Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Was ist wenn ich mich nicht Arbeits-/Ausbildungssuchend?  (Gelesen 5867 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Anomaly


Beiträge: 20


« am: 24. Juni 2010, 19:14:07 »

Hallo alle zusammen hab mal wieder eine Frage...
Leider habe ich dieses Jahr keine Ausbildungsstelle mehr bekommen, da ich erstens nicht wusste was ich machen will und als ichs wusste bereits zu spät dran war!
Mir schwebt Tierpflegerin, Reiseverkehrskauffrau oder Bühnenmalerin und Goldschmiedin mittlerweile vor! ( Ich weiß, " So viel Ideen und dann so plötzlich?)
Nun ist die Situation so ich bin 20 Jahre alt habe eine eigene kleine Wohnung und frag mich nun was mit meinem Kindergeld usw. passiert? Bekomm ich das noch auch wenn ich mich nicht Arbeits-/Ausbildungssuchend melde? Ich will auch auf keinen Fall in irgendeine Maßnahme kommen und etwas tun was ich absolut nicht möchte...nun hab ich aber Angst das ich das muss =( Wurde auch leider Gottes von der schule geschmissen weil ich unverschuldet zum dritten mal einen artest nicht rechtzeitig abgegeben konnte!
Kriegt man bei einem freien ökologischen jahr z.b. im zoo weiterhin kindergeld bzw. argegeld? Hab wirklich keine ahnung und ziemlich bauchweh jeden tag deswegen...wäre wirklich lieb wenn mich hier jemand etwas aufklären kann...wäre euch SEHR SEHR dankbar, wirklich!! =((
Werde mich dennoch umgehen versuchen zu bewerben...
Ausserdem will das bafög amt sein unnütz bezahltes geld an mich, auf grund des schulrauswurfs zurück! Die arge meint sie bezahlt den betrag nun weiter an mich, jedoch hätte ich dann für diesen monat fast garkeine kohle da ich sobald das geld vom amt da ist es ja gleich weiter an das bafögamt zurückzahlen muss? ist das korrekt so...oder muss die arge mich da rückwirkend unterstüzen???
Vielen lieben Dank von mir an euch im vorraus
Eure Lena
« Letzte Änderung: 24. Juni 2010, 19:17:56 von Anomaly » Gespeichert
Onkel Tom


Beiträge: 3447



« Antworten #1 am: 24. Juni 2010, 20:11:45 »

Nabend Lena

Ich hoffe, Du hast trotz Rausschmiss von der Schule einen Abschluss HSA oder RA  etc.
Wenn Ja, sehe zu, das Du ein Lehrvertrag an die Sonne bekommst.. Egal wie.

Kindergeld gibt es weiter, soviel ich weiß, wenn Du weiter in einer anerkannten
Schulung / Ausbildung / Studium etc. bist.

Dein Gedanke daran, sich nicht der ARGE-Schei.. hin zu geben, finde ich echt töfte.

Ohne gegenwärtiger "Fortschulung" landest Du ratzfatz in merkwürdigen Maßnahmen,
die auch noch hochtrabend "Hinführung zur Ausbildung" genannt werden.

Leider entpuppen sich diese Maßnahmen, meist in Verbindung einer "Arbeitsgelegenheit"
als Farce..
Anleiter treten Dich dabei in den Hintern, sich zu bewerben und wenn Du tatsächlich
dadurch unter einem Lehrvertrag kommen solltest, schmückt sich die Anleitung
damit, das nur durch sein Tun jemand in eine Lehrhe gekommen ist.

Totaler Mumpitz, der dem Steuerzahler richtig Knete kostet und ich vermute, das Du
selber gut genug darüber Bescheid weißt, wie Mensch sich zur einer Berufsausbildung
bewerben kann.

Wenn Du erstmal die Fettfinger der ARGE und der Erwerbslosenindustrie in Deinen
Konzepten hast, könnte einiges schief gehen, weil es auch oft so ist, das sich
Anleitungen aus der Erwerbslosenindustrie hinstellen, wie wichtig ihre Arbeit wäre
und "Du von denen sowiso nur auf dumm wie Brot" zu halten bist..

Sorry für meine Töne, aber ich hoffe, Dir bleibt durch ein Quentschien Glück das Gekungel
zwischen ARGE und Erwerbslosenindustrie durch Abschluss eines AZUBI-Vertrag erspart.

Falls Du doch das Tor zur ARGE passieren musst, kann ich Dir unser alg-info-001
anbieten. Liest sich zwar krass, aber dabei hat man sich was gedacht und wenn
Mensch sich daran hält, ist so manchen möglichen ARGE-Ärger Vorbeugung sicher  Grin

Link zum Flugi ALG-Info-001..

http://www.arge-basta-hh.de/info/alg2/pdf/alg-info-001.pdf

Viel Glück  und schau Dich mal bei einer ELO-Ini in Deiner Nähe um Wink
« Letzte Änderung: 24. Juni 2010, 20:15:33 von Onkel Tom » Gespeichert
Anomaly


Beiträge: 20


« Antworten #2 am: 30. Juni 2010, 08:44:28 »

Lass dich nicht verhartzen LOL...
Gibts eigentlich auch weiterhin Kindergeld etc. wenn ich ein FÖJ(Freies ökologisches Jahr) tue?! Die anderen Beruf außer Tierpfleger im Zoo rücken in immer weitere Ferne aus den verschiedensten Gründen. Um einen Ausbildungsplatz als Tierpfleger zu ergattern ist es nämlich äußerst nützlich vorher ein FÖJ in diesem Bereich absolviert zu haben...nur kann ich davon dann noch leben bzw.unterstützt das die Arge?Huh?
:-((

Lenchen
Gespeichert
Onkel Tom


Beiträge: 3447



« Antworten #3 am: 30. Juni 2010, 13:02:07 »

Ob es Kindergeld bei einem ökologischem Jahr gibt, weiß ich nicht..

Entscheidend ist in erster Lienie, das Du genau weißt, wie Dein Ziel
aussehen soll, damit Du Dich nicht so schnell von der ARGE in die Irre
führen lässt. Die ARGE ist nur daran interessiert, Dich aus der Statistik
zu bekommen und Du keine Ansprüche mehr stellst.

Eventuell hilft dort auch ein unverbindlicher Besuch beim BIZ (ohne Dich
dort anzumelden), um zu rechachieren, die der Bildungsweg Deines Beruf
aussieht. Anschließend wäre Besuch bei einer ELO-Ini oder einer Sozial-
beratung nicht schlecht..

Ich hoffe, das sich noch jemand meldet, der fundierte Ahnung rund ums
Kindergeld hat und was dazu postet  Roll Eyes
Gespeichert
ThePoor


Beiträge: 683


« Antworten #4 am: 30. Juni 2010, 17:49:26 »

Kindergeld normal nur bedingungslos bis 18

http://finanzhilfen-familien.suite101.de/article.cfm/so_lange_gibt_es_kindergeld
__________________________--


Freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr oder "Europäischer Freiwilligendienst" sowie anderer Dienst im Ausland
Mein Kind leistet ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr oder den "Europäischen Freiwilligendienst" oder einen anderen Dienst im Ausland nach § 14b Zivildienstgesetz
Wenn Ihr Kind ein "freiwilliges soziales Jahr" oder ein "freiwilliges ökologisches Jahr" ableistet, erhalten Sie Kindergeld. Dieses Jahr kann auch im Ausland abgeleistet werden, wenn der Träger seinen Hauptsitz in Deutschland hat.
http://www.lbv.bwl.de/fachlichethemen/kindergeld/freiwilligessozialesjahr
**************+
Freiwilligendienste

Kindergeld kann bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres des Kindes bezogen werden, wenn es ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) oder ein freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) oder einen Europäischen Freiwilligendienst (EFD) oder einen Dienst aufgrund des Aktionsprogramms "Jugend in Aktion" des Europäischen Parlamentes ableistet.
http://www.arbeitsagentur.de/nn_26546/zentraler-Content/A09-Kindergeld/A091-steuerrechtliche-Leistungen/Allgemein/Wehr-Zivildienst-freiwillige-Dienste.html
*********************

 Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
Mo 03.08.2009
Kindergeld auch für Teilnahme am Freiwilligendienst aller Generationen
http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/familie,did=128996.html
« Letzte Änderung: 30. Juni 2010, 18:05:11 von ThePoor » Gespeichert
Anomaly


Beiträge: 20


« Antworten #5 am: 02. Juli 2010, 23:06:53 »

Okay vielen Dank hab nirgends etwas über Kindergeld und FÖJ gefunden! Sad Du hast mir wirklich geholfen! Danke!
Hab nur Schiss was ist wenn alle Plätze für FÖJs schon belegt sind und ich dann nichts hab außer das zweiwöchige Praktikum im Zoo und dann irgendwas machen muss was ich überhaupt nicht will und davor auch noch Angst hab! Falls ich wirklich überhaupt keinen Bock mehr habe auf die ganze "eventuelle" Kacke bei Arge wenn ich nichts bekomme such ich mir nen Job und kuck obs nächstes Jahr klappt...
Trotzdem nochmals vielen Dank Ihr habt mir wirklich geholfen!!!
Viele liebe Grüße
Die Lena
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: