chefduzen.de - Forum der Ausgebeuteten

Industrie & Handwerk & Agrar => Leiharbeit, bzw. moderner Sklavenhandel => Thema gestartet von: Tamme-UGZ am 21. Juli 2015, 18:17:04



Titel: Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Tamme-UGZ am 21. Juli 2015, 18:17:04
Es war im April 1995 als sich 16 ehemalige Bremer DGB Mitglieder entschieden die Interessengemeinschaft der Zeitarbeiter zu gründen. Langsam wuchs die Zahl der Mitglieder und wir entschieden uns 2011 die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit zu gründen. Aktuell vertreten wir 3.746 Mitglieder unterschiedlichster Zeitarbeitsfirmen und stellen im Weser-Ems-Gebiet mittlerweile 107 Betriebsräte in der Zeitarbeitsbranche. Da wir noch in der Gründungsphase sind erheben wir nur einen symbolischen Beitrag von 1 € pro Monat. Leider wirkt unsere Arbeit häufig recht unbedarft, besonders weil wir unabhängig bleiben wollen und leider auch viel Arbeit auf wenigen Schultern lastet. Besonders was unsere Präsens im Internet angeht, haben wir kaum jemanden der über Kenntnisse verfügt um eine halbwegs vernünftige Webside auf die Beine zu stellen. Wir waren damals froh das uns der mittlerweile verstorbene Jens Rüger von den Piraten unser geschlossenes Mitglieder-Portal erstellt hat. Diese ermöglicht uns eine ständige Mitgliederversammlung und was uns deutlich wichtiger ist eine flüssige Basisdemokratie.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 21. Juli 2015, 19:25:34
Zitat
Aktuell vertreten wir 3.746 Mitglieder unterschiedlichster Zeitarbeitsfirmen

Im Februar 2015 waren es noch 5347 Mitglieder. Das sind 1611 Mitglieder weniger innerhalb eines halben Jahres.
Wo sind die denn alle hin?

Ist das hier eure Homepage?
http://ugz.cms4people.de/index.html (http://ugz.cms4people.de/index.html)

Das ist nicht euer Ernst, oder?
Mein siebenjähriger Neffe erstellt da aber bessere Homepages!

Ganz ehrlich: Ich kann euch (nicht nur Aufgrund eurer grottigen Internetpräsenz) nicht ernst nehmen.
Und im Real Live habe ich noch keinen einzigen Beweis für eure Existenz gefunden.

Vielleicht kannst Du da ja mit ein paar Presseberichten, etc. weiterhelfen?


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Tamme-UGZ am 22. Juli 2015, 01:35:48
Es wäre wohl besser gewesen wir hätten wie viele andere den Kopf in den Sand gesteckt und unser Situation weiterhin hingenommen. Aber so sind die Kollegen von DGB und FAU, statt an zu erkennen das wir uns wenigstens darum bemühen unser Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen wird man gleich beleidigend. Als wäre es nicht schlimm genug das uns unter anderem die Tarifeinheit von Frau Nahles viele Mitglieder gekostet hat, sorgen noch jene spießigen Dauernörgler für Unruhe innerhalb unserer Gewerkschaft.

Was haben Sie denn großartiges für Zeitarbeiter erreicht, das Sie sich anmaßen uns zu kritisieren?


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 22. Juli 2015, 06:49:21
Das Tarifeinheitsgesetz ist ein Gewerkschaftsverbotsgesetz durch die Hintertür....
Das kleine und kämpferische Gewerkschaften sinnvoll und notwendig sind, wo der DGB durch Klassenzusammenarbeitspolitik die Seiten wechselt, ist unbestritten!
Brauchen Zeitarbeiter eine eigene Gewerkschaft? Würden diese nicht von FAU oder Wobblies vertreten werden?
Ich entnahm Eurer Internetseite,daß Ihr aus Bremen kommt. Gerade dort scheint es eine recht aktive Wobblies Gruppe zu geben

http://iww-bremen.org/ (http://iww-bremen.org/)

aus welchem Grunde arbeitet man dort nicht mit?
Die FAU ist ideologisch stark eingeengt mit ihrer anarchististischen Grundlage. Die Wobblies sind weltanschaulich offener und umfassen mehr linke Strömungen.

Gelbe Gewerkschaften wie die angeblich "Christlichen" oder "nationalistischen/faschistischen" müssen durchaus Bekämpft werden und als U Boote der Unternehmer gewertet werden. So zB bei Siemens die berüchtige AUB.



Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Kuddel am 22. Juli 2015, 08:35:13
Es lohnt nicht auf diesen "Tamme UGZ" einzugehen.
Nach eigenem Bekunden ist er am 17.7. von allen Ämtern der UGZ zurückgetreten.
Genauso wie der gesamte angebliche "Vorstand".
Der Grund: Die Frage wo denn das Gewerkschaftsbüro ist und wann die Öffnungszeiten sind. Und was wohl mit den Mitgliedsbeiträgen gemacht wird.
Jetzt behauptet er dreist, der DGB oder die FAU würde hinter dieser Frage stecken.
Es ist einfach nur hohler und realitätsferner Facebookscheiß.
Erbärmlich.




Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 22. Juli 2015, 08:58:07
Ja, auf meine ernst gemeinte Frage kommt ja auch nur rumgeheule und Blabla!
Aber keine Antwort ist ja auch eine Antwort!
In Wirklichkeit gibt es vermutlich grade mal ein Mitglied.
Und wenn dann einer Zurücktritt ist das eben der Gesamte Vorstand! ;D


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Kuddel am 22. Juli 2015, 10:18:33
Brauchen Zeitarbeiter eine eigene Gewerkschaft? Würden diese nicht von FAU oder Wobblies vertreten werden?
Ich entnahm Eurer Internetseite,daß Ihr aus Bremen kommt. Gerade dort scheint es eine recht aktive Wobblies Gruppe zu geben
[url]http://iww-bremen.org/[/url] ([url]http://iww-bremen.org/[/url])
aus welchem Grunde arbeitet man dort nicht mit?
Die FAU ist ideologisch stark eingeengt mit ihrer anarchististischen Grundlage. Die Wobblies sind weltanschaulich offener und umfassen mehr linke Strömungen.


Es gibt in Bremen eine aktive und gute Wobblies Gruppe. Sie versteht sich aber nicht als Konkurrenz zur FAU. Es gibt Kontakte zueinander und in praktischen Dingen eine Zusammenarbeit.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Kuddel am 22. Juli 2015, 11:08:07
aus welchem Grunde arbeitet man dort nicht mit?

Weil es keine praktische Arbeit der UGZ gibt. Eine virtuelle Gewerkschaft ohne physischen Bestand. Ein Internetphantom.
Facebookmüll.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 22. Juli 2015, 11:11:42
Hallo Tamme-UGZ,

Sie sind wieder auf den Beinen, nachdem Sie letzte Woche bei einer Aktion der UGZ von Leuten eines Entleihbetriebes zusammengeschlagen worden waren. Das ist gut.
http://ugz.phpbb8.de/interne-news-f12/der-vorstand-macht-den-weg-fur-neuwahlen-frei-t10.html (http://ugz.phpbb8.de/interne-news-f12/der-vorstand-macht-den-weg-fur-neuwahlen-frei-t10.html)

Das Tarifeinheitsgesetz mag durchaus ein Grund für Mitgliederverlust sein. Andererseits scheint die UGZ ja eine gewisse Tarifmächtigkeit zu haben. Sie haben einen TV abgeschlossen, der ab 1.10.15 u.a. in NRW, Sachsen-Anhalt und Bayern gültig ist. Mit welchen Arbeitgebern ist dieser TV abgeschlossen worden?
Mit der OLZA haben sie einen weiteren TV abgeschlossen, der seit dem 1.6.15 gültig ist. Die Verhandlungen wurden anscheinend von einem Streik mit 174 Beschäftigten begleitet. Meines Wissens nach ist das der einzige und vor allem größte Streik in einer Zeitarbeitsfirma, der jemals stattgefunden hat. Wer oder was ist aber OLZA?

Die UGZ betont auf ihrer Facebookseite, dass man sich noch in die Forensoftware einarbeiten müsse. Das erscheint mir wenig glaubhaft, zumal zwei wesentlich aktive Personen auf der UGZ-Facebookseite mindestens bis 2013 als Moderatoren des Forums http://bremerschnack.phpbb6.de/ (http://bremerschnack.phpbb6.de/) aktiv waren. Diesem Forum liegt dieselbe Software wie dem jetzigen UGZ-Forum zugrunde. Aber geschenkt.

Sie erwähnen immer wieder, dass Sie mit einem Infobus namens Fritti unterwegs sind. Hätten Sie  ein Bild von diesem Infobus, das entweder auf Ihrer Facebookseite oder aber hier zum Beispiel mit http://abload.de/ (http://abload.de/) die Existenz von Fritti belegen könnte? Unter ihren Mitgliedern befindet sich definitiv jemand, der im Besitz einer Digitalkamera ist, z.B. einer Canon  IXUS 80.

Sie haben monatliche Kosten von bummeligen 1500 Euro (35 Cent pro Mitglied für Rechtsschutz und Büromiete). Andererseits haben Sie keine Telefonnummer oder ein Gewerkschaftshandy?

Das sind alles Kleinigkeiten. Interessanter ist die Frage, wie die UGZ zur Leiharbeit steht. Es ist anscheinend nicht Ihr Ansinnen, Leiharbeit abschaffen zu wollen. Das kann man aus folgenden Äußerungen erkennen:
Zitat
...Übrigens lesen wir den Begriff Leihbude sehr ungerne, weil es suggeriert das beide Seiten mit ihrer Arbeit kein Geld verdienen würden...


Zitat
...Schön das sich moderne Personaldienstleistungen durchsetzen Trotz das wir höher Entlohnt werden als die Festangestellten...


Kann es sein, dass die UGZ als kleiner elitärer Haufen von Zeitarbeitern auf Montage mit willfährigen Leiklitschen rumkungelt, die wiederum die Entleihbetriebe ausnehmen, die das dann letzten Endes aus den verbliebenden Festangestellten herauspressen? Sozusagen eine win-win-Situation?
Dadurch würden Sie der weiteren Spaltung der Beschäftigten einen Riesenvorschub leisten. Wenn dem also so sein sollte, ist zu hoffen, dass die UGZ schnellst möglich wieder verschwindet, damit diejenigen Leiharbeiter, die nicht in einer herrausragenden Verhandlungsposition sind, -und das sind die meisten-, von Ihnen durch falsche Versprechungen nicht angelockt werden.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: admin am 22. Juli 2015, 18:03:28
chefduzen.de ist "Das Forum der Ausgebeuteten" und keine Plattform für Lügner und Aufschneider.

Eine Gewerkschaft der Leiharbeiter wäre ein Projekt, das dieses Forum gern unterstützen würde.
Es gibt aber berechtigte Zweifel an der Existenz dieser Organisation. Wir lehnen es ab, daß die Ausgebeuten, aus welchen Gründen auch immer, vollgelogen und ihnen nicht gerechtfertigete Hoffnungen gemacht werden.

Gäbe es diese UGZ wirklich, wäre es ein Leichtes dies zu belegen. Stattdessen wurden die auf der UGZ facebook-Seite geäußerten Zweifel, bzw. Fragen, kommentarlos gelöscht.

Deshalb dokumentiere ich an dieser Stelle das, was gerade der UGZ-Zensur zum Opfer gefallen ist:

Zitat
Facebook-Logo
E-Mail oder Telefon   Passwort
      
Angemeldet bleiben
   Passwort vergessen?
Registrieren
Deutsch · Datenschutz · Impressum/Nutzungsbedingungen · Cookies · Werbung · Datenschutzinfo

Jörg Zimmermann‎ Unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit
4 Std. ·

Ich poste den text für einen Nicht-Facebook-Nurtzer:

Ist die UGZ nicht in der Lage gepostete Beiträge zu lesen auf den
glesenen Inhalt korrekt zu reagieren?

"...die anhaltendende Kritik von Mitgliedern des DGB und der FAU an
unserer Arbeitsweise..."

Die gestellten Fragen haben nichts mit der FAU oder dem DGB zu tun.
Thomas Bloch hat nur den an ihn gesandten Fragenkatalog bei facebook
eingestellt, um mir die Anmeldung bei der Datenkrake facebook
zu ersparen. Er hat diese Weiterleitung bereits am 25. Mai um 11:05
klargestellt: "Ich wurde von einem nicht FB-User gebeten, dieses hier
zu posten." Thomas Bloch möchte meine Postings nicht mehr in den
facebook-Auftritt der UGZ stellen, da er für den Inhalt verantwortlich
gemacht wurde, obwohl er sie als reine Weiterleitung gekennzeichnet
hat. Und es ist politisch überaus unprofessionell, daß die UGZ sich
dann auf die Gewerkschaft eingeschossen hat, in der Thomas Bloch
zufällig Mitglied ist. Die FAU befindet sich in keiner
Auseinandersetzung mit der UGZ und die Fragen an die UGZ kamen weder
von der FAU noch vom DGB.

Vorgeschichte: Es gibt bundesweit zahlreiche Initiativen, die sich mit
der Situation der Leiharbeiter befassen. Daher gab es die Idee einer
Bestandsaufnahme. Diese Initiativen sollten angesprochen werden um
deren Erfahrungen zu sammeln und miteinander zu vergleichen. Es gab
überall ein ähnliches Stimmungsbild: Trotz der haarsträubenden
Arbeitsbedingungen der Leiharbeiter ist es sehr schwer sie zu
organisieren. Die praktische Arbeit der Initiativen beläuft sich daher
hauptsächlich auf Beratungsarbeit. Nur die UGZ schien aus diesem
Muster herauszufallen. Sie tritt an die Öffentlichkeit mit der
Behauptung knapp 5000 Leiharbeiter organisiert zu haben, darunter rund
100 Betriebsräte im Raum Weser-Ems.

Da dies diametral zu den Erfahrungen aller Leiharbeitsinitiativen
steht, entstand eine große Neugier, wie dies denn sein könne. Es gab
den Versuch einer Kontaktaufnahme zur UGZ. Es gab eine knappe Antwort
von Jürgen Voigt, doch der mehrfache Versuch ein persönliches Treffen
zu arrangieren, blieb unbeantwortet.

Es gibt auch andere Initiativen und informelle Netzwerke im Raum
Weser-Ems. Bei diesen erkundigteich mich nach der UGZ. Es liegt in
der Natur der Leiharbeit, daß die in dieser Branche Tätigen
herumkommen und man lernt viele Kollegen aus anderen Leihfirmen
kennen. Egal wen man gefragt hat, es gab niemanden, der von einem
Kontakt mit der UGZ oder von Infomaterial dieser Gewerkschaft
berichten konnte. Das ließ erste Zweifel aufkommen und deshalb habe
ich weiterrecherchiert. Es gab verschiedene Leute, die sich bei der UGZ
erkundigten, ob es Infomaterial der Gewerkschaft gäbe und wie man denn
der Gewerkschaft beitreten könne. All diese Fragen blieben
unbeantwortet.

Dann fiel auf, daß alle bei facebook angekündigten Veranstaltungen nie
mit Ort und Zeit angekündigt waren, was eine Teilnahme unmöglich macht.
Es hieß, man könne die Daten über PN erfahren. Als facebook-User per
PN nach diesen Veranstaltungsdaten fragten, erhielten auch sie keine
Antwort. Im übrigen gibt es bei den Fotos bei facebook von den
Aktionen nur den Ort, doch nie einen UGZ Aktivisten (oder
Unterstützer) darauf zu sehen.

Es wuchsen die Zweifel daran, ob diese Aktivitäten überhaupt
stattfanden und selbst an der Existenz dieser "Gewerkschaft" mochten
einige nicht mehr glauben. In einem Forum spricht man bereits von der
"Münchhausengewerkschaft UGZ".

Deshalb wurde ein Fragenkatalog an die UGZ gerichtet.
Doch statt die Zweifel an der Arbeit der UGZ auszuräumen, zog man
einen Gegenangriff voller Unterstellungen vor:

"Ich werde meinen Gewerkschaftskollegen heute die Vertrauensfrage
stellen, denn ich habe die Nase voll mich von Mitgliedern der FAU als
Betrüger hinstellen zu lassen. Seit 20 Jahren verzichte ich auf Urlaub
um den Aufbau der UGZ zu finanzieren, auch sonst stecke ich bei
privaten Projekten immer zurück. Da kommen immer wieder Leute von
außen die versuchen die Motivtion für unsere Engagement in Frage zu
stellen und das nur weil wir uns nicht vor ihren Karren spannen
lassen. Immer wird von uns erwartet das wir mit kleinen finanziellen
und personellen Ressourcen die Weltrevolution stemmen."

Es gab nur sachliche Fragen und nicht die Unterstellung, es handle
sich bei Jürgen Voigt um einen Betrüger. Es hat auch niemand die
Erwarung, die UGZ möge die Weltrevolution stemmen.

Und man braucht keine gewerkschaftliche oder politische Erfahrung, um
erkennen zu können, daß eine Vertrauensfrage vor mehr als 4000
Mitgliedern, zumal Leiharbeitern, nicht am selben Tag möglich ist.

Es wäre so einfach gewesen, die oben genannten Zweifel auszuräumen
indem man eine Einladung zu einem UGZ Stammtisch oder einem
persönlichen Gespräch im UGZ Büro in Bremen ausgesprochen hätte. Damit
wäre das Thema vom Tisch. Stattdessen kamen neben den Unterstellungen
noch eine Reihe unbelegter Behauptungen.

Die Verwendung von jährlich 41.712 Euro liegt angeblich nicht näher
definierten "Behörden" vor.

Die basisdemokratische Arbeit findet angeblich in einem (ebenfalls
nicht näher definierten) "gesschlossenen Mitglieder-Portal" statt.

Das sind wenig befriegende Antworten, denn sie sind nicht überprüfbar.

Deshalb wurde bei den anderen Informationen des facebook-Auftritts
genauer hingeschaut. Das Bild von dem angeblichen Infobus der UGZ
wurde aus dem Netz geklaut. Es zeigt einen historischen Bus der Bremer
Verkehrsbetriebe und keinen Infobus der UGZ.

Es gibt auch Bilder von verschiedenen Ausgaben der "UGZ News" zu sehen.
Bei genauerer Untersuchung stellte sich heraus, daß diese Zeitung
nicht existiert. Sie wurde gefälscht, einfach erstellt mit einer
Software, mit der man Hochzeits- und Geburtstagsglückwünsche in der
Optik einer gedruckten Zeitung erstellen kann.

Nicht besser ist die Recherche über das UGZ Büro ausgefallen. Die auf
der Homepage angegenbene Adresse "An der Weide 5" existiert nicht. Das
genannte "Postamt 5" befindet sich an der Alten Weide 50. Das könnte
man ja noch als Tippfehler durchgehen lassen. Doch ein Besuch im
Postamt 5 bestätigte die Vermutung: Es gibt dort kein Büro der UGZ.
Auf Nachfrage im Haus gab es die Info, es wurde auch nie eine noch so
kleine Kammer an eine "UGZ" vermietet.

Eine kleine Initiative aus nur wenigen Leuten kann eine große Hilfe
für die Leiharbeiter bei dem Kampf um ihre Arbeitsbedingungen sein.
Selbst die Aktivtäten eines Eizelkämpfers wären eine gute Sache.

Doch es scheint, Jürgen Voigt hat der Sache der Leiharbeiter mit der
Potemkinschen Gewerkschaft einen Bärendienst erwiesen. Hinter der
virtuellen Fassade der UGZ befindet sich nicht das, was im Internet
behauptet wird. Die Leiharbeiter haben wahrlich besseres verdient als
ein Lügengebäude.

Den Usern von facebook sei geraten sich einmal Gedanken über facebook
selbst zu machen. Dort gibt es mehr Schein als Sein. Es
tummeln sich da über die Maßen unseriöse Projekte und windige
Gestalten.



Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Troll am 22. Juli 2015, 18:27:01
Wow, da waren ja selbst die Christlichen Arbeitgebergewerkschaften besser.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 22. Juli 2015, 18:37:21
Erst die Zensur und nun die Warnung, man möge nicht auf Chefduzen gehen:

(http://abload.de/img/ugz_warnt_vor_cduxplg.jpg) (http://abload.de/image.php?img=ugz_warnt_vor_cduxplg.jpg)
https://de-de.facebook.com/pages/Unabh%C3%A4ngige-Gewerkschaft-Zeitarbeit/163538313703526 (https://de-de.facebook.com/pages/Unabh%C3%A4ngige-Gewerkschaft-Zeitarbeit/163538313703526)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Nikita am 22. Juli 2015, 19:05:59
Oh nein. chefduzen wurde kritisiert. Jetzt müssen wir alle zurücktreten. Machts gut.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Troll am 22. Juli 2015, 19:20:39
Coole Werbung für CD!


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dagobert am 22. Juli 2015, 19:27:56
und nun die Warnung, man möge nicht auf Chefduzen gehen:
Wurde mitsamt dem Hinweis auf diesen Thread inzwischen wieder gelöscht.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: admin am 22. Juli 2015, 19:38:23
Ojeh, das ist ja wie zu Stalins Zeiten. Die eigene Geschichte muß neu geschrieben werden.
Weg mit dem, was gestern noch richtig war.

(http://abload.de/img/ugz_2idbqi.jpg) (http://abload.de/image.php?img=ugz_2idbqi.jpg)

So wurde auch der UGZ eigene Beitrag Opfer der UGZ Zensur...


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 22. Juli 2015, 20:22:37
Das werden die sich nur leider nicht leisten können! ;D


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Tiefrot am 23. Juli 2015, 00:56:17
Diese "Gewerkschaft" ist ja bald einen Eintrag bei Psiram (https://www.psiram.com/ge/index.php/Hauptseite) wert.  :rolleyes:


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 23. Juli 2015, 08:46:46
Naja, wohl eher ein Fall für das Strafrecht.
Was mir by the way auch grade auffällt:
Bei einer angeblichen Mitgliederzahl von mehreren Tausend hat es kein einziger geschafft, hier im Forum mal zu posten, das es die UGZ wirklich gibt und er/ sie dort Mitglied ist.
Das spricht für sich!



Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: admin am 23. Juli 2015, 09:20:52
"Tamme-UGZ" konnte nicht schnell genug bei chefduzen freigeschaltet werden...

(http://abload.de/img/ugz_3jzslt.jpg) (http://abload.de/image.php?img=ugz_3jzslt.jpg)

Zitat
bis heute nicht bei chefduzen frei geschaltet hat

Er konnte die 48 Std, die eine Freischaltung schon mal dauern kann, nicht abwarten.
Dann konnte er das Forum nicht schnell genug verlassen und verlangte von mir die Löschung seines Profils.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: admin am 23. Juli 2015, 09:37:58
Naja, wohl eher ein Fall für das Strafrecht.


Sieht so aus.
Ebesowenig wie sich unter der Adresse "An der Weide 5" in Bremen (https://www.facebook.com/pages/Unabh%C3%A4ngige-Gewerkschaft-Zeitarbeit/163538313703526?sk=info&tab=page_info (https://www.facebook.com/pages/Unabh%C3%A4ngige-Gewerkschaft-Zeitarbeit/163538313703526?sk=info&tab=page_info)) ein Büro der UGZ befindet, stimmt das angegebene Impressum http://ugz.cms4people.de/35.html (http://ugz.cms4people.de/35.html)
In der Bremer Bahnhofstr.5 wohnt kein Jürgen Voigt.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Tiefrot am 23. Juli 2015, 13:12:38
Was für ein hohles Ei !


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 23. Juli 2015, 14:05:19
Tja, die UGZ existiert offenbar nur in seinem Kopf!
(und in der FB- Parallelwelt)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 23. Juli 2015, 14:53:22
Was ?? FB ist eine Parallelwelt?? Was seid Ihr denn für Esoteriker? Die Welt da draußen ist die Parallelwelt! Wenn man aus dem Fenster sieht, dann läuft sie parallel zu FB!
Die UGZ ist die absolute Arbeitermacht! Der große Temme haut den Bossen auf die Flossen! Sobald Temme seinen FB Account morgens aktiviert zittern die morsch-maroden Buden von Persona Service, ZAG und den sonstigen Menschenhändlern und das ganze brd Regime gerät ins Wanken! Temme for Kaiser!  ;D


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 23. Juli 2015, 15:09:02
Apropos auf die Flossen: Schon 2011 wurden Aktivisten der UGZ, die damals noch IGdZ (Interessengemeinschaft der Zeitarbeit) hieß, zusammengeschlagen, selbstredend von dunklen Mächten:
Zitat
Gestern Nachmittag wurde das Profil der Interessensgemeinschaft der Zeitarbeiter Weser-Ems gelöscht, weil einige Denunzianten über einen allgemein üblichen AGB-Verstoss mundtot machen wollen. Wir waren offensichtlich einigen Organisationen, Parteien und Personen ein Dorn im Auge. Jetzt betreiben wir bei Facebook wieder eine eigene Seite, wir sind gespannt was unsere Feinde noch versuchen werden. Am Mittwoch Abend wurden in Köln 3 unserer Kollegen zusammen geschlagen, weil sie sich mit einer Flyer-Aktion dagegen wehrten das sie bei Neueinstellungen erneut übergangen wurden

http://www.igmetall-zoom.de/Forum/viewtopic.php?f=14&t=4116&p=28012#p28012 (http://www.igmetall-zoom.de/Forum/viewtopic.php?f=14&t=4116&p=28012#p28012)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Tiefrot am 23. Juli 2015, 16:30:26
@Rappel, hast du nicht die Ironietags vergessen ?  ;D  ;D  ;D

So wie sich diese "Gewerkschaft" aufführt, erinnert mich das an die Denke von Truthern (https://www.psiram.com/ge/index.php/Truther).
Oder liege ich da falsch ?


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 23. Juli 2015, 16:41:37
Die Trutherspinner sind seriöser als diese gelbe Möchtergerngewerkschaft ;D


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 23. Juli 2015, 16:43:15
Zitat
Möchtergerngewerkschaft
Münchhausengewekschaft! ;D


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Tiefrot am 23. Juli 2015, 17:06:24
Zitat
Münchhausengewerkschaft!

Fressenheft-Gewerkschaft  ;D


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: admin am 23. Juli 2015, 18:03:32
Jürgen Voigt hat wohl gerade Feierabend und der Schrecken war groß:
Wieder wurden tagsüber Fragen gestellt, wie die UGZ denn arbeite und ob das belegbar sei.
Und empört griff er wieder zum eisernen Besen der Zensur und hinfort mit den Zweifeln und Zweiflern.
Er löschte alle Beiträge aus der jüngeren Zeit, die nicht von ihm selbst geschrieben worden sind, selbst die seines Hofschranzen Karl-Heinz Peeks.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 23. Juli 2015, 18:09:41
Eine gelbe " Gewerkschaft" hat natürlich auch gelbe Mitglieder.....hier einer der UGZ - Arbeiterführer (http://fs2.directupload.net/images/150723/temp/kcxadgms.jpg) (http://www.directupload.net/file/d/4057/kcxadgms_jpg.htm)(http://[img])[/img]


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 23. Juli 2015, 18:46:18
Oja, Nadeln sind in einem Luftschloss eine ganz gefährliche Angelegenheit! ;D


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dagobert am 24. Juli 2015, 15:30:41
Die UGZ ist jetzt auch Thema bei ZOOM.
http://www.igmetall-zoom.de/Forum/viewtopic.php?f=4&t=5320 (http://www.igmetall-zoom.de/Forum/viewtopic.php?f=4&t=5320)

Zitat
Laut Impressum ist der Betreiber der Homepage Jürgen Voigt
[...]
Interessant wird es, wenn man die Freundesliste anschaut. Der Gute ist u.a. mit Werner Stolz und Thomas Altmann befreundet.

http://www.igmetall-zoom.de/Forum/viewtopic.php?f=4&t=5320#p38558 (http://www.igmetall-zoom.de/Forum/viewtopic.php?f=4&t=5320#p38558)

Für alle die es nicht wissen:
Werner Stolz: IGZ Hauptgeschäftsführer (http://ig-zeitarbeit.de/igz/organisation/bundesvorstand)
Thomas Altmann: IGZ Regionalkreisleiter Duisburg (https://www.ig-zeitarbeit.de/igz/organisation/in-den-regionen/regionalkreisleiter), außerdem Mitglied der IGZ-Tarifkommission (http://ig-zeitarbeit.de/igz/organisation/tarifkommission)

Die UGZ scheint also nicht nur ein Fake zu sein, sondern ein U-Boot.  kotz


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 24. Juli 2015, 18:55:13
Eine enge Zusammenarbeit und Freundschaft mit den Vertretern der Sklavenbranche macht Sinn. Jetzt ist auch irgendwie der Aufruf zum Streikbruch bei der Post verständlich, siehe hier: http://www.chefduzen.de/index.php?topic=28473.50 (http://www.chefduzen.de/index.php?topic=28473.50)

Nach außen wird das von dem stellvertretenen Vorsitzenden fast kämpferisch und irgendwie verständlich formuliert. Schon 2013 wurde Streikbruch der Leiharbeiter als Kampfform gewählt.

(http://abload.de/img/streibruch1iho10.jpg) (http://abload.de/image.php?img=streibruch1iho10.jpg)

Im Winter 2014 bei der Post:

(http://abload.de/img/streibruch2whrgb.jpg) (http://abload.de/image.php?img=streibruch2whrgb.jpg)

Das hat bloß überhaupt nichts mit Kampfform zu tun. Die UGZ garantiert damit lediglich den Leihbuden und somit auch den Entleihern, dass der Laden weiterläuft. Einen dämlicheren Kotau vor Stolz und Altmann und Konsorten kann man gar nicht machen. Aber vielleicht wurde das ja auch alles auf gleicher Augenhöhe abgeklärt. (Natürlich alles nur  unter der Voraussetzung, dass die UGZ nicht nur Facebookscheiße ist)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: admin am 24. Juli 2015, 19:23:24
Es scheint wirklich so, daß die UGZ nicht nur ein skurriles und ärgerliches Internetphänomem ist, sondern eine weitaus ernstere Angelegenheit.

Ich bezichtige Jürgen Voigt unwahre Dinge verbreitet zu haben.

(http://abload.de/img/voigthasjh.jpg) (http://abload.de/image.php?img=voigthasjh.jpg)

Seine Gewerkschaft hat nicht die Mitgliederzahlen, die er öffentlich behauptet.
Sie verfügt weder über das von ihm angebene Gewerkschaftsbüro noch über den Infobus und auch bei der Gewerkschaftszeitung "UGZ News" handelt es sich um eine plumpe Fälschung. Sie existiert in der Realität nicht.

Nicht nur Email- und IP Adressen untermauern die Vermutung, daß es sich bei "Tamme Röder" und "Jürgen Voigt" um ein- und dieselbe Person handelt, sondern auch der Schreibstil. Beide verfügen nicht nur über starke Schwächen in Grammatik und Rechtschreibung, sie machen exakt die gleichen Fehler.
Die Vorstellung, daß es sich bei Tamme und Jürgen um die selbe Person handelt, ist überaus lustig. Denn im "UGZ Forum" diskutieren Tamme mit Jürgen und Jürgen mit Tamme. Alle kritischen Fragen kommen von Leuten, die durch chefduzen auf das Forum aufmerksam geworden sind. Schon erstaunlich bei einer Organisation mit mehreren Tausend Mitgliedern.

Dagegen scheint K-H eine reale Person und ein guter Kumpel von Jürgen Voigt zu sein. Peeks ist dem rechtspopulistischen Spektrum zuzuordnen:
Zitat
Es ist schon traurig das Menschen die unser Land voran bringen abgeschoben werden, während man Menschen mit Kriminalitätshintergrund sogar die deutsche Staatsbürgerschaft gibt.
K-H

Er ist verantwortlich für Volkes Meinung auf der UGZ facebook-Seite:
Zitat
Ihr habt meine volle Solidarität, besonders weil ich weiß wie viel ihr für eure Kollegen leistet. Lasst euch nicht von den Anarcho-Spießern einschüchtern.


K-H und Jürgen schrieben gemeinsam Leserbriefe für den Weser-Kurier und benutzen die gleiche Software für ihre Webseiten, wobei K.H zumindest eine richtige Adresse im Impressum angibt.

Als die ersten Zweifel an den Angaben von Jürgen Voigt laut wurden, unterstellte er, die Fragen kämen von DGB und FAU, was nicht der Wahrheit entspricht. Ebensowenig, daß von dem Fragenden ein großes Gewerkschaftsbüro oder andere Serviceleistungen gefordert wurden. Die Fragen bezogen sich allein darauf, ob die von der UGZ veröffentlichten Behauptungen denn belegbar wären.

(http://abload.de/img/ugz_5iepwj.jpg) (http://abload.de/image.php?img=ugz_5iepwj.jpg)

Hier lügt Jürgen Voigt wieder!
Immerhin spricht er von "seiner" gewerkschaftlichen Arbeit. Und dann heuchelt er ein Interesse an Transparenz, die leider durch den Schutz der Persönlichkeitsrechte behindert werde. Doch niemals gab es eine Frage, die die Persönlichkeitsrechte von Mitgliedern berührte. Jürgen Voigt hat nicht das geringste Interesse an einer Transparenz seiner Organisation und beweist dies, indem er all die weiteren Fragen, die auf der Facebookseite gestellt wurden, einfach gelöscht hat, statt sie zu beantworten. Schlimmer noch, er hat die Möglichkeit einer offenen Diskussion verhindert, indem er heute die Möglichkeit auf der Seite zu posten, gesperrt hat.

Der Kommentator "Werner Stolz" scheint seine Pappenheimer zu kennen und sagt
Zitat
"Gewerkschafts"-Probleme
und setzt Gewerkschaft in Anführungszeichen.


Bisher ist es eher tragikkomisch und hat einen gewissen Unterhaltungswert. Bis jetzt scheint es noch der normale Schwachsinn zu sein. Täglich labern hunderttausende Idioten bei facebook völligen Müll. So what?

Doch hier geht es nicht nur um Gelaber. Es geht hier um Politik. Um Wirtschaftsmacht. Um die Arbeitsbedingungen zahlloser Leiharbeiter.

(Morgen berichte ich über den interessanteren Teil dieser Geschichte.)


[Anmerkung: K-H hat chefduzen.de aufgefordert seinen Namen aus der Berichterstattung herauszunehmen. Wir zeigen hier ein Entgegenkommen, obwohl wir uns dazu nicht verpflichtet sehen. K-H hat die zitierten Passagen selbst mit seinem Klarnamen anderswo im Netz veröffentlicht. Er fragte, was er mit der Fehde mit der UGZ zu tun habe, ausser daß er mit Herrn Voigt gut bekannt sei? Das ist einfach zu beantworten: Er behauptete im Internet mit seinem Klarnamen, nur die UGZ würde sich durch praktische Aktivitäten auszeichnen, wogegen es sich bei chefuzen um "Schaumschläger" handle, die nur andere niedermachen könnten.
1. würden wir Recherchearbeiten nicht als "Fehde" bezeichnen.
2. K-H verhielt sich alles andere als neutral der UGZ und diesem Forum gegenüber.
Wir haben trotzdem seinen Namen herausgenommen.]


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 24. Juli 2015, 19:50:32
Na, das wird ja immer spannender!
Kann sich eigentlich jeder Trottel Gewerkschaft nennen, oder gibt es dafür gesetzliche Grundlagen?


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 24. Juli 2015, 20:11:45
Nu ist die Facebookseite ganz wech:
https://de-de.facebook.com/pages/Unabh%C3%A4ngige-Gewerkschaft-Zeitarbeit/163538313703526

Leider ist dieser Inhalt derzeit nicht verfügbar


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 24. Juli 2015, 20:20:46
Zitat
Diese Seite ist leider nicht verfügbar
Entweder funktioniert der von dir angeklickte Link nicht oder die Seite wurde entfernt.
So kann er wenigsten keinen Schaden mehr anrichten!


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Tiefrot am 24. Juli 2015, 20:58:24
@Fritz, wundert dich das ?  ;D
Auch Fressenbuch-Seiten wollen gepflegt werden.
Wenn sich da Leute finden, die den ganzen Müllus als Fake enttarnen,
hat sich der Sinn (so mal einer da war) erledigt.  ;D


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 24. Juli 2015, 21:13:55
Hoffentlich wurde die Seite nicht zusammengeschlagen!


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Tiefrot am 24. Juli 2015, 21:33:58
Mir ist grade noch ein Detail eingefallen, hielt es eher für unwichtig:

Deren Infobus gibts ja nun auch nicht zum Nulltarif. Fahren würde solch einen feinen
Oldtimer auch niemand ohne Not. Dazu kommen die Kosten für Pflege und Instandhaltung.
Wer solch ein Fahrzeug in Betrieb hat, hat in der Regel auch Geld wie Heu.

Ich nehme schwer an, daß die Beitragszahler sowas nicht unterstützen würden.  :rolleyes:


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: cyberactivist am 25. Juli 2015, 10:55:31
Während Jürgen Voigt einem Gespräch mit dem chefduzen-Team aus dem Weg geht, droht er gleichzeitig bei dem Impressumsverantwortlichen aufzutauchen und "den Typen von Chefduzen persönlich vor zu knüpfen." (Screenshot der Unterhaltung ist gesichert).

Keine weitere Fragen, Angeklagter!


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Tiefrot am 25. Juli 2015, 11:55:08
So sehen schlechte Verlierer aus.  ;D


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: admin am 25. Juli 2015, 11:56:54
Ich komme hier zu dem zweiten Teil des Berichts.

Da Jürgen Voigt nun behauptet, sein Engagement für die Sache der Leiharbeiter werde nicht geschätzt und man würde ihn wegen seiner gewerkschaftlichen Tätigkeit angreifen, sehe ich die Notwendigkeit eines Widerspruchs. Ich will hier die Entwicklung dieser Auseinandersetzung aus meiner Sicht in chronologischer Reihenfolge wiedergeben.

Zur Vorgeschichte gehört, daß an einer neuen Ausgabe der Leiharbeiterzeitung DIE LEIHKEULE gearbeitet wird. Ich überlegte mir dazu beizutragen, indem ich Informationen über die zahlreichen Initiativen für die Sache der Leiharbeiter zusammentrage. Die Initiativen sollten selbst zu Wort kommen in Form von Kurzinterviews. Mein Anliegen war es, diese Initiativen durch die Verbreitung der Informationen zu unterstützen. Das war auch mein Anliegen, als ich die UGZ im Mai anmailte und ein Treffen in Bremen vorschlug. Ich habe mein Angebot mehrfach erneuert, doch Jürgen Voigt hat es ausgeschlagen sich mit mir zu treffen und seine Sicht auf die UGZ kundzutun.

Es blieb mir nichts anderes, als die Informationen, die im Netz zu finden sind und die mir Jürgen Voigt in seinen Mails hat zukommen lassen, zurückzugreifen. Ich klapperte in die Bremen angebenen Adressen ab (Bahnhofstr.5, An der der Weide 5, Postamt 5) und nirgendwo befand sich das, was behauptet wurde.

Erst das machte mich skeptisch und veranlaßte mich weiterzurecherchieren. Je mehr Informationen ich zusammentrug, desto widersprüchlicher wurden sie zueinander und je tiefer ich grub, desto unappetitlicher wurde es.

Für die der von der UGZ aufgestellten Behauptungen gibt es keinen Beleg. Es gibt nicht die Möglichkeit einen Stammtisch zu besuchen oder sich den auf der Facebookseite angekündigten Aktionen anzuschließen, da Ort und Zeit geheim bleiben und auch auf PN Anfrage nicht beantwortet wurden.

(http://abload.de/img/10151272_7000045533902bj4s.jpg) (http://abload.de/image.php?img=10151272_7000045533902bj4s.jpg)

Auch die Basisdemokratie dieser Organisation darf angezweifelt werden. Weder auf der Facebookseite, noch auf dem UGZ-Forum gibt es nur einen Widerspruch zu den oftmals fragwürdigen Forderungen oder Aussagen des Vorstands. Daß so etwas unwidersprochen über die Bühne geht, ist ausgeschlossen, wenn es um einen Organisation mit mehreren Tausend Mitgliedern geht. Selbst bei der besten Organisation ist es nicht möglich. Doch Jürgen Voigt behauptet, es gäbe einen virtuellen Diskussionsraum für alle UGZ-Gewerkschafter, eine permanente Mitgliederversammlung. Da dies im krassen Widerspruch zu seinem unbeholfenen Auftreten im WWW steht, hatte er gleich eine Ausrede parat: Derjenige, der diese geschlossene Diskussionsplattform eingerichtet hat, ist leider verstorben.  :rolleyes:

Doch dann habe ich die obige UGZ-News Ausgabe näher untersucht und mit den Scans der anderen Ausgaben verglichen. Es handelt sich um eine Fälschung. Die Gewerkschaftszeitungen wurden mit einer Software erstellt, die es ermöglichen soll, Geburtstags- oder Hochzeitsglückwünsche in der Optik einer Zeitung zu erstellen. Hier wurden die UGZ-Mitglieder und Facebookbesucher hinters Licht geführt.

Ich machte mich dann daran herauszufinden, wofür die UGZ denn inhaltlich steht. Das Ergebnis war erschreckend.
Die UGZ erklärte sich zum Gegner der Grundsteuererhöhung des Bremer Senats, obwohl eigene Immobilien nicht zu der Lebensrealität prekär Beschäftiger, wie eben Leiharbeiter, gehört. Bei dem KABA-Projekt (Ein Projekt, worüber man sonst nirgendwo im Netz etwas erfahren kann, obwohl es angeblich mit Crowdfunding finziert werden soll. Und Crowfunding basiert auf eine möglichst große Öffentlichkeit.) geht es darum, daß Zeitarbeiter sich selbstständig machen können. Das gehört aber nicht zu den Aufgaben einer Gewerkschaft. Dann verwehrt sich die UGZ gegen eine grundsätzliche Kritik an der Leiharbeitsbranche. Auf der UGZ-facebook-Seite findet man sogar unkommentierte Propaganda von Menschenverleihern.

Da ist es nicht verwunderlich, welche Freunde die UGZ hat. Am Ende meines ersten Berichts erwähnte ich den Facebookfreund "Werner Stolz".

(https://ig-zeitarbeit.de/sites/default/files/styles/personenfoto/public/redaktion/personen/stolzwerner_0.jpg?itok=DVbuYgBf)

Wer ist dieser komisch aus der Wäsche blickende Typ?
Er ist Hauptgeschäftsführer beim Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.
https://ig-zeitarbeit.de/person/ra-werner-stolz (https://ig-zeitarbeit.de/person/ra-werner-stolz)


So ähnlich geht es weiter.

(http://ig-zeitarbeit.de/sites/default/files/styles/personenfoto/public/redaktion/personen/altmann_thomas-internet_0.jpg?itok=NBnARYSB)

Thomas Altmann, ebenfalls beim Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen und gleichzeitig "Köpfe der Zeitarbeit", eine Organisation, die bereits bei chefduzen diskutiert wurde, als "eine von den Webseiten die die Welt nicht braucht."

Man könnte endllos so weitermachen. Ich beschränke mich auf folgenden Leckerbissen:

(http://abload.de/img/lovew8kl8.jpg) (http://abload.de/image.php?img=lovew8kl8.jpg)


Dies ist der Urheber dieser Initiative:

(http://abload.de/img/love2hrywp.jpg) (http://abload.de/image.php?img=love2hrywp.jpg)



Und dies ist mein persönlicher Favorit:

(http://abload.de/img/love3rfyvw.jpg) (http://abload.de/image.php?img=love3rfyvw.jpg)


Aber der ist auch nicht übel mit seinem Stammelsprech:

(http://abload.de/img/love4j8swe.jpg) (http://abload.de/image.php?img=love4j8swe.jpg)


Es wirkt überaus befremdlich, wenn eine Gewerkschaft mehr Freunde auf Unternehmerseite hat, als auf Seiten der Arbeiter.

Das mag alles bereits schlimm genug sein, doch über einen richtigen UGZ Hammer werde ich in einem 3. Beitrag berichten.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Tiefrot am 25. Juli 2015, 12:22:40
@admin, danke für die Info ! Mir kam das komplette Essen von letzter Woche wieder hoch ! kotz
Den nächsten Teil kann ich also hoffentlich ohne weitere Kotzerei lesen. Ist ja nix mehr drin.  ;D


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dagobert am 25. Juli 2015, 12:48:17
Nu ist die Facebookseite ganz wech:
https://de-de.facebook.com/pages/Unabh%C3%A4ngige-Gewerkschaft-Zeitarbeit/163538313703526 (https://de-de.facebook.com/pages/Unabh%C3%A4ngige-Gewerkschaft-Zeitarbeit/163538313703526)

Leider ist dieser Inhalt derzeit nicht verfügbar
Upps, zuviel Öffentlichkeit?
https://www.elo-forum.org/zeitarbeit-firmen/150991-ugz-unabhaengige-gewerkschaft-zeitarbeit-fake.html (https://www.elo-forum.org/zeitarbeit-firmen/150991-ugz-unabhaengige-gewerkschaft-zeitarbeit-fake.html)

Kann sich eigentlich jeder Trottel Gewerkschaft nennen
Nicht ganz.
https://de.wikipedia.org/wiki/Gewerkschaften_in_Deutschland (https://de.wikipedia.org/wiki/Gewerkschaften_in_Deutschland)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 25. Juli 2015, 12:49:45
Zu den weiteren Facebook-Freunden des zurückgetretenen stellvertrenden Vorsitzenden der Unabhängigen Gewerkschaft Zeitarbeit gehören auch noch ein Versicherungsmakler, Ein Goldhändler zur Altersvorsorge aus Bremen und ein Unternehmenskommunikator der Bertelsmann SE & Co KGaA, der anscheinend keine guten Tipps für die UGZ hatte.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dagobert am 25. Juli 2015, 14:11:48
Es scheint wirklich so, daß die UGZ nicht nur ein skurriles und ärgerliches Internetphänomem ist, sondern eine weitaus ernstere Angelegenheit.

Ich bezichtige Jürgen Voigt unwahre Dinge verbreitet zu haben.

([url]http://abload.de/img/voigthasjh.jpg[/url]) ([url]http://abload.de/image.php?img=voigthasjh.jpg[/url])

Gibt es diesen Jürgen Voigt überhaupt?

Seht euch mal die Fotos auf der Seite hier an:
http://www.energinet.dk/EN/OM-OS/Press-contact/Photos/Sider/Key-persons.aspx (http://www.energinet.dk/EN/OM-OS/Press-contact/Photos/Sider/Key-persons.aspx)

Dank an:
https://www.elo-forum.org/zeitarbeit-firmen/150991-ugz-unabhaengige-gewerkschaft-zeitarbeit-fake.html#post1928168 (https://www.elo-forum.org/zeitarbeit-firmen/150991-ugz-unabhaengige-gewerkschaft-zeitarbeit-fake.html#post1928168)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Troll am 25. Juli 2015, 14:35:21
Gute Entwicklung, da dachte ein Arschloch sich mal schnell etwas Ruhm und mehr Bekanntheit einsacken zu können mithilfe von CD. Ein Satz mit x ist draus geworden, sogar das Gegenteil, zuviel Aufmerksamkeit ist daraus geworden. Einfach nur "Glauben" ist nicht das Ding von CD.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Kuddel am 25. Juli 2015, 14:49:58
Es wird ja wahrlich immer bekloppter.
So wie es aussieht, hat "Jürgen Voigt", der wohl gleichzeitig "Tamme Röder" (bzw. Tamme-UGZ) ist und damit erster und zweiter Vorsitzender der UGZ, aber von beiden Posten zurückgetreten, das Bild von einer dänischen Website geklaut. Da das dänische Bild eine höhere Auflösung und einen größeren Bildausschnitt hat, kann es nur von DK nach D gewandert sein und nicht umgekehrt. Er schrieb noch gestern, er hätte Interesse an einer größeren Transparenz. Es sieht so aus, als wenn er lügt, sobald er das Maul aufmacht.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Hochseefischer am 25. Juli 2015, 15:08:42
Dieser Thread ist ja mega-interessant ... weiter so mit dem Aufdecken. Leute  ;)

PS: Kann mich grad nicht ums Aufdecken kümmern, aber lese diesen Thread interessiert mit.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Tiefrot am 25. Juli 2015, 15:18:45
Zitat
Gibt es diesen Jürgen Voigt überhaupt?

Vielleicht trägt es zur Aufklärung bei, wenn wir die Originalperson davon Wind kriegen lassen.  ;D :evil:


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dagobert am 25. Juli 2015, 15:39:17
Gute Idee, falls hier jemand dänisch kann?


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Hochseefischer am 25. Juli 2015, 16:36:36
Gute Idee, falls hier jemand dänisch kann?

Ich habe eingerostete Dänischkenntnisse, an welchem Text soll ich mich versuchen?

Nachtrag: ach so, da soll ein Text auf Dänisch an einen Dänen verfasst werden. Nee, das traue ich mir nicht zu. Aber Dänen, die meisten, nehme ich an, können doch auch Englisch.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: admin am 25. Juli 2015, 19:13:17
Zitat
Damit dürften wir eine der modernsten Gewerkschaften in Europa sein, so Tamme Röder der Vorsitzende der UGZ Weser-Ems.
Zitiert nach UGZ News vom 5 April 2014





Ich will versuchen die bisherigen Rechercheergebnisse abschließend in meinem 3. Bericht zusammenzufassen.


Vorab möchte ich nocheinmal die Grundlagen dieses Disputs beschreiben. Dieses Forum hat als sich zur Aufgabe gemacht die "Ausgebeuteten", also die Menschen (mit und ohne Arbeit) ohne Besitz an Produktionsmitteln und ohne Reichtum zu stärken, durch die Verbreitung hilfreicher Informationen und die Möglichkeit eines freien Austauschs an Ideen und Meinungen. Wir halten nichts von Krawalljournalismus und fetzen uns nicht um des Streits Willen.

Die Auseinandersetzung mit der UGZ begann als Versuch eine Leiharbeiterorganisation durch unterstützende Öffentlichkeitsarbeit zu stärken. Die UGZ verweigerte das Gespräch und den Informationsaustausch. Die Widersprüche in den Veröffentlichungen verwirrten uns. Die weitere Recherche verstärkte den Eindruck, daß es sich bei der UGZ keineswegs um eine Gewerkschaft der Leiharbeiter handelt, sondern um eine Organisation, deren Eigeninteressen den Interessen der Leiharbeiter entgegenstehen. Wir werden stocksauer, wenn mit den Interessen prekärer Arbeiter Schindluder getrieben wird und eine "Informationspolitik" sich auf unüberprüfbare Behauptungen beschränkt, gepaart mit Unwahrheiten und Fälschungen. Wir haben nie die Tür zugeschlagen, waren und sind weiterhin offen für eine eventuelle Richtigstellung seitens der UGZ, doch daran zeigten Jürgen-Tamme-UGZ nie Interesse. Wohl aus gutem Grund.



Den Großteil der Zeit bin ich davon ausgegangen, daß wir es einfach nur mit einem Spinner zu tun haben, der Gefallen daran gefunden hat sich wichtig zu machen mit Dingen, die die Menschen sich wünschen. Und irgendwann konnte er Lügengeschichten und Wirklichkeit nicht mehr auseinderhalten. Das wäre menschlich tragisch und politisch überaus ärgerlich, doch das ist wohl Normalität bei facebook.

Leider erhärten sich die Vermutungen, daß es sich nicht um einen Spinner handelt, sondern daß knallharte Interessen unter der Tarnung einer Scheingewerkschaft durchgesetzt werden.

Ich habe nun die Aussage eines Bremer Leiharbeiters, der sagt, er hätte eine Lohnabrechnung gesehen, auf der steht der Lohn halte sich an den "UGZ Tarif".

Wenn das stimmt, hat Rappelkistenrebell recht behalten mit seiner Aussage
Zitat
Die Trutherspinner sind seriöser als diese gelbe Möchtergerngewerkschaft
und den Nagel damit auf den Kopf getroffen: Eine Gelbe Gewerkschaft für Unternehmerinteressen.

Das würde einiges erklären. Die allen Erfahrungen im Leiharbeitermillieu entgegenstehenden geradezu astromischen Mitgliederzahlen dieser "Gewerkschaft" hätten eine konkrete Bedeutung. Die von Rudi Rocker gestellte Frage, ob jeder Idiot sich denn "Gewerkschaft" nennen darf, muß klar verneint werden. Nach der Rechtsprechung deutscher Gerichte muß sie eine "Wirkmächtigkeit" besitzen und die läßt sich an den Mitgliederzahlen ablesen und der Fahigkeit Arbeitskämpfe zu organisieren. Damit ließen sich nun nicht nur die Mitgliederzahlen erklären, sondern auch die Behauptung, man hätte einen Streik mit nahezu 150 Leiharbeitern geführt. Hätte es diesen Leihkeulenstreik wirklich gegeben, hätte es auch eine bundesweite Berichterstattung darüber gegeben. Aber auch diese UGZ Aktion ist (war) allein auf der UGZ-Facebookseite beschrieben und in keinem anderen Medium fand sich nur ein Wort dazu. Eine "Wirkmächtigkeit" dieser "Gewerkschaft" entstand durch bloße Behauptungen bei facebook.

Es sieht im Moment so aus, als wäre es Geschäftsmodell der UGZ Gefalligkeitstarifabschlüsse im Interesse der Sklavenhändlerbranche zu unterschreiben. Von diesen Tarifabschlüssen ist (war) auf der UGZ Seite mehrfach zu lesen, sogar die Höhe dieses Abschlusses wurde akribisch aufgeführt.

Es scheint, die iGZ hatte in Jürgen Voigt einen nützlichen Idioten gefunden, der für sie (wohl kaum unentgeltlich) die Schmutzarbeit gemacht hat. Die iGZ kann sich die Hände in Unschuld waschen, denn sie konnte ja nicht wissen,  daß diese Angaben der Gewerkschaft nicht mit der Realität übereinstimmten. Jürgen Voigt scheint wirklich nicht zu helle zu sein. Er redet sich um Kopf und Kragen.

Eine Gewerkschaft muß nicht nur "wirkmächtig" sein, "Gegnerfreiheit" ist eine weitere Voraussetzung.
Zitat
Gegnerfreiheit ist eine nach höchstrichterlicher Rechtsprechung notwendige Eigenschaft einer Gewerkschaft. Gegnerfrei ist eine Organisation dann, wenn keine finanzielle oder personelle (z. B. durch Mitgliedschaft von Arbeitgebern) Abhängigkeit von sozialen Gegenspielern (Unternehmen, Arbeitgeber) besteht.
https://de.wikipedia.org/wiki/Gegnerfreiheit (https://de.wikipedia.org/wiki/Gegnerfreiheit)

Ich zitiere jetzt mal "Hans_der_Kaempfer" aud dem Zoom-Forum:
Zitat
Noch interessanter ist die Aussage von Jürgen Voigt:

"Passend zu meinem letzten Post:
Heute bei einem Geschäftsessen traf ich den Vorbesitzer einer meiner Firmen, er beschimpfte mich als Betrüger. Ich frage mich wer der größere Betrüger ist, er der mir als Zeitarbeiter insgesamt 10 mal eine Festeinstellung als Lagerist angeboten hat oder ich der ich mich in seiner Branche selbstständig gemacht habe."
http://www.igmetall-zoom.de/Forum/viewtopic.php?f=4&t=5320#p38558 (http://www.igmetall-zoom.de/Forum/viewtopic.php?f=4&t=5320#p38558)

Es mag diese Aussage aus einem anderen Forum nicht gerichtstauglich sein, doch war Jürgen Voigt blöd genug diese Tatsache in den Header der UGZ facebookseite selbst reinzustellen. Ich habe rechtzeitig einen Screenshot davon gemacht.

(http://abload.de/img/ugz_4zgsjz.jpg) (http://abload.de/image.php?img=ugz_4zgsjz.jpg)

Ich gehe davon aus, daß die UGZ aus eigenen Stücken ihre unrühmlichen Aktivitäten einstellt.

Das genügt aber nicht. Denn wenn man mit dem Ausverkauf von Arbeiterinteressen Profit machen kann und anschließend ungeschoren davon kommt, dann wird sich bei der nächsten Gelegenheit eine neue windige Gestalt finden, die das zum Geschäftsmodell macht. So einen Sache muß juristisch aufgearbeitet werden. cheduzen ist weder finanziell noch organisatorisch in der Lage den notwendigen Rechtsstreit anzuschieben. Ich hoffe, diese Sache verläuft nicht einfach im Sande. 


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 25. Juli 2015, 19:52:48
Ich hab zu dem Foto mal eine Google Bildersuche gemacht.

Unter diesem Bild gibt es u.a. einen
Thorben Möller
Torben Tinne
Jürgen Hampel
Jürgen Hundertmark
Torben Tomorrow
usw.

Es ist also sehr wahrscheinlich, das die Person auf dem Foto nicht Jürgen Voigt ist.

Zu dem UGZ- Tarifvertrag wäre es super, da an eine Kopie ranzukommen.
Hat jemand Kontakt zu der Bremer Ver.di Gruppe? Die hätten doch vermutlich interesse daran, gegen eine falsche Gewerkschaft zu klagen, oder nicht?


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 25. Juli 2015, 20:32:04
Hier nochmal die Tarifvertragskommunikation von Torben Brabo:
Schon 2013 wurde ein TV mit 92 ZAFs in einer Art Betriebsvereinbarung in Form einer Selbstverpflichtung abgeschlossen. Was ist eine Art Betriebsvereinbarung in Form einer Selbstverpflichtung?

(http://abload.de/img/ugz_tarifvertrag1dpx8j.jpg) (http://abload.de/image.php?img=ugz_tarifvertrag1dpx8j.jpg)

Bald darauf übernehmen 138 Leihklitschen den Querwerttarifvertrag der UGZ:

(http://abload.de/img/ugz_tarifvertrag7saoxz.jpg) (http://abload.de/image.php?img=ugz_tarifvertrag7saoxz.jpg)

Ende 2014 kam ein weiterer Erfolg hinzu, und das nur durch einen Tag Streik. Wenn der Dispo doof ist, muss er 20 Euro an eine wohltätige Organisation spenden.

(http://abload.de/img/ugz_tarifvertrag2bmx7j.jpg) (http://abload.de/image.php?img=ugz_tarifvertrag2bmx7j.jpg)

Seit 1. April kommen weitere 300 Leihsklaven in den Genuss des UGZ-Tarifvertrages, allerdings erst nach der Probezeit, also ab 1. Oktober. Wenn die dann man noch da sind!

(http://abload.de/img/ugz_tarifvertrag3kazp4.jpg) (http://abload.de/image.php?img=ugz_tarifvertrag3kazp4.jpg)

Und tatsächlich gilt der TV ab 1. Oktober sogar bundesweit. Torben Broda, äh..natürlich Jürgen-Tamme-UGZ dankt aufrichtig den Arbeitgebern, und das meinen sie wirklich aufrichtig.

(http://abload.de/img/ugz_tarifvertrag4aib6y.jpg) (http://abload.de/image.php?img=ugz_tarifvertrag4aib6y.jpg)

Kurz vorher ist die allseits bekannte Zeitarbeitsfirma OLZA sogar aus den DGB-Verträgen ausgeschieden.

(http://abload.de/img/ugz_tarifvertrag54ylmq.jpg) (http://abload.de/image.php?img=ugz_tarifvertrag54ylmq.jpg)

Aber natürlich erst, nachdem zünftig gestreikt wurde:

(http://abload.de/img/ugz_tarifvertrag612ldv.jpg) (http://abload.de/image.php?img=ugz_tarifvertrag612ldv.jpg)

Wer die Existenz eines UGZ-Tarifvertrages belegen kann, wird in ewiger Erinnerung bleiben.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dagobert am 25. Juli 2015, 23:59:25
Die einzige Info zum Tarifvertrag die ich gefunden habe stammt aus dem UGZ-Forum.
Es existieren weder andere Quellen noch irgendwelche Infos über die weiteren Regelungsinhalte.
http://ugz.phpbb8.de/lohne-und-gehalter-f7/neuer-lohntarifvertrag-2015-t11.html (http://ugz.phpbb8.de/lohne-und-gehalter-f7/neuer-lohntarifvertrag-2015-t11.html)

(http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/ugztariftor4slbxyp.jpg)


PS:
UGZ angeblich aufgelöst.
https://www.facebook.com/igleiharbeit/timeline?ref=page_internal (https://www.facebook.com/igleiharbeit/timeline?ref=page_internal)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 26. Juli 2015, 07:48:00
Ein Tarifvertrag als Betriebsvereinbarung?
Und dann beinhaltet so ein TV auch mehr als nur irgendwelche Stundenlöhne.
Hier mal als Beispiel ein TV zwischen "Stadtrand" und DGB- Gewerkschaften:
http://www.randstad.de/polopoly_fs/1.315949!/download/downloadFile/tarifvertrag-zeitarbeit-bap-dgb-tarifgemeinschaft.pdf]http://www.randstad.de/polopoly_fs/1.315949]http://www.randstad.de/polopoly_fs/1.315949!/download/downloadFile/tarifvertrag-zeitarbeit-bap-dgb-tarifgemeinschaft.pdf
 (http://www.randstad.de/polopoly_fs/1.315949)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 26. Juli 2015, 07:54:09
Dieses Forum zu dem dagobert über meinem Beitrag verlinkt hat, scheint mittlerweile auch plattgemacht worden zu sein.
Da verwischt jemand seine Spuren!
Ich hoffe die Daten sind alle per Screenshot gesichert worden?


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: admin am 26. Juli 2015, 10:32:04
Die Veröffentlichung bisheriger Rechercheergebnisse brachte ja einiges ins Rollen.

Die Vorraussetzung dafür war eine arbeitsintensive/zeitraubende Vorarbeit.
Die ganze Geschichte wäre nicht in Bewegung gekommen ohne den Anstoß durch Fritz Linow. Ohne die tatkräftige Unterstützung bei der Recherche durch die Gruppe "Bremen macht Feierabend" und Fritz Linow wäre es nicht möglich gewesen, zu diesem Ergebnis zu kommen. Auch die Beiträge von Dagobert und Rudi Rocker waren hilfreich. Es freut mich auch sehr, daß die Interessengemeinschaft der Leiharbeiter IGL sich um die Verbreitung der Rechercheergebnisse kümmert. Ich möchte mich bei allen herzlich dafür bedanken.

Einen letzten Punkt halte ich für nicht ausreichend geklärt: Hat die UGZ nun irgendwelche Tarifvertäge abgeschlossen oder nicht?
Die Aussage der UGZ ist definitiv nicht ausreichend bei all den Unwahrheiten, die sich in ihrer Eigendarstellung befanden.
Die Aussage des Bremer Leiharbeiters, er habe den Hinweis auf einen UGZ Tarif pesönlich gesehen, genügt mir nicht. Ich werde nochmal nachfragen, ob es nicht möglich ist, das Original oder zumindest eine Kopie davon zu bekommen.

Ansonsten kann ich die Situation nur umkreisen und zusammentragen, was dafür spricht, daß es sich nicht nur um einen facebook-Wichtigtuer handelt, sondern ernsteres dahintersteckt. Ich halte die intensive Kommunikation auf facebook und den fast schon vertraulichen Ton zwischen Jürgen Voigt und den wichtigen Namen des Sklavenhändlerverbands iGZ für ein schwerwiegendes Indiz. Ich kann mir kaum vorstellen, daß der iGZ-Hauptgeschäftsführer Rechtsanwalt Werner Stolz, der normalerweise mit den Größen aus Politik und Wirtschaft zu tun hat, mit irgendwelchen Facebookspacken kommuniziert. Herrn Stolz dürften die Tarifverträge in der Branche bekannt sein. Die UGZ hat auf ihre facebook-Seite, auf der Herr Stolz ja häufiger Gast und facebookfreund ist, ihre eigenen UGZ Tarife veröffentlicht. Für ihn wären Fälschungen leicht zu erkennen. Für einen Wirtschaftverbandsvorsitzenden und Rechtsanwalt wäre die offen kommunizierte Freundschaft zu einem Betrüger keine gute Werbung. Jürgen Voigt hat zwar sein Gesicht nicht gezeigt und sich hinter einem geklauten Foto versteckt, doch hatte er Interesse daran sich im Fernsehen zu präsentieren. Er bat mich einen Kontakt zu einer ZDF-Journalistin zu knüpfen. Das kann als weiterer Versuch gewertet werden, die Existenz und "Wirkmächtigkeit" seiner Gewerkschaft zu belegen. Doch das sind alles nur Indizien.

Nachtrag: Es gibt einen weiteren Hinweis daruf, daß sich Jürgen Voigt nicht nur als virtueller Robin Hood der Zeitarbeiter wichtigtun wollte. Dann wäre er sicherlich nicht auf die Idee gekommen in den Header der UGZ zu schreiben:
"Unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit
Beratung/Dienstleistung für Unternehmen
"

Das spricht nicht für einen Egotrip, sondern für ein Geschäftskonzept.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 26. Juli 2015, 11:36:13
Wenn sich nachweisen lässt, das die UGZ tatsächlich Tarifverträge abgeschlossen hat, wäre damit die Grenze zum Betrug  meiner Meinung nach überschritten.
Nach Vorliegen der jetzigen Sachlage vermute ich aber schon mehr, als das pure Geltungsbedürfnis eines Einzelnen. Eben Aufgrund des von admin genannten Umstandes, das sich Leute wie Werner Stolz sicherlich nicht mit einer Person wie Jürgen Voigt (sofern das überhaupt sein richtiger Name ist) abgeben würden.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dagobert am 26. Juli 2015, 11:48:48
Dieses Forum zu dem dagobert über meinem Beitrag verlinkt hat, scheint mittlerweile auch plattgemacht worden zu sein.

Das muss dann erst heute morgen passiert sein, den Screenshot im obigen Beitrag hab ich erst letzte Nacht erstellt.

Die Homepage gibt es noch, mitsamt einer neuen Stellungnahme:
http://ugz.cms4people.de/_blog/2015/w30/ (http://ugz.cms4people.de/_blog/2015/w30/)
(http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/ugzeitelkeittmg5d90kjq.jpg)


Deshalb dokumentiere ich an dieser Stelle das, was gerade der UGZ-Zensur zum Opfer gefallen ist:
Zitat
Nicht besser ist die Recherche über das UGZ Büro ausgefallen. Die auf der Homepage angegenbene Adresse "An der Weide 5" existiert nicht. Das genannte "Postamt 5" befindet sich an der Alten Weide 50. Das könnte man ja noch als Tippfehler durchgehen lassen. Doch ein Besuch im Postamt 5 bestätigte die Vermutung: Es gibt dort kein Büro der UGZ. Auf Nachfrage im Haus gab es die Info, es wurde auch nie eine noch so kleine Kammer an eine "UGZ" vermietet.

Sieh an, das Impressum wurde auch geändert:
http://ugz.cms4people.de/35.html (http://ugz.cms4people.de/35.html)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 26. Juli 2015, 12:14:10
Danke dagobert!
Immer interessanter finde ich den Umstand, das es bei irgendwas zwischen 3000 und 5000 behaupteten Mitgliedern nicht ein einziges gab, das sich hier im Forum oder anderswo zu Wort gemeldet hat!
Und das, obwohl die Wogen bereits derart hoch schlagen.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dejavu am 26. Juli 2015, 12:17:48
Hm, Wie war das doch noch wenn "Gewerkschaften" tarifunfähig sind, bzw. ihre Tarifunfahigkeit festgestellt wurde?
Leihbuden die UGZ-Tarife angewendet haben, sollten sich offenbaren und schon mal damit anfangen Rücklagen für die Lohnnachzahlungen zu bilden.
Wir kriegen am Ende sowiso alles raus.
Play ist again Sam!


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: admin am 26. Juli 2015, 12:56:35
dagobert, danke für die Screenschots!
Die Stellungnahme "Gekränkte Eitelkeiten..." wäre mir sonst entgangen. Nahezu jede Behauptung dieses Textes ist widerlegbar.

Bei dem Impressum hast du dich jedoch getäuscht. Das sah bereits zuvor genauso aus.
Nur Herr Voigt wohnt dort nicht.
Die andere Adresse "An der Weide 5" war jedoch auf Facebook als Standort der UGZ angeben. Die Adresse gibt es nicht.
In einer Mail an mich verortete Jürgen Voigt das UGZ Büro im Postamt 5, das liegt jedoch "An der Weide 50", doch dort gibt es kein UGZ Büro.

@dejavu
Amüsanter Gedanke! :evil:


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 26. Juli 2015, 13:23:05
Ich hab bisher keine ZAF gefunden, die einen UGZ- Tarif anbietet. Jedenfalls nicht in der Jobbörse. (Suche nach Helferstellen in Bremen)
Sucht man unter dem Begriff UGZ Tarif kommt außer der UGZ Facebookseite nur gähnende Leere bei Google.
Und das ist schon merkwürdig bei sooooo vielen Betriebsräten und Tarifabschlüssen!


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dejavu am 26. Juli 2015, 13:35:54
Das würden die wahrscheinlich auch nicht groß rumposaunen.
In der Vergangenheit und auch kürzlich gab es Fälle in denen MA vom AG in einer Gewerkschaft angemeldet wurden.
Z.B. Hier:http://www.gutefrage.net/frage/kann-ein-arbeitgeber-mich-ohne-mein-wissen-bei-einer-gewerkschaft-anmelden (http://www.gutefrage.net/frage/kann-ein-arbeitgeber-mich-ohne-mein-wissen-bei-einer-gewerkschaft-anmelden)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 26. Juli 2015, 13:47:07
Naja, ich glaube nicht das ein AG jemanden in einer Gewerkschaft zwangsanmelden kann!
Und gutefrage.net ist jetzt auch nicht wirklich für fachkompetente Antworten berühmt.

Zitat
Das würden die wahrscheinlich auch nicht groß rumposaunen.
Darin liegt doch aber eigentlich der Reiz für die ZAF, sich mit einem Tarif zu schmücken.
Wenn sie das verheimlichen, können sie doch besser gar keinen Tarif abschließen.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dagobert am 26. Juli 2015, 14:04:42
Naja, ich glaube nicht das ein AG jemanden in einer Gewerkschaft zwangsanmelden kann!
Im Zusammenhang mit den (Un-)christlichen Gewerkschaften hab ich sowas schon mal gelesen.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: admin am 26. Juli 2015, 14:06:46
Naja, ich glaube nicht das ein AG jemanden in einer Gewerkschaft zwangsanmelden kann!
Im Zusammenhang mit den (Un-)christlichen Gewerkschaften hab ich sowas schon mal gelesen.

Es gab auch einen TV Beitrag darüber.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dejavu am 26. Juli 2015, 14:15:45
Ja gutefrage.net ist natürlich so eine Sache.
Zwang wird wohl in solchen Fällen auch nicht ausgeübt. Ich meine mich zu erinnern das sowas im Bereich christlicher Gewerkschaften vorgekommen ist. Ich finds aber grad nicht mehr. Bei solchen Aktionen geht es wohl darum Tarifmächtigkeit vorzutäuschen.
Jetzt hab ich es gefunden, und zwar hier: http://labournet.de/diskussion/gewerkschaft/real/christen.html (http://labournet.de/diskussion/gewerkschaft/real/christen.html)
Zitat
Arbeitgeber führten Christlichen Gewerkschaften Mitglieder zu

"Die Artos-Unternehmensgruppe mit Sitz in Dortmund hat den Christlichen Gewerkschaften jahrelang Leiharbeiter als Mitglieder zugeführt- häufig ohne Wissen der Betroffenen. Frontal21...


Was anderes: Die Firma Olza kann ich in
Zitat
[url]http://www.spitzenverbaende.arbeitsagentur.de/gesamt.html[/url]
jetzt nicht finden.
Das heißt sie ist entweder keine Leiharbeitsfirma im strengen Sinn, oder sie agiert ohne Erlaubnis.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dejavu am 26. Juli 2015, 14:50:05
@ Rudolf: keinen Tarifvertrag anwenden -> Equal-Pay.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: admin am 26. Juli 2015, 14:55:59
(http://abload.de/img/ugz_mitgrnder_peeks_ig8sd1.jpg) (http://abload.de/image.php?img=ugz_mitgrnder_peeks_ig8sd1.jpg)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 26. Juli 2015, 15:10:27
Danke dejavu!


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dagobert am 26. Juli 2015, 16:06:35
Bei dem Impressum hast du dich jedoch getäuscht. Das sah bereits zuvor genauso aus.
Nur Herr Voigt wohnt dort nicht.

Ich bezweifle ohnehin dass das sein richtiger Name ist.

Arbeitgeber führten Christlichen Gewerkschaften Mitglieder zu

Dieses Thema hab ich mal im Gewerkschaftsthread weitergeführt.
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=80.msg307659#msg307659 (http://www.chefduzen.de/index.php?topic=80.msg307659#msg307659)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dagobert am 27. Juli 2015, 14:02:02
Was weiß der Gockel, was wir nicht wissen?

(http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/gockel5oztqb970i.jpg)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dejavu am 27. Juli 2015, 17:18:33
 ;D ;D ;D


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Kuddel am 27. Juli 2015, 17:58:49
Jürgen Voigt (oder who the fuck) liest hier fleißig mit.
Gleich nach Aufdeckung seines geklauten Profilfotos hat er es durch ein neues ersetzt:

(http://abload.de/img/ag_weserfwsqs.jpg) (http://abload.de/image.php?img=ag_weserfwsqs.jpg)

Ich bin absolut fassungslos ob dieser Dreistigkeit!
Dieser Typ wagt es tatsächlich sich mit kämpfenden Arbeitern zu vergleichen!?!
Ein Aufschneider und Lügner, der es scheinbar zur Geschäftsidee gemacht hat, (Leih-)Arbeiterinteressen zum eigenen Vorteil zu verkaufen.

Leute gibt das...


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Kuddel am 27. Juli 2015, 18:12:20
Auch wenn man nicht viel geben kann auf die Aussagen eines Jürgen Voigt, zitiere ich seine Antworten auf Fragen im Zoom Forum am 18.02.2015 Antworten grün gekennzeichnet).

Zitat
Hi, wenn du einer der Gründer bist, habe ich folgende Fragen:

a) Wieviele LAN sind bei euch organisiert? Zur Zeit sind es 5347 Mitglieder im Weser-Ems-Gebiet
b) habt ihr einen eigenen TV? Ja, der orientiert sich an dem Querwert aller Branchen außer dem Bauhauptgewerbe. Diesem TV haben sich bisher nur 23 ZAF angeschlossen. Diese beinhalte eine salvadorische Klausel, das jeder weiter gehende TV seine Gültigkeit behält.
c) Führt ihr Verhandlungen mit den Verleihern oder hängt ihr euch nur an die DGB TV dran?
Wir sehen noch ziemlich am Anfang und verhandeln erst mal mit Firmen die sich schon in der Vergangenheit in Sachen gerechter Löhne hervor getan haben.
d) haben euere Mitglieder auch Rechtschutz vor Gericht durch qualifizierte Anwälte oder lediglich Beratung?
Wegen unseres geringen Beitrags können wir zur Zeit lediglich Rechtsberatung anbieten, allerdings haben wir mit einer Versicherungsgesellschaft Sonderkonditionen für einen Arbeitsrechtsschutz vereinbart.
http://www.igmetall-zoom.de/Forum/viewtopic.php?style=3&f=17&t=5271&view=next#p37845 (http://www.igmetall-zoom.de/Forum/viewtopic.php?style=3&f=17&t=5271&view=next#p37845)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 27. Juli 2015, 19:01:59
Jepp, der Zoom-Beitrag ist vom 18.02.15. Dort wird gesagt, dass sich 23 Klitschen dem Tarifvertrag angeschlossen haben. Am 1.1.2014 waren es noch 138 Sklavenbuden (vgl. Beitrag #56). Wo sind all die anderen hin?
Im September 2014 gab es übrigens in 38 ZAFs UGZ-Betriebsräte:

(http://abload.de/img/peeks_38_ugz_brj6qq4.jpg) (http://abload.de/image.php?img=peeks_38_ugz_brj6qq4.jpg)

Schon 2013 beträgt der Lohn in der niedrigsten Entgeltgruppe über 10 Euro, und das bei 48 Firmen (vgl. #56):

(http://abload.de/img/ugz_2013x4rvq.jpg) (http://abload.de/image.php?img=ugz_2013x4rvq.jpg)

Die Ergebnisse der UGZ lassen sich durchaus sehen, die sind nämlich tatsächlich besser als die DGB/IGZ/BZA-Tarifkröte. Das ist aber auch kein Wunder. Denn die UGZ ist schon 2012 die wohl kämpferischste Gewerkschaft hierzulande und ruft dementsprechend zum Generalstreik auf:
Zitat
Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit ruft dazu auf sich an diesem Generalstreik zu beteiligen, denn schließlich geht es auch um unser Geld das gerade von den eurpäischen Regierungen verbrannt wird.


(http://abload.de/thumb/ugz_generalstreikqqoz5.jpg) (http://abload.de/image.php?img=ugz_generalstreikqqoz5.jpg)

Auch beim Streikbruch für die Post zeigt die UGZ klare Kante und macht deutlich, wo es langgeht. Man muss bloß 1+1 zusammenzählen, um zu erkennen, dass sich die UGZ für die Zeitarbeiter wirklich einsetzt, während die festansgestellten Postler sowieso nur faule Säcke sind:

(http://abload.de/img/ugz_streikbruch_hundepdplj.jpg) (http://abload.de/image.php?img=ugz_streikbruch_hundepdplj.jpg)
https://de-de.facebook.com/jurgen.voigt.986/posts/621761947929498:0 (https://de-de.facebook.com/jurgen.voigt.986/posts/621761947929498:0)

Andererseits findet man ein Equal Pay dann doch nicht so gut, schließlich gibt es ja auch Unterschiede in den ZAU, den sogenannten Zeitarbeitsunternehmen:

(http://abload.de/img/ugz_equal_paygkpdx.jpg) (http://abload.de/image.php?img=ugz_equal_paygkpdx.jpg)

Da fällt mir doch spontan folgender kleiner Dialog ein:

„Du Werner, unsere FB-Freundschaft ist aktuell Thema auf chefduzen.de“
„Na dann...mit welchen Erkenntnissen darüber hinaus, Jürgen?“






Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dejavu am 27. Juli 2015, 19:28:59
Ich vermute mal das diese Gewerkschaft aus 4 Säcken a 25=50kg besteht. Die Equal-Pay Argumentation ist von ähnlicher Genialität.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 27. Juli 2015, 21:20:14
Jou, auf dem Niveau geht es die ganze Zeit! ;D
Zitat
4 Säcken a 25=50kg
Und der Typ will Tarifverträge mit ZAFten ausgehandelt haben?
Ja, nee, ist klar! ::)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 27. Juli 2015, 21:49:29
Mittlerweile geht es weniger darum, was er so macht, sondern was mit ihm gemacht wird,denn die Beharrlichkeit zu behaupten, eine Gewerkschaft zu sein, die tariffähig ist und auch Tarifverträge abschließt (auch wenn nur als Betriebsvereinbarung) ist große Kunst und dient nicht jedem.
Da fällt mir doch spontan folgender Dialog ein:
„Du Werner, unsere FB-Freundschaft ist aktuell Thema auf chefduzen.de“
„Na dann...mit welchen Erkenntnissen darüber hinaus, Jürgen?“

(http://abload.de/img/ugz_liked_by_koepfedevjlnw.jpg) (http://abload.de/image.php?img=ugz_liked_by_koepfedevjlnw.jpg)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 29. Juli 2015, 18:43:31
Passt vielleicht nicht wirklich hier rein, aber da die Vertreter der Zeitarbeitsverbände schonmal erwähnt wurden, warum nicht.

Man sollte ja ersteinmal dem iGZ – Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V. nichts böses unterstellen, aber was sich da so an Mitgliedern tummelt, ist erschreckend.
In der Verbandspostille Ausgabe Z Direkt Ausgabe 1, 2015, Seite 24 (https://www.ig-zeitarbeit.de/sites/default/files/redaktion/pdfs/z-direkt-1-2015.pdf (https://www.ig-zeitarbeit.de/sites/default/files/redaktion/pdfs/z-direkt-1-2015.pdf)) wird die rumänische Zeitarbeitsfirma Europroiect Rosia Montana SRL als neues Mitglied vorgestellt.
Zitat
Aktuell kann Europroiect Rosia Montana SRL 300 Mitarbeiter aus Rumänien vermitteln, bei Bedarf stehen auf Anfrage bis zu 1.000 Arbeitnehmer zur Verfügung...
Das Recruiting für die Jobs in Deutschland übernehme Victor Tita in der Funktion als Personaldisponent im Firmensitz im rumänischen Rosia Montana. Vor Ort kümmere er sich um die Zeitarbeitskräfte, die dann in Deutschland eingesetzt werden.

Hier kann man sich den Personaldisponenten vor Ort in Rumanien mal anschauen:

http://europrojekt-ro.de/europrojekt/kontakt/ (http://europrojekt-ro.de/europrojekt/kontakt/)

Und hier kann man ihm beim Singen lauschen:

https://www.youtube.com/watch?v=OFvPHJ1Aqvk (https://www.youtube.com/watch?v=OFvPHJ1Aqvk)

Und hier ist ein Zeitungsbericht über ihn auf rumänisch:

http://stirile.rol.ro/-Cine-a-fost-odata-n-Gorj-Victor-Tita-acuzat-de-tepe-cu-locuri-de-munca-in-strainatate-23954.html (http://stirile.rol.ro/-Cine-a-fost-odata-n-Gorj-Victor-Tita-acuzat-de-tepe-cu-locuri-de-munca-in-strainatate-23954.html)

Auch wenn die Google-Übersetzung nicht so der Bringer ist, reicht sie allemal um zu verstehen, um was es da geht:

Zitat
Die berühmten Folk-Sängerin wurde wegen Steuerhinterziehung und Bestimmung begehen Fälschung unter privaten Signatur angeklagt. Victor Tita wurde vom Ermittlungsdienst organisierte Kriminalität und Terrorismus (SIICOT) Craiova untersucht, von einem Vorurteil sieben Milliarden ROL vorgeworfen. Gorjeanul hat seit 2002 Administrator bei SC Divertis SRL Targu Jiu, deren Haupttätigkeit war die Auswahl und Platzierung der Arbeitnehmer im Ausland, nämlich Spanien, Griechenland, Italien und anderen EU-Ländern. Die Staatsanwaltschaft ermittelt, dass Victor Tita Craiova erworben im Jahr 2003, illegaler Pferde, Rechnungen und Quittungen, die, Entsorgung, wurden von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ergänzt. Auf diese Weise soll es um den steuerpflichtigen Gewinn zu reduzieren und damit umgehen Steuerzahlung an den Staat.


Insgesamt ging es um Steuerhinterziehung und Unterschriftenfälschung in Milliardenhöhe (rumänische Lei) und Vermittlung von billigen und ahnungslosen Arbeitskräften.
Das wird jetzt, wo der iGZ ein Auge drauf hat, natürlich nicht mehr vorkommen.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dagobert am 29. Juli 2015, 20:30:11
Das wird jetzt, wo der iGZ ein Auge drauf hat, natürlich nicht mehr vorkommen.

Im IGZ gibt es nur Heilige, so wie Holger Piening.
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=26373.msg269021#msg269021 (http://www.chefduzen.de/index.php?topic=26373.msg269021#msg269021)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 07. August 2015, 09:28:04
Bis zum bitteren Ende wird das Lügenkonstrukt UGZ aufrecht erhalten. Die nicht existierende Unabhängige Gewerkschaft der Zeitarbeit existiert seit gestern nicht mehr:

Zitat
Schluß und Neuanfang

Die Abstimmung zeigt eine klare Tendenz an, nach dem Weggang von Tamme und Jürgen wird wohl uch die UGZ ihr Ende finden. Allerdings bleiben die Zeitarbeiter-Stammtische bestehen. Auch künftig soll es Ationen geben, aber unsere Präsens in Internet wird es künftig nicht mehr geben. Sollte es jemals eine neue Gewerkschaft geben, dann nur legitimiert durch Gründung einen eingetragenen Vereins.

http://ugz.cms4people.de/_blog/2015/ (http://ugz.cms4people.de/_blog/2015/)

Was passiert mit dem angehäuften Vermögen? Was wird aus Fritti?


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dejavu am 07. August 2015, 10:27:38
Der arme Fritti! Jahrelang belogen und betrogen! Ja wie gemein ist das denn?


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Kuddel am 07. August 2015, 12:17:05
Jürgen Voigt

Manchmal frage ich mich ob Festangestellte nach der größe ihrer Dummheit eingestellt werden, denn wer nicht einmal in der Lage ist am Packschema die Menge der Kartons pro Palette erkennen kann sollte seinen Posten als stellvertretender Lagerleiter räumen. Nach einer gewissen Zeit als Leiharbeiter in der Logistikbranche gewinne ich den Eindruck, das ich einfach zu klever für eine Festeinstellung bin.


echt klever! (http://www.sherv.net/cm/emo/laughing/crying-with-laughter.gif)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Kuddel am 07. August 2015, 12:41:24
Fritz Linow,
wer oder was wurde denn hier gelöscht?

(http://abload.de/img/ugz_equal_paygkpdx.jpg)



Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Kuddel am 07. August 2015, 13:06:14
Karl-Heinz Peeks und Jürgen Voigt haben neue Profilfotos bei facebook eingestellt.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: admin am 07. August 2015, 14:07:01
Die Intelligenzbolzen der UGZ haben einen gewissen Unterhaltungswert.

Wir sollten aber die ernste Seite der Geschichte nicht aus den Augen verlieren.
Bisher haben wir noch keinen Beweis dafür, daß die UGZ Tarifverträge oder Betriebsvereinbarungen abgeschlossen hat.
Deshalb rufe ich dazu auf Leiharbeiter im Raum Bremen ihre Stunden- und Lohnzettel (auch ältere) zu überprüfen, ob dort nicht vermerkt ist "nach UGZ Tarif".
Solch einen Vermerk will ein Leiharbeiter gesehen haben. Rückmeldungen bitte an: leihkeule@chefduzen.com
Bitte streut diesen Aufruf. Bei facebook, im Zoom Forum und wo immer Leiharbeiter zu finden sind.
Danke.

 


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 07. August 2015, 18:00:41
Da die Ankündigung des Endes der UGZ keinen ganzen Tag auf der Internetpräsens http://ugz.cms4people.de/45.html (http://ugz.cms4people.de/45.html) zu lesen war, bevor sie gelöscht wurde, hier nochmal als historisches Dokument sozusagen die Originalurkunde:

(http://fs2.directupload.net/images/150807/t8eqpo22.jpg) (http://www.directupload.net)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Beifahrer am 08. August 2015, 23:35:22
Jürgen Voigt ist jetzt wieder auf Twitter aktiv: http://twitter.com/WesEmsUgz (http://twitter.com/WesEmsUgz)



Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dagobert am 09. August 2015, 00:26:47
Nach fast zwei Jahren aus der Versenkung geholt und zur Anti-chefduzen-Seite umfunktioniert.  >:D

Am schönsten ist das hier  ;D:
Zitat
Übrigens, was hat das Chefduzen-Forum mit der IGZ gemeinsam? Die selbe PLZ. Seltsam oder etwa Zufall?
https://mobile.twitter.com/WesEmsUgz/status/630115277171236864?p=v


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Tiefrot am 09. August 2015, 01:06:35
Schlechter Verlierer ?  ;D


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: schwarzrot am 09. August 2015, 11:21:58
Am schönsten ist das hier  ;D:

Nee, am schönsten ist das hier: https://mobile.twitter.com/WesEmsUgz/status/630297195690991617
Zitat
Jürgen Voigt
@WesEmsUgz
+
taz.de/!5020381/ ([url]http://taz.de/[/url]!5020381/)
Deshalb wundere ich mich nicht über Dinge die mir passieren.


Der kerl ist bei satire hoffnungslos überfordert.  ;D
Aber ok, der Taz-beitrag damals, als reaktion auf den 'Pegidia'-spruch der 'lügenpresse', ist schon etwas schwer zu verstehen.
Könnte ja echt sein, dass 'wegen des „unermesslichen Schadens für die Bewegung“ P. Flasterstein' wirklich 'von all seinen Ämtern' zurück getreten ist! Oder?!  ;D ;D ;D


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Nikita am 09. August 2015, 11:39:44
Auffallend ist, dass die UGZ sich überhaupt intensiv mit chefduzen befasst. Dort wird auf jeden Halbsatz hochemotional geantwortet.  Dabei legt sie eine dilettantische Öffentlichkeitsarbeit hin, die auf einen Ein-Mann-Betrieb hindeutet. Dass sie sich fast ausschließlich mit ihrer Opferrolle befasst, zeigt die nicht vorhandene Routine und Professionalität. Da sitzt irgendwo jemand, der sich ärgert, dass er mit seiner Scheingewerkschaft aufgeflogen ist. Man muss einfach nur sehen, mit welchen Betrieben Tarifverträge abgeschlossen wurden, um zu sehen, wer die Scheingewerkschaft in die Welt gesetzt hat oder sie bezahlt.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 09. August 2015, 13:05:18
Zitat
Langsam gefällt es mir, wie mich die Chefduzen-Truppe aufwertet.
https://twitter.com/WesEmsUgz (https://twitter.com/WesEmsUgz)

Da es Herrn Jürgen Voigt gefällt aufgewertet zu werden, soll er diese Wertschätzung auch enstsprechend bekommen:

Sie und ihr unvergleichlicher Sidekick Dagmar Buhlert haben in bester Detektivmanier herausgefunden, dass chefduzen ein Projekt der iGZ ist. Damit haben Sie vollkommen recht, denn chefduzen wurde tatsächlich schon vor langer Zeit als Projekt der Leiharbeitsbranche angelegt, um unliebige Stimmen oder Gegenwehr auszuschalten. Erwischt!
Es gibt tatsächlich eine enge Zusammenarbeit zwischen chefduzen mit der Facebookgruppe „Moderne Zeitarbeit“. Eben daher stammt auch die Originalerklärung, dass sich die UGZ wohl auflösen werde. In enger Zusammenarbeit mit Werner Stolz und Thomas Altmann haben wir Sie in die Ecke getrieben. Erwischt!
Menschen, die so rein gar nichts mit der UGZ zu tun haben, werden damit hineingezogen. Erwischt!

Hier wird halt gelogen, dass sich die Balken biegen und es wäre schlimm, wenn eine ehrliche Haut wie Sie dadurch abgewertet würde. So etwas hat ein Torben Brabo nicht verdient.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 09. August 2015, 13:40:25
Zitat
Herzlichen Glückwunsch alter Fritz. Dafür das ihr so überhaupt nicht in sozialen Netzwerken aktiv seit, entdeckt ihr mich aber schnell.
https://twitter.com/WesEmsUgz (https://twitter.com/WesEmsUgz)

Da die Kommunikation über Twitter anscheinend hervorragend funktioniert, könnten wir vielleicht doch noch mal auf die Sachebene zurückkehren. Wenn Sie einverstanden sind, einige einfache Fragen zu beantworten, würde ein Lebenszeichen auf Twitter vollkommen genügen.
Das wären zum Beispiel Fragen wie:
Ist das Impressum Bahnhofsstr. 5 korrekt?
Sind ihre Tarifverträge im Tarifregister zu finden?
Haben oder hatten Sie ein Büro/Abstellkammer angemietet?
usw


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 09. August 2015, 14:00:37
Zitat
Bestimmt antworte ich auf Fragen von Leuten die sich ihre eigene Wahrheit machen und sich "evtl." dafür bezahlen lassen.

Zitat
Auf die Sachebene zurück kehren, immer mit einem guten Witz anfangen. Ich habe mich bemüht sachlich zu bleiben, jetzt ist Schluß damit.
https://twitter.com/WesEmsUgz (https://twitter.com/WesEmsUgz)

Damit ist jetzt auch die letzte Hintertür von Jürgen Voigt zugeschlagen worden. Schade eigentlich, denn wir hatten viel Spaß zusammen. Soll das jetzt alles vorbei sein? Ich kann mich ändern!
Ansonsten bedanke ich mich nochmal für die vielen sachlichen Argumente, die sie geliefert haben und die Existenz der UGZ einwandfrei beweisen konnten. Dankeschön.
Im übrigen ist es keine gute Idee, eine zukünftige Gewerkschaft als eingetragenen Verein zu gründen.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 09. August 2015, 14:31:26
Zitat
Ein e.V. wäre aber eine Verifizierung einer Gewerkschaft, dann hätte man derartige Rufmord-Kampagnen nicht.
https://twitter.com/WesEmsUgz (https://twitter.com/WesEmsUgz)

Ein eingetragener Verein ist wesentlich transparenter hinsichtlich der Finanzen. Für eine Gewerkschaft ist das nicht unbedingt von Vorteil, weil von der eigenen Kasse ja durchaus auch die Kampffähigkeit abgeleitet werden kann. Da freut sich der Arbeitgeber.
Die Verifizierung der UGZ hätte wesentlich einfacher geschehen können, was hier aber auch schon hinlänglich behandelt wurde. Eine einfache Bestätigung ihrerseits hinsichtlich des Impressums und der damit verbundenen Erreichbarkeit wäre ein erster Schritt gewesen, den Sie vor einer halben Stunde explizit verweigert haben. Auch allen anderen Fragen oder Kontaktversuchen sind Sie ausgewichen. Warum? Sie hätten hier gar nicht ihre Finanzen aufdecken sollen, sondern einfach nur glaubhaft darlegen können, dass es die UGZ mit ca. 3700 Mitgliedern gibt. Wie wäre es mit Fotos von Aktionen gewesen? Die Personen lassen sich leicht verpixeln.
Viel Spaß beim Abwickeln ihrer Gewerkschaft.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 15. August 2015, 08:06:32
Ey, Daggy B., UGZ-Hofschranze und Verschwörungsaufdeckerin:

Wie Du schon richtig erkannt hast, erschien die Auflösungsankündigung sowohl hier als auch auf der Facebookseite Moderne Zeitarbeit iGZ.
Es sollte aber auch ergänzt werden, wo es noch überall erschien, nämlich zum Beispiel auf der UGZ-Seite selber:

(http://fs2.directupload.net/images/150815/temp/rsfemrev.jpg) (http://www.directupload.net/file/d/4080/rsfemrev_jpg.htm)

Wie lebt es sich eigentlich so als fiktives Dosenbrot?


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dagobert am 24. August 2015, 21:30:19
Wasserstandsmeldung:
Die UGZ ist weg, das Forum ist wieder online.
http://ugz.phpbb8.de/post18.html#p18 (http://ugz.phpbb8.de/post18.html#p18)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 25. August 2015, 21:07:13
(http://www11.pic-upload.de/25.08.15/eivx5sot92v.png) (http://www.pic-upload.de/view-28123331/UGZ01.png.html)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Tiefrot am 25. August 2015, 21:19:16
Sonst gehts denen gut ?  X(


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: BGS am 26. August 2015, 04:40:13
Sonst gehts denen gut ?  X(

Untherapierbar, diese frechen Spinner

MfG

BGS


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 26. August 2015, 08:11:01
(http://www11.pic-upload.de/26.08.15/h1991ey5m6m.png) (http://www.pic-upload.de/view-28125979/UGZ02.png.html)

Tja, was willst Du denn von einem Typen erwarten der nicht mal in der Lage ist das Wort "Salvatorische Klausel" richtig zu schreiben?
Der will Tarifverträge mit ZAFten abgeschlossen haben?
Herr Voigt, das glauben sie doch selber nicht, oder?


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Kuddel am 26. August 2015, 08:21:09
Hä? Eine Gewerkschaft, die sich gerade aufgelöst hat, schließt einen Tarifvertrag ab?  8o


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 26. August 2015, 09:03:00
Das passiert alles nur im Kopf von Jürgen Voigt!!


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 26. August 2015, 09:38:40
Lustig geht es gerade auf https://www.facebook.com/igleiharbeit (https://www.facebook.com/igleiharbeit) zu (weiter unten).
Zitat
Liebe ehemalige Kollegen, Finger weg von der IG Leiharbeit. Denn wenn denen eure Meinung nicht passt müsst ihr mit übler Nachrede rechnen.
Zitat
Ich hätte auch einfach eine Anzeige wegen übler Nachrede gegen Sie stellen können. Telefonisch ist die üble Nachrede die Sie gegen mich betreiben nicht aus der Welt zu räumen.
Worin besteht genau die üble Nachrede?
Und überhaupt: Wer ist Benny und was sind Wirtschaftsfaschos?

Insgesamt zuviel Aufmerksamkeit für eine Bratwurst.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Alex_IGL am 26. August 2015, 15:00:24
Moin,

ja, Peeks schiesst sich gerade auf mich ein - wollte gerade mal davon berichten - aber da war jemand schneller, ihr habt hier ja alles im Blick!

Hintergrund:
Habe wie andere vorher auch, versucht einen Kontakt zur UGZ aufzubauen (seit März) - wurde mit denselben Methoden vermieden wie sie auch hier im Thread beschrieben wurden. Vor wenigen Tagen habe ich den Aufruf von Karsten aus dem ELO-Forum auf der IGL-Seite bei facebook geteilt und schon sieht sich Peek genötigt sich selbst den Vorhang zur Bühne zu öffnen.

Er machte mir dasselbe Angebot wie auch Karsten, ihn doch einmal in Bremen zu treffen - wohlwissend das zwischen meinem Wohnort und Bremen viele hundert Kilometer liegen.

Was er nicht ahnen konnte: Anfang September bin ich tatsächlich in Norddeutschland auf einem Festival und anschliessend ein paar Tage bei meinen Eltern in Ostfriesland - einem Treffen in Bremen steht also nichts entgegen, möchte aber vorher mal mit ihm telefonieren. Will ja nicht ähnlich wie Admin in Bremen an nichtexistenten Geschäftsräumen meine freie Zeit vergeuden, dann doch lieber an den Strand!

Und jetzt folgte eben die Reaktion die oben zu lesen ist.  ;D Ich warte gespannt auf die Post seines Anwalts, würde mich nicht überraschen wenn dieser zufällig Werner Stolz heisst...

Wer genau ist eigentlich diese "Hofschranze" Dagmar? Welche Rolle spielt sie in der UGZ? Offensichtliches Fakeprofil in facebook, aber bestens über meine Anfragen an die UGZ informiert - muss das wohl bei einem der vielen unsichtbaren Stammtische mitbekommen haben.^^

@admin: habe versucht dich anzurufen und die Info bekommen dich nächste Woche wieder unter der anderen Nummer erreichen zu können, da du hier sicher mitliest erspare ich mir die Mail.

Rote Grüße ins Forum,
Alex (IGL)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 26. August 2015, 16:18:25
Eigentlich wollte ich mich ja nicht mehr zu der UGZ äußern, aber es wird wieder echt geil:
Zitat
...ich kann mich auch gerne an die Frankfurter Rundschau wenden. Dann lege ich auch mein Wissen über das Verhältnis von Blitzfilm mit der BAP auf den Tisch.
;D
https://www.facebook.com/igleiharbeit (https://www.facebook.com/igleiharbeit)

Daggy B. hatte sich übrigens auf der UGZ-Facebookseite eingeklingt und sich für die schnelle unkomplizierte Hilfe auch für sie als Nichtmitglied bedankt. Das ursprüngliche Profilfoto stammte aus dem tschechischen Facebook und wurde dann durch das Wobbliesfoto (?) ersetzt, als auch das Foto von Jürgen Voigt ersetzt werden musste. Das ist übrigens mittlerweile echt.

Ey, Kalle: heute gibt es zum Abendbrot Hasenfuß mit selbstgemachtem Erdbeerchutney. Danke für's Rezept.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 26. August 2015, 16:24:27
Moin Alex!
Danke für Deine Rückmeldung!
Wird tatsächlich immer lustiger diese Geschichte! ;D


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 26. August 2015, 16:48:39
Eines muss man ihm lassen: er war nicht Mitglied der UGZ.

Zitat
Ich bin und war nie Mitglied der UGZ, aber wen interessiert schon die Wahrheit wenn man andere mit Dreck bewerfen kann. Ich werde den Teufel tun und nach Ostfriesland reisen wo das nächste Polizei-Revier nur 3 KM weit entfernt ist.

Andererseits:

Zitat
Als ich mit anderen Zeitarbeitern vor über 20 Jahren die IGdZ gründete haben wir auch nicht gedacht dass man irgend wann eigen Tarifverträge abschließen würde. Mittlerweile schließt die UGZ eigene Tarifverträge ab (…)

gefunden auf https://www.facebook.com/igleiharbeit (https://www.facebook.com/igleiharbeit)

Die UGZ gründete sich, nachdem ein Aktivist in Köln bei einer Aktion zusammengeschlagen worden war. Man hätte doch trotzdem Mitglied bleiben können.
Und ist das Polizei-Revier in Ostfriesland jetzt zu weit oder schon zu nah für ein Treffen? Bin verwirrt.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Nikita am 28. August 2015, 08:34:35
Zitat
Ich hätte auch einfach eine Anzeige wegen übler Nachrede gegen Sie stellen können
Dann sagt der StA "kein öffentliches Interesse" und Cheffe kann Privatklage erheben.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Premuto1982 am 30. August 2015, 12:23:39
Mahlzeit und vielen Dank für die Aufnahme. Vielleicht kennt mich der ein oder andere ja vom Zoom mit dem gleichen Pseudonym.

Frisch vor 40 min war der Herr Voigt wieder aktiv auf der Facebook Seite des igz.

"Nach dem die Chefduzen Gang keine Ruhe gibt, habe ich mich dazu durchgerungen gegen die Herren Weber, Lewrenz und Schalber Anzeige wegen übler Nachrede zu stellen. Zusätzlich habe ich mich an Mimikama gewendet um eine Richtigstellung zu erwirken."

Ich wette, die Herren machen sich bereits in die Hose... ;D


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Alex_IGL am 30. August 2015, 13:44:37
Vor lachen, absolut - ja!


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Premuto1982 am 30. August 2015, 14:14:50
Ich gehe mal stark davon aus, dass die Tatsache der Anzeigen ähnlich real ist wie die UGZ.

Die Thematik bleibt spannend 8)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dagobert am 30. August 2015, 21:25:48
Vielleicht kennt mich der ein oder andere ja vom Zoom mit dem fast gleichen Pseudonym.
Ich kann die Klugscheisserei manchmal einfach nicht lassen.  ;D

Zitat
"Nach dem die Chefduzen Gang keine Ruhe gibt, habe ich mich dazu durchgerungen gegen die Herren Weber, Lewrenz und Schalber Anzeige wegen übler Nachrede zu stellen.
Strafanzeige wegen übler Nachrede bezüglich einer Gewerkschaft die nicht existiert?  ???
Wenn er sich damit nicht komplett lächerlich machen will, dann müsste er endlich mal Belege für die tatsächliche Existenz der UGZ bringen. Und nichts anderes ist hier immer wieder gefordert worden.



Zitat
StGB § 186 Üble Nachrede
Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 31. August 2015, 08:47:50
Na da bin ich ja mal gespannt! ;D



Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 31. August 2015, 11:00:14
Derjenige, der niemals Mitglied in der UGZ war und dessen Realität am wenigsten angezweifelt wurde, fühlt sich nun genötigt, seinen Personalausweis zu zücken und als Fratzenbuchprofilfoto zu verwenden, um üble Nachrede zu vermeiden. Dabei interessiert das niemanden, schließlich hat er mit der UGZ nichts am Hut.
Gleichzeitig will JürgenV, der mehrmals sein Profilfoto geändert hatte, Anzeige wegen übler Nachrede erstatten und verkündet das auf der IGZ-Seite.
Könnte es sein, dass das alles nur ein Ein-Personen-Projekt ist, und zwar von …?
Da sich die Hinweise immer mehr verdichten, kann vielleicht schon Ende dieser Woche diese erbärmliche Scharade aufgelöst werden.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dr.gscheidle am 31. August 2015, 11:34:59
Sehr geehrte Damen und Herren,

da ich bekanntlich etwas gegen garstige  Gewerkschaften habe, helfe ich Ihnen an dieser Stelle gerne weiter:

Würde diese unredliche Gewerkschaft tatsächlich existieren, dann müsste diese zunächst den Betreiber dieses redlichen christlich-konservativen Forums in Kenntnis darüber setzen, dass auf dieser Internetz-Seite sich falsche Tatsachenbehauptungen befinden. Dies könnte sogar jemand tun, der gar nicht in dieser (möglicherweise nicht existenten) Gewerkschaft Mitglied ist.

Nachdem der Betreiber die Aussagen geprüft hat, muss er sie entweder löschen, oder er kann sie stehen lassen, wenn sie der Wahrheit entsprechen oder er z.B. Beweise oder eidesstattliche Versicherungen der jeweiligen Foren-Schreiber vorliegen hat.

Ist die garstige Gewerkschaft dann immer noch nicht zufrieden (weil z.B. nicht gelöscht wurde), müsste sie den Betreiber offiziell anwaltlich abmahnen und mittels einer Unterlassungserklärung dazu verpflichten, diese Aussagen zu löschen und nie wieder gleiches zu behaupten. Der Foren-Betreiber, der sich abgesichert hat, kann mit diesem Papier dann seinen Abort tapezieren. Abgesehen davon, dass nur existierende Gewerkschaften einen Anwalt beauftragen können...

Daraufhin könnte die Gewerkschaft noch Klage einreichen - aber dazu muss sie gegenüber dem Gericht endgültig ihre Existenz beweisen...

Daher: Trifft es zu, dass diese garstige Gewerkschaft nicht existiert, kann sich der redliche Betreiber dieses löblichen christlich-konservativen Forums gemütlich zurücklehnen und eine redliche Streuselschnecke schnabulieren...

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Diethelm Gscheidle
(Rechts-Fachmann, Verkehrswissenschaftler & Dipl.-Musikexperte)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: BGS am 31. August 2015, 16:38:20
"Chefduzen Gang". Was soll das sein?

MfG

BGS


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 31. August 2015, 16:46:36
Zitat
"Chefduzen Gang". Was soll das sein?
Das sind die, vor denen die Hells Angels weglaufen! 8)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: BGS am 31. August 2015, 16:48:00
"Yes, we can."

MfG

BGS


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Kuddel am 04. September 2015, 19:40:56
Das Elend geht weiter.
Doch nun nur noch für Leute, die bei FB angemeldet sind.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: cyberactivist am 04. September 2015, 20:33:15
Zitat
"Nach dem die Chefduzen Gang keine Ruhe gibt, habe ich mich dazu durchgerungen gegen die Herren Weber, Lewrenz und Schalber Anzeige wegen übler Nachrede zu stellen. Zusätzlich habe ich mich an Mimikama gewendet um eine Richtigstellung zu erwirken."

Der Typ hat echt den Gong nicht gehört. Ob der Staatsanwalt ihm direkt den Vogel zeigt oder gleich mal eidesstattlich ein paar Versicherungen unterschreiben lässt?


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Premuto1982 am 21. September 2015, 19:13:27
Verstehe ich das richtig, dass jede frei werdende Stelle mit einem Leiharbeiter besetzt werden soll oder ist das "unglücklich" ausgedrückt?

edit: raffe nicht, wie ich ein Bild hochladen kann.

Dann eben so:

UGZ per Facebook am 12. September um 12:17

"Was wie eine positive Nachricht wird, ist erschreckend denn immer mehr Bremer müssen auf Zeitarbeit und deren deutlich niedrigeren Löhne ausweichen. Aber gerade diese Form bildet auch eine massive Gefahr für unsere Demokratie, besonders weil sich immer mehr Bremer Zeitarbeiter vom Wohlstand der bremischen Wirtschaft abgehängt fühlen. Deshalb fordern wir von der Bremer Wirtschaft endlich konsequentes Handeln, das bedeutet das jede frei werdende Stelle mit einen Zeitarbeiter besetzt wird. Übrigens fließt so wieder Geld in die marode Landeskasse."


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dagobert am 21. September 2015, 19:29:32
edit: raffe nicht, wie ich ein Bild hochladen kann.
Hier im Forum gar nicht, musst du extern hochladen und dann einfügen oder verlinken.
UGZ per Facebook am 12. September um 12:17

"Was wie eine positive Nachricht wird, ist erschreckend denn immer mehr Bremer müssen auf Zeitarbeit und deren deutlich niedrigeren Löhne ausweichen. Aber gerade diese Form bildet auch eine massive Gefahr für unsere Demokratie, besonders weil sich immer mehr Bremer Zeitarbeiter vom Wohlstand der bremischen Wirtschaft abgehängt fühlen. Deshalb fordern wir von der Bremer Wirtschaft endlich konsequentes Handeln, das bedeutet das jede frei werdende Stelle mit einen Zeitarbeiter besetzt wird. Übrigens fließt so wieder Geld in die marode Landeskasse."
Das liest sich, als ob da jemand nicht ganz nüchtern war.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Kuddel am 22. September 2015, 13:18:05
Das liest sich, als ob da jemand nicht ganz nüchtern war.

Andererseits sind Verlautbarungen der UGZ auch kaum nüchtern zu ertragen.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dagobert am 22. September 2015, 20:05:47
 ;D


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 27. September 2015, 11:54:53
(http://abload.de/img/unabhngige_gewerkschasqqoe.jpg) (http://abload.de/image.php?img=unabhngige_gewerkschasqqoe.jpg)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Premuto1982 am 27. September 2015, 18:39:26
http://ugz-weserems.wix.com/home (http://ugz-weserems.wix.com/home)

Neue Seite? Sieht schon sehr vielversprechend aus. Man kann sogar geheime Botschaften übermitteln. Zumindest musste ich den ganzen Bildschirm der Startseite markieren, um den Text zu lesen. Gebt Gas UGZ! Ihr schafft das!


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Kuddel am 27. September 2015, 19:07:35
Zitat
Dagobert @ chefduzen.de
Egal was ihr Wirtschaftsfaschos von euch gebt, ich lasse mich nicht einschüchtern.
http://ugz.phpbb8.de/interne-news-f12/omg-wir-sind-wieder-online-t14.html (http://ugz.phpbb8.de/interne-news-f12/omg-wir-sind-wieder-online-t14.html)

Mensch Dago, alter Wirtschaftsfascho, da mußte dich aber warm anziehen!  :]


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 27. September 2015, 19:20:02
ugz-weserems.wix.com
Muhahahaha! Eine neue Pornoseite?  ;D


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Premuto1982 am 27. September 2015, 19:28:56
ugz-weserems.wix.com
Muhahahaha! Eine neue Pornoseite?  ;D

Naja... eine brauchbare Domain gibts für 5-7 € im Monat. Wäre es eine echte Gewerkschaft, die mit seriösen Forderungen umgeht, echte Mitglieder hat und echte Ziele mit seriösen Gründern, würde ich den Betrag vielleicht sogar spenden. Aber diese Homepage? sorry... das bekommt mein 14 jähriger Neffe besser hin an einem halben Tag inkl. Forum.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Fritz Linow am 27. September 2015, 22:17:36
(http://abload.de/img/ugz_gewerkschaft_mit_l6oks.jpg) (http://abload.de/image.php?img=ugz_gewerkschaft_mit_l6oks.jpg)


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Tiefrot am 28. September 2015, 02:14:00
Hat das Gelb eine tiefere Bedeutung ?  ;D


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: BGS am 28. September 2015, 05:23:06
Hat das Gelb eine tiefere Bedeutung ?  ;D

Die "Eule" ist auf dem linken Auge blind. Und ißt nur mit Gabel.

MfG

BGS


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 28. September 2015, 10:38:24
Zitat
Aber diese Homepage? sorry... das bekommt mein 14 jähriger Neffe besser hin an einem halben Tag inkl. Forum
. ;D ;D

Zitat
Das ist nicht euer Ernst, oder?
Mein siebenjähriger Neffe erstellt da aber bessere Homepages!



Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dejavu am 28. September 2015, 14:35:21
Nicht zu fassen. Und schon wieder über 3700 Mitglieder, alles
Zitat
damit sich endlich unsere Arbeits- und Lebensbedingungen endlich zum positiven verändern
Soviel Hartnäckigkeit ist selten.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dagobert am 28. September 2015, 16:36:50
Soviel Hartnäckigkeit ist selten.
Sollte sich da vielleicht mal Sigfreud Mund mit befassen?  >:D


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dejavu am 28. September 2015, 20:19:20
Zitat
Sollte sich da vielleicht mal Sigfreud Mund mit befassen?
Aber nicht so viel  ;D ;D ;D


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: admin am 17. Oktober 2015, 13:12:01
Ich hatte mich ernsthaft bemüht Kontakt zur UGZ zu kriegen.

Es gab ein paar Mails.
Ein "Jürgen Voigt" schrieb mir, "Über einen Gedankenaustausch würde ich mich sehr freuen", doch es kam nie dazu. Nachdem alle Vorschläge für ein Treffen ignoriert wurden, schrieb er in der nächsten Mail, "da du offensichtlich hinter den Provokationen von Seiten Thomas Bloch und anderer FAU-Mitglieder steckst besteht von unserer Seite kein Gesprächsbedarf mehr." Beim Webauftritt der UGZ hieß es hingegen, man hätte das Treffen mit mir abgesagt wegen der politischen Ausrichtung der "Leihkeule".  ?(

Dann meldete sich noch ein "Karl-Heinz Peeks", der behauptet nichts mit der UGZ zu tun zu haben, außer mit Jürgen Voigt befreundet zu sein.
Er versuchte wohl auch mich telefonisch zu erreichen. Dann wollte er ein Treffen mit mir. Er verbreitete im Netz, daß ich wohl dazu zu feige sei. Ich machte Vorschläge für ein konkretes Treffen, doch alle blieben unbeantwortet. Es ist alles wirklich nur erbärmlich.

Ich ärgere mich ein wenig, so viel Zeit und Kraft investiert zu haben, erst in den Versuch ein Interview zu arrangieren, dann in die Recherche, was es mit der ominösen UGZ überhaupt auf sich hat. Etwas viel Aufmerksamkeit für einen Sockenschuß, eine Lach- und Luftnummer.

Und am Lenkrad des Infobusses "Fritti" sitzt Jürgen Voigt, der Mann mit den 1000 Gesichtern, auf dem Beifahrersitz der muntere Herr Peeks und alle anderen Sitze sind gefüllt mit den restlichen Sockenpuppen der modernsten Gewerkschaft Europas. Auf dem Display werden die stündlich steigenden Mitgliederzahlen der Kampforganisation des verleihbaren Proletariats angezeigt. So fahren sie siegesbewußt und unbeirrt von dem Störfeuer des hundsgemeinen Chefduzenforums und des Wirtschaftsfaschisten Dagobert in der Möbiusschlaufe bis ans Ende ihrer Tage.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 17. Oktober 2015, 14:11:22
Und bei der angeblichen Größe dieser "Gewerkschaft" grenzt es schon an ein Wunder, das sich bisher nicht ein einziges ihrer Mitglieder hier im Forum mal gemeldet hat, um zu bestätigen, das es die UGZ wirklich gibt. (Und das, obwohl in ihrem "Forum" ja bekannt ist, das hier eine Diskussion stattfindet!)
Das spricht eigentlich schon für sich.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dagobert am 17. Oktober 2015, 21:39:36
Und bei der angeblichen Größe dieser "Gewerkschaft" grenzt es schon an ein Wunder, das sich bisher nicht ein einziges ihrer Mitglieder hier im Forum mal gemeldet hat, um zu bestätigen, das es die UGZ wirklich gibt. (Und das, obwohl in ihrem "Forum" ja bekannt ist, das hier eine Diskussion stattfindet!)
Das ist nicht nur im UGZ-Forum bekannt, sondern auch in eingen anderen Foren, so u.a. im Elo.org und bei ZOOM.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 17. Oktober 2015, 22:13:23
Noch besser!
Und wie viele von den dröllfzigtausend Mitgliedern haben sich bisher gemeldet?


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dagobert am 17. Oktober 2015, 22:20:23
Meines Wissens keiner.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: admin am 25. Oktober 2015, 19:55:19
Nun denn. Ein weiteres Kapitel in der unendlichen Geschichte.
Ich hatte mich heute Nachmittag mit Karl-Heniz Peeks getroffen. Den gibt es wirklich und der sieht auch aus, wie auf seinem Profilfoto.
Die Leiharbeit hat er selbst viele Jahre erlitten, ist aber heute selbstständig. Er war nicht unsympathisch und bat mich im Forum zu veröffentlichen, daß wir uns getroffen haben. Das tue ich gern.

Aber ansonsten hatte das Treffen für mich null Erkenntnisgewinn.
Sobald ich irgendwelche Belege für die Arbeit der UGZ wollte, hieß es, er hätte damit nichts zu tun und keine Ahnung davon. Das könnte sein Kumpel Jürgen Voigt besser beantworten. Er hatte dann aber ein Beispiel aus der Frühzeit der UGZ (IGdZ?). Die Firma OLZA. Ich hakte nach. "Oldenburger Zeitarbeit". Ein Unternehmen mit 120 Leiharbeitern, 80% bei der UGZ organisiert. Die hätten 4 Stunden gestreikt und damit ihre Forderungen durchsetzen können. Die Fa. gäbe es heute noch. Nur hab' ich gegoogelt und Google kennt keine OLZA im Oldenburger Raum. Schon...ähm...komisch. Herr Peeks sagte, er werde mal Dagmar oder andere UGZ Aktivisten fragen, ob sie sich nicht mit mir treffen würden, zumal ich mich als nicht so übel herausgestellt hätte. Ich bin definitiv dafür zu haben. Nur lasse ich mich nicht so gern vollspinnen. Ich würde gern einen einzigen Beleg für die Existenz dieser Organisation sehen.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dejavu am 25. Oktober 2015, 20:48:40
Wenn du großen Bock zum Suchen hast, kannst du ja hier noch mal gucken:
Zitat
[url]http://www.spitzenverbaende.arbeitsagentur.de/gesamt.html[/url]

Ich hab da keine Oldenburger Zeitarbeit gefunden.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dejavu am 25. Oktober 2015, 21:00:31
Und ehe du nach OLZA suchst, das habe ich auch schon getan. Und zwar hier: « Antworten #71 am: 26. Juli 2015, 15:15:45 »
Bei Verdacht auf dubiose Leiharbeitsschwindelei immer zuerst dort gucken, dann weitersehen.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: rebelflori am 26. Oktober 2015, 15:42:56
Also habe gerade mal ins Handelsregister geguckt, habe nichts gefunden und da muss die drin stehen. Oder die Firma gibt es nicht
Kann aber sein das, es die falschen Schlagworte wahren.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: dejavu am 26. Oktober 2015, 17:45:25
Na ja, die Firma heißt angeblich OLZA. Ich hab gestern in einem Anfall von Gehirnpanne noch einmal nach "Oldenburger Zeitarbeit" geguckt, bis mir einfiel das ich das Thema ja schon mal bearbeitet hatte(siehe oben).
Wenn die Firma existiert und ne Leiharbeitsfirma ist, ist auch der Eintrag bei www.spitzenverbaende (http://www.spitzenverbaende)... unvermeidlich.


Titel: Re:Die unabhängige Gewerkschaft Zeitarbeit stellt sich vor
Beitrag von: Rudolf Rocker am 26. Oktober 2015, 17:56:10
Im Telefonbuch findet sich in Oldenburg weder unter dem Begriff OLZA noch unter dem Begriff "Zeitarbeit" irgendetwas!
Muss also so eine suuuuper Geheime, spezielle Spezialzeitarbeitsfirma von den Iluminaten sein! ::)