Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 2 3 [4] |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Account bitte löschen  (Gelesen 12091 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Tiefrot
Rote Socke


Beiträge: 3393



« Antworten #75 am: 26. Oktober 2015, 00:07:19 »

Auch ich wünsch dir das Allerbeste ! Das kann doch so nicht weitergehen...
Gespeichert

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !
BGS
Polarlicht


Beiträge: 2934



« Antworten #76 am: 26. Oktober 2015, 00:49:57 »

Ganz meine Meinung. Alles, alles Gute!

MfG
 
BGS
Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
rebelflori


Beiträge: 977


« Antworten #77 am: 26. Oktober 2015, 03:06:37 »

Danke, euch.
Aber macht nicht so ein kopf, ich habe fast 5 jahre gebraucht um einzusehen.
Bin doch dieses jahr schon mal in einer klink gewesen.
Wo ich das alle mit meiner Wohnung hinter mir wahr, ich doch schon in der arbeits Therapie.
Da habe wollten die mich, aber nicht mehr zum den Arzt lassen.
3 mal gesagt und gemerkt wie meine Kraft weg ging.
außerdem hatte noch keine Möglichkeit gefunden mich zu entspannen.
Was mache ich, werde mir eine Diagnose stellen lassen, ob vielleicht manisch depressiv bin.
Mir einen Arzt suchen und mich fit machen für eine Umschulung oder Arbeit.
Und so unten das ich wieder Stimmen höre und Sachen, sehe bin ich auch nicht. So was passt wenn nicht genug trinkt.
Bin auch etwas froh, weil letztes mal musste ich denn übertritt verstehen. Hatte zu dolle Angst obdachlos zu werden und wenn man die Kraft Bäume. ausnutzten. So was habe schon Jahre nicht mehr gespürt.
Gespeichert
mousekiller
Panzermaus


Beiträge: 911



« Antworten #78 am: 26. Oktober 2015, 12:29:28 »

Ich hab das mit der Tagesklinik bereits hinter mir, wenn auch nicht wegen einer Sucht.

Rebelflori, ich wünsch dir allen erdenklichen Erfolg bei der Therapie. Immer dran denken: Es geht unmerklich und mit kleinen Schritten, aber es geht vorwärts. Also Kopf zusammenbeißen und Zähne hoch - oder so.
Gespeichert

Wer alles gesagt hat, sollte den Mund halten und zuhören.
rebelflori


Beiträge: 977


« Antworten #79 am: 26. Oktober 2015, 15:54:56 »

Danke
Gespeichert
Onkel Tom


Beiträge: 3612



« Antworten #80 am: 27. Oktober 2015, 00:12:45 »

In habe auch eine Tagesklinik hinter mir, dank ARGE-Stress.

Mensch rebelflori, Du bist gerade mal 30 und hast noch viel vor Dir..

Ich wünsche Dir auch viel Glück darin, Dein Vorhaben, Dein Leben zu ändern.
Angefangen mit der Tagesklinik und weiteres danach funktioniert beziehungsweise
zu Deinen Gunsten aufgeht.

Und falls Dein Weg zu holperich wird, weil dies oder das nicht funzt, findest Du hier ja
User_Innen die Dich verstehen und auch ein Ratschlag geben können.

Gute Besserung und das wird schon..
Hab Geduld und mach zur Zeit nur das, was Dir gut tut  Wink
Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
rebelflori


Beiträge: 977


« Antworten #81 am: 27. Oktober 2015, 16:06:48 »

Danke
Aber mit mir, wird dass bestimmt nicht nichts mehr. Bin ja schon 7 Jahre arbeitslos.
Und das mit noch nicht mal 30 Jahren. Mir machte mir echt sorgen über Zukunft, wo werde ich noch enden.
Gespeichert
rebelflori


Beiträge: 977


« Antworten #82 am: 27. Oktober 2015, 16:31:44 »

Und etwas Stress mit denn, hätte ich auch mal gerne. Dann wüste ich wenigstens das die mich nicht aufgeben haben.
Es gibt keine Egv Verhandlungen, ESF Massnahme bin ich wegen der Statistik nicht lang genug arbeitslos und in die Reha Abteilung gehe ich nicht. Lass mich doch nicht als behindert abstempeln.
Gespeichert
Onkel Tom


Beiträge: 3612



« Antworten #83 am: 27. Oktober 2015, 17:14:19 »

Dein "Aber" kann ich nur aktzeptieren, weil Du Dir Sorgen um Deine Zukunft machst,
und davon zeugt gesunden Menschenverstand zu haben.

Ist Dir diese Deiner Stärken mal selbst aufgefallen ?

Deine Arbeitslosigkeit hast Du Dir nicht ausgesucht ! Du fühlst Dich in ein tiefes dunkles
Loch gestürzt, aus dem Du glaubst nicht mehr von selbst heraus klettern zu können ?

Ich hoffe, das Du in der Tagesklinik genau den findest, der Dir das passende Seil in die
Grube wirft, damit Du wieder herausklettern kannst. Für das liegen mit dem Rücken im
Grubenschlamm bist Du echt noch zu jung.

Ich schätze Dich so ein, das Du aus der Grube heraus klettern kannst und weist Du was ?

Du bist noch so schön jung, das der Sinn, eine Umschulung zu erkämpfen im gegensatz
zu älteren noch relativ leicht ist.
Ich denke, das die Forengemeinde gut genug gerüstet ist, Dir nach Deiner Genesung mit
Rat zur Seite stehen kann, Deinen Verwirklichungswünschen näher zu kommen.

Hab Mut, stelle den Alk nicht mehr ans Bett ("Alk im Bett verboten")..
Wenn Du jedes 4. Blonde auch noch mit einer "Leberverarschung a la 0 Promille" ersetzt,
wäre das schon der zweite Schritt, Deinen Wünschen näher zu kommen..

7 Jahre Negativ bedarf Zeit, dies zu ändern.

Hab Geduld und Wenn Du das Seil koch klimmst, achte bitte darauf, das Du Dich bei
Schwächeattacken ganz fest hälst, statt wieder herunter zu rutschen oder Dich mit
Selbstentschuldigungen a la "Ich schaffe es nicht" zu entziehen.

Soo tief ist Deine Grube nicht und Selbstmitleid ist das Gift, Dich da zu fixieren wo Du
gerade bist.

Meine Erkenntnisse aus der Tagesklinik haben die Welt nicht verbessert. Sie verhelfen
mir jedoch dazu, mit meinem Umdeld und meiner Situation besser umgehen zu können.

Daumendrück  Wink

Edit : Mach Pause mit diesem H4-Stress, nutze die Zeit erstmal dazu, Dich wieder auf
die Beine zu bekommen. Der Doc weiß schon, warum entsprechende AU länger dauern..

ARGE-K(r)ampf fordert Belastbarkeit und die muss erstmal wieder hergestellt werden.

Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
Rappelkistenrebell


Beiträge: 2869



WWW
« Antworten #84 am: 27. Oktober 2015, 18:21:59 »

Onkel Toms Beitrag ist vollkommen zuzustimmen! Such Dir einige Leute, die Dich praktisch und moralisch unterstützen.Selbshilfegruppen usw können auch ein guter Weg sein. Man muß auch mt Alki-Freunden brechen wenn man der Sucht entkommen möchte. Laß Dich ausgiebig Beraten.
Eine Umschulung ist eine gute Möglichkeit.Da gbt e seinige Insititutionen die sowas anbieten wie bfW oder Dekra Akademie usw. Kommt auf dem Bereich an in der Du was machen möchtest und auch da kann es Möglichkeiten gegebn,daß das Amt das Finanziert...daß das brd Regime mit den Hartz Gestezen die Menschen knrechtet und in der Tretmühle auch mental gefanenhält,ist klar...gerade deswegen ist es wichtig aktiv sich dagegen zu wehren! Kopp hoch und Kämpfen!
Gespeichert

Gegen System und Kapital!


www.jungewelt.de
rebelflori


Beiträge: 977


« Antworten #85 am: 28. Oktober 2015, 14:44:30 »

Danke,für die aufbauenden Worte die haben echt gut getan.
Ich wahr erst mal bei denn Termin, eigentlich ganz gut gelaufen.
Die hat auch nicht so auf denn, Alkohol zum geritten. Sondern verstanden, das ich einen Sinn Suche und es um meine depressive Einstellung geht.
Mal gucken wie es da wird.
Nein, sehe eigentlich nur immer Schwächen. Ich schreib mir glaube mal meine starken, wenn ich welchen finde.
Das hilft bestimmt auch wenn es einem schlecht geht.

Mit der Umschulung klar habe ich mir auch schon Gedanken drüber gemacht, aber es ist halt schwer, wenn man nicht weiß wo man hien will.
Ich weiß auch das es ziemlich einfach ist, die in meinen Alter zubekommen. Es hat ja beim letzten mal, gereicht mit denn Team Leiter zu drohen.
Gespeichert
Onkel Tom


Beiträge: 3612



« Antworten #86 am: 28. Oktober 2015, 16:25:52 »

Dieser "H4-Einheitsfraß", der Dir immer wieder vorgesetzt wurde kann ja nur
krank machen.
Von daher sei erstmal froh, das Du durch AU diesen Teller bei Seite schieben kannst.

Für sich zu schreiben, ist eine gute Idee. Habe auch einige Texte, die nur für den
Frustabbau gedient haben.

Versuche mal, diesen H4-Muff aus dem Kopf zu bekommen.. "Hast Urlaub.."

Nur das wichtigste im Bezug JC erledigen, wie z.B. AU einreichen und ansonsten
fasse Deine nähere Zukunft als Schonung und Aufbauphase auf.

Solange Du immer wieder den H4-Einheitsfraß vor der Nase hast, stört es Dich
Wünsche und Ziele näher zu kommen.

Hast Du schon ein Antrittstermin in der Tagesklinik ?
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2015, 16:45:49 von Onkel Tom » Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
rebelflori


Beiträge: 977


« Antworten #87 am: 28. Oktober 2015, 18:25:21 »

Irgendwann nächste Woche oder übernächstes Woche, die melden sich wenn ein Platz frei wird. Aber meine das nur einer vor mir auf der Liste ist. Aber die von der Stadion haben ja eh Vorrang.

Mal gucken wahr ja eh, die ganze Nacht wachen. Denn Termin nicht zu verschlafen, vielleicht kriege ich damit schon wieder mein schlaff, in Ordnung.
Finde das auch irgendwie komisch, sobald ich was aufbaue klappt es auch Bis ich es wieder kappt mache .
Die meine auch, das sie denn Test machen wird, mal gucken na ich dann was für die Stimmung schwangen bekomme.
Das hält ja keiner aus,  ein paar Tage liegt man im bett und säuft Es geht einem richtig dreckig, dann auf einmal ist wieder alles super.
Gespeichert
Onkel Tom


Beiträge: 3612



« Antworten #88 am: 30. Oktober 2015, 17:35:00 »

Schön, das die Warteliste nicht so groß ist. (Habe 2 Monate warten müssen).

Die Wartezeit habe ich mit Spaziergägen in der Natur überbrückt und habe
anbei  meine Gedanken sortiert u.s.w.

Bis denne  Wink
Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
rebelflori


Beiträge: 977


« Antworten #89 am: 01. November 2015, 20:38:23 »

Das mit der warteliste hat wohl damit zutun, das ich eh schon 3wochen. Auf den Gespräch Termin, warten musste. Aber die haben sich auch jede Woche bei mir gemeldet, das wahr eigentlich super.
Letztes mal musste ich 6 Wochen warten, aber ich noch beim Entzug vorher, bis ich mich da entlassen habe. Waren nur 2  Tage vor der Tages Klinik. Ein Glück, in der tk von der Klinik, währe ich eingegangen. Aber bei 2 Monaten ,wieso bist Du nicht auf die Station gegangen. Abweisen dürfen die doch keinen, musst nur eine Einweisung haben.

So oft gehe ich nicht spazieren, nur wenn es schön ist und noch nicht dunkel ist, wenn ich aktiv werde. Bin am überlegen ob ich meinen alten.Küchen Tisch bearbeite und schön mache .
Nur weiß ich noch nicht welchen lack ich nehme. Das soll ja auch nicht so schnell kaputt gehen.
Gespeichert
Onkel Tom


Beiträge: 3612



« Antworten #90 am: 02. November 2015, 17:54:37 »

Jo, bei dem Wetter ist Mensch als Heimwerker doch besser bedient.  Wink

Ich wollte lieber zuhause übernachten. Rund um die Uhr mit anderen Patienten zu
verbringen, hatte ich kein Bock.
« Letzte Änderung: 02. November 2015, 17:56:54 von Onkel Tom » Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
Seiten: 1 2 3 [4] |   Nach oben
Drucken
Gehe zu: