Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 ... 13 14 15 16 [17] |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Ausser Kontrolle  (Gelesen 131920 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Troll
Abused Frog


Beiträge: 7195



« Antworten #400 am: 15. Juli 2018, 16:48:07 »

Zitat
Kennt ihr den schon? Polizei wird zu antisemitischem Übergriff gerufen — und verkloppt dort erstmal das Opfer. Der trug übrigens eine Kippa. Der, den sie dann verkloppt haben.
...


Quelle: Fefes Blog
Neuerer Eintrag von Fefe dazu: https://blog.fefe.de/?ts=a5b5e7bb


Erst wird die AfD rechts überholt und nun macht man Skinheads überflüssig (vielleicht ist es gleichzeitig ein Jobangebot an diese Kreise?), wir haben Polizei!
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Onkel Tom


Beiträge: 3716



« Antworten #401 am: 16. Juli 2018, 08:32:41 »

Blick in die Glaskugel..Böhmermann #Nr.2 mit gleichen Folgen rechtlicher Natur wie bei #Nr.1 ?

Jo, erst drauf hauen und dann fragen..  

« Letzte Änderung: 16. Juli 2018, 08:34:17 von Onkel Tom » Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
Kuddel


Beiträge: 11703


« Antworten #402 am: 19. Juli 2018, 17:44:33 »

Zitat
Wegen Zinsmanipulationen muss der ehemalige Deutsche-Bank-Händler Christian Bittar ins Gefängnis. Er wurde von einem Londoner Gericht zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und vier Monaten verurteilt. Bittar war bekannt geworden, weil er 2009 mit 80 Millionen Euro den höchsten Bonus in der Geschichte der Deutschen Bank zugesprochen bekommen hatte. Der Händler soll zusammen Kollegen von 2005 bis 2009 zum eigenen Vorteil den Euribor manipuliert haben, das europäische Pendant zum Londoner Interbankensatz Libor.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/christian-bittar-ex-deutsche-bank-haendler-muss-mehr-als-fuenf-jahre-in-haft-a-1219252.html

Uuups.
Gespeichert
Onkel Tom


Beiträge: 3716



« Antworten #403 am: 19. Juli 2018, 18:53:43 »

Hi waas ? Nu muss ein Bonze in den Knast ? Das ist man als Otto Normalbürger
gar nicht mehr gewohnt, das die Rechtsprechung auch bei Bonzen durchgreifen
könnte.. Mal davon abgesehen, was er für ein immensen Schaden angerichtet hat,
hoffe ich, das er nicht einen Tach, egal wie Haftverschonung ergattern kann.
Wenn sein zusammengerafftes Geld auch noch futsch ist, um so besser.
Da kann er im Knast wenigstens nicht mehr die Welle machen und sich haarige
Freunde kaufen.  Grin

Das ist doch mal eine erfreuliche Info..

Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
Kuddel


Beiträge: 11703


« Antworten #404 am: 09. August 2018, 11:24:00 »

Bei der Wirtschaftskriminalität sind die Behörden überfordert, sie sind zu beschäftigt mit dem Filzen von Migranten.

Zitat
Zoll soll bei Geldwäsche-Ermittlungen schlampen

Seit der Zoll und nicht mehr das BKA zuständig ist für verdächtige Transaktionen, gibt es laut Medienberichten Probleme. Dringende Fälle sollen verschleppt worden sein.


Hintergrund soll laut den Medienberichten auch sein, dass der Zoll technisch und personell nicht auf die Aufgaben vorbereitet gewesen sein soll. Das sei das "größte sicherheitspolitische Desaster in der Nachkriegsgeschichte", sagt Sebastian Fiedler, stellvertretender Bundesvorsitzender vom Bund Deutscher Kriminalbeamter gegenüber dem BR.
https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-08/geldwaesche-spezialeinheit-zoll-sicherheitsrisiko

Gespeichert
Troll
Abused Frog


Beiträge: 7195



« Antworten #405 am: 09. August 2018, 17:01:39 »

Ist schon komisch, es mangelt immer in den Bereichen wo illegal ein haufen Geld unterwegs ist, bei Steuerhinterziehung viele sollte, hätte, könnten Bekundungen um dann nichts zu tun weil sich die Erde noch immer falsch herum dreht. Selbst den Selbstanzeigern wird der politische Stinkefinger gezeigt, weil sie Doof genug sind Steuern zahlen zu möchten. Kleinkriminelle werden zur Belustigung/Unterhaltung/Instinktbefriedigung an den medialen Pranger gestellt und das große Geld darf sich vom Staat wegmogeln, tricksen bzw. durch eines der zuvor herbeilobbyierten Hintertürchen aus dem Staub machen. Aber uns geht es besser denn je, wir sind Arm genug um dem großen Geld all unsere Freiheiten zu übergeben.
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Kuddel


Beiträge: 11703


« Antworten #406 am: 23. September 2018, 12:37:06 »

Zitat
Ermittlungen des Rechnungshofes
Verteidigungsministerium vergab rechtswidrig millionenschwere Verträge mit Beratern
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesrechnungshof-millionenschwere-bundeswehr-auftraege-rechtswidrig-vergeben-a-1229451.html
Gespeichert
ManOfConstantSorrow


Beiträge: 6430


« Antworten #407 am: 23. September 2018, 16:45:42 »

Ein Wirtschaftminister und Vizekanzler mußte seinen Hut nehmen, weil er als Minister die Benutzung eines Einkaufwagen-Plastikchips lobte.

Zitat
Als Briefbogen-Affäre wird das Fehlverhalten des damaligen Wirtschaftsministers und Vizekanzlers Jürgen W. Möllemann (FDP) um den Jahreswechsel 1992/93 bezeichnet. Mit dem offiziellen Briefkopf des Bundesministeriums für Wirtschaft empfahl Möllemann mehreren deutschen Handelsketten einen Kunststoffchip, der als Pfandmünze bei Einkaufswagen zum Einsatz kommen sollte.
https://de.wikipedia.org/wiki/Briefbogenaff%C3%A4re

Die Verteidigungsministerin versenkt hingegen Millionen an Steuermitteln und läßt die Kohle zwielichten Unternehmen zukommen. Das bleibt für sie folgenlos. Wetten?
Gespeichert

Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!
BGS
Polarlicht


Beiträge: 3055



« Antworten #408 am: 23. September 2018, 18:49:59 »

U. v. d. Leyen scheint sich alles erlauben zu können.

MfG

BGS
Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
Onkel Tom


Beiträge: 3716



« Antworten #409 am: 24. September 2018, 09:22:16 »

Nicht umsonst nennt man sie auch Flintenuschi.

Als Drahtbürste hat sie sich schon damals als Familienministerin bewiesen,
wie die H4-Regelsätze von Thomas Kallay vor dem BVG beklagt wurden.

War echt schon makaber, was da im Bundestag dazu kommuniziert wurde  Tongue
Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
Kuddel


Beiträge: 11703


« Antworten #410 am: 25. September 2018, 13:38:05 »

Zitat
Weiteres Rechnungshof-Gutachten
Wehrressort zahlte bis zu 150 Millionen Euro jährlich an Berater


Ursula von der Leyen steht wegen millionenschwerer Berater-Etats in der Kritik. Der Rechnungshof berichtet nach SPIEGEL-Informationen in einem zusätzlichen Gutachten über freihändige Vergaben, fehlende Checks und obskure Aufträge.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ursula-von-der-leyen-wehrressort-zahlte-bis-zu-150-millionen-euro-jaehrlich-an-berater-a-1229849.html
Gespeichert
Fritz Linow


Beiträge: 1303


« Antworten #411 am: 25. September 2018, 13:48:44 »

Passt doch. Schließlich ist der Sohnemann von Uschi auch bei McKinsey:
https://www.linkedin.com/in/david-von-der-leyen-b34a2778
Gespeichert
Kuddel


Beiträge: 11703


« Antworten #412 am: 18. Oktober 2018, 07:45:05 »

Zitat
Affäre um externe Berater
Strafanzeige gegen Ursula von der Leyen

Die Berater-Affäre weitet sich aus: Nach SPIEGEL-Informationen ermittelt die Justiz, ob externe Experten als Scheinselbstständige im Verteidigungsministerium tätig waren. Dort kursieren Gerüchte über dubiose Buddy-Systeme.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/berater-affaere-bei-der-bundeswehr-strafanzeige-gegen-ursula-von-der-leyen-a-1233811.html
Gespeichert
ManOfConstantSorrow


Beiträge: 6430


« Antworten #413 am: 21. Oktober 2018, 14:05:13 »

Zitat
Verteidigungsministerin von der Leyen soll einem Medienbericht zufolge Soldaten und Beamten der Bundeswehr Gespräche mit Abgeordneten verboten haben.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ursula-von-der-leyen-soll-bundeswehr-kontakt-zu-abgeordneten-untersagt-haben-a-1234312.html
Gespeichert

Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!
Fritz Linow


Beiträge: 1303


« Antworten #414 am: 26. Oktober 2018, 17:47:35 »

Erst neulich wurde bekannt, dass Daniel Günther (CDU) persönlich seinem Onkel helfen wollte, eine Veranstaltung in irgendeinem Kaff durchzuziehen, was das Kaff untersagt hatte. Hat nicht geklappt. Dafür läuft es aber bestens für seinen Bruder:
Zitat
Die plötzliche Beförderung von Daniel Günthers Bruder

Der Bruder von Ministerpräsident Günther ist blitzartig zum Abteilungsleiter im Landtag in Kiel aufgestiegen. Nach SPIEGEL-Informationen verbesserte der CDU-Mann dadurch seine Bezüge um mehr als die Hälfte.

Der Bruder des schleswig-holsteinischen CDU-Chefs Daniel Günther ist seit August Vizedirektor des Kieler Landtags. Wie der SPIEGEL in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, kritisiert der Deutsche Beamtenbund die Umstände der Beförderung von Tobias Rischer, der ebenfalls CDU-Mitglied ist.

Die Ausschreibung habe den Bewerberkreis verengt, indem Erfahrung in der Außendarstellung eines Parlaments gefordert wurde. "Solche Kriterien zu den entscheidenden für diese Stelle zu machen, scheint doch sehr unverhältnismäßig", sagt Britta Ibald vom Beamtenbund. Der 40-jährige Rischer, der den Nachnamen seiner Frau angenommen hat, war zuvor Pressesprecher des Landtags.

Die neue Stelle ist in der Besoldungsgruppe B5 mit etwa 100.000 Euro pro Jahr dotiert. Normalerweise ist ein Aufstieg dahin nur Kandidaten möglich, die zuvor auf einer A16-Position, also etwa Leitender Regierungsdirektor, waren. Rischer aber war zuvor auf niedrigeren Laufbahnstufen tätig.

Die Auswahlkommission, der der Landtagspräsident, ebenfalls CDU-Politiker, und der Landtagsdirektor angehörten, sah in ihm dennoch den einzigen geeigneten Kandidaten. Alle zehn Mitbewerber wurden gar nicht erst zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen - darunter auch hochqualifizierte Bewerberinnen.

Auch der Fraktionschef der SPD in Kiel, Ralf Stegner, staunt über Rischers wundersamen Aufstieg: "Schon die Ausschreibung für den Vizedirektorenposten war so passgenau auf den Wunschkandidaten der Regierungspartei zugeschnitten, dass darin nur gefehlt hätte, ein Studium der Theologie zu fordern." Günthers jüngerer Bruder wollte ursprünglich katholischer Priester werden.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/daniel-guenther-bruder-steigt-blitzartig-zum-abteilungsleiter-im-landtag-auf-a-1235313.html

Der maßgeblich an der vetternwirtschaftlichen Auswahl beteiligte Landtagspräsident, Klaus Schlie, sagte nun empört:

27.10.2018 19:08 Uhr
Schlie sagte wörtlich, dieser Vorgang sei in seiner politischen Schäbigkeit einmalig. Der Vorgang stelle einen einmaligen Vertrauensbruch im Kollegialorgan Ältestenrat dar. Die Besetzung der Abteilungsleiterstelle in der Landtagsverwaltung sei rechtlich und inhaltlich absolut korrekt, teilte Schlie mit. Mit dieser politischen Schlammschlacht sollten Mitarbeiter in Misskredit gebracht werden, argumentiert der Landtagspräsident.

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Personalie-im-Landtag-sorgt-fuer-Wirbel,guenther540.html

Demgegenüber heißt es im SPIEGEL:
Die letzte Hürde auf Rischers Wg nach oben war der Ältestenrat. Dem Gremium gehören der Landtagspräsident, seine Stellvertreter sowie je ein Mitglied aller Fraktionen an. Die Sitzungen sind vertraulich. Mehrere Teilnehmer berichten unter der Hand, dass die Personalie anders als üblich nicht "im Benehmen" mit dem Ältestenrat durchging. Und das der Landtagspräsident sich über dessen Veto hinwegsetzte.
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2018, 19:04:15 von Fritz Linow » Gespeichert
Kuddel


Beiträge: 11703


« Antworten #415 am: 29. November 2018, 14:19:40 »

Zitat
Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main und das Bundeskriminalamt haben Geschäftsräume der Deutschen Bank durchsucht.

Grund seien Ermittlungen wegen des Verdachts der Geldwäsche, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Die Deutsche Bank erklärte, sie arbeite vollumfänglich mit den Behörden zusammen. Die Durchsuchungen stehen in Zusammenhang mit Recherchen internationaler Medien zu Steuer- und Geldwäschedelikten, den so genannten Panama Papers. Die Deutsche Bank soll Kunden bei der Gründung von Offshore-Gesellschaften in Steuerparadiesen behilflich gewesen sein. Nach Darstellung der Staatsanwaltschaft wurden dabei Gelder, die aus Straftaten stammen, auf Konten der Deutschen Bank transferiert.
https://www.deutschlandfunk.de/geldwaesche-verdacht-razzia-bei-der-deutschen-bank.2932.de.html?drn:news_id=950989

Das Ganze ist nur durch den öffentlichen Druck entstanden, der einer Reihe an Presseveröffentlichungen folgte.
Die staatlichen Kontrollmechanismen sind schon längst ausgehebelt. Sie sind Teil des Problems und eher engagiert im Verhindern einer wirksamen Kontrolle.
Gespeichert
ManOfConstantSorrow


Beiträge: 6430


« Antworten #416 am: 05. Dezember 2018, 12:20:34 »

Die Grenzen verschwimmen immer mehr.
Korruption in der Politik, Wirtschaftsbonzen, die glauben, über dem Gesetz zu stehen und diverse Reiche, die mit krummen Touren ihre Kohle am Fiskus vorbeischleusen.

Es gibt aber auch noch die gute alte traditionelle Mafia.
Zitat
Ndrangheta
Festnahmen bei Razzien gegen die Mafia

In den frühen Morgenstunden schlagen die Ermittler auch in Deutschland zu. Im Visier: die derzeit mächtigste Mafia-Organisation. Es gibt Dutzende Festnahmen.
http://www.fr.de/panorama/ndrangheta-festnahmen-bei-razzien-gegen-die-mafia-a-1633026

Sie hat auch hierzulande eine wachsende Bedeutung. Sie investiert massiv und breitet sich nicht nur in der Bauindustrie aus. Sie spielt eine wichtige Rolle in der Ausbeutung von Arbeitsmigranten. Wenn wir in diesem Bereich gegen Ausbeutung kämpfen wollen, muß uns klar sein, daß wir es mit einem bewaffneten Gegner zu tun haben könnten.
« Letzte Änderung: 05. Dezember 2018, 12:22:55 von ManOfConstantSorrow » Gespeichert

Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!
Troll
Abused Frog


Beiträge: 7195



« Antworten #417 am: 05. Dezember 2018, 12:55:37 »

Wir werden von organisierter Kriminalität regiert, die Politik erfüllt oder ist selbst Bestandteil des kriminellen Milieus, nur damit bekomme ich noch die Handlungen und Zustand erklärt (für mich).
« Letzte Änderung: 05. Dezember 2018, 14:08:46 von Troll » Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
ManOfConstantSorrow


Beiträge: 6430


« Antworten #418 am: 05. Dezember 2018, 14:39:38 »

Grundsätzlich würde ich dir Recht geben.
Doch das sollte man nicht schulterzuckend akzeptieren.

Auch ohne ein Freund dieses "Rechtsstaats" zu sein, sollte man die "Leistungsträger" und Eliten darauf hinweisen, daß Gesetze auch für sie gelten.
Und wir sollten auch einstellen auf Klassenauseinandersetzungen, auf deren Härte die Linke bisher in keinster Weise vorbereitet ist. Ich erinnere gezogene Messer gegenüber Streikposten am Bau. Vor wenigen Tagen wurde bekannt, daß ein migrantischer Leiharbeiter erschlagen worden ist, weil er die vollständige Auszahlung seines Lohns gefordert hat.
Gespeichert

Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 13013



WWW
« Antworten #419 am: 06. Dezember 2018, 19:19:14 »

Zitat
Haben Beamte mit Mafia gekungelt?
https://www.tagesschau.de/regional/nordrheinwestfalen/ndrangheta-113.html

Darunter offenbar auch eine Mitarbeiterin eines Jobcenters!
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Kuddel


Beiträge: 11703


« Antworten #420 am: 08. Dezember 2018, 20:16:40 »

Die Politik als verlängerter Arm der Wirtschaft:

Zitat
CDU will der Umwelthilfe Geld aus dem Bundeshaushalt streichen

Auf ihrem Parteitag hat die CDU die Gemeinnützigkeit der Deutschen Umwelthilfe infrage gestellt. Diese hatte in vielen Städten Fahrverbote für Diesel erstritten.
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-12/cdu-zukunft-beschluesse-parteitag-annegret-kramp-karrenbauer
Gespeichert
Seiten: 1 ... 13 14 15 16 [17] |   Nach oben
Drucken
Gehe zu: