Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 ... 31 32 33 34 [35] 36 37 |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!  (Gelesen 477119 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
BGS
Polarlicht


Beiträge: 3055



« Antworten #850 am: 29. September 2018, 19:42:51 »

Terry Gilliams neulich:
Zitat
„… [‚Wir leben heute in einer Ära der Heuchelei. Die Wahrheit ist nichts mehr wert. Orwell pur, George wäre so zufrieden. Schwarz ist weiß, unten ist oben. … Ich weiß eigentlich nicht mehr, was die Leute denken. Alles, was ich je getan habe, war eine Reaktion auf die Welt. Heute würde ich nicht mehr wissen, wo ich beginnen soll.‘]

Quelle: https://www.zeit.de/kultur/film/2018-09/terry-gilliam-interview-comedian-satire-politische-korrektheit?cid=22393947#cid-22393947

"TIME BANDITS", "BRAZIL, 12 MONKEYS", um nur zwei seiner genial schrägen Filme zu nennen, Da sind wir jetzt.

MfG

BGS

Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
dagobert


Beiträge: 4739


« Antworten #851 am: 30. September 2018, 01:20:12 »


Zitat
Orwell pur, George wäre so zufrieden.
Glaub ich nicht ganz.
Nicht immer ist man zufrieden, wenn man Recht hat. Manchmal könnte man da auch 

Zitat von: BGS link=topic=21713.msg341478#msg  341478 date=1538246571
"TIME BANDITS", "BRAZIL", "12 MONKEYS", um nur zwei seiner genial schrägen Filme zu nennen, Da sind wir jetzt.
Das sind schon drei.  Wink
Und zwar nicht die schlechtesten ...
Gespeichert
tleary


Beiträge: 692


« Antworten #852 am: 30. September 2018, 09:45:48 »

Ich glaube, daß das einer Forderung nach Kapitalismus abschaffen gleich kommt, ohne Fetisch Arbeit passiert im Kapitalismus nichts.
Volle Zustimmung! - Eigentlich ist dieses "unser Lohn ist zu niedrig" doch eine zwangsläufige Folge der "Spielregeln" in diesem System. So lange es einen Ausbeuter, also eine einzige Person oder Personengruppe gibt, werden die Arbeiter nie den vollen Wert der Produkte, die sie schaffen, bekommen. Dies können sie sich im Kapitalismus nur "erkämpfen". Und selbst im Idealfall fällt ihnen dann nicht 100 % der Wertschöpfung zu, sondern nur irgendetwas um die 80 oder 90. Meist aber noch viel weniger, je nach Organistationsgrad und Kampfbereitschaft.

Das Prinzip nennt sich "Profitmaximierung", und ein Unternehmen/-er ist umso höher angesehen (auch und gerade in den Massenmedien), je höher dieses Ausbeutungsergebnis ausfällt. Die Öffentlichkeit bzw. Massenmedien machen sich "Sorgen", wenn es zu einem "Gewinneinbruch" für Unternehm X kommt. Und fordert schnell die Ablösung des Managements, das "Mißwirtschaft" betrieben hat.

Wenn einmal die Produktionsmittel in Volkes Hand wären, und die Entscheidungsgewalt bei allen läge, könnte man auch eine sinnvolle Produktion beschließen. Da würden dann wohl so ca. 70 % aller momentan produzierten Güter als "unnötig" zur Bestreitung des Lebensunterhalts eingestuft. Würden diese nicht mehr produziert, und die geringe restliche Arbeit dann auf alle Köpfe gerecht verteilt, müssten Väter und Mütter ihre Kinder auch nicht mehr permanent in Kinderkrippen zwischenparken, weil sie dann vielleicht statt einer 45-Stunden (mit Über- und unbezahlten Stunden) nur noch eine 15-oder 20-Stunden-Woche hätten.
Gespeichert

"Wir sind nicht hoffnungslose Idioten der Geschichte!"
(Rudi Dutschke, 1967)
BGS
Polarlicht


Beiträge: 3055



« Antworten #853 am: 30. September 2018, 14:59:26 »

Habe das Gefühl, die Kinder werden hier im Norden gezielt schon im Alter von ab einem Jahr aufwärts, in "Kindergärten" gesteckt, dies sei beabsichtigt.

Um die armen kleinen Menschen frühest möglich zu beeinflussen und eines selbstständigen Denkens zu entwöhnen bzw. solches gar nicht aufkommen zu lassen, und um die Mütter schneller in der "Arbeitswelt" wieder ausbeuten zu können?

MfG

BGS
« Letzte Änderung: 30. September 2018, 20:00:28 von BGS » Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
BGS
Polarlicht


Beiträge: 3055



« Antworten #854 am: 04. Oktober 2018, 18:27:43 »

Zitat
„Der Kapitalismus basiert auf der merkwürdigen Überzeugung, dass widerwärtige Menschen aus widerwärtigen Motiven irgendwie für das Gemeinwohl sorgen werden“.
(John Maynard Keynes, Ökonom, 1883-1946)

MfG

BGS
Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
BGS
Polarlicht


Beiträge: 3055



« Antworten #855 am: 04. Oktober 2018, 19:24:12 »

Es geht auch ganz anders, Beispiel Griechenland:

Zitat
... .
Die Solidarischen Kliniken sind das
Herzstück der Graswurzelbewegung“, die unter dem Mot-
to „Niemand ist allein in der Krise“ aus den Protesten nach
2008 entstanden ist. „Sie hat in ganz Griechenland ins-
gesamt 400 verschiedene Formen von Selbstorganisation
hervorgebracht: ‚Märkte ohne Mittelsmänner‘, in denen
Produzenten direkt an Konsumenten verkaufen, Essens-
Kooperativen, Bildungsinitiativen, Gemeinschaftsgärten,
Juristischer Beistand, Energie-Strukturen, selbstverwalte-
te Fabriken“ und auch eine Milchkooperative, die frische
Milch an Automaten in den Städten verkauft, „am Vortag
eingesammelt von den Bauernhöfen, pasteurisiert und in
der Nacht verteilt.“ Der Clou: Die Kooperative „kommt oh-
ne Zwischenhändler und besondere Verpackung aus.“
In einer Studie haben Wissenschaftler nachgewiesen,
dass das bürgerschaftliche Engagement in Griechenland
allgemein zugenommen hat. Bisher vertrauten die
Menschen hauptsächlich auf den Klientelismus, sympto-
matisch dafür lange Schlangen von Bittstellern vor den
Büros der örtlichen Abgeordneten. Heute sind zahlreiche
Initiativen selbstorganisiert in die Bresche gesprungen,
die der Sozialrückzug des Staates hinterließ.
„Die Solidarischen Kliniken haben die Leute, die zu ihnen
gekommen sind, nie nur als Patienten betrachtet, son-
dern immer versucht, ganzheitlich zu helfen. So haben
sie Menschen, die ohne Heizung, Strom und Essen waren,
die Schulden hatten und mit Räumungsklagen konfron-
tiert waren, in den jeweils zuständigen Initiativen unter-
gebracht. ... Mit ihren offenen Strukturen erreicht diese
Graswurzelbewegung inzwischen mindestens ein Drittel
der griechischen Bevölkerung. Diese zahllosen Initiativen
haben einen Raum für soziale Beziehungen erschaffen,
der für alle zugänglich ist. Ein Raum, in dem auch politi-
scher Widerstand wächst....“

Es bleibt zu hoffen, dass auf Basis dieser Strukturen in
nächster Zeit massenhafte Räumungen verhindert und
soziale Verbesserungen, z. B. im Gesundheitswesen,
durchgesetzt werden können. Die griechische Regierung
verfügt für die nächsten zwei Jahre über ausreichende
Reserven für Zins- und Schuldenzahlungen und könnte
den einen oder anderen Streit mit Finanzminister Scholz
riskieren. Bald stehen Wahlen an – .. .

Quelle: https://www.also-zentrum.de/downloadbereich.html
Hervorhebung von mir.
MfG

BGS
« Letzte Änderung: 04. Oktober 2018, 19:27:49 von BGS » Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
BGS
Polarlicht


Beiträge: 3055



« Antworten #856 am: 05. Oktober 2018, 20:04:46 »

Wo eigentlich bleibt eine neue internatiomale "Graswurzelbewegung" zwecks Korrektur der Auswüchs des heutigen Neofeudalismus, alias Neoliberalismus?

Wir, die Ausgebeuteten waren bisher nicht in der Lage, uns rechtzeitig und umfassend zu solidarisieren und und auch zu wehren.Warum?!

Die Geschichte beweist, dass es möglich ist, sich der Ausbeuter und ihrer Handlanger zu entledigen.

Wann werden wir uns endlich unserer Stärke bewusst?

MfG

BGS
« Letzte Änderung: 06. Oktober 2018, 20:26:55 von BGS » Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
BGS
Polarlicht


Beiträge: 3055



« Antworten #857 am: 07. Oktober 2018, 21:09:16 »

Gerade jetzt wandert das schönste Polarlicht, das ich je gesehen habe, übers Firmament. In Grün, Violett, Rot und leuchtendem Weiss. Muss nochmal raus in die Kälte, um dieses Wunder zu geniessen Smiley

MfG

BGS
« Letzte Änderung: 08. Oktober 2018, 10:46:52 von BGS » Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
tleary


Beiträge: 692


« Antworten #858 am: 15. Oktober 2018, 03:42:52 »

Habe das Gefühl, die Kinder werden hier im Norden gezielt schon im Alter von ab einem Jahr aufwärts, in "Kindergärten" gesteckt, dies sei beabsichtigt.
Um die armen kleinen Menschen frühest möglich zu beeinflussen und eines selbstständigen Denkens zu entwöhnen bzw. solches gar nicht aufkommen zu lassen, und um die Mütter schneller in der "Arbeitswelt" wieder ausbeuten zu können?
Das ist doch auch hierzulande letztenendes das Ziel dieses ganzen massiven Kita-Aufbaus. Und damit eben beide Elternteile genug Geld für die Versorgung ihrer Familie in der Lage sind. Denn ein einzelnes Einkommen reicht ja bekanntlich schon lange nicht mehr.
Was die Eltern dann noch von ihren Kindern haben, wenn sie sie während der Woche nur Aufwecken, für den Kindergarten herrichten, und dann abends ins Bett bringen dürfen, bleibt die große Frage.
In Frankreich ist es ja genauso. Dafür gibt es sogar die Pflicht, die Kinder schon im Vorschulalter dem Staat zu übergeben. Scheint ein weltweiter Trend zu sein.
« Letzte Änderung: 15. Oktober 2018, 03:45:03 von tleary » Gespeichert

"Wir sind nicht hoffnungslose Idioten der Geschichte!"
(Rudi Dutschke, 1967)
Kuddel


Beiträge: 11714


« Antworten #859 am: 15. Oktober 2018, 09:45:03 »

Ich verstehe den Grundgedanken und die Furcht, was das bedeuten könnte.

Andererseits, wo liegt das Gegenmodell?
Der Mythos von der heilen Klein- oder Großfamilie?
Für mich der totale Horror. Ich sehe in der Familie die Keimzelle des Faschismus.
Ich sehe den sozialen Druck, das gesellschaftliche Mobbing gegen sogenannte "Rabenmütter", ich sehe massenhaft alleinerziehene Mütter, die nicht klarkommen und ökonomisch wie psychisch vor die Hunde gehen.
Ich sehe die christlichen Fundamentalisten, die nach amerikanischen Vorbild ihre Kinder nicht nur vom Kindergarten fernzuhalten versuchen, sondern auch von der Schule mit "Home Teaching".

Ich finde die französiche Kultur gut, wo es als normal gilt, seine Kinder in eine Kita zu bringen und man dafür nicht schräg angeguckt wird.
Ich finde es schrecklich, wie die Reichen sich Elitekinderbetreuungen und Nannies leisten, damit ihre Gören ja nicht mit dem Pöbel zusammenkommen. Ich finde es nicht ok, wenn Kinder nur mit der Mutter und der Familie zu tun haben. Sie müssen mit anderen zusammenkommen. Ich bin für totale Durchmischung. Kinder sollten zusammenkommen mit anderen Kindern aller sozialer Schichten, Nationalitäten und Herkunft. Segregation (die Trennung gesellschaftlicher Gruppen) und die Vereinzelung der Menschen halte ich für zentrale Probleme der heutigen Zeit.
Gespeichert
Troll
Abused Frog


Beiträge: 7198



« Antworten #860 am: 15. Oktober 2018, 10:38:29 »



Ich finde die französiche Kultur gut, wo es als normal gilt, seine Kinder in eine Kita zu bringen und man dafür nicht schräg angeguckt wird.
Ich finde es schrecklich, wie die Reichen sich Elitekinderbetreuungen und Nannies leisten, damit ihre Gören ja nicht mit dem Pöbel zusammenkommen. Ich finde es nicht ok, wenn Kinder nur mit der Mutter und der Familie zu tun haben. Sie müssen mit anderen zusammenkommen. Ich bin für totale Durchmischung. Kinder sollten zusammenkommen mit anderen Kindern aller sozialer Schichten, Nationalitäten und Herkunft. Segregation (die Trennung gesellschaftlicher Gruppen) und die Vereinzelung der Menschen halte ich für zentrale Probleme der heutigen Zeit.

Schlägt aber auch schnell ins Gegenteil um, da werden Mütter angefeindet die sich aus freien Stücken um ihre Kinder kümmern wollen, entweder oder, richtig oder falsch, bestimmen tun das andere, und Nationalismus kriecht ggf. aus verschiedensten Ecken, da steckt m.M.n. wesentlich mehr dahinter als frühestmögliche Kitabetreuung oder Elternerziehung.
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
BGS
Polarlicht


Beiträge: 3055



« Antworten #861 am: 15. Oktober 2018, 21:28:01 »

In Deutschland persönlich bekannt sind mir mehrere einkommensarme, universitätsusgebildete Elternpaare (beide Eltern jeweils mit "festem" Job), welche ihren Nachwuchs "selbstverständlich" in Rudolf-Steiner Kindergärten und später Privatschulen steckten.

Sehr bedenklich, angesichts dessen, was Rudolf-Steiner vertrat und lehrte. Inzwischen haben die ersten Kinder Rudolf-Steiner "Abitur" und andere mussten aus Geldmangel ihren Nachwuchs doch noch auf staatliche, "normale" Schulen schicken, aufgrund der stetig sinkenden Löhne und Gehälter in D.

Mir tut der Nachwuchs leid, denn was soll bei diesem Unsinn herauskommen, wenn auch teuer bezahlt.

MfG

BGS
Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
BGS
Polarlicht


Beiträge: 3055



« Antworten #862 am: 23. Oktober 2018, 16:00:48 »

Aus dem Antrag auf Arbeitslosengeld, Polararbeitsamt:

Zitat
... . Waren Sie in den letzten15 Monaten mindestens 15 Monate Unternehmer? ... .

Hatten Sie in 26 der letzten 28 Monate Arbeit im Ausland?... .

Haben Sie insgesamt 20 Jahre, auch im Ausland, gearbeitet? Wir überprüfen Ihre Ansprüche auf Arbeitslosengeld.

... .  Haben Sie Mieteinnahmen, Zinseinkünfte oder beziehen Sie Dividenden? ... .

Sind Sie Eigentümer von Wald? 


MfG

BGS
Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
dagobert


Beiträge: 4739


« Antworten #863 am: 23. Oktober 2018, 16:10:37 »

... . Waren Sie in den letzten15 Monaten mindestens 15 Monate Unternehmer? ... .

Die haben nicht zufällig deutsche Berater?  Grin
Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 13016



WWW
« Antworten #864 am: 23. Oktober 2018, 19:12:03 »

Kommt mir jedenfalls irgendwie bekannt vor! Grin
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
BGS
Polarlicht


Beiträge: 3055



« Antworten #865 am: 23. Oktober 2018, 19:58:40 »

Danke, "dagobert" Den Nagel auf den Kopf getroffen:

Das ist wohl mehr real als Satire:
Zitat
Mürrische deutsche Leitkultur
Meister der Pampigkeit


Zu unserer Kultur zählt der Grobianismus. Das bisschen Höflichkeit, das wir an den Tag legen, haben vermutlich die Ausländer mitgebracht. Wir brauchen dringend mehr davon.

Eine Integrationskampagne für Ausländer, die vor ein paar Jahren im Kanton Zürich gestartet wurde, ist völlig an uns vorbeigegangen. Dabei war eines der zehn Plakate extra für Deutsche gemacht. Darauf stand:

          "Sag doch statt 'Ich krieg dann mal!' lieber 'Bitte könnte ich vielleicht?' ".

So direkt äußern sich die höflichen Schweizer sonst selten. Aber offenbar hatten die Eidgenossen die Schnauze voll den hordenweise einfallenden, manierlosen Deutschen, die das freundliche Miteinander kaputt machen. Gegen den drohenden Sittenverfall plakatierten sie eine Aufforderung zu mehr Höflichkeit. Mit Recht.

Denn der Grobianismus gehört zu den Deutschen, wie der Zwerg in den Garten. Wir sind die Meister der Pampigkeit! Wir sind Rüpel by nature. Unsere unterkühlte Unhöflichkeit ist weltberühmt und für die meisten Ausländer erschütternd.

Weil wir das wissen, aber nicht wahrhaben wollen, erfinden wir Euphemismen wie "spröder Charme" oder "raue Herzlichkeit". Wortkombinationen, die sich widersprechen, aber gut klingen. Denn unsere mangelnde Tischzucht will einfach nicht zu unserem Selbstbild passen. Schließlich sind wir die Vorreiter der Zivilisation.

weiterlesen:
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/muerrische-deutsche-leitkultur-meister-der-pampigkeit-kolumne-a-1234078.html


Wg. paywall oder was auch immer dahinter steckt, dummdreist + ekelhaft, wieweit der "Speigel" nunmehr gesunken ist, kan man nicht weiterlesen::
Zitat
"Bitte deaktivieren Sie Ihren Adblocker!

Warum sehe ich Spiegel Online nicht mehr?


Vermutlich haben Sie einen Adblocker installiert. ... .bla bla



War der "Speigel" nicht zufällig mal ganz anders? Eine Institution gar? Vermutlich habe ich versehentlich zufällig irgendwann einen Adblocker installiert. Meine Güte, wann war das denn oder waren es die Chinesen / Russen / Amis / Norweger ohne meine Einwilligung?

Es gibt Dinge, die kein Mensch je wissen sollte... .

MfG

BGS  
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2018, 20:01:37 von BGS » Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
BGS
Polarlicht


Beiträge: 3055



« Antworten #866 am: 26. Oktober 2018, 16:56:33 »

Heute fuhr vor mir in der Wildnis ein vereister VW Golf. Auf der Heckklappe war ein riesiger Aufkleber:

NEIN ZUM WOLF!

In der Ferne erklang Wolfsgeheul Smiley

In diesem Sinne (Sarkasmus!).

MfG

BGS

« Letzte Änderung: 27. Oktober 2018, 19:01:46 von BGS » Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 13016



WWW
« Antworten #867 am: 27. Oktober 2018, 14:37:45 »

Heute fuhr vor mir in der Wildnis ein vereister VW Golf. Auf der Heckklappe war ein riesiger Aufkleber:

NEIN ZUM WOLF!

In der Ferne erklang Wolfsgeheul Smiley

In diesem Sinne.

MfG

BGS


Die Argumente der "Wolfsgegner" hier in Dummland sind erstaunlicherweise die Gleiche wie die der Nazis in der Flüchtlingsdebatte!
Ich sage: Ja, zum Wolf!  Wink

Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
BGS
Polarlicht


Beiträge: 3055



« Antworten #868 am: 29. Oktober 2018, 12:41:27 »

Die Sonne scheint, doch der Nordostwind fühlt sich seit Tagen kälter an, als das Thermometer an der Hütte, das gerade -7 Grad Celsius anzeigt.

Dies hindert mich nicht, an meiner Garage aus hundertjährigem Holz weiter zu bauen. Bin reich an Zeit und Baumaterial aus alten Heuschobern, der Vorteil damit ist, dass man es nicht streichen muss, es hält ewig.

Zum Glück ist schon massenhaft Brennholz im Keller und es soll wohl wieder etwas wärmer werden. um die Null Grad.

Ans Ende der Welt zu ziehen ist wohl nur wenigen  "Hartz-IV Beziehern", vorbehalten, bevor sie ihrer Würde beraubt, verleumdet und gerbrochen werden vom deutschen Staat.

Lieber tot, als ein Sklave! Lever düad as Slaaf!

MfG

BGS
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2018, 12:48:31 von BGS » Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
Onkel Tom


Beiträge: 3718



« Antworten #869 am: 29. Oktober 2018, 14:25:52 »

Das hat schon was, wenn abends das Feuerholz im Kamin knistert..

In Hamburg ist mittlerweile auch Schmuddelwetter eingetroffen..
Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
counselor


Beiträge: 3518



« Antworten #870 am: 29. Oktober 2018, 14:34:39 »

! No longer available
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
BGS
Polarlicht


Beiträge: 3055



« Antworten #871 am: 29. Oktober 2018, 19:12:33 »

Besten Dank für die Mucke, echt unglaublich.

"Hel" war ursprünglich ein vorchristliches Totenreich für alle Menschen.

"Hel" lag im Norden, im Wind des Todes und der Weg dorthin führte hinab.

Die Herrscherin von "Hel", folgt man der der altnnordischen Dichtung, ist Lokis Tochter.

Die Kirche machte daraus später "Helvete", die Hölle. Auch der Koran nennt eine vergleichbare, ewige Strafe.

Im Buddhismus schaffen wir uns unsere eigene Hölle, sie ist in uns, wenn wir das zulassen.

Sehe ich wie die Buddhisten Smiley

MfG

BGS
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2018, 21:41:19 von BGS » Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
tleary


Beiträge: 692


« Antworten #872 am: 30. Oktober 2018, 13:30:10 »

Heute fuhr vor mir in der Wildnis ein vereister VW Golf. Auf der Heckklappe war ein riesiger Aufkleber: "Nein zum Wolf!"
Die Argumente der "Wolfsgegner" hier in Dummland sind erstaunlicherweise die Gleiche wie die der Nazis in der Flüchtlingsdebatte!
Ich sage: Ja, zum Wolf! Wink

Hierzu gibt's auch eine ähnliche Story von mir: Bei uns hat sich am Bach, der durch das Dorf fließt, und im See, vor 2 Jahren wieder eine Biberfamilie angesiedelt. Diese fällte nach und nach etliche Bäume und Sträucher, die ohnehin niemand wirklich vermisste (weil sie direkt am Bach waren). Dazu stauten die Biber den Bach mit den Ästen und Gestrüpp noch an verschiedenen Stellen durch Dämme auf.

Die Aufregung der Leute war danach riesig! Gerade die hier ansässigen Landwirte - also eigentlich Leute, die von und mit der Natur leben - waren dann jene, die am lautesten nach dem Abschuß (was dann im Amtsblatt nebulös mit "Entnahme" umschrieben wurde) der Biber riefen. "Der Biber gehört nicht hierher" und "der macht alles kaputt", sagte mir bei einem Gespräch einer. Ich erwiderte daraufhin, daß die Biber wohl wesentlich früher hier in der Gegend gewesen seien als der Mensch. Und wenn sich einer beschweren könnte, dann der Biber, der ja von den Menschen ausgerottet wurde. Aber sowas wollte er dann nicht gelten lassen.

Das Aufstauen des örtlichen Bachs hatte in meinen Augen sogar positive Auswirkungen, weil dadurch bei Starkregen das Wasser stark zeitverzögert und nicht so extrem im Ort ankommt. Aber all das ließ er nicht gelten.

Das Ende vom Lied war, daß der Bürgermeister einen Antrag auf Abschuß der Biberfamilie stellte, und dieser schließlich auch genehmigt wurde. - Seitdem ist die Welt für diese Naturfeinde wieder in Ordnung und alles kann weiter seinen gewohnten Gang gehen....

Die Ferkel werden weiter ohne Betäubung bei der Kastration gequält, die Schweine weiterhin mit Antibiotika vorsorglich gespritzt, auf klinisch reinen Spaltenböden gehalten, wo sie ganz ohne Stroh auf ihrer eigenen Scheiße rumlaufen und -liegen müssen, die riesigen Mais-Monokulturen um den Ort gehegt und gepflegt, usw....
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2018, 13:44:32 von tleary » Gespeichert

"Wir sind nicht hoffnungslose Idioten der Geschichte!"
(Rudi Dutschke, 1967)
BGS
Polarlicht


Beiträge: 3055



« Antworten #873 am: 31. Oktober 2018, 23:05:09 »

Spaltenböden ohne Stroh, prophylaktische Antibiotika  und das Weitere mögen wirklich schlimm sein.

Doch nun, nach Merkel,  soll Deutschland wohl das letzte Aufgebot der "Christen" bekommen: Friedrich Merz!

Mein Beileid, jeder Teil der Welt leidet bereits zuviel unter solchen menschlichen Ungeheuern.

Die Profiteure und Gierhälse sagen natürlich:

quote

"DAX-Update: Merz-Comeback als Befreiungsschlag"

Quelle: http://www.deraktionaer.de/aktie/dax-update--merz-comeback-als-befreiungsschlag-408210.htm
unquote

Andere Stimmen:

Wikipedia:

"Merz war Teil des wirtschaftsliberalen Flügels seiner Partei (CDU). Er setzte sich für verschiedene Deregulierungen und Privatisierungen ein. Weiter plädierte er für Kürzungen von Sozialleistungen und befürwortete Gentechnologie und Kernkraft. ... ."

"Sozial- und Arbeitsmarktpolitik
Merz bezeichnete die Hartz-IV-Reformen als Fortschritt gegenüber dem vorherigen Zustand, sprach sich aber noch für deutlich stärkere Senkungen der Regelsätze aus. Merz lobte dabei eine umstrittene Studie von Forschern aus Chemnitz, die einen Hartz-IV-Satz von 132 € (statt den damals gültigen 351 €) für ausreichend hielt. Er bedauerte, dass die Studie in der Regierung auf Ablehnung stieß. Seiner Meinung nach müsse über eine „Begrenzung des Sozialstaats“ geredet werden statt über eine „Ausweitung“ ... .

"Im Jahre 2000 schlug Merz vor, einerseits die Renten entsprechend den Beamtenpensionen voll zu besteuern und andererseits das Renteneintrittsalter auf 70 zu erhöhen. ..."

"Im Jahre 2004 sprach sich Merz für tiefgreifende Änderungen am Sozialsystem aus. Insbesondere wollte er den Kündigungsschutz zunächst für ältere Arbeitnehmer und später für alle komplett abschaffen. Dies wäre seiner Ansicht nach nötig gewesen, um Wirtschaftswachstum und Beschäftigung zu erhalten" .. .

"„Deutsche Leitkultur“
Es war Merz, der den Begriff der „deutschen Leitkultur“ im Jahre 2000 ins Gespräch brachte. Er kritisierte in dem Zusammenhang besonders traditionelle Bräuche bei Muslimen und forderte, sie müssten „unsere Sitten, Gebräuche und Gewohnheiten akzeptieren“ ... .

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Merz

Nachdenkseiten:

"Alles, nur nicht Merz!

Merz wäre der wohl größte anzunehmende politische Unfall, der Deutschland passieren könnte. Er ist das personifizierte trojanische Pferd der Wall Street und der transatlantischen Netzwerke – eine politische Bordsteinschwalbe, die ihre Haut stets an den Meistbietenden verkauft. Der Deutschland-Repräsentant von BlackRock und Vorstandsvorsitzende der Atlantik Brücke hat schon immer die Interessen der Bürger für einen Judaslohn verschachert. (von Jens Berger)  ...

Quelle; https://www.nachdenkseiten.de/?p=46793

Da sind mir Wölfe lieber, selbst in Rudeln.

(Es ist nicht sicher, dass dieser Beitrag ueberhaupt ins Forum findet durch die ätzenden "Verbesserungen" von Firefox.)

MfG

BGS
« Letzte Änderung: 01. November 2018, 12:04:29 von BGS » Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
BGS
Polarlicht


Beiträge: 3055



« Antworten #874 am: 09. November 2018, 13:14:11 »

Komme gerade mal wieder vom verstunkenen Polararbeitsamt (ohne Auto unerreichbar) und könnte nur noch abkotzen, ob der dortigen Idiotie, des Stumpfsinns der (ständig wechselnden) "Mitarbeiter und der Ignoranz!

Da ich im Sommer etliche Monate bei voller Steuer- und Abgabenlast, wie jedes Jahr, am Hafen schwer geschuftet habe, hat man logischerweise alle Zahlungen eingestellt. Hatte ich ja angemeldet, den Job.

Nun bin ich wieder so gut, wie "arbeitslos" (zwei Tage Arbeit in fast drei Monaten) und sehe keinerlei Geld. Von Niemandem! Alle Kosten laufen weiter, obgleich ich nicht so viele Rechnungen erhalte.

Da das -nach deutschem / britischem Vorbild- absehbar war, versuchte ich entsprechend wenig auszugeben und vom Lohn zu sparen, um die Phase der Nichtzahlung zu überbrücken, aus dem mühsam verdienten Geld. Schon am Anfang der "Arbeitsmonate" erhielt ich erstmal sechs Wochen nix, da der Lohn erst nach ca. sechs Wochen ausgezahlt wird.

Doch dieses Jahr ist es schlimmer, denn je: bisher absolut nichts mehr vom Polararbeitsamt erhalten unter fadenscheinigen Lügen bzw. Vorwänden von Schwachköpfen:

Gestern: ... -"Wir benötigen noch 4 Bescheinigungen von ihrem Arbeitgeber für ... ." (Ich hatte vorsorglich alles Erforderliche stets, so früh wie überhaupt irgend möglich, eingereicht) "Bitte legen Sie dies und das Papier umgehend vor." Sonst erhalten Sie nix."

Somit verlangt man, dass ich dem "Arbeitgeber" wiederholt unnötig auf den Geist gehe, indem ich nicht -wie bisher- nur Massen von Bescheinigungen abfrage, sondern dies nun auch noch wiederholen soll, dieselben Bescheinigungen, die dem Amt schon lange vorliegen, nochmals quasi erbitte, unnötigerweise.

Ich denke oft an die armen anderen Einwanderer, die mangels Sprachverständnis diesem Irrsin versuchen, Folge zu leisten. Um nicht zu verhungern.

Ferner soll man wohl komplett ausgeforscht werden, ob jedes Cent, den man legal und steuerpflichtig einnimmt. Warum erkundigen die Unmenschen sich nicht gleich beim Finanzamt? Dort sieht man doch alles, da ich stets alle Steuererklärungen eingereicht habe.

Ich hungere nun zum ersten Mal im Leben, um meine wenigen Rechnungen noch zahlen zu können (Steuer und Versicherung für Auto, Holz, Strom, Katzenfutter etc.)

Und doch bin ich in Frieden.

Ich lebe in Würde an einem wunderbarem, ruhigen Platz. Mich werden sie nicht kleinkriegen. Irgendwann werden sie aufgrund der gesetzlichen Lage doch zahlen müssen. Lasst Euch nix gefallen!

MfG

BGS
« Letzte Änderung: 09. November 2018, 13:17:25 von BGS » Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
Seiten: 1 ... 31 32 33 34 [35] 36 37 |   Nach oben
Drucken
Gehe zu: