Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Suche Beistand(e) in Hamburg  (Gelesen 45322 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
peter51


Beiträge: 7


« am: 29. August 2012, 11:36:47 »

Hallo,

ich suche und biete Beistandsbegleitung zur ARGE in Hamburg. Anfallende Kosten werden ersetzt.
Da das in Hamburg doch ein Problem zu sein schein, vernünftige Beistände zum Amt zu finden, möchte ich alle Leser doch einmal auffordern, sich da einen ´Ruck´ zu geben und sich zu melden.
Besten Dank.

Kontakt auch unter: beistand@hotmail.com
« Letzte Änderung: 29. August 2012, 11:40:54 von peter51 » Gespeichert
schwarzrot


Beiträge: 4516



« Antworten #1 am: 29. August 2012, 17:13:18 »

Versuchs doch mal bei 'ELSE' U-feldstrasse, centro soziale, montags 20:00:
http://centrosociale.breitaufgestellt.de/darum/termine/regelmaessig

Ich nehme mal an, du bietest dann auch an, deinerseits auch wieder leute zu begleiten?  Wink

(PM an user hier im forum: 'tante maria', oder 'onkel tom' als ansprechpartner)
« Letzte Änderung: 29. August 2012, 17:14:57 von schwarzrot » Gespeichert

"In der bürgerlichen Gesellschaft kriegen manche Gruppen dick in die Fresse. Damit aber nicht genug, man wirft ihnen auch noch vor, dass ihr Gesicht hässlich sei." aus: Mizu no Oto

Wieder aktuell: Bertolt Brecht
Tante Maria


Beiträge: 618



« Antworten #2 am: 30. August 2012, 01:01:03 »

Danke Schwarzrot , für die Info zur Else.  Wink Also Peter 51 schau mal montag bei Else Centro Soicale U-Bahnfeld str ab 19.00 vorbei .Damit wie dich mal kennenlernen können. Wink

Gruß Tante Maria
Gespeichert
peter51


Beiträge: 7


« Antworten #3 am: 30. August 2012, 10:55:50 »

Zu den beiden Antwortschreiben:

In einer Demokratie sollte man ja auch mal kritikfähig sein. Ihr verweist da auf die ELSE im Centro Sociale, die werde ich sicherlich noch besuchen.
Aber offensichtlich selber tun wolt ihr nichts ! Habt ihr keine Zeit oder woran liegt es ?



P.S. Mir geht es auch einfach darum, daß ´Bürger Bürgern helfen´, ohne großen politischen und ideologischen TamTam.
« Letzte Änderung: 30. August 2012, 10:57:44 von peter51 » Gespeichert
Onkel Tom


Beiträge: 3544



« Antworten #4 am: 30. August 2012, 12:28:54 »

moin Peter51

Erstmal herzlich willkommen im Forum der Ausgebeuteten.

Ähm, Dein Eindruck, Begleitung nur auf Basis politischer oder sonstiger Ideologischer Dinge
zu bekommen, ist Quatsch !

Um sich gegenseitig gut und möglich sicher begleiten zu können, bedarf es schon Vorgespräche,
um welches Arge-Problem es sich handelt und daher wir Menschen ja nicht alle gleich sind,
kann Mensch in einem Vorgespräch induviduell zugeschnittene Vorgehensstrategien ausköcheln.

Also sei nicht sauer darüber, das Tante Maria Dich zu einem Besuch eingeladen hat. Wenn Du Dich
zu einem Besuch entscheiden solltest, bringe bitte alle Unterlagen mit, die Dein Arge-Ärger betreffen,
da es oft sehr darauf ankommt, wie und was von der ARGE oder auch von Dir im Vorfeld des
Ärgernisses formuliert wurde.

Klar sind wir alle Bürger, aber ob Bürger andere auch wie Bürger betrachten, sehen wir doch schon
daran, wie das Jobcenter mit "Bürgern".. (ach nee, es sind ja nur "Kunden", für die ja nur Masnahme
xtra-unsinnig oder Job zum Verhungern im Angebot haben).. umgeht.

M.f.G. Tom
Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
Eivisskat
Gast
« Antworten #5 am: 30. August 2012, 13:01:08 »

Zitat
P.S. Mir geht es auch einfach darum, daß ´Bürger Bürgern helfen´, ohne großen politischen und ideologischen TamTam.

Dann wärs ja auch mal gut zu erfahren, WO + WELCHES Jobcenter in HH besucht werden soll (immerhin ist die Stadt ziemlich groß und nicht Jeder kann/hat Bock/hat Geld quer durch die Stadt zu reisen...) und auch WANN das nun geschehen soll. Falls es denn bereits einen konkreten Vorladungs-Termin gibt?

So ganz ohne TamTam und Vorbereitung einfach dort aufzukreuzen, kann schwierig werden, wie bereits gesagt... Wink
« Letzte Änderung: 30. August 2012, 13:02:44 von Eivisskat » Gespeichert
schwarzrot


Beiträge: 4516



« Antworten #6 am: 30. August 2012, 14:38:29 »

In einer Demokratie sollte man ja auch mal kritikfähig sein.
?
Zitat
Aber offensichtlich selber tun wolt ihr nichts ! Habt ihr keine Zeit oder woran liegt es ?

Da bist du 'offensichtlich' auf dem holzweg.
Wenn du hier schon etwas länger lesen würdest, wüstest du, dass ich begleitung mache und auch sonst einiges tue. Allerdings in Berlin.

Nächstes mal, erstmal vorsichtig auftreten, wenn du vollkommen neu in foren bist und leute die dir mit infos helfen, nicht noch blöd anpampen hilft!
Zitat
P.S. Mir geht es auch einfach darum, daß ´Bürger Bürgern helfen´, ohne großen politischen und ideologischen TamTam.
Hmm.  Roll Eyes
Blödels, die in hartzIV+ sitzen und glauben, dass sie sich 'unpolitisch' leisten müssen, nicht kappiert haben, dass HartzIV+ politisch ist, würd ich eh nicht begleiten.
Das heisst natürlich nicht, dass wärend der begleitung gross über politik gesprochen werden muss (dafür ist da gar keine zeit).
Dass leute, die begleitung machen, ihre begleiter erstmal etwas sprechen wollen, bevor es losgeht, ist aber auch hier ganz normal.
Zumindest die taktik bei der begleitung sollte mensch vorher abgesprochen haben.
« Letzte Änderung: 30. August 2012, 14:54:54 von schwarzrot » Gespeichert

"In der bürgerlichen Gesellschaft kriegen manche Gruppen dick in die Fresse. Damit aber nicht genug, man wirft ihnen auch noch vor, dass ihr Gesicht hässlich sei." aus: Mizu no Oto

Wieder aktuell: Bertolt Brecht
peter51


Beiträge: 7


« Antworten #7 am: 30. August 2012, 17:07:02 »

Hallo,

und noch einmal:

erwünscht sind nicht Diskussionen (die sind beizeiten auch wichtig), gewünscht sind konkrete Taten, kein Gerede !
Schafft Ihr das ?


Kontakt über: beistand@hotmail.com

völlig simpel, ohne Gelaber.


P.S.:

Und schön, daß es in Berlin Menschen gibt, die zu Taten fähig sind, allerdings sind wir hier in Hamburg
Gespeichert
Tante Maria


Beiträge: 618



« Antworten #8 am: 31. August 2012, 02:34:24 »

Sehr Schade Peter 51 ,du kennst uns garnicht und hast gleich Vorurteile .

Was verstehst du bitte unter konkrete Taten ? Ein mitstreiter den mir nicht kennen ,und sein Problem auch nicht sollen mal kurz dich bei ein ex beliebigen Mobcenter begleiten ,und aus dem Stegreif so positiv handeln für dich ,  damit die Begleitung für Positiv verläuft ,obwohl wir garnicht wissen ,welche Problem du mit dem Mobcenter hast ?  wird sind hier keine Juristen ,sondern nur betroffene die sich intensiv mit dem Thema auseinander setzen .
So was kann man nicht innerhalb 5 min vor einer Begleitung kurz klären . Shocked

Außerdem geht es um Zuverlässigkeit. Also komme zur Lese oder lass es sein .Oder ruf die Diakonie in HH -Altona an. Dort gib die Ämterlosten .Telefonnummer gibst bei Google. Grin  

und es gib noch andere Selbsthilfe Gruppen in hh .muß man nur rumgooglen .
Aber anscheint ist dir das zu viel ?
Möchtest du nur begleitschutz haben ,mach ich es gerne für pauschale 50 € .Soviel nimmt auch ein Jurist (kann dir gerne dazu einen nennen)  Grin,oder hast du auch an gegeseitige Begleitung gedacht  .hier geht nämlich um gegenseitige Unterstützung , und nicht einseitige.

Was du daraus machst ist dir überlassen.  Wink








« Letzte Änderung: 31. August 2012, 02:37:00 von Tante Maria » Gespeichert
rosal


Beiträge: 115


« Antworten #9 am: 31. August 2012, 09:25:01 »

schafft ihr (du, ich, wir, ...) das?

Zitat
regelmäßig an jedem dritten mittwoch im monat von 9.30 bis 11.30 uhr tauschen erwerbslose ihre erfahrungen untereinander aus, die sie im jobcenter gesammelt haben. ihr treffpunkt ist das eidelstedter bürgerhaus, wo sich nunmehr ... getroffen haben.

mit solidarischem gruß

nächster termin: 19.09.2012
Gespeichert
rosal


Beiträge: 115


« Antworten #10 am: 31. August 2012, 19:57:33 »

Erste Vorschläge an peter51,

kommenden Montag ab 9:30 Uhr vor der ARGE, Norderstr. 103, 20097 HH steht ein Infotisch. Dort kannst du sowohl einen Beistand finden, als auch vielleicht dich den Erwerbslosen als  Beistand anbieten. Sehen wir uns dort?

Abends ist dann der Termin bei ELSE. Sehen wir uns dort?

Falls du noch mehr Termine benötigst, wo du dich ohne große Disskusion konkret beteiligen kannst, schreibe es kurz. Danke.

Mit solidarischen Grüssen
« Letzte Änderung: 31. August 2012, 20:14:27 von rosal » Gespeichert
rosal


Beiträge: 115


« Antworten #11 am: 02. September 2012, 07:12:31 »

an alle, die in hamburg begleitung/beistand anbieten?

                                      vorschlag:
beistände aus hamburg treffen sich am 19.09.2012, ...

wer interesse daran hat, sollte dies bitte kundtun.

mit solidarischen grüßen
« Letzte Änderung: 02. September 2012, 07:17:21 von rosal » Gespeichert
peter51


Beiträge: 7


« Antworten #12 am: 02. September 2012, 11:19:20 »

Sehr Schade Peter 51 ,du kennst uns garnicht und hast gleich Vorurteile .

Was verstehst du bitte unter konkrete Taten ? Ein mitstreiter den mir nicht kennen ,und sein Problem auch nicht sollen mal kurz dich bei ein ex beliebigen Mobcenter begleiten ,und aus dem Stegreif so positiv handeln für dich ,  damit die Begleitung für Positiv verläuft ,obwohl wir garnicht wissen ,welche Problem du mit dem Mobcenter hast ?  wird sind hier keine Juristen ,sondern nur betroffene die sich intensiv mit dem Thema auseinander setzen .
So was kann man nicht innerhalb 5 min vor einer Begleitung kurz klären . Shocked

Außerdem geht es um Zuverlässigkeit. Also komme zur Lese oder lass es sein .Oder ruf die Diakonie in HH -Altona an. Dort gib die Ämterlosten .Telefonnummer gibst bei Google. Grin  

und es gib noch andere Selbsthilfe Gruppen in hh .muß man nur rumgooglen .
Aber anscheint ist dir das zu viel ?
Möchtest du nur begleitschutz haben ,mach ich es gerne für pauschale 50 € .Soviel nimmt auch ein Jurist (kann dir gerne dazu einen nennen)  Grin,oder hast du auch an gegeseitige Begleitung gedacht  .hier geht nämlich um gegenseitige Unterstützung , und nicht einseitige.

Was du daraus machst ist dir überlassen.  Wink



Tja ich habe dann also Vorurteile und Sie möchten EUR 50,-- wie ein Jurist, der Sie ja nun offensichtlich nicht sind ...
Gespeichert
peter51


Beiträge: 7


« Antworten #13 am: 02. September 2012, 11:36:47 »

Noch ein kurzer Nachtrag:
Wenn ich über das Centro Sociale die Webpage der Erwerbslosenhilfe ELSE aufrufen möchte, bekomme ich folgendes:


Aufruf:  http://www.arge-basta-hh.de/term/else/else.htm

Ergebnis: 

Not Found

The requested URL /term/else/else.htm was not found on this server.

Additionally, a 404 Not Found error was encountered while trying to use an ErrorDocument to handle the request.
Gespeichert
rosal


Beiträge: 115


« Antworten #14 am: 02. September 2012, 11:50:27 »

anmerkungen zu ...

Zitat
P.S. Mir geht es auch einfach darum, daß ´Bürger Bürgern helfen´, ohne großen politischen und ideologischen TamTam.

suche beistand - möchte mich aber vorher mit meinem zukünftigen beistand/begleitung treffen. vorschlag für treffpunkt erwünscht.

oder ist es "auch" von dir "nur" g....

msg

alerta, alerta
« Letzte Änderung: 02. September 2012, 12:24:26 von rosal » Gespeichert
Tante Maria


Beiträge: 618



« Antworten #15 am: 02. September 2012, 12:35:29 »

@ peter 51 , anscheint hast du mein Thread nicht verstanden? Macht aber nichts .Zu Info else Homepage gib es nicht mehr , aber trotzdem noch Else .
Also komm zur Else  oder lass es sein. Grin
Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12816



WWW
« Antworten #16 am: 02. September 2012, 21:37:50 »

DFTT! Grin
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
peter51


Beiträge: 7


« Antworten #17 am: 03. September 2012, 16:45:31 »

@ peter 51 , anscheint hast du mein Thread nicht verstanden? Macht aber nichts .Zu Info else Homepage gib es nicht mehr , aber trotzdem noch Else .
Also komm zur Else  oder lass es sein. Grin


Ah, den Thread, den ich eröffnet habe, habe ich nicht verstanden, sowas. Das Ganze von ´Tante Maria´, vielleicht auch ´Tante Agate´ oder ´Tante Sonstirgendgwas´.
Da ist doch die Homepage der ´Erwebsloseniniative ELSE´ nicht online. Es wären keine 3 Minuten Arbeit sowas auf einem Server zu hosten. Ja, so ist das mit der ´ELSE´.
Der Leser macht sich nun, hoffentlich, sein eigenes Bild !


P.S.
Ich werde diese ´Leutchen´ weiter recherchieren.
Gespeichert
peter51


Beiträge: 7


« Antworten #18 am: 03. September 2012, 16:54:54 »

anmerkungen zu ...

Zitat
P.S. Mir geht es auch einfach darum, daß ´Bürger Bürgern helfen´, ohne großen politischen und ideologischen TamTam.

suche beistand - möchte mich aber vorher mit meinem zukünftigen beistand/begleitung treffen. vorschlag für treffpunkt erwünscht.

oder ist es "auch" von dir "nur" g....

msg

alerta, alerta

Ich mach mir doch mal die Mühe und gehe detailliert auf diese ´Antworten´ ein.
Es steht doch alles da, Beistand gibt es unter:

beistand@hotmail.de

Schick eine Mail dahin mit einer (nachprüfbaren) Telefonnummer. Ich rufe zurück !!!
Ich bitte um nachvollziehbare Nachricht.

« Letzte Änderung: 03. September 2012, 16:58:13 von peter51 » Gespeichert
Eivisskat
Gast
« Antworten #19 am: 03. September 2012, 17:32:26 »

Zitat

Ja, so ist das mit der ´ELSE´.
Der Leser macht sich nun, hoffentlich, sein eigenes Bild !

P.S.
Ich werde diese ´Leutchen´ weiter recherchieren.


Spießer!

Guck' mal lieber dort, da bist du vermutlich besser aufgehoben...

http://www.elo-forum.org/hamburg/

 Roll Eyes
« Letzte Änderung: 03. September 2012, 17:34:45 von Eivisskat » Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12816



WWW
« Antworten #20 am: 03. September 2012, 20:17:23 »

Ich hatte weiter oben schon drauf hingewiesen das der Typ wohl eher ein Troll ist und kein ratsuchender Erwerbsloser!
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
rosal


Beiträge: 115


« Antworten #21 am: 03. September 2012, 20:39:10 »

an peter51,

vielen dank für dein verständnis, welches du solchen menschen wie mir entgegenbringst.

selbstverständlich können wir in diesen forum einen treffpunkt ausmachen.deshalb schlage bitte etwas vor.

Zitat
suche beistand - möchte mich aber vorher mit meinem zukünftigen beistand/begleitung treffen. vorschlag für treffpunkt erwünscht.

das kann doch nicht so schwierig sein, oder?

msg

ps: da du ja weißt, dass es in hamburg keine "vernünftigen" beistände gibt, bitte ich dich, mir doch mitzuteilen, wie du zu dieser erkenntnis in den letzten 7 jahre gekommen bist und mit wem du so schlechte erfahrungen gemacht hast. leider habe ich deine homepage, welche in drei minuten gemacht ist, nicht gefunden.
ich nehme an - deinem schreibstil nach - dich zu kennen und freue mich deshalb dich wiederzusehen.
« Letzte Änderung: 03. September 2012, 21:19:47 von rosal » Gespeichert
rosal


Beiträge: 115


« Antworten #22 am: 03. September 2012, 21:56:49 »

was peter51 beachten sollte:

...
Immer vorbereiten
Der Beistand muss sich vor dem Termin vorbereiten. „Das von dem Beistand Vorgetragene gilt als von dem Beteiligten vorgebracht, soweit dieser nicht unverzüglich widerspricht.“ (SGB X, § 13 Ab-satz 4) Jeder bereitet sich auf seine Weise vor. Das ist Geschmacksache. Manche Beistände suchen sich Gesetzesgrundlagen und Erfahrungsberichte aus Erwerbslosenforen z.B. Elo-Forum, Tacheles etc. Es gibt auch gute und übersichtliche Bücher die helfen z.B. der Leit-faden Alg II/Sozialhilfe oder einfach der eigene Erfahrungsschatz („Fingerspitzengefühl“). Deshalb sollte man vor dem Termin genau absprechen, welches Ziel erreicht werden soll (z.B. Abwendung von Sanktionen oder 1 € Job, Barzahlung, Antragsabgabe, etc.).

Vorher informieren
Auch Teilziele (wie ein realistischer Abschlag) oder der eigene Verhandlungsspielraum sollten vorher besprochen werden. Erfahrungsgemäß ist die Lektüre von Gesetzen meist nur bei sehr komplexen Fällen notwendig. Aber man sollte sich seiner Rechtslage inhaltlich sicher sein. Hier helfen ... gerne weiter. Während der Beistand nur bei Abwesenheit des Betroffenen eine Vollmacht benötigt, muss die Arge den Beistand schriftlich zurückweisen (SGBX, § 13 Absatz 7). Manchmal versuchen jobcenter-Mitarbeiter den Betroffenen vom Beistand zu isolieren. Das dürft ihr NIEMALS zulassen!!!

...

msg

ein_e  "troll"ige_r erwerbslose_r (oder auch nicht)
« Letzte Änderung: 03. September 2012, 21:59:30 von rosal » Gespeichert
Tante Maria


Beiträge: 618



« Antworten #23 am: 03. September 2012, 22:38:17 »

@ Peter 51 .Der Server für die Else Homepage ist down ,weil ein Else  Kollege für den Server nicht mehr bezahlen wollte .Schließlich mußte er es ja aus der eigneneTasche bezahlen.

Du kannst besser über uns dich informieren , wenn du mal vor Ort aufkreuzt .
Wenn du aber keine Lust hast empflehe ich dir das  Forum http://www.sozialhilfe24.de/
@ Rudolf Rocker .Vielleicht ist er ein Jokecenter Spitzel ?Who knows ?

Danke an rosal für die Info an Peter 51 .Ob er das verstanden hat ? Cheesy
« Letzte Änderung: 03. September 2012, 22:40:22 von Tante Maria » Gespeichert
rosal


Beiträge: 115


« Antworten #24 am: 04. September 2012, 09:07:30 »

sollen sich beistände vernetzen?

hier eine grundlage für beistände:

http://www.erwerbslos.de/images/stories/dokumente/positionen/ag_beistaende.pdf

und wenn ja, wie. beistände treffen sich am ...  vorschläge erbeten!

solidarität ist eine waffe
Gespeichert
Seiten: [1] 2   Nach oben
Drucken
Gehe zu: