Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2 3 4 5 ... 10
 1 
 am: Heute um 21:56:10 
Begonnen von dagobert - Letzter Beitrag von dagobert
Lesestoff zum Thema Leiharbeit und Arbeitszeitkonto, mit einem ziemlich umfassenden Überblick über die bisherige Rechtsprechung dazu:
http://www.labournet.de/wp-content/uploads/2017/09/leiharbeit_zeitkonto.pdf

Eine Antwort von der IGM wird er aber vermutlich nicht bekommen.

 2 
 am: Heute um 21:20:29 
Begonnen von dagobert - Letzter Beitrag von dagobert
Zitat
Bundesweiter Grundrechte-Kongress:

Samstag, 7. Oktober, 11 – 18 Uhr
Volkshochschule Düsseldorf
(direkt am Hauptbahnhof)


Referate von Experten schlagen Alarm wegen Grundrechte-Abbau

Angesichts des aktuellen Grundrechte-Abbaus und der hohen Haftstrafen bei den aktuellen Prozessen gegen Demonstranten beim G20-Gipfel lädt die Initiative »Demonstrationsrecht verteidigen!« aus Gewerkschaften, Migranten- und Bürgerrechtsorganisationen, Journalisten- und Anwaltsverbänden zum Grundrechte-Kongress nach Düsseldorf. Am 7. Oktober kommen dort interessierte BürgerInnen und AktivistInnen zu Wort, nach einer Eröffnung des Kongresses durch Experten-Vorträge:

Alexander Bosch,
Sprecher für den Themenkomplex „Polizei und Menschenrechte“ bei Amnesty International Deutschland

Gabriele Heineke,
Republikanischer Anwältinnen – und Anwälteverein e.V.

Ulla Jelpke,
innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE.

Gerhard Kupfer,
Maschinenschlosser, Gewerkschafter seit 45 Jahren, bis 2014 IG-Metall-Vertrauensmann, Mitglied der Vertrauenskörperleitung und der Tarifkommission, sowie Mitglied des Betriebsrates bei Daimler Bremen.

Peter Dinkloh,
langjähriger Journalist, u.a. Reuters und Correctiv, ver.di-Gewerkschaftssekretär Papierverarbeitende Industrie und Druckereien, JournalistInnen und Verlage (Fachbereich Cool

[...]

Die vier politischen Kernforderungen der Initiative:

-Freiheit für die politischen Gefangenen von G20 und NAV-DEM/ATIK und Einstellung der Verfahren!
-Verteidigung des Demonstrationsrechts: Weg mit der Reform der §§ 113 u. 114 StGB!
-Verteidigung des Streikrechts: Weg mit der „Tarifeinheit“!
-Verteidigung der Pressefreiheit: Weg mit der Repression gegen Journalist*innen!

http://demonstrationsrecht-verteidigen.de/bundesweiter-kongress-am-7-10/

 3 
 am: Heute um 20:13:25 
Begonnen von dagobert - Letzter Beitrag von BGS
Danke, war aber eher als Scherz gedacht, "Bundestagswahl 2017 - Dr. Mark Benecke, Bundestagsdirektkandidat Die Partei Köln IV" zu überlesen wäre ziemlich bedenklich.

Bundestagswahl 2017 - Dr. Mark Benecke, Bundestagsdirektkandidat Die Partei Köln IV
https://www.youtube.com/watch?v=SZVbOODm5d8

Rätsel ueber Rätsel.

MfG

BGS

 4 
 am: Heute um 19:22:35 
Begonnen von admin - Letzter Beitrag von admin
Der NACHDENKSEITEN Gesprächskreis präsentiert:


Wo der Sack Reis umfällt
Berichte vom anderen China, unruhig und widerspenstig


Oft neigen die Medien zu Beschreibungen einer kommunistischen Diktatur und der Bewunderung eines scheinbar unaufhaltbaren Wirtschaftswachstums. Dem an die Spitze der führenden Wirtschaftsnationen drängende China, wird man mit diesen plakativen Bildern nicht gerecht.

Der Filmemacher und NGO Mitarbeiter Karsten Weber hat China mehrfach bereist und ein anderes Land erlebt, dessen Widersprüche und sozialen Konflikte sich in Protesten und unzähligen Arbeitskämpfen entladen. Er zeigt einige kürzere Filmbeiträge über eine aufmüpfige Bevölkerung und berichtet von seinen Erlebnissen und seiner Arbeit für das "Forum Arbeitswelten - China und Deutschland" und den Versuchen, eine grenzüberschreitende Arbeitersolidarität zu entwickeln. Bisher ist hier wenig bekannt über die chinesischen Beschäftigten, die nicht darauf warten, daß ein Streik von der Gewerkschaft aufgerufen wird, sie legen die Arbeit eigenständig nieder. Trotz des Verbots nicht staatlich kontrollierter Gewerkschaften und einer zunehmenden Repression, ist es der Regierung nicht gelungen, die hohe und teilweise wachsende Streikbereitschaft abzuwenden. Es gibt Berichte von Alltäglichem, von Gegenkultur und von Studenten, die in Betriebe gehen, wie es hier in den 70er Jahren recht verbreitet war. Und es wird die internationale "iSlave at 10" Kampagne gegen die Produktionsbedingungen bei dem IPhone Zulieferer Foxconn vorgestellt.

Di., 10.10. 18°°
Kiel, Hansastr.48, Infoladen

 5 
 am: Heute um 18:25:18 
Begonnen von Frieden2001 - Letzter Beitrag von Kuddel
Du kennst Frieden2001 und seine Gründe nicht.
Ich sehe keine Arbeit-macht-frei-Ideologie. Vielleicht Verzweiflung.
Das wäre kein Grund ihm ans Bein zu pissen.

Wenn jemand vielleicht keine Kohle hat, vom Arschamt zermürbt wird, dann ist ein Spruch wie, "drüber nachdenken wie er oft Lachen kann??" so richtig fürn Arsch!!!

 6 
 am: Heute um 18:18:41 
Begonnen von Onkel Tom - Letzter Beitrag von Kuddel
Es ist erschreckend, wie offen der Staat selbst sich antirechtsstaatlich und antidemokratisch gibt.

Zitat
Sonderausschuss zu G-20
Schwarzes Papier

Der G20-Ausschuss trifft sich in Hamburg zur ersten Arbeitssitzung. Die Akten sind allerdings größtenteils geschwärzt




Theoretisch könnte es spannend werden – wenn die Polizei und der Senat nicht mauern. Heute Abend tagt der G20-Sonderausschuss in seiner ersten Arbeitssitzung. Seit einigen Tagen liegt ein Teil der Akten für die Ausschussmitglieder in einem Lesesaal zur Einsicht. Allerdings sind große Teile der Akten geschwärzt, einzelne Seiten wurden komplett entnommen.

„Vom Festival der Demokratie zum Festival der Aufklärung“, kommentiert die Linkenabgeordnete Christiane Schneider die Schwärzungen in den sozialen Netzwerken. Dazu postet sie ein Foto von einer Nachzeichnung eines Aktenblatts, da das Fotografieren der Akten verboten ist. Die wichtigste Seite habe sie auswendig gelernt, scherzt sie: Alle Zeilen auf dem Bild sind geschwärzt. Bei dem Blatt handelt es sich um den Rahmenbefehl des Polizeieinsatzleiters Harmut Dudde. Warum der geschwärzt wurde, verstehe sie nicht, sagt Schneider zur taz. Schon vor Wochen waren Inhalte aus dem Einsatzbefehl in der Presse zitiert worden. Selbst bei Wikipedia steht: „Duddes Rahmenbefehl gab dem Schutz der Staatsgäste ‚höchste Priorität‘. Er befahl eine ‚niedrige Einschreitschwelle‘, um Störungen und Blockaden sofort zu verhindern.“

Der Vorsitzende des G20-Ausschusses, Milan Peil (SPD), sagt: „Es liegt auf der Hand, dass mehr geschwärzt wurde als nötig“. Von dem Rahmenbefehl zum Beispiel wisse er, dass Teile daraus durchaus mitteilungsfähig seien. Der Senat hat das offenbar auch eingesehen – er habe schon signalisiert, dass Passagen nach einer erneuten Überprüfung auch wieder entschwärzt werden könnten, sagte Peil.

Auch der Polizeisprecher Ulf Wundrack räumt ein, dass wohl mehr Text geschwärzt wurde als nötig. „In der Kürze der Zeit war es nicht möglich, einheitliche Qualitätsstandards einzuhalten“, sagt er. 80 PolizistInnen waren beauftragt, innerhalb weniger Tage die umfangreiche Aktensammlung zu sichten – allein das Aktenverzeichnis umfasst 1.200 Seiten.

Da seien die KollegInnen „offensiver als nötig“ vorgegangen. Auch er beteuert die Bereitschaft, Passagen wieder zu weißen. Die Hamburger Verfassung erlaubt, dass Inhalte geschwärzt werden, wenn sie das Staatswohl oder den Datenschutz verletzen. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn die Einsatztaktik der Polizei offen gelegt und aktuelle oder zukünftige Einsätze somit erschwert werden könnten.
http://www.taz.de/Sonderausschuss-zu-G-20/!5447074/

 7 
 am: Heute um 18:14:50 
Begonnen von Frieden2001 - Letzter Beitrag von rebelflori
@Frieden2001 Wie fertig bist du eigentlich in der Welt.
Was sollen solche Beleidigungen?
Mich nervt diese Arbeit macht Frei Ideologie einfach nur noch ab.
Und wie lange laufen eigentlich schon die Diskussion?? 20 Jahre ? 30Jahre ? 40 Jahre ?

P.s. Er soll sich lierb über seine Gesundheit oder drüber nachdenken wie er oft Lachen kann??
Viel ändern wird sich eh nichts.

 8 
 am: Heute um 17:51:19 
Begonnen von Frieden2001 - Letzter Beitrag von Kuddel
@Frieden2001 Wie fertig bist du eigentlich in der Welt.
Was sollen solche Beleidigungen?
Leiharbeit ist Scheiße.
Hartz IV ist Scheiße.
Lohnarbeit ist Scheiße.
Irgendwie muß man sich durchs Leben schlagen.
Es gibt keinen Grund zur Überheblichkeit.

 9 
 am: Heute um 17:39:55 
Begonnen von Frieden2001 - Letzter Beitrag von rebelflori
Eh, kann hier keiner Sozial sein.
Schenke der Frau Blumen, das zieht bei Frauen immer. Grin Grin

@Frieden2001 Wie fertig bist du eigentlich in der Welt.

 10 
 am: Heute um 17:31:24 
Begonnen von dagobert - Letzter Beitrag von Rudolf Rocker
Außerdem hat dich der Name der First Lady sowieso mehr interessiert! Stimmt´s? Grin

Seiten: [1] 2 3 4 5 ... 10