Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 ... 37 38 39 40 [41]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: buw/Convergys: Sachliche Infos und Neuigkeiten der MS Telefongaleere  (Gelesen 596567 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Nikita


Beiträge: 1000



« Antworten #1000 am: 05. April 2016, 22:11:32 »

wenn die beiden spinner darüber stehen, könne wir ja ganz entspannt buwsuckz und andere Dinge hier mal wieder zusammenfassen. die neuen mitarbeiter sollen ja nicht 1000 beiträge lesen müssen. flyer und aufkleber zu buwsuckz an den neuen stadorten wären auch mal wieder angesagt.
die buwsuckz-akten zeigen einfach so schön, dass die beiden über gar nichts stehen, sondern vor kleingeistigkeit triefen.
« Letzte Änderung: 05. April 2016, 22:13:11 von Nikita » Gespeichert

antonov


Beiträge: 1513


« Antworten #1001 am: 05. April 2016, 23:10:03 »

fast alle komentare aus dem buw münster dazu
aber ne frage kennt jemand die frau mit der brille

Edit: hab mir verkiekt, war doch der osterhase, sorry
« Letzte Änderung: 06. April 2016, 07:37:19 von antonov » Gespeichert
Der-Betrachter
Gast
« Antworten #1002 am: 05. April 2016, 23:16:05 »

offtopic
« Letzte Änderung: 09. April 2016, 01:30:05 von Der-Betrachter » Gespeichert
sonja2


Beiträge: 7


« Antworten #1003 am: 05. April 2016, 23:34:55 »

hat keiner über die frau nen paae infos

wenn ihr wüstet
Gespeichert
sonja2


Beiträge: 7


« Antworten #1004 am: 06. April 2016, 00:18:56 »

Es verbessert sich bei buw nichts für die Mitarbeiter. Das werfe ich dem Unternehmen vor. Ob die Zahlen, die buw über sich selbst verbreitet, irgend etwas mit der Realität zu tun haben, halte ich für fragwürdig. Wenn man sieht, wie der Laden innen zusammengeschustert ist und dass obwohl er schon so lange existiert, ist hier aus meiner Sicht kein solides Wachstum entstanden. Die Inhaber sind im Wesentlichn für ihre große Klappe bekannt, nicht für unternehmerisches Know-How.
na ja buw münster war mal ein möbelhaus ,nen paar schreibtische rein pc rein computer telephone und los gehts also was geschaft haben die schon
Gespeichert
sonja2


Beiträge: 7


« Antworten #1005 am: 06. April 2016, 00:21:53 »

ich meinte die frau mit dem schwaren pulover und der brille obwohl nicht nur die brille gros ist
Gespeichert
oldfaithfull


Beiträge: 236


« Antworten #1006 am: 19. April 2016, 20:09:15 »

..sehr interessant, was schon lange vermutet wurde, ist nun belegt. Bei kununu schreibt ein Mitarbeiter der IT, es hätte kein Weihnachtsgeld mehr gegeben. Offensichtlich unterhalten Schnupfer und Rumpelstilzlchen in ihrem Lieblingsbuff eine saubere Zwei-Klassengeselllschaft: die "guten und wichtigen" Mitbarbieiter, die Weihnachtsgeld bekommen und die "Knechte", die mit den "tollen" Tassen abgefertigt werden! Wertschätzung.....Fehlanzeige....geil oder?
Gespeichert
PeterS


Beiträge: 4


« Antworten #1007 am: 22. April 2016, 13:26:44 »

Habe es ja bisher immer vermieden mich in derartigen Foren auszulassen.
Da die Cces jedoch nicht bereit ist die mir zustehende Restzahlung zu leisten habe ich mich zusammen mit weiteren Betroffenen auf die Suche nach einem Anwalt gemacht (in meinem Fall wird die Klage von Rechtschutz bezahlt).
Hier nun mein Angebot: sollte jemand von euch finanzielle Forderungen gegen die CCES haben besteht die Möglichkeit sich einer Sammelklage anzuschließen und auf diesem Wege an euer Geld zu kommen.
Der Anwalt arbeitet auf Erfolgsbasis (bedeutet er nimmt nur im Falle einer erfolgreichen Klage 20% der Summe die Euch beim Prozess zugesprochen werden.

Ihr habt die Möglichkeit eure belegbaren Forderungen und die entsprechenden Unterlagen per Email an Cces-klage@ok.de zu senden, Anwalt wird jeden Fall prüfen und euch verständigen falls eine Klage Sinn macht.

Ich bitte um Verständnis dass vorab keinerlei Daten der Kanzlei bekanntgegeben werden um uns vor der bekannten Einflussnahme durch CCES24 zu schützen.

Werde auch hier nicht weiter auf Kommentare reagieren, ich für meinen Teil habe genug Material gesammelt (Video- und Tonmitschnitte von allen Gesprächen mit Vorgesetzten Emailverkehr usw.) um meine Interessen durchsetzen zu können.

IHR SEID HERZLICH EINGELADEN EUCH DIESEM EUCH ANZUSCHLIESSEN!!!
Gespeichert
PeterS


Beiträge: 4


« Antworten #1008 am: 25. Mai 2016, 11:05:36 »

Nun haben sich doch einige ehemalige Mitarbeiter gemeldet,
Eure Unterlagen wurden an die Anwälte weitergeleitet und ihr werdet über den weiteren Ablauf direkt vom Anwalt informiert um einen Temin zu vereinbaren.
 Am Freitag werde ich das weitere Vorgehen mit der Kanzlei besprechen.
All jenen die ihr Leid geklagt haben ohne einen greifbaren Rechtsanspruch wünsche ich viel Glück aber bei der Aktion ging es darum eine Sammelklage auf den Weg zu bringen und nicht subjektive WHrnehmungen zu verurteilen.
All jene die vernünftige Unterlagen und Auflistungen gesendet habe werden informiert und es wird versucht eure Forderungen durchzusetzen..
Gespeichert
oldfaithfull


Beiträge: 236


« Antworten #1009 am: 08. Juli 2016, 15:30:17 »

Freude Freude Freude, unsere beiden Wunderjungs Rumpelstilzchen und Schnupfer haben den Laden verscherbelt! BUW und damit das einzigartige "buw-feeling" sind an eine amerikanische telebimbambude verkauft worden.... für nicht weniger als 123 Millionen Euro! Davon müssten die beiden Lügner mindestens 90 % abführen, denn soviel ist an Subvention oder Aufstocke gelaufen....... naja und die "Füh kotzrungskräfte" erst, na die werden sich wundern, denn die Amis wollen noch mehr Geld aus ihnen und den "Agents" rausquetschen... viel Spaß weiterhin......ihr ganz ganz armen Schweine..... kotz *würgh* AAAAAh
na wenigstens kann Schnupfer jetzt ungehindert seiner Neigung nachgehen.....
Gespeichert
oldfaithfull


Beiträge: 236


« Antworten #1010 am: 08. Juli 2016, 16:02:58 »

auf der Facebook Seite vom Buff: buw Unternehmensgruppe Lars, ich gebe Dir völlig recht, interne Kommunikation war noch nie unsere Stärke. Ich habe das heute schon gefühlt hundert mal geschrieben, das rechtliche Korsett war heute unglaublich eng. Wir haben uns bemüht, auch hier bei Facebook, alles zu beantworten. Das macht natürlich den zeitlichen Ablauf nicht besser, ist aber vielleicht ein kleines Zeichen des guten Willens

hahahaha ein Kommunikationsdienstleister der nicht einmal die interne Kommunikation hinbekommt.... geil oder?
Gespeichert
Kuddel


Beiträge: 9446


« Antworten #1011 am: 10. Juli 2016, 12:26:19 »

Zitat
US-Konzern übernimmt Callcenter-Sparte von buw

Das Osnabrücker Unternehmen buw verkauft seine Callcenter-Sparte für 123 Millionen Euro an den US-amerikanischen Konzern Convergys. 6.000 Menschen arbeiten in Deutschland und anderen europäischen Ländern für buw, eine Firma, die 1993 von den damaligen BWL-Studenten Jens Bormann und Karsten Wulf gegründet wurde. In Norddeutschland haben die Callcenter des Unternehmens gut 500 Mitarbeiter in Schwerin und 320 in Wismar (Mecklenburg-Vorpommern). Die Arbeitsplätze seien nicht in Gefahr, versicherte Karsten Wulf. Convergys wolle weiter wachsen.

Branchenriesen machen es den Kleinen schwer


Den Verkauf begründet buw mit der Konkurrenz zu den Riesen der Branche. Eigenen Angaben zufolge ist buw zwar der größte inhabergeführte Callcenter-Betreiber Deutschlands, doch: "Mit 6.000 Mitarbeitern sind wir nur ein kleiner unter den großen Anbietern", erklärte Jens Bormann. Zum Vergleich: Convergys beschäftigt rund 130.000 Menschen. Investitionen seien für die Osnabrücker Firma schwer zu refinanzieren gewesen, so Bormann. Auch bei internationalen Ausschreibungen sei es schwierig gewesen, sich gegen die Großen durchzusetzen.

"Für Mittelständler fremdartiges Geschäftsmodell"

Für kleine Unternehmen scheint in der Branche, die sich Bormann zufolge in den vergangenen zwei Jahren stark verändert hat, kein Platz mehr zu sein. Heute zahlten Wettbewerber häufig Ablösesummen in Millionenhöhe, um an Aufträge zu kommen. "Das ist ein Geschäftsmodell, das für einen Mittelständler nicht nur sehr fremdartig, sondern mit der Kapitalkraft auch schwer zu schultern ist", so Bormann.
https://www.ndr.de/nachrichten/US-Konzern-uebernimmt-Callcenter-Sparte-von-buw,buw102.html
Gespeichert
Nikita


Beiträge: 1000



« Antworten #1012 am: 10. Juli 2016, 13:39:55 »

"Chef zu den Mitarbeitern: "Wir sitzen alle in einem Boot. Übrigens, ich habe das Boot gerade meistbietend verscherbelt."
Gespeichert

ALU_Sklave


Beiträge: 9


« Antworten #1013 am: 10. Juli 2016, 13:44:55 »

Also bekommen sie pro Mitarbeiter rund 20 000 Euro. Wieviel erhalten die Mitarbeiter davon? Ohne sie wäre der Deal nicht möglich gewesen.
Gespeichert
Kuddel


Beiträge: 9446


« Antworten #1014 am: 10. Juli 2016, 17:53:05 »

Der US Konzern wird das je nicht gespendet haben. Er wird wohl seine 20.000€-pro-Nase Investition zurückhaben wollen, um anschließend Profit zu machen mit jedem Einzelnen.
Gespeichert
ALU_Sklave


Beiträge: 9


« Antworten #1015 am: 12. Juli 2016, 21:52:11 »

Das dürfte dann auch die Erklärung sein, weshalb unsere Lieblingschefs einen Standort nach dem anderen aufmachen, ohne die vorhandenen im Griff zu haben. Mehr Standorte gibt mehr Kohle.
Gespeichert
hansdampf27


Beiträge: 16


« Antworten #1016 am: 15. Juli 2016, 17:08:43 »

hier mal die letzten Bewertungen. muss gut tun, so eine firma als chef zu verlassen.  Grin

Zitat

1,80

Nur als Übergangslösung geeignet

2,38

An die Amis verscherbelt
Verbesserungsvorschläge interessiert eh niemanden, alle Vorschläge, die bislang unterbreitet wurden, haben keine Beachtung gefunden

Finger weg!
Vorgesetztenverhalten

Leere Versprechungen, sinnlose Maßnahmen, keine Kommunikation.
Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt unter den Kollegen ist super - Das ist aber auch das einzig Gute an buw und ist bei Leibe keine positive Eigenschaft, die vom Unternehmen kommt, sondern nur von den Angestellten untereinander.
Interessante Aufgaben

Man macht den ganzen Tag das gleiche. Und zwar jahrelang, wenn man nicht selbstständig einen Projektwechsel, der übrigens sehr wahrscheinlich abgelehnt wird, anstrebt. Null Herausforderung, 100% Unterforderung.
Offizielle Stellungnahme vorhanden

2,17

Ein wort buw , so schnell weg wie man kann

Vorgesetztenverhalten

Keine richtige Unterstützung
Kollegenzusammenhalt

Leider keine , im Gegenteil, man wird leider gemieden und ausgeschlossen, von Team Zusammenhalt leider nichts zu sehen. Keine richtige unterstützen seitens des Team leader. Im Gegenteil nur mobbing

Kommunikation

Kaum, da man von anderen gemieden wird aus gründen die ich nicht nachvollziehen kann

2,38

An Mitarbeiterentwicklung nicht interessiert

1,77
Pro

1,92


Viele Versprechungen und leider...
Verbesserungsvorschläge

    Das Problem ist nicht das Betriebsklima, sondern eher die Arbeitsbedingungen.

1,69

Schlechtestes Gehalt unter allen am Markt befindlichen Agenturen

Image

Der nach außen suggerierte saubere Ruf ist leider unwahr. Die Gehälter sind agenturübergreifend im Vergleich die Schlechtesten. Explizit die Kundenrückgewinnungsprojekte Namenhafter Unternehmen sind mit durchschnittlich 1-2€ pro Auftrag Entlohnung viel zu gering. Im Vergleich erhalte ich bei meiner jetzigen Agentur im Schnitt 4,50€. Leider herrscht bei Provisionsmodellen keinerlei Einsichtmöglichkeit und Verlässligkeit. Vorallem die Nachvollziehbarkeit wird bewusst zum Negativen reguliert.
Führungskräfte sind mangelhaft ausgebildet und besitzen am Standort Duisburg nicht die nötige Fachkompetenz um Hilfestellungen zu bieten, die ein Mitarbeiter für den reibungslosen Betrieb braucht. Weder systemischer Umgang, noch Basiswissen ist ausreichend bei den Führungskräften vorhanden.
Verbesserungsvorschläge

    Führungskräfte schulen, Gehälter drastisch erhöhen, Arbeitszeiten flexibler gestalten.
« Letzte Änderung: 15. Juli 2016, 17:16:00 von hansdampf27 » Gespeichert
hansdampf27


Beiträge: 16


« Antworten #1017 am: 15. Juli 2016, 17:16:22 »

muß frustrierend für die beiden alleskönner sein: seele verkauft, familien kaputt, viele menschen kaputt gemacht und nur nen sack voll geld bekommen. was die an gründen nennen, weshalb sie verkaufen, kann man gleich mal als wirklichen grund streichen. die lassen nur nach außen dringen, was dort gehört werden soll.
Gespeichert
Kuddel


Beiträge: 9446


« Antworten #1018 am: 15. Juli 2016, 18:23:37 »

Zwei Schmierlappen zeigen, wie man mit mit Menschenverachtung Profit macht...

Zitat
Call Center-Dienstleister buw auf dem Weg in ein neues Zeitalter



Die Call Center-Sparte von buw, bis dato Europas größter inhaberführter Kommunikations-Dienstleister, ist an einen US-amerikanischen Konzern verkauft worden. CallCenterProfi hat die beiden Gründer und Geschäftsführer, Jens Bormann und Karsten Wulf, gefragt, warum sie ihr Unternehmen gerade jetzt verkaufen und wie buw von dem neuen Eigentümer profitieren kann.

...
die Mitarbeiterorientierung ist ein elementarer Baustein des Unternehmenserfolgs.
...
http://www.callcenterprofi.de/branchennews/detailseite/interview-call-center-dienstleister-buw-auf-dem-weg-in-ein-neues-zeitalter-20165289/


Zitat
buw geht an US-Kon­zern Con­vergys

Convergys hat den Callcenter-Dienstleister buw übernommen. Die Transaktion wurde auf Käuferseite von Gowling WLG und Menold Bezler begleitet, Taylor Wessing wurde für buw tätig.


Der Callcenter-Dienstleister buw und Convergys planen den Kaufabschluss mit einem Übernahmevolumen von 123 Millionen Euro bereits für Ende September 2016. Die Zustimmung der Kartellbehörden steht noch aus.

Die buw Gruppe mit Hauptsitz in Osnabrück ist das größte inhabergeführte Customer-Care Unternehmen Deutschlands. Der Jahresumsatz liegt bei rund 150 Millionen Euro. Aktuell beschäftigt die Unternehmensgruppe knapp 6.000 Mitarbeiter an 16 Standorten in Deutschland und dem europäischen Ausland.

Convergys erwartet durch den buw-Kundenstamm sowie die Möglichkeiten des Supports in deutscher Sprache eine Erweiterung seiner Präsenz im 2,8 Milliarden Euro großen und expandierenden deutschen Outsourcing-Markt.
http://www.lto.de/recht/kanzleien-unternehmen/k/gowling-wlg-menold-bezler-taylor-wessing-buw-geht-an-us-konzern-convergys/

Zitat
Größenordnung mehr als 120 Mio. Euro
 
Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati berät Convergys, ein weltweit führendes Unternehmen im Kundenmanagement, gelistet an der New York Stock Exchange, beim Erwerb der buw, das größte inhabergeführte Customer Management Unternehmen in Deutschland, gemeinsam mit Gowling WLG.


Convergys Corporation wird die deutsche inhabergeführte buw für 123 Mio Euro übernehmen, vorbehaltlich bestimmter Anpassungen und behördlicher Genehmigungen.

Durch die Ergänzung von buws geografischer Präsenz, der komplementären Kundenbasis sowie der deutschen Sprachkenntnisse erwartet sich Convergys von der Akquisition einen Zuwachs in der deutschen Outsourcing-Customer-Management-Service-Industrie. Als die größte inhabergeführte Customer Management Company Deutschlands wird buw rund 6.000 Mitarbeiter, verteilt in ganz Deutschland, Ungarn und Rumänien in Convergys 130.000 Mitarbeiter umfassenden Konzern einbringen.
http://www.boerse-express.com/pages/2815015/newsflow
Gespeichert
ALU_Sklave


Beiträge: 9


« Antworten #1019 am: 27. Juli 2016, 12:49:44 »

Sie haben nie verstanden, dass die Mitarbeiter ihren Reichtum erarbeiten und so werden die Mitarbeiter im Betrieb wie Nutzvieh behandelt.
Gespeichert
Fritz Linow


Beiträge: 655


« Antworten #1020 am: 20. September 2016, 11:40:57 »

Nur für Schmerzbefreite ein Lied [danke] für 23 tolle buw Jahre!

Zum Abschied von den Unternehmensgründer Jens Bormann und Karten Wulf sagen die buwler noch einmal Danke.

https://www.youtube.com/watch?v=YseMb7DhrK4
Gespeichert
ALU_Sklave


Beiträge: 9


« Antworten #1021 am: 29. September 2016, 14:51:23 »

Eine wa(h)re Kunst war es auch die gesamte Zeit einen Betriebsrat zu haben, der nur auf dem Papier existiert und sich praktisch nur selbst verwaltet. Gleichgeschaltete Mitarbeiter an der Spitze des Betriebsrats und schon hat man die Mitbestimmung ausgehebelt.
Gespeichert
hansdampf27


Beiträge: 16


« Antworten #1022 am: 16. Februar 2017, 00:45:09 »

Jetzt, da die Krebsgeschwüre aus dem Unternehmen geschnitten sind, könnte ja so etwas wie Anstand im Unternehmen buw Einzug halten. Bisher hat sich noch nichts Wesentliches geändert. Oder sieht das jemand anders?
Gespeichert
Nikita


Beiträge: 1000



« Antworten #1023 am: 18. Mai 2017, 10:14:35 »

Grüße an meinen Ex-Arbeitgeber, der immer noch aus Profitgier Mitarbeiter bedroht, die sie sich krank melden. Convergys suckz.
Gespeichert

Seiten: 1 ... 37 38 39 40 [41]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: