Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 ... 21 22 23 24 [25]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!  (Gelesen 217099 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 11391



WWW
« Antworten #600 am: 27. November 2016, 14:48:27 »

Lass mich raten: Schweiz?
Ach nee, Du sagtest ja EU- Ausland!
« Letzte Änderung: 27. November 2016, 14:50:16 von Rudolf Rocker » Gespeichert

Ich scheiß drauf deutsch zu sein!
Faschismus ist keine Meinung sondern ein Verbrechen!
-ausgewandert-


Beiträge: 10


« Antworten #601 am: 27. November 2016, 15:22:20 »

CH und A wären aus meinem Bundesland am nächsten gelegen gewesen  Wink

DIe CH kann ich aber nicht ab, wegen ihrer Beteiligung am 3. Reich(Nazigold), ihrer jahrelanger Haltung gegenüber. dt. Steuerbetrügern und der eingeimpften Abneigung gegen Deutsch iA.
Nach meiner damaligen Überzeugung, hätte ich da nicht Fuss fassen können. Es gibt aber durchaus Leute, die den Schritt dorthin wagten.

A war ebenfalls nicht interessant, weil auch die Österreicher jede Art der Liberalität ablehnend gegenüberstehen. Ich habe dann auch Migranten aus A im EU-Ausland getroffen und die freuten sich das man schon mal was von Yello oder Falco gehört hatte.

Ich habe-ganz bewusst-kein rein-deutschsprachiges "Gastland" ausgesucht

Hauptgrund für den Umzug war die Nachfrage an Arbeitskräften, gerade in meiner Branche(und deiner auch)
Gespeichert
BGS
Polarlicht


Beiträge: 2413



« Antworten #602 am: 27. November 2016, 17:02:00 »

...

Von mir gibt es Anerkennung für deinen geraden Rücken und für deine folgerichtigen Entscheidungen  Wink

Fast zuviel der Ehre, herzlichen Dank, "-ausgewandert-", Du lebst vermutlich in Frankreich, wo der Rentenbeginn mit 60 Jahren liegt, oder Malta (61) bzw. Ungarn (62) Smiley

Ja, es wird Frankreich sein, nehme ich an. Auch wegen der Erreichbarkeit des 450,- € Jobs in D.

Vor der Emigration habe ich vor Jahren auch in anderen EU-Ländern mich verdingt, wenn die Bedingungen stimmten. Und in verschiedenen deutschen Städten.

Hier am Polarkreis herrscht seit zwei Tagen Schneesturm. Ich wagte es heute erfolgreich, in den nächsten grösseren Ort zu fahren und blieb nirgends stecken. Doch schneit es unentwegt weiter bei hohen Windstärken. Selbst wenn ich mehr Erwerbsarbeit hätte, könnte ich z. B. morgen gar nicht kommen, wie es aussieht.

Die wenigen Menschen hier sind wortkarg, freundlich, wohlgesonnen und hilfsbereit. Manche wundern sich, dass ich Deutschland verlassen habe. Dann ergreife ich die Gelegenheit, aufzuklären über die tatsächliche Lage der Ausgebeuteten. Zur Aufklärung gibt durchaus Anlass, angesichts der überbordenden Propaganda allerorten.

"Weglaufen", "Landesverrat" oder "Hochverrat" haben bisher Freunde aus Deutschland mir persönlich nicht unterstellt. Die richtigen Freunde freuen sich für mich, dass es geklappt hat mit dem Auswandern. Und wollen zu Besuch kommen Grin

Rentenversicherung zahle auch ich reichlich ein, da man hier nicht dermassen abgezockt wird, wie von der deutschen Rentenversicherung. In Deutschland wird Altersarmut einer grossen Zahl Menschen billigend in Kauf genommen, hier eben nicht.

Es war interessant, über Österreich und die Schweiz etwas konkretes zu erfahren.

Gehe nun Schnee räumen.

MfG

BGS














Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
-ausgewandert-


Beiträge: 10


« Antworten #603 am: 27. November 2016, 17:44:39 »



Es war interessant, über Österreich und die Schweiz etwas konkretes zu erfahren.

Gehe nun Schnee räumen.

MfG

BGS

Die ständigen Querelen mit der CH sind gerade in Lörrach/Rastatt schon legendär. Dauerzankapfel ist der Flughafen ZH und die Einflugschneisen über D. Dann gab es die unrühmliche Rolle der schweizer privaten Flugkontrolle SKYGUIDE und die Besserwissereien aus Deutschland.
Der Gipfel war dann Steinbrück mit der Ankündigung der dt. "Kavallerie", wenn die CH weiter Steuerbetrüger beschützt
Ja und da war dann noch die SteuerCD, aus Händen eines UBS-MA, wobei der Diebstahl natürlich in der CH eine Straftat war, anders als Steuerbetrug.

Wenn man die Sachen kumuliert und auch weiss, dass Deutsche in der CH Lohndumper sind, dann wundert einen nicht, wieso man als Deutscher in der CH unerwünschter Ausländer ist, mit seinem dt. Pass.

über den Maut-Streit zwischen Bayern und Österreich ist auch genug geschrieben worden.......

Der Rest ist dann zB die unüberwindliche Sprachbarriere zwischen Schweizerdeutsch und Hochdeutsch

Mich würde aber noch interessieren, ob du deinen Job schon vor deinem Wegzug hattest ?
Gespeichert
BGS
Polarlicht


Beiträge: 2413



« Antworten #604 am: 27. November 2016, 17:57:05 »

...

Mich würde aber noch interessieren, ob du deinen Job schon vor deinem Wegzug hattest ?

Hatte keinen Job bei Ankunft. Wusste nur, wo genau ich hin wollte. Die ersten ca. zwanzig Monate war die Hauptsache, die Landessprache zu lernen.

Als Einwanderer mache ich zwar oft Arbeit, die Andere vielleicht nicht mögen - auch mal schmutzig, gefährlich oder körperlich fordernd. Macht nix. Die positiven Seiten der Auswanderung überwiegen.

MfG

BGS

P.S.: Neulich schenkte mir der Chef am Hafen zusätzliche Arbeitsstunden, ohne dass ich arbeiten musste
« Letzte Änderung: 11. Dezember 2016, 18:55:50 von BGS » Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
BGS
Polarlicht


Beiträge: 2413



« Antworten #605 am: 10. Dezember 2016, 17:01:35 »

Elchkalb ohne Eltern, Bei einem Bekannten, der in Not geratene und verletzte Tiere aller Art aufnimmt, sie versorgt um sie nach Genesung wieder in der Natur auszusetzen.


https://www.youtube.com/watch?v=XS0YZlt1BfQ

Angenehmes Wochenende.

MfG

BGS
« Letzte Änderung: 11. Dezember 2016, 18:51:47 von BGS » Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
BGS
Polarlicht


Beiträge: 2413



« Antworten #606 am: 31. Dezember 2016, 19:26:06 »

Route 2017.



Allen Ausgebeuteten noch mehr Mut, Kraft, Einigkeit  und Durchsetzungsvermögen wider unsere Feind'.

Werde nun  zum Ende des persönlich als sehr gut empfundenen Jahres auf dem Eis Fisch grillen und u.a. drei Raketen mitnehmen.

MfG

BGS
« Letzte Änderung: 31. Dezember 2016, 19:32:20 von BGS » Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
Troll
Abused Frog


Beiträge: 6187



« Antworten #607 am: 01. Januar 2017, 11:09:02 »

Deutschland ist auf dem Weg!
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
tleary


Beiträge: 25


« Antworten #608 am: 14. Januar 2017, 23:49:29 »

Deutschland ist auf dem Weg!


Schön wär's ja. - Leider stellt sich die Lage eher wie folgt dar:

Zitat
Es steht schlecht um unsere Sache.
Die Finsternis nimmt zu. Die Kräfte nehmen ab.
Jetzt, nachdem wir so viele Jahre gearbeitet haben
Sind wir in schwierigerer Lage als am Anfang.

Der Feind aber steht stärker da denn jemals.
Seine Kräfte scheinen gewachsen. Er hat ein unbesiegliches Aussehen angenommen.
Wir aber haben Fehler gemacht, es ist nicht zu leugnen.
Unsere Zahl schwindet hin.
Unsere Parolen sind in Unordnung. Einen Teil unserer Wörter
Hat der Feind verdreht bis zur Unkenntlichkeit.

Was ist jetzt falsch von dem, was wir gesagt haben
Einiges oder alles?
Auf wen rechnen wir noch? Sind wir Übriggebliebene, herausgeschleudert
Aus dem lebendigen Fluß? Werden wir zurückbleiben
Keinen mehr verstehend und von keinem verstanden?

Müssen wir Glück haben?

So fragst du. Erwarte
Keine andere Antwort als die deine!

"An den Schwankenden" aus den Svendborger Gedichten, Bertold Brecht
Gespeichert
Kuddel


Beiträge: 8958


« Antworten #609 am: 15. Januar 2017, 10:20:36 »

Schönes Gedicht!
Gespeichert
BGS
Polarlicht


Beiträge: 2413



« Antworten #610 am: 15. Januar 2017, 13:16:55 »

...

Zitat
Es steht schlecht um unsere Sache.
Die Finsternis nimmt zu. Die Kräfte nehmen ab.
Jetzt, nachdem wir so viele Jahre gearbeitet haben
Sind wir in schwierigerer Lage als am Anfang.

Der Feind aber steht stärker da denn jemals.
Seine Kräfte scheinen gewachsen. Er hat ein unbesiegliches Aussehen angenommen.
Wir aber haben Fehler gemacht, es ist nicht zu leugnen.
Unsere Zahl schwindet hin.
Unsere Parolen sind in Unordnung. Einen Teil unserer Wörter
Hat der Feind verdreht bis zur Unkenntlichkeit.

Was ist jetzt falsch von dem, was wir gesagt haben
Einiges oder alles?
Auf wen rechnen wir noch? Sind wir Übriggebliebene, herausgeschleudert
Aus dem lebendigen Fluß? Werden wir zurückbleiben
Keinen mehr verstehend und von keinem verstanden?

Müssen wir Glück haben?

So fragst du. Erwarte
Keine andere Antwort als die deine!

"An den Schwankenden" aus den Svendborger Gedichten, Bertold Brecht



Herzlichen Dank fürs Einstellen.

Brechts Werke kann man nicht genug empfehlen. Hier ein weiteres aus Svendborg:

Zitat
FRAGEN EINES LESENDEN ARBEITERS

Wer baute das siebentorige Theben?
In den Büchern stehen die Namen von Königen.
Haben die Könige die Felsbrocken herbeigeschleppt?
Und das mehrmals zerstörte Babylon,
Wer baute es so viele Male auf ? In welchen Häusern
Des goldstrahlenden Lima wohnten die Bauleute?
Wohin gingen an dem Abend, wo die chinesische Mauer fertig war,
Die Maurer? Das große Rom
Ist voll von Triumphbögen. Über wen
Triumphierten die Cäsaren? Hatte das vielbesungene Byzanz
Nur Paläste für seine Bewohner? Selbst in dem sagenhaften Atlantis
Brüllten doch in der Nacht, wo das Meer es verschlang,
Die Ersaufenden nach ihren Sklaven.
Der junge Alexander eroberte Indien.
Er allein?
Cäsar schlug die Gallier.
Hatte er nicht wenigstens einen Koch bei sich?
Philipp von Spanien weinte, als seine Flotte
Untergegangen war. Weinte sonst niemand?
Friedrich der Zweite siegte im Siebenjährigen Krieg. Wer
Siegte außer ihm?
Jede Seite ein Sieg.
Wer kochte den Siegesschmaus?
Alle zehn Jahre ein großer Mann.
Wer bezahlte die Spesen?

So viele Berichte,
So viele Fragen.


Hier der Quelle entnommen: Brecht, Bertolt (1983). Kalendergeschichten. Reinbek: Rowohlt. Copyright Gebrüder Weiss Verlag, Dreieich (1953). Ausgewählt und vorgeschlagen  von Irmgard Rathsmann-Sponsel.



MfG

BGS
« Letzte Änderung: 15. Januar 2017, 13:30:09 von BGS » Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
Seiten: 1 ... 21 22 23 24 [25]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: