Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Warnung vor der Firma "Job Sig Sales Support"  (Gelesen 21989 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Revolutzer


Beiträge: 973



« am: 18. Juli 2011, 22:39:28 »

Ich möchte hier mal Aufgrund persönlicher Erfahrungen vor der Firma Job Sig Sales Support warnen. Die Firma räumt Regale in Supermärkten wie COOP (Sky), Metro (REAL), Rewe, Bela (Famila), Kaufland und Toom ein. Die Bezahlung erfolgt als Stundenlohn, maximal werden 6,50 die Stunde bezahlt.
Das heißt wer gut verhandeln kann bekommt einen Ausbeuterlohn. Auch die führenden Kräfte werden absolut unterbezahlt, dafür dürfen die dann aber Überstunden schieben ohne Ende und am Wochenende dann in Heimarbeit den Papierkram erledigen.

Regale eingeräumt werden für kapitalistische Unternehmen wie: Loreal/Jade, Beiersdorf, Cosnova, Alessandro, Sans Souci, Manhatten, Haribo, Lorenz Snack World, Bahlsen, Dr. Oetker, Tchibo, CFP-Brands, Douglas, Edeka zu Hause, 

Wobei die Firma Tchibo der grösste Ausbeuter zu sein scheint.

Sollte also jemand aufgefordert werden sich unter folgender Seite zu bewerben:  https://www.sig-sales-jobs.com/

sollte er lieber die Finger von dem Verein lassen.
Gespeichert



Oh Alkohol, oh Alkohol
du bist mein Feind das weiß ich wohl
Doch in der Bibel steht geschrieben
du sollst deine Feinde lieben.
captain chaotika


Beiträge: 41


« Antworten #1 am: 18. Juli 2011, 23:38:08 »

Hallo Revoluzzer,

zunächst einmal danke für den Tipp, aber  Job Sig-Sales Support wird durch die Firma cmc Dienstleister, ihres Zeichens ebenfalls u.a. im Bereich Regale auffüllen allerdings für das ganze EDEKA- Firmenkonglomerat, auch für den ein oder anderen REWE- Markt, was die miesen Löhne betrifft, noch getoppt. Für das Regaleauffüllen werden dort, je nachdem für welche Firma man auffüllt, teilweise nur noch Pauschalen von um die 8€ pro Markt und Einsatzwoche gezahlt, egal, wie lange man für den entsprechenden Warenbereich braucht, muß man allerdings noch ein zweites Mal in derselben Woche den selben Markt anfahren, bekommt man den "großzügigen" Stundenlohn von immerhin 6,50€/Stunde zur Pauschale dazu. Bei Umbauarbeiten sind es dagegen "stolze" 5€/Stunde netto. Dagegen sind die 6,50€ von Job SigSales pro Verräumtag noch richtig großzügig und spendabel.
Bei cmc werden die Leute noch nicht mal gefragt, ob sie Pauschalen statt Lohn haben wollen, sondern die Verträge, die ursprünglich einen Stundenlohn von 6,50€ werden einfach einseitig geändert, den Leuten  die Änderung auch nur mündlich mitgeteilt und dann haben die Leute ja "zugestimmt".

meint captain chaotika
Gespeichert
Mumpitz


Beiträge: 273


« Antworten #2 am: 19. Juli 2011, 08:13:34 »

Zitat
sondern die Verträge, die ursprünglich einen Stundenlohn von 6,50€ werden einfach einseitig geändert,

nur als kleine Anmerkung: was natürlich rein rechtlich nicht möglich ist. Verträge können einseitig nicht geändert werden. Allerdings durch konkludentes handeln des betroffenen AN. Insofern müsste man dann an irgendeinem Punkt STOP sagen und sein Recht notfalls gerichtlich einfordern.
Gespeichert
Ninna
Gast
« Antworten #3 am: 15. Mai 2012, 08:32:23 »

------------------
« Letzte Änderung: 15. Mai 2012, 17:31:01 von Ninna » Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 7284



WWW
« Antworten #4 am: 15. Mai 2012, 08:55:43 »

Hallo Ninna!

Vielen Dank für Deinen Bericht!

Arbeitsrecht scheint der Firma ja so ziemlich am Arsch vorbei zu gehen!

Es gibt immer noch gesetzliche Mindeststandards, hier im Land. (Ich betone das: noch!) Sogar ein Urlaubsgesetz!

Ich frage mich nur immer wieder warum Menschen bereit sind, sich so dermaßen verarschen zu lassen!
Gespeichert

Eivisskat
Gast
« Antworten #5 am: 15. Mai 2012, 09:12:53 »

Zitat
Ich frage mich nur immer wieder warum Menschen bereit sind, sich so dermaßen verarschen zu lassen!

Der Meinung bin ich auch:

Man geht einfach nicht mehr für 6,20€ BRUTTO arbeiten in diesen Zeiten und obendrein für eine derartig umfangreiche Tätigkeit, die (gar nicht zu übersehen...) eine eingearbeitete Fachkraft und zwar in Vollzeit erfordert.

Endlich mal ein bißchen mehr Selbst-Respekt und Unrechts-Bewusstsein bei ALLEN, eine Art Boykott dieser Drecks-Stellen, dann würde das Ganze/diese unglaubliche Ausbeutung/die enorme Bereicherung der AG nicht mehr funktionieren.

Wenn endlich die sog. 400€-Jobber, die inzwischen die komplette Wirtschaft dieses Landes halbwegs aufrecht erhalten, beiseite treten und sich verweigern würden, anstatt sich obendrein gegenseitig zu beschuldigen & zu mobben, würde das ganze Elend sofort zusammen brechen.

Dank an @Ninna für diese aufschlussreiche & absolut gruselige Schilderung!
« Letzte Änderung: 15. Mai 2012, 09:17:13 von Eivisskat » Gespeichert
Ninna
Gast
« Antworten #6 am: 15. Mai 2012, 09:27:02 »

----------------
« Letzte Änderung: 15. Mai 2012, 17:30:28 von Ninna » Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 7284



WWW
« Antworten #7 am: 15. Mai 2012, 09:46:58 »

Ganz ehrlich: Ich kann diese "Hauptsache Arbeit"- Mentalität absolut NICHT nachvollziehen!
Warum gebt ihr für diese verarsche und die paar Penunsen Eure komplette Menschenwürde auf!

Warum verteidigst Du eine Firma, die Dich bis auf´s Blut abgezogen hat auch noch?

Zitat
Im Übrigen habe ich eine Bekannte, die diese Arbeit auch macht und die bekommt nun eine Lohnerhöhung von 7,50 € Brutto und einen anderen Arbeitsvertrag von SIG und Tchibo, so dass nun auch Ausfallzeiten wie Urlaub und Krankheit nun auch bezahlt werden müssen...der Urlaub nach dem Bundesurlaubsgesetz geregelt wird.
Ob das nun nur für Tchibo gilt oder auch für andere Firmen we z.B. Balsen, das weiß ich nicht.

Nur ein Beispiel aus Deiner Erzählung:


Zitat
Umrechnung ca. 2 Std tatsächlich gearbeitet, der Rest ist Fahrerei zwischen den Geschäften wie Rewe, Edeka...Zeit, die man nicht bezahlt bekommt, nur das Fahrgeld wird erstattet.


Die Fahrzeit ist Arbeitszeit und hätte bezahlt werden müssen!



Alles was hier an Arbeits- und Sozialrechten über 100 Jahre lang mühsam erkämpft wurde, wird einfach über Bord gekippt!
Und warum: Weil es Menschen gibt die zum Arbeitgeber gehen und sagen: "Was, sie bezahlen mir 6,00 € die Stunde? Nee, das ist vielzuviel! Ich bin auch mit 4,00 € zufrieden!"


Und gegen den Stress beim JC kann mensch sich auch wehren!
Siehe dieses Forum hier!
« Letzte Änderung: 15. Mai 2012, 09:48:29 von Rudolf Rocker » Gespeichert

Ninna
Gast
« Antworten #8 am: 15. Mai 2012, 10:07:52 »

-----------------------
« Letzte Änderung: 15. Mai 2012, 17:31:25 von Ninna » Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 7284



WWW
« Antworten #9 am: 15. Mai 2012, 10:32:46 »

Moin Ninna!
Herzlich Willkommen bei chefduzen!

Sorry, das ich Dir gleich so auf die Füsse trete, aber das musste mal gesagt werden!



Zitat
Hier sollte man dann nicht über diese Frauen, die irgendwie an Geld kommen müssen, herziehen und sie beschimpfen, sondern unserem Staat...unseren Politikern und anderen Amtsmenschen kräftig in den Hintern treten, dass sie so was zulassen, dass Mütter in Deutcshland nicht wissen, wie man seine Kinder ernähren sollen und deswegen sich prostituieren oder Klo´s putzen gehn, so wie ich  damals, für nur 5 €!


Nunja, "der Staat" macht genau das, was die Menschen in diesem Staat eben mit sich machen lassen!
Wenn sich die Leute organisieren und informieren würden, müsste auch niemand für 5,00 € putzen gehen!
(Im Gebäudereinigerhandwerk gibt es einen Mindestlohn!)

Aber diese Argumentation "die Politiker", "der Staat", müssten was ändern ist mal sowas von völlig daneben!

Nur WIR können was ändern! WIR sind der Staat und WIR machen die Politik!
Politiker sind von UNS gewählte Repräsentanten! Und wenn sie uns nicht repräsentieren gehören sie abgewählt und nicht jedes mal wiedergewählt!!
Politik fängt in dem Moment an, in dem ich von meinem Arbeitgeber einen fairen Lohn und menschenwürdige Arbeitsbedingungen fordere und nicht irgendwo im Parlament!!



Gespeichert

Nick N.


Beiträge: 1099



« Antworten #10 am: 15. Mai 2012, 12:21:15 »

Also ich bin Single, und ich wehr mich beim JobCenter. Aber ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, wie das aussehen würde, wenn ich Kinder hätte, und wüßte: Krieg ich ne Sanktion, dann hungern die Kinder (würden sie natürlich erstmal nicht, weil man lieber selber hungert, aber stell Dir ne hundertprozentige Sanktion vor, ungeduldigen Vermieter, irgendwann ist auch die Wohnung weg...)
Ich meine, wer sich beim JC whert, fährt besser, und schützt auch die Kinder besser (vor allen Dingen dann, wenn man es nicht zu doof anstellt). Die Drohkulisse ist aber gleich ne ganz andere, deshalb kann ich als Single Leuten mit Familie nicht ans Bein pinkeln, wenn sie sich nicht wehren.

Eher kann ich mal unseren Taktiken-thread empfehlen Wink
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=25042.0

@Ninna: Schaus Dir mal an, vllt. ist was für Dich dabei.
Und: Würdest Du nicht für diese Ausbeuterfirma arbeiten, hättest Du den ganzen Tag Zeit, das JobCenter zu verklagen.  Wink Das ist auch Arbeit, und ne hochqualifizierte.
Auf die Politik zu hoffen, naja, kann man machen. Da hast Du dann halt die Möglichkeit, alle paar Jahre ein Kreuzchen zu machen. Als Erwerbsloser andererseits hat man ne ganze Menge Möglichkeiten...  Grin Grin Grin ... man muß allerdings auch manchmal ein bißchen böse mit dem JobCenter werden  angel
Gespeichert

Satyagraha
Eivisskat
Gast
« Antworten #11 am: 15. Mai 2012, 15:07:48 »

Zitat
Alles was hier an Arbeits- und Sozialrechten über 100 Jahre lang mühsam erkämpft wurde, wird einfach über Bord gekippt!

Genau DAS geht mir auch immer mehr auf den Wecker und ich habe irgendwie keine Lust mehr auf diese ewigen immer gleichen Rechtfertigungen.

In dem anderen neuen Thread genauso: "Nicht zu Hause sitzen, alleinerziehend, Sanktionen, undsoweiter undsofort...", irgendwas passt immer.

Das geht jetzt schon so, seit 2005 die Kacke mit ALGII begann und zwar TROTZ der vielen Elo-Foren &  Aufklärung im Netz (und anderswo) und immer wieder kommt EineR mit diesen Standard-Entschuldigungen, weil er nämlich bisher nur an sich dachte und gar nicht merkte was uns Anderen dort draussen passiert.

 Ganz im Gegensatz zu unseren Eltern und Großeltern, die diese lebenswichtigen Errungenschaften eines Sozialstaats äußerst mühsam & mutig und unter ebensolchem Druck (wie heute) für uns alle erkämpften.

Bei allem Verständnis, aber irgendwie komme ich manchmal an mein Limit, heute ist so ein Tag, sorry.
« Letzte Änderung: 15. Mai 2012, 15:12:45 von Eivisskat » Gespeichert
Ninna
Gast
« Antworten #12 am: 15. Mai 2012, 16:22:46 »

-------------------
« Letzte Änderung: 15. Mai 2012, 17:29:37 von Ninna » Gespeichert
schwarzrot


Beiträge: 3499



« Antworten #13 am: 15. Mai 2012, 16:38:06 »

Hmm, manchmal sollten wir forenmitglieder, die schon länger dabei sind, daran denken, dass wir auch mal mit wenig ahnung angefangen haben.
Und dass es sinn macht mit argumenten zu überzeugen und nicht leute vor den kopf zu stossen. Das machen ja die 'JobCenter' schon genug.  Angry

Ich habe aber den Eindruck gewonnen, dass viele von euch, hier im Forum, die Meinung vertreten, dass eine alleinerziehende Mutter mit 2 Kindern lieber obdachlos leben soll, mit Kindern die Hungern und frieren da draußen auf der Straße...verwahrlosen und dann vom Jugendamt weggenommen werden, weil man als Mutter sie nicht mehr betreuen kann...anstatt für 5 € zu arbeiten !

Sehe ich das so richtig Huh?
Nee, das siehst du nicht richtig.

Wir sind hier der meinung, dass sozialgesetzgebung genau für einen solchen fall da sein sollte und es niemensch verdient obdachlos, oder durch das amt gegängelt und wie du, dermassen deprimiert werden sollte, damit er 5eus jobs annehmen muss.

Dazu gehört für viele von uns, sich auch mal mit vermeintlich starken behörden anzulegen und die gesetzlichen rechte durchzufighten.
Einfach standhaftigkeit und rückrat beweisen.

Zitat
Nee Leute, so nicht !
Sorry, aber ich werde hier sofort mein Profil löschen !!!
« Letzte Änderung: 15. Mai 2012, 16:44:02 von schwarzrot » Gespeichert

"In der bürgerlichen Gesellschaft kriegen manche Gruppen dick in die Fresse. Damit aber nicht genug, man wirft ihnen auch noch vor, dass ihr Gesicht hässlich sei." aus: Mizu no Oto

Wieder aktuell: Bertolt Brecht
Nick N.


Beiträge: 1099



« Antworten #14 am: 15. Mai 2012, 16:42:55 »

Zitat
Ich habe aber den Eindruck gewonnen, dass viele von euch, hier im Forum, die Meinung vertreten, dass eine alleinerziehende Mutter mit 2 Kindern lieber obdachlos leben soll, mit Kindern die Hungern und frieren da draußen auf der Straße...verwahrlosen und dann vom Jugendamt weggenommen werden, weil man als Mutter sie nicht mehr betreuen kann...anstatt für 5 € zu arbeiten !

Sorry, hab das Gegenteil geschrieben. Dreh mir mal nicht die Worte im Mund rum.

Zitat
und die Ämter haben sich Monate Zeit gelassen bis meine Anträge bearbeitet wurden...genauso lange hat das Fanmiliengericht sich Zeit gelassen endlich was für mich zu tun, damit wir Hilfe bekamen.

Den Ämtern aufs Dach zu steigen bringt halt mehr als Niedriglohn.
Ich könnte das zwar nicht ohne ein paar wenige Gleichgesinnte im Rücken, die nix weiter machen müssen, als das gut zu finden, daß man etwas offensiver vorgeht, und das hattest Du offenbar nicht, aber Du selber scheinst ja auch  eher dagegen zu sein. Tja.

Zitat
an das ganze deutsche Volk gedacht habe !?

Naja, an das "deutsche Volk" denken wir hier tendenziell auch eher weniger...


Gespeichert

Satyagraha
Eivisskat
Gast
« Antworten #15 am: 15. Mai 2012, 18:45:08 »

Hmm, manchmal sollten wir forenmitglieder, die schon länger dabei sind, daran denken, dass wir auch mal mit wenig ahnung angefangen haben.
Und dass es sinn macht mit argumenten zu überzeugen und nicht leute vor den kopf zu stossen. Das machen ja die 'JobCenter' schon genug.  Angry

Bin ich nicht der Meinung und ich habe mich auch keineswegs auf @Ninna persönlich bezogen, sondern auf die völlig absurde Situation allgemein, die immer noch und immer wieder die blauäugigen Unwissenden in die Foren treibt!

Immerhin schreiben wir das Jahr 2012, H4 und Lohndumping gibt es seit 7!!! Jahren und als wir hier anfingen, lag der ganze Wechsel erst ganz kurz zurück, H4 war komplett neu und komplett verrückt in seinen Regelungen & Drangsalierungen, usw., usw.

Inzwischen ist soviel Zeit vergangen, soviele Dinge sind geschrieben worden, viele Demos gegen ZA und Hungerlöhne gelaufen, Proteste & Aufklärung an jeder Ecke (so mensch sie denn finden will), haben soviele Wahlen stattgefunden...

dass ich wirklich manchmal staune, wenn immer wieder Einer auftaucht und sich über die Verhältnisse beklagt....

der/die dabei aber völlig übersieht, dass ER/SIE es selbst ist, der dafür mit-verantwortlich ist, bzw. sogar zu diesen Verhältnissen massiv beiträgt UND der/die dann auch noch beleidigt ist, wenn man ihn/sie ganz zart darauf hinweist, um dann noch obendrein (ganz beleidigtes Ego...) die möglicherweise für Andere nützliche Schilderung betr. Ausbeutung bei Rewe und Tschibo kurzum wieder zu löschen. Mannomann...

Auch ich bin nur ein Mensch und meine Geduld ist manchmal nicht unendlich, wie oben schon angedeutet.  Wink



« Letzte Änderung: 15. Mai 2012, 19:09:44 von Eivisskat » Gespeichert
admin
Administrator

Beiträge: 1606


« Antworten #16 am: 15. Mai 2012, 19:02:52 »

Hmm, Ninna hat drum gebeten, daß ich ihren Account lösche. Ich habe gesagt, daß ich mir den Thread noch einmal ansehe und mich dazu äußere. Das ist schwierig, weil Ninna ihre Beiträge gelöscht hat.

Wenn ich es richtig verstanden habe, wurde sie angemacht, weil sie sich wohl weit unter Preis verkauft hat, sich also hat fies ausbeuten lassen.

Es gab schon öfter die Diskussion, daß Leiharbeiter an der Leiharbeit schuld sind und 1€-Jobber an den 1€-Jobs. Wenn die Ausgebeuteten sich nicht Ausbeuten lassen, dann ist das Thema erledigt. Das geht vielleicht in Denkspielen so, im wirklichen Leben leider nicht. Mit moralischen Urteilen über Leute, die sich in ihrer persönlichen Verzweiflung falsch entschieden haben, sollte man vorsichtig sein.
Gespeichert
mousekiller
Panzermaus


Beiträge: 721



« Antworten #17 am: 15. Mai 2012, 19:22:08 »

Kurz gefaßt äußerte sie, dass sie nach langer beruflicher Pause froh war, überhaupt einen Einstieg geschafft zu haben und wieder eigenes Geld verdienen zu können.

Manko an dem Job: die Arbeitszeit hätte nie ausgereicht, die anfallende Arbeit ordnungsgemäß zu erledigen. Hinzu kommen lange Anfahrtswege, kurzfristige Urlaubssperren, Lohnabzug bei Urlaub und Krankheit. Das waren noch die gravierendsten Dinge neben unfreundlichen Vorgesetzten und Auftraggebern.

Ich habe Verständnis für die Situation von Ninna und wünsche ihr alles Gute und vor allem viel Erfolg bei der weiteren Jobsuche.

yours

Gedächtnisprotokoll
Gespeichert

Wer alles gesagt hat, sollte den Mund halten und zuhören.
bodenlos


Beiträge: 1373


« Antworten #18 am: 15. Mai 2012, 19:27:31 »

...
Zitat
Mit moralischen Urteilen über Leute, die sich in ihrer persönlichen Verzweiflung falsch entschieden haben, sollte man vorsichtig sein.[/color]

Vor allem die Art und Weise, dieser teils extrem selbstgerechte Ton, den hier manche an den Tag legen, ist völlig inakzeptabel und unangebracht.
Wer für 6,50 €, 7 Euro oder 8 oder oder ...  arbeitet wird seine/ihre Gründe haben (aus Spaß oder Überzeugung macht das niemand)
, die man sich erst mal anhören sollte, bevor man jemanden an den Pranger stellt: die Gründe, die Ninna vorgebracht hat sind erst mal legitim und ihr nicht einfach per se vorzuwerfen. Wer gerne von Solidarität spricht, hat hier die beste Möglichkeit, die bei Betroffenen auch da an den Tag zu legen wo Motive und Handlungen einem selbst erst mal nicht passen.



Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 7284



WWW
« Antworten #19 am: 15. Mai 2012, 19:40:55 »

Ninna hat gesagt, das der Staat oder die Politiker mal endlich was machen sollen!
Darauf habe ich geantwortet, das WIR der Staat sind und was machen müssen und das WIR die Politiker wählen und das SIE sich organisieren muss, um was zu ereichen!

Und das sie sich das nicht hätte gefallen lassen müssen, weil es Arbeits- und Sozialrechte gibt!
Und das sie nicht für 5 € putzen gehen muss, weil es einen Mindestlohn im Gebäudereinigerhandwerk gibt!

Was ist daran denn falsch??

Außerdem habe ich genau wie Eivisskat die Nase voll von Leuten, die sich nur aufregen aber gar nichts ändern wollen!
Frei nach dem Motto: "Naja, ist schon scheiße! Aber man kann ja eh nix machen!" oder "Ach, die da oben machen doch eh was sie wollen!" oder "Lieber die Füsse still halten!"


Aber es ist ja viel einfacher von andern Leuten einzufordern, das die mal was machen sollen! Aber selber den Arsch hochkriegen und organisieren? Nee, das geht nicht!
Das kostet ja Zeit und Energie!
Und wer hat die schon wenn er sich für seinen menschenverachtenden Niedriglohnjob auspowert!

Verdammt Leute!

Wo ist Eure Würde? Eure Selbsachtung?

Wie weit sind wir eigentlich in den letzten 10 oder 20 Jahren gesunken?
Das ist erschreckend!!

Gespeichert

bodenlos


Beiträge: 1373


« Antworten #20 am: 15. Mai 2012, 19:59:56 »

Ninna hat gesagt, das der Staat oder die Politiker mal endlich was machen sollen!
Darauf habe ich geantwortet, das WIR der Staat sind und was machen müssen und das WIR die Politiker wählen und das SIE sich organisieren muss, um was zu ereichen!

Und das sie sich das nicht hätte gefallen lassen müssen, weil es Arbeits- und Sozialrechte gibt!
Und das sie nicht für 5 € putzen gehen muss, weil es einen Mindestlohn im Gebäudereinigerhandwerk gibt!

Was ist daran denn falsch??

Außerdem habe ich genau wie Eivisskat die Nase voll von Leuten, die sich nur aufregen aber gar nichts ändern wollen!
Frei nach dem Motto: "Naja, ist schon scheiße! Aber man kann ja eh nix machen!" oder "Ach, die da oben machen doch eh was sie wollen!" oder "Lieber die Füsse still halten!"


Aber es ist ja viel einfacher von andern Leuten einzufordern, das die mal was machen sollen! Aber selber den Arsch hochkriegen und organisieren? Nee, das geht nicht!
Das kostet ja Zeit und Energie!
Und wer hat die schon wenn er sich für seinen menschenverachtenden Niedriglohnjob auspowert!

Verdammt Leute!

Wo ist Eure Würde? Eure Selbsachtung?

Wie weit sind wir eigentlich in den letzten 10 oder 20 Jahren gesunken?
Das ist erschreckend!!




Es wurde und wird mit einem Haufen Unterstellungen  gearbeitet ("will nichts ändern, geht nicht wählen/ wählt die Falschen" etc. etc.).
Gleichzeitig diese Botschaft: "Schau her wie engagiert, aufgeklärt, tough, informiert, solidarisch etc etc. "ICH" bin."

 Abgesehen davon, das hier im Netz fast jeder ein tolles Bild von sich zeichnen kann, das noch lange nichts mit der Realität zu tun hat,
würde mir so eine "Von-oben-herab-Erst-Begegnung" auch mächtig auf den Zeiger gehen.

Es gibt Menschen, die sind sehr hilfsbedürftig, ja auch uninformiert, so wie JEDE/R das von uns MAL war und partiell immer  sein wird.
Manche sind schwach, haben die Nerven nicht, sind von tief sitzenden Ängsten bestimmt und die können übrigens von ganz woanders herkommen, als vom JC oder der BA.
Und tun das vermutlich oft auch. Da haben autoritär auftretrende Personen und Institutionen aber dann leichtes Spiel. Die Betroffenen
brauchen dann keinen aus einem "Unterstüzungsforum", der/die im Ton genauso agiert .

Du warst diesbezüglich allerdings noch relativ zurückhaltend.






Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 7284



WWW
« Antworten #21 am: 15. Mai 2012, 20:13:16 »

Zitat
Du warst diesbezüglich allerdings noch relativ zurückhaltend.

Ich hatte nach meinem ersten Posting auch gemerkt, dass ich mich gehörig im Ton vergriffen hatte und versucht das dann noch mal zu erklären warum ich das so sehe!
Tut mir ja auch ein bißchen leid, das arme Ding!

Aber ich bin ja nun auch nicht Retter der Menschheit!
Gespeichert

bodenlos


Beiträge: 1373


« Antworten #22 am: 15. Mai 2012, 20:18:25 »

...
Aber ich bin ja nun auch nicht Retter der Menschheit!

Verlangt auch niemdand. Wir müssen alle an unsere Empathie arbeiten, eine der Voraussetzungen für eine
bessere Gesellschaft. Das bedeutet auch nicht das man für alles und jeden Verständnis haben muss.
Gespeichert
Eivisskat
Gast
« Antworten #23 am: 15. Mai 2012, 20:29:18 »

Ich zum Beispiel wünsche mir VIEL mehr Empathie für H4-Betroffene und ihre jahrelangen Bemühungen, die Zustände & Ungerechtigkeiten in diesem Land auch anderen Menschen zugänglich zu machen, in der Hoffnung dadurch bessere Gesellschaft zu schaffen.

 Wink
Gespeichert
Ninna
Gast
« Antworten #24 am: 16. Mai 2012, 08:06:58 »

Hallo @all
ja, her wird mit Unterstellungen gearbeitet ! Kennt ihr mich ?

Ich bin ohne ein richtiges Elternhaus aufgewachsen, war schon früh auf mich alleine gestellt. Musste mit 16 Jahren arbeiten gehen, damit ich meine Wohnung usw. bezahlen konnte...Hilfe vom Jugendamt habe ich nicht erhalten und von meinen Eltern, die mich nicht wollten, schon gar nicht !
Trotz allen Hindernissen habe ich einen Schulabschluß gemacht und eine Ausbildung und mich später auch immer weiter gebildet, so gut wie es eben ging....nur irgendwann schlug das Schicksal für mich sehr hart zu !
Von schickem Haus mit Garten, Kind und Urlaub und teuren Möbeln zur Armut und Obdachlosigkeit, mit NULL Euro zum Essen kaufen !
und aus dieser Sch--- habe ich mich rausgeholt...ja, auch angefangen mit 5 € Stundenlohn !

1. ich arbeite nicht mehr für die Firma SIG und versuche mich gerade, mit meinem Mann und Kindern, selbstständig zu machen...neben unserem derzeitigen Job, bei diesem wir nach Tarif oder gar Übertariflich bezahlt werden !
Unsere besch---- Jahre sind vorbei !

2.ICH habe im Jahr 2002 für 5 Euro gearbeitet...noch vor Hartz4, also kommt mir nicht mit dem Argument, ich hätte es besser wissen müssen, wie man sich Hilfe beschafft. Ich hätte auf diese Arbeit, weil Ausbeutung, verzichten sollen !
Ich hatte damals weder eine Wohnung, noch ein Handy, keinen PC, kein Internet, keine Ahnung von diesem Sozialstaat, diesem System...von Ämtern und Foren!

In der Schule lernt man nämlich nicht, was man tun soll, wenn man irgendwann mal Sozialhilfe oder Hartz4 bekommt...an welche Behörden oder Selbsthilfegruppen man sich wenden muss, um Hilfe zu bekommen !
Ich habe gelernt und bin einen sehr harten steinigen Weg gegangen, mit einem Ziel, das ich bald erreicht habe !

3. ICH habe aus Verzweiflung, weil ich mit meinem Kind obdachlos war und ichmonatelang KEIN Geld vom Amt bekommen habe und mir meine tolle Familie NICHT geholfen hat und mein Ex-Mann keinen Unterhalt gezahlt hat, für 5 € arbeiten gegangen, damit ich diese 3 Monate ohne einen Cent Geld überhaupt überleben konnte !

4. ICH habe bei KEINER Gebäudereinigungsfirma mit Vertrag gearbeitet, sondern "unter der Hand""...Schwarzarbeit, eben aus dem o.g. Gründen und bei Schwarzarbeit gibt es KEINE Tarifverträge und Mindeslöhne...aber Geld zum Überleben, zum Essen kaufen !

DIESE Arbeit, die IHR alle anprangert, hat mich überleben lassen ! Aber hier wird man verurteilt deswegen !
Wäre es euch lieber gewesen, ich wäre verhungert und mein Kind auch ?
Und warum, nur aus Solidarität zum Staat ?

Ihr habe mir vorgeworfen, ich wäre weder solidarisch noch hätte ich Rückrad !
Keine Würde, keine Selbstachtung !
Die harte Arbeit meiner Großväter (oder so hieß es) , die den Sozialstaat aufgebaut haben, kaputt machen !

Was wißt Ihr eigentlich von mir und meiner Vergangenheit, dass ihr so über mich urteilen könnt ?
Wer ist denn damals mit mir solidarisch umgegangen und hat mir geholfen ? NIEMAND ! Ich bin nur sturen Egoisten und arroganten Verwaltungsangestellten begegne...und Leuten, die mich nur ausgenutzt haben ! Und für diese leute soll ich heute solidarisch sein ?

Ist es denn besser, für immer arbeitslos zu bleiben und ewig Sozialgelder zu kassieren und auf Demos zu gehn, anstatt zu versuchen erst einmal mit wenigem Lohn einen Anfang ins Arbeitsleben zu schaffen, um sich dann aus der Sch--- rauszuholen  Huh?

Und ich will nichts ändern...ich will nichts tun !?
Ihr seid Leute, wie mich, leid ?

-ich, wie beschrieben, versuche mich gerade Selbstständig zu machen und dann AG zu werden...ein AG, der seine Arbeiter nach Tarif bezahlen will
- ich gehe als Beistand mit anderen zum Jobcentern
- "übersetze" für Hartzis die Bescheide, wenn sie diese nicht verstehen
- kläre Hartzis auf, über ihre Rechte und motiviere sie sich gegen die Amtswillkür in den Jobcentern zu wehren
-zeige ihnen den Weg dazu...benenne ihnen Adresssen, Namen, an die sie sich hilfesuchend wenden können
-ich habe Kontakte zu bestimmten Einrichtungen und Personen, die teilweise auch ehrenamtlich arbeiten, um den Hartzis und anderen Hilflosen zu unterstützen
-ich lese Bescheide oder Unterlagen vor, für die die nicht richtig oder gar nicht lesen können
-helfe beim Schreiben von Widersprüchen, Klagen und sonstigen Beschwerdebriefen z.B. an die BA Nürnberg Kundenreaktionsmanagement...für die die keine Ahnung haben oder nicht richtig schreiben können
-ich schreibe Beschwerden nach Berlin, BA Nürnberg, BA Düsseldorf, an den Landrat, an Bürgerbeauftragte, an den Datenschutzbeauftragten usw.
- ich drucke Formulare und Anträge aus dem Internet aus, für Leute, die keinen PC haben und/oder keine Ahnung haben vom Internet...damit sie erst gar nicht zum Jobcenter müssen, um sich den Antrag, Erstantrag oder sonst was abholen müssen und helfe beim Ausfüllen der Unterlagen
-ich gehe mit zur Schuldnerberatung oder zum Amtsgericht...mit zu Anwälten für Sozialrecht
-zur Not kaufe ich auch mal Bücher, für Leute, die sich dieses Bücher nicht leisten können, um sich über ihre Rechte, zum Hartz4, zu informieren
-Verteile Flyer, für ein Forum gegen Hartz...ich habe immer welche davon in meiner Tasche...und gebe auch Tips, in einem Forum (anonym)
-ich tröste Menschen, die verzweifelt sind und gebe Rat, höre zu und verstehe...weil ich damals auch in solch einer Situation war !

Aber stattdessen bekomme ich hier so was zu lesen :
Außerdem habe ich genau wie Eivisskat die Nase voll von Leuten, die sich nur aufregen aber gar nichts ändern wollen!
Frei nach dem Motto: "Naja, ist schon scheiße! Aber man kann ja eh nix machen!" oder "Ach, die da oben machen doch eh was sie wollen!" oder "Lieber die Füsse still halten!"

Aber es ist ja viel einfacher von andern Leuten einzufordern, das die mal was machen sollen! Aber selber den Arsch hochkriegen und organisieren?
...von Menschen...Usern...die nichts von mir wissen !!!!!!

Lieber Admin, ich bleibe dabei : Bitte lösche mein Benutzerkonto.Ich wollte , auch her im Forum, helfen...stattdssen soll ich mich schämen (sinngemäß gesagt) und beschimpfen lassen und rege mich nur auf !
Nein Danke !
Gruß Ninna


DANKE auch  an ALLE, die ein bißchen Verständnis für mich hatten und mir Zuspruch geben wollten bzw. gegebe haben ! Gruß Ninna
« Letzte Änderung: 16. Mai 2012, 08:08:53 von Ninna » Gespeichert
Seiten: [1] 2   Nach oben
Drucken
Gehe zu: