Arbeitsunfähigkeit wird nicht weiter anerkannt durch AOK

<< < (3/4) > >>

flipper:
Zitat

Original von Mambo
Hatten wir doch schon mal hier in diesem Forum.
Der behandelnde Arzt und Du müssen sofort widersprechen, also Widerspruch.
Hier eine Hilfe zur Argumentation:
Krankengeld darf nicht nach bloßer Aktenlage verweigert werden


richtig. und auf fehlende zahlung sofort antrag auf einstweilige anordnung ans sozialgericht mit anwalt auf beratungs- und prozesskostenhilfe.

auf solche sauereien der kassen könnt ihr euch alle vorbereiten.

RacingPaul:
Hi Leuts, nochmals Dank für Euere Beiträge/Unterstützung

Wenn ich vieleicht noch einmal ganz knapp wiederholen darf was die AOK Tante behauptet hat und was dann im schrieb von der AOK Tante steht:

1.) Behauptet hat die AOK Tante sie hätte in Rücksprache mit dem mediszinischen Dienst blablabla.....
2.) Im anschließenden Schreiben von der AOK Tante steht dann aber nichts mehr vom med. Dienst, nur noch:

"Sie sind seit dem xx.xx.2007 arbeitsunfähig.
Aus den vorliegenden Unterlagen ergeben sich keine nachvollziehbaren Gründe, die eine weitere Arbeitsunfähigkeit rechtfertigen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihre Arbeitsunfähigkeit deshalb nur bis längstens 07.11.2007 anerkennen können.
........................ bla bla bla"

Rechtsmittelbelehrung fehlt völlig, obwohl ich extra drum gebeten habe

Ich gehe am Dienstag zum Hausarzt und lasse mir zum einen den Krankengeldauszahlungsschein unterschreiben und lasse ich auch länger krank schreiben
Werde dann in Rücksrprache mit dem Hausarzt weiter vorgehen

meine Frage, ist nachfolgender Plan ok?

mit der neuen Krankmeldung lege ich a.) Widerspruch ein b.) beantrage weiters Krankengeld und c.) möchte bei Ablehnung einen rechtsmittelfähigen Bescheid damit ich vors Sozalgericht kann

ist das so in etwa ok?
was mache ich wenn die AOK Tante kein Rechtsmittel zur Verfügung stellt?

flipper:
b) ist unötig. krankengeld müssen die ohne antrag zahlen.

rechtsmittelbelehrung und richtige bescheide in SGB form lassen die kassen heute immer weg (neoliberale unternehmensberater, machen auf "moderne versicherung" anstatt sozialbehörde), egal.

das ablehnungsschreiben von der aok tante gilt als ein bescheid. widerspruch einlegen und mit einstweiliger anordnung vom sozialgericht drohen, dem ärztlichen dienst der kasse strafanzeige n. StGB androhen "ausstellen falscher ärztlicher zeugnisse", an 14-tägigen zahlungstermin erinnern ;) dazu noch n verfahren beim bundesversicherungsamt aufmachen. krankengeld nachrechnen. einladungen zu untersuchung des ärztlichen kassendienstes kannste auch ablehnen (ging bei mir jedenfalls mal).

das dürfte wirken. geh aber schonmal auf beratungshilfe zum sozialrechtsanwalt damit der auf posten ist, wenn doch keine zahlung kommt.

RacingPaul:
jo danke, alles klar, mich ich so

RacingPaul:
AOK und kein Ende

habe jetzt den Auszahlungsschein gegen Empfangsbestätigung bei der AOK abgegeben

u n d     Widerspruch gegen die Aberkennung meiner AU über den 07.11.2007 hinaus eingelegt, mit Fristsetzung und der Androhung einer Sozialgerichtsklage

mein Hausarzt hat heute "kalte Füße" bekommen
er hat mich nicht mehr länger krank geschrieben (oder zu schreiben getraut), er meinte, der med. Dienst .... könne das tun

- allerdinges hat er vermerkt, dass ich weiter Behandlungsbedürftig bin, mir einen Überweisungsschein zum Facharzt gegeben (habe kommenden Freitag einen Termin beim Gerhinrklempner weg. Burnout)

jetzt gehe ich halt am Donnerstag den 08.11.2007 zum Arbeitsamt mich arbeitslos belden, die werden meinen Arbeitslosenantrag mit Sicherheit ablehnen weil ich nicht vermittelbar bin, denke ich mal,
denn auch wenn sich der Hausrzt nicht getraut hat mich weiter AU zu schreiben, die ganzen Vermerke und der Überweisungsschein spricht ja irgendwie eine andere Sprache

die AOK Tante  -   habe alles durchgefaxt (jo, FAX, PC und Internet sowie ein Drucker und Kopierer, das sind die Waffen im Kampf gegen die Bürokratie)  -   hat vorhin beim mir angerufen und schrill meinen Kumpel angefahren der das Telefon...

auf das Gebluber hab ich keinen Bock und nachher behauptet die AOK Tante weis der Geier....

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete