Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 [2]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Thomas de Maizière  (Gelesen 14987 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Kuddel


Beiträge: 11128


« Antworten #25 am: 03. Januar 2017, 11:43:34 »

Ein lupenreiner Rechtsradikaler!

Zitat
Terrorgefahr in Deutschland:
De Maizière will Abschiebezentren einrichten

Terror, Cyberangriffe, Zuwanderung: Der Bundesinnenminister sieht Deutschland noch nicht umfassend gerüstet gegen neue Gefahren – und will daher den Bund massiv stärken.
http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-01/terrorgefahr-deutschland-thomas-de-maiziere-starker-staat-bundeskriminalamt
Gespeichert
counselor


Beiträge: 3041



« Antworten #26 am: 03. Januar 2017, 11:59:52 »

Der Rechtsruck der Regierung ist nicht zu übersehen!
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
Troll
Abused Frog


Beiträge: 6953



« Antworten #27 am: 03. Januar 2017, 12:08:05 »

Wer bietet mehr?
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12816



WWW
« Antworten #28 am: 03. Januar 2017, 13:04:53 »

Sitzt der Typ schon im Chefduzen- Kerker? Wenn nicht wird es langsam Zeit!
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
dagobert


Beiträge: 4530


« Antworten #29 am: 03. Januar 2017, 18:49:24 »

Laut CD-SuFu läuft der noch frei herum.  shocked
Gespeichert
counselor


Beiträge: 3041



« Antworten #30 am: 03. Januar 2017, 18:53:20 »

Dann wirds Zeit  ... wir müssen ihn einfangen!
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
Kuddel


Beiträge: 11128


« Antworten #31 am: 23. Februar 2017, 12:31:13 »

Wenn man sich fragt, wieso die Bundesregierung sich in faschistoider Politik so leicht tut, wird man feststellen, daß vieles aus NS Zeiten einfach bruchlos weitergeführt wurde und wird.

Thomas Vater war
Karl Ernst Ulrich de Maizière


Zitat
1937 wurde er Regimentsadjutant. 1939 nahm er als Hauptmann am Polenfeldzug teil und wurde mit dem Eisernen Kreuz II. Klasse ausgezeichnet.
Im Januar 1941 wurde er als Zweiter Generalstabsoffizier, zuständig für die Versorgung, in den Stab der 18. Infanterie-Division. Im Rahmen des Deutsch-Sowjetischen Krieges im Sommer 1941 stieß die Division Richtung Leningrad vor. Im russischen Orel übernahm de Maizière, inzwischen zum Oberstleutnant befördert, den Posten des Ersten Generalstabsoffiziers. Die Division nahm an der Kursker Großoffensive, genannt Unternehmen Zitadelle, teil. Anfang Februar 1945 wurde er wieder in den Generalstab des Heeres im OKH versetzt und diente dort als Erster Generalstabsoffizier in der Operationsabteilung. Nach kurzer Zeit übernahm er kommissarisch die Abteilung. In dieser Funktion nahm er im Frühjahr 1945 auch an den Lagevorträgen bei Adolf Hitler in der Berliner Reichskanzlei teil.

„Die klarsten und nüchternsten Lagevorträge in diesen entscheidenden Tagen hielt der Oberstleutnant i. G. de Maizière. Er fasste in der Regel nachts die letzten Ereignisse des Tages ohne jede Beschönigung knapp und deutlich zusammen. Die meisten Zuhörer waren beeindruckt, und auch Hitler fand an seiner präzisen Ausdrucksweise Gefallen.“


An dem Mann fand nicht nur Adolf Gefallen, sondern auch die junge Bundesrepublik:

Zitat
Am Heiligabend 1950 erreichte ihn ein Brief des Oberst a. D. Johann Adolf Graf von Kielmansegg, der ihn darum bat, im Amt Blank, dem Vorläufer des Bundesministeriums der Verteidigung, mitzuarbeiten. Diese Möglichkeit, im Rahmen der von Bundeskanzler Konrad Adenauer betriebenen deutschen Wiederbewaffnung, nahm de Maizière an.

Zurück im Amt Blank wurde de Maizière 1951 in der „Militärischen Abteilung“ Referent in Ressort „Militärische Verteidigung im Gesamtrahmen“.
Seine Aufgaben in dieser Funktion waren vor allem die Bearbeitung von sämtlichen internationalen Verteidigungsfragen und die Kontaktpflege zu den in Bonn akkreditierten Militärmissionen.

Nach der Gründung der Bundeswehr im Mai 1955 wurde de Maizière als Abteilungsleiter im nunmehrigen Bundesministerium für Verteidigung eingesetzt. In dieser Position war er mit Führungsfragen der Landesverteidigung im Führungsstab der Bundeswehr betraut.
https://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_de_Maizi%C3%A8re

Soso, da hat also ein alter Nazi die Bundeswehr aufgebaut. Und auch Helmut Schmidt hatte Gefallen an diesem Mann.

Da konnte Sohnemann Thomas von der Pieke auf sein Handwerk lernen.

Ein paar Schlaglichter auf seine Karriere:

1972 bis 1974 Wehrdienst
Schule für Nachrichtenwesen der Bundeswehr
Während seiner Studienzeit Ring Christlich-Demokratischer Studenten
1985 bis 1989  Pressesprecher der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin
1989 Young Leader Program des American Council on Germany, ein Partnerprojekt der Denkfabrik Atlantik-Brücke und des American Council on Germany
2001 wurde er zum Sächsischen Staatsminister der Finanzen ernannt
2002 Leitung des Sächsischen Staatsministeriums der Justiz
In dieser Position wurden ihm Akten vorgelegt, die das Referat für Organisierte Kriminalität (OK) beim sächsischen Verfassungsschutz zu einem Komplex mutmaßlicher Verstrickungen von Justizvertretern und Lokalpolitikern in kriminelle Netzwerke (später als sogenannter „Sachsensumpf“ bekannt) gesammelt hatte. Nachdem er sie geprüft hatte, sah er eine Gefährdung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung für gegeben an. Die Parlamentarische Kontrollkommission des Landtags oder die Staatsanwaltschaft informierte er aber nicht, weil er – wie er später angab – die Erkenntnisdichte für zu gering erachtete.
Ein Rechtsanwalt aus Dresden erstattete Strafanzeige wegen Strafvereitelung im Amt. Vertreter der Fraktionen der FDP und Linken forderten de Maizière auf, seine Funktion als Geheimdienstekoordinator ruhen zu lassen.
Nach der Bundestagswahl 2009 wurde er Bundesminister des Innern.
2011 Bundesverteidigungsminister
2013 Bundesinnenminister







Es ist wohl ein Zeichen der Zeit, daß man heute Militärs Politik machen läßt.

Neuer US-Sicherheitsberater McMaster
McMaster gilt als Spezialist der Widerstandsbekämpfung und war unter anderem im Irak und in Afghanistan tätig.


Gespeichert
tleary


Beiträge: 624


« Antworten #32 am: 24. Februar 2017, 15:50:16 »

Es ist wohl ein Zeichen der Zeit, daß man heute Militärs Politik machen läßt.
... Militärs und Milliardäre. - "Nur eine höhere Macht kann uns retten" (leicht abgewandelt nach K. Marx). Wobei Trump wahrscheinlich gar kein Milliardär ist, sondern nur ein perfekter Hochstapler. - Denn wieso sonst sollte er es ablehnen, seine Einkommensverhältnisse offen zu legen.
« Letzte Änderung: 26. Februar 2017, 16:52:18 von tleary » Gespeichert

"Wir sind nicht hoffnungslose Idioten der Geschichte!"
(Rudi Dutschke, 1967)
Kuddel


Beiträge: 11128


« Antworten #33 am: 15. Juli 2017, 12:19:07 »

Auch das Offensichtliche muß man wiederholen.

Demokratie und Rechtsstaat sind am stärksten bedroht von den Eliten aus Wirtschaft, Politik und Medien.

Zitat
G20-Proteste:
De Maizière fordert Fußfesseln für potenzielle Gewalttäter
Der Innenminister will angesichts der Krawalle beim G20-Gipfel mögliche Randalierer künftig an der Demonstrationsteilnahme hindern. Besetzte Häuser sollen geräumt werden.
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-07/g20-proteste-thomas-de-maiziere-fordert-fussfesseln

Diese Forderungen sind nichts anderes, als die Forderung zur Aushebelung rechtsstaatlicher Verhältnisse.
Gespeichert
Kuddel


Beiträge: 11128


« Antworten #34 am: 09. September 2017, 09:03:28 »

Zitat
De Maizière will Leistungen für Asylbewerber kürzen
In Deutschland seien die Zuwendungen im EU-Vergleich "ziemlich hoch", sagt der Innenminister. "Das ist Teil des Sogeffekts nach Deutschland."
http://www.zeit.de/politik/2017-09/asyl-leistungen-bundesinnenminister-thomas-de-maiziere
Gespeichert
Sunlight


Beiträge: 546



« Antworten #35 am: 09. September 2017, 11:11:24 »

 Roll Eyes Hoffentlich ist der Wahlk(r)ampf bald vorbei! Der Artikel an sich ist schon
schlimm, die teilweisen Kommentare sind zum  kotz *würgh* AAAAAh . Ob die wohl wissen, was
Asylanten tatsächlich an Leistung bekommen? Bestimmt nicht, typisch AFD
Kommentare teilweise dabei.

Erst die Asylanten, dann deutsche ALG II Bezieher? Das ist ja auch ziemlich hoch im EU-Vergleich, könnte man auch noch kürzen, um den Sogeffekt in Leistungen zu minimieren. *Ende* Dieser Dilemma-Minister sollte besser nichts mehr öffentlich zum Besten geben. Wenn der den Mund aufmacht, ist das eine Katastrophe.
« Letzte Änderung: 09. September 2017, 11:25:58 von Sunlight » Gespeichert

»Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!«
»Keiner geht allein zum Amt  §13 SGB X«
»Keine Abgabe von Dokumenten ohne Kopie u. Stempel«
»No Nazi Net - Für soziale Netzwerke ohne Nazis«
»Netz gegen Nazis.de«

»»» Wir sind alle Indymedia - Wir sind alle linksunten «««
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12816



WWW
« Antworten #36 am: 09. September 2017, 11:41:38 »

Das hat nicht viel mit Wahlkampf zu tun!
Der Rechtsextremist de Maizière stellt diese Forderungen schon seid er Minister ist.
Das gilt für den Rest genauso!
Diese Regierung ist für jeden Toten im Mittelmeer, in der Wüste und in den libyschen KZs mitverantwortlich!
Und das nicht erst seid Wahlkampf ist!
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Kuddel


Beiträge: 11128


« Antworten #37 am: 09. September 2017, 14:29:53 »

Der Artikel an sich ist schon schlimm, die teilweisen Kommentare sind zum  kotz *würgh* AAAAAh . Ob die wohl wissen, was
Asylanten tatsächlich an Leistung bekommen? Bestimmt nicht, typisch AFD Kommentare teilweise dabei.

In den Leserbriefspalten von WELT und ZEIT online tobt sich die verrohte Mittelklasse aus und bildet einen faschistischen Mob. Hier geben die Bürgerlichen Medien den menschverachtenden Kräften eine Plattform, wie sie sonst eher bei facebook zu finden wäre.
Gespeichert
tleary


Beiträge: 624


« Antworten #38 am: 09. September 2017, 16:07:47 »

Wobei wohl schon allein die Fahrbereitschaft dieses Ministers pro Monat in etwa so viel Geld verschlingen dürfte wie die gekürzten Leistungen an 20 Flüchtlinge.
Gespeichert

"Wir sind nicht hoffnungslose Idioten der Geschichte!"
(Rudi Dutschke, 1967)
counselor


Beiträge: 3041



« Antworten #39 am: 09. September 2017, 17:04:49 »

Die Regierung rutscht immer weiter nach rechts.
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
Kuddel


Beiträge: 11128


« Antworten #40 am: 12. Oktober 2017, 12:39:01 »

Wenn Rechtsradikale an der Macht sind...

Zitat
Terrorgefahr
De Maizière verlängert Grenzkontrollen um weitere sechs Monate

Deutschland wird seine Grenzkontrollen erneut um sechs Monate verlängern. Innenminister de Maizière gab als Grund für die Entscheidung Terrorgefahr und illegale Migration innerhalb des Schengenraums an.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/de-maiziere-verlaengert-grenzkontrollen-um-weitere-sechs-monate-a-1172553.html
Gespeichert
counselor


Beiträge: 3041



« Antworten #41 am: 12. Oktober 2017, 16:28:13 »

Illegale Migration - wenn ich das schon lese, dann kommt mir das Kotzen. Und immer wieder Terror Terror und nochmals Terror.
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
shitux


Beiträge: 518


« Antworten #42 am: 14. Oktober 2017, 17:03:03 »

Echt erschreckend wie die alten Flüchtlinge sich dem deutschen Ungeist zu eigen gemacht und integriert haben.

Zitat
De Maizière will Leistungen für Asylbewerber kürzen

Obendrauf ist er dann noch ein Verfassungsfeind. Nur noch mal zur Erinnerung: Das BverFG hat entschieden, dass Flüchtlinge " ungefähr auf das Niveau von Sozialhilfe und Hartz IV" bekommen müssen. Nur mal zur Erinnerung:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesverfassungsgericht-spricht-asylbewerbern-mehr-geld-zu-a-845029.html
Wie das ganze dann doch Verfassungsgemäß gerichtet werden kann, muss ja wohl nicht erklärt werden ....



Gespeichert

Kadavergehorsam begünstigt Verbrechen u. Verbrecher
Kuddel


Beiträge: 11128


« Antworten #43 am: 01. Dezember 2017, 12:29:55 »

Zitat
"Staatlicher Zugriff auf schlichtweg alles, jedes und jeden"

Bundesinnenminister Thomas de Maizière will Ermittlern das Ausspionieren von Wohnungen, Autos und Geräten leichter machen.
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/thomas-de-maiziere-will-umfassenden-zugriff-auf-digitale-sicherungssysteme-a-1181209.html
Gespeichert
tleary


Beiträge: 624


« Antworten #44 am: 01. Dezember 2017, 23:17:14 »

Schade, daß diese "geschäftsführende Regierung" bald Geschichte sein wird. - Denn: Keine Regierungsmehrheit = keine neuen Überwachungs- und sonstigen schädlichen Gesetze für uns & alle anderen Minderheiten.
Gespeichert

"Wir sind nicht hoffnungslose Idioten der Geschichte!"
(Rudi Dutschke, 1967)
counselor


Beiträge: 3041



« Antworten #45 am: 28. Dezember 2017, 12:06:44 »

Zitat
Überwachung - De Maizière plant flächendeckende Gesichtserkennung trotz hoher Fehlerquoten am Südkreuz

Bei seinem Besuch am Berliner Bahnhof Südkreuz erläutert Bundesinnenminister Thomas de Maizière die Zwischenergebnisse und Fehlerquoten des Biometrie-Tests. Der Minister behauptet gar, trotz Sonnenbrillen und Schals seien Passanten erkannt worden. Wir geben seine Aussagen im Wortlaut wieder und kommentieren sie.

Quelle: https://netzpolitik.org/2017/de-maiziere-plant-flaechendeckende-gesichtserkennung-trotz-hoher-fehlerquoten-am-suedkreuz/
« Letzte Änderung: 28. Dezember 2017, 13:14:27 von counselor » Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
Kuddel


Beiträge: 11128


« Antworten #46 am: 28. Dezember 2017, 12:56:07 »

Dieser Typ könnte auch in jeder Diktatur erfolgreich den Innenminster geben.
Daß er nach dem betreuten Terror vom Breitscheidplatz überhaupt noch im Amt ist, ist ein Unding.
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: