Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 2 3 4 5 [6] 7 |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Monsanto, mit Gift und Genen  (Gelesen 88357 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12919



WWW
« Antworten #125 am: 14. Oktober 2017, 19:27:22 »

Mulcher ist ein Grubber


             

...da ist der Mangler nicht weit...

! No longer available


Die Geschichte von Stephen King war cooler! Grin
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12919



WWW
« Antworten #126 am: 14. Oktober 2017, 19:39:40 »

Ich könnte mir vorstellen dass das Pflügen nur die Oberfläche ankratzt, der Traktor aber eine Verdichtung des unteren Bodens verursacht.
Ich trink keine Mulch!

Das stimmt. Bei Direktsaat, Grubber und Mulcher ist das Problem aber das Gleiche. Nur kommt dazu, das die Oberfläche versiegelter bleibt.
Vielleicht bringt ein Tiefengrubber ein bißchen mehr, aber da brauchste auch wieder ein "Haus" das den ziehen kann! Grin
https://www.youtube.com/watch?v=hgdkdO5sQf8
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Troll
Abused Frog


Beiträge: 7163



« Antworten #127 am: 15. Oktober 2017, 09:37:16 »

Hat etwas von Kriegsgerät, von wegen Schwerter zu Pflugscharen, Panzer zu Tiefengrubber. Super, die Bandbreite von Chefduzen erweitert sich um Mulcher und Grupper, der Admin freut sch gerade ein Loch in den Bauch oder versucht seinen Tisch mit der Stirn zu zertrümmern.
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12919



WWW
« Antworten #128 am: 15. Oktober 2017, 11:56:14 »

Zitat
...der Admin freut sch gerade ein Loch in den Bauch oder versucht seinen Tisch mit der Stirn zu zertrümmern.
Oder guckt noch mal eine Folge "Hot girls driving big machienes!" Grin
Mal im Ernst; das ist nicht mal Offtopic!
Der hohe Einsatz von Glyphosat hängt ja unmittelbar mit der Bodenbearbeitung zusammen!
Desshalb hat es mich ein bißchen irritiert, das in dem Bericht die Direkteinsaat so gehypt wurde. Wenn ich nämlich die Saat ohne Bodenvorbereitung einbringe, habe ich ja noch den ganzen Bewuchs vom Vorjahr drauf, also das was bei der Ernte an Samenkörnern nicht aufgenommen wird und dann auf dem Acker aufläuft (heißt: sich wieder aussäht). Zumindest bei Weizen, Hafer, Roggen, Gerste und Raps plus dem ganzen Unkrautgedöns.
Wenn das nicht untergepflügt wird fährt der Bauer eben mit der Spritze drüber.
Des weiteren ist der Boden weniger aufgelockert und muss dann noch mehr gedüngt werden!
Hängt also alles mit dem Thema zusammen!
« Letzte Änderung: 15. Oktober 2017, 11:59:38 von Rudolf Rocker » Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Schluepferstuermer


Beiträge: 947


« Antworten #129 am: 17. Oktober 2017, 22:06:30 »

In der arte Mediathek "Roundup, der Prozess" (geht um Monsanto und Glyphosat)

+

Gespräch mit Marie-Moniqe Robin

anschauen
Gespeichert

lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!
Troll
Abused Frog


Beiträge: 7163



« Antworten #130 am: 18. Oktober 2017, 09:30:30 »

https://www.arte.tv/de/videos/069081-000-A/roundup-der-prozess/

http://arteptweb-a.akamaihd.net/am/ptweb/069000/069000/069081-000-A_EQ_0_VA-STA_03299706_MP4-1500_AMM-PTWEB_qZQJ16h6T8.mp4
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Schluepferstuermer


Beiträge: 947


« Antworten #131 am: 18. Oktober 2017, 20:17:05 »

Danke,

War kurz nach der Sendung noch nicht drin.
Gespeichert

lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!
dagobert


Beiträge: 4707


« Antworten #132 am: 18. Oktober 2017, 21:30:38 »

Update zur Glyphosat-Petition:
Zitat
Wir haben heute in Brüssel eine neue Studie veröffentlicht, die zeigt: Die unvorstellbare Menge von 800.000 (!) Tonnen des Ackergifts werden jährlich in Europa weltweit* versprüht. Das muss aufhören und unsere Studie zeigt, wie es geht: https://www.greens-efa.eu/files/doc/docs/ab61fee42c3217963d3a43bd1c4b1e09.pdf
https://www.change.org/p/12518095/u/21721615

*Der Grund für die Korrektur ist in den Kommentaren zu finden.
« Letzte Änderung: 19. Oktober 2017, 12:28:21 von dagobert » Gespeichert
Troll
Abused Frog


Beiträge: 7163



« Antworten #133 am: 19. Oktober 2017, 09:54:09 »

Zitat
Mit Ihrer Unterschrift akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutz-Richtlinien von Change.org und stimmen zu, dass Sie gelegentlich E-Mails über Petitionen auf Change.org erhalten. Jederzeit können Sie sich aus unser Mailingliste austragen.

Zum anhaken/auswählen:
Zitat
Ich bin damit einverstanden, dass mich „Sven Giegold & Martin Häusling“ über Kampagnen und Spendenaufrufe per E-Mail informiert.

Nee, so wird das nix mit mir!
Jede Online-Petition od. Unterschriftensammelaktion erhebt sich bei Beteiligung zum persönlichen Lebensinhalt, ab da wirst du mit allen Wichtigkeiten per Mail versorgt, irgend wann fordern sie wahrscheinlich das Erstgeborene um sich deiner Ernsthaftigkeit/Unterwerfung zu versichern.
Gut angedachtes wird einer Art Vermarktung überführt, ich hab da immer weniger Lust drauf, schnell unterschreiben und schon gibts Massenweise "guten" Spam im Postfach.
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
dagobert


Beiträge: 4707


« Antworten #134 am: 19. Oktober 2017, 12:30:18 »

Zitat
Um seinen Kassenschlager zu retten, greift Monsanto in die Trickkiste. Eine aktuelle Propagandalüge soll vor allem ökologisch orientierte Menschen verunsichern: Glyphosat soll das Klima schützen, weil die Landwirte dadurch weniger pflügen müssten.
gefunden im aktuellen Newsletter von umweltinstitut.org
Gespeichert
dagobert


Beiträge: 4707


« Antworten #135 am: 21. Oktober 2017, 14:37:28 »

Zitat
am Donnerstag hatten wir einen großen Erfolg im Umweltausschuss des Europaparlaments. Eine ordentliche Mehrheit lehnte die Verlängerung der Zulassung von Glyphosat ab. Während Sozialdemokraten, Linke und einige Liberale unser grünes Anliegen unterstützen, haben sich die Christdemokraten nur enthalten! Am Dienstag nächster Woche wird das Plenum unseres Parlaments über das Thema abstimmen.
https://www.change.org/p/12518095/u/21751696
Gespeichert
dagobert


Beiträge: 4707


« Antworten #136 am: 22. Oktober 2017, 22:49:45 »

Zitat
Kanzlerin Merkel könnte am Mittwoch in Brüssel noch schnell Glyphosat durchwinken, bevor die Grünen mit am Kabinettstisch sitzen. Dann landet das Ackergift für weitere zehn Jahre auf unseren Feldern. Die Jamaika-Parteien könnten bei Merkel ein Nein zu Glyphosat durchsetzen.
https://www.campact.de/glyphosat/jamaika-appell/
Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12919



WWW
« Antworten #137 am: 29. Oktober 2017, 16:27:17 »

Zitat
Die Jamaika-Parteien könnten bei Merkel ein Nein zu Glyphosat durchsetzen.
Guter Witz!
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
dagobert


Beiträge: 4707


« Antworten #138 am: 03. November 2017, 13:10:08 »

Zitat
Gutes und Neues: Erste Molkerei verbietet Einsatz von Glyphosat!
https://www.change.org/p/12518095/u/21871552
Gespeichert
dagobert


Beiträge: 4707


« Antworten #139 am: 09. November 2017, 01:05:27 »

Umweltministerin Hendricks gegen Glyphosat, Landwirtschaftsminister Schmidt dafür.
https://www.change.org/p/12518095/u/21948694
« Letzte Änderung: 09. November 2017, 01:14:59 von dagobert » Gespeichert
BGS
Polarlicht


Beiträge: 3006



« Antworten #140 am: 10. November 2017, 20:37:00 »

Gute Nachrichten:

Zitat
Wieder keine Mehrheit für Glyphosat!
   
   
Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstituts,

das Aus für das meistgenutzte Ackergift der Welt rückt in greifbare Nähe: Auch beim mittlerweile sechsten Anlauf ist die Wiederzulassung von Glyphosat gestern gescheitert. Statt für 15 oder zehn Jahre schlug die EU-Kommission diesmal eine Zulassung für nur noch fünf weitere Jahre vor. Doch auch dafür gab es keine qualifizierte Mehrheit
... .
.


Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=2IE_1lcumuE

MfG

BGS
« Letzte Änderung: 10. November 2017, 20:39:06 von BGS » Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
Troll
Abused Frog


Beiträge: 7163



« Antworten #141 am: 11. November 2017, 10:58:15 »

Meine Freude ist verhalten, es ist wie mit politischen Rücktritten, der eine verkommene Drecksack muss gehen und der nächste steht schon bereit. Die Struktur der industriellen Landwirtschaft wird das nächste hochwirksame Gift fordern und es auch bekommen, dann fängt der jahrelange Tanz ums Gift von vorne an.
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
BGS
Polarlicht


Beiträge: 3006



« Antworten #142 am: 16. November 2017, 20:29:37 »

Zitat
Ziehen Sie die Notbremse und verbieten Sie Glyphosat, Herr Juncker!

Glyphosat gilt als wahrscheinlich krebserregend und wird mit dem Vogel- und Insektensterben in Verbindung gebracht. Schon sechsmal ist die EU-Kommission damit gescheitert, eine ausreichende Mehrheit der EU-Staaten für die Wiederzulassung des meistgenutzten Ackergifts der Welt zu gewinnen. Schon am 15. Dezember läuft die alte Genehmigung aus, doch die Kommission erwägt, die Wiederzulassung im Alleingang durchzudrücken!

Mitmachen https://www.umweltinstitut.org/mitmach-aktionen/glyphosat-geisterfahrt.html

18679 haben unterzeichnet. 25000 sollen es werden. Ich trage mich ein, auch wenn ich solchen Unterschriftenaktionen generell  skeptisch gegenueberstehe.

MfG

BGS

Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
dagobert


Beiträge: 4707


« Antworten #143 am: 26. November 2017, 23:15:53 »

Zitat
in nur 18 Tagen läuft die Genehmigung für Glyphosat aus. Dann wäre Schluss mit dem Ackergift in Europa. Am kommenden Montag geht der nervenaufreibende Kampf um die Verlängerung der Genehmigung in die nächste Runde: Die Mitgliedsstaaten der EU treffen sich in Brüssel, um im Widerspruchsverfahren über die Glyphosat-Genehmigung abzustimmen.

Jetzt geht es vor allem darum, dass die Genehmigung des Ackergifts tatsächlich ausläuft. Eine Verlängerung ist nur für eine kurze Frist und nur bei einem verbindlichen Enddatum erträglich. Die EU-Kommission will an ihrem Vorschlag einer Genehmigungsverlängerung von 5 Jahren festhalten, aber ohne jedes Enddatum. Das Europaparlament fordert fünf Jahre, aber als Datum für ein festes Ende. Die Mitgliedsstaaten können den Vorschlag der EU-Kommission abändern. Wenn es wieder keine qualifizierte Mehrheit für einen Beschlussvorschlag gibt, so darf die EU-Kommission im Alleingang entscheiden.
https://www.change.org/p/12518095/u/22062009
Gespeichert
BGS
Polarlicht


Beiträge: 3006



« Antworten #144 am: 26. November 2017, 23:26:19 »

Schade, dass es 18 Tage sind, hatte gerade die Zahl 3 gelesen und mich gefreut, beim Ueberfliegen des letzten Posts von "Dagobert" (der in Skandinavien "Roope Setä" sich nennt).

30.916 haben nun den Brief an Juncker unterschrieben, plötzlich werden 35000 Unterschriften angestrebt.

Quelle: https://www.umweltinstitut.org/mitmach-aktionen/glyphosat-geisterfahrt.html

Wie gesagt, im Herbst lief hier in der Wildnis noch Radiowerbung fuer Glyphosat im Garten von Hausbesitzern, ich traute meinen Ohren kaum. Möge zumindest dieser Gifthorror endlich ein Ende finden.


MfG

BGS
Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
dagobert


Beiträge: 4707


« Antworten #145 am: 27. November 2017, 22:39:04 »

Möge zumindest dieser Gifthorror endlich ein Ende finden.
In den nächsten 5 Jahren erstmal nicht.  angry

Zitat
Glyphosat-Zulassung: Zustimmung der Bundesregierung ist Schlag ins Gesicht von Verbrauchern + Umwelt

27. Nov. 2017 — Heute haben die Vertreter der nationalen Regierungen und der EU-Kommission im sogenannten Berufungsausschuss erneut über die Neuzulassung von Glyphosat beraten. Mit der Zustimmung der geschäftsführenden Bundesregierung kam diesmal eine Mehrheit für die Verlängerung der Zulassung um fünf Jahre zustande. Das Europaparlament hatte für ein Auslaufen der Zulassung des Unkrautvernichtungsmittels bis 2022 gestimmt.

Diese Verlängerung der Glyphosat-Zulassung ist ein demokratischer Skandal. Vier Millionen europäische Bürger, die gegen Glyphosat ihre Stimme erhoben haben, wurden ignoriert. Die Verlängerung von Glyphosat ist Gift für das Vertrauen in Europa und Futter für alle antieuropäischen Populisten. Die geschäftsführende Bundesregierung war das unrühmliche Zünglein an der Waage. Während der Jamaika-Sondierungen hat sich die Bundesregierung noch enthalten, nun sind alle Hemmungen gefallen. Offensichtlich hat dabei CSU-Landwirtschaftsministerium dabei die Ablehnung des SPD-geführten Umweltministeriums einfach ignoriert. Die Zustimmung der Bundesregierung ist ein Schlag ins Gesicht von Verbrauchern und der Umwelt. Solange die erheblichen Gesundheits- und Umweltrisiken nicht einwandfrei widerlegt sind, hätte die Bundesregierung nicht zustimmen dürfen.

Gerade alle Unterstützerinnen und Unterstützer der europäischen Idee müssen jetzt protestieren! Wir werden im Europaparlament nicht ruhen, bis die Methode der Zulassungsverfahren nicht geändert ist. Der Sonderausschuss im Parlament zur Aufklärung der fragwürdigen Entscheidungsvorgänge bei Glyphosat muss jetzt erst recht kommen.

Bitte helfen Sie mir, unseren Protest auf Facebook und Twitter zu verbreiten:

https://www.facebook.com/sven.giegold/photos/a.1391357617793686.1073741827.1391306014465513/1961284090801033/?type=3&theater

https://twitter.com/sven_giegold/status/935159297625018368

Vielen Dank für alles, was Ihr schon getan habt!

Mit verärgerten, europäischen Grüßen
Sven Giegold
https://www.change.org/p/12518095/u/22067533
Gespeichert
dagobert


Beiträge: 4707


« Antworten #146 am: 28. November 2017, 18:29:54 »

Zitat
Jetzt erst recht: Stoppen wir Glyphosat jetzt in Deutschland - so wie in Frankreich auch

28. Nov. 2017 — Bitte unterschreibt auch unsere neue Petition: https://www.change.org/glyphosat

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

dieser Skandal muss Folgen haben: Die Verlängerung der Zulassung des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat ist ein Schlag ins Gesicht von Umwelt & Verbrauchern! Dabei war die geschäftsführende Bundesregierung mit ihrer Zustimmung in Brüssel das unrühmliche Zünglein an der Waage. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hat dabei gegen alle Regeln der Regierungszusammenarbeit verstoßen, denn die ebenso zuständige Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) war weiterhin dagegen. Die Verlängerung von Glyphosat ist Gift für das Vertrauen in Europa und Futter für alle antieuropäischen Populisten. Denn europaweit hatten über 4 Millionen Bürgerinnen und Bürger das Ende von Glyphosat auf unseren Äckern gefordert. Jede neue Bundesregierung muss den Kurs korrigieren und entschieden gegen Glyphosat vorgehen. Deshalb fordern wir:

1. Deutschland soll dem Vorbild Frankreichs folgen und Glyphosat/Roundup komplett von Äckern in Deutschland verbannen.

2. Alle nationalen Möglichkeiten müssen sofort ausgeschöpft werden um
- Glyphosat in öffentlichen Parks, Gärten und Spielplätzen zu verbieten
- Glyphosat nicht vor der Ernte einzusetzen
- Glyphosat für den Privatgebrauch zu verbieten

3. eine unabhängige Untersuchung des Zulassungsverfahrens zu Glyphosat

Bitte unterzeichnet meine neue Petition, die ich gemeinsam mit unserem agrarpolitischen Sprecher Martin Häusling gestartet habe:
https://www.change.org/glyphosat

Mit verärgerten, aber entschlossenen Grüßen
Sven Giegold
https://www.change.org/p/12518095/u/22071810
Gespeichert
Kuddel


Beiträge: 11606


« Antworten #147 am: 30. November 2017, 20:37:14 »

Sorry, gegen so ein gewaltiges Verbrechen, wie die Produktion und Ausbringung von Glyphosat, erwarte ich andereVorschlage und praktische Schritte, als eine weitere Petition  POO
Gespeichert
dagobert


Beiträge: 4707


« Antworten #148 am: 02. Dezember 2017, 00:08:06 »

Mehr kann man von den Petitionsplattformen nicht erwarten. Immerhin schaffen sie damit Öffentlichkeit.

Es gibt übrigens auch eine Petition, wo der Rausschmiß des Glyphosat-Ministers gefordert wird.
Gespeichert
Kuddel


Beiträge: 11606


« Antworten #149 am: 19. Januar 2018, 11:22:09 »

Zitat
Lebensmittelindustrie
Wie Monsanto am perfekten Gemüse arbeitet


http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/lebensmittelindustrie-wie-monsanto-am-perfekten-gemuese-arbeitet-1.3462019
Gespeichert
Seiten: 1 2 3 4 5 [6] 7 |   Nach oben
Drucken
Gehe zu: