Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Lkw-Fahrer werden knapp: Lastwagen bleiben auf dem Hof  (Gelesen 7672 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Aloysius


Beiträge: 2835



« am: 02. Oktober 2011, 13:16:53 »

Stress im Transportgewerbe

Zitat
Lkw-Fahrer werden knapp: Lastwagen bleiben auf dem Hof

Kiel/Hamburg - Speditionen und Handelsunternehmen in Norddeutschland schlagen Alarm: Weil nicht mehr genug Lkw-Fahrer zur Verfügung stehen, müssen Lastwagen in ihren Depots bleiben und die Versorgung von Industrie und Verbrauchern gerät ins Stocken. Um den Bedarf der Logistik-Branche zu decken, müssten jährlich rund 25 000 neue Lkw-Fahrer ausgebildet werden. Tatsächlich ist es nur ein Zehntel. «Wir finden keine Fahrer mehr», sagte Andreas Jedamzik, Vorstand des neuen Vereins Pro LKW, in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. Die Ausbildungskapazitäten der Betriebe seien zu gering.


http://www.kn-online.de/schleswig_holstein/wirtschaft/253865-Lkw-Fahrer-werden-knapp-Lastwagen-bleiben-auf-dem-Hof.html
Gespeichert

Frank04


Beiträge: 49


« Antworten #1 am: 02. Oktober 2011, 14:48:58 »

Mich wiedert das rumgeheule von manchen Gewerben unheimlich an.
Wie wäre es denn mal mit vernünftiger Bezahlung?
Wie wäre es denn mal mit geregelten Arbeitszeiten, und vor allen Dingen Lenkzeiten?
Hält heute ein Fahrer die Lenkzeiten nach Gesetz ein, und macht regelmässig seine Pausen, so wird er seinen Job nicht mehr lange haben.
Wenn all diese Voraussetzungen zum Wohle eines Fahrers geschaffen sind, dann bin ich mir sicher, dass sich auch genügend Fahrer finden werden.
Gespeichert
BGS
Polarlicht


Beiträge: 2958



« Antworten #2 am: 03. Oktober 2011, 22:12:13 »

Dem von Frank gesagtem stimme ich uneingeschränkt zu.

MfG

BGS
Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
Strombolli
Jeheimrat


Beiträge: 6738



« Antworten #3 am: 03. Oktober 2011, 22:40:44 »

Man sollte sich eben überlegen, ob die Auslagerung der "Lagerhaltung" auf die Strasse und "Just-In-Time" wirklich so die optimalste Lösung war.
Angesichts der Kraftstoffpreise bin ich eigentlich wieder für Güterbahnhöfe ... und es wird ein allgemeines "Rollback" kommen. Zurück zu vernünftigen, neuen (eigentlich alten) Lösungen.

Das kann keiner bezahlen?

Die gegenwärtigen Lösungen kommen gesamtvolkswirtschaftlich teurer! Aber das ist ja der Regierung egal. Sie hat ja die Macht der Bevölkerung zu nehmen und der Klientel zu geben.  ... Noch!
Gespeichert

Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig
Pinnswin


Beiträge: 4127



WWW
« Antworten #4 am: 05. Oktober 2011, 09:58:30 »

Ich hab mich als LKW-Fahrer beworben, aber die wollten mich nicht.
Gespeichert

Das Ende Der Welt brach Anno Domini 1420 doch nicht herein.
Obwohl vieles darauf hin deutete, das es kaeme... A. Sapkowski
BGS
Polarlicht


Beiträge: 2958



« Antworten #5 am: 05. Oktober 2011, 21:11:48 »

Das liegt nur an der Kopfbedeckung, nächstes Mal klappts bestimmt.  Grin

MfG

BGS
Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
Pinnswin


Beiträge: 4127



WWW
« Antworten #6 am: 10. Oktober 2011, 09:59:03 »

Ja - bestimmt. Grin  Es kann auch sein, das man dafür son LKW-Führerschein braucht.  Roll Eyes
Dafür hatte ich aber keine Lust, mich zu verschulden.

Gespeichert

Das Ende Der Welt brach Anno Domini 1420 doch nicht herein.
Obwohl vieles darauf hin deutete, das es kaeme... A. Sapkowski
convar


Beiträge: 103


« Antworten #7 am: 27. Mai 2012, 15:56:22 »

ok - der Usprungspost ist schon etwas älter - aber

das bescheuerte Gejaule der Speditionen geht mir voll auf die Eier

ich bin rund 15 Jahre meines Lebesn mit 40t quer durch Europa unterwegs gewesen,
und in dieser Zeit

ging der Reallohn immer weiter zurück und die
realen Arbeitszeiten wurden immer mehr

diese ganze Drecksbranche gehört zusammen mit den Politikern die diesen Bullshit nicht nur ermöglicht haben sondern die Verarmung und Ausbeutung einer ganzen Gesellschaftschickt auch noch fördern einfach an die Wand gestellt und gut ist
Gespeichert
GEKKO


Beiträge: 10


« Antworten #8 am: 10. Dezember 2012, 14:28:04 »

erstmal ist unsere Regierung mit Schuld an der Sache, mit der Bahnreform hat man die Ursache allen Übels geschaffen, viele Betriebe wurde der Industriebahnsanschluss gekündigt, so dass viele auf LKW umsteigen müssen...das hat man nicht vorausgeplant, dass es bald mehr Lkw Fahrer braucht als lokführer, dabei hätte es mit der Mehdorn Reform in letzter Stufe bekannt sein müssen.

auf der anderen seite glaube ich ist man doch nur scharf auf polnische LKW Fahrer weil die schön BILLIG sind und viele stehen ja auf BIILIG -

wie heisst es so schön GEIZ IST GEIL !!!!!!!!!
Gespeichert
Strombolli
Jeheimrat


Beiträge: 6738



« Antworten #9 am: 10. Dezember 2012, 14:43:12 »

irgendwann fällt Leuten, die im Wohlstands- und Reichtumswahn gelebt haben, ihr Lebensstil vor die Füße. Es ist doch so schön und bequem über allen anderen zu stehen und sagen zu können: Ich bin der Größte!

Irgendwann eben nicht mehr!

Das gilt für Einzelpersonen, wie für Gesellschaften. In dem Sinne kommt Deutschland nach und nach auf den Boden der Tatsachen zurück. Und es ist ein schwerer Prozess unter dem die "Ausgebeuteten" am ehesten leiden.
Gespeichert

Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig
convar


Beiträge: 103


« Antworten #10 am: 11. Dezember 2012, 13:05:54 »

was die Ausbeuter wollen ist ein LKW Fahrer

der min. 300 Std. im Monat runterreißt
alle Strafen selbst zahlt und sich einen Scheiß um die Sozialvorschriften kümmert
auf Spesen verzichtet
die Parkplatzgebühren für den Truck auch noch selbst zahlt bei Übernachtung
das Wochenen für umsonst irgendwo auf der Autobahn in Europa rumsteht

und dann sich mit einem all inclusive Lohn von Brutto 1.200,oo zurfrieden gibt

ist doch klar das denen LKW Fahrer fehlen
was sind das nur für Penner?
die haben nicht für einen Cent Moral im Hirn
da ist nur Platz für Gier
bei völligem Desinteresse den Arbeitnehmern gegenüber

fuck die Speditionen
Gespeichert
Strombolli
Jeheimrat


Beiträge: 6738



« Antworten #11 am: 11. Dezember 2012, 14:19:47 »

...
fuck die Speditionen

...schön, das Du es gesagt hast, sonst käme es von mir.

Ihr ganzer Logistikkram wird ihnen vor die Füße fallen, wenn dann kein "Dampfer", Flugzeug oder Riesen-LKW mehr von sonstwo kommt um unsere Hochzivilisation mit Waren aus Billiglohnländern zu fluten. Dann müssen wir den Kram wieder selbst herstellen.

Vom Lager und der Straße auf die Schiene, keine großen Läger mehr. Flexibilität für alles. Outsourcing .... Mit einem Menschenleben verglichen:
Die großkotzigen Flegeljahre (des Kapitalismus) der seine vermeintliche Überlegenheit feiert. - Mal sehen, wie lange. Die Ernüchterung, der tiefe Fall nach dem Hochmut kommt noch.
Gespeichert

Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12873



WWW
« Antworten #12 am: 11. Dezember 2012, 14:54:46 »

Das beste Beispiel sind doch die Reedereien!

Erst alle Schiffe unter Panama-Billigflagge stellen um ordentlich Kohle zu sparen und dann nach der Bundesmarine schreien, wenn sie von "Piraten" angegriffen werden.

Diese langen Transportwege sind schon den Römern zum Problem geworden, habe ich jedenfall neulich in so´ner Doku gesehen!
Aber ob denen auch die Lkw- Fahrer knapp wurden haben die da nicht gesagt! Grin Grin


Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Seiten: [1] |   Nach oben
Drucken
Gehe zu: