Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 ... 4 5 6 7 [8] 9   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Militärintervention/Libyen/Syrien?  (Gelesen 48939 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Troll
Abused Frog


Beiträge: 6274



« Antworten #175 am: 03. Dezember 2015, 10:13:42 »

Na, da muss es doch sofort Sanktionen geben...gegen Russland! Shocked


Ihr Wunsch ist uns Befehl:

Zitat
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Troll
Abused Frog


Beiträge: 6274



« Antworten #176 am: 08. Dezember 2015, 08:43:23 »

Zitat
Anti-Terror-Allianz  
Der Ton unter den IS-Gegnern verschärft sich

Neue Spannungen in der Koalition gegen den Islamischen Staat (IS): Während die Türkei mit der Stationierung von Soldaten im Irak für Ärger sorgt, provoziert ein russischer Soldat im Bosporus die Türken. Gleichzeitig erhebt Syrien schwere Vorwürfe gegen die USA. Deutschland versucht zu beschwichtigen, doch es wird immer deutlicher: Die Koalition steht intern vor gewaltigen Problemen.
....

Quelle: t-online


Ach so, die wollen den IS gar nicht bekämpfen, ein Unterhaltungsprogramm für den IS soll es werden, wer liefert dem IS das nötige Popcorn dazu?
Selbst im Scheiße bauen sind sie Scheiße!
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
dagobert


Beiträge: 3671


« Antworten #177 am: 10. Dezember 2015, 15:00:55 »

Zitat
Kompakte Aufklärung gegen den Kriegseinsatz im neuen „Stern“. Bitte weiterverbreiten!

Auf nur zwei Seiten hat Stern-Autor Arno Luik unter der Überschrift „Die Schlafwandler rücken aus“ die Ungereimtheiten der Entscheidung über den Einsatz der Bundeswehr in Syrien zusammen gepackt. Siehe hier [PDF – 115 KB]. Geben Sie die Information bitte auf den Ihnen möglichen Kanälen weiter. Falls Sie je Zugang zu Delegierten auf dem heute beginnenden SPD-Parteitag oder zu SPD-Mandatsträgern und solchen anderer Parteien haben, schicken Sie diesen bitte diese Information. Nachtrag zum SPD-Parteitag: Am gleichen Ort hat diese Partei im Dezember 1989 dem Krieg als Mittel zur Lösung von Konflikten eine klare Absage erteilt. Mit dem Berliner Grundsatzprogramm. Der Wandel zur Kriegspartei tut weder dieser Partei noch unserem Land gut.

http://www.nachdenkseiten.de/?p=29484
Direkt zum pdf:
http://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/151210-luik-essay-die-schlafwandler-1012201542.pdf
Gespeichert
Troll
Abused Frog


Beiträge: 6274



« Antworten #178 am: 12. Dezember 2015, 08:15:08 »

Zitat
Sanktionen blockiert
Italien verhindert vorerst die Verlängerung des EU-Embargos gegen Russland

Die italienische Regierung hat am Mittwoch eine Verlängerung der im Januar auslaufenden Sanktionen der Europäischen Uni on gegen Russland blockiert und »eine Diskussion über das Thema« beantragt. Nachdem eine für Donnerstag vorgesehene Einigung ebenfalls nicht zustande kam, sollen die EU-Außenminister am Montag erneut darüber sprechen. Nicht ausgeschlossen wird, dass sich die EU-Staats- und Regierungschefs damit beim ihrem Gipfel Ende nächster Woche befassen müssen.

Überraschend kam das Ausscheren Italiens allerdings nicht, wie aus Brüssel kommentiert wird. Rom hat von Anfang an erklärt, dass es nicht gewillt sei, der von den USA vorgegebenen harten Linie gegen Russland zu folgen. Wegen ihrer Orientierung nach Moskau galt auch die im September 2014 ins Amt gekommene italienische EU-Außenbeauftrage Federica Mogherini in Brüssel von Anfang an als unsichere Kantonistin. Gegen die Sanktionen hat sich erst kürzlich der frühere EU-Kommissionspräsident Romano Prodi nachdrücklich ausgesprochen.
....
....
Nach den Gesprächen mit Renzi wurde Putin in Rom von Staatschef Sergio Mattarella empfangen. Bei der anschließenden Visite bei Papst Franziskus ließ dieser Verständnis für Russland durchblicken. Kritische Äußerungen zu Moskaus Vorgehen wurden nicht bekannt, was wiederum in Kiew wütende Proteste auslöste.
....

Quelle: Junge Welt

Oh diese Mafiosi!

P.S. @Rudolf Rocker, tut mir Leid, für neue Sanktionen müssen wir erstmal neue gruselige Gechichten basteln.
« Letzte Änderung: 12. Dezember 2015, 08:21:29 von Troll » Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 11623



WWW
« Antworten #179 am: 12. Dezember 2015, 10:13:41 »

Zitat
P.S. @Rudolf Rocker, tut mir Leid, für neue Sanktionen müssen wir erstmal neue gruselige Gechichten basteln.
Ach, das kriegen wir schon hin! Da kann man doch schnell mit PhotoShop ein Bild basteln, in dem Putin eine Katze tritt und schon ist die Welt wieder in Ordnung. Grin
Gespeichert

Ich scheiß drauf deutsch zu sein!
Faschismus ist keine Meinung sondern ein Verbrechen!
Troll
Abused Frog


Beiträge: 6274



« Antworten #180 am: 12. Dezember 2015, 10:38:13 »

https://www.google.de/maps/place/The+Moscow+Kremlin/@55.7522763,37.6163528,599m/data=!3m1!1e3!4m7!1m4!3m3!1s0x46b54a50b315e573:0xa886bf5a3d9b2e68!2sThe+Moscow+Kremlin!3b1!3m1!1s0x46b54a50b315e573:0xa886bf5a3d9b2e68!6m1!1e1

Kein Mensch braucht Photoshop um Putin/Russland zu diskreditieren, selbst in Google Maps Sattelitenbilder ist Putin "eindeutig" (nach westlichen Kriterien) zu erkennen wie er Omas vom Nachttopf schubst/Tiere quält/Kinder mißbraucht/den Klimawandel durch furzen beschleunigt Giftgas produziert/beim Kartenspielen schummelt/... usw. usf..

Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Kuddel


Beiträge: 9090


« Antworten #181 am: 12. Dezember 2015, 14:53:01 »

Zitat
Nein zu deutschem Militär in Syrien! Ja zur politischen Lösung

Friedensdemonstrationen überall in Deutschland


Im Eiltempo hat die Bundesregierung das Mandat für den Syrien-Einsatz der Bundeswehr am vergangenen Freitag durch das Parlament gepeitscht. In 24 deutschen Städten sind Menschen auf die Straße gegangen, um gegen den Bundeswehreinsatz in Syrien und für Frieden zu demonstrieren. Einem Aufruf des Aktionsbündnisses "Kein Bundeswehr-Einsatz in Syrien" waren allein in Berlin etwa 3.000 Menschen gefolgt. Sie trafen sich auf der Kundgebung der Friedensbewegung am Brandenburger Tor, um unüberhörbar Nein zu sagen. In München gingen am Donnerstag 500 Menschen auf die Straße, in Aachen waren es 120 Menschen. In Tübingen demonstrierten am Samstag 200 Menschen gegen die deutsche Beteiligung am Krieg.

Bei der namentlichen Abstimmung im Bundestag am Freitag morgen stimmten 445 Abgeordnete einem neuen deutschen Kriegseinsatz zu, 145 votierten dagegen, sieben enthielten sich. Die Ja-Stimmen kamen fast ausschließlich aus dem Koalitionslager. Nur zwei Abgeordnete von CDU/CSU und 28 der SPD votierten mit Nein. Die Fraktion Die Linke stimmte geschlossen mit Nein. Die Grünen lehnten bei drei Ja-Stimmen und drei Enthaltungen ebenfalls mit großer Mehrheit ab. In einer repräsentativen N24-Emnid-Umfrage bewerteten 47 Prozent der Befragten das militärische Engagement Deutschlands als falsch, 46 Prozent finden den Syrien-Einsatz richtig.
https://www.ippnw.de/startseite/artikel/de/nein-zu-deutschem-militaer-in-syrien-1.html
Gespeichert
Troll
Abused Frog


Beiträge: 6274



« Antworten #182 am: 05. Februar 2016, 10:24:11 »

Blühende Landschaften!
http://download.media.tagesschau.de/video/2016/0205/TV-20160205-0945-0301.websm.h264.mp4


Quelle: tagesschau
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Just B U


Beiträge: 822



« Antworten #183 am: 05. Februar 2016, 10:50:49 »

@ Troll

Mir fehlen die Worte...
Ich bin unsagbar traurig und wütend zugleich...

angesichts dessen....und es ist ja nur EIN Ausschnitt der Realität...
Gespeichert

Auch ein Hamsterrad sieht von innen aus wie eine "Karriereleiter"...
Troll
Abused Frog


Beiträge: 6274



« Antworten #184 am: 09. Februar 2016, 07:59:57 »

Zitat
Flüchtlinge an türkisch-syrischer Grenze
Merkel macht Russland verantwortlich

Kanzlerin Merkel hat Russlands Militäraktionen in Syrien die Schuld für das neue Flüchtlingsdrama in dem Land gegeben und der Türkei deutsche Hilfe zur Bewältigung der Lage angeboten. Kritik an den russischen Luftangriffen kam auch von Außenminister Steinmeier.
....

Quelle: tageschau

Wow, westliche willige Freiheits- Demokratiebomber bomben Syrien schon lange ins nichts, aber jetzt wirft Assadunterstützer Putin/Russland gefälschte europäische Einladungen bzw. Fluchtgründe ab und schon rennen die Syrier gen Europa. Ein hinterhältiger Bursche dieser Putin!
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Troll
Abused Frog


Beiträge: 6274



« Antworten #185 am: 06. März 2016, 09:57:38 »

Zitat
Nato-Geheimpapier: Russland ist Nato-Kräften in Syrien überlegen

Seit September fliegt die russische Luftwaffe Angriffe in Syrien. Dabei wird immer wieder angeprangert, dass Putins Bomber auch Hunderte Zivilisten töten. Ausgerechnet die Nato allerdings lobt Russland: Der Einsatz sei "präzise und effizient", heißt es - und hätte eine deutlich größere Wirkung als der Einsatz der Nato-Flotte.
....
Quelle: Focus


Via Fefes Blog

Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Troll
Abused Frog


Beiträge: 6274



« Antworten #186 am: 22. Mai 2016, 13:55:23 »

Wir helfen, nicht nur militärisch, also, hmm...jetzt, wir halten uns mit Millardenbeträgen die möglichen Flüchtlinge vom Hals.



Aber egal, Geld ist eh nur bedrucktes Buntpapier.
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Troll
Abused Frog


Beiträge: 6274



« Antworten #187 am: 28. September 2016, 09:03:53 »

Zitat
Publizist Jürgen Todenhöfer über Aleppo – „Ein ganz schlimmes Spiel“ auf Kosten der Syrer

Es scheint nicht möglich, die Gewalt in Syrien zu stoppen. Der Publizist und CDU-Politiker Jürgen Todenhöfer war gerade in Aleppo – die Gräuel des Bürgerkrieges seien so schlimm, dass es ihm den Atem nehme, sagt er.
Immer mehr Gewalt, neue Luftangriffe auf Aleppo, eine Stadt in Schutt und Asche. Alle diplomatische Bemühungen versanden. Kann man noch etwas tun, um den Menschen in Syrien zu helfen?
Der Publizist und CDU-Politiker Jürgen Todenhöfer war gerade wieder in Syrien, inzwischen zum siebten Mal. Gewalt und Zerstörung hätten ein Ausmaß erreicht, dass es selbst ihm, der schon öfter in Kriegsgebieten gewesen sei, die Sprache verschlage, sagte er im Deutschlandradio Kultur.
Die syrische Bevölkerung sei total verzweifelt, so Todenhöfer. Und eigentlich wüssten alle, dass nicht nur Regierung und Rebellen die Schuldigen seien, sondern dass im Hintergrund andere Akteure wie der Iran, Saudi-Arabien, Russland und die USA um die Macht im Mittleren Osten kämpften. Diese Mächte spielten dort „ein ganz schlimmes Spiel“ auf dem Rücken des syrischen Volks.
Die Lösung? Todenhöfer gesteht, dass er keine kenne. Man müsse mit allen Seiten sprechen, aber die Perspektiven seien düster. Auf der einen Seite gebe es eine „Diktatur“, auf der anderen radikale Rebellen, mit denen man „keinen Staat machen“ könne.
Quelle: Deutschlandradio Kultur

Via NDS


http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2016/09/26/aleppo_mit_diesen_rebellen_ist_kein_staat_zu_machen_drk_20160926_0737_9514e33f.mp3
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 11623



WWW
« Antworten #188 am: 28. September 2016, 10:39:15 »

Dazu:
Zitat
Ein Sammelsurium von Ungereimtheiten
Jürgen Todenhöfer interviewt in Syrien einen Rebellenführer. Das Gespräch ist Wind in den Segeln des Assad-Regimes. Doch einiges spricht dafür, dass es sich bei dem vermeintlichen Scoop um einen Fake handelt. Welcher Art auch immer.
http://www.carta.info/83361/ein-sammelsurium-von-ungereimtheiten/
Gespeichert

Ich scheiß drauf deutsch zu sein!
Faschismus ist keine Meinung sondern ein Verbrechen!
Troll
Abused Frog


Beiträge: 6274



« Antworten #189 am: 28. September 2016, 17:30:41 »

Jeder Artikel ist grundsätzlich mit einem Fragezeichen zu versehen, ungereimtheiten pflastern den Weg der jeweiligen Propaganda/Wahrheit
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 11623



WWW
« Antworten #190 am: 28. September 2016, 19:01:23 »

Ja, grade beim Syrienkonflikt ist die Sache sehr undurchschaubar geworden!
Und die Wahrheit ist ja bekanntlich das erste was im Krieg stirbt!
Gespeichert

Ich scheiß drauf deutsch zu sein!
Faschismus ist keine Meinung sondern ein Verbrechen!
Rappelkistenrebell


Beiträge: 2460



WWW
« Antworten #191 am: 17. Februar 2017, 12:21:31 »

Absichtliche und präzise Angriffe
Amnesty International torpediert Syrien-Gespräche
Von Manfred Ziegler
Ausgabe vom 17. Februar 2017



Für die Organisation „Amnesty International“ ist entscheidend, dass zum richtigen Zeitpunkt möglichst drastische Forderungen erhoben werden. (Foto: Richard Potts / Lizenz: CC BY 2.0)

Buchstäblich vom ersten Tag des Konflikts an zeigten Berichte von Menschenrechtsorganisationen und Medien ein furchtbares Bild von Gräueln und Massakern durch die syrische Regierung. Diesmal, kurz vor Wiederaufnahme der Verhandlungen in Genf, reiht sich Amnesty International (AI) ein mit dem Bericht über das „Gefängnis Saydnaya – das Menschen-Schlachthaus“. Aber wie real ist das Bild?
Halten Menschenrechtsorganisationen die Leser ihrer Berichte nicht zum Narren, wenn sie wie „Human Rights Watch“ schreiben, dass die syrische Luftwaffe nicht in der Lage sei, gezielte Angriffe auf militärische Ziele durchzuführen („Der Einschlag ist vielleicht 300 bis 400 Meter vom Ziel entfernt“) und im gleichen Bericht behaupten, die syrische Luftwaffe würde absichtliche, gezielte und präzise Angriffe auf Bäckereien durchführen.
Amnesty beruft sich auf die Fotos von „Caeser“, einem syrischen Überläufer, um ihre Beschreibung des „Schlachthauses“ zu stützen. Diese Fotos wurden schon vom Fernsehsender „Arte“ in einem Film über die Gräuel in syrischen Gefängnissen gezeigt. Im Arte-Film heißt es u. a.: „Später werden die Leichen zu Massengräbern gefahren (…) an unterschiedliche Orten (…) damit man sie nicht wiederfindet (…). Damit sie nicht identifiziert werden können“. Und im Klappentext zum selben Film heißt es: „Die Peiniger foltern ihre Opfer und fotografieren anschließend die Leichen, die zur leichteren Identifikation mit Nummern versehen werden (…)“. Was für ein Unsinn.
Unsinn – aber mit Methode. Die emotional aufwühlenden Beschreibungen sollen den Leser gerade daran hindern, die Filme und Berichte kritisch zu sehen und mit Bedacht zu lesen. Und Amnesty International weiß genau, was sie tut. Die Organisation zitiert einen ehemaligen Häftling mit den Worten: „Du kannst vor diesen Gerichtshof kommen, selbst wenn es keinerlei Beweise gegen dich gibt.“ Und also präsentiert Amnesty – nicht einen einzigen Beweis.
Es gibt laut Amnesty zwei „Militärische Feldgerichtshöfe“, die die Gefangenen aburteilen. „Der Feldgerichtshof ist für die Gefangenen der gefährlichste, selbst wenn es keine Beweise gibt“, erklärt ein ehemaliger Mitarbeiter des Gefängnisses. Und AI zitiert einen Gefangenen mit den Worten: „Ich ging mit 45 anderen Gefangenen hinein und sie hatten alle Fälle innerhalb einer Stunde abgeschlossen.“
45 Fälle in einer Stunde – die Zahl ist gut gewählt. Denn das ist auch die Zahl, die man bei den Massenhinrichtungen im Amnesty-Bericht erwartet. Und so bildet sich beim Leser der Eindruck: Gefangene werden vor diesen gefährlichen Gerichtshof geführt, verurteilt und später erhängt. Aber der Eindruck täuscht. „Frühere Insassen, die vor den Feldgerichtshof geführt wurden, beschwerten sich, dass es kein faires Verfahren gewesen sei. („‘Ziyad‘,ein 50 Jahre alter IT-Spezialist aus Baba Amr, Homs, sagte, „Natürlich war [das Gerichtsverfahren] nicht fair, das war es überhaupt nicht.“) Sie wurden offenbar aus der Haft entlassen.
Womöglich waren alle oder viele der ehemaligen Insassen, die Amnesty zitiert, vor dem Feldgerichtshof erschienen. Was war das Urteil? Wie wurden sie alle entlassen? Wie viele Todesurteile hat der Feldgerichtshof überhaupt ausgesprochen? Amnesty hat nicht nur keine Beweise, die Organisation formuliert noch nicht einmal die wichtigsten Fragen.
Tausende Gefangene sterben angeblich in Saydnaya. Das Gefängnis ist Amnesty zufolge geradezu darauf aus, möglichst viele Gefangene zu töten. Krankheiten würden nicht behandelt, Essen und Wasser vorenthalten, dazu Massenerhängungen – das Ziel sei es, alle zivile Opposition zu töten, nein: auszurotten, wie es Amnesty nennt. Nur ein kleines Detail stört.
Im gesamten Bericht wird immer wieder dargestellt, wie akribisch die Gefängnisverwaltung darauf achtet, dass die Erhängungen nicht im Gefängnis bekannt werden. Auf keinen Fall dürfen die Gefangenen erfahren, was geschieht. Stattdessen heißt es, die Gefangenen würden entlassen oder verlegt.
Warum? Ein ehemaliger Wächter erklärt: „Die Gefängnisverwaltung hatte Angst, es käme zu einem Aufstand der Gefangenen“. Tatsächlich führt diese Aussage das ganze Bild, das Amnesty über so viele Seiten aufbaut ad absurdum. Ein Aufstand der Gefangenen, eingesperrt in ihren Zellen, ohne Wasser und Nahrung, geschwächt von Krankheit und Folter würde die Wärter doch gerade ihrem Ziel näher bringen: Ausrottung.
Man müsste naiv sein, wollte man bestreiten, dass in Syrien Menschenrechtsverletzungen geschehen. Der Bericht von Amnesty aber ist Propaganda. Und die Anhäufung virtueller Gräuel verhindert gerade die Untersuchung realer Verbrechen. Nichts könnte dem Schutz der Menschenrechte mehr schaden.


Quelle

http://www.unsere-zeit.de/de/4907/internationale_politik/4784/Absichtliche-und-pr%C3%A4zise-Angriffe.htm


 Positionen
Wiederholungstäter Amnesty
Arnold Schölzel zu gezielt eingesetzten Foltervorwürfen
Ausgabe vom 17. Februar 2017


Am 7. Februar veröffentlichte Amnesty International (AI) einen 48seitigen Bericht auf englisch und arabisch unter dem Titel „Menschenschlachthaus. Massenhängungen und Auslöschung im Sednaya-Gefängnis, Syrien“. Danach sind, so Aussagen von AI-Zeugen, zwischen 2011 und 2015 in dem Gefängnis bis zu 13 000 Häftlinge hingerichtet worden. Die Resonanz war selbst bei jenen deutschen Medien, die seit 2011 den Krieg in Syrien mit Greuelpropaganda gegen die Regierung in Damaskus begleitet haben, also fast alle, eher mäßig – gemessen an früheren Reaktionen auf ähnliche AI-Berichte. So veröffentlichte z. B. „Die Zeit“ in ihrer Ausgabe vom 9. Februar auf Seite eins einen Kommentar von Andrea Böhm unter der Schlagzeile „Henker des eigenen Volkes. 13 000 Hingerichtete – wohl ohne Folgen für Assad“. Zentraler Satz: „Assad wusste genau, wen er ermorden musste, um sich am Ende der internationalen Gemeinschaft als ‚alternativlos’ zu präsentieren.“ Aus der AI-Hochrechnung war nicht nur im „Zeit“-Umdrehen Gewissheit geworden, Syriens Präsident wurde auf dieser Basis auch wieder zum bewussten Urheber gemacht. Daraus folge, dass auch Moskau einsehen müsse: Assad sei nicht das „kleinere Übel“, auf Dauer sei mit ihm keine Befriedung Syriens möglich.
Es ging wohl auch weniger um mehr oder weniger, von der syrischen Regierung sofort dementierte Fakten, als um den wahren Schrecken des Westen: Frieden droht. Auch noch herbeigeführt von Russland, Türkei, Iran und libanesischer Hisbollah. Bei einer hochprofessionell arbeitenden Organisation dürfte das Erscheinungsdatum des Berichts daher kein Zufall sein: Ebenfalls am 7. Februar teilte eine Sprecherin des UN-Syrienvermittlers Staffan De Mistura mit, dass die innersyrischen Gespräche am 20. Februar in Genf beginnen sollen und am 8. Februar die Einladungen verschickt werden sollten.
Allerdings: Folter ist leider in syrischen Gefängnissen an der Tagesordnung. Das nutzten westliche Geheimdienste wie CIA und BND vor 2011 weidlich aus. Der Fall des deutschen Staatsbürgers Mohammad Haidar Zammar, den BKA, BND und Verfassungsschutz von der CIA nach Damaskus liefern und fort foltern ließen, bevor sie ihn vor Ort vernahmen, wurde nie gründlich aufgeklärt. Seit Beginn des Krieges in Syrien, der von Beginn an durch westliche Geheimdienste mit geschürt wurde, ist aber von dieser Vorgeschichte selten die Rede.
AI dagegen war im Verlauf des Krieges immer wieder mit Falschnachrichten zur Stelle, wenn es galt, in westlichen Ländern Stimmung für ein offenes militärisches Eingreifen zu machen – etwa beim angeblichen Giftgasangriff der syrischen Armee im August 2013. Seit dem Eingreifen russischer Streitkräfte in den Krieg am 30. September 2015 wirft AI regelmäßig Russland Verbrechen an der Zivilbevölkerung vor und rechnet wiederholt Giftgasangriffe der syrischen Regierung zu, trotz des Nachweises in einigen Fällen, dass Dschihadisten die Urheber waren. Nach der strategischen Niederlage der westlichen Kriegsparteien in Aleppo torpediert die Organisation nun mit ihrer Hochrechnung offenkundig Schritte zu Gesprächen.
Eine Wiederholungstat? Es gibt jedenfalls einen Präzedenzfall: Am 10. Oktober 1990 veranstaltete die Organisation in Washington eine Pressekonferenz, auf der die 15-jährige „Najira“ berichtete, wie sie irakische Soldaten beim Töten 15 von Babys in einem Kuwaiter Krankenhaus erlebt habe. Am 19. Dezember 1990 veröffentlichte AI einen Bericht, wonach zusätzlich „300 Frühgeburten“ von irakischen Soldaten umgebracht worden seien. Präsident George Bush sen. wiederholte das in den folgenden Wochen mindestens zehnmal. Am 8. Januar 1991 bestätigte AI die Angaben vor dem Komitee für Auswärtige Angelegenheiten in Washington, am 12. Januar 1991 stimmte der Senat dem Irak-Krieg zu. Einige Jahre später rühmte sich die PR-Agentur „Hill & Knowlton“, dass sie die Angaben im Auftrag der Regierung Kuwaits herbeigeschafft hatte.

Quelle

http://www.unsere-zeit.de/de/4907/positionen/4795/Wiederholungst%C3%A4ter-Amnesty.htm
« Letzte Änderung: 17. Februar 2017, 12:27:54 von Rappelkistenrebell » Gespeichert

Gegen System und Kapital!


www.jungewelt.de
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 11623



WWW
« Antworten #192 am: 17. Februar 2017, 16:19:37 »

Unser geliebter Führer Assad ein Massenmörder? Niemals! Er liebt doch alle Menschen! Oder war das Mielke?
Dumm, dümmer, DKP! Angry
Mussten wir bisher immer die Fullquotes der "Roten Fahne" ertragen, kommt jetzt die UZ an die Reihe! Reicht nicht ein Link für diese beschissene DKP- Propaganda?
« Letzte Änderung: 17. Februar 2017, 16:24:46 von Rudolf Rocker » Gespeichert

Ich scheiß drauf deutsch zu sein!
Faschismus ist keine Meinung sondern ein Verbrechen!
counselor


Beiträge: 2271



« Antworten #193 am: 17. Februar 2017, 20:11:48 »

Habe mich vorhin mit einem syrischen Flüchtling aus Aleppo unterhalten. Der hält von Assad und Putin gar nichts. Er meinte, das wären alles keine Demokraten.
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 11623



WWW
« Antworten #194 am: 17. Februar 2017, 21:05:06 »

Das sehen die allermeisten Leute von dort so!
Nur die DKP nicht! Grin
Gespeichert

Ich scheiß drauf deutsch zu sein!
Faschismus ist keine Meinung sondern ein Verbrechen!
Rappelkistenrebell


Beiträge: 2460



WWW
« Antworten #195 am: 18. Februar 2017, 10:00:52 »

Amnesty International zu hinterfragen ist durchaus legitim.Die haben schon immer wieder Propagandalügen für die USA und auch Israel verbreitet.
Was syrische Flüchtlinge angeht,da sprach ich schon mit verschiedenen über Syrien und Assad und da gibt es Befürworter und Gegner drunter.
In meiner Stadt hat hier ein antirassistischer Verein,der schon seid Jahrzehnten Asylanten hilft und unterstützt, eine Demo und Kundgebung mit Syrern aus dem Aufnahmelager hier veranstaltet.Wir haben hier seid Jahrzehnten schon ein skandalöses Ausfnahmelager,daß auch schon einige Male für Negativschlagzeilen sorgte.Wr es genau wissen möchte,den nenne ich per pn Ort des Lagers.
Also zur Kundgebung.Während die Leute vom antirassistischen Verein mit Leuten der Friedensbewegung und einigen gewerkschaftern Kerzen hielten und Flyer verteilten und Reden mit Gandhi Zitaten und anderen Fragwürdigkeiten ins Mikro hielten,durften auch Syrer aus dem Lager dort sprechen.Das taten sie in arabisch und ein mich begleitender Türke aus Syrien ( seine Familie stammt aus Syrien) übersetzte mir was die Syrer sagten.Sie forderten Assad zu Köpfen, die Westler zu vernichten und einer rief immer wieder die IS Parole auf arabisch "Islamischer Staat- ist errichtet".....ich konnte da sfast nicht glauben! Und wie in einem schlchten Film stehen da die Leute mit Kerzen rum und grinsen dämlich vor sich hin....das schlug später große Wellen hier! Angry

Also Nein,Syrer ist nicht gleich Syrer und Assad mag sich sicherlich nicht an das Grundgesetz der brd halten,anderseits ist seine Dämonisierung ebenfalls Propaganda,di eich stark bezweifle.allein schon dadurch,daß er im Volk,auch bei vielen Kurden außerhalb Nordsyriens,starken Rückhalt hat. und mir persönlich auch schon einige Syrer erwähnten,daß Assad nicht so teuflisch ist,wie er hier dargestellt wird.Das glaube ich sofort!
Gespeichert

Gegen System und Kapital!


www.jungewelt.de
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 11623



WWW
« Antworten #196 am: 18. Februar 2017, 10:14:05 »

Wem glaube ich mehr; AI oder der DKP? Also da fällt mir die Wahl nicht besonders schwer!
Willst Du mir jetzt als nächstes erzählen, das Assad seine Bevölkerung nur mit Wattebäuschen beschießen lässt?
Aber mit "eigene Bevölkerung beschießen lassen" hatten die Stasi- Mitarbeiter und IMs ja noch nie Probleme!
Gespeichert

Ich scheiß drauf deutsch zu sein!
Faschismus ist keine Meinung sondern ein Verbrechen!
Sunlight


Beiträge: 472



« Antworten #197 am: 18. Februar 2017, 11:51:36 »

Assad begeht Kriegsverbrechen in Syrien und die Aussagen von Amnesty International
werden in Zweifel gezogen. Schlechter Scherz, erst die ellenlangen Berichte der MlPD,
jetzt die Gehirnwäsche der DKP. Muss das sein?  Roll Eyes
Gespeichert

»Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!«
»Keiner geht allein zum Amt  §13 SGB X«
»Keine Abgabe von Dokumenten ohne Kopie u. Stempel«
»No Nazi Net - Für soziale Netzwerke ohne Nazis«
»Netz gegen Nazis.de«
Rappelkistenrebell


Beiträge: 2460



WWW
« Antworten #198 am: 18. Februar 2017, 13:23:14 »

Anstatt rumzupolemisieren sllte man sich ernster mit Amnesty International und ihre Dienste für die US und NATO Terroristen-Propaganda beschäftigen.Sie waren in Instrument der USA im kalten Krieg gegen dne Ostblock,sie verbreiteten die Brutkastenlüge zum Irak Krieg mit,si everbreiteten diverse Lügen gegen Milosevic im Jugoslawienkrieg usw.usf.....aber hauptsach eman plappert brav nach.....
Syrien wird überfallen und das beste was der Präseident Syriens machen kann um seine Macht zu erhalten ist ein krieg gegen das eigene land führen?Und als Dankeschön gewinnt er 2 Wahlen mit weitaus höherer Unterstützung als jemals ein Führer der brd oder der USA Wahlen gewonnen haben?
Sehr logisch natürlich....laßt Euch weiter vor den Karren der NATO Terroristen spannen....in afghanistan wrd Krieg geführt wegen Brunnenbau und damit Mädchen zur Schule gehen können und die BR Jugoslawien wurde überfallen um "ein neues Ausschwitz" zu verhindern und im Irak gabs Massenvernichtngswaffen und in venezuela hatte Chavez KZ aufgebaut....glaubt nur jedne mögichen Scheiß,wenn es Euch glücklich macht....
Gespeichert

Gegen System und Kapital!


www.jungewelt.de
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 11623



WWW
« Antworten #199 am: 18. Februar 2017, 14:02:41 »

Anstatt rumzupolemisieren sollte man sich ernster mit der DKP und ihren Diensten für die SU und Warschauer Pakt- Terroristen-Propaganda beschäftigen.

Zitat
im Irak gabs Massenvernichtngswaffen
Alleine diese Aussage zeigt schon, das Du hier der Propaganda der DKP aufgesessen bist. Meines Wissens hatte Rafid Ahmed Alwan nichts, aber auch gar nichts mit AI zu tun!

Zitat
laßt Euch weiter vor den Karren der NATO Terroristen spannen
Ja, ist klar! Jeder der die russischer Propaganda nicht glaubt, ist ein NATO Befürworter! Soviel kleingeistige Schwarzweißdenkerei tut schon fast körperlich weh!
Das es Menschen gibt, die frei genug sind um selber zu entscheiden, das sie weder der NATO noch sonstiger Propaganda glauben wollen, geht in dein dogmatisches Gehirn scheinbar nicht rein, oder? Angry

Zitat
Behörden schließen Moskauer Büro von Amnesty International
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-11/russland-amnesty-international-buero-geschlossen

Lupenreine Demokratie!
« Letzte Änderung: 18. Februar 2017, 14:07:43 von Rudolf Rocker » Gespeichert

Ich scheiß drauf deutsch zu sein!
Faschismus ist keine Meinung sondern ein Verbrechen!
Seiten: 1 ... 4 5 6 7 [8] 9   Nach oben
Drucken
Gehe zu: