Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 [2]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Arbeit mit GdB gar nicht erst möglich  (Gelesen 17522 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Tiefrot
Rote Socke


Beiträge: 3310



« Antworten #25 am: 19. Oktober 2012, 18:32:22 »

Anständige Arbeit ist mittlerweile 100%ig Vitamin B.
Und selbst für den Bereich wirds langsam knapp.  Grin
Gespeichert

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !
IQ58


Beiträge: 4



« Antworten #26 am: 02. Dezember 2012, 23:30:41 »

Arbeiten mit einen GdB ist schon möglich, solange, und das ist meine persönliche Feststellung die Leistungsfähigkeit nicht durch die Behinderung eingeschränkt ist.

Eine Person kann also im Rollstuhl sitzen - Querschnittslähmung - ansonsten ist alles "normal" und die Person kann die gestellte Aufgabe zu 100% erfüllen, dann ist die Person als Mitarbeiter/in gerne gesehen, sofern natürlich auch alle anderen Dinge vor Ort eine Arbeit möglich machen.

Wehe aber die betreffene Person hat, so wie ich, eine Behinderung die das Leistungsvermögen einschränkt, also MEHR Pausen braucht, nicht das geforderte Pensum schafft... dann wird es kompliziert, ja wirklich praktisch unmöglich eine Arbeit zu bekommen.

Ich habe in meinen Bewerbungen, auf die unterschiedlichen finanziellen Fördermöglichkeiten hingewiesen, die Firmen abgreifen können, wenn sie mich nehmen würden.
« Letzte Änderung: 04. Dezember 2012, 01:45:00 von IQ58 » Gespeichert

Behindert ist man nur dann, wenn man behindert wird normal zu sein.
antonov


Beiträge: 1516


« Antworten #27 am: 03. Dezember 2012, 01:42:40 »


Ich habe in meinen Bewerbungen, auf die unterschiedlichen finanziellen Fördermöglichkeiten hingewiesen, die Firmen abgreifen können, wenn sie mich

das musst du ja nun nicht mehr
Gespeichert
Tiefrot
Rote Socke


Beiträge: 3310



« Antworten #28 am: 03. Dezember 2012, 02:41:40 »

Diese..... "Fördermöglichkeiten" haben noch einen anderen, fiesen Beigeschmack:

Erstens macht man den Eindruck, daß man sich seine Arbeit erkaufen will,
Zweitens erwischt man zu 99,8% einen "Scheinegreifer", der die Förderung 2 oder 3 Jahre abgreift.
Wenn diese Förderung dann ausgelaufen ist, sitzt du wieder auf der Straße.

Nein, entweder jemand braucht Mitarbeiter, dann nimmt der auch welche ohne diesen Förderkram,
oder der braucht keine Mitarbeiter. Dann macht der seinen ScheiXX eben selber.

Punkt.
Gespeichert

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !
Disintegration


Beiträge: 117



« Antworten #29 am: 14. Dezember 2012, 00:02:40 »

Diese..... "Fördermöglichkeiten" haben noch einen anderen, fiesen Beigeschmack:

Erstens macht man den Eindruck, daß man sich seine Arbeit erkaufen will,
Zweitens erwischt man zu 99,8% einen "Scheinegreifer", der die Förderung 2 oder 3 Jahre abgreift.
Wenn diese Förderung dann ausgelaufen ist, sitzt du wieder auf der Straße.

Nein, entweder jemand braucht Mitarbeiter, dann nimmt der auch welche ohne diesen Förderkram,
oder der braucht keine Mitarbeiter. Dann macht der seinen ScheiXX eben selber.

Punkt.

richtig und daher hab ich verzichtet, mir nen gdb wegen doppeldiagnosen von "f10.2 bis f32.1 "einzuholen. bei meinem letzten, dank übergangsgeld super bezahltem praktikum war ich clean und hab prompt ohne mit totzumachen die anderen nach 14 tagen zu der aussage bewegt, ich würd die norm versauen  Grin

ich seh eben nicht ein, dass ein AG aus meiner beeinträchtigung nutzen in form von der allgemeinheit gezahlten zuschüssen zieht. grad im fall meines handicaps.

bei den mir bisher angetragenden vermittlungsvorschlägen grad bei zafs mit 7,01 €/h war zum glück bei der erwähnung einer alkoholabhängigkeit zick, da bin ich eben z.z. nicht trocken...

bei einem jobangebot, was beide seiten zufrieden stellt, hätte ich meine vorgeschichte schon dargelegt, allerdings arbeitsvertraglich dem ag schon zugestanden, sich abzusichern (alk.verbot u.ä.).  aber sponsored by masses??? nee danke!
Gespeichert

Zwei Dinge muss ich im Leben: Irgendwann mal sterben und morgens sch***
RogerRoger


Beiträge: 4


« Antworten #30 am: 20. Februar 2013, 10:51:20 »

Habe zwar nur einen GdB von 30, aber es schränkt mich schon ein. Die meisten wollen davon nichts hören. Ärgerlich ist nur, wenn man öfter deshalb krank ist, der Satz folgt, warum haben sie uns das nicht schon vorher gesagt, so können wir sie hier nicht mehr gebrauchen. EIn echter Teufelskreis!!!
Gespeichert
Tiefrot
Rote Socke


Beiträge: 3310



« Antworten #31 am: 20. Februar 2013, 18:46:06 »

@RogerRoger, das hat noch einen anderen Hintergrund:

Mit Einführung H4 sind die Leute zu Handelsware degradiert worden.
Und Handelsware hat einwandfrei zu sein.
Sich da noch Gedanken um Teufelskreise zu machen, bringt einfach nix.  kotz *würgh* AAAAAh
Gespeichert

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !
Seiten: 1 [2]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: