Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2 3   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Ist anschaffen gehen eine Option ?  (Gelesen 27512 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
pit


Beiträge: 113



WWW
« am: 05. Mai 2010, 14:58:36 »

Die Frage ?

Ist Anschaffen gehen eine Option für Euch.

Die, die an der Wirtschaftskrise noch verdienen bzw. die Wirtschaftskrise verursacht haben müssen das viele Geld ja für irgendetwas ausgeben. Da auch die Euromillionäre Bedürfnisse haben könnte  man durch Eigenprostitution durchaus ein Nebeneinkommen erhalten mit dem man Sonderkosten wie Nachhilfe für die eigenen Kinder finanzieren kann, auch ein Urlaub oder eine Zahnbehandlung ist da dann endlich mal wieder drin.
Die Gelegenheit hier etwas zu verdienen ist bestimmt auch nicht schlecht weil auch gerade im oberen Management Männern agieren die ja grund -sätzlich sowieso eher bereit sind für sexuelle Dienstleistungen zu zahlen als Frauen.
Wichtig wird hier natürlich auch das man sich als Frau fit und schlank hält und auf Körperhygiene achtet damit es nach der Arbeit mit dem kleinen Nebenverdienst auch klappt. Schön auch das solche Einnahmen dann steuerfrei sind solange man diese nicht angibt :=)

Sicher ist das Anschaffen gehen eher eine Option für Frauen, aber immerhin sind wir ja in einer emanzipierten modernen Welt und es gibt ja auch reiche Frauen die vielleicht mal mit einem arbeitslosen KFZ Schlosser absteigen würden wenn sie wüßten das damit dessen Familie geholfen ist.

Ist es eine Frage des sozialen Bewußtseins . Vögeln wollen wir doch sowieso hier und da mal mit dem oder der. Ist das dann überhaupt noch Schwarzarbeit wenn man gelegentlich  von einem dankbaren Sexpartner kleine Geschenke entgegennimmt.  Evil


Was meint Ihr.
Gespeichert
Eivisskat
Gast
« Antworten #1 am: 05. Mai 2010, 16:18:40 »

Zitat
Wichtig wird hier natürlich auch das man sich als Frau fit und schlank hält und auf Körperhygiene achtet

Ich glaube, du überschätzt die Kunden...

 Grin
Gespeichert
bodenlos


Beiträge: 1373


« Antworten #2 am: 05. Mai 2010, 16:21:00 »

...
Sicher ist das Anschaffen gehen eher eine Option für Frauen, aber immerhin sind wir ja in einer emanzipierten modernen Welt und es gibt ja auch reiche Frauen die vielleicht mal mit einem arbeitslosen KFZ Schlosser absteigen würden wenn sie wüßten das damit dessen Familie geholfen ist.

....


" Asphalt-Cowboy" lässt grüßen:

Midnight Cowboy Trailer



Gespeichert
Sir Vival


Beiträge: 1654



« Antworten #3 am: 05. Mai 2010, 16:46:04 »

Gute Idee. Ich werd´s mal testen LOOOL!!
Gespeichert

Der Tod stellte seine Sense in die Ecke und bestieg den Mähdrescher, denn es ward Krieg!
Politiker sind wie Tauben. Sind sie unten, fressen sie dir aus der Hand. Sind sie oben, wirst du beschissen
Es gibt 2 Arten von Politikern:
- der eine kann nichts!
- der andere nichtmal das!
Eivisskat
Gast
« Antworten #4 am: 05. Mai 2010, 17:03:17 »

Gute Idee. Ich werd´s mal testen LOOOL!!


Aber vorher Sport machen, abnehmen und vor allen Dingen waschen...
Gespeichert
Sir Vival


Beiträge: 1654



« Antworten #5 am: 05. Mai 2010, 17:32:47 »

Sport machen und abnehmen?
woher weisst du das?  Grin Grin Grin
Gespeichert

Der Tod stellte seine Sense in die Ecke und bestieg den Mähdrescher, denn es ward Krieg!
Politiker sind wie Tauben. Sind sie unten, fressen sie dir aus der Hand. Sind sie oben, wirst du beschissen
Es gibt 2 Arten von Politikern:
- der eine kann nichts!
- der andere nichtmal das!
vampyrella


Beiträge: 911



« Antworten #6 am: 10. Mai 2010, 06:43:40 »

Um nochmal auf die Frage zurück zu kommen: theoretisch ja. Bevor ich in Schulden versinke würde ich das machen.
Allerdings würde ich eher bei einem Hostessen-service anmelden oder zu "Special Interests- Sachen" gehen.
Also so Domina oder so.
Männer verprügeln macht bestimmt Spass ^^

Gespeichert

o
L_/
OL This is Schäuble.
Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat.
Sir Vival


Beiträge: 1654



« Antworten #7 am: 10. Mai 2010, 08:58:58 »

Also echt! Smiley Smiley Smiley
Wirklich?
Gespeichert

Der Tod stellte seine Sense in die Ecke und bestieg den Mähdrescher, denn es ward Krieg!
Politiker sind wie Tauben. Sind sie unten, fressen sie dir aus der Hand. Sind sie oben, wirst du beschissen
Es gibt 2 Arten von Politikern:
- der eine kann nichts!
- der andere nichtmal das!
Alan Smithee


Beiträge: 1248



« Antworten #8 am: 10. Mai 2010, 13:53:45 »

So gesehen hat man doch schon die Hartzler zur Prostitution bewegt. ZAF-Flittchen, Idiotenmaßnahmen bei Pimp-Bildungsträger, tägliche Diffamierungsversuche von Seiten der Medien, Abtreten der Menschenrechte (EGV), Erpressung, unbezahlte Arbeit..etc. pp. Das könnte sich nicht einmal der brutalste Zuhälter ungestraft herausnehmen.

Nur haben wir es doch viel bequemer als jemand, der seine Kunden auf "der Straße" suchen muss. Wir bekommen  sogar eine Einladung dazu, uns in den A**** f***** zu lassen  angel
Gespeichert

...still dreaming of electric sheep...
Sir Vival


Beiträge: 1654



« Antworten #9 am: 10. Mai 2010, 14:33:26 »

"....dazu, uns in den A**** f***** zu lassen"

Das heisst: "......dazu, uns INS Amt fahren zu lassen"  Grin Grin Grin Grin Grin Grin Grin

kleiner gag beside
Gespeichert

Der Tod stellte seine Sense in die Ecke und bestieg den Mähdrescher, denn es ward Krieg!
Politiker sind wie Tauben. Sind sie unten, fressen sie dir aus der Hand. Sind sie oben, wirst du beschissen
Es gibt 2 Arten von Politikern:
- der eine kann nichts!
- der andere nichtmal das!
Strombolli
Jeheimrat


Beiträge: 6407



« Antworten #10 am: 21. Juli 2010, 16:19:55 »


Also so Domina oder so.
Männer verprügeln macht bestimmt Spass ^^


Tendenziell sollen ja zu speziell diesen Damen auch vorwiegend Manager gehen um als Ausgleich für ihre beruflichen Scheußlichkeiten, mal gedemütigt zu werden.

Also, bei mir könnten sie es billiger haben. RUF MICH AN !!!

Aber, ich will den Damen nicht das Geschäft versauen. Tipp an diese: Prügelt fester, quetscht die Eier an oder am Hals länger schnüren...
Gespeichert

Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig
antonov


Beiträge: 1405


« Antworten #11 am: 21. Juli 2010, 16:45:16 »

--->  Georg Danzer - Sado Maso 
Gespeichert
Ratrace


Beiträge: 2629



« Antworten #12 am: 02. August 2010, 13:38:45 »

Original von vampyrella
Zitat
Männer verprügeln macht bestimmt Spass
Jau, und Frauen verprügeln erst...   rolleyes
Nix für ungut, aber warum ist ein Gag bei dem einen Geschlecht lustig, und das andere Geschlecht würde dafür gesteinigt werden, sollte der selbe Gag mit anderen Vorzeichen kommen?
« Letzte Änderung: 02. August 2010, 13:41:04 von Ratrace » Gespeichert

Das einzig Freie im Westen sind die Märkte.
Strombolli
Jeheimrat


Beiträge: 6407



« Antworten #13 am: 02. August 2010, 14:36:12 »

Ja, bestimmte Sachen sollten schon ausgewogen sein:

Die Ärzte - Männer sind Schweine
   und   
Klaus Densow
-
Frauen sind Schweine


 Wink Wink Wink
Gespeichert

Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig
vampyrella


Beiträge: 911



« Antworten #14 am: 12. August 2010, 11:16:50 »

Zitat
. Tipp an diese: Prügelt fester, quetscht die Eier an oder am Hals länger schnüren...

Hm, Bondage extrem- die Eier bis zum Bluterguss quetschen gibts ja schon. Das mit dem Hals auch. Nur leider nie bis zum "Höhepunkt" , hehe Wink
Gespeichert

o
L_/
OL This is Schäuble.
Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat.
Dearhunter


Beiträge: 514


« Antworten #15 am: 22. März 2011, 12:05:31 »

Selbstverständlich ist es eine Option. Aber warum im Unterforum Schwarzarbeit?

Man ist dann (wenn legal) entweder angestellt oder selbstständig und benötigt auf jeden Fall einen Steuerberater.

Ob sowas "ekliger" als ein Zeitarbeitsjob zum Beispiel im Bereich der Fleischzerlegung ist, muss jeder selbst entscheiden, ich finde, ist es nicht.

Übrigens: SOLLTE es zu einem Kind kommen, ist der Freier (falls auffindbar) zu Unterhalt verpflichtet, und bekanntermaßen mindestens die ersten 3 Jahre auch für die Frau.

Sachlich gesehen sind das Dienstleistungen wie jede andere auch, solte man nur richtig anfangen. Ein Zuhälter, der 90 Prozent des Einkommens angreift, sollte es natürlich nicht sein. Auch aus eigenem Intersse solte "safe" ein Grundsatz sein, und nur ohne diesen Beschützer kann man Personen, die unbedingt unsafe wollen, dann auch ablehnen.

Allerdings sind im Rahmen der Wirtschaftskrise auch dort die Einkommen gesunken. Ich oute mich mal insofern, dass ich gelegentlich die Dienste einer nebenberuflichen Kraft in Anspruch nehme, dann eher im Bereich "Escort", das bedeutet in dem Fall der komplette Abend inklusive Begleitung zu einem Konzert, Musical, ins Kino, mit gemütlich essen und tanzen und so weiter eben. Eine Süchtige, dumme Frau ist dazu nicht geeignet, man wil lsich ja auch gepflegt unterhalten. Sowas ist momentan für 150 bis 200 zu bekommen, war schon mal teurer.

Bedeutet aber auch: WENN sie es schwarz macht, kann sie mit nur 2 Buchungen am Freitag und Samstag im Monat 1200 bis 1600 Euro nebenbei verdienen, das ist doch schon mal eine Hausnummer. Ein Konzert oder Kino und ein nicht billiges Essen gibt es kostenlos dazu.

Ich finde daran absolut nichts Verwerfliches .. aber wie gesagt .. man sollte es RICHTIG, professionenn machen.


DH
Gespeichert
matten


Beiträge: 741


« Antworten #16 am: 23. März 2011, 11:51:51 »

moin DH

egal wie du das  gemeint hast
so ein Müll..

matten
Gespeichert
Dearhunter


Beiträge: 514


« Antworten #17 am: 23. März 2011, 12:12:36 »

Das ist nur Realität .. es ist als Job inzwischen gesetzlich voll anerkannt, und ich kann nix Schlimmes daran finden.

Bleibt nur die moralische Seite .. die muss jeder mit sich selbst ausmachen, und ich denke nicht, dies ist ein Forum für extreme Katholiken oder etwas in der Art ...

Müll kann es für einen persönlich sein nach moralischer Ansicht .. aber man sollte anderen nicht seine Art der Moral aufdrängen wollen.



DH
Gespeichert
Ratrace


Beiträge: 2629



« Antworten #18 am: 23. März 2011, 12:48:17 »

Zitat
Eine Süchtige, dumme Frau ist dazu nicht geeignet, man wil lsich ja auch gepflegt unterhalten.
So, wie Du herüberkommst, kann das Gegenüber gar nicht zugepumpt genug sein. Gepflegtes Posten ist im übrigen auch eine schöne Sache, also bitte vermeide doch Rechtschreibfehler. Oder bist Du zu dumm dazu? Kleiner Scherz, sorry.   Grin

An der Tatsache, daß Du Prostituierte oder Eskort-Damen oder was auch immer in Anspruch nimmst, habe ich nichts zu kritteln. Es soll ja nun wirklich Freiwillige geben, die das machen, und selbst Huren-Aktivistinnen bestehen auf diese Tatsache und wollen auch nicht immer als Opfer gesehen werden, und da ich selber noch nie bei einer Prostituierten war, will ich das den Aktivistinnen mal abnehmen. Überdies finde ich Sexualmoralisten, die alles jenseits der Missionarsstellung mit der eigenen Frau als Teufelszeug inkriminieren, völlig abstoßend.

Aber Deine Arroganz und die Gleichsetzung von Sucht und Dummheit (ich interpretiere das mal so, Du nennst das wie selbstverständlich in einem Satz, als gehörten diese Eigenschaften untrennbar zusammen) zeigen mindestens klare Defizite Deiner geistigen Verfassung, ganz sicher aber Deiner Aufgeklärtheit.
« Letzte Änderung: 23. März 2011, 12:51:53 von Ratrace » Gespeichert

Das einzig Freie im Westen sind die Märkte.
Eivisskat
Gast
« Antworten #19 am: 23. März 2011, 12:55:20 »


 aber man sollte anderen nicht seine Art der Moral aufdrängen wollen.

DH

Dann fang' doch schon mal damit an und verschone uns mit deinen frauenfeindlichen Ansichten und ekligen Angewohnheiten in diesem Forum, bitteschön!
Gespeichert
Ratrace


Beiträge: 2629



« Antworten #20 am: 23. März 2011, 13:03:28 »

Ich sehe mich hier plötzlich in einer Rolle, die mir nicht gefällt. Klar gibt es Zwangsprostituierte, Frauen und Mädchen, die den Job aus Suchtdruck oder anderen Gründen heraus machen, und man muß Männer, die die Dienste von Prostituierten in Anspruch nehmen, auch nicht mögen, aber per se Prostitution als frauenfeindlich zu brandmarken, schadet den Damen eher als daß es nützt. Die haben ihre Kunden und wollen ihren Job tun, und das war es. Das Blöde ist, daß sich haufenweise kriminelle Arschlöcher und völlig kaputte Zuhälter in dem Bereich tummeln.

Mir ist jede freiwillig operierende Hure (was laut Aussage diverser Mädels aus der Praxis keine Beleidigung ist - im Gegensatz zu dem Wort "Nutte") lieber als die ganzen Hochfinanznutten in Bösen und Banken. Von Politikern ganz zu schweigen.

Gespeichert

Das einzig Freie im Westen sind die Märkte.
Eivisskat
Gast
« Antworten #21 am: 23. März 2011, 13:14:08 »

Zitat
Mir ist jede freiwillig operierende Hure (was laut Aussage diverser Mädels aus der Praxis keine Beleidigung ist - im Gegensatz zu dem Wort "Nutte") lieber als die ganzen Hochfinanznutten in Bösen und Banken. Von Politikern ganz zu schweigen.

Allerdings und frauenfeindlich sind auch lediglich die Typen, die die Frauen als Dinge abtun "Süchtig, dumm" oder ganz unten im Thread "möglichst sauber und gewaschen", wie eine Art Roboter, ein Nutz&Wegwerf-Objekt also, das mit ihnen "gepflegt den Abend verbringt" (traurig wenn Mann dafür bezahlen muß...) und nicht wie ein lebendiger Mensch der eine (befristete) Beziehung zu einem anderen lebendigen Menschen eingeht.

Und das ist genau die Art von seltsamer Moral, die uns hier gerade aufgezwungen wurde...




Zitat
...Dienste einer nebenberuflichen Kraft  Roll Eyes in Anspruch nehme, dann eher im Bereich "Escort", das bedeutet in dem Fall der komplette Abend inklusive Begleitung zu einem Konzert, Musical, ins Kino, mit gemütlich essen und tanzen und so weiter eben.

**Meine Güte, er muß sich im Forum geirrt haben oder warum erzählt er das hier?


« Letzte Änderung: 23. März 2011, 13:26:43 von Eivisskat » Gespeichert
Dearhunter


Beiträge: 514


« Antworten #22 am: 23. März 2011, 13:19:44 »

Zu Ratrace:

Du hast recht, für diesen Satz entschuldige ich mich vielmals, es war ein überzogener, unnötiger Vergleich, die Gleichsetzung von "süchtig" und "dumm" war völlig daneben, es sollte ein Spiel mit gewissen Klischees darstellen, die nicht zutreffen müssen. Weiterhin ist mir klar, dass Sucht in den meisten Fällen anerkannte Krankheiten sind, damit wollte ich niemanden verletzen oder angreifen.

Der Satz tut mir leid ... Asche über mein Haupt!

Dass du aber den Rest durchaus ähnlich siehst wie ich, finde ich gut, ich dachte schon, es gibt hier nur Übermoralisten.

Warum ich das hier erzähle? Es ist grundsätzlich das Thema dieses Threads ... und Fallbeispiele kommen ja durchaus öfter in diesem Forum vor.
Frauenfeindlichkeit kann ich da nicht erkennen, außer in meinem unangebrachten Satz, den ich bedaure.


DH
« Letzte Änderung: 23. März 2011, 13:24:35 von Dearhunter » Gespeichert
Ratrace


Beiträge: 2629



« Antworten #23 am: 23. März 2011, 15:58:01 »

Oh je, ich will mich nicht mit Dir streiten, Eivisskat, aber ich muß doch noch etwas sagen:
Zitat
Allerdings und frauenfeindlich sind auch lediglich die Typen, die die Frauen als Dinge abtun "Süchtig, dumm" oder ganz unten im Thread "möglichst sauber und gewaschen", wie eine Art Roboter, ein Nutz&Wegwerf-Objekt also, das mit ihnen "gepflegt den Abend verbringt" (traurig wenn Mann dafür bezahlen muß...)
Das sehe ich ein wenig anders. Wenn Mann kein "geregeltes Leben" hat, kein Einkommen, am gesellschaftlichen Abseits steht und für Unternehmungen auch keine Kohle da ist, oder gar die gesellschaftliche Teilhabe durch Krankheiten wie Phobien mehr oder weniger abgestellt ist, dann hat es sich mal mit "ist traurig, wenn ein Mann dafür bezahlen muß." Oder auch, und das ist ebenso ein Hinderungsgrund: Man hat den Ehekram durchschaut und für sich als absolut nicht gangbar empfunden, will keine Kinder und sich selber auch nicht die ökonomische Schlinge um den Hals legen, und in die bürgerlichen Glücksversprechen, die man belächelt, seit man denken kann, will man sich auch nicht fallen lassen. Oder gleich alle Gründe auf ein Mal: Krankheit, Erwerbslosigkeit und Erkenntnis.

Ich finde es ehrlich gesagt zynisch, sich über die Andeutungen bzgl. der Attraktivität (boah, du mußt dafür zahlen... *grinsgrins*) lustig zu machen über Vereinsamung und Kontaktarmut. Arbeitslose Frauen hingegen haben das Problem eher selten. Zumindest kommen mir ständig Single-Männer, die arbeitslos sind, unter die Augen, aber fast nur Frauen in Beziehungen, und zwar unabhängig davon, welchen Erwerbsstatus sie haben. Ab 30, wenn ich es mal provokant sage, will Frau Kinder und einen Doofen, der das Nest baut und finanziert. Und nur allzu viele Männer sind für so etwas wie eine Beziehung oder gar Ehe willens, sich lebenslang in diese Hölle und das falsche, gutbürgerliche Glücksversprechen zu begeben. Und Frau akzeptiert diesen Deal gerne. Vieles, nach einiger Zeit auch der Sex, wird akzeptiert gegen die Gegenleistung der materiellen Sicherheit, die von ihm zu kommen hat. Dabei kann man nun mittlerweile wirklich davon sprechen, daß selbst für Normalverdiener (gibt es so etwas noch?) das Familienmodell kaum noch zu wuppen ist, schon gar nicht als lebenslanges Modell, weil man heutzutage gekündigt wird, wenn es dem Chef in den Kram und die Bilanzen paßt. Na ja, und der Arbeitslose braucht sich derartige Gedanken gar nicht mehr zu machen.

Wenn man es ehrlich meint: Ja, es ist traurig, daß einige Männer für nette Abende zahlen müssen. Aber daß viele Männer zahlen müssen, liegt natürlich auch und vielleicht sogar hauptsächlich daran, daß man als jemand, der absehbar kein Potential zum Familienernährer hat, in dem Spielchen der Partnerwahl ziemlich abgesagt ist.

Es gibt mittlerweile Hartz-IV-Tarife in einigen Puffs, was ziemlich vielsagend ist. Und von daher kann ich Männer verstehen, die sagen: OK, auf normalem Wege ist es Essig, weil ich monetär nichts zu bieten habe, was Familie und den ganzen Rotz drumherum ermöglicht, da gebe ich lieber etwas Geld aus für einen schönen Abend. Und es ist nichts Ehrenrühriges, Unmoralisches oder Unethisches dran. Auch an einem Mann, der sagt: Lieber einen echten und ausgesprochenen Deal mit einer Professionellen, als den unausgesprochenen, mit versteckten Bedingungen, Tabus und unlauteren Erwartungen gespickten Ehedeal. Ein Deal ist beides, ersterer ist ehrlicher.

Die Hetze gegen Hartzer hat darüberhinaus das ihrige zu oben genanntem Zustand getan. Wie man schnell ein Rendez-Vous beendet? Einfach auf die Frage "Und was machst Du so?" warten und dann die Wahrheit sagen. Und diese Frage kommt, und zwar egal wo und mit wem man gerade redet. Es ist DIE Phrase, dicht gefolgt von "Wie geht es dir?". Nur, daß die Antwort auf die erste Frage die interessantere für die meisten ist. Nicht nur Beziehungsanbahnungszusammenhängen.

Ein Eskort-Service ist natürlich wieder etwas anderes, Die Nutzer dessen sind oft eher Besserverdienende, die repräsentieren wollen, und dies wahrscheinlich noch viel dringender, als tatsächlich Sex zu haben. Wobei man auch mal da auch mal dahinter gucken muß und sich fragen sollte, was das pavianhafte Herumprotzen mit "Frischfleisch" im Berufsleben zu suchen hat. Stichwort Alpha-Männchen-Gehabe etc. Auch das ist meines Erachtens für die Tonne.
« Letzte Änderung: 23. März 2011, 16:14:41 von Ratrace » Gespeichert

Das einzig Freie im Westen sind die Märkte.
matten


Beiträge: 741


« Antworten #24 am: 23. März 2011, 16:13:03 »

moin DH..

hier von leichtverdientem Geld zu Posten..(finde ich Müll)
das hat mit Übermoral nichts zu tun
sondern dann ist das hier sicher das falsche Forum

matten
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3   Nach oben
Drucken
Gehe zu: