht-im-wahlprogramm-das-die-afd-in-oberhausen-beschlossen-hat-id209434911.html (http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/weniger-zuwanderung-mehr-polizei-das-steht-im-wahlprogramm-das-die-afd-in-oberhausen-beschlossen-hat-id209434911.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Schluepferstuermer am 30. Januar 2017, 14:18:45
Das findet der deutsche Michel super. Da braucht die AfD nichtmal eine Vertuschuñg der klaren Wörter.
Der kapiert es ja doch nicht.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 31. Januar 2017, 00:28:57
Zitat
Weniger Zuwanderung, mehr Polizei: Das steht im Wahlprogramm, das die AfD in Oberhausen beschlossen hat
[...]
Die AfD NRW fordert darin unter anderem eine Abkehr von rot-grünen Schulreformen wie der Inklusion, weniger Zuwanderung und mehr Polizei auf den Straßen.

Erziehungsgehalt für Eltern

Die rechtspopulistische Partei macht sich außerdem für die Einführung eines „Erziehungsgehaltes“ für Eltern stark, die ihre Kleinkinder zu Hause betreuen. Hartz-4-Empfänger sollen zu gemeinnütziger Arbeit verpflichtet werden.

Die Stellen für Gleichstellungsbeauftragte will die AfD abschaffen, „da dadurch Männer und Jungen benachteiligt werden“.

[url]http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/weniger-zuwanderung-mehr-polizei-das-steht-im-wahlprogramm-das-die-afd-in-oberhausen-beschlossen-hat-id209434911.html[/url] ([url]http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/weniger-zuwanderung-mehr-polizei-das-steht-im-wahlprogramm-das-die-afd-in-oberhausen-beschlossen-hat-id209434911.html[/url])

Ich habe schon einen Polizeistaat im Betrieb.Wer seinen Nächsten in der Chefetage anschwärzt , steht besonders gut da und wird gefördert.
Flächendeckende Videoüberwachung. Der gang auf die Toelette wird mit der Uhr honoriert und Rückmeldung gegeben es könnte auch schneller sein.
Das ist derart unglaublich das ich dauerhaft Krank bin.Jeder Schritt, Handgrifft wird überwacht. Der Chef könnte sich betrogen fühlen. Und das in einem Handwerksbetrieb.
Wer einen Schreibfehler findet wendet sich an
Hooligans gegen Satzbau
Ich will auch Volksfahrräder oder einen Mehrtürer. Ich höre schon die Glocken in Dortmund lärmen. Der Retronazi klagt gegen die Pfarrerin nachdem sie gegen das braune Gebrüll die Glocken einschaltete. Wer einen Hörschaden hat muss Höcke hören. Aus der "Zeit"




Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 31. Januar 2017, 00:47:07
Mein Arbeitskollege der spinnt auch schon so rum und gibt sein Kind nicht mehr in die Kita.
Das sei Linksversifft!!!!!!! Kindergarten fand ich als Kind immer gut.Auch meine 4 Geschwister fanden das so.

So weit ist die Propaganda schon gedrungen. Erschreckend.worauf die Retronazis einfluss nehmen.
Hogesatzbau. Ich bin ein Mehrtürer


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 04. Februar 2017, 09:57:15
Zitat
Update: Zur Sicherheit sei nochmal explizit darauf hingewiesen, dass dieser Poggenburg nicht irgendein belangloser Mitläufer ist, sondern Landesvorsitzender der AfD in Sachsen-Anhalt. ...


http://ondemand.mdr.de/mp4audiomobil/digas-2af460f7-77ce-4ef9-b42f-bf618d9a4d35-74eb7cd9f4d9_2a.mp4 (http://ondemand.mdr.de/mp4audiomobil/digas-2af460f7-77ce-4ef9-b42f-bf618d9a4d35-74eb7cd9f4d9_2a.mp4)

Quelle: MDR (http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/landespolitik/poggenburg-eklat-landtag-100.html) via Fefes Blog (versch. Links) (https://blog.fefe.de/?ts=a66bca9a)




Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Schluepferstuermer am 11. Februar 2017, 10:28:04
Zitat
Tausende demonstrieren in Münster gegen die AfD

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/muenster-tausende-demonstrieren-gegen-die-afd-a-1134120.html (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/muenster-tausende-demonstrieren-gegen-die-afd-a-1134120.html)

Dies wünscht man sich auch von Dresden. Aber nichts.


Update 10.50 uhr

Es sollen leider weniger gewesen sein.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 11. Februar 2017, 18:43:39
Protest gegen Neonazi-Aufmarsch

Neonazis missbrauchen seit Jahren mit Aufmärschen rund um den 13. Februar in Dresden das Gedenken der Stadt an die Zerstörung im Zweiten Weltkrieg. Zuletzt war es ruhiger geworden - verschwunden ist der rechte Spuk aber nicht. Linke Aktivisten haben zum Protest gegen einen Marsch von Neonazis am Sonnabend aufgerufen. Erwartet werden zu der Gegendemonstration bis zu 2.000 Teilnehmer, so von der Lieth.

Zudem hat die AG 13. Februar kurzfristig eine Demonstration am Sonnabendnachmittag angemeldet, als Reaktion auf die Demo der Rechten.

Eine Demonstration in der Altstadt habe ein bekannter Rechtsextremist aus Bayern angemeldet. "Hier rechnen wir mit weit unter Hundert Teilnehmern, weil ihm die Gefolgschaft aus der lokalen Szene verweigert wird." Ein weiterer Aufzug regionaler Rechtsextremisten wurde laut Ordnungsamt in Dresden-Plauen angemeldet. Dresden Nazifrei rechnet dort mit mehreren Hundert Teilnehmern.

http://www.mdr.de/sachsen/dresden/linke-gegenprotest-neonazi-aufmarsch-100.html (http://www.mdr.de/sachsen/dresden/linke-gegenprotest-neonazi-aufmarsch-100.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 15. Februar 2017, 21:00:23
Zitat
Nürnberg: AfD-Bundestagskandidatin Elena Roon verschickte Hitler-Bilder per WhatsApp: "Vermisst seit 1945" / Ehemalige rechte Mitstreiter über Roon: "Umstrittene Kontakte zur Rechtsscene" (Februar 2017)
- aktualisiert -
Laut merkur.de (13.2.17) verschickte die Nürnberger AfD-Bundestagskandidatin Elena Roon Hitler-Bilder per WhatsApp, versehen mit Texten à la "Vermisst seit 1945". Pikant: Das Material sickerte aus einer parteiinternen WhatsApp-Gruppe nach draußen.

Überraschend ist das Ganze nicht, stand Elena Roon doch als Aktivistin der Gruppierung "Sichere Heimat" durchweg für stramme Rechtsaußen-Positionen und extremen Rassismus. Beispiel: Auf einem Account, der ihren Namen trug, wurde Material der verurteilten Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck verlinkt. Interessant, dass sie nun gegenüber merkur.de verlauten ließ, sie sei im Juni 2016 aus der "Sicheren Heimat" ausgetreten und distanziere sich im Übrigen von extrem rechten und antisemitischen Positionen. In Wirklichkeit führte die Gruppe ab diesem Zeitpunkt wegen chronischer Erfolglosigkeit und kontinuierlichen Widerstands keine öffentlichen Kundgebungen mehr durch (Infos zur letzten Kundgebung der "Sicheren Heimat" in Nürnberg: hier klicken!).

Nachdem es eine Zeitlang bei der AfD in Sachen Roon parteiintern brodelte und die parteiinternen Kritiker wohl nicht beruhigt werden konnten, scheint das Ganze jetzt die bayerische Parteiführung zu beschäftigen (wie merkur.de berichtet), die jedoch ebenso für einen Rechtsaußen-Kurs bekannt ist. Die "Bürgerinitiative" "Sichere Heimat" distanziert sich nun von der ehemals führenden Aktivistin und schreibt auf Facebook (13.2.17): "Sie war damals aus der Bürgerinitiative 'Sichere Heimat' gerade auch deswegen ausgeschlossen, weil Sie umstrittene Kontakte zur Rechtsscene hatte".

nordbayern.de ("AfD Nürnberg: Politikerin verschickt Hitler-Bilder in Chat", 13.2.2017): hier klicken!, merkur.de ("AfD-Politikerin verschickt Hitler-Bilder per WhatsApp", 13.2.2017): hier klicken!


Quelle: http://www.nazistopp-nuernberg.de/ (http://www.nazistopp-nuernberg.de/)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 17. Februar 2017, 14:11:16
Zitat
Awo schließt AfD-Mann Guido Reil für zunächst ein Jahr aus

Essen. AfD-Politiker Guido Reil habe sich „bewusst in einen unüberbrückbaren Widerspruch zu Grundwerten der Awo gesetzt“. Reil kündigt Widerspruch an.

Das Schiedsgericht des Awo-Bezirksverbands Niederrhein will den Essener AfD-Politiker und früheren Sozialdemokraten Guido Reil für zunächst ein Jahr ausschließen. Damit entsprach die Awo Niederrhein "im Wesentlichen" einem Antrag des Awo-Kreisverbands Essen, wie dieser in einer Mitteilung erklärte. Der 47-jährige Karnaper gehört der Awo seit rund 25 Jahren an und ist in seinem Heimatstadtteil ehrenamtlich bei einem Senioren-Fahrdienst aktiv, der einen Bus der Awo nutzt.

Als Ausschlussgrund genannt wurden verschiedene Äußerungen, mit denen sich Reil nach Ansicht der Awo „bewusst in einen unüberbrückbaren Widerspruch zu Grundwerten der Awo gesetzt“ habe. Damit habe er „die Arbeit der Awo im gesellschaftlich umstrittenen Bereich Zuwanderung und Flüchtlinge in rechtspopulistischer Weise in eigennütziger Absicht faktisch angegriffen, so dass ein wichtiger Grund vorliegt, seine AWO-Mitgliedschaftsrechte und -pflichten für ein Jahr zum Ruhen zu bringen“, heißt es wörtlich in der Mitteilung.

http://www.waz.de/staedte/essen/awo-schliesst-afd-mann-guido-reil-fuer-zunaechst-ein-jahr-aus-id209630893.html (http://www.waz.de/staedte/essen/awo-schliesst-afd-mann-guido-reil-fuer-zunaechst-ein-jahr-aus-id209630893.html)

Dazu auch:
Zitat
Der Gewerkschafter der AfD

https://correctiv.org/blog/ruhr/artikel/2016/09/01/der-gewerkschafter-der-afd/ (https://correctiv.org/blog/ruhr/artikel/2016/09/01/der-gewerkschafter-der-afd/)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 10. April 2017, 16:23:32
Zitat
AfD unter sich
Lauer Wahlkampfauftakt in Altenessen

Weder Bergmann Guido Reil, noch die AfD-Bundesvorsitzenden Frauke Petry oder Jörg Meuthen zogen die Menschen an. Der Marktplatz in Altenessen blieb halb leer. Die AfD ist angeschlagen. Schulzeffekt und interne Machtkämpfe setzen der AfD zu.


Am Samstag eröffnete die AfD auf dem Markt in Altenessen den Wahlkampf für die NRW Landtagswahl. Doch der groß angekündigte Auftakt verpuffte. Die AfD-Mitglieder waren unter sich, die Bewohner aus dem Essener Norden blieben der Veranstaltung fern.
https://correctiv.org/blog/ruhr/artikel/2017/04/08/afd-unter-sich/


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 15. April 2017, 21:01:45
Zitat
Anonyme Großspender helfen der AfD im Wahlkampf mit Gratis-Zeitungen und Plakaten
https://correctiv.org/recherchen/neue-rechte/artikel/2017/04/10/schwarzbuch-afd-finanzen-verdacht-auf-verdeckte-parteienfinanzierung/

Zitat
Faktencheck:  Die AfD sagt, es sei fraglich, ob Menschen für den Klimawandel verantwortlich sind. Stimmt das?
https://correctiv.org/recherchen/neue-rechte/artikel/2017/04/11/afd-faktencheck-klimawandel/

Zitat
Faktencheck:  Die AfD sagt, dass Afrikaner ein spezielles Vermehrungsverhalten haben, das sich von Europäern unterscheidet. Stimmt das?
https://correctiv.org/recherchen/neue-rechte/artikel/2017/04/12/faktencheck-afd-demographie-r-k-theorie-bjoern-hoecke/

Zitat
Faktencheck:  Die AfD sagt, dass wegen der Flüchtlinge die Sozialabgaben auf über 40 Prozent steigen. Stimmt das?
https://correctiv.org/recherchen/neue-rechte/artikel/2017/04/14/faktencheck-afd-kosten-fluechtlinge/


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Hartzhetzer am 21. April 2017, 11:44:49
Rechtes + linkes Gedankengut - AfD - Alternative für Deutschland - Peter Decker - 2016:

https://www.youtube.com/watch?v=eJ6JBdFFb9s (https://www.youtube.com/watch?v=eJ6JBdFFb9s)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 21. April 2017, 18:46:35
Die Stadt Köln rüstet sich für den AFD Parteitag in Köln. Wasserwerfer und Räumpanzer sind rund um das Maritimhotel aufgefahren. Erwartet werden 50 000 Gegendemonstranten. Hoffentlich werden die Teilnehmer des Parteitages wieder mit Anschrift, Wohnort geoutet. Damit es denen ergeht wie dem AFD`ler aus Essen. Sein Auto wurde entglast die Reifen zerstochen und das Haus grossflächig beschmiert. Und diese Affen verlangen mehr Bullen. Ich halte es da lieber mit Slime aus Hamburg. "Nehmen uns fest und stecken uns in den Knast, doch das steigert unseren Hass." " Haut die Bullen platt wie Stullen."

Warum veranstalten die Ihren Naziparteitag nicht in Dresden? Da hat auch der Höcke zutritt in Hotels. Da gibt es wahrscheinlich nicht soviel Aufmerksamkeit.
Wenn es wieder ne Liste mit Teilnehmern geben sollte würde ich das gerne wissen.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 21. April 2017, 23:05:30
Ich kann mich noch entsinnen wie österreichische FPÖ`ler zu besuch in Köln waren. Um die Pro NRW Partei zu unterstützen.
Die Besucher aus Österreich mussten auf ein Ausflugsboot auf den Rhein flüchten und dem Schiff wurden die Scheiben eingeschlagen.
Die AfD`ler können ja mal versuchen sich ein Stängchen zu bestellen. In Kölle gibts kein Bier für Nazis.Jede Brauerei und alle Wirte machen mit.
Ne hier ist nicht Dresden. Ich bin mal gespannt ob wirklich 50000 kommen. 4000 Bullen schützen die AfD`ler. Ausnahmezustand. Der grösste Bullenalarm nach dem 2. Weltkrieg. Geschäfte haben die Fenster mit Holplatten verrammelt. Das wird eine Schlacht. Hoffentlich gibts was auf die Fresse der Gegner.
Ich bin auch da.
5 Uhr gehts los mit allen Mitteln.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: shitux am 21. April 2017, 23:10:30
Wernichtsweissmussallesgl
Zitat
Warum veranstalten die Ihren Naziparteitag nicht in Dresden? Da h ...
Weil es mittlerweile völlig wurscht ist. Unterstützung für diese Pisser gehört länderübergreifend zum " guten Ton".
Kleines Beispiel gefällig wie Bayern dafür sorgen wollte, dass die afd ungestört in Köln dies Treffen abhalten kann?
https://www.rosenheim24.de/rosenheim/rosenheim-stadt/rosenheim-ort43270/rosenheim-einschaetzung-eines-anwalts-meldeauflagen-stadt-8198831.html (https://www.rosenheim24.de/rosenheim/rosenheim-stadt/rosenheim-ort43270/rosenheim-einschaetzung-eines-anwalts-meldeauflagen-stadt-8198831.html)
Zitat
Hohe Wellen schlagen die von der Stadt Rosenheim auferlegten Meldeauflagen für eine Gruppe Demonstranten, die zum AfD-Parteitag nach Köln reisen wollte und zu diesem Zweck auch ein Training absolvierte. Der Fall sorgt nicht nur in den lokalen Medien für Schlagzeilen.

Allerdings
Zitat
UPDATE, 18.45 Uhr: Verwaltungsgericht erklärt Meldeauflagen für unwirksam

Das Verwaltungsgericht München hat die von der Stadt Rosenheim verhängten Meldeauflagen gegen 17 Personen aus dem linken Spektrum in einer Eilentscheidung für unwirksam erklärt.

Ein Sprecher des Verwaltungsgerichts bestätigte gegenüber rosenheim24.de die Entscheidung, dass die Meldeauflagen im Eilverfahren außer Kraft gesetzt wurden. Eine endgültige Aussage über die rechtliche Verbindlichkeit könne das Gericht aufgrund der Natur des Eilverfahrens aber noch nicht machen, so der Sprecher des Verwaltungsgerichts. Die genaue Begründung der Entscheidung soll den Betroffenen im Laufe des Abends noch zugestellt werden.

So rum geht´s nämlich! Klaro. denn schliesslich leben wir in einem RECHTSstaat.

Wenn es zutrifft, das dieser csu-Rechte Herrman nach der Wahl Bundesinnenminister werden soll, dann dürfen Antifas wohl bald in den stillgelegten AKW´s Abklingbecken ihre Demo´s abhalten .....


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 21. April 2017, 23:15:36
RECHTStaat, Du schreibst es.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 21. April 2017, 23:53:23
Ich habe auch die Briefwahlunterlagen zur NRW Wahl bekommen.
 Die AFD stand bei den Kandidaten zur Erststimme an letzter Stelle. Bei den Zweitstimmen gabs 31 Parteiein. Von den Violetten über die Rechten, bis hin zu vegetariern.
Die MLPD macht hier gross Werbung im Stadtgebiet. Von der Partei ist nichts zu sehen.
Ich habe zwei Kreuze Links gemacht und in den Briefkasten geworfen nachdem Frau Lafontain hier zu Besuch war. Ich bin der erste Wähler der die SPD abwählt. Mehr werden folgen. Die Linke wird stärke zeigen und in den Landtag einziehen. Ganz sicher.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: shitux am 22. April 2017, 07:15:20
Bekommt man erst mal die Demo gut & erfolgreich über die Bühne. Dafür feste die Daumen gedrückt.

Unterstützung bekommt die afd auch von Phoenix. Denn die übertragen den Parteitag live. Heute min. 5Std. und Sonntag nochmals 1 1/2.  kotz


Zur BTW können wir un´s dann mal ein wenig mit DieLinke auseinander setzen ....


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: CubanNecktie am 22. April 2017, 09:26:11
Was für ein Lumpensender! Hätte es den Phoenix-Sender, schon 1929 gegeben, die hätten auch den NSDAP-Parteitag von 1923, 1926, 1927, 1929 und in den darauffolgenden Jahren übertragen.  kotz

https://de.wikipedia.org/wiki/Reichsparteitag (https://de.wikipedia.org/wiki/Reichsparteitag)

Danke auch für den Link von Peter Decker.

 PS: wie kann es sein, dass in YOUTUBE jemand Adolf Hitler heißen kann? - als User/Kommentator.  kotz Trotzdem hörenswert.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 22. April 2017, 17:01:52
(http://image.stern.de/7422446/16x9-620-349/16935ca004ff0f82336ffa5862a36ccd/ui/polizeibild.jpg)

Haha!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 23. April 2017, 21:42:28
Das ist das Haus in Essen, miit entglastem Auto. So müssen die das haben. In Köln waren doch weit unter 50000 Teilnehmer. Mich haben die Bullen gleich einkassiert und meinen Rucksack mit Material an sich genommen. Scheiss Bullenstaat. Warum hat der Wagen keine Grillanzünder auf den Reifen?


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: shitux am 24. April 2017, 04:26:01
Nochmal zur Unterstützung v. d. Haufen durch die ÖR TV-Anstalten.
Angekündigt waren offiziell 7,5Std bei Phoenix. Ob die das auch so abgezogen haben weiß ich nicht. Ich muss die mit dem Deckmantel der " Aufklärung" verschleierte Propaganda nicht sehen um zu wissen was das für Ratten sind.
Hinzu zu der o.g. Zeit kam dann noch im Laufe des Tages die vielen ausgestrahlten Interviews- denen man fast gar nicht entkommen konnte.

Von 9 bis 11 Juni hält DieLinke ihren Parteitag zur Bundestagswahl in Hannover ab. Man darf gespannt sein, ob die (noch) größte Oppositionspartei im Bundestag auch (soviel) TV-Zeiten bekommt.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 24. April 2017, 09:39:43
die mit dem Deckmantel der " Aufklärung" verschleierte Propaganda


Die AfD ist nicht aus dem Nichts gekommen.
Ihr wird von den Medien der rote Teppich ausgerollt.
Wir haben einen rechstsradikalen Geheimdienst mit dem Namen "Verfassungsschutz".
Bei all der Aufregung über die "Rechtspopulisten" wird der Rechtsruck der "Volksparteien" übersehen:

Zitat
CDU-Politikerin zeigt Verständnis für Neonazi-Attacken
Ein Grünen-Abgeordneter im Landtag von Magdeburg und seine Familie werden von Neonazis bedroht. Das habe er sich selbst zuzuschreiben, meint die CDU-Abgeordnete Eva Feußner.
http://www.tagesspiegel.de/politik/sachsen-anhalt-cdu-politikerin-zeigt-verstaendnis-fuer-neonazi-attacken/19689612.html (http://www.tagesspiegel.de/politik/sachsen-anhalt-cdu-politikerin-zeigt-verstaendnis-fuer-neonazi-attacken/19689612.html)

Zitat
Kehrtwende
Grüne plötzlich offen für Abschiebungen nach Afghanistan
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gruene-zeigen-sich-offen-fuer-abschiebungen-nach-afghanistan-a-1129863.html (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gruene-zeigen-sich-offen-fuer-abschiebungen-nach-afghanistan-a-1129863.html)


Zitat
Die CDU will den Doppelpass einschränken
http://www.rp-online.de/politik/deutschland/debatte-um-staatsbuergerschaft-cdu-will-doppelpass-einschraenken-aid-1.6771293 (http://www.rp-online.de/politik/deutschland/debatte-um-staatsbuergerschaft-cdu-will-doppelpass-einschraenken-aid-1.6771293)

Zitat
CDU warnt vor „Parallelgesellschaften“
Hannover  Die Landtagsfraktion und Salzgitters Oberbürgermeister fordern Zuzugsbeschränkungen für Flüchtlinge.
http://www.braunschweiger-zeitung.de/region/article210326691/CDU-warnt-vor-Parallelgesellschaften.html (http://www.braunschweiger-zeitung.de/region/article210326691/CDU-warnt-vor-Parallelgesellschaften.html)

Zitat
Krieg in Syrien
SPD zeigt Verständnis für US-Luftschläge
http://www.rp-online.de/politik/deutschland/debatte-um-staatsbuergerschaft-cdu-will-doppelpass-einschraenken-aid-1.6771293 (http://www.rp-online.de/politik/deutschland/debatte-um-staatsbuergerschaft-cdu-will-doppelpass-einschraenken-aid-1.6771293)

Zitat
Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) hat die Ausländerbehörden in den Landkreisen und kreisfreien Städten zu einer härteren Gangart bei Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber aufgefordert.
http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/1171522/ (http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/1171522/)

Zitat
CSU
Bayerns Innenminister: Doppelpass ist gescheitert
http://www.deutschlandfunk.de/csu-bayerns-innenminister-doppelpass-ist-gescheitert.2932.de.html?drn:news_id=736675 (http://www.deutschlandfunk.de/csu-bayerns-innenminister-doppelpass-ist-gescheitert.2932.de.html?drn:news_id=736675)

Zitat
CDU/CSU
Sicherheit hat oberste Priorität
https://www.cducsu.de/themen/sicherheit-hat-oberste-prioritaet (https://www.cducsu.de/themen/sicherheit-hat-oberste-prioritaet)

Zitat
Fluchtrouten in Europa
CSU fordert Grenzkontrollen zur Schweiz
http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/politik/CSU-fordert-Grenzkontrollen-zur-Schweiz-article3529442.html (http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/politik/CSU-fordert-Grenzkontrollen-zur-Schweiz-article3529442.html)

Zitat
Kriminalität bekämpfen
CSU will gerettete Mittelmeerflüchtlinge in Afrika absetzen
http://www.mopo.de/25387700 (http://www.mopo.de/25387700)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 24. April 2017, 14:07:44
Der Rechtsruck der Regierenden ist nicht zu übersehen.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 29. April 2017, 09:46:38
Zitat
Radikalliberal, islamfeindlich und lesbisch
Alice Weidel ist die neue Spitzenkandidatin der AfD für die Bundestagswahl

„Ich stehe für den freiheitlich-konservativen Arm der AfD“, rief Alice Weidel auf dem AfD-Parteitag am Wochenende. Dort wurde sie zur Co-Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl nominiert. Ihr elegantes Auftreten, ihre Karriere als Unternehmensberaterin, ihre vermeintliche Distanz zum Höcke-Lager: Auf den ersten Blick wirkt Alice Weidel wie das gemäßigte Gesicht der AfD. Doch das täuscht.
https://correctiv.org/recherchen/neue-rechte/artikel/2017/04/24/afd-alice-weidel-portraet/


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 29. April 2017, 17:24:45
Alice Weidel ist eine aggressive offene Rassistin.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 29. April 2017, 18:11:12
Die Alte läuft noch frei rum? Moment!
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=7954.msg328208#msg328208 (http://www.chefduzen.de/index.php?topic=7954.msg328208#msg328208)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 13. Mai 2017, 22:11:14
Zitat
Warum Marcus Pretzell kein Rechtsanwalt mehr ist

Düsseldorf. Dass der AfD-Spitzenkandidat für den NRW-Landtag, Marcus Pretzell, nicht mehr als Rechtsanwalt arbeiten kann, ist schon länger bekannt. Freiwillig gab er seine Zulassung jedoch offenbar nicht ab.

http://www.rp-online.de/nrw/landespolitik/nrw-warum-marcus-pretzell-afd-kein-rechtsanwalt-mehr-ist-aid-1.6811723 (http://www.rp-online.de/nrw/landespolitik/nrw-warum-marcus-pretzell-afd-kein-rechtsanwalt-mehr-ist-aid-1.6811723)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 22. Mai 2017, 20:59:53
Zitat
Landgericht Hamburg, Beschluss vom 11.05.2017 - 324 O 217/17 -
AfD-Politikerin Dr. Alice Weidel muss Bezeichnung als "Nazi-Schlampe" durch Satiremagazin hinnehmen

Landgericht Hamburg lehnt einstweilige Verfügung gegen den NDR wegen der Sendung "extra 3" ab

http://www.kostenlose-urteile.de/LG-Hamburg_324-O-21717_AfD-Politikerin-Dr-Alice-Weidel-muss-Bezeichnung-als-Nazi-Schlampe-durch-Satiremagazin-hinnehmen.news24275.htm (http://www.kostenlose-urteile.de/LG-Hamburg_324-O-21717_AfD-Politikerin-Dr-Alice-Weidel-muss-Bezeichnung-als-Nazi-Schlampe-durch-Satiremagazin-hinnehmen.news24275.htm)

Zitat
Gericht lehnt Unterlassungsantrag gegen NDR ab: Satiresendung „extra 3“ darf AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel „Nazi-Schlampe“ nennen

Eine Spitzenpolitikerin muss sich auch überspitzte Kritik gefallen lassen

https://www.anwaltsregister.de/Rechtsprechung/Gericht_lehnt_Unterlassungsantrag_gegen_NDR_ab_Satiresendung_extra_3_darf_AfD-Spitzenkandidatin_Alice_Weidel_Nazi-Schlampe_nennen.d4124.html (https://www.anwaltsregister.de/Rechtsprechung/Gericht_lehnt_Unterlassungsantrag_gegen_NDR_ab_Satiresendung_extra_3_darf_AfD-Spitzenkandidatin_Alice_Weidel_Nazi-Schlampe_nennen.d4124.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: shitux am 02. Juni 2017, 23:20:58
Weitere Steilvorlagen für diese angebliche Partei wurden auch noch beschlossen:
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-06/afd-bundestag-alterspraesident (http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-06/afd-bundestag-alterspraesident)
Zitat
Der Bundestag hat die Neuregelung für seinen Alterspräsidenten beschlossen. Die erste Sitzung nach der Wahl wird damit künftig nicht mehr vom ältesten Abgeordneten eröffnet, sondern von jenem, der dem Bundestag am längsten angehört.

Ich weiß nicht wie lange man im BT sein muss um irgendwann Dienstältester zu werden. Nur, was passiert eigentlich wenn es eine afd-Type ist? Gesetzesänderung?
Aber wahrscheinlich spielt es dann eh keine Rolle mehr, weil irgendwie alle sich keiner Scham mehr bewusst sind und sowieso schnurzegal ist.

http://www.deutschlandfunk.de/neuer-nrw-landtag-afd-fraktion-stellt-keinen-der-drei.1783.de.html?dram:article_id=387691 (http://www.deutschlandfunk.de/neuer-nrw-landtag-afd-fraktion-stellt-keinen-der-drei.1783.de.html?dram:article_id=387691)
Zitat
Die Alternative für Deutschland, die erstmals mit 16 Abgeordneten in den NRW-Landtag eingezogen ist, ist bei ihrer ersten Sitzung mit CDU, SPD und den Grünen aneinandergeraten. Zankapfel war die Wahl von drei Stellvertretern für den Landtagspräsidenten. Dabei hatte die AfD-Fraktion das Nachsehen, auch wenn sie den Grünen zahlenmäßig überlegen ist.



So schafft man Märtyrer! Und bestätigt dabei genau das was diese Leute verbreiten: Die Demokratie und Gesetze sind für die eigenen Interessen überflüssig und/ oder hinderlich.

Während man vom Bürger fordert sich gegen Rechts zu stellen und damit sein Leben riskiert, können die sich hinter Panzerglas und zusammen gezimmerten Gesetze verstecken. Welch feige Hunde!!!!

Keine Ahnung wer, aber irgendwelche Leute sitzen irgendwo und planen das 4.Reich. Ich kann mir nicht (mehr) vorstellen dass die ganze Scheisse die hier abgeht  planlos oder Zufall ist.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 21. Juni 2017, 19:18:45
Wie verharmlosend dieser Scheißbegriff "Rechtspopulisten" doch ist.

Ein Leak mit internen Äußerungen von Parteifunktionären zeigt, daß es aufrechte Faschisten sind, gefährlich und gewaltbereit:

Zitat
Leaks
AfD im Rausch der Gewaltfantasien

Durchgestochene Chatprotokolle dokumentieren die teils schwer erträgliche Hetze von AfD-Politikern und Sympathisanten. Mit dabei: Landeschef André Poggenburg.


Die AfD in Sachsen-Anhalt wird von den Folgen eines Datenlecks erschüttert. Hunderte DIN-A-4-Seiten mit Einträgen einer parteiinternen Chatgruppe sind über das linke Portal Indymedia offen zugänglich.

Die Einträge umfassen den Zeitraum von Februar bis Ende Mai – und sie sind gespickt mit ausländerfeindlichen und antidemokratischen Sätzen. Die Parteifunktionäre und -mitglieder offenbaren ihre Weltsicht, in der Deutschland im Ansturm feindlicher Migranten unterzugehen droht.

Von „Migrationswaffe“ und eroberungswilligen „Muselmanen“ ist die Rede. Die Regierungsparteien gelten als Volksfeinde. „Es wird immernoch die auflösung deutschlands und der austausch und ausrottung der deutschen bevölkerung vorran getrieben“ (Fehler im Original), schreibt ein Mitglied des AfD-Kreisvorstands Dessau. Deutsche Kinder sollten „zu türken, islamisten und christenablehnern“ erzogen werden.“ Auch an Verschwörungstheorien mangelt es nicht. „Die Alliierten schlagen wieder zu und verteilen Deutschland mit Hilfe von Altparteien“, behauptet ein anderer Chat-Teilnehmer.

Es ist nicht das erste Mal, dass interne Dokumente aus Sachsen-Anhalts AfD nach außen dringen. Unmittelbar vor der Aufstellung der Bundestagskandidaten im März hatte Landeschef André Poggenburg eine Gruppe von parteiinternen Gegnern diskreditiert, indem er deren Kommunikation offenlegte. Über den Messenger-Dienst „WhatsApp“ hatten die Parteirebellen ihrem Hass gegen den Landesvorstand freien Lauf gelassen.

„Wir müssen und werden sie wie Unkraut bekämpfen. Mit Strunk und Wurzel rausreißen und für immer entsorgen“, hieß es über die von Poggenburg dominierte Parteispitze. Die Veröffentlichung erfüllte ihren Zweck: Die Teilnehmer des Chats gelten bis heute als Verräter und Verschwörer. Kein einziger von ihnen schaffte es auf die Bundestagsliste.

Das neue Leck enthält nun auch brisante Sätze des AfD-Landeschefs. Etwa die Forderung „Deutschland den Deutschen“, die Poggenburg mit einem Smiley und der Deutschlandflagge versieht. Für den jahrelang von der rechtsextremen NPD genutzten Kampfruf hat die AfD in Mecklenburg-Vorpommern einmal einen Funktionär gemaßregelt.

Poggenburg reagierte in der Nacht zu Mittwoch per Pressemitteilung auf die Veröffentlichung – und verteidigte seine Aussagen. „Deutschland den Deutschen“ sei für ihn eine Selbstverständlichkeit. Wenn sich „linke Ideologen“, die Deutschland abschaffen wollten, dadurch gestört fühlen, nehme er das „gern in Kauf“. Ebenso verteidigte er seine Forderung nach „Erweiterung der Außengrenzen“.

Eine Vergrößerung des deutschen Staatsgebiets will er nicht gemeint haben – ihm sei es lediglich um die Aufrüstung der europäischen Grenzanlagen gegangen. Für die Aussagen Anderer im Chat weist der Landeschef jede Verantwortung zurück. Er sei nicht der Administrator gewesen, betont er. Allerdings verzichtete er darauf, verfassungsfeindlichen Aussagen politisch entgegenzutreten, etwa der Forderung nach einer „Säuberung“ der deutschen Medien.

„Mit der Machtübernahme muss ein Gremium alle Journalisten und Redakteure überprüfen und sieben. Chefs sofort entlassen, volksfeindliche Medien verbieten“, tippte ein AfD-Mitglied im Februar. Auch er ist Vorstandsmitglied in Dessau – und stolz berichtet er über seinen beruflichen Status: „Bundesbeamter, Bereich Wirtschaftskriminalität, Abteilung finanzkontrolle schwarzarbeit!!“

Widerspruch gegen die geforderte Abschaffung der Pressefreiheit gibt es nicht in der Gruppe. Medien bedeuteten Macht, argumentiert der Bundesbeamte, „das wusste schon der kleine Doktor“ – offensichtlich eine Anspielung auf NS-Propagandachef Joseph Goebbels. Auch Gewaltfantasien tauchen mehrfach im Chat auf. Gefordert wird die Todesstrafe für „Kinderschänder und Dealer“. Der bis heute nicht aufgeklärte qualvolle Flammentod des Asylbewerbers Oury Jalloh in einer Dessauer Polizeizelle im Jahr 2005 wird bejubelt.

„Ich sage nur... Gott sei dank, einer weniger!!!“, schreibt ein Dessauer Kreisvorstandsmitglied. Nötig seien Kurse in Zusammenhalt, schreibt ein anderer, „mit Waffen und ohne“. Man müsse sich gegenseitig Rückendeckung geben, „wie bei Amok“. Ein anderer brüstet sich daraufhin mit seinen Schießkünsten. „Ich bin auch ein guter Schütze, also hohe Trefferquote.“ In Sachsen-Anhalts hatte die AfD im März 2016 mit 24,3 Prozent ihr bislang bestes Wahlergebnis erzielt. Jetzt käme sie dort nach einer aktuellen MDR-Umfrage auf elf Prozent. AfD-Landeschef Poggenburg ist ein enger Verbündeter des umstrittenen Rechtsauslegers Björn Höcke aus Thüringen.
http://www.fr.de/politik/leaks-afd-im-rausch-der-gewaltfantasien-a-1299867 (http://www.fr.de/politik/leaks-afd-im-rausch-der-gewaltfantasien-a-1299867)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 21. Juni 2017, 20:47:17
Zitat
Chat-Protokolle: AfD in Erklärungsnot
http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/afd-leaks-101.html (http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/afd-leaks-101.html)

Hier der Link zum Leak (der sogar im TS- Artikel verlinkt wird!):
https://linksunten.indymedia.org/de/system/files/data/2017/06/3098700935.txt (https://linksunten.indymedia.org/de/system/files/data/2017/06/3098700935.txt)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Nikita am 22. Juni 2017, 10:18:53
Nach dem Überfliegen der Nachrichten würde ich sagen, dass ich überrascht bin, wie viele Nutzer dort einen gerade Satz rausbekommen. Allerdings bin ich ebenso verwundert, wie braun die Gesinnung ist. Erwartungsgemäß sind die Nutzer dort i.W. mit inneren Streitereien beschäftigt, die sie nicht weiterbringen und mit Zickereien zum Umgang mit Funktionären. Dass die Presse gelenkt ist und gezielt gegen die AfD propagiert, ist ebenfalls bestimmendes Thema und wenig zielführend. Insgesamt eher eine Lästergruppe für Hobbynazis, die sich an der Fantasie von der Machtergreifung berauschen.
Selten, dass mal ein konstruktiver Impuls kommt.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 24. Juni 2017, 16:47:43
Man muß der allgemeinen Verachtung der Unterschichten dringend entgegentreten.

Es geistert der Mythos durch Medien und Köpfe, der Mittelschichtler sei weltoffen, tolerant und freiheitsliebend.
Vor dem Proll fürchtet man sich, unterstellt ihm Dummheit, Gewalttätigkeit und rechtsradikale Gesinnung.

Faschismus ist jedoch ein System zum Schutz der herrschenden Klasse und gerade die vom sozialen Absturz bedrohten Mittelschichten verrohen zusenhends und bilden das Stimmvieh der Rechtsradikalen.

Zitat
AfD-Wähler:
Keine "kleinen Leute"
Die Wähler der AfD haben überraschend viel Geld und sind gut ausgebildet: Der Leipziger Soziologe Holger Lengfeld über seine neue Studie


Es gibt unter AfD-Wählern sogar mehr Menschen mit überdurchschnittlichem Einkommen als bei mancher anderen Partei.

Was die AfD dort fordert, ist sowieso eher eine verschärfte Variante dessen, was früher mal die FDP wollte. Mehr freien Markt, nicht weniger, und viel weniger Umverteilung.  
http://www.zeit.de/2017/26/afd-waehler-studie-interview (http://www.zeit.de/2017/26/afd-waehler-studie-interview)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 05. August 2017, 13:56:04
Zitat
Ärger um NRW-Liste
Fehler könnte AfD Einzug in Bundestag kosten

Düsseldorf. Eine Beschwerde über die Kandidatenwahl beschäftigt den Landeswahlleiter. Sollte der Wahlausschuss die NRW-Liste anzweifeln, wäre die AfD im bevölkerungsreichsten Bundesland nicht auf dem Stimmzettel.

http://www.rp-online.de/politik/deutschland/fehler-koennte-afd-den-einzug-in-den-bundestag-kosten-aid-1.6974135 (http://www.rp-online.de/politik/deutschland/fehler-koennte-afd-den-einzug-in-den-bundestag-kosten-aid-1.6974135)

Wat wär das schön ...  ::)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 17. August 2017, 17:14:29
(http://static2.fr.de/storage/image/1/5/5/9/989551_448x275-896w_1pBnvp_whS8xB.jpg)

Die ehemalige CDU-Politikerin Erika Steinbach wirbt in einer Zeitungsanzeige für die AfD.

http://www.fr.de/politik/nach-dem-cdu-austritt-steinbach-wirbt-in-anzeige-fuer-die-afd-a-1333286 (http://www.fr.de/politik/nach-dem-cdu-austritt-steinbach-wirbt-in-anzeige-fuer-die-afd-a-1333286)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 17. August 2017, 17:20:23
Zitat
AfD holt das Matterhorn nach Deutschland
http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/afdbilder-101.html (http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/afdbilder-101.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 17. August 2017, 17:27:00
Waaaas, Erika Steinbach ist eine AfD-Nutte, ich kann gar nicht sagen wie überrascht ich gerade bin, morgen kommt womöglich noch jemand daher und behauptet Wasser sei Nass, die Welt gerät aus den Fugen!

P.S. Die AfD versetzt sogar Berge! (Menno: Achtung - während Sie geantwortet haben, ist eine neuer Beitrag geschrieben worden. Sie sollten das Thema erneut lesen.)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 17. August 2017, 18:04:34
Zitat
Waaaas, Erika Steinbach ist eine AfD-Nutte
Endlich jemand, der sich für die von den Schweizern vertriebenen Deutschen einsetzt!! Es wird Zeit das die von den Schweizern annektierten Gebiete endlich wieder ans Deutsche Reich an Deutschland zurückgegeben werden! ::)

Die AfD  poo ist einfach nur eine scheißendumme Dreckspartei! Und da die Steinbach genauso scheißendumm ist, passt das schon! (Das wird man ja wohl noch sagen dürfen!!)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 01. September 2017, 19:39:27
Zitat
An einem AfD-Stand in Bad Kreuznach gibt es im Wahlkampf keine Luftballons und Stifte, sondern Pfefferspray zur Abwehr von Nordafrikanern.
http://www.fr.de/politik/verdacht-auf-volksverhetzung-afd-verteilt-pfefferspray-staatsanwaltschaft-ermittelt-a-1343267 (http://www.fr.de/politik/verdacht-auf-volksverhetzung-afd-verteilt-pfefferspray-staatsanwaltschaft-ermittelt-a-1343267)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: rebelflori am 05. September 2017, 18:56:05
! No longer available (http://www.youtube.com/watch?v=rRXyuqHa6oY#)
Die PARTEI hat die Kontrolle übernommen :tongue:

"Die Partei" übernimmt 31 Facebook-Gruppen der AfD

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Die-Partei-uebernimmt-31-Facebook-Gruppen-der-AfD-3820718.html (https://www.heise.de/newsticker/meldung/Die-Partei-uebernimmt-31-Facebook-Gruppen-der-AfD-3820718.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Schluepferstuermer am 07. September 2017, 06:06:37
AfD bedeudet Assos für Dumme

oder Club der alten Männer (Früher war alles besser, denn das konnten sie noch in DM die Grano Fink (o.s. ähnlich) bezahlen.

Es gefällt mir, dass Nürnberg der AfD verbietet, in der Meistersingerhalle aufzutreten.http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/streit-um-gauland-afd-geht-gegen-stadt-nurnberg-vor-1.6592705 (http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/streit-um-gauland-afd-geht-gegen-stadt-nurnberg-vor-1.6592705)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 07. September 2017, 09:36:04
Zitat
"Flüchtlinge sind bei uns unerwünscht!": AfD will Alice Weidel aus Partei ausschließen

Berlin (dpo) - Nachdem AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel gestern mitten in der ZDF-Sendung "Wie geht's, Deutschland?" aus dem Studio flüchtete, ist heute ein Parteiausschlussverfahren gegen die 38-Jährige eingeleitet worden. Als migrationskritische Partei könne man keine Geflüchtete als Spitzenkandidatin dulden, heißt es in einer Mitteilung des AfD-Vorstands.
....

Der ehrliche Postillon war es. ([url]http://www.der-postillon.com/2017/09/weidel.html[/url])


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 11. September 2017, 11:10:02
Die AfD begann als wirtschaftsfreundliche Partei, quasi als ehrlichere FDP. Dann nannte man sie "rechtspopulistisch". Heute ist klar, daß sie im Kern faschistisch ist. Die Wirtschaft fördert faschistische Kräfte.


Zitat
Der Grund, warum wir von kulturfremden Völkern wie Araber, Sinti und Roma etc. überschwemmt werden, ist die systematische Zerstörung der bürgerlichen Gesellschaft als mögliches Gegengewicht von Verfassungsfeinden, von denen wir regiert werden“


Die E-Mail, um die es geht, stammt aus dem Frühjahr 2013. Damals war Weidel noch nicht Parteimitglied. Sie begann laut „Welt am Sonntag“ aber, sich im AfD-Vorläufer „Wahlalternative 2013“ zu engagieren. Der elektronische Brief soll an einen Vertrauten gegangen sein, der sich inzwischen offenbar mit Weidel überworfen hat.

Eidesstattliche Erklärung liegt vor

Der Zeitung liegen nach eigener Darstellung eine eidesstattliche Versicherung sowie weitere Aussagen vor, aus denen hervorgehen soll, dass die heutige AfD-Spitzenkandidatin tatsächlich die Urheberin der E-Mail ist. Sie stammten alle aus dem ehemaligen Bekanntenkreis Weidels in Frankfurt am Main, dem Banker, Kaufleute und Unternehmensberater angehört haben sollen.


http://www.fr.de/politik/afd-politikerin-weidel-klingt-nach-reichsbuergerin-a-1348277 (http://www.fr.de/politik/afd-politikerin-weidel-klingt-nach-reichsbuergerin-a-1348277)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Isnogud am 11. September 2017, 11:47:39
wers glaubt......genau so ein Blödsinn, wie dieser Verschwörungsscheiss der grad durch die handys wandert mit der vVolkszählung/Mikrozensus 2011 nach der Frage der Anzahl der Badezimmer in den Wohnungen und der Anzahl der Zimmer und deren Größe. Angeblich, damit man einen Überblick hat, wieviele kommen drürfen.......


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 11. September 2017, 11:52:56
wers glaubt......genau so ein Blödsinn, wie dieser Verschwörungsscheiss .......

Wer was glaubt?

Ob Araber kulturfremd sind?

Ob die e-Mail von Weidel war?

Oder was?


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Isnogud am 11. September 2017, 13:18:40
ja klar, das Weidel der Absender der mail war. Das glaubst Du doch nicht wirklich.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 11. September 2017, 13:23:54
Hast Du eine eidestattliche Erklärung die das Gegenteil behauptet oder eine andere Quelle für deine Behauptung? Dann her damit! Aber vermutlich hälts du die Aussage von Gauland auch für Fake-News:

Zitat
Ermittlungen wegen Volksverhetzung
http://www.tagesschau.de/inland/gauland-ermittlungen-101.html (http://www.tagesschau.de/inland/gauland-ermittlungen-101.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Isnogud am 11. September 2017, 13:43:52
hej Kuddl und Rudolf, nein hab ich nicht, aber die ganze Geschichte ist einfach zu durchsichtig. Menno, ihr hinterfragt doch sonst immer alles und laßt euch nicht vor jeden Karren spannen. Alle bashen was das Zeug hält,nur die FDP hält sich bedeckt,hmmmm. Dann gibts da noch die stellvertretende Chefredakteurin der "welt", Dagmar Rosenfeld-Lindner. Ehefrau von Christian Lindner. Und ausgerechnet die Welt hat die ganze Nummer losgetreten. Neinneinnein, das ganze ist zu einfach gestrickt. Und nein, ich bin nicht pro AFD. Aber wenn ich beim Wahl-o-mat alles mit neutral beantworte und das Ergebnis ist 100%CDU dann frag ich schon mal, mit was für Algorythmen die arbeiten. Alles zu sehr gesteuert. Ich trau keinem!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 11. September 2017, 15:11:43
Zitat
Alle bashen was das Zeug hält,nur die FDP hält sich bedeckt,hmmmm. Dann gibts da noch die stellvertretende Chefredakteurin der "welt", Dagmar Rosenfeld-Lindner. Ehefrau von Christian Lindner. Und ausgerechnet die Welt hat die ganze Nummer losgetreten.
Naja, diese Story wurde nicht von der "Welt" losgetreten, sondern von der "Welt am Sonntag" die wiederum eine eigene Redaktion hat.
Da die WamS ja eher FDP- Wähler- Klientel anspricht ist es natürlich schon merkwürdig, das diese Mail ausgerechnet der WamS zugespielt wurde.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 12. September 2017, 14:22:17
Broschüre über das Wesen der AfD:
https://www.rf-news.de/2017/kw36/170908-mlpd-bro-0609-ok.pdf (https://www.rf-news.de/2017/kw36/170908-mlpd-bro-0609-ok.pdf)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 12. September 2017, 20:03:48
Danke für das Einstellen. Ich habe immer ein paar Grillanzünder in der Tasche falls ich mal eins derer Autos sehe.
Mir ist egal ob sowas verboten ist. Diese Terroristen müssen weg. Sollen die doch zum Strache ins grossdeutsche Reich ziehen.
3 Liter
Wernichtsweissmussallesglauben.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 12. September 2017, 20:08:37
Im letzten Hotel wo ich Arbeitsmässig war lag auch die Welt rum. Habe mal durchgeblättert und nur Faschokacke gefunden. Geht gar nicht. Nogo Zeitung.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 13. September 2017, 09:33:05
Zitat
ZDFinfo-Doku „Radikale von Links“
Nur ein Experte?

In einer ZDF-Doku durfte ein Politologe über eine Gefahr von Links sprechen. Was die Zuschauer nicht erfuhren: Der Mann sitzt für die AfD im Kreistag.

Quelle: taz ([url]https://taz.de/ZDFinfo-Doku-Radikale-von-Links/[/url]!5446437/) via NDS ([url]http://www.nachdenkseiten.de/?p=40063#h17[/url])


Die mediale "Experten"-Inflation, leider gibt es für den Titel Experte auch in Qualitätsmedien keinerlei Standards, der Titel wird willkürlich vom Medium, Redakteur, Autor, Praktikant, Reinigungskraft oder wem auch immer vergeben.
Der einäugige ist König unter den Blinden trifft wohl am ehesten zu.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 13. September 2017, 10:10:25
Zu Karsten Dustin Hoffmann:

Zitat
Hoffmann war Bereitschaftspolizist in Hamburg und während seiner Studienzeit Landesvorsitzender des rechts-konservativen „Rings Christlich-Demokratischer Stu­denten“. 2011 promovierte er an der Technischen Universität Chemnitz zum Thema „Rote Flora – Ziele, Mittel und Wirkungen eines linksautonomen Zentrums in Hamburg“.
https://www.antifainfoblatt.de/artikel/freiheit-die-ich-meine (https://www.antifainfoblatt.de/artikel/freiheit-die-ich-meine)

oder hier:
https://afdwatchbremen.com/karsten-dustin-hoffmann/ (https://afdwatchbremen.com/karsten-dustin-hoffmann/)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 15. September 2017, 10:45:24
Zitat
Mit dem Zweiten sieht man rechter
https://kreuzer-leipzig.de/2017/09/13/mit-dem-zweiten-sieht-man-rechter/


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 16. September 2017, 11:30:29
Zitat
„Wenn die Franzosen zurecht stolz auf ihren Kaiser sind, und die Briten auf Nelson und Churchill, haben wir das Recht, stolz zu sein auf die Leistungen deutscher Soldaten in zwei Weltkriegen.“
https://www.buzzfeed.com/marcusengert/afd-spitzenkandidat-gauland-findet-deutsche-sollten-stolz (https://www.buzzfeed.com/marcusengert/afd-spitzenkandidat-gauland-findet-deutsche-sollten-stolz)

Und sowas sitzt demnächst wahrscheinlich auch noch im Bundestag.  kotz


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 17. September 2017, 06:37:28
Im Straßenwahlkampf Polizei verhindert Auseinandersetzungen zwischen AfD und MLPD

(http://fs5.directupload.net/images/170917/temp/v8z9kuab.jpg) (http://www.directupload.net/file/d/4848/v8z9kuab_jpg.htm)(http://)

Der Wahlkampfbus der AFD.
Foto:AFP

Solingen -

Die Polizei hat am Samstag in einer Fußgängerzone im nordrhein-westfälischen Solingen aufgebrachte Anhänger der Parteien AfD und MLPD auseinanderhalten müssen.
Die Polizei befürchtete eine Eskalation

Die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD) und die kommunistische Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD) hatten dort Infostände aufgebaut. Als die Anhänger beider Parteien anfingen, sich laut anzuschreien, befürchtete die Polizei eine Eskalation.

Starke Polizeikräfte seien dazwischen gegangen und hätten körperliche Auseinandersetzungen verhindert, teilte die Polizei mit. Verletzt wurde niemand. Der Staatsschutz ermittelt. (dpa)
Quelle:

http://www.ksta.de/nrw/im-strassenwahlkampf-polizei-verhindert-auseinandersetzungen-zwischen-afd-und-mlpd-28423412 (http://www.ksta.de/nrw/im-strassenwahlkampf-polizei-verhindert-auseinandersetzungen-zwischen-afd-und-mlpd-28423412)


Solingen
Straßenwahlkampf wird von Polizei behindert

Damit alle Solingerinen und Solinger mitbekommen, dass das Internationalistische Bündnis heute da war, wurde ein Umzug durch die Ohligser Fußgängerzone gemacht.
Korrespondenz aus Solingen
Samstag,  16.09.2017,  19:29 Uhr

(http://fs5.directupload.net/images/170917/temp/m6eedn68.jpg) (http://www.directupload.net/file/d/4848/m6eedn68_jpg.htm)(http://)

Fritz Ullmann wird von Polizisten gefesselt und auf den Boden gedrückt (rf-foto)



Am 16. September versammelten sich die Kräfte vom Internationalistischen Bündnis mit Vertretern vom Jugendverband REBELL, der MLPD und dem Linken Forum aus Radevormwald, um mit Gabi Fechtner,  Spitzen- und Direktkandidatin der Internationalistischen Liste/MLPD sowie Parteivorsitzende der MLPD, in Solingen eine Rundreise durch Solingen und Remscheid zu machen.
Start mit einem Aktionsstand

Die Rundreise Startete am Hauptbahnhof von Solingen mit einem Aktionsstand und einer Kundgebung von Gabi Fechtner. In ihrer Rede kritisierte sie den laschen Wahlkampf der bürgerlichen Parteien. Sie zeigte auf, warum wir uns nicht darauf verlassen können, dass diese Parteien auch nur ansatzweise was verändern werden. Sie zeigte auf, was das Bündnis fordert.

 

Hier wird deutlich, dass die VW-Krise von uns nicht wie von den anderen Parteien abgetan wird, sondern wir die Umweltverbrecher klar zu Verantwortung ziehen wollen und sie die vollen Kosten aus ihrem Privatvermögen zu tragen haben.
Umzug durch die Ohligser Fußgängerzone

Damit alle Solingerinen und Solinger mitbekommen, dass das Internationalistische Bündnis heute da war, wurde ein Umzug durch die Ohligser Fußgängerzone gemacht. Diese wurde auch vom Jugendverband REBELL genutzt, um selber zu Wort zu kommen. So wurde die Ausbildungssituation in Solingen angesprochen.

 

In Solingen haben über 800 Jugendliche dieses Jahr noch keine Ausbildungsstelle bekommen. Es kann nicht sein, das nur noch 5 Prozent der Unternehmen überhaupt noch ausbilden und trotzdem von einem Facharbeitermangel gesprochen  wird. Der Jugendverband REBELL fordert eine 10-prozentige Ausbildungsquote in der Großindustrie.
Mär von der angeblichen Protestpartei

An einem AfD-Stand wurde der Protest gegen die AfD kundgetan und die Mär der angeblichen Protestpartei AfD auseinandergenommen.
Auf dem Rückweg zum Stand waren plötzlich ca. 20 Polizisten vor Ort. Sie stoppten unseren Umzug. Die Begründung: er sei nicht angemeldet.

 

Das ist aber in den vier Wochen vor der Wahl überhaupt nicht notwendig. So dürfen Parteien, die am Wahlkampf teilnehmen, Stände und Einsätze mit Tonanlagen ohne jegliche Anmeldung durchführen. Als sich die Teilnehmer weigerten, den Umzug zu stoppen, wurden die Polizisten gegenüber einzelnen Teilnehmern handgreiflich - auch gegen Gabi Fechtner. Sie drohten mit dem Einsatz von Pfefferspray.

 

Fritz Ullmann, Direktkandidat der Internationalistischen Liste/MLPD für Wuppertal, der das ganze Geschehen mit Kamera aufgenommen hat, wurde sogar gewaltsam zu Boden gerungen und seine Hände auf dem Rücken gefesselt. Sein Handy wurde konfisziert. Die Personalien von etlichen Teilnehmern wurden aufgenommen. Daraufhin organisierten wir eine spontane Protestkundgebung.
Solidarität von Passanten

Passanten solidarisierten sich gegen den Polizeieinsatz, der seinen Ursprung anscheinend in einer Beschwerde der AfD hat. Der Polizeieinsatz wurde zum Bumerang für die Polizei und zur Werbung für unseren Einsatz. Denn zig Passanten drängten sich neugierig um das Geschehen. Einige stimmten einem Genossen eifrig zu „Da hat der doch recht“, der das Plakat „Erzeugerpreise hoch, Verbraucherpreise runter“ den Polizisten entgegen hielt.
Erfolgreicher Einsatz

Nach der Protestkundgebung setzten wir die Rundreise in Solingen-Mitte mit einer weiteren Kundgebung und einem offenen Mikrofon fort. Auch hier versuchte die Polizei, den Lautsprechereinsatz zu verhindern. Das gelang ihnen aber nicht. Die Polizei und mindestens zwei Staatsschutz-Mitarbeiter beobachteten diesen Einsatz aus nächster Nähe. Das erweckte nur umso mehr Aufmerksamkeit und viel mehr Passanten als sonst blieben stehen und waren oft beeindruckt von der mutigen und klaren Argumentation unserer Spitzenkandidatin Gabi Fechtner gerade auch gegen den Staatsapparat.

 

Den Abschluss machten wir planmäßig in Remscheid. Insgesamt war es ein erfolgreicher Einsatz, in dem wir auch viele Jugendliche erreicht haben. Trotz undemokratischer Hindernisse wurden viele Menschen erreicht, die sich mit einer richtigen Alternative zu den etablierten Parteien auseinandersetzen.


Quelle

https://www.rf-news.de/2017/kw37/strassenwahlkampf-der-inter-liste-wird-von-polizei-behindert (https://www.rf-news.de/2017/kw37/strassenwahlkampf-der-inter-liste-wird-von-polizei-behindert)





Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 17. September 2017, 12:19:42
Zitat
Nürnberg, 19. September: Protest gegen AfD-Kundgebung wird vorbereitet! (September 2017)

Die Nürnberger AfD ruft zu einer Kundgebung am Dienstag, den 19. September in Nürnberg auf. Von 17 bis 19 Uhr soll es in der Bankgasse, also vermutlich vor dem Heimatministerium, um die Kritik an Bundesbank und Euro gehen. Auf der Bühne sprechen sollen Martin Sichert vom AfD-KV Nürnberg und Peter Boehringer, Vermögensberater, "finanzpolitischer Sprecher" der AfD und Wahlkreiskandidat in Amberg.

Gegen die rassistischen Positionen und die soziale Antäuscherei der AfD - die Partei ist aus unserer Sicht eine Partei für die Wohlhabenden und Reichen - ist Protest allemal sinnvoll. Genauere Infos folgen noch!


Quelle: http://www.nazistopp-nuernberg.de/ (http://www.nazistopp-nuernberg.de/)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 19. September 2017, 09:28:11
Zitat
Skandalöse Arppe-Chats: Kein Einzelfall?
http://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Skandaloese-Arppe-Chats-Kein-Einzelfall,arppe152.html (http://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Skandaloese-Arppe-Chats-Kein-Einzelfall,arppe152.html)


Zitat
Schwere Vorwürfe gegen Pyrmonter AfD-Politiker
http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Schwere-Vorwuerfe-gegen-Pyrmonter-AfD-Politiker,afd1266.html (http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Schwere-Vorwuerfe-gegen-Pyrmonter-AfD-Politiker,afd1266.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 23. September 2017, 23:42:46
Fake News von der AfD:
http://tacheles-sozialhilfe.de/startseite/tickerarchiv/d/n/2249/ (http://tacheles-sozialhilfe.de/startseite/tickerarchiv/d/n/2249/)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 05. Oktober 2017, 10:25:53
Und wieder einer, der nicht mehr will:
https://www.welt.de/politik/deutschland/article169307291/AfD-Abgeordneter-Mieruch-verlaesst-Bundestagsfraktion.html (https://www.welt.de/politik/deutschland/article169307291/AfD-Abgeordneter-Mieruch-verlaesst-Bundestagsfraktion.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 05. Oktober 2017, 10:42:53
Gilt die AfD als sichere Herkunftsstätte, müssen wir deren Flüchtlinge überhaupt aufnehmen?


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 09. Oktober 2017, 16:28:43
(http://static3.fr.de/storage/image/8/2/6/9/1009628_448x275-896w_1pSS1B_uSwtYQ.jpg)

Der AfD-Landeschef von Niedersachsen Paul Hampel soll Parteivermögen für private Zwecke abgezweigt haben. Die Staatsanwaltschaft Lüneburg ermittelt.

http://www.fr.de/politik/lueneburg-hausdurchsuchung-bei-afd-politiker-paul-hampel-a-1365158 (http://www.fr.de/politik/lueneburg-hausdurchsuchung-bei-afd-politiker-paul-hampel-a-1365158)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 09. Oktober 2017, 17:29:25
Da kann man mal sehen, was das vermutlich für Verbrecher sind!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Schluepferstuermer am 09. Oktober 2017, 18:16:42
Wieviel Petitionen sind gelaufen gegen Leiharbeit? Beteiligung: 0 (oder wenig)
Aber macht die AfD nur 4 Wörter sind Millionen da.

Ich kenne diese Dummschwätzer.
War in einem Entleihbetrieb. Dort waren ca. 40% Leiharbeiter mehrerer ZAFs.
Die trauten sich kein Maul aufzumachen gegenüber der Leitung. Es waren nur Deutsche.
Aber gegen Ausländer und Flüchtinge hat man das Maul offen.

Dies ist nur ein Beispiel Zeitarbeit


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 02. November 2017, 14:19:15
Zitat
Auf dem Weg nach Eurasien

Immer wieder machen sie Schlagzeilen: die Beziehungen der "Alternative für Deutschland" (AfD) nach Russland. Basierend auf einer alten außenpolitischen Strategie, hat die rechte Partei in den vergangenen Jahren systematisch enge Kontakte nach Moskau aufzubauen versucht. Inzwischen werden ihre Bemühungen von dort erwidert.
https://www.antifainfoblatt.de/artikel/auf-dem-weg-nach-eurasien (https://www.antifainfoblatt.de/artikel/auf-dem-weg-nach-eurasien)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Schluepferstuermer am 03. November 2017, 16:37:00
Die Deppen von der AfD  und die diese Blödlpartei wählen, sind nur zu faul, elementare Fakten (bsp. Arbeitslosenstatistik pdf-Datei) zu lesen.
Solche Blödel lesen kaum Zeitung, schauen keine Politik. u. Wirtschaftsmagazine usw.

Unglaublich so eine Dummheit.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Onkel Tom am 03. November 2017, 23:09:14
Ich habe vor kurzem bei einem Bekannten das Buch "Schwarzbuch AFD" in die
Hände bekommen mit der Info, das dieses Buch für Verdi-Mitglieder kostenlos sei.
Jo, nach dem durchfragen im Gewerkschaftsgebäude bekam ich eins und kann
es weiterempfehlen.

Es klärt gut Außenstehende darüber auf, mit was die AFD so verwoben ist und
ich denke, das Mensch nicht mehr auf "getarnte Rechte Socken" rein fällt.

 ;)

https://correctiv.org/recherchen/neue-rechte/artikel/2017/04/10/schwarzbuch-afd-einleitung-wir-finden-es-reicht/


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Hartz4?SOWHAT! am 05. November 2017, 09:41:00
Moin,

stellt euch vor, die AFD käme wirklich einmal politisch ans Ruder.
Die es am schlimmsten treffen wird, sind mit Sicherheit nicht nur die Migranten, sondern auch die "Abgehängten" am Arbeitsmarkt. Die Arbeitslosenversicherung soll ja gemäß ihrem Programm abgeschafft werden. Wahrscheinlich wird dann das Modell der USA in Reinform übernommen werden vielleicht noch ergänzt um Arbeitserziehungslager als deutsche Komponente:
nur noch zeitlich befristete Unterstützung durch den Staat. Wer dann noch nichts hat, kann dann von Luft und Liebe leben. Da dann wohl nur ein kleiner Teil der Betroffenen freiwillig sozialverträglich ablebt, wird der Großteil der Betroffenen wohl notgedrungen dafür sorgen, daß viele neue Knäste aus dem Boden sprießen und das Sicherheitsgewerbe wie blöd boomt.

Es kämen sehr spannende Zeiten auf uns zu. :evil:

Im übrigen glaube ich auch nicht, daß der Wahlerfolg der AFD auf den Zuspruch durch die Arbeitslosen basiert hat. Diese sind wohl weiterhin nicht wählen gegangen oder wenn, dann links. Ich befürchte vielmehr, daß diese Partei Zulauf gefunden hat von Leuten, die der unteren Mittelschicht angehören und Angst haben, vollends nach unten durchgereicht zu werden und damit ihre letzten Wohlstandskrümel verlieren, was wegen Industrie 4.0 in vielen Fällen mittelfristig aber nicht hinhauen wird.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 05. November 2017, 10:32:45
Da weise ich gerne noch mal auf die Leipziger »Mitte«- Studie hin: https://www.boell.de/sites/default/files/buch_mitte_studie_uni_leipzig_2016.pdf (https://www.boell.de/sites/default/files/buch_mitte_studie_uni_leipzig_2016.pdf)



Zitat
Die AfD: Gefahr für die Zivilgesellschaft

Auf Kommunal- und Landesebene ist die Partei "Alternative für Deutschland" (AfD) nach ihren Wahlerfolgen mittlerweile in zahlreichen parlamentarischen Gremien vertreten. Sie nutzt ihre Präsenz dort auch, um zivilgesellschaftlichen Initiativen das Leben schwer zu machen, die staatliche Mittel für Flüchtlingsunterstützung oder ihr Engagement gegen Rechts erhalten. Dieser Artikel liefert exemplarische Einblicke in die parlamentarische „Anti-Antifa“-Arbeit der AfD und ihre Einschüchterungsversuche gegenüber Aktiven in den Bundesländern Thüringen, Hamburg und Brandenburg.
https://www.antifainfoblatt.de/artikel/die-afd-gefahr-f%C3%BCr-die-zivilgesellschaft (https://www.antifainfoblatt.de/artikel/die-afd-gefahr-f%C3%BCr-die-zivilgesellschaft)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Schluepferstuermer am 05. November 2017, 21:46:24
Arbeitslager a' "Arbeit macht Frei" o.ä. wäre aktivierende Grundsicherung


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Frieden2001 am 06. November 2017, 11:28:00
Moin,

stellt euch vor, die AFD käme wirklich einmal politisch ans Ruder.
Die es am schlimmsten treffen wird, sind mit Sicherheit nicht nur die Migranten, sondern auch die "Abgehängten" am Arbeitsmarkt. Die Arbeitslosenversicherung soll ja gemäß ihrem Programm abgeschafft werden. Wahrscheinlich wird dann das Modell der USA in Reinform übernommen werden vielleicht noch ergänzt um Arbeitserziehungslager als deutsche Komponente:
nur noch zeitlich befristete Unterstützung durch den Staat. Wer dann noch nichts hat, kann dann von Luft und Liebe leben. Da dann wohl nur ein kleiner Teil der Betroffenen freiwillig sozialverträglich ablebt, wird der Großteil der Betroffenen wohl notgedrungen dafür sorgen, daß viele neue Knäste aus dem Boden sprießen und das Sicherheitsgewerbe wie blöd boomt.

Es kämen sehr spannende Zeiten auf uns zu. :evil:

Im übrigen glaube ich auch nicht, daß der Wahlerfolg der AFD auf den Zuspruch durch die Arbeitslosen basiert hat. Diese sind wohl weiterhin nicht wählen gegangen oder wenn, dann links. Ich befürchte vielmehr, daß diese Partei Zulauf gefunden hat von Leuten, die der unteren Mittelschicht angehören und Angst haben, vollends nach unten durchgereicht zu werden und damit ihre letzten Wohlstandskrümel verlieren, was wegen Industrie 4.0 in vielen Fällen mittelfristig aber nicht hinhauen wird.

An der These mit der unteren Mittelschicht ist was dran. Einer meiner Brüder ist in der Gesundheitsbranche tätig, genauer gesagt in einem größeren Krankenhaus. Dort hat er irgendwas mit den OP-Instrumenten zu tun. Er verdient jetzt nicht so viel, dafür massig Überstunden, viel Druck, Mobbing und Bevorzugung schleimender Kollegen seitens der Vorgesetzten. Seine Frau bzw. Freundin ist im Altenpflegebereich tätig. Dort dieselben Probleme, sogar noch weitaus schlimmer. Beide haben horrende laufende Kosten (Versicherungen, Pay-TV, diverse Raten, Miete...), dazu natürlich das Auto, was abbezahlt werden muss. Es musste ja unbedingt ein Neuwagen für über 20.000 Euro sein, ein guter Gebrauchter war denen wohl nicht gut genug. Ich selber hatte, die wenigen Male, nur gebrauchte Autos. Ich konnte mir nie einen Neuwagen leisten und würde dieses Risiko auch niemals eingehen wollen.
Beide haben bei der Bundestagswahl AfD gewählt, weil sie sich ungerecht behandelt fühlen und nicht einsehen wollen, dass Menschen Hartz-IV bekommen und sie diese Leute bezahlen sollen. Alles dagegen Anreden half nichts - sie machten ihre Kreuze bei den Menschenfeinden.
Dass es ihnen auch an den Kragen gehen würde, wenn die AfD das Sagen hätte, wollen oder können beide nicht verstehen. So weit sind die zwei nicht vom Arbeitslosengeld-II entfernt, das könnte schneller gehen als einem lieb ist.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Hartz4?SOWHAT! am 06. November 2017, 11:53:45
Hallo Frieden 2001,

das Prinzip, daß schon die alten Römer bis zur Perfektion umsetzten (damals in Form von Gladiatorenkämpfen), heißt "Herrsche und Teile". Wenn unsere neoliberale Regierung nicht viel geschafft hat, dann doch zumindest die perfekte Umsetzung dieses Prinzips, mit freundlicher Unterstützung ihrer Auftraggeber (Wirtschaftsbosse) und der nibelungentreuen Medien.

Ich selber stecke nun nach der Insolvenz meiner Firma mit Mitte 50 tief im Schlamassel und komme da wohl auch nicht mehr raus trotz 25-jähriger vorheriger Erwerbstätigkeit. Aber solange es Menschen mit der "Arbeit über alles" Mentalität gibt, mache ich mir über meine Hartz4-Karriere mit anschließender Altersarmutskarriere keinen Kopf mehr, da es eh nicht mehr für alle genügend Arbeitsplätze geben wird. Dann sollen die "Hauptsache Arbeit"-Zeitgenossen sich meinetwegen um die letzten Wohlstandskrümel kloppen.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Frieden2001 am 06. November 2017, 12:27:28
Hallo Frieden 2001,

das Prinzip, daß schon die alten Römer bis zur Perfektion umsetzten (damals in Form von Gladiatorenkämpfen), heißt "Herrsche und Teile". Wenn unsere neoliberale Regierung nicht viel geschafft hat, dann doch zumindest die perfekte Umsetzung dieses Prinzips, mit freundlicher Unterstützung ihrer Auftraggeber (Wirtschaftsbosse) und der nibelungentreuen Medien.

Ich selber stecke nun nach der Insolvenz meiner Firma mit Mitte 50 tief im Schlamassel und komme da wohl auch nicht mehr raus trotz 25-jähriger vorheriger Erwerbstätigkeit. Aber solange es Menschen mit der "Arbeit über alles" Mentalität gibt, mache ich mir über meine Hartz4-Karriere mit anschließender Altersarmutskarriere keinen Kopf mehr, da es eh nicht mehr für alle genügend Arbeitsplätze geben wird. Dann sollen die "Hauptsache Arbeit"-Zeitgenossen sich meinetwegen um die letzten Wohlstandskrümel kloppen.

Hallo Hartz4?SOWHAT!

Unsere Gesellschaft lebt überwiegend nur noch auf Pump. Alles muss aktuell, möglichst brandneu, absolut im Trend sein, denn man will ja irgendwie dazugehören und nicht abgehängt werden. Gegenseitig protzt man mit seiner neuen Wohnzimmer-Einbauwand inklusive curved Flat-TV mit 3D-Funktion. Dazu die 999,- Euro Sitzlandschaft. Das Auto muss Blu-ray-Funktion haben, Rück-Kamera, Einparkhilfe, Navi ist standartmäßig in Neuwagen installiert, aber kosten darf das alles nichts. Ein schickes Haus im Grünen sollte es auch sein, am besten mit Carport oder noch besser Doppelgarage, damit beide Volkswagen-SUV Platz haben. Dann geht man halt zur seiner Hausbank und nimmt sich einen Leben-oder-Tod-Kredit und ist dazu verdammt, monatlich diesen Kredit zu bedienen, sonst kann man einpacken. Wehe man verliert seinen Job. Ist dieser Luxus all den Stress wert?
Meinem Bruder wurde vor paar Wochen ohne Vorankündigung der Dispo gekündigt. Innerhalb einer Woche sollte er 600,- Euro zurückzahlen, sonst hätte er die Arschkarte gehabt. Die Bank meinte, sie hätten ihm Mahnungen zugeschickt, allerdings kamen diese nie bei ihm an... Notgedrungen musste er sich das Geld von jemanden leihen. Jetzt hat er für sich noch 20 Euro für diesen Monat für private Ausgaben zur Verfügung. Der gesamte Rest ging für die Tilgung der Rechnungen drauf. Seine Freundin schiebt auch schon Überstunden, darf aber nur einen gewissen Satz erreichen, da sie sich noch in der Privatinsolvenz befindet. Der Sohnemann muss auch versorgt werden, das kommt ja noch dazu.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Hartz4?SOWHAT! am 06. November 2017, 12:46:58
jaja,

so einen Bruder habe ich auch. Da der Vater seiner damaligen Jugendliebe im öffentlichen Dienst tätig war, hatte er das Glück, nach seiner Handwerkerlehre mit anschließendem Tritt die Gelegenheit beim Schopfe zu ergreifen, in den ÖD zu wechseln als "Quereinsteiger". Dort ist er auch heute noch tätig und verdient mehr als ich (obwohl höherer Abschluß meinerseits) jemals in meinem Berufsleben. Wenn es zu den üblichen Familientreffen (Weihnachten, Ostern, Geburtstage) kommt, muß ich mir dann immer anhören, weshalb ich (knapp 54) noch keinen Job gefunden habe trotz meiner Qualifikation und Berufserfahrung. Es würde doch in den Medien immer berichtet, daß wir fast Vollbeschäftigung haben und Arbeitslosigkeit eher ein Problem geringer Qualifikation ist. Er habe auch gehört, daß Zeitarbeit häufig ein Sprungbrett in einen guten Job ist und ob das nicht was für mich wäre. kotz
Manchmal sind solche Familientreffen schwerer zu ertragen als die üblichen Besuche im Jobcenter.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Frieden2001 am 06. November 2017, 13:10:07
jaja,

so einen Bruder habe ich auch. Da der Vater seiner damaligen Jugendliebe im öffentlichen Dienst tätig war, hatte er das Glück, nach seiner Handwerkerlehre mit anschließendem Tritt die Gelegenheit beim Schopfe zu ergreifen, in den ÖD zu wechseln als "Quereinsteiger". Dort ist er auch heute noch tätig und verdient mehr als ich (obwohl höherer Abschluß meinerseits) jemals in meinem Berufsleben. Wenn es zu den üblichen Familientreffen (Weihnachten, Ostern, Geburtstage) kommt, muß ich mir dann immer anhören, weshalb ich (knapp 54) noch keinen Job gefunden habe trotz meiner Qualifikation und Berufserfahrung. Es würde doch in den Medien immer berichtet, daß wir fast Vollbeschäftigung haben und Arbeitslosigkeit eher ein Problem geringer Qualifikation ist. Er habe auch gehört, daß Zeitarbeit häufig ein Sprungbrett in einen guten Job ist und ob das nicht was für mich wäre. kotz
Manchmal sind solche Familientreffen schwerer zu ertragen als die üblichen Besuche im Jobcenter.

Die Geschichte könnte ebenso von mir sein. Klingt fast genauso, wie das, was ich mir immer anhören musste. Er selbst hat bis jetzt in seinem Leben immer mehr verdient als ich. Ich war/bin gesundheitlich (Psyche) immer angeschlagen gewesen, wurde von Maßnahme zu Maßnahme und 1-Euro-Job zu 1- Euro-Job geschickt. Habe eine Ausbildung nicht geschafft, fiel durch die Abschlussprüfung, weil ich von meinem scheiß Betrieb nicht gut genug vorbereitet wurde (u.a. demotivierter Ausbilder, der eh fast nie da war), obwohl ich es geistig eigentlich drauf habe. Bin dadurch in ein tiefes, mentales Loch gefallen und nach wie vor nicht ganz raus. Mal sehen, was das kommende Jahr bringt. Oft musste ich mir von meinem Bruder anhören, dass er immer mehr verdient hat als ich. Ich bin in meinem gesamten Leben im Monat nie über maximal 900,- Euro Lohn hinaus gekommen! Für ihn ist ein Brutto-Einkommen in Höhe von 2.500,- Euro Normalität. Die Stelle hatte er damals auch nur durch Beziehungen ergattert, da er immer schon deutlich mehr Leute kannte als ich. Durch meine Krankheit und meine eher introvertierte Art, hatte ich es schon immer schwer, neue Kontakte zu knüpfen oder Freunde zu finden. In der Vergangenheit bat ich meinen Bruder ein paar Mal darum, mir vielleicht ein wenig bei der Jobsuche zu helfen. Außer große Ankündigungen und leere Versprechungen, kam nichts bei raus. Zwei Bewerbungen, die ich ihm vor Jahren mitgab, ergaben nichts. Vielleicht hatte er die auch nie weitergegeben, wer weiß... Dadurch habe ich gelernt, dass man sich niemals auf Andere verlassen sollte.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Hartz4?SOWHAT! am 06. November 2017, 13:36:45
Hallo Frieden2001,

leider ist dein Lebenslauf ein gutes Beispiel dafür, wie schwer es ist, wieder aus dem Hartz4-Sumpf rauszukommen. Von der Behördengängelei wird man definitiv nicht motiviert, sondern mental immer weiter heruntergezogen. Das geht definitiv nicht nur dir so, sondern vielen einschließlich meiner Wenigkeit.
Obwohl ich gut qualifiziert bin und lange Berufserfahrung aufweise, fange ich langsam auch an, mich aufzugeben. Das macht sich bei mir in der Form bemerkbar, daß mir meine berufliche Situation immer gleichgültiger wird (z.B. schreibe Bewerbungen nur noch lustlos) und ich mich auf ein Restleben in dieser prekären Situation einstelle. Ein Minijob oder Teilzeitjob verbunden mit freiberuflicher Tätigkeit, um so von der Behörde wegzukommen, ist da noch das höchste der Gefühle.
Falls du noch ein jüngerer Jahrgang bist, würde ich an deiner Stelle versuchen, dich beruflich irgendwo im Ausland umzuorientieren, wo die deutschen Tugenden noch gefragt sind. In meinem Alter ist da der Zug leider schon abgefahren.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Frieden2001 am 06. November 2017, 14:47:53
Motiviert wird man davon natürlich nicht. Es gibt Leute, die sind hochkriminell, kenne aber alle illegalen Schlupflöcher, mussten sich im Leben noch keine Sekunde mit harter Arbeit quälen, leben aber trotzdem in Saus und Braus und fliegen jährlich in die Karibik. In dieser Kategorie befinden sich auch diverse Politiker.

Die AfD würde dem Ganzen die Krone aufsetzen. Da hätte keiner mehr was zu lachen, abgesehen von den wirklich Gutverdienenden und Eliten. Aber so, wie ich die Deutschen kenne, würde es selbst dann zu keiner Revolution kommen, wenn den Leuten auch die letzten Lebensgrundlagen weggenommen werden würden. Viele Leute wollen erniedrigt und geprügelt werden, die kennen es nicht anders und wenn man sich dennoch dagegen auflehnt, gilt man als Aussätziger, den es zu verachten gilt.

 kotz


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 06. November 2017, 16:26:21
Habe gelesen, dass nur rund 30 % der AfD-Wähler die AfD aus Überzeugung gewählt hätten. Der Rest wären Proteststimmen gewesen. Aber auch Protestwählern wäre bewusst gewesen, dass es sich um eine faschistoide Partei handelt. Insoweit wäre die Hemmschwelle gesunken, extrem rechts zu wählen.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Schluepferstuermer am 06. November 2017, 22:12:17
Zu einer Revolution kommt nur wenn der TV, das Smartphone und das Auto weggenommen wird, Fußball verboten wird.  :D


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 08. November 2017, 11:09:22
AfD Spender:

(https://www2.pic-upload.de/img/34255745/AfDSpender.gif) (https://www.pic-upload.de)

Quelle: https://lobbypedia.de/wiki/Spezial:Abfrage_ausf%C3%BChren/Parteispenden (https://lobbypedia.de/wiki/Spezial:Abfrage_ausf%C3%BChren/Parteispenden)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 08. November 2017, 13:15:21
Zu einer Revolution kommt nur wenn der TV, das Smartphone und das Auto weggenommen wird, Fußball verboten wird.  :D

Ganz sicher nicht, ohne TV und Smartphone kann man keine Revolutionsanleitung bekommen, und ohne Anleitung lässt man lieber die Finger von so unsicheren Veranstaltungen.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Schluepferstuermer am 09. November 2017, 23:24:29
Zu einer Revolution kommt nur wenn der TV, das Smartphone und das Auto weggenommen wird, Fußball verboten wird.  :D

Ganz sicher nicht, ohne TV und Smartphone kann man keine Revolutionsanleitung bekommen, und ohne Anleitung lässt man lieber die Finger von so unsicheren Veranstaltungen.

Auch richtig. Von der Seite habe ich es nicht betrachtet.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 22. November 2017, 10:58:07
Zitat
Wegen eines "Sieg Heil"-Rufs am Rande eines Landesparteitags im Januar muss sich ein ehemaliger AfD-Politiker vor dem Landgericht Potsdam verantworten. Der Angeklagte hatte nach eigenem Eingeständnis abends an der Hotelbar in Rangsdorf (Teltow-Fläming) laut "Sieg Heil" gerufen, nachdem Parteifreunde mehrfach die erste Strophe des Deutschlandlieds gesungen hatten. "Auf dem Parteitag gab es Hetze gegen Zuwanderer und es herrschte eine Stimmung wie in den 1930er Jahren", erklärte der 55-Jährige am Mittwoch in dem Berufungsprozess zu seiner Rechtfertigung. "Mit dem Ruf wollte ich nur provozieren, damit das aufhört."

Nach dem Vorfall hatte das Amtsgericht Zossen den 55-Jährigen im Oktober zu 1800 Euro Geldstrafe wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verurteilt. Er war bereis im Jahr 1998 wegen rechtsextremer und judenfeindlicher Äußerungen vom Amtsgericht Fürstenwalde verurteilt worden.
http://www.sueddeutsche.de/news/panorama/prozesse---potsdam-sieg-heil-gerufen-angeklagter-will-nur-provoziert-haben-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-171122-99-968562 (http://www.sueddeutsche.de/news/panorama/prozesse---potsdam-sieg-heil-gerufen-angeklagter-will-nur-provoziert-haben-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-171122-99-968562)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 22. November 2017, 15:23:10
Stören, Blockieren, Demonstrieren – gegen den AfD Bundesparteitag in Hannover am 2.12.2017

Unter dem Motto „Unsere Alternative heißt Solidarität“ rufen Jugendorganisationen von Parteien und Gewerkschaften,
Studierendenverbände und linke Gruppen gemeinsam zu Blockaden des Parteitags und einer Großdemonstration auf.

Unsere gewählte Aktionsform ist dabei das gezielte Einsetzen von kreativen Blockaden. Wir kommen aus unterschiedlichen Protestkulturen,
 Spektren und Regionen – Unsere politischen Praxen unterscheiden sich. An diesem Tag werden wir uns die Zufahrtswege zum
Hannover Congress Centrum nehmen, sie für die AfD unpassierbar machen und sie am Erreichen des Tagungsortes hindern.
Unsere Blockaden sind Menschenblockaden. Die Blockaden werden unsere Kritik an der AfD deutlich machen.
Dazu nutzen wir Gegenstände wie Transparente, Fahrräder usw., um unsere Botschaft deutlich zu machen. Sie sind Teil unserer Blockaden.
Wir werden unser Ziel besonnen, aber entschlossen durchsetzen, aufeinander achten und auf unser Recht auf körperliche Unversehrtheit bestehen.
Von uns wird dabei keine Eskalation ausgehen. Gitter, Zäune oder Polizeiabsperrungen, die uns aufhalten sollen, werden wir überwinden.
Wir sind solidarisch mit allen, die unsere Ziele teilen.

Quelle: E-Mail

Unser Aktionsbild ist kreativ und fantasievoll. Unsere Blockaden werden wir solange aufrechterhalten,
wie wir effektiv AfD-Delegierte daran hindern, das HCC zu erreichen.

Im Anschluss rufen wir zu einer bundesweiten Großdemonstration gegen den Bundesparteitag der AfD auf.
Mit tausenden Menschen werden wir für mehr Solidarität auf die Straße gehen und ein Zeichen gegen den Rechtsruck setzen.
Unsere Alternative heißt Solidarität.

Wir empfehlend zur Teilnahme an den Blockaden und anschließend der Demo dringend die gemeinsame Anreise mit dem Bus.
Der Bus wird nach der Demo zurückfahren.

Karten für 35 € gibt’s hier – zu den abendlichen Öffnungszeiten:

Stadtteilzentrum DESI (Brückenstr. 23, Nbg)
Infoladen Benario (Nürnberger Str. 82, Fürth)
Kneipe Arsch & Friedrich (Untere Baustr. 14, Nbg)
Stadtteiladen Schwarze Katze (Untere Seitenstr. 1, Nbg)

Busabfahrt: 02.Dez. 00:10 Uhr – Ort steht auf den Buskarten

Wenn ihr keine Möglichkeit habt, Karten in den Läden zu kaufen, könnt ihr uns auch mailen (nuernberg@interventionistische-linke.org)

http://www.unsere-alternative.org/aktionskonsens/ (http://www.unsere-alternative.org/aktionskonsens/)

https://www.facebook.com/unserealternativeheisstsolidaritaet/ (https://www.facebook.com/unserealternativeheisstsolidaritaet/)

solidarische Grüße

IL Nürnberg

facebook.com/interventionischeLinkeNuernberg

redside.tk/rl


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Frieden2001 am 22. November 2017, 17:57:12
Wenn man sich im Netz mal so umschaut und durch diverse Foren liest, fällt einem auf, dass viele Foren von Rechten und AfD-Sympthatisanten unterwandert sind. Linke Meinungen werden höchst selten vertreten. Egal ob Focus, Spiegel-Online, Welt, N24, FAZ, usw. überall liest man fast nur menschenhassende, rassistische und neoliberale Kommentare. Ist die Linke im Netz nicht stark genug bzw. hat man den Kampf zu sehr auf der Straße ausgetragen, anstatt sich auch mit den neuen Medien auseinanderzusetzen? Wenn ich ständig Meinungen in verschiedenen Foren lese - und das kommt von vielen Rechten bzw. Konservativen - dass die deutschen Medien und alle Parteien links seien (Merkel sowieso - die wird gerne als sozialistisch (!!!) bezeichnet) und es einen Linksruck gegeben hätte, bekommen ich das Kotzen. Wie kam es zu dieser komplett verdrehten und irrsinnigen Annahme vieler Deutschen?


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 22. November 2017, 18:25:01
Wie kam es zu dieser komplett verdrehten und irrsinnigen Annahme vieler Deutschen?
Es gibt -vor allem im Kleinbürgertum- einen faschistischen Bodensatz. Diese Leute schwanken zwischen fatalistischer Unterwürfigkeit und blinder, verzweifelter Rebellion. Sie haben eine massenverachtende, chauvinistische, faschistische Denkweise. Sie sind offene Feinde der Arbeiterklasse.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Fritz Linow am 25. November 2017, 21:02:57
Die faschistische Tradition des Arbeitsrechts im Sinne Nipperdeys wird fortgesetzt:

Zitat
21.11.17
AfD-Landtagsfraktionsvize in Mecklenburg-Vorpommern, Ralph Weber, heißt die Identitäre Bewegung „willkommen“
(…)
Ralph Weber positionierte sich schon im Landtagswahlkampf 2016 extrem weit rechts. Der Professor für Arbeitsrecht und Rechtsgeschichte an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald erschien in Thor-Steinar-Kleidung, der beliebten Modemarke der rechten Szene auf der Arbeit und ließ Maik Bunzel von der Rechtsrock-Band „Hassgesang“ promovieren.
(…)
https://www.taz.de/Archiv-Suche/ (https://www.taz.de/Archiv-Suche/)!5464587/

https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Carl_Nipperdey (https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Carl_Nipperdey)

Die Geschichte der Entstehung des Arbeitsrechts und welche Personen, Professuren, Institute und Burschenschaften dahinterstecken, wird viel zu wenig untersucht und ist kaum bekannt. Zum Glück macht die AfD hier mal eine Ausnahme.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 30. November 2017, 18:00:30
NSDAP reloaded:

Zitat
Rechter Flügel bringt Gauland in Stellung

Driftet die AfD noch weiter nach rechts? Der rechtsnationale Flügel will verhindern, dass Gemäßigte das Sagen bekommen. Damit der Plan aufgeht, soll Bundestagsfraktionschef Gauland zum neuen Parteichef gekürt werden.
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/afd-bundesparteitag-rechter-fluegel-bringt-gauland-in-stellung/20652422.html (http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/afd-bundesparteitag-rechter-fluegel-bringt-gauland-in-stellung/20652422.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 30. November 2017, 18:37:31
Wer am Samstag noch nichts vorhat:

http://www.unsere-alternative.org/aufruf/ (http://www.unsere-alternative.org/aufruf/)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Schluepferstuermer am 02. Dezember 2017, 14:49:51
Diese a-löcher der afd werden auch noch geschützt.
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Tausende-protestieren-gegen-AfD-Parteitag,afd1380.html (https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Tausende-protestieren-gegen-AfD-Parteitag,afd1380.html)

In den Nachrichten auf fast allen Kanälen, wird aus dem Parteitag Riesengroß berichtet.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 03. Dezember 2017, 11:47:38
Zitat
Diese a-löcher der afd werden auch noch geschützt.
Ja, Nazis den Weg frei knüppeln haben die Bullen schon immer gerne gemacht! Wasserwerfereinsatz bei 0°C! Das Dreckspack!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Schluepferstuermer am 03. Dezember 2017, 13:07:50
Ich bekomme so einen Hals. Alle Medien berichten Nachrichten über die AfD. Sind wir denn schon im Nazi-Land?
Dazu werden diese Nazis auch noch behütet.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 03. Dezember 2017, 13:24:53
Mich kotzt das auch an. Stündlich kommt der neueste AfD-Dreck im Radio und Phoenix überträgt den Parteitag live. Pfui Deibel! poo


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 03. Dezember 2017, 13:32:51
Diese Entwicklungen sind keine Kleinigkeit.
Bei der AfD hat sich der offen faschistische Flügel durchgesetzt.

Zitat
Die Macht der Völkischen

Auf dem AfD-Parteitag hat die völkisch-nationalistische Strömung gewonnen. Mit Meuthen und Gauland hat das Höcke-Lager ihre Leute durchgesetzt.


Einen Showdown werde es nicht geben, hatte Parteichef Jörg Meuthen am Samstagfrüh zur Eröffnung des AfD-Bundesparteitags versprochen. Doch Meuthen hat sich getäuscht. Der in der Nacht zuvor mühsam ausgekungelte Kompromiss zur neuen AfD-Spitze fiel bei den Delegierten durch. Stattdessen gab es einen Showdown, der es in sich hat. Der deutlich macht, wie weit rechts die AfD inzwischen steht. Wie gespalten die Partei ist. Und dass der völkisch-nationalistische Flügel um Björn Höcke noch weit einflussreicher ist als bislang gedacht. Gegen ihn war ein neuer Parteichef nicht durchsetzbar.

Fast 50 Prozent der Parteitagsdelegierten stimmten für eine weithin unbekannte Überraschungskandidatin von Rechtsaußen, die Höckes Flügel vor allem mit einem Ziel ins Rennen schickte: Sie sollte verhindern, dass der in der AfD als liberal-konservativ geltende Berliner Landeschef Georg Pazderski zu Meuthens Co-Vorsitzendem gewählt wird – oder ihm zumindest einen möglichst schwachen Sieg bescheren.

Pazderski hat mit Ex-Parteichefin Frauke Petry zusammengearbeitet und war bei der Nato, er will die AfD in die Regierung führen und sich dafür auch vom rechten Rand abgrenzen. Und, was der Flügel gar nicht mag: Pazderski hat das Parteiausschlussverfahren gegen Rechtsaußen Höcke unterstützt. Kurz: Für Höckes Flügel gehört Pazderski schon fast zu den „Altparteien“ – und auf keinen Fall an die Spitze der AfD.

Die weithin unbekannte Doris von Sayn-Wittgenstein, Landesvorsitzende in Schleswig-Holstein und Rechstaußen in der Partei, trat an und traf mit ihrer Rede „die Seele der Partei“, wie Gauland es nennt. Sie verkündete, erst 2016 in die AfD eingetreten zu sein, als diese eine „mehr patriotische Richtung“ genommen habe. Sie sagte Sätze wie: „Das ist nicht unsere Gesellschaft“, „Ich wünsche mir, dass die anderen bei uns um Koalitionsgespräche betteln“ und „Nur der Nationalstaat hält die Demokratie am Leben.“ Dazu etwas Hass auf „Antifanten“ und Verständnis für Russland. Das reichte. Sayn-Wittgenstein bekam 49 Prozent der Stimmen, nur wenige mehr, und sie wäre tatsächlich Parteichefin neben Meuthen geworden.

Irgendwann steht Höcke zur Kandidatur bereit


Damit hat der Flügel einen Kompromiss gesprengt, der Pazderski unter gewissen Zugeständnissen zu Meuthens Co-Chef gemacht hätte. Und gezeigt: Ohne uns läuft es in der AfD nicht. Am Ende bekamen die völkischen Nationalisten genau das, was sie ohnehin wollten: Fraktionschef Alexander Gauland trat als Meuthens Co-Chef an, Pazderski und Sayn-Wittgenstein zogen zurück, Gauland wurde gewählt.

Nun hat der Flügel genau jene Parteichefs, die er sich gewünscht hat. Zwei, die zu ihm stehen und sich schützend vor Höcke stellen. Und er muss noch nicht einmal selbst Verantwortung übernehmen. Denn Meuthen und Gauland betonen gern, dass sie nicht Mitglied der rechten Strömung sind. Und wenn die beiden Fehler machen wie vor ihnen Petry und Lucke: Irgendwann steht Höcke zur Kandidatur bereit.
http://www.taz.de/Kommentar-Neue-Parteichefs-der-AfD/ (http://www.taz.de/Kommentar-Neue-Parteichefs-der-AfD/)!5467235/

Gegner dieser Entwicklung werden von den Bullen mit Wasserwerfern und Pfefferspray bearbeitet. Das wundert wenig, wir haben einen faschistischen Bundesinnenminister.

Ich kann counselor nur zustimmen, die Berichterstattung und die Dummheit der Journalisten sind unerträglich.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 03. Dezember 2017, 14:14:43
Zitat
Wasserwerfer am Gefrierpunkt
...Bei der Großdemonstration am Samstagnachmittag wurde der Block, der Initiative »Nationalismus ist keine Alternative« von einem dreireihigen Polizeispalier* begleitet. Auch als sich die ganze Demonstration mit über 5000 Teilnehmern gegen diese Maßnahme stellte, reagierte die Polizei nicht und zog ihre Linie durch. Die Antifaschisten waren in Hannover offenbar die Staatsfeinde, nicht die völkischen Nationalisten.

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1072076.protest-gegen-den-afd-parteitag-wasserwerfer-am-gefrierpunkt.html (https://www.neues-deutschland.de/artikel/1072076.protest-gegen-den-afd-parteitag-wasserwerfer-am-gefrierpunkt.html)




*Es war sogar ein vierreihiges Polizeispalier!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 04. Dezember 2017, 21:19:35
Zitat
AfD-Parteitag: Massive Vorwürfe gegen Polizei
http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/AfD-Parteitag-Massive-Vorwuerfe-gegen-Polizei,afd1468.html (http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/AfD-Parteitag-Massive-Vorwuerfe-gegen-Polizei,afd1468.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 05. Dezember 2017, 10:43:08
Zitat
"Flammenwerfer bitte" – So reagieren AfD-Fans auf die Proteste gegen den Parteitag
Mit einer Facebook-Umfrage hat die Partei den Blutrausch ihrer Fans entfesselt.
https://www.vice.com/de/article/vbzm7y/flammenwerfer-bitte-so-reagieren-afd-fans-auf-die-proteste-gegen-den-parteitag (https://www.vice.com/de/article/vbzm7y/flammenwerfer-bitte-so-reagieren-afd-fans-auf-die-proteste-gegen-den-parteitag)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 05. Dezember 2017, 12:23:11
Zitat
„Wie die Irren auf uns eingeschlagen“
 http://taz.de/Anti-AfD-Demonstrant-ueber-Polizeieinsatz/!5463979/ (http://taz.de/Anti-AfD-Demonstrant-ueber-Polizeieinsatz/!5463979/)
Gute Besserung an die Verletzten!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Frieden2001 am 05. Dezember 2017, 13:03:49
Zitat
"Flammenwerfer bitte" – So reagieren AfD-Fans auf die Proteste gegen den Parteitag
Mit einer Facebook-Umfrage hat die Partei den Blutrausch ihrer Fans entfesselt.
https://www.vice.com/de/article/vbzm7y/flammenwerfer-bitte-so-reagieren-afd-fans-auf-die-proteste-gegen-den-parteitag (https://www.vice.com/de/article/vbzm7y/flammenwerfer-bitte-so-reagieren-afd-fans-auf-die-proteste-gegen-den-parteitag)

Ich bin in dieser Hinsicht schon lange der Meinung, dass man die Leute dieser Hass-Gülle-Kommentare in den asozialen Medien (von wegen soziale Medien) strafrechtlich verfolgen und belangen sollte. In dieser Richtung passiert mir zu wenig. Facebook ist die Geißel des Internets!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Fritz Linow am 07. Dezember 2017, 13:36:07
Zitat
7.12.17
Doris von Sayn-Wittgenstein

AfD-Fürstin hat Vergangenheit in Reichsbürger-Szene

Die Landeschefin der Nord-AfD fiel beim Parteitag in Hannover mit einer scharfen Rede auf, in der sie unter anderem die „Identitäre Bewegung“ verharmloste. Nun kommt heraus: In der Vergangenheit war sie bereits in rechtsextremen Kreisen unterwegs.
(...)
„Bitte schieben Sie mich nicht in die Reichsbürgerschiene.“(...) „Die Bundesrepublik besteht, das ist ja gar keine Frage“, sagt Doris von Sayn-Wittgenstein – um dann allerdings hinzuzufügen, dass es sehr wohl eine Frage sei, was das zum Beispiel für Leute bedeute, „die zwischen 1945 und 1949 enteignet worden sind in den sogenannten neuen Bundesländern? Und natürlich auch: Was bedeutet es für die Entschädigung von Vertriebenen?“ Es gelte zudem weiterhin der Auftrag des Artikels 146 des Grundgesetzes – darin geht es um die Ablösung des Grundgesetzes durch eine echte Verfassung. „Das ist die Idee dahinter“, sagt die AfD-Politikerin. (...)

http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/AfD-Fuerstin-hat-Vergangenheit-in-Reichsbuerger-Szene (http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/AfD-Fuerstin-hat-Vergangenheit-in-Reichsbuerger-Szene)

Dieselbe Schiene wie das Storchenpaar. Dem Drecksadel, dem falschen Adel geht es darum, zumindest erstmal Entschädigung zu bekommen.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 30. Dezember 2017, 23:48:07
Zitat
AfD-Stiftung - Millionen auf die Mühlen rassistischer Propaganda

Die ultrareaktionäre, faschistoide AfD will im März eine „Gustav-Stresemann-Stiftung“ gründen.

Quelle: https://www.rf-news.de/2017/kw52/afd-stiftung-millionen-auf-die-muehlen-rassistischer-und-faschistischer-propaganda (https://www.rf-news.de/2017/kw52/afd-stiftung-millionen-auf-die-muehlen-rassistischer-und-faschistischer-propaganda)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 31. Dezember 2017, 22:22:30
Stresemann verwesemann hiess es schon damals.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 02. Januar 2018, 09:48:03
Die Kölner Polizei hat Strafanzeige wegen Volksverhetzung gegen Beatrix von Storch gestellt, nachdem sie sich mal wieder abfällig über ihren Twitteraccount geäussert hat. Es werde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Schluepferstuermer am 02. Januar 2018, 20:33:52
Sie ist von der Maus abgerutscht.

Kennen wir doch


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 02. Januar 2018, 23:35:40
Oder es ist mal wieder von Meinungsfreiheit gedeckt, wie beim Höcke. Die olle kannste mir nackt aufs Bett legen, ich fasse sowas nicht an. Ekelhaft.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 05. Januar 2018, 11:48:14
Zitat
AfD-Anzeige gegen Eintracht-Präsident Fischer

Im F.A.Z.-Interview hatte Peter Fischer die AfD scharf angegriffen. Es folgte ein öffentlicher Schlagabtausch. Nun legt die Partei nach und stellt Strafanzeige gegen den Präsidenten von Eintracht Frankfurt.

Nach verbalen Attacken gegen Anhänger der AfD haben die beiden hessischen Landessprecher der Partei Strafanzeige gegen Eintracht Frankfurts Präsident Peter Fischer wegen Beleidigung, übler Nachrede und Verleumdung gestellt. „Wir hätten gern auf diesen Schritt verzichtet. Aber die völlig inakzeptablen Bezeichnungen wie ’braune Brut’ und ’Nazis’ von Herrn Fischer, die sich gegen alle AfD-Wähler und damit auch gegen uns richten, können und dürfen so nicht beibehalten werden“, sagte Sprecher Klaus Herrmann in einer Mitteilung des AfD-Landesvorstands vom Mittwoch. Er und sein Sprecherkollege Robert Lambrou haben die Anzeige demnach in Vertretung des Landesvorstands der Partei gestellt. Das Polizeipräsidium in Frankfurt am Main bestätigte dies. Sportvorstand Fredi Bobic hat dem Eintracht-Boss unterdessen den Rücken gestärkt. „Peter Fischer ist einer, der wirklich das Herz am richtigen Fleck hat und Dinge klar anspricht. Das gefällt mir. Seine Aussagen sind absolut nachvollziehbar“, sagte Bobic der „Bild“-Zeitung.

Vorausgegangen war ein öffentlicher Schlagabtausch des Eintracht-Präsidenten mit der AfD Hessen. Zunächst hatte Fischer in einem Interview der Frankfurter Allgemeinen Zeitung gesagt: „Es verträgt sich nicht mit unserer Satzung, AfD zu wählen.“ Nach Kritik aus der AfD legte er in einem Gespräch mit dem Hessischen Rundfunk nach: „Es gibt für die braune Brut keinen Platz. Solange ich da bin, wird es keine Nazis bei Eintracht Frankfurt geben.“ Die AfD Hessen hatte danach angekündigt, juristische Schritte gegen Fischer zu prüfen.
...

Quelle: FAZ ([url]http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/afd-anzeige-gegen-eintracht-frankfurt-praesident-peter-fischer-15371941.html[/url])


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: CubanNecktie am 05. Januar 2018, 14:32:15
Hoffentlich wirds ein Fehlschlag für die ArschbraunenFaschistenDeutschlands  kotz - bei den Berichten davor, kann man sich aber nicht 100%ig sicher sein.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 05. Januar 2018, 15:23:57
Die AfD ist brauner Dreck. Und Dreck fegt man weg!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 05. Januar 2018, 15:31:40
Deshalb finde ich die Strafanzeige hilfreich, vielleicht schafft sie Fakten für den Umgang mit der AfD, die beleidigen blindlings im dümmsten Rassenwahn in der Welt herum und bei kleinster Kritik an sich selbst heulen sie los wie kleine Kinder. Und unseren "großen" Parteien scheint dieses Verhalten so gut zu gefallen, sie eifern schon heftig dem großen/erfolgreichen Vorbild AfD nach.
Post-, Alternativ-, faktisch verachten sie die AfD selbstverständlich.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Schluepferstuermer am 05. Januar 2018, 18:11:54
Scherz

Die Union soll mit der AfD eine Koaltion machen. In 4 Jahren ist sie bei 0,2%
So war es bei sPD, FDP, dann wieder sPD mit der Teufelsanbeterin (verschlingendes Insekt).
Hihihi

Scherz beiseite

Die Union ist aus der Zentral-Partei entstanden und die gab den Nazis das Ermächtigungsgesetz.
Das ist Vielen nicht mehr bewußt. Genauso wie die NSDAP so stark werden konnte.
Da müssen wir aufpassen, dass uns dies mit der AfD nicht auch passiert.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 27. Januar 2018, 11:01:27
Preisausschreiben unter Nazis: 'Warum sind Sie in der NSDAP?'
von Robert Bongen, Jennifer Lange & Christian Salewski

Der eine wollte mithelfen, dass "in unserem Vaterland wieder Ruhe und Ordnung einkehrt". Der andere traute den alten Parteien nicht mehr über den Weg, fühlte sich missbraucht als "Stimmvieh". Und wieder ein anderer interessierte sich für die Nationalsozialisten, weil er in der Presse nicht die Wahrheit erfahre und "Adolf Hitler und seine Bewegung in der Presse fürchterlich heruntergerissen" wurden. So beschreiben Deutsche im Sommer 1934, warum sie schon früh in die NSDAP eingetreten sind.

Dass ein Friedrich Jörns aus Eschwege bei Kassel, ein Ernst Seyffardt aus Duisburg und ein Lehrer Schwarz aus Obernhain im Taunus ihre Motivation zu Papier gebracht haben, ist einer bemerkenswerten Aktion des amerikanischen Soziologen Theodore Fred Abel zu verdanken.

Goebbels genehmigte Ausschreibung
Nach einem Besuch in Deutschland kam dem US-Wissenschaftler Abel die Idee, einen Wettbewerb unter Nazis zu starten. Zuvor hatte er vergeblich versucht, persönlich Kontakt zu Hitler-Anhängern aufzubauen. Der amerikanische Soziologe wollte nun "die beste persönliche Lebensgeschichte eines Anhängers der Hitler-Bewegung" prämieren. Voraussetzung für die Teilnahme war, dass man schon vor 1933 Mitglied der NSDAP gewesen ist. Als Preisgeld lockten insgesamt 400 Reichsmark, die Theodore Abel aus eigener Tasche finanzierte. Der Hauptgewinn betrug ganze 125 Reichsmark. Reichspropagandaminister Joseph Goebbels erteilte überraschend eine Genehmigung für das Preisausschreiben. Viele in der Bevölkerung begrüßten die Idee. Hitler-Anhänger sahen hierin eine Gelegenheit, die im Ausland verbreiteten Vorurteile gegenüber der NSDAP abzubauen.

Verspottet, verlacht und ausgegrenzt
Vor 85 Jahren ist die NSDAP an die Macht gekommen. Vor 73 Jahren wurde das Konzentrationslager Auschwitz befreit. Bis heute fragt man sich, wie es so weit kommen konnte. Die bei Abel eingereichten politischen Lebensläufe geben Hinweise darauf. Die Anhänger schildern in ihren Briefen voller Stolz, wie sie schon zu Beginn der Hitler-Bewegung dabei waren. "In meinem Dörfchen war ich der erste Parteigenosse", schreibt etwa Lehrer Schwarz. Andere schildern, wie sie anfangs von Familie, Freunden und Arbeitskollegen verspottet, verlacht und ausgegrenzt wurden. Sie schreiben, dass sie ihre politische Ideologie in der Anfangszeit versteckten und sich heimlich zu Versammlungen schlichen, weil ihnen sonst Entlassung, der Boykott ihres Geschäfts oder körperliche Angriffe drohten.

Aus wenigen Anhängern wurden immer mehr
Aus den wenigen Anhängern wurden immer mehr. Ihre "Freude war unbeschreiblich", als Hitler zum Reichskanzler ernannt wurde. "Jetzt wussten wir, dass es mit der Macht der schwarzen und roten Bonzen vorbei war. Dass ein neues Deutschland geschaffen werden würde". So schrieb es damals Fritz Hafkesbrink aus Oberhausen. Weitere wiederkehrende Motive der Biogramme sind ein angeschlagener Nationalstolz, die Wut auf die alten Parteien und die Angst vor sozialem Abstieg. Aber auch die Angst vor den Fremden im Land, "wo deutsche Frauen und Mädchen von schwarzen Bestien (...) ungestraft geschändet werden konnten".

683 Nazis beteiligten sich
Den Aufruf zum Wettbewerb verbreitete Abel über die Parteipresse der NSDAP und Aushänge in den Parteizentralen im ganzen Land. Jeder Lebenslauf sollte unter anderem Angaben zu familiärem Hintergrund, Beruf, Ausbildung und der Rolle im ersten Weltkrieg enthalten. 683 Nazis haben 1934 mitgemacht und Abel teils maschinengeschriebene, teils handschriftliche Lebensläufe in der Länge von einer bis 80 Seiten geschickt. Abel arbeitete damals als Soziologe an der Columbia Universität in New York. Die Lebensläufe dienten ihm als Grundlage für sein Buch: "Why Hitler Came into Power: An Answer Based on the Original Life Stories of Six Hundred of His Followers". Die Hoover Institution der Stanford University hat diese "Biograms" inzwischen digitalisiert und mehr als 3.700 Seiten online gestellt.

https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2018/Preisausschreiben-unter-Nazis-Warum-sind-Sie-in-der-NSDAP,nsbiograms100.html (https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2018/Preisausschreiben-unter-Nazis-Warum-sind-Sie-in-der-NSDAP,nsbiograms100.html)


Hier der Beitrag auf Youtube

https://www.youtube.com/watch?v=ZO4XPjyKmr4 (https://www.youtube.com/watch?v=ZO4XPjyKmr4)



Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: tleary am 28. Januar 2018, 01:27:43
Hallo Frieden 2001,

das Prinzip, daß schon die alten Römer bis zur Perfektion umsetzten (damals in Form von Gladiatorenkämpfen), heißt "Herrsche und Teile". Wenn unsere neoliberale Regierung nicht viel geschafft hat, dann doch zumindest die perfekte Umsetzung dieses Prinzips, mit freundlicher Unterstützung ihrer Auftraggeber (Wirtschaftsbosse) und der nibelungentreuen Medien.

*Klugscheißmodus an*
Eigentlich heißt's ja "teile und herrsche". - Die Reihenfolge ist dabei wichtig, weil durch das Spalten und Aufeinanderhetzen des Feindes, die eigene Herrschaft gefestigt wird.
*Klugscheißmodus aus*

Zitat
Aber solange es Menschen mit der "Arbeit über alles" Mentalität gibt, mache ich mir über meine Hartz4-Karriere mit anschließender Altersarmutskarriere keinen Kopf mehr, da es eh nicht mehr für alle genügend Arbeitsplätze geben wird. Dann sollen die "Hauptsache Arbeit"-Zeitgenossen sich meinetwegen um die letzten Wohlstandskrümel kloppen.
Viele verbiegen sich beim "nützliches Mitglied dieser (kapitalistischen = kranken) Gesellschaft sein wollen" ja auch bis zum Gehtnichtmehr. Das geht sogar so weit, daß sie aufputschende und stimmungsaufhellende Medikamente einschmeißen, nur um weiter zu funktionieren, um eben ihren Part im Hamsterrad der Hamsterkolonie im "Freiluft-Hamsterkäfig BRD" spielen zu können, so wie man's von ihnen erwartet. Weil sie dann ja was besseres sind als ein gewöhnlicher Erwerbsloser. - Arme kleinbürgerliche Würstchen sind's, sonst nix!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 30. Januar 2018, 09:43:24
Ist von 2016, ich hab nicht den ganzen Thread durchgeschaut ob das schon verlinkt wurde.

Zitat
NPD und AfD: Original und Kopie?
...

Quelle: Panorama (https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2016/NPD-und-AfD-Original-und-Kopie-,afdnpd100.html) via Fefes Blog (https://blog.fefe.de/?ts=a4917ff3)

Kleingartenvereine?!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 02. Februar 2018, 17:03:13
Zitat
Modeposse in Stuttgart
Breuninger wegen Kopftüchern angefeindet

In den Schaufenstern des Modehauses Breuninger tragen Puppen Kopftücher. Das ruft Islamkritiker auf den Plan, vorneweg den AfD-Bundestagsabgeordneten und Stuttgarter Stadtrat Lothar Maier.
...

Quelle: StN (https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.modeposse-in-stuttgart-breuninger-wegen-kopftuechern-angefeindet.8e25def5-0a53-43c4-abb9-85a96af6b6b1.html)


Ohjeh, schon in meiner Kindheit war das bäuerliche/ländliche Umfeld nahezu vollständig islamisiert, dank der AfD wurden mir jetzt die Augen geöffnet, ich bin entsetzt, hmm..., so gesehen befindet sich der Islam seither sogar im Rückzug, es gibt heute wesentlich weniger teutsche islamisierte Kopftuch tragende Frauen.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: CubanNecktie am 13. Februar 2018, 17:26:13
In diesem Forum findet Schulz kaum Anhänger und ich mag den Schulz auch nicht ... aber diese Aussagen gehen zu weit - eindeutig hirnkranker, brauner Nazischeixx ... 

Zitat

Der SPD-Abgeordnete Martin Habersaat schrieb: "Der AfD-Fraktionsvorsitzende Nobis will Martin Schulz "in den Hochofen fahren". Solche Äußerungen seien kein Versehen und keine harmlose Provokation. "Sie sind Kern faschistischer Kultur."


hier zum kompletten Artikel:

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_83201526/nach-hochofen-tweet-anzeige-gegen-afd-politiker-joerg-nobis.html (http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_83201526/nach-hochofen-tweet-anzeige-gegen-afd-politiker-joerg-nobis.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: ManOfConstantSorrow am 13. Februar 2018, 17:45:43
Es ist ok, auf schlimme Dinge hinzuweisen.
Wichtiger wäre es aufzuzeigen, wie man gegen die Rechtstendenzen wirkungsvoll vorgeht.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 08. März 2018, 18:32:22
Zitat
Nürnberg / Bayern / Berlin: AfD-Bundestagsabgeordneter und bayerischer AfD-Chef Martin Sichert gegen Mietpreisbremse und sozialen Wohnungsbau / Neoliberalismus mit völkischem Einschlag / Sichert engagiert sich für Hausbesitzer und Reiche / Sozialer Wohnungsbau als "kommunistisches Experiment" (März 2018)

Abgeordnete der Fraktion Die Linke im Bundestag beantragten ein paar mieterfreundliche Änderungen der Gesetzgebung. Am 1. März fand zu dieser Thematik eine Bundestagsdebatte statt, an der auch der Nürnberger AfD-Bundestagsabgeordnete und bayerische AfD-Chef Martin Sichert teilnahm. Dessen fünfminütige Rede ist wahrlich entlarvend für den selbsternannten Sozialexperten ("der einfache Arbeitnehmer, für den wir Politik machen"), der Mitglied des Bundestagsausschusses für Arbeit und Soziales ist.

Dass Sichert die Initiative der Linken ablehnte, gegessen. Schließlich handelt es sich um eine konkurrierende Partei. Aber die Inhalte der Ablehnung hatten es in sich. So warf er der Linken allen Ernstes vor, die "Arbeitnehmer gegen die Arbeitgeber" und "die Mieter gegen die Vermieter" aufzustacheln. Dass unsere Gesellschaft an diesen und anderen Linien gespalten ist und es deshalb Interessensunterschiede und soziale Kämpfe gibt, verleugnete Sichert aus einem besonderen Grund, wie sich im Verlauf der Rede zeigte: Er verteidigte unter dem Deckmantel von Sozialpolitik allein die besitzenden Klassen und Schichten.

So skandalisierte Sichert neopopulistisch einerseits die hohen Grundstückspreise in München und die niedrigen Löhne (der Arbeitnehmer "muss sehen, wie er selbst mit nem Nebenjob noch über die Runden kommt") und beklagte, dass sich "der einfache Arbeitnehmer" keine Eigentumswohnung in München leisten könne. Aber dann: Keine Rede von Mieten und Vermietern. Die spekulative Höhe der Grundstückspreise verantworte die Politik. Keine Rede von Kapitaleigentümern und Marktwirtschaft. Stattdessen der Verweis auf Rumänien, Litauen und Kroatien mit einem (angeblich) höheren Anteil von Wohneigentum. Wollte Sichert allen Ernstes suggerieren, in diesen Staaten mit vielen Armen und nicht wenigen Superreichen wäre sozialpolitisch alles ok? Und wieder keine Rede von den Mietern und den Mieten.

Sichert steigerte sich zur Behauptung, die Geflüchteten und die Euro-Rettungspolitik seien die Ursachen für die "Wohnungsnot". Und dann immer wieder: Wohneigentum, Wohneigentum, Wohneigentum, die neoliberale Litanei. Schließlich allen Ernstes als Vorwurf an die Linke, sie wolle "massiv den staatlichen sozialen Wohnungsbau befördern". Oh my God! Den Rest kurz zusammengefasst: Sozialer Wohnungsbau = DDR = "kommunistische Experimente". Politisches Ziel der AfD sei es, dass sich Arbeitnehmer "wieder ein Eigenheim leisten können". "Das wäre eine echte Sozialpolitik", so Sichert. Ach so.


Quelle: http://www.nazistopp-nuernberg.de/ (http://www.nazistopp-nuernberg.de/)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 08. März 2018, 22:06:21
Zitat
Politisches Ziel der AfD sei es, dass sich Arbeitnehmer "wieder ein Eigenheim leisten können". "Das wäre eine echte Sozialpolitik", so Sichert.
Die AfD will also den Mindestlohn mindestens verdoppeln und befristete Verträge sowie Leiharbeit abschaffen?
Oder versteh ich da jetzt was falsch?  :baby:


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Schluepferstuermer am 09. März 2018, 17:09:57
Es soll jeder 10.000€ im Monat bekommen, damit man sich eine Immobilie leisten kann.
 ;D


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Onkel Tom am 09. März 2018, 18:30:39
Ähm, die Jaffakiste als Immobilie wurde wohl verschwiegen.. Hauptsache Machterschleichung  kotz


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Tiefrot am 09. März 2018, 20:03:22
Leider denken Leute im Hamsterrad nicht so weit.
Hinter den plakativen Sprüchen ist Schluß, und dann wundern sich alle,
das es um rein gar nichts erträglicher wird.  kotz


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 10. März 2018, 17:26:43
DEMAGOGIE
Wie die AfD als Schein-"Opposition" irreführen und spalten will
An verschiedenen gesellschaftlichen Brennpunkten spielt sich die ultrareaktionäre und faschistoide AFD verstärkt als scheinbare „Opposition“ gegen die Regierung und das sogenannte „Establishment“ auf.

(http://up.picr.de/32055353ic.jpg)(http://)
Antifaschistischer Protest gegen die AfD - wie hier zusammen mit kurdischen Freundinnen und Freunden in Eisenach (rf-foto)

Mit der Krise der SPD, die sich immer weniger als Streiter für „soziale Gerechtigkeit“ verkaufen kann, wächst die Bedeutung, sich mit der demagogischen Argumentation der AfD auseinanderzusetzen. Seit ihrem Einzug in den Bundestag wird sie von den Herrschenden und den bürgerlichen Medien systematisch weiter aufgewertet. So erhielt sie den Vorsitz von drei Bundestagsausschüssen, darf sich als "stärkste Oppositionskraft" aufspielen, erhält nach den Regierungsparteien zuerst Rederecht usw.

(http://up.picr.de/32055368gl.jpg)(http://)
In Bottrop zeigten Antifaschistinnen und Anifaschisten klare Kante gegen den faschistoiden "Frauenprotest" der AfD (rf-foto)

Was aber hat eine Partei, die sich ausdrücklich zur Verteidigung des Kapitalismus bekennt, die alle - erkämpften oder zugestandenen - fortschrittlichen Errungenschaften zurückdrehen will und die Regierung von rechts kritisiert, mit "Opposition" zu tun? Dieser Nimbus dient einzig und allein dazu, vom zutiefst reaktionären arbeiter-, frauen- und umweltfeindlichen Wesen der AfD abzulenken. Mit dem "Establishment" legt sich diese Partei genausowenig an wie ihr Vorbild Donald Trump in den USA.

Gefahr für die Arbeitereinheit
Dass die AfD und ihr nahestehende Kräfte sich verstärkt darauf konzentrieren, über faschistoide Betriebsratslisten wie „Zentrum Automobil“ bei Daimler in den Betrieben Fuß zu fassen, richtet sich direkt gegen den wachsenden Einfluss klassenkämpferischer Kräfte und der MLPD.

 In einem "Zentrum"-Flugblatt heißt es: "Wir sind eine Gefahr für die IG Metall, weil politische Extremisten in unseren Reihen keinen Platz haben." Gemeint sind dabei aber nicht Leute wie Listenführer Oliver Hilburger, der früher in der Neonaziband „Noie Werte“ spielte und heute von Faschisten wie Björn Höcke (AfD), Lutz Bachmann (Pegida) oder Jürgen Elsässer hofiert wird. Gemeint sind "Gruppierungen wie die MLPD".

 Im „Finalen Wahlaufruf“ von "Zentrum" zu den Betriebsratswahlen heißt es, man wolle sich „Vetternwirtschaft, Co-Management, Globalisierung und Korruption" entgegenstellen. Allerdings hört man von "Zentrum" kein Wort der Kritik am kriminellen Abgasbetrug der Autokonzerne und an den dabei deutlich werdenden staatsmonopolistischen Strukturen. Vielmehr seien die Diesel-Schadstoffe „geradezu lächerlich im Vergleich zu dem Schadstoff-Ausstoß, den die Schifffahrt verursacht“, hieß es im Einladungsflyer zu einer Veranstaltung am 10. September 2017.

 Die scheinheiligen Kritiker am Co-Management erweisen sich als treueste Erfüllungsgehilfen der Autokonzerne, insbesondere bei der Hetze gegen die kämpferische Richtung in der IG Metall und die MLPD.

Frauenfeinde biedern sich an
Mit Demonstrationen wie in Kandel, Bottrop oder Berlin geht es der AfD oder mit ihr verbundenen Demagogen angeblich um den „Schutz von Frauen“. Tatsächlich beantworten sie Angst vor sexistischem, gewalttätigen und machohaftem Verhalten gegen Frauen und Mädchen mit rassistisch-nationalistischer Hetze, Islamophobie und ihrem erzreaktionären Frauen- und Familienbild.

 So fordert das Programm der AfD die Aufwertung der "traditionellen Familie" und von "Frauen, die 'nur' Mutter und Hausfrau" sind. Deswegen wendet es sich ausdrücklich gegen die "Stigmatisierung traditioneller Geschlechterrollen".

Vorsicht vor falschen Freunden
Scheinheilig fördert die AfD Bürgerinitiativen gegen Windkraft und greift einzelne berechtigte Bedenken von Naturschützern dagegen auf. In ihrem Programm wird deutlich, worum es ihr dabei wirklich geht. So soll Schluss sein mit der "Klimaschutzpolitik" und "Dekarbonisierung". Stattdessen will die AfD die Laufzeit der Atomkraftwerke wieder verlängern und das umweltschädliche Fracking weiter vorantreiben.

Wirkliche - kämpferische - Opposition muss stärker werden
In der Broschüre der MLPD „Das Wesen der AFD … als Wegbereiter des Faschismus“ stellt die MLPD fest: „Viele Wähler und auch zahlreiche Mitglieder der AfD sind keine Faschisten. Ihnen gegenüber muss eine entschiedene und konsequente Überzeugungsarbeit gegen den Einfluss der kleinbürgerlich-nationalistischen,-rassistischen und sozialchauvinistischen Denkweise geführt werden.“

 Gestärkt werden muss die wirkliche Opposition gegen den Rechtsruck der Regierung sowie gegen ultrareaktionäre, faschistoide Kräfte wie die AfD - in Aktionseinheiten, kämpferischen Selbstorganisationen und dem Internationalistischen Bündnis. Dazu braucht es auch die Überzeugung von immer mehr Menschen für eine revolutionäre Alternative zum Kapitalismus – den Sozialismus/Kommunismus.

 Für Samstag, 17. März, ruft ein breites Bündnis anlässlich des baden-württembergischen Landesparteitags der AfD in Heidenheim zu Protestdemonstration und Kundgebung auf. Beginn ist um 9 Uhr am Konzerthaus. MLPD und REBELL Baden-Württemberg werden sich aktiv beteiligen.

Quelle

https://www.rf-news.de/2018/kw10/demagogen-enttarnen-und-angreifen (https://www.rf-news.de/2018/kw10/demagogen-enttarnen-und-angreifen)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Tiefrot am 10. März 2018, 19:17:08
Wie viele Richtungen gibts im linken Spektrum ? Hundert ? ::)

Na wie auch immer, die Meisten davon sitzen im Elfenbeinturm,
kennen kaum das Leben von Flüchtlingen, Leiharbeitern, Arbeitslosen, etc.
Dazu sind sich die, die voneinander wissen auch gern spinnefeind.
Eine sich aus dem linken Spektrum formierende "Kriegskoalition" sehe ich nicht.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Onkel Tom am 11. März 2018, 15:01:22
Weist doch, den einladenen Beigeschmack von Öffentlichkeitsarbeit
keinen Zacken aus der Krone brechen.. Ansonsten Volltreffer  :D


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 18. März 2018, 11:12:39
(http://www.taz.de/picture/2615029/948/afd_wahr_online.jpeg)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Fritz Linow am 21. März 2018, 22:53:55
Zitat
21.3.18
AfD-Abgeordnete beschäftigen Rechtsextreme und Verfassungsfeinde
Ein Nazi-Netzwerk im Deutschen Bundestag: Mindestens 27 Mitarbeiter von AfD-Abgeordneten sind Aktivisten und Anhänger rechtsradikaler Organisationen.
(...)

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-03/afd-bundestag-mitarbeiter-rechtsextreme-identitaere-bewegung (http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-03/afd-bundestag-mitarbeiter-rechtsextreme-identitaere-bewegung)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 07. April 2018, 17:35:43
Wie will AfD denn Antifaschisten auslöschen?
Lager einrichten? Todesstrafe?


(http://up.picr.de/32330553ny.jpg)(http://)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 12. April 2018, 18:59:54
Zitat
AfD: 60 Prozent Behinderte durch "Inzucht"?

Berlin (kobinet) In einer kleinen Anfrage an die Bundesregierung (Drucksache 19/1444) hat die Bundestagsfraktion der rechtsextremistischen AfD behauptet "Behinderungen entstehen u.a. durch Heiraten innerhalb der Familie." Verwiesen wird auf eine ominöse "britische Studie", die zu dem Schluss gekommen sei, dass 60 Prozent der Todesfälle und  Erkrankungen betroffener Kinder hätten vermieden (die AfD bewies in ihrer Anfrage mangelhafte Deutschkenntnisse, denn sie schrieb von "vermieten") werden  können, "wenn die Inzucht beendet würde".

Namentlich wurde diese Anfrage am 22.03.2018 gestellt von den AfD-Bundestagsabgeordneten Nicole Höchst, Franziska Gminder, Jürgen Pohl und Verena Hartmann sowie unterzeichnet von Alice Weidel und Alexander Gauland. Darin enthalten sind volksverhetzende Mutmaßungen zu den Auswirkungen "inzestuöser Verhältnisse" innerhalb von Migrantenfamilien.

Quelle: https://kobinet-nachrichten.org/de/1/nachrichten/37876/AfD-60-Prozent-Behinderte-durch-Inzucht.htm


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Onkel Tom am 13. April 2018, 09:13:42
Kommentar eines Lesers, der meines Erachten den Hintergrund der Anfrage
erkennt..

Zitat
...
Sie kreiert sich eine neue Zielgruppe für ihren Hass und ihre "Rassengedanken", Menschen mit Behinderung.
Nicht nur, dass sie die meisten von uns als Produkte der Inzucht darstellen (ich muss diesbezüglich unbedingt
Ahnenforschung machen, es kann ja sein, dass ich demnächst einen inzuchtfreien Ariernachweis vorlegen
muss), sondern sie stellt die Frage nach der Lebensberechtigung von Menschen mit Behinderung.
Nicht anders ist diese Anfrage zu bewerten.
...

Anbei bedenklich, wenn eines Tages die jetzt noch rechtliche sehr
umständliche "Sterbehilfe" schwerstkranker Menschen in vereinfachter
Regelungen a la "Freitot" umgewandelt werden könnte.

Dann würde die "Euthanasie"  im einem Deckmantel von "Sterbehilfe"
oder "Freitot" als legaler "Erlösungshilfe" empfunden werden.
A ja, davon wusste natürlich wieder keiner was..
 :P


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 14. April 2018, 06:46:05
ein Beitrag zur AFD-Kopftuchdebatte

(http://up.picr.de/32388697vy.jpg)(http://)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Onkel Tom am 14. April 2018, 11:51:50
Naja, die Art Puplikation ist "Geschmacksache" .. mein Geschmack ist es nicht..

 ::)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 14. April 2018, 12:09:22
Meiner auch nicht, ekelhaft wie der AfD-Müll, gleiches Niveau.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Hartzhetzer am 17. April 2018, 04:25:41
https://www.youtube.com/watch?v=BHWJRCAvrGQ (https://www.youtube.com/watch?v=BHWJRCAvrGQ)
https://www.youtube.com/watch?v=KArO5n6bjmQ (https://www.youtube.com/watch?v=KArO5n6bjmQ)
https://www.youtube.com/watch?v=fjdqfBPTxJs (https://www.youtube.com/watch?v=fjdqfBPTxJs)



Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 24. Mai 2018, 16:27:20
Zitat
2000 Polizisten schützen Berliner AfD-Demonstration

Sonntag demonstriert die AfD und über Zehntausend protestieren wohl dagegen. Die Polizei braucht Verstärkung aus sieben Bundesländern.
https://www.morgenpost.de/berlin/article214370939/1800-Polizisten-schuetzen-Berliner-AfD-Demonstration.html (https://www.morgenpost.de/berlin/article214370939/1800-Polizisten-schuetzen-Berliner-AfD-Demonstration.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 24. Mai 2018, 17:30:15
Zitat
Rechtsruck - Poggenburg-Kommisssion „gegen Linksextremismus“ sofort auflösen!

Am gestrigen 23. Mai 2018 tagte erstmals die "Enquete-Kommission zur Untersuchung des Linksextremismus in Sachsen-Anhalt“ unter Vorsitz des AfD-Politikers André Poggenburg.

Quelle: https://www.rf-news.de/2018/kw21/provokation-poggenpohl-kommisssion-gegen-linksextremisnus-gehoert-aufgeloest (https://www.rf-news.de/2018/kw21/provokation-poggenpohl-kommisssion-gegen-linksextremisnus-gehoert-aufgeloest)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 27. Mai 2018, 19:47:48
us: Ausgabe vom 28.05.2018, Seite 1   / Titel

Lautstarke Mehrheit
Berlin: Zehntausende protestierten gegen eine Kundgebung der AfD – mit Demos, Blockaden und einem Bootskorso
Von Lothar Bassermann


https://www.jungewelt.de/artikel/333063.lautstarke-mehrheit.html (https://www.jungewelt.de/artikel/333063.lautstarke-mehrheit.html)



Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 29. Juni 2018, 22:18:23
Zitat
AfD schließt Koalition mit CSU nach Landtagswahl nicht aus

AfD-Bundestagsfraktionschefin Alice Weidel schließt eine Koalition mit der CSU nach der Landtagswahl in Bayern am 14. Oktober nicht aus.

Quelle: https://www.merkur.de/politik/afd-schliesst-koalition-mit-csu-nach-bayern-wahl-nicht-aus-zr-9993999.html (https://www.merkur.de/politik/afd-schliesst-koalition-mit-csu-nach-bayern-wahl-nicht-aus-zr-9993999.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 29. Juni 2018, 22:55:19
Das wird dann wohl das Experimentierfeld für den Bund.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 01. Juli 2018, 17:50:19
Das wird dann wohl das Experimentierfeld für den Bund.
Genau. Ich denke, dass die CSU in Bayern nach dem 14.10.2018 eine faschistoide Koalition mit der AfD bildet - als Alternative zur GroKo. Übringens denken auch die Freien Wähler an eine Koalition mit der AfD.

Zitat
Augsburg - Breiter Protest gegen den AfD-Parteitag

Seit gestern, Samstag, den 30. Juni, hält die ultrareaktionäre, rassistische und faschistoide „Alternative für Deutschland“ (AfD) ihren bis heute andauernden Parteitag in der Fuggerstadt Augburg ab.

Quelle: https://www.rf-news.de/2018/kw26/breiter-protest-gegen-den-afd-parteitag-in-augsburg (https://www.rf-news.de/2018/kw26/breiter-protest-gegen-den-afd-parteitag-in-augsburg)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Schluepferstuermer am 01. Juli 2018, 19:07:14
Warum wundert mich das alles nicht


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Tiefrot am 02. Juli 2018, 22:36:43
Mich wundert nur eins: Warum wählen die Leute exakt entgegengesetzt zu ihren Interessen ?

Wenn den Menschen der Lohn oder die Rente nicht reichen (was ja belegbar ist), sind die bei den
Sieg Heil Schreiern auch nicht besser bedient. Gänzlich im Gegentum.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 03. Juli 2018, 08:49:17
Der Deutsche ist stets gut informiert, über unsere unabhängigen Medien die eine erdrückende Einigkeit abbilden was man wählen kann und was nicht, oder über die alternative der "Lügenpresse"-Schreihälse die ausschließlich den eigenen Lügen glauben.

https://youtu.be/YzD1l-qYqnA?t=43m57s



Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Hartzhetzer am 04. Juli 2018, 04:32:48
Zitat
Mich wundert nur eins: Warum wählen die Leute exakt entgegengesetzt zu ihren Interessen ?

Wenn den Menschen der Lohn oder die Rente nicht reichen (was ja belegbar ist), sind die bei den
Sieg Heil Schreiern auch nicht besser bedient. Gänzlich im Gegentum.

Herr Decker beantwortet deine Frage ziemlich gut, indem er die Denkweise Rechtskonservativer darlegt. Im Vortrag geht es zwar um Pegida, jedoch ist das genau der gleiche Ideologische Hirnfasching wie bei der AfD.

https://www.youtube.com/watch?v=xCh6MaaM91U&t=1s (https://www.youtube.com/watch?v=xCh6MaaM91U&t=1s)



Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 04. Juli 2018, 05:37:48
Sehe ich auch so. Das Problem ist die Denkweise.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 05. Juli 2018, 19:03:18
Zitat
Massive CCC-Kritik an Polizei: Hausdurchsuchung bei Datenschutz-Aktivisten

Im Juni gab es Durchsuchungen bei Mitgliedern von Zwiebelfreunde. Im Fokus waren sie als Zeugen, nicht als Verdächtige. Die Hintergründe scheinen fragwürdig...

...Fragwürdige Vorwürfe

Hintergrund der Durchsuchungen sind demnach Ermittlungen zu einem Blog, auf dem anlässlich des AfD-Bundesparteitags in Augsburg zu gewalttätigen Protesten aufgerufen worden sei. Als Kontaktmöglichkeit wird darauf lediglich eine E-Mail-Adresse angegeben, die bei dem US-amerikanischen E-Mail-Provider RiseUp gehostet wird. Weil die Zwiebelfreunde eine Bankverbindung für Spenden an den Provider eingerichtet haben, seien sie in den Fokus der Ermittler geraten. Dass RiseUp weltweit bei Datenschutzaktivisten beliebt ist und eine Unterstützung nicht bedeutet, dass man Informationen zu anderen Nutzern hat, habe "sich jedoch nicht bis nach Bayern zur Polizei herumgesprochen", so der CCC.

Der Verein Zwiebelfreunde will "Technologie und Wissen im Bereich Anonymität, Privatsphäre und Sicherheit im Internet" zu fördern. Dafür betreibt der Verein im Rahmen des Projekts Torservers.net Relays der Anonymisierungssoftware Tor (The Onion Router). Die Durchsuchungen bei Mitgliedern des Vereins seien von der Polizei "eigenmächtig" auf andere Räumlichkeiten ausgeweitet worden, darunter auch das OpenLab in Augsburg, erklärt der CCC. Die Durchsuchungen offenbaren entweder "hochgradige kriminalistische Inkompetenz oder bösen Willen bei den bayerischen Ermittlungsbehörden", so die harsche CCC-Kritik...

Quelle: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Massive-CCC-Kritik-an-Polizei-Hausdurchsuchung-bei-Datenschutz-Aktivisten-4098764.html (https://www.heise.de/newsticker/meldung/Massive-CCC-Kritik-an-Polizei-Hausdurchsuchung-bei-Datenschutz-Aktivisten-4098764.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 08. August 2018, 12:07:13
Zitat
Bei AfD-Hardliner-Treffen zeigt sich, wie radikal die Partei wirklich ist

Die Reden auf dem Kyffhäusertreffen sind erschreckend.

Auch in diesem Sommer fand das alljährliche “Kyffhäusertreffen“ statt, das der “Flügel“, also die rechte AfD-Parteigruppierung rund um den Thüringer AfD-Chef Björn Höcke und den ehemaligen sachsen-anhaltinischen AfD-Vorsitzenden André Poggenburg, organisiert.

Quelle: https://www.huffingtonpost.de/entry/bei-afd-hardliner-treffen-zeigt-sich-wie-radikal-die-partei-bereits-ist_de_5b66ac86e4b0b15abaa40703?utm_hp_ref=de-homepage (https://www.huffingtonpost.de/entry/bei-afd-hardliner-treffen-zeigt-sich-wie-radikal-die-partei-bereits-ist_de_5b66ac86e4b0b15abaa40703?utm_hp_ref=de-homepage)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 12. August 2018, 08:21:18
Zitat
Umgang mit der AfD: Ein Land hat das Stockholm-Syndrom

Nach der erfolgreichen und hoffnungsvollen Demonstration von zehntausenden Menschen gegen die rechtsradikale AfD in Berlin, ist die Konsequenz nicht, dass sich die demokratischen Kräfte auf die Schulter klopfen. Sie könnten das tun, weil sie endlich und für alle sichtbar gemacht haben, dass die Rassistenpartei auf der Straße nicht dominieren kann. Sie könnten das tun, weil sie die größte antifaschistische Demo seit Jahren gemacht haben. Sie könnten es tun, weil das Bündnis sehr breit war. Sie könnten es tun, weil die Selbstvergewisserung der Demokraten ein wichtiger Baustein in der Bekämpfung der Autoritären ist. Es gibt zahlreiche Gründe, den vergangenen Sonntag als Erfolg zu sehen.

Doch stattdessen tobt nun ein Streit, wie Demokraten in der politischen Auseinandersetzung mit der rechtsradikalen Partei umgehen sollen. Das Tragische ist: Die ganze Debatte hilft erstens der AfD, weil sich viele nun deren Darstellung des Demo-Sonntages aufzwingen lassen. Und zweitens zeigt sie wie eng die Spielräume durch den Rechtsruck geworden sind und wie dominant die AfD in Medien hineinwirkt.

Die Spielräume werden enger
...
...
Der “neutrale” Journalist als Helfer der AfD
...
...

Quelle: METRONAUT (https://www.metronaut.de/2018/05/umgang-mit-der-afd-ein-land-hat-das-stockholm-syndrom/)

Ja schon, aber den bisherigen Konservativen kommt das scheinbar recht gelegen, inkl. den Medien.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 20. August 2018, 08:57:21
ENTHÜLLUNGEN BESTÄTIGEN EINSCHÄTZUNG DER MLPD
Warum protegiert der Inlandsgeheimdienst die AfD?

Die AfD ist keine Protestpartei. Sie betreibt das Geschäft der Monopole auf ultrareaktionäre und menschenverachtende Weise. Wenn die führenden EU-Staaten ihre reaktionäre Flüchtlingspolitik verschärfen, setzt die AfD noch einen drauf und erklärt, sie kämpfe mit aller Kraft für die "Festung Europa". Angeblich gegen Altersarmut eingestellt, will AfD-Scharfmacher Björn Höcke die Rente für Migranten ganz abschaffen.

Von der Landesleitung Rheinland-Pfalz - Hessen - Saar der MLPD
Sonntag,  19.08.2018,  16:00 Uhr

(http://up.picr.de/33611155km.jpg)

In ihrer Broschüre "Das Wesen der AfD" legte die MLPD dar, dass die AfD auf das tiefverwurzelte antifaschistische Bewusstsein der Massen in Deutschland Rücksicht nehmen muss und sich deshalb als scheinbarer Anwalt der einfachen Leute inszeniert. Die demagogische Scharfmacherin AfD wird in der Broschüre als Wegbereiterin des Faschismus und ein Sammelbecken der Faschisten gekennzeichnet, die als Ganzes jedoch nicht offen faschistisch in Erscheinung tritt. Die MLPD macht eine unermüdliche Überzeugungsarbeit unter den Massen, sich nicht von der AfD täuschen zu lassen und den wirklichen Protest, der links ist, zu stärken. Teile des Staatsapparats fördern indessen, dass der braune Wolf im Schafspelz auftreten kann.

 Zur Zeit werden täglich neue Details darüber bekannt, wie der Chef des "Verfassungsschutz" genannten Inlandsgeheimdienstes die AfD-Führungsriege berät. Hans-Georg Maaßen traf die ehemalige AfD-Vorsitzende Frauke Petry ebenso wie den heutigen Parteichef Alexander Gauland und den AfD-Bundestagsabgeordneten Stephan Brandner. Die AfD-Aussteigerin Franziska Schreiber berichtet in ihrem Buch "Inside AfD", dass Maaßen die AfD beraten habe, wie sie eine Überwachung durch den Verfassungsschutz vermeiden könne. Ein Ratschlag sei gewesen, vielleicht ein Ausschlussverfahren gegen den Scharfmacher Björn Höcke anzustrengen. Tatsächlich gab es diese Verfahren - aber es wurde noch keiner der faschistoiden oder faschistischen Scharfmacher aus der AfD ausgeschlossen. Dabei gibt es über engste Verflechtungen der AfD mit dem gesamten faschistoiden und faschistischen Spektrum unzählige Nachweise.

"Der AfD wohlgesonnen"
Schreiber beschreibt, Petry habe stets sehr wohlwollend über Maaßen gesprochen und „mir gegenüber mehrfach erwähnt, dass die AfD Glück habe, mit Hans-Georg Maaßen jemanden als Chef des Verfassungsschutzes zu haben, der der Partei wohlgesonnen sei und daher eine Beobachtung vermeiden wolle“. Kein Wunder, seit Jahren setzte sich Maaßen gegen die Beobachtung der AfD ein und arbeitete mit an dem Image einer „normalen“ bürgerlichen Partei. Franziska Schreiber arbeitete über Jahre eng mit Frauke Petry zusammen. Kein Hauptbetroffener geht gerichtlich gegen ihre Aussagen vor. Dem Buch droht kein Verkaufsverbot. Ein Sprecher des BfV sagte der Bild am Sonntag: "Selbstverständlich hegt Herr Dr. Maaßen keinerlei politische Sympathie für die AfD."

AfD steht nicht im Verfassungsschutzbericht

Diese Vorgänge beleuchten die enge persönliche Durchdringung der Parteiführung der AfD mit dem Staatsapparat. Beunruhigt sind die Berliner Parteien, weil das Geflecht des staatsmonopolistischen Kapitalismus ein Stück ans Licht kommt. Der AfD wird nicht nur in den Medien ein Feld zur Verbreitung nationalistischen und rassistischen Gedankenguts geboten, sie kann auch auf Kräfte aus dem innersten Kreis des staatlichen Machtapparats bauen. Die AfD wird regelrecht geimpft, unbedingt den Schein einer „harmlosen“ demokratischen Partei zu wahren, die gegen faschistische Einstellungen und Mitglieder vorgeht. Die AfD wird im Verfassungsschutzbericht  nicht aufgeführt!

AfD-Leute im Staatsdienst wichtig für Faschisierung des Staatsapparats
Bis hinein in bürgerliche Kreise reicht der Widerspruch vieler Menschen gegen die Rechtsentwicklung der Regierung, gegen die reaktionäre Flüchtlingspolitik, die neuen Polizeigesetze, die offene Unterdrückung fortschrittlicher und revolutionärer Kräfte und die Blindheit von Teilen des Staatsapparats auf dem rechten Auge. Als der Ultrareaktionär Dirk Löther gegen die MLPD und das Rebellische Musikfestival vorging, hatte er sogar die örtliche Polizeidirektion gegen sich. Wenn jetzt allzu offen die offenen Faschisten die AfD-Geschicke lenken, wäre es schwer zu vermitteln, dass der Inlandsgeheimdienst die AfD nicht überwacht, dass AfD-Mitglieder ungeschoren im Staatsdienst tätig sein können usw.

 Eine wichtige Rolle spielt die AfD für die Faschisierung des Staatsapparats. Im Polizei-, aber auch im Justiz-Apparat sind AfD-Mitglieder oder -Anhänger keine Seltenheit. Hier spielen sie auch eine widerliche Rolle im Rahmen der "Linksextremismus-Kampagne". Gegen eine Wahlkampfkundgebung der Internationalistischen Liste/MLPD mit der MLPD-Vorsitzenden Gabi Fechtner im September 2017 gingen AfD-Anhänger gewaltsam vor. Und was tat die Polizei? Sie war schon vorher am AfD-Stand präsent - und verwies nicht etwa die AfD vom Platz, sondern überfiel Aktivisten der linken Wahlkampfkundgebung und verletzte einen Aktivisten. Es stellte sich heraus, dass der Einsatz der Polizei von langer Hand vorbereitet war und in enger Zusammenarbeit zwischen den Beamten des Staatsschutzes und der AfD erfolgte.

 Selbstverständlich hat der Inlandsgeheimdienst AfD-Mitglieder und -Anhänger in seinen Reihen. In einem Tweet im März schreibt der AfD-Bundestagsabgeordnete Stephan Brandner: „"Der Verfassungsschutz soll uns nur beobachten: Wenn die das fordernden Experten wüssten, wie viele vom VS schon 'bei uns' sind. Alleine in Erfurt, Weimar, Jena, Gera kenne ich (!) fünf (davon zwei Frauen!), die kurz vor dem Eintritt in die AfD stehen. Herzlich willkommen!“" Angesichts der allgemeinen Tendenz imperialistischer Kriegsvorbereitung sind ultrareaktionäre und faschistoide Kräfte auch in der Bundeswehr keiner Verfolgung durch den Verfassungsschutz ausgesetzt.

Bürgerliche Politiker sorgen sich um das Ansehen des Verfassungsschutzes
Dem grünen Fraktionsvorsitzenden Konstantin von Notz liegt der „massive Ansehensverlust“ des Verfassungsschutz am Herzen. Also einer Organisation, die ihr „Ansehen“ erworben hat als Förderin faschistisch-terroristischer Umtriebe im „NSU-Skandal“. Erstaunt gibt sich die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles, wie  einem „erfahrener Verfassungsschutzpräsidenten“ sowas passieren kann. „Nicht die Förderung und Lenkung der AfD“ ist für sie das Problem, sondern die Ungeschicklichkeit, alles in die Öffentlichkeit zu bringen. Die Aufdeckung dieser Vorgänge ist günstig, um die wahre Rolle der AfD weiter aufzudecken.

Quelle

https://www.rf-news.de/2018/kw33/hans-georg-maassen-und-die-afd (https://www.rf-news.de/2018/kw33/hans-georg-maassen-und-die-afd)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 25. August 2018, 15:04:45
Zitat
AfD – Die Partei der “kleinen Leute”?

“Sozial ohne rot zu werden” – mit diesem Slogan präsentierte sich die AfD im Bundestagswahlkampf 2017 als die Partei, die die Interessen der geringer Verdienenden vertritt. Doch in Wirklichkeit dominieren neoliberale Konzepte die Programme der Partei.
Quelle: zdf frontal21 (https://www.zdf.de/politik/frontal-21/afd-die-partei-der-kleinen-leute-100.html)

HTML5: https://rodlzdf-a.akamaihd.net/none/zdf/18/08/180821_clip_4_f21/2/180821_clip_4_f21_1496k_p13v14.mp4 (https://rodlzdf-a.akamaihd.net/none/zdf/18/08/180821_clip_4_f21/2/180821_clip_4_f21_1496k_p13v14.mp4)
Via NDS (https://www.nachdenkseiten.de/?p=45667#h10)

Beispielhaft dürfte der zweirädrige Rentner sein, unzufrieden mit dem hier und jetzt alle Hoffnung in die "Kümmerer"-Partei AfD stecken, ohne Erkenntnis was diese Partei für seinesgleichen bedeuten würde, aber sie kümmern sich, JEDE WOCHE ein Werbeständchen, JEDE WOCHE!1!!


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: BGS am 27. August 2018, 20:44:59
Welches "...Ansehen des Verfassungsschutzes..." soll das sein?

MfG

BGS


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 01. September 2018, 21:52:46
Zitat
Eine AfD-Besuchergruppe sorgt in der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen für einen Eklat: Nach "antisemitischen" und "geschichtsrevisionistischen" Äußerungen sieht sich der Referent zum Abbruch seines Vortrags für die AfD-Besuchergruppe gezwungen.
https://web.de/magazine/politik/kz-gedenkstaette-sachsenhausen-afd-besuchergruppe-sorgt-eklat-33140858


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 08. September 2018, 09:47:23
Zitat
AfD liegt im Osten erstmals vor der CDU

In den ostdeutschen Bundesländern liegt die AfD laut aktuellem Deutschlandtrend erstmals vor der CDU.
Die AfD kommt demnach auf 27 Prozent, die Christdemokraten liegen mit 23 Prozent vier Punkte dahinter.
Drittstärkste Kraft ist die Linke, gefolgt von der SPD. Weit abgeschlagen dahinter: die Grünen und die FDP.

Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article181445482/Deutschlandtrend-AfD-liegt-im-Osten-erstmals-vor-der-CDU.html (https://www.welt.de/politik/deutschland/article181445482/Deutschlandtrend-AfD-liegt-im-Osten-erstmals-vor-der-CDU.html)



Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Schluepferstuermer am 08. September 2018, 11:55:37
Diese Umfragen sind aber für die Katze. Es wurden Einige befragt. Je nachdem in welche Leute ich befrage, bekomme ich mein Ergebnis (u.a. ist die Welt die Bild-Zeitung für Besserverdienende - und was diese bevorzugen, dürfte klar sein).

Aber es grausam, dass die AssosFürDoofe so hoch eingeschätzt wird.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 12. September 2018, 16:00:22
Zitat
CSU: Markus Söder kündigt härteres Vorgehen gegen AfD an

Bayerns Ministerpräsident will den Verfassungsschutz seines Bundeslandes AfD-Politiker genauer beobachten lassen. Die Ereignisse in Chemnitz seien ein Einschnitt gewesen.

Quelle: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-09/soeder-afd-hart-vorgehen-csu (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-09/soeder-afd-hart-vorgehen-csu)

Zitat
Sozialverbände - "Die AfD wertet das Leben von Behinderten als nicht lebenswert ab"

Mit einem Aufruf warnen 18 Sozialverbände vor der AfD, die Migration, Behinderung und Inzucht miteinander verknüpfe. Fragen an Ilja Seifert vom Allgemeinen Behindertenverband in Deutschland.

Quelle: https://www.sueddeutsche.de/politik/sozialverbaende-die-afd-wertet-das-leben-von-behinderten-als-nicht-lebenswert-ab-1.3956029 (https://www.sueddeutsche.de/politik/sozialverbaende-die-afd-wertet-das-leben-von-behinderten-als-nicht-lebenswert-ab-1.3956029)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 21. September 2018, 08:32:41
Zitat
AfD in Umfrage zweitstärkste Partei

Wäre am Sonntag Bundestagswahl, würde die AfD laut dem ARD-Deutschlandtrend zweitstärkste Kraft werden. Die SPD fällt in der Gunst der Wähler - wie auch Horst Seehofer.
http://www.fr.de/politik/deutschlandtrend-afd-in-umfrage-zweitstaerkste-partei-a-1586987 (http://www.fr.de/politik/deutschlandtrend-afd-in-umfrage-zweitstaerkste-partei-a-1586987)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 21. September 2018, 09:08:03
In der Parteienlandschaft kann man die "bürgerliche Mitte" und die Rechtsextremen kaum noch unterscheiden.

In der Bevölkerung gibt es klare Mehrheiten gegen Auslandseinsätze der Bundeswehr, gegen Waffenexport, gegen Geenfood und Glyphosat, gegen Atomkraft, gegen Braunkohleverstromung, gegen die Rodung des Hambacher Forstes.

Auch beim Thema Migration gibt es eine klare Haltung:
Zitat
Mehr als zwei Drittel der Europäerinnen und Europäer unterstützen laut einer Umfrage die weitere Aufnahme von Geflüchteten. Menschen, die aus ihren Ländern vor Gewalt und Krieg fliehen, würden im Durchschnitt 77 Prozent der Bevölkerung in Europa nach wie vor aufnehmen, ergab eine Umfrage des US-amerikanischen Pew-Instituts. In Deutschland stimmten 82 Prozent der Befragten zu, nur 16 Prozent sind dagegen.
https://www.zeit.de/gesellschaft/2018-09/migration-fluechtlinge-aufnahme-stimmung-europa-umfrage (https://www.zeit.de/gesellschaft/2018-09/migration-fluechtlinge-aufnahme-stimmung-europa-umfrage)

Zitat
In allen(!) Herkunftsgruppen geht die Mehrheit davon aus, dass Flüchtlinge Deutschland kulturell wie wirtschaftlich bereichern.
https://www.heise.de/tp/features/Studie-Mehrheit-in-Deutschland-sieht-Zuwanderung-als-Bereicherung-4166957.html (https://www.heise.de/tp/features/Studie-Mehrheit-in-Deutschland-sieht-Zuwanderung-als-Bereicherung-4166957.html)


Und dann gibt es die "öffentliche Wahrnehmung", die man wohl mit den Medien gleichsetzen muß.
Es gibt die zunehmende Macht der hippen sozialen/digitalen Medien, deren Algorithmen auf Rechtsdrall programmiert sind.
Es ist nicht nur die Springerpresse, die rassistische Kampagnen fahrt, die privaten Medien sind zu großen Teilen in der Hand einer handvoll Familien, die mit ihrem Einfluß Sozialdarwinismus und Rassismus fördern.

Aber bei den "Öffentlich Rechtlichen" ist es kaum besser. Dort weicht man der Behandlung realer gesellschaftlicher Probleme aus und thematisiert hauptsächlich Ängste vor Kriminalität, Terror, Migration und arabischen Clans.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 21. September 2018, 09:50:00
Zitat
Und dann gibt es die "öffentliche Wahrnehmung", die man wohl mit den Medien gleichsetzen muß.
Die Menschen werden schwindelig "informiert", die Diskrepanz zwischen der durch viele "Experten" gestützte mediale Dauerberieselung und der eigenen Wahrnehmung ist ähnlich groß wie die Kluft zwischen Arm und Reich.
Zitat
Es gibt die zunehmende Macht der hippen sozialen/digitalen Medien, deren Algorithmen auf Rechtsdrall programmiert sind.
Es ist nicht nur die Springerpresse, die rassistische Kampagnen fahrt, die privaten Medien sind zu großen Teilen in der Hand einer handvoll Familien, die mit ihrem Einfluß Sozialdarwinismus und Rassismus fördern.
Aber bei den "Öffentlich Rechtlichen" ist es kaum besser. Dort weicht man der Behandlung realer gesellschaftlicher Probleme aus und thematisiert hauptsächlich Ängste vor Kriminalität, Terror, Migration und arabischen Clans.

Digital macht es ja nicht per se besser, wenn kriminelle Digitales benutzen bzw. ausnutzen kann Digital es nicht verhindern oder verbessern, es ist ein machtvolles gegenwärtiges Werkzeug.

Aber ich habe auch immer mehr Angst vor Kriminellen denn wir werden von Kriminellen regiert und die drohende AfD ist dabei das politische Tüpfelchen auf dem i, sie verschärft/brutalisiert den jetzigen Zustand "nur". Wir Leben in einer PR-Scheinwelt, Realität muss als etwas völlig absurdes ausgeblendet oder gar bekämpft werden, gemessen/orientiert wird sich an einer perfekten künstlichen Welt, natürliches und reales wird als auszumerzende Fehler dargestellt.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 21. September 2018, 14:18:42
Zitat
AfD: Auftrag: Umsturz

Die AfD sieht "vorrevolutionäre Zustände" im Land und berauscht sich an ihrer eigenen Radikalisierung. Noch versucht man, Abstand zu halten von den Extremen. Aber die Bewegungsenergie kennt nur eine Richtung: Immer weiter nach rechts.

Quelle: https://www.zeit.de/2018/39/afd-rechte-bewegung-radikalisierung-pegida-alexander-gauland (https://www.zeit.de/2018/39/afd-rechte-bewegung-radikalisierung-pegida-alexander-gauland)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Schluepferstuermer am 21. September 2018, 15:30:06
Was "auch" viel dazu beiträgt, ist das Bildungsniveau (nur noch Schwachsinnfernsehen und Blödfons).
Wie kann z.B. es sein, dass bei einer Facebook-Meldung "Flüchtling bekommt 1600€/mtl., aber ich bekomme nichts" oder "Flüchtling bekommt 30.000€" dies für Wahr genommen wird? Ein gesunder Menschenverstand, weiß, dass dies Schwachsinn ist. Aber wenn man nichs weiß und nichts wissen will, wird dieser Schwachsinn geglaubt.

Viele interessieren sich nicht, was im Parteiprogramm steht. Nur die Plakate (in Bayern) der AssosFürDumme werden geglaubt
Die AssosFürDumme macht Vielen weiß, dass sie Sozial ist.
Eigentlich sollte es Jedem klar sein, dass er die Union und die FDP wählt, wenn er die AssosFürDumme wählt.
Diese unterscheiden sich untereinander nicht. Die AssosFürDoofe haben nur zusätzlich den Nazi-Charakter.

Es kommt hinzu, dass es sich bei den Meisten durchgesetzt hat, sich auf Politiker zu verlassen. Tritt etwas nicht ein, wird die Partei schlecht geredet.
Wenn man sich selber aus dem Mist herauszieht und die Politik nur dazu ein Bonbon ist, wäre es anders.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 26. September 2018, 16:54:15
Zitat
Sachsens CDU-Fraktionschef schließt Koalition mit AfD nicht aus
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-09/christian-hartmann-cdu-fraktionschef-sachsen-afd-koalition (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-09/christian-hartmann-cdu-fraktionschef-sachsen-afd-koalition)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 26. September 2018, 19:01:12
Zitat
Wir haben eine AfD-Aussteigerin gefragt, wie wir die AfD bekämpfen können

"Wenn die Leute mir sagen, ihr Problem seien die Flüchtlinge, frage ich immer: Was hattest du denn für Probleme vor 2015?"

Quelle: https://www.vice.com/de/article/wjyj39/wir-haben-eine-afd-aussteigerin-gefragt-wie-wir-die-afd-bekampfen-konnen (https://www.vice.com/de/article/wjyj39/wir-haben-eine-afd-aussteigerin-gefragt-wie-wir-die-afd-bekampfen-konnen)

Zitat
Blau-blaue Ideen an der Basis - CSU-Politiker werben für Bündnis mit AfD

Von Benjamin Konietzny

Eine Koalition zwischen CSU und AfD in Bayern ist praktisch ausgeschlossen. Die Rechtspopulisten werden von der Parteispitze gar als "Feind" bezeichnet. An der konservativen Basis gibt es jedoch auch andere Stimmen.

Quelle: https://www.n-tv.de/politik/CSU-Politiker-werben-fuer-Buendnis-mit-AfD-article20591568.html (https://www.n-tv.de/politik/CSU-Politiker-werben-fuer-Buendnis-mit-AfD-article20591568.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 01. Oktober 2018, 03:38:55
Zitat
AfD-Vorsitzender : Gauland bringt Koalition mit CDU ins Spiel

Bisher hatte der AfD-Vorsitzende Alexander Gauland vor einer raschen Regierungsbeteiligung gewarnt. Jetzt äußert er sich in der F.A.Z. sogar zu konkreten Bündnispartnern.


Quelle: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-gauland-bringt-koalition-mit-gewendeter-cdu-ins-spiel-15814690.html?GEPC=s2 (http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-gauland-bringt-koalition-mit-gewendeter-cdu-ins-spiel-15814690.html?GEPC=s2)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 03. Oktober 2018, 21:04:15
Zitat
Neue Erkenntnisse : Verfassungsschutz sammelt Material über AfD

Auf Grundlage des Materials von Bund und Ländern soll entschieden werden, ob die AfD zum „Prüffall“ für den Verfassungsschutz wird. Die Partei will sich „mit allen Mitteln“ wehren.


Quelle: http://www.faz.net/aktuell/verfassungsschutz-sammelt-material-ueber-afd-15816492.html (http://www.faz.net/aktuell/verfassungsschutz-sammelt-material-ueber-afd-15816492.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 04. Oktober 2018, 09:47:43
Zitat
Die AfD sagt schonmal an, was sie nach der Machtergreifung mit den Polizeifotos von Gegendemonstranten machen wollen (https://twitter.com/deltamikeplus/status/1047383981275197440). Und als die Freunde der Meinungsfreiheit und Feinde der Internetzensur, die sie immer zu sein behaupten, haben sie natürlich direkt den Tweet wegzumachen versucht.

Quelle: Fefes Blog (https://blog.fefe.de/?ts=a54bd401)

Die CDU würde ggf. aus Koalitionszwängen heraus sicher schweren Herzens bei der Verfolgung von "Linksextremisten" mitmachen.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 04. Oktober 2018, 17:42:31
"Linksextremisten"
Du meinst linksgrün-versiffte Gutmenschen bzw Zecken?


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 09. Oktober 2018, 08:00:22
(https://zett.imgix.net/2018/09/afd.jpg?w=960&h=1280&auto=compress,format)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Tiefrot am 11. Oktober 2018, 12:40:40
Na toll, die posaunen raus, wie blöde die sind und räumen
trotzdem 13%+ ab. Sind die Wähler wirklich so doof ?  :o


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Troll am 11. Oktober 2018, 14:16:07
Was wurde bisher so gewählt, die AfD ist eine Fortführung des bisherigen Debakels, verschärft aber eigentlich das grundlegend Gleiche, dass der Wähler doof ist hat er wirklich lange genug bewiesen, er möchte die eierlegende Wollmilchsau, er wählt so lange bis er sie bekommt, d.h. er wählt auf unabsehbare Zeit unbeeindruckt von der Realität das Gleiche, Versprechen, Werbeprospektchen, egal, wer auch immer die Wollmilchsau bringen mag.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Tiefrot am 11. Oktober 2018, 16:48:17
Den eigenen Verstand abgeschaltet, das erklärt natürlich einiges.  ::)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 12. Oktober 2018, 14:17:45
Zitat
Provokation im Bundestag - Debatte zur Ehe für alle: AfD warnt vor "Volkstod"

Mit einem rechtsradikalen Kampfwort versuchte ein AfD-Politiker am späten Donnerstagabend, gegen heiratende Schwule und Lesben Stimmung zu machen.

Quelle: https://www.queer.de/detail.php?article_id=32124 (https://www.queer.de/detail.php?article_id=32124)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 13. Oktober 2018, 18:14:15
Zitat
Frankfurter Buchmesse
Polizisten sichern Lesung von Björn Höcke

Die Lesung des AfD-Politikers Björn Höcke beginnt auf der Frankfurter Buchmesse unter Protest der Satirepartei „Die Partei“. Ihr Chef Martin Sonneborn verkleidet sich als Hitler-Attentäter Graf von Stauffenberg.


([url]http://static1.fr.de/storage/image/9/9/9/2/1152999_928x522-1392w_1rMcbW_5x5nXL.jpg[/url])

Mit großem Polizeiaufgebot und einer Protestaktion der Satirepartei „Die Partei“ hat am Freitagnachmittag auf der Buchmesse die Lesung des AfD-Politikers Björn Höcke begonnen.

Etwa 50 Anhänger der „Die Partei“ protestierten vor der Lesung um 17 Uhr in einem Zwischenstockwerk der Halle 4. Die Veranstaltung fand damit örtlich vom übrigen Messebetrieb abgesondert statt. „Die Partei“-Chef Martin Sonneborn hatte sich als Hitler-Attentäter Claus Schenk Graf von Stauffenberg verkleidet und hatte eine Aktentasche dabei, die er versuchte, am Ort der Lesung abzustellen.
http://www.fr.de/kultur/buchmesse-frankfurt/buchmesse-vor-ort/frankfurter-buchmesse-polizisten-sichern-lesung-von-bjoern-hoecke-a-1600707 (http://www.fr.de/kultur/buchmesse-frankfurt/buchmesse-vor-ort/frankfurter-buchmesse-polizisten-sichern-lesung-von-bjoern-hoecke-a-1600707)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 13. Oktober 2018, 22:37:36
Zitat
Hausdurchsuchungen bei bayerischer AfD-Jugend

Die bayerischen Behörden haben heute morgen bei insgesamt sechs Person aus dem Umfeld der Jungen Alternative Bayern nach Speichermedien gesucht. Hintergrund sind Ermittlungen um eine Aktion an der Münchner CSU-Zentrale, die sehr an die Identitäre Bewegung erinnerte.

Quelle: https://www.endstation-rechts.de/news/hausdurchsuchungen-bei-bayerischer-afd-jugend.html (https://www.endstation-rechts.de/news/hausdurchsuchungen-bei-bayerischer-afd-jugend.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 21. Oktober 2018, 18:24:25
Zitat
Nürnberg: Kurze Nachbetrachtung zu den regionalen Wahlergebnissen der AfD (Oktober 2018)- mehrfach aktualisiert -

Die Landtagswahlen 2018 haben erwartungsgemäß die AfD in den bayerischen Landtag gebracht. Mit einem Gesamtstimmenanteil von 10,2 % blieb die rechte Partei jedoch hinter den eigenen Erwartungen zurück. Bei der Bundestagswahl 2017 hatte man in Bayern immerhin noch 12,4 % erzielt. Auch für die AfD wachsen die Bäume offensichtlich nicht in den Himmel! Überdurchschnittliche Ergebnisse gab es in den bayerischen Regierungsbezirken Niederbayern (13,4 %), Oberpfalz (12,3 %), Schwaben (11,3 %) sowie Oberfranken (11,2 %).

Wir haben uns die Mühe gemacht, die AfD-Ergebnisse in den einzelnen Nürnberger Stimmbezirken zu analysieren. Das Ergebnis: In einzelnen Stadtteilen gibt es AfD-Hochburgen, so in weiten Teilen Langwassers. Zudem beeindrucken in einigen Stimmbezirken Kontinuitäten: Dort fanden sich in den Jahren 2008 und 2013 überdurchschnitliche NPD-Wahlergebnisse, bei der gestrigen Landtagswahl dann überdurchschnittliche AfD-Resultate. In Nürnberg scheint es also in einigen Wohnbezirken hartnäckige Rechtsaußen-Milieus zu geben.

Zur ausführlicheren Fassung unserer kleinen Analyse: hier klicken!

Update: AfD-Abgeordnete aus der Region. Für die AfD sitzen nun Ex-Polizeichef Raimund Swoboda, Zahnarzt Ralph Müller und Rechtsanwalt Ferdinand Mang im bayerischen Landtag. In den Bezirkstag Mittelfranken gewählt wurden Industriekaufmann und Informatik-Betriebswirt Thomas Klaukien, ebenfalls Ferdinand Mang sowie Elena Roon. Quellen: Nürnberger Nachrichten (Printausgabe 17.10.18) sowie [url=http://www.bezirk-mittelfranken.de]www.bezirk-mittelfranken.de[/url] ([url]http://www.bezirk-mittelfranken.de[/url])

Die Mitorganisatorin der rassistischen „Sichere-Heimat“-Kundgebungen des Jahres 2016, Elena Roon, zog ihre Bundestagskandidatur 2017 nach dem Bekanntwerden diverser Neonazi-Postings im Internet und in Folge massiver öffentlicher Kritik zurück (wir berichteten mehrfach). Nun ist sie wieder da und sitzt sogar die nächsten Jahre im Bezirkstag: Die AfD trennt sich offensichtlich nicht von Rechtsaußen-Leuten. Der neue Landtagsabgeordnete Raimund Swoboda wiederum sprach auf einer der ersten "Sichere Heimat"-Kundgebungen in Nürnberg. Bei einem Bühnenauftritt für die AfD im April 2016 in Schweinfurt kritisierte er, dass "der Sozialstaat auf den Hund gekommen" sei, er prangerte auch die grassierende Armut an. Schuld daran seien die Geflüchteten und deren UnterstützerInnen (Quelle: Braune Soß aus Nordbayern, S. 24). Die unsoziale Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung, die die Schere zwischen Arm und Reich immer größer werden lässt? Umverteilung von oben nach unten? Offensichtlich keine Themen für den Mann.

bnr.de ("Bayern-AfD: Zerstritten in den Landtag", 15.10.18): hier klicken!


Quelle: https://www.nazistopp-nuernberg.de/ (https://www.nazistopp-nuernberg.de/)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 28. Oktober 2018, 22:39:37
Zitat
Nürnberg: Neue rassistische Hetzwelle in Ziegelstein unter der Regie der AfD? Wir sagen: Wehret den Anfängen! Keine Chemnitzer Verhältnisse in Nürnberg! (Oktober 2018)

Auf der Seite des AfD-Kreisverbandes Nürnberg wird für den 31. Oktober ab 19 Uhr ohne Ortsangabe ein "Infoabend" zur gesetzlichen Rentenversicherung mit Vortrag angekündigt. Klickt man auf einen Button, der weitere Details verspricht, wird auf einen zweiten Vortrag im Rahmen der selben Veranstaltung hingewiesen. Eine Frau Michaela Rauwolf informiere "über die Bedrohungslage durch Asylbewerber in Ziegelstein". Und weiter im Text: "Frau Rauwolf und Frau Schenz werden ihr gemeinsames Projekt zur Gründung einer Bürgerinitiative vorstellen und Frau Rauwolf wird ausführlich über ihre negativen Erfahrungen mit Bewohnern des benachbarten Asylbewerberheims berichten. Sinn dieser Bürgerinitiative soll sein, den Kontakt unter weiteren betroffenen Anwohnern herzustellen, um mit gemeinsam entwickelten Maßnahmen die Sicherheit wieder herzustellen und künftige Übergriffe zu vermeiden. Dies muss nicht auf Ziegelstein begrenzt sein sondern darf gerne das gesamte Stadtgebiet miteinschließen".

Corinna Schenz ist also mit von der Partie, die Ultra-Rechtsaußen-Aktivistin aus den Kreisen der AfD Nürnberg. Schenz versuchte bereits im August 2018 erfolglos gemeinsam mit anderen, in Nürnberg unter dem Label "Bürgerbündnis Franken" AfD-AnhängerInnen und das restliche extrem rechte Spektrum gegen Geflüchtete und MigrantInnen auf die Straße zu bringen, um eine entsprechende Drohkulisse aufzubauen. Unter den 110 Rechten tummelten sich damals Pegida-Leute, Nazis aus dem Umfeld der NPD und des Dritten Wegs sowie einige TeilnehmerInnen der Holocaustleugnerdemo vom 30. Juni. Die seit langem bekannte Strategie der extrem rechten Szene, (sexuelle) Gewalt gegen ("deutsche") Frauen und Kinder alleine MigrantInnen anzulasten, wurde bereits damals in Anschlag gebracht.

Nun also eine Neuauflage dieses gefährlichen Versuchs, gegen Geflüchtete zu hetzen, mit absehbaren Folgen. Im nordbayerischen Raum kam es parallel zum Aufstieg von Pegida und AfD vermehrt zu Angriffen gegen Geflüchtete und deren Unterkünfte, darunter Brandanschläge und gewaltsame Übergriffe. Wir sagen: Wehret den Anfängen! Keine Chemnitzer Verhältnisse in Nürnberg!

Quelle: https://www.nazistopp-nuernberg.de/ (https://www.nazistopp-nuernberg.de/)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: tleary am 29. Oktober 2018, 09:04:41
Zitat
Nürnberg: Neue rassistische Hetzwelle in Ziegelstein unter der Regie der AfD? Wir sagen: Wehret den Anfängen! Keine Chemnitzer Verhältnisse in Nürnberg! (Oktober 2018)
Finden die Leute, die dagegen protestieren, das nicht ewas einseitig? - Die CSU hetzt zumindest genauso schlimm wie die AfD gegen Asylanten, wird aber von denen kaum angegriffen deswegen. Das ist doch so ein Narrativ, "AfD böse". - Wenn man die Verlautbarungen der anderen etablierten Parteiien (CDU/CSU/SPD/FDP/Grüne) sich in den Medien anhört, sind doch in deren Augen auch die Asylanten "zu viele", weil sie für die Kapitalisten nicht richtig ausbeutbar sind. Und  wenn diese Parteien die Asylanten vermeintlich "verteidigen", dann mit dem Argument "daß doch gar nicht mehr so viele kommen (wie 2015)".

"Wehret den Anfängen!" - wo doch gar kein wirklicher Anfang mehr auszumachen ist.

Viel besser fand ich da schon die Demo in Bayern gegen die CSU.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 29. Oktober 2018, 12:36:56
Ich finde die Fokussierung der Antifa auf die AfD auch einseitig. Auch die CSU -insbesondere Seehofer- macht mit den Ankerzentren uä eine faschistoide Politik. Und die SPD macht mit. Deswegen war ich auch froh, dass es in N zwei Demonstrationen im Rahmen des Landtagswahlkampfs gegen die CSU gab.

Auf der Montagsdemo haben wir Seehofer angegriffen und seine Politik als rechtsradikal entlarvt. Da wurde es sportlich. Eine Frau griff den Redner schreiend an, dass er das zurücknehmen soll. Andere liefen schreiend an uns vorbei und schäumten vor Wut.


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: dagobert am 06. November 2018, 15:55:36
Zitat
Zeit des Wolfes
Björn Höcke erhofft den nationalistischen Umsturz und baut auf Teile des Sicherheitsapparates

[...]
Träger der von Höcke erhofften »Renovation« ist eine aus drei »Fronten« bestehende »Volksopposition«.

Die erste dieser Fronten sieht Höcke in der AfD mit ihrem Parteiapparat und ihren parlamentarischen Vertretungen. Die zweite Front sei die »patriotische Bewegung« auf der Straße, gemeint sind damit Strömungen wie Pegida. Dazu kommt eine dritte »Front aus frustrierten Teilen des Staats- und Sicherheitsapparates (…), die die Wahnsinnspolitik der Regierenden ausbaden müssen und auf das Remonstrationsrecht zurückgreifen können«. Gemeint ist das beamtenrechtlich geregelte Recht eines Beamten, eine Einwendung gegen eine Weisung seines Vorgesetzten zu erheben, »deren Befolgung aber nach seiner Befürchtung oder gar Überzeugung die dienstliche Handlung rechtswidrig machen würde«. Entsprechend hat Höcke mehrfach auf Demonstrationen dazu aufgerufen, sich den Befehlen von Vorgesetzten zu widersetzen.
https://www.jungewelt.de/artikel/338983.ideologe-zeit-des-wolfes.html (https://www.jungewelt.de/artikel/338983.ideologe-zeit-des-wolfes.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 06. November 2018, 16:17:50
Wenn ein Beamter remonstriert, weil er eine Anweisung für rechtswidrig hält, dann muss er sie trotzdem ausführen. Er ist nur von der Haftung freigestellt. Letztere geht auf den Vorgesetzten über.

Der Beamte kann den Befehl daher nicht verweigern, wie Höcke impliziert. Er kann aber für die Folgen des Befehls nicht belangt werden (belangt wird der Vorgesetzte).


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 08. November 2018, 18:58:29
Zitat
AfD in Migrationspakt-Debatte kritisiert - "Verschwörungstheorie pur"

In einer hitzigen Debatte über den UN-Migrationspakt haben sich fast alle Parteien hinter das geplante Regelwerk gestellt. Der AfD warfen sie die Verbreitung von Verschwörungstheorien vor.

Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/un-migrationspakt-111.html (https://www.tagesschau.de/inland/un-migrationspakt-111.html)


Titel: Re:Nazipartei AfD
Beitrag von: Fritz Linow am 09. November 2018, 16:33:16
Zitat
9.11.18
AfD verhöhnt jüdische Opfer »durch die Kornblume«

Andreas Wild provoziert bei Gedenkmarsch mit vermeintlicher Nazisymbolik
(…)
Wild wies den Vorwurf zurück. »Dass das ein Nazi-Symbol sein soll, höre ich zum ersten Mal«, sagte der Abgeordnete. Er verweist darauf, dass die Kornblume im 19. Jahrhundert ein Symbol deutschnationaler Gruppen in Österreich gewesen sei, nicht zuletzt der sogenannten Schönerer-Bewegung. Historikern zufolge vertrat diese Bewegung antisemitische Positionen.
(…)
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1105332.gedenken-an-die-schoah-afd-verhoehnt-juedische-opfer-durch-die-kornblume.html (https://www.neues-deutschland.de/artikel/1105332.gedenken-an-die-schoah-afd-verhoehnt-juedische-opfer-durch-die-kornblume.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 17. November 2018, 19:34:21
Zitat
Verfassungsschutz : AfD-Mitgliedschaft wird für Beamte zum Risiko

Polizisten, Richter oder Beamtenanwärter müssen aufpassen: Eine Mitgliedschaft in der AfD kann ihren Status gefährden, ergibt ein Gutachten, das ZEIT ONLINE vorliegt.

Quelle: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-11/afd-verfassungsschutz-partei-mitgliedschaft-beamte-gutachten (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-11/afd-verfassungsschutz-partei-mitgliedschaft-beamte-gutachten)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 21. November 2018, 18:36:32
Zitat
Illegale Spenden - Wie korrupt sind die scheinheiligen Saubermänner und -frauen der AfD?

Wie hat sich die AfD in der Vergangenheit doch stets als „kritische Stimme des einfachen Volkes“ inszeniert. Als Aufschrei der Empörung vor allem gegen das korrupte Establishment. Als eine unbestechliche Kraft, die endlich mit dem Filz der „Altparteien“ aufräumt.

Quelle: https://www.rf-news.de/2018/kw47/wie-korrupt-sind-die-scheinheiligen-saubermaenner-und-frauen-der-afd (https://www.rf-news.de/2018/kw47/wie-korrupt-sind-die-scheinheiligen-saubermaenner-und-frauen-der-afd)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Tiefrot am 22. November 2018, 10:11:54
Zitat
Illegale Spenden - Wie korrupt sind die scheinheiligen Saubermänner und -frauen der AfD?
Die Frage ist ziemlich leicht zu beantworten:
Die genau so korrupt, wie die restliche "Politik" auch.  :rolleyes:


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: counselor am 22. November 2018, 18:21:20
Zitat
Flüchtlingspolitik - UN-Migrationspakt - ein imperialistisches Projekt

Gegen die beabsichtigte Verabschiedung eines UN-Migrationspakts und später eines UN-Flüchtlingspakts machen weltweit ultrareaktionäre bis faschistische Kräfte mobil. Um was geht es?

Quelle: https://www.rf-news.de/2018/kw47/warum-ultrareaktionaere-und-faschisten-gegen-den-un-migrationspakt-hetzen (https://www.rf-news.de/2018/kw47/warum-ultrareaktionaere-und-faschisten-gegen-den-un-migrationspakt-hetzen)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: BGS am 22. November 2018, 19:37:22
Aus dem "rf"-Text:

Zitat
... .
Letzterer [UN-Migrationspakt] soll nun am 10. und 11. Dezember auf einer UN-Konferenz in Marrakesch (Marokko) beschlossen werden. Der Migrationspakt bezieht sich keineswegs auf Menschen auf der Flucht, sondern auf die ... Menschen, die aus allen möglichen Gründen ausgewandert sind. Darunter beispielsweise auch 3 Millionen Deutsche, die nicht in Deutschland leben.
... .

Soll das heissen, Fachkräfte werden nach Deutschland zurückgelockt? NEIN DANKE. No way.

MfG

BGS



Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Rudolf Rocker am 24. November 2018, 08:36:03
Zitat
Ein Bevollmächtigter des Münchner Milliardärs August von Finck soll nach Informationen von WDR, NDR und "SZ" engen Kontakt zum ominösen Unterstützerverein der AfD haben und ein rechtes Zeitungsprojekt mit geplant haben.
https://www.tagesschau.de/inland/afd-von-finck-101.html (https://www.tagesschau.de/inland/afd-von-finck-101.html)


Titel: Re:Anti Euro Partei AfD
Beitrag von: Kuddel am 24. November 2018, 08:43:17
Zitat
August von Finck und die Rechten
Der Milliardär und die AfD

Die AfD gibt sich als saubere Alternative. Jetzt zeigen Recherchen, dass sie seit ihrer Gründung mit dubiosen Geldgebern zu tun hat. Der 88-jährige Investor August von Finck hat den Aufstieg der Partei befördert.
http://www.spiegel.de/plus/august-von-finck-und-die-rechten-der-milliardaer-hinter-der-afd-a-00000000-0002-0001-0000-000160960453 (http://www.spiegel.de/plus/august-von-finck-und-die-rechten-der-milliardaer-hinter-der-afd-a-00000000-0002-0001-0000-000160960453)

Zitat
August von Finck junior ist der zweite von vier Söhnen des August von Finck senior, einem frühen Bewunderer Hitlers und Profiteur der Arisierung während der Zeit des Nationalsozialismus. August von Finck strebte zunächst in beruflicher Hinsicht an, die 4000 ha des familiären Landbesitzes zu verwalten. Stattdessen setzte sein Vater durch, dass er zum Bankkaufmann ausgebildet wurde. Finck trat in das sich damals im Familienbesitz befindliche Münchner Bankhaus Merck Finck & Co ein, dessen Gesellschafter er 1973 wurde. Nach dem Tode seines Vaters 1980 wurde er Vorstand der seinerzeit drittgrößten deutschen Privatbank.

Von Finck erbte von seinem Vater u. a. Beteiligungen an der Münchner Löwenbräu (seit 2004 Custodia Holding AG). 1990 verkaufte er die Merck Finck Co Bank und konzentrierte sich danach auf Beteiligungen an Schweizer Unternehmen. Seit 1992 verfügt er über die Aktienmehrheit an der schweizerischen Restaurant- und Hotelgruppe Mövenpick (Hauptaktionär). Später folgten Beteiligungen am Maschinenbauer Von Roll, an Alusuisse-Lonza, dem Rüstungshersteller Oerlikon-Bührle, der Warenprüf-Holding Société Générale de Surveillance (SGS SA in Genf) und dem Feuerfestunternehmen RHI AG in Wien. Anfang 2006 machte von Finck mit einer indirekten Beteiligung in Höhe von 25,1 % an dem deutschen Baukonzern Hochtief AG, Essen, Schlagzeilen; diese wurde im März 2007 wieder veräußert. 2007 übernahm der Finanzier den schweizerischen Technologiekonzern Von Roll vollständig [4] und gründete die Bank von Roll. August von Finck junior hielt auch Anteile an einem Fonds-Konsortium, dessen Mietforderungen der Warenhauskonzern Arcandor nicht mehr bedienen konnte und daher am 9. Juni 2009 Insolvenz anmelden musste.[

Von Finck gilt als Förderer der rechtspopulistischen Alternative für Deutschland (AfD).

Weiterhin engagierte sich von Finck politisch durch die indirekte Finanzierung der Kampagne gegen die Euro-Einführung der rechtspopulistischen Partei Bund freier Bürger um den ehemaligen FDP-Politiker Manfred Brunner [14] und die Unterstützung der Vereinigung Bürgerkonvent von Meinhard Miegel.

Über die Substiana AG (ehemals VM Holding Aktiengesellschaft), eine Tochter seiner Vercura Vermögensverwaltungs GmbH, spendete von Finck der FDP in den Jahren 2008 und 2009 insgesamt 1,1 Mio. EUR.

Über die Clair Immobilien Deutschland GmbH (430.000 Euro) und Mercator Verwaltung GmbH (390.000 Euro) wurden 2008 im September insgesamt 820.000 Euro an die CSU gespendet, die sich primär für die Mehrwertsteuerreform starkgemacht hat. Von Finck hatte bereits in der Vergangenheit immer wieder an bürgerliche, konservative und liberale Parteien gespendet.[19] Er gilt als einer der Hauptprofiteure der Mehrwertsteuersenkung für Hotelübernachtungen, weshalb die FDP monatelang als Mövenpick-Partei verspottet wurde.

August von Finck junior liegt im Jahr 2013 mit einem geschätzten Vermögen von rund 8,2 Milliarden US-Dollar auf Platz 10 des Forbes-Ranking für Deutschland und auf Platz 138 weltweit. 1999 verlegte Finck seinen Wohnsitz in die Schweiz auf Schloss Weinfelden im Kanton Thurgau. Ein weiterer Wohnsitz ist das Schloss Seeseiten am Starnberger See aus dem Besitz seiner Frau Francine. Auf der Forbes Liste 2015 belegte August von Finck mit einem Vermögen von ca. 7,7 Milliarden US-Dollar Platz 172 auf der Forbes-Liste der reichsten Menschen der Welt.
https://de.wikipedia.org/wiki/August_von_Finck_junior (https://de.wikipedia.org/wiki/August_von_Finck_junior)