Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Allgemeines sozialpolitisches Forum?  (Gelesen 3376 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Betonkopf
Gast
« am: 21. Mai 2003, 09:50:57 »

Hallo,
ich finde die Idee von chefduzen sehr gut, sich über konkrete Probleme mit Arbeitgebern oder Ämtern austauschen zu können. Leider scheinen sich viele Leute nicht zu trauen, konkrete Fälle zu posten, da sie Angst haben, sie könnten irgendwie "zurückverfolgt" werden und deswegen Ärger bekommen. Im Bekanntenkreis kenne ich etliche Leute, ob nun Erzieher oder auch "Medienmenschen", die massig Stories hätten, sich aber ein posten in diesem Forum nicht trauen.

Ich hätte da noch einen Vorschlag zu machen: Gerade auch weil im Augenblick eine weitere Verschärfung der sozialen Bedingungen (Gesundheits"reform", Agenda 2010) bevorsteht, fände ich es auch gut, an dieser Stelle allgemein über Sozialpolitik diskutieren zu können. Da trauen sich dann vielleicht auch die Leute, die sich derzeit noch zurückhalten ...

Meinungen?
Gespeichert
ManOfConstantSorrow


Beiträge: 6346


« Antworten #1 am: 23. Mai 2003, 10:12:10 »

Ich habe auch im Bekanntenkreis versucht ordentlich die Werbetrommel für Chefduzen zu rühren. Mit ganz ähnlichem Erfolg. Jeder hatte absolut haarsträubende Stories auf Lager. Aber niemand traut sich, die bei Chefduzen zu posten, man könnte ja wiedererkannt werden. Das gilt nicht nur für die, die am Kneipentisch verbalradikal sind, sondern auch für diejenigen, die sonst selbst politisch arbeiten.

Was für Memmen!!! Was glaubt ihr denn, wie Berichte aus Betrieben in Kommunistische Zeitungen gekommen sind zu Zeiten, in denen es schlimmer war Kommunisten nahe zu stehen, als heute ein islamischer Fundamentalist zu sein??? Wer wirklich will, daß sich die Verhältnisse ändern, muß schon bereit sein ein Fünkchen Mut aufzubringen (wieviel Mut gehört dazu etwas in ein offenes Internetforum zu posten). Wenn das noch nichteinmal klappt, wie will man denn erwarten, daß Leute sich trauen (z.B.) die Arbeit niederzulegen!?!

Es ist nicht wirlich so, daß in den Ländern um uns rum die Menschen völlig anders gestrickt sind. Und doch werden Italien und Frankreich von einer Streikwelle nach der anderen erfaßt. In Dänemark gab es einen Generalstreik 1985 (übrigens ein wilder Streik, der nicht von den Gewerkschaften organisiert wurde) und einen 1998, 2002 gab es Generalstreiks in Spanien und Portugal und vor wenigen Wochen (wer hätte das gedacht?) in Österreich!!!

Es gibt fast überall Basisgruppen, die unabhängig von Gewerkschaften und Parteien diskutieren und organisieren. Dieses Phänomen schein in Deutschland wenig bekannt zu sein. in den 50er Jahren gab es bei HDW einen großen wilden Streik. Es wurden von der kieler Bevölkerung Lebensmittel zur Unterstützung der Streikenden gesammelt (die ja keine Streikgelder bezogen) und per Boot zur Werft gebracht. In den 80er Jahren gab es eine sehr agiles und völlig durchmischtes Solidaritätskommitee zur unterstützung der streikenden britischen Bergarbeiter. Alles Erfahrungen, die drohen in Vergessenheit zu geraten.

Ich weiß nicht inwieweit es hilft ein allgemeinpolitisches Sozialforum hier einzurichten. Schaden wird es mit Sicherheit nicht!

Ob unsere Bekannten dadurch mutiger werden wage ich aber zu bezweifeln.
Gespeichert

Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!
Gast
« Antworten #2 am: 24. Mai 2003, 20:18:16 »

in den nachrichten wurde eben berichtet heute hätten 90000 in verschiedenen städten gegen die agenda 2010 demonstriert. das ist ja in der größenordnung der hoch-zeiten der anti-akw bewegung.

da macht es schon sinn ein extraforum einzurichten, auch zu den gewerkschaften, die versuchen sich an die spitze zu stellen.
Gespeichert
admin
Administrator

Beiträge: 2271


« Antworten #3 am: 24. Mai 2003, 21:22:37 »

Forum ist eingerichtet ...
Gespeichert
Gast
Gast
« Antworten #4 am: 02. Juni 2003, 18:55:40 »

Völlig sinnbefreites Forum, war mein letzter Besuch hier.
Wenn ich mir die Anzahl der Postings anguck denken wohl
alle so.

Ein schmunzeln konnte ich dennoch nicht verbergen .. erst seitenlange
tipps wie man ein schlecher, fauler Arbeitnehmer wird
 .. und dann jammerposts wie schlimm es doch beim Arbeitsamt
oder Sozi ist  

Viel Spass noch in der Gosse
Gespeichert
DeppVomDienst


Beiträge: 396



WWW
« Antworten #5 am: 02. Juni 2003, 20:14:31 »

Zitat
Viel Spass noch in der Gosse


Danke
Gespeichert

Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: