Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Vorläufigen Hartz4-Bescheid bekommen  (Gelesen 726 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
moveanymountain


Beiträge: 6


« am: 14. September 2009, 14:44:50 »

Guten Tag  Smiley

letztens habe ich meinen Bescheid bekommen. Es handelt sich um einen vorläufigen Bescheid, da ich  ja in Teilzeit arbeite und ein schwankendes Einkommen habe.

Das Problem zunächst ist, daß es schwierig wird, den Überblick zu behalten.

Ich hatte gedacht, ich würde allmonatlich eine Nachforderung begleichen "dürfen", wäre zwar lästig, aber immerhin übersichtlicher.

Der Sb sagte, ich müsse auch zukünftig immer mit vorläufigen Bescheiden rechnen, da man immer erst bei Abgabe der Gehaltsrechnungen den tatsächlichen Anspruch nachträglich Monat für Monat berechnen könnte.

Also: anstatt die Summe, die von meinem Gehalt über dem Freibetrag (wie hoch? 100€?) liegt, von mir nachzufordern, wird die gleich einbehalten.

Ich habe aber auch den Verdacht, daß es da noch einen anderen Fallstrick geben könnte: daß nämlich ein vorläufiger Bescheid generell leichter zu widerrufen ist (seitens ARGE)...d. h. die ARGE hat vielleicht noch leichteres Spiel als ohnehin...

Was meint Ihr?
Ist ein vorläufiger Bescheid gang und gebe, bei TZ-Beschäftigungen?

Widerruf einlegen? Kann eigentlich nie schaden, oder?



 
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: