Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2 3 4 5 ... 15   Nach unten
Drucken
Autor Thema: AMAZON  (Gelesen 77174 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
CubanNecktie


Beiträge: 1686



« am: 17. Februar 2013, 16:51:27 »

Hallo, sorry, ich weiß es gibt im Leiharbeitsthread bereits was wegen der miesen AMAZON Sache.

Aber das ist nicht nur ein lokales Problem.

Zieht euch mal diesen Link rein. Das Bild erspare ich lieber hier zu posten, weil es verfassungsfeindlich wäre.

http://www.amazon.com/gp/product/B00AZR79IE

die sind echt krank, ohne weitere Worte mehr.
Gespeichert

Vorstellungsgespräch bei einer Leihbude?
ZAF Fragebogen
Passwort: chefduzen.de

... und nun die durchgeschröderte Masse noch stärker unterdücken und nochmals ordentlich durchmerkeln, bis es ordentlich braun wird.
rebelflori


Beiträge: 965


« Antworten #1 am: 17. Februar 2013, 17:20:08 »

hi CubanNecktie

ist an der flagge was besonderes???

 bis auf das es eine scheiß nazi flagge ist  kotz *würgh* AAAAAh kotz *würgh* AAAAAh kotz *würgh* AAAAAh

Gespeichert
CubanNecktie


Beiträge: 1686



« Antworten #2 am: 17. Februar 2013, 17:33:08 »

die wird ganz normal bei AMAZON (USA) verkauft, wie krank ist das?
Gespeichert

Vorstellungsgespräch bei einer Leihbude?
ZAF Fragebogen
Passwort: chefduzen.de

... und nun die durchgeschröderte Masse noch stärker unterdücken und nochmals ordentlich durchmerkeln, bis es ordentlich braun wird.
rebelflori


Beiträge: 965


« Antworten #3 am: 17. Februar 2013, 18:21:46 »

lesen auf eigene gefahr

ja aber irgendwo müssen die doch ihre sachen kaufen!!!

persönlich finde ich das noch nicht so schlimm

schlimm wird es erst. Wenn man weiß das ab 2016 die lieben schüler ein neues buch,

zum lesen bekommen sollen kotz *würgh* AAAAAh kotz *würgh* AAAAAh



Zitat von:  

Bereits am Montag hatte Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (FDP) angekündigt, dass eine quellenkritische Version von Hitlers Hetzschrift auf den Markt kommen soll. Diese wissenschaftliche Edition wird laut Söder im Vergleich zur Schulversion  kotz *würgh* AAAAAh kotz *würgh* AAAAAhwesentlich umfassender und sprachlich auf höherem Niveau sein. Sie richte sich an Erwachsene. Angedacht seien außerdem eine Ausgabe auf Englisch, ein E-Book und ein Hörbuch. "Wir werden alle Vertriebswege nutzen und für das Gesamtprojekt eine halbe Million Euro zur Verfügung stellen", kündigte Söder an.



http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/mein-kampf-bayern-plant-schulbuchausgabe-von-hitler-buch-a-829502.html

http://www.focus.de/politik/deutschland/hitlers-propaganda-pamphlet-mein-kampf-soll-schulbuch-in-bayern-werden_aid_742351.html


« Letzte Änderung: 17. Februar 2013, 18:26:09 von rebelflori » Gespeichert
Strombolli
Jeheimrat


Beiträge: 6738



« Antworten #4 am: 17. Februar 2013, 18:58:28 »

Falls den Nazis ja dann doch noch mal gelingt, die Welt/Länder zu knechten, ist es angebracht, als Unternehmen eine gewisse Solidarität zu signalisieren.
Plan B sozusagen. - Ach, wie mich das alles ankotzt. Täglich zu erleben, dass die Mehrzahl der Menschen nicht lernfähig ist.
Gespeichert

Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig
dagobert


Beiträge: 4530


« Antworten #5 am: 17. Februar 2013, 19:49:14 »

die wird ganz normal bei AMAZON (USA) verkauft, wie krank ist das?
So manches was bei uns strafbar ist, gilt in den USA als freie Meinungsäußerung.  kotz *würgh* AAAAAh
Gespeichert
Sir Vival


Beiträge: 1764



« Antworten #6 am: 17. Februar 2013, 20:18:26 »

Wollte ich auch grad schreiben.
Ist leider so in den USA. Da darfst du ja auch so rumlaufen wie Hess oder AHA (A.H.).
Nur eben bei Amazon.de geht´nicht. Mich würde interessieren, ob man das aus D auch bestellen kann/darf. Nicht, daß ich mir so nen Dreck an die Wand nageln würde  Shocked Shocked Shocked  Bitte nicht falsch verstehen.
Aber da müßte doch der dt. Zoll ein Wörtchen mitzureden haben, oder?
Denn Amazon ist ja global und es gibt nichts, das es nicht gibt (solange legal in dem jeweiligen Land) und da sollte es doch verwundern, wenn einer aus USA was von Amazon bestellt. Wie, was? Etwa nicht legal in D? Ob die so schleu sind beim Zoll?
Ob Amazon selbst so demokratisch (wie seine Security) ist und den Verkauf nach D-Land verbietet, weiß ich nicht.
Wisst ihr, was ich meine?
« Letzte Änderung: 17. Februar 2013, 20:20:06 von Sir Vival » Gespeichert

Der Tod stellte seine Sense in die Ecke und bestieg den Mähdrescher, denn es ward Krieg!
Politiker sind wie Tauben. Sind sie unten, fressen sie dir aus der Hand. Sind sie oben, wirst du beschissen
Es gibt 2 Arten von Politikern:
- der eine kann nichts!
- der andere nichtmal das!
schwarzrot


Beiträge: 4516



« Antworten #7 am: 17. Februar 2013, 20:27:30 »

persönlich finde ich das noch nicht so schlimm

schlimm wird es erst. Wenn man weiß das ab 2016 die lieben schüler ein neues buch,

zum lesen bekommen sollen kotz *würgh* AAAAAh kotz *würgh* AAAAAh

(warum machst du eigentlich ein space nach jeder zeile?)

Falls du 'mein k(r)ampf' mit diesem buch meinst, find ich nicht schlimm, sondern sinnvoll wenn schüler das lesen (ich hab noch nen rest zutrauen, dass schüler anhand dieses machwerks kapieren, wie krank und blöd dieser Hitler und seine nazibande waren:



zurück zu amazon...
« Letzte Änderung: 17. Februar 2013, 22:01:53 von schwarzrot » Gespeichert

"In der bürgerlichen Gesellschaft kriegen manche Gruppen dick in die Fresse. Damit aber nicht genug, man wirft ihnen auch noch vor, dass ihr Gesicht hässlich sei." aus: Mizu no Oto

Wieder aktuell: Bertolt Brecht
Dearhunter


Beiträge: 514


« Antworten #8 am: 17. Februar 2013, 20:55:31 »

Das Buch kann man in JEDEM Buchladen bestellen und bekommen.
Allerdings nur kommentierte Versionen in D, jedoch durchaus mit dem kompletten Text-
"Alte Originale" sind frei verkäuflich und der Besitz nicht verboten, sofern noch zu bekommen.
Dass es in D keine " Nachdrucke" gibt, liegt eher am Urheberrecht, die Rechte liegen beim Freistaat Bayern und die geben das insofern nicht frei.
Diese Rechte laufen 2016 aus, was dann ist, ist rechtlich unsicher es gibt viel Gerede, aber nichts konkretes bisher.

Es kursieren Versinen im Netz, ganz einfach zu finden, nur soviel: Niemand wird durch das Lesen des Buches zum Nazi. Interessant ist es aber allemal ..., man SOLLTE es gelesen haben.


DH
Gespeichert
BüroHENGST
banned for stupidity


Beiträge: 4


« Antworten #9 am: 19. Februar 2013, 21:00:45 »

Trotz aller Kritik an den angeblich unmenschlichen Arbeitsbedingungen in den genannten Unternehmen, ist es mal wieder typisch für die deutschen Medien das solche Informationen, großartig aufgebauscht werden, nur um ein paar Schlagzeilen produzieren zu können.
Tatsache ist das diese Art von Informationen sehr häufig von frustrierten ehemaligen Mitarbeitern, die aufgrund unzureichender persönlicher Leistungen entlassen wurden sind, meistens in anonymisierter Form an die Presse weitergeleitet werden nur um ihren ehemaligen Arbeitgebern eins auszuwischen und sich wenigstens einmal in ihrer armseligen Existenz wichtig vorzukommen.
 Ein großer Teil dieser Leiharbeitnehmer ist aufgrund schlechter Schulbildung und unzureichender Ausbildung, falls überhaupt eine vorhanden ist, gar nicht in der Lage einer anspruchsvolleren Tätigkeit mit einer entsprechend höheren Entlohnung nachzugehen.
Ich selber kann hier aus meiner Erfahrung als leitender Angestellter einer Im-/Exportfirma sagen, das ein großer Teil der Leiharbeitnehmer Hartz4 Empfänger sind, die leider allzu häufig den typischen Klischees dieser Personengruppe entsprechen. Auch wenn man diese Aussagen nicht pauschal verallgemeinern kann, zeichnen sich viele ehemalige (und zukünftige) Hartz4 Empfänger durch mangelhafte Qualifikation / schlechte Bildung (zum Teil hapert es schon an den einfachsten Grundlagen der deutschen Sprache), unterdurchschnittliche Leistungsbereitschaft, Unzuverlässigkeit, Unpünktlichkeit, häufige Krankmeldungen und in Einzelfällen leider auch mangelhafter Hygiene aus.
Vor diesem Hintergrund sind selbst die 7,50 Euro Mindestlohn in der Leiharbeitsbranche noch deutlich zu hoch angesetzt, wer mehr verdienen möchte muss dafür auch die entsprechenden Leistungen bringen und sollte sich an den Leistungsträgern der Gesellschaft orientieren (ich selber arbeite auch regelmäßig 45 -50 Stunden pro Woche und bekomme die Überstunden nicht extra bezahlt !), schließlich sind wir hier nicht beim Wunschkonzert, wo jeder Hilfsarbeiter ein Stundenlohn von 25 Euro haben kann. Es muss sichergestellt sein das ein ausreichendes Potenzial an Arbeitskräften im Niedriglohnsektor permanent verfügbar ist, um unser aller Wohlstand zu sichern. Und ich werde auch weiterhin bei Amazon günstig einkaufen, denn Geiz ist Geil.     Fazit : Weniger Jammern und dafür mehr arbeiten !
 Evil
Gespeichert
Eivisskat
Gast
« Antworten #10 am: 19. Februar 2013, 21:11:21 »

PFERDE-Fleisch wird ja jetzt sehr gern verarbeitet...
Gespeichert
Strombolli
Jeheimrat


Beiträge: 6738



« Antworten #11 am: 19. Februar 2013, 21:22:27 »

Was für ein Hammer, BüroHENGST. Alle Achtung.

...wer mehr verdienen möchte muss dafür auch die entsprechenden Leistungen bringen und sollte sich an den Leistungsträgern der Gesellschaft orientieren (ich selber arbeite auch regelmäßig 45 -50 Stunden pro Woche und bekomme die Überstunden nicht extra bezahlt !), schließlich sind wir hier nicht beim Wunschkonzert, wo jeder Hilfsarbeiter ein Stundenlohn von 25 Euro haben kann. Es muss sichergestellt sein das ein ausreichendes Potenzial an Arbeitskräften im Niedriglohnsektor permanent verfügbar ist, um unser aller Wohlstand zu sichern. Und ich werde auch weiterhin bei Amazon günstig einkaufen, denn Geiz ist Geil.     Fazit : Weniger Jammern und dafür mehr arbeiten !
 Evil

Wer sind die Leistungsträger der Gesellschaft? Unternehmer oder diejenigen die maximalen Profit real generieren?
Wenn jemand 45 Stunden oder mehr arbeitet muß sich das im Lohn widerspiegeln, ansonsten nutzt es nur den Ausbeutern. Denn die Mär, dass sich
zusätzliche unbezahlte Leistung irgendwann auszahlt wurde schon hunderttausende Male widerlegt.

Es muss sichergestellt sein das ein ausreichendes Potenzial an Arbeitskräften im Niedriglohnsektor permanent verfügbar ist, um unser aller Wohlstand zu sichern. Und ich werde auch weiterhin bei Amazon günstig einkaufen, denn Geiz ist Geil.     Fazit : Weniger Jammern und dafür mehr arbeiten !
 Evil

Hui, ich fürchte das ist nicht satirisch oder ironisch gemeint. Übersetzt heisst das doch: Nur die Ausbeutung unterer Schichten garantiert Wohlstand der Anderen. Vom Grundsatz ist das ja richtig, aber eben keine Einstellung die ich toleriere. Ich bin auch geil geizig! Meine Arbeitskraft bekommt nur der der auch angemessen dafür bezahlt. Und ich jammere nicht, sondern ich klage an.

Und irgendwann werde ich mit anderen Gleichgesinnten am Richtertisch sitzen über die Menschen, die sich jahrzehntelang an anderen bereichert haben, sie ihres vernünftigen Lebens beraubt haben, sie in Armut, Krankheit und Tod getrieben haben ....
Gespeichert

Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig
Tiefrot
Rote Socke


Beiträge: 3364



« Antworten #12 am: 19. Februar 2013, 21:22:38 »

BüroHENGST schrob:
Zitat
Tatsache ist das diese Art von Informationen sehr häufig von frustrierten ehemaligen Mitarbeitern, die aufgrund unzureichender persönlicher Leistungen entlassen wurden sind, meistens in anonymisierter Form an die Presse weitergeleitet werden nur um ihren ehemaligen Arbeitgebern eins auszuwischen und sich wenigstens einmal in ihrer armseligen Existenz wichtig vorzukommen.
Das halte ich für ein Gerücht.
Zitat
Ein großer Teil dieser Leiharbeitnehmer ist aufgrund schlechter Schulbildung und unzureichender Ausbildung, falls überhaupt eine vorhanden ist, gar nicht in der Lage einer anspruchsvolleren Tätigkeit mit einer entsprechend höheren Entlohnung nachzugehen.
Nur damit wir hier mal klare Luft haben:
JEDER hat das Recht darauf, von seiner Hände Arbeit gut leben zu können ! Klar ?  Angry
Zitat
Ich selber kann hier aus meiner Erfahrung als leitender Angestellter einer Im-/Exportfirma sagen, das ein großer Teil der Leiharbeitnehmer Hartz4 Empfänger sind, die leider allzu häufig den typischen Klischees dieser Personengruppe entsprechen. Auch wenn man diese Aussagen nicht pauschal verallgemeinern kann, zeichnen sich viele ehemalige (und zukünftige) Hartz4 Empfänger durch mangelhafte Qualifikation / schlechte Bildung (zum Teil hapert es schon an den einfachsten Grundlagen der deutschen Sprache), unterdurchschnittliche Leistungsbereitschaft, Unzuverlässigkeit, Unpünktlichkeit, häufige Krankmeldungen und in Einzelfällen leider auch mangelhafter Hygiene aus.
Ach nee. Und was ist mit den vielen Fachleuten, die in H4 festhängen ?
Mann, geh mal deine Glaskugel prüfen lassen.
Zitat
Vor diesem Hintergrund sind selbst die 7,50 Euro Mindestlohn in der Leiharbeitsbranche noch deutlich zu hoch angesetzt, wer mehr verdienen möchte muss dafür auch die entsprechenden Leistungen bringen und sollte sich an den Leistungsträgern der Gesellschaft orientieren (ich selber arbeite auch regelmäßig 45 -50 Stunden pro Woche und bekomme die Überstunden nicht extra bezahlt !)
Soll ich dir mal verraten, wie ich solche Leute nenne ?
Schlechte Geschäftsleute !  kotz *würgh* AAAAAh

Warum ?
Arbeit hat ihren Wert und Arbeiten ist ein Handel, bei dem man nichts zu verschenken hat.
Kein angemessener Preis, keine Ware. So einfach ist das.

Zitat
schließlich sind wir hier nicht beim Wunschkonzert, wo jeder Hilfsarbeiter ein Stundenlohn von 25 Euro haben kann.
Vielleicht doch. Wenn dieser Hilfsarbeiter so viel Geld braucht, um LEBEN zu können.
Zitat
Es muss sichergestellt sein das ein ausreichendes Potenzial an Arbeitskräften im Niedriglohnsektor permanent verfügbar ist, um unser aller Wohlstand zu sichern. Und ich werde auch weiterhin bei Amazon günstig einkaufen, denn Geiz ist Geil.     Fazit : Weniger Jammern und dafür mehr arbeiten !
Unser aller Wohlstand - Mit Ausnahme der Arbeiter natürlich. Kranker Geist.  kotz *würgh* AAAAAh
Kauf du ruhig weiter bei Amazon ein, ist ja deine Sache. Bis dein Job auch dahin ist und du vor der Wahl stehst,
für 'nen Appel und 'n Ei deine Haut zu Markte zu tragen, oder nicht.
Eine auskömmliche Arbeit wirst auch du dann nicht mehr bekommen. Dann reden wir weiter.  evil

« Letzte Änderung: 19. Februar 2013, 21:25:32 von Tiefrot » Gespeichert

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !
kleineFee


Beiträge: 2



« Antworten #13 am: 19. Februar 2013, 23:20:42 »

Und ich werde auch weiterhin bei Amazon günstig einkaufen, denn Geiz ist Geil.

Preise vergleichen ist dann aber nicht deine Sache, oder? Wink
Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12816



WWW
« Antworten #14 am: 19. Februar 2013, 23:31:21 »

Und ich werde auch weiterhin bei Amazon günstig einkaufen, denn Geiz ist Geil.


Preise vergleichen ist dann aber nicht deine Sache, oder? Wink



Also wenn ich Preise vergleiche schneidet Amazon immer am schlechtesten ab! Grin

Scheinbar haben da ein paar Festangestellte bei Amazon Angst, das ihnen durch die schlechte Publicity der Job flöten geht!
Der Herr BüroHengst wird sich auch bald in der Lasagne wiederfinden! Grin

PS. Hocherotisches Avatarbild!
« Letzte Änderung: 19. Februar 2013, 23:36:17 von Rudolf Rocker » Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
dejavu


Beiträge: 903



« Antworten #15 am: 20. Februar 2013, 01:21:33 »

Zitat
Trotz aller Kritik an den angeblich unmenschlichen Arbeitsbedingungen in den genannten Unternehmen, ist es mal wieder typisch für die deutschen Medien das solche Informationen, großartig aufgebauscht werden, nur um ein paar Schlagzeilen produzieren zu können.
Ausnahmsweise haben sich die Medien mal an deinen Rat gehalten:
Zitat
Weniger Jammern und dafür mehr arbeiten !
Das passt dir natürlich auch wieder nicht, du Meckerfritze!
Ach, ich glaub ich weiß was dein Motiv ist:
Zitat
...und sich wenigstens einmal in ihrer armseligen Existenz wichtig vorzukommen.
Gespeichert

Leiharbeit und Werkvertragsmißbrauch verbieten! Weg mit dem Dreck!
Yavin1980


Beiträge: 43



« Antworten #16 am: 20. Februar 2013, 13:26:24 »

BüroHENGST,

was bist Du nur für ein armseliges Arschloch? Eine Schande, dass man mit solchen Wichsern wie Dir den gleichen Planeten teilen muss.

Gespeichert
hanni reloaded
Gast
« Antworten #17 am: 20. Februar 2013, 15:24:36 »

BüroHENGST,

was bist Du nur für ein armseliges Arschloch? Eine Schande, dass man mit solchen Wichsern wie Dir den gleichen Planeten teilen muss.




Argumentativ kannst du ihn nicht widerlegen?
Traurig. Roll Eyes




Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12816



WWW
« Antworten #18 am: 20. Februar 2013, 15:35:47 »

Zitat
kannst du ihn nicht widerlegen?
Traurig.


BüroHengst muss man nicht argumentativ widerlegen! Das geht gar nicht!


« Letzte Änderung: 20. Februar 2013, 15:38:04 von Rudolf Rocker » Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Tiefrot
Rote Socke


Beiträge: 3364



« Antworten #19 am: 20. Februar 2013, 16:34:41 »

@Rudi, Einige Leute taten es ja schon.
Leider werden wir wohl kaum erfahren, was diese Person
anstellt, wenns mit dem hohen Roß dann vorbei ist.
Wäre so oder so ein gewaltiger Gesichtsverlust...  Grin
« Letzte Änderung: 20. Februar 2013, 16:36:19 von Tiefrot » Gespeichert

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12816



WWW
« Antworten #20 am: 20. Februar 2013, 17:11:27 »

Hallo Tiefrot!

Ja, ich habe ja versucht, mich auf BüroPonys, ähh..nee.. Büroesels Niveau runter zu begeben, aber nach drei Meter hatte ich keine Lust mehr tiefer zu graben!!

Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Tiefrot
Rote Socke


Beiträge: 3364



« Antworten #21 am: 20. Februar 2013, 18:14:18 »

Okay Rudi, dann buddel ich einfach mal weiter.  Wink

Der weiß selber, daß er nirgends wieder als Leitender wo wird einsteigen können.
Zu auskömmlicher Bezahlung schon überhaupt nicht.
Und wenn der Job so schon am seidenen Faden hängt, kann man ja auch noch mal
schööön auf der arbeitenden Bevölkerung herumtreten.
Der Typ ist ein klassischer Radfahrer.  kotz *würgh* AAAAAh

Wie ich auf die Idee des wackeligen Jobs komme ?
Er selber schrob es. Sonst könnte doch niemend ernsthaft vertreten, auch für'n Almosen
vollzeit und mit unbezahlten Überstunden Ackern zu gehen.

Dem geht der Arsch mit Grundeis !  Grin Grin Grin
« Letzte Änderung: 20. Februar 2013, 18:17:21 von Tiefrot » Gespeichert

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !
dagobert


Beiträge: 4530


« Antworten #22 am: 20. Februar 2013, 19:55:42 »

Auch wenn man diese Aussagen nicht pauschal verallgemeinern kann, zeichnen sich viele ehemalige (und zukünftige) Hartz4 Empfänger durch mangelhafte Qualifikation / schlechte Bildung (zum Teil hapert es schon an den einfachsten Grundlagen der deutschen Sprache) (da sollten eigentlich die JC helfen können - Vermittlungshemmnisse abbauen, Eingliederung in den Arbeitsmarkt etc., aber mehr als Sinnlosmaßnahmen zum Statistik fälschenschönrechnen gibt' da nicht), unterdurchschnittliche Leistungsbereitschaft (Leistung = Gegenleistung, wie sieht's damit aus?), Unzuverlässigkeit (Ist mir zu pauschal, wie macht sich die konkret bemerkbar?), Unpünktlichkeit (Könnte in "Einzelfällen" am fehlenden/kaputten Auto oder am unperfekt ausgebauten ÖPNV liegen.), häufige Krankmeldungen (Liegt das an den Arbeitern oder an den Arbeitsbedingungen?) und in Einzelfällen leider auch mangelhafter Hygiene (Diese Einzelfälle gibt es auch bei nicht H4-Empfängern, aber das passt dann nicht ins Klischee.) aus.
Vor diesem Hintergrund sind selbst die 7,50 Euro Mindestlohn in der Leiharbeitsbranche noch deutlich zu hoch angesetzt,
Da ist der Schreibtischgaul nicht auf dem laufenden, sind 8,19€. Und das ist immer noch zu wenig um davon leben zu können, zumal viele Leihfirmen ja auch noch verlangenerwarten, daß man sich davon ein eigenes Auto leisten soll. Die Frage wie das gehen soll hat mir noch kein ZA-Dispo beantwortet.  Roll Eyes
Zitat
wer mehr verdienen möchte muss dafür auch die entsprechenden Leistungen bringen und sollte sich an den Leistungsträgern der Gesellschaft orientieren
Definiere bitte Leistungträger:
1. Sesselfurzer die nur am Telefon hängen
oder
2. Leute welche die körperliche Arbeit machen?

Zitat
ich selber arbeite auch regelmäßig 45 -50 Stunden pro Woche und bekomme die Überstunden nicht extra bezahlt !
Schön blöd. In diesem Fall gäbe es bei mir keine Überstunden ---> wegen:
unterdurchschnittliche Leistungsbereitschaft
des Arbeitgebers.

Gespeichert
BüroHENGST
banned for stupidity


Beiträge: 4


« Antworten #23 am: 21. Februar 2013, 19:00:56 »

Hallo Hartz4-Community,

wie ich sehe hat mein kleines Statement in eurem Forum für zahlreiche, mehr oder weniger qualifizierte Reaktionen gesorgt.

Leider kann ich erst heute dazu Stellung nehmen, da ich selber ja ein produktives und wertvolles Mitglied dieser Gesellschaft bin und leider nicht so viel Freizeit wie ein Hartz4 Empfänger habe. Ich kann mich sogar zu der Gruppe der Leistungsträger in dieser Gesellschaft zählen, da ich nicht nur selber ein vorbildlicher Arbeitnehmer mit den typischen Tugenden (überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft, Ehrgeiz, Zuverlässigkeit und Loyalität) bin, sondern auch einen Vorbildcharakter gegenüber der Belegschaft, insbesondere der Leiharbeitnehmer (die einen nicht unerheblichen Anteil in unserer Logistik ausmachen) habe, indem ich sie dazu animiere meinem Vorbild, mehr oder weniger freiwillig zu folgen.  Wink

Ich habe dabei leider die Erfahrung gemacht, das es immer wieder notwendig ist die Leistungsbereitschaft, insbesondere der Leiharbeiter, permanent zu überprüfen, und ggfs. durch entsprechende Maßnahmen ein absolut notwendiges Mindestniveau sicher zu stellen. Leider gibt es unter dieser Mitarbeitergruppe immer wieder renitente Individuen, die z.B. meinen sie könnten regelmäßig Urlaub auf Krankenschein machen und offensichtlich nur auf verstärkten Druck reagieren (z.B. ein klare Ansage vor versammelter Mannschaft wirkt da manchmal Wunder und wenn das auch nicht funktioniert wird der Mitarbeiter entlassen, selbstverständlich mit einer entsprechenden Information in seiner Arbeitsbescheinigung, wegen personenbedingten Fehlverhaltens => Sperre beim Arbeitsamt).
 Evil

Übrigens braucht ihr euch keine Sorgen zu machen, mein Job ist für die nächsten Jahre bombensicher, unsere Firma macht seit ca.  5 Jahren sehr gute Umsätze die sogar jedes Jahr noch deutlich gesteigert werden konnten durch höhere Produktivität, und solange es ein ausreichendes Reservoir an günstigen Leiharbeitnehmern gibt, wird das auch in Zukunft so bleiben.
Außerdem habe ich auch kein Problem damit, das meine Überstunden nicht extra bezahlt werden, da ich einen sehr gut dotierten AT-Vertrag habe, inkl. Erfolgsprovision, dadurch liegt mein Stundenlohn sogar deutlich über 25,- Euro.
 Grin
Und sollte ich wirklich mal in die Verlegenheit kommen, mir einen neuen Job suchen zu müssen, bin ich mir absolut sicher, das ich aufgrund meiner überdurchschnittlichen Qualifikation und Sozialkompetenz, innerhalb kürzester Zeit wieder einen neuen Job in leitender Position finden würde. Qualität setzt sich immer durch.

@Yavin1980
Noch eine kleine Anmerkung an den Benutzer @Yavin1980, für Dich heißt es erstmal Herr BüroHENGST, und glaubst Du wirklich du kannst mich mit deiner primitiven Ausdrucksweise beeindrucken, du kleines Würstchen, das ist doch nur ein weiterer Beweis deiner unterdurchschnittlichen intellektuellen Fähigkeiten, und ohne dich persönlich zu kennen, glaube ich das auch ein paar der anderen Klischees aus meinem ersten Beitrag auf dich zu treffen werden. Solche Individuen wie Du müssen erstmal das Arbeiten lernen, wenn du in unserer Firma anfangen würdest, würden wir dich schon ganz schnell auf Kurs bringen und dir die eine oder andere wertvolle Lektion erteilen. Evil
Da würdest du sehr schnell realisieren das Du nur ein ganz kleines Rädchen im Getriebe bist (Übrigens falls Du einige der Fremdwörter in meinem Text nicht verstehst, schau einfach mal im Duden nach, das würde Dir bestimmt nicht schaden)

P.S.
Es kann natürlich sein, das dem einen oder anderem meine persönliche Einstellung nicht paßt, aber das ist nicht mein Problem, schließlich ist die Meinungsfreiheit in diesem unserem Land im Grundgesetz verankert.

Noch ein kleiner Hinweis bzgl. Amazon, sie haben vielleicht nicht immer den billigsten Preis, aber dafür schnelle Lieferung, problemloser Umtausch und sehr guter Kundenservice im Vergleich zu vielen anderen Kleinanbietern im Internet. Auch das sind Faktoren auf die ein intelligenter Kaufmann achten sollte. Denn billig ist nicht gleichbedeutend mit günstig !



Gespeichert
Strombolli
Jeheimrat


Beiträge: 6738



« Antworten #24 am: 21. Februar 2013, 19:18:11 »

 Grin Grin Grin Grin Grin    gib es zu, Du bist professioneller Comedian! "You made my day"
« Letzte Änderung: 21. Februar 2013, 19:20:10 von Strombolli » Gespeichert

Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig
Seiten: [1] 2 3 4 5 ... 15   Nach oben
Drucken
Gehe zu: