Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 [2] 3 4 5 6 ... 16 |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: AMAZON  (Gelesen 89780 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
schwarzrot


Beiträge: 4516



« Antworten #25 am: 21. Februar 2013, 18:21:22 »

Nee strombi, dazu ist er zu schlecht.  Sad

@bürokleinscheisser: Kannst du dich bitte mal wieder in deine INSM/Springer/Ursula Mohn -foren trollen?
Dies ist ein forum für ausgebeutete. Propaganda -tv gibt es ausserhalb genug.

Persönlich würde ich es übrigens nicht schlimm finden, wenn irgend so ein, von dir ausgebeuteter leiharbeiter, dir in einer schwachen minute, mal kräftig in die schnauze haut. Oder vielleicht auch eine ganze gruppe. Weil lernfähig bist du ja eh nicht und schaden kanns bei dir auch nicht.

Nochmal, verschwinde, zu deinem bildzeitungsscheiss!
Gespeichert

"In der bürgerlichen Gesellschaft kriegen manche Gruppen dick in die Fresse. Damit aber nicht genug, man wirft ihnen auch noch vor, dass ihr Gesicht hässlich sei." aus: Mizu no Oto

Wieder aktuell: Bertolt Brecht
admin
Administrator

Beiträge: 2333


« Antworten #26 am: 21. Februar 2013, 18:36:58 »

Zitat
...du kleines Würstchen, das ist doch nur ein weiterer Beweis deiner unterdurchschnittlichen intellektuellen Fähigkeiten, und ohne dich persönlich zu kennen, glaube ich das auch ein paar der anderen Klischees aus meinem ersten Beitrag auf dich zu treffen werden. Solche Individuen wie Du müssen erstmal das Arbeiten lernen, wenn du in unserer Firma anfangen würdest, würden wir dich schon ganz schnell auf Kurs bringen und dir die eine oder andere wertvolle Lektion erteilen.
Zitat
Es kann natürlich sein, das dem einen oder anderem meine persönliche Einstellung nicht paßt, aber das ist nicht mein Problem, schließlich ist die Meinungsfreiheit in diesem unserem Land im Grundgesetz verankert.
Bei Chefduzen durchaus dein Problem! evil
Gespeichert
Azatoth


Beiträge: 67


« Antworten #27 am: 21. Februar 2013, 18:41:23 »


Ich habe dabei leider die Erfahrung gemacht, das es immer wieder notwendig ist die Leistungsbereitschaft, insbesondere der Leiharbeiter, permanent zu überprüfen, und ggfs. durch entsprechende Maßnahmen ein absolut notwendiges Mindestniveau sicher zu stellen. Leider gibt es unter dieser Mitarbeitergruppe immer wieder renitente Individuen, die z.B. meinen sie könnten regelmäßig Urlaub auf Krankenschein machen und offensichtlich nur auf verstärkten Druck reagieren (z.B. ein klare Ansage vor versammelter Mannschaft wirkt da manchmal Wunder und wenn das auch nicht funktioniert wird der Mitarbeiter entlassen, selbstverständlich mit einer entsprechenden Information in seiner Arbeitsbescheinigung, wegen personenbedingten Fehlverhaltens => Sperre beim Arbeitsamt).
 Evil



Ohne mich jetzt weit aus dem Fenster lehnen zu wollen, aber fallen solche Sachen wie "klare Ansage vor versammelter Mannschaft" nicht schon unter Mobbing?

Und wie will der Bürohengst sowas wie "personenbedingten Fehlverhaltens" denn begründen?
Ohne wem nahetreten zu wollen, aber kann sowas nicht am Ende noch nach hinten losgehen so von wegem Verleumdung/üble Nachhrede?
Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 13023



WWW
« Antworten #28 am: 21. Februar 2013, 18:45:30 »

Da zockt man mal ´ne halbe Stunde CoD und schon verpasse ich hier das beste!!


@BüroEsel:
Wir kriegen Euch ALLE!!!!!!!!
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Andrico


Beiträge: 42



« Antworten #29 am: 21. Februar 2013, 19:00:01 »

Zitat
Und sollte ich wirklich mal in die Verlegenheit kommen, mir einen neuen Job suchen zu müssen, bin ich mir absolut sicher, das ich aufgrund meiner überdurchschnittlichen Qualifikation und Sozialkompetenz, innerhalb kürzester Zeit wieder einen neuen Job in leitender Position finden würde. Qualität setzt sich immer durch.

@ Bürohengst
Menschen wie Du mit der Sozialkompetenz eines Soziopathen sind das beste Argument für Geburtenkontrolle. Schade, dass das in Deinem Fall nicht geklappt hat. Evil
Gespeichert
Eivisskat
Gast
« Antworten #30 am: 21. Februar 2013, 19:10:53 »

Widerlicher Nazi & Faschist! Unglaublich, was bei A. für ein menschenverachtendes Pack eingestellt wird.  Shocked

Ich hab´ auch (wie viele Andere!) mein Account dort gelöscht, nicht mal 2.hand werde ich dort noch kaufen.

Macht mir absolut NIX aus, wenn´s mit der Bestellung bei anderen (freundlicheren) Anbietern länger dauert.

Dann weiss ich wenigstens, dass sich für meine Lektüre Niemand den Arsch aufreissen mußte, nur um das Ego seiner soziopathischen Vorgesetzen zu befriedigen.


*** Schickt doch mal den Grusel-Post dieses Soziopathen zu Amazon. Die werden sich wundern, wie schäbig sich die MA hier ganz öffentlich äussern.***

Und selbst wenn er ein Fake ist, passt es trotzdem.

« Letzte Änderung: 21. Februar 2013, 19:27:29 von Eivisskat » Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 13023



WWW
« Antworten #31 am: 21. Februar 2013, 19:35:18 »

Zitat
Hiermit möchte ich mit sofortiger Wirkung meinen Kundenaccount bei ihren Verein kündigen!

Bei einer Firma die Menschen auf so wiederwärtige Weise ausbeutet und so gerne mit Faschisten zusammenarbeitet will ich nichts mehr zu tun haben.

Ihr seid ein ekelhafter Haufen menschenverachtender Ausbeuter!
Doch die Ausgebeuteten werden sich das nicht mehr lange gefallen lassen!

Bitte vergessen Sie nicht, sämtliche Daten (ich betone: Sämtliche Daten) zu löschen!
Oder geben Sie die auch an Ihre Nazifreunde weiter?

Fuck you AMAZON!!
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Eivisskat
Gast
« Antworten #32 am: 21. Februar 2013, 19:52:40 »

Zitat
Rechter Traumjob: Wachschutz

Private Security-Firmen scheinen, wie im Fall von Amazon wieder deutlich wurde, eine eigentümliche Anziehungskraft auf Neonazis auszuüben - trotz der schlechten Arbeitsbedingungen und der miesen Bezahlung

Der US-amerikanische Internet-Versandhandel Amazon kommt derzeit aus den Schlagzeilen nicht wieder raus. Zum einen wegen der abenteuerlichen Bedingungen, unter denen die ausländischen Saisonarbeiterinnen in der bundesdeutschen Hauptfiliale in Hessen leben und arbeiten müssen.

Und nicht zuletzt wegen der offenbar rechten Gesinnung der Wachleute, die im Auftrag des von Amazon angeheuerten Subunternehmens Hensel European Security Services (H.E.S.S.) die Unterkünfte der Saisonarbeiterinnen bewachen, und die ARD-Reporterin Diana Löbl und ihren Kollegen Peter Onneken einzuschüchtern versuchten.

weiter:
http://www.heise.de/tp/artikel/38/38596/1.html




Zitat
[...]
Allerdings ist der Internet-Versandhandel selbst kein unbeschriebenes Blatt, was die Zusammenarbeit mit Neonazis angeht.

Abgesehen davon, dass dort Reichskriegsflaggen, Nazi-Bücher und Rechtsrock-CDs vertickt wurden, nahm der US-Konzern die NPD in sein so genanntes Partnerprogramm auf und zahlte der Nazi-Partei zeitweilig Provision für die verkauften Nazi-Bücher.

Unterdessen soll die fragwürdige Partnerschaft jedoch beendet Genau genommen führte der Konzern den NPD-Kreisverband Barnim-Uckermark in dem Programm. Die braunen Kameraden verdienten u.a. am Verkauf von einschlägiger Literatur zu "Judenfragen" und zu Rudolf Hess ...


http://www.heise.de/tp/artikel/38/38596/1.html

« Letzte Änderung: 21. Februar 2013, 20:07:54 von Eivisskat » Gespeichert
dagobert


Beiträge: 4740


« Antworten #33 am: 21. Februar 2013, 20:02:10 »

Ich kann mich sogar zu der Gruppe der Leistungsträger in dieser Gesellschaft zählen, da ich nicht nur selber ein vorbildlicher Arbeitnehmer mit den typischen Tugenden (überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft, Ehrgeiz, Zuverlässigkeit und Loyalität) bin, sondern auch einen Vorbildcharakter gegenüber der Belegschaft,

Eigenlob stinkt.
Zitat
Ich habe dabei leider die Erfahrung gemacht, das es immer wieder notwendig ist die Leistungsbereitschaft, insbesondere der Leiharbeiter, permanent zu überprüfen, und ggfs. durch entsprechende Maßnahmen ein absolut notwendiges Mindestniveau sicher zu stellen. Leider gibt es unter dieser Mitarbeitergruppe immer wieder renitente Individuen, die z.B. meinen sie könnten regelmäßig Urlaub auf Krankenschein machen und offensichtlich nur auf verstärkten Druck reagieren (z.B. ein klare Ansage vor versammelter Mannschaft wirkt da manchmal Wunder und wenn das auch nicht funktioniert wird der Mitarbeiter entlassen, selbstverständlich mit einer entsprechenden Information in seiner Arbeitsbescheinigung, wegen personenbedingten Fehlverhaltens => Sperre beim Arbeitsamt).
[...]
Und sollte ich wirklich mal in die Verlegenheit kommen, mir einen neuen Job suchen zu müssen, bin ich mir absolut sicher, das ich aufgrund meiner überdurchschnittlichen Qualifikation und Sozialkompetenz, innerhalb kürzester Zeit wieder einen neuen Job in leitender Position finden würde.

Mobbing + üble Nachrede = Sozialkompetenz
Aha.

Zitat
Es kann natürlich sein, das dem einen oder anderem meine persönliche Einstellung nicht paßt, aber das ist nicht mein Problem, schließlich ist die Meinungsfreiheit in diesem unserem Land im Grundgesetz verankert.

Meinungsfreiheit ist im GG verankert, das stimmt, aber von Beleidigungsfreiheit steht im GG nichts.

Zitat
Noch ein kleiner Hinweis bzgl. Amazon, sie haben vielleicht nicht immer den billigsten Preis, aber dafür schnelle Lieferung, problemloser Umtausch und sehr guter Kundenservice im Vergleich zu vielen anderen Kleinanbietern im Internet. Auch das sind Faktoren auf die ein intelligenter Kaufmann achten sollte. Denn billig ist nicht gleichbedeutend mit günstig !

Das gilt im übrigen auch für Arbeitskräfte.
Gespeichert
cyberactivist
Urlaubsjunkie-Auf Entzug
Administrator

Beiträge: 739



« Antworten #34 am: 21. Februar 2013, 20:16:39 »

Hey, ich bin hier für Troll-Hunting zuständig.
Wenn der von der Kokserei wieder runterkommt, wird das kein schöner Anblick.
Gespeichert

Nur Exhibitionisten haben nichts zu verbergen.
Strombolli
Jeheimrat


Beiträge: 6738



« Antworten #35 am: 21. Februar 2013, 20:37:11 »

1.) Die Truppe heisst wirklich H.E.S.S. ? - Ist ja wohl der absolute Schocker.
2.) Jetzt weiss ich endlich, warum mich keiner nimmt: Ich bin zu selbstbewusst, zu schön und gutaussehend, einfach zu klug, eloquent, sozial kompetent ...
schlicht: zu gut für diese Welt, als dass mich ein Chef/jemand neben sich dulden kann.  Wink
Gespeichert

Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig
Tiefrot
Rote Socke


Beiträge: 3446



« Antworten #36 am: 21. Februar 2013, 21:23:12 »

Ist der BüroHENGST tatsächlich geflogen ?
Zitat
banned for stupidity
Na ja, so einer dürfte mir im RL nicht in die Quere kommen,
könnte da für nichts mehr garantieren.  angry
« Letzte Änderung: 21. Februar 2013, 21:32:26 von Tiefrot » Gespeichert

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !
CubanNecktie


Beiträge: 1710



« Antworten #37 am: 21. Februar 2013, 21:27:13 »

 Smiley ... ja, ich glaub mit Strombi und einigen anderen würde man echte Freude am Arbeitsplatz haben (voll ernst gemeint, denn auch bei uns gibts Kotzbrocken). Aber dieses System bevorzugt leider tatsächlich solche Ellenbogentypen wie BÜROHENGST ... ich hoffe auch, dass unser ADMIN dieses A.loch gesperrt hat. @Tiefrot Obwohl, ich wünschte mir man würde diese Type zuerst argumentativ auseinander nehmen, erst bei sturer Uneinsichtigkeit ...  evil

MFG
« Letzte Änderung: 21. Februar 2013, 21:30:28 von CubanNecktie » Gespeichert

Vorstellungsgespräch bei einer Leihbude?
ZAF Fragebogen
Passwort: chefduzen.de

... und nun die durchgeschröderte Masse noch stärker unterdücken und nochmals ordentlich durchmerkeln, bis es ordentlich braun wird.
Tiefrot
Rote Socke


Beiträge: 3446



« Antworten #38 am: 21. Februar 2013, 21:35:00 »

CubanNecktie schrob:
Zitat
Obwohl, ich wünschte mir man würde diese Type zuerst argumentativ auseinander nehmen, erst bei sturer Uneinsichtigkeit ...  evil
Lass mal stecken, das hat bei dem keinen Sinn.
Der tickt so und ist auch noch stolz drauf !  shocked
Gespeichert

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 13023



WWW
« Antworten #39 am: 21. Februar 2013, 22:32:01 »

Auf meine Kündigung bekam ich folgende Antwort:

Zitat

Sehr geehrte Kundin /sehr geehrter Kunde,

Amazon nimmt die Vorwürfe bezüglich der Situation im Seepark Ost während der Weihnachtszeit
sehr ernst.

Amazon ist verantwortlich dafür, dass alle Beschäftigten unserer Logistikzentren jederzeit sicher
sind und mit Respekt und Würde behandelt werden. Es ist uns eindeutig nicht gelungen, die Einhaltung
unserer hohen Standards auch durch den Dienstleister, der für Unterbringung, Transport und den Einsatz
der Sicherheitskräfte bei unseren Zeitarbeitskräften verantwortlich war, zu gewährleisten. Aus
diesem Grund beenden wir unsere Zusammenarbeit mit diesem Unternehmen. Den Einsatz des kritisierten
Sicherheitsdienstes hatten wir bereits beendet. Als verantwortungsvoller Arbeitgeber hat Amazon eine
Null-Toleranz-Grenze für Diskriminierung und Einschüchterung ? und wir erwarten das gleiche von
allen Unternehmen, mit denen wir arbeiten.

Weitere Informationen zu Amazons Logistikzentren einschließlich Löhnen finden Sie unter
www.amazon.de/logistikzentren

Zu Ihrem Anliegen der Kontoschließung:

Ein Hinweis: Sobald Ihr Konto geschlossen ist, ist kein Zugriff mehr möglich auf:

- Ihr Kundenkonto für Online-Einkäufe bei Amazon.de
- Ihr Verkäuferkonto für die Plattform Amazon.de Marketplace
- Digitale Inhalte in Zusammenhang mit der Amazon Cloud und dem Cloud Player
- Inhalte und Abonnements für Kindle
- Konten bei Amazon.co.uk, Amazon.com, Amazon.ca, Amazon.fr, Amazon.it, Amazon.es oder Amazon.co.jp
- Ihr Konto bei Javari.de, Amazon BuyVIP und Amazon Payments
- Ihr Konto beim Amazon.de Partnerprogramm (falls ein solches Konto besteht)
- Ihr Konto bei Audible.de und die dort erworbenen Hörbücher
- Ihr Konto bei LOVEFiLM
- Ihren Amazon Wunschzettel und andere Listen, falls solche angelegt wurden
- "Meine Seite" bei Amazon
- Ihren Zugang zu Author Central und die damit zusammenhängende Autoren-Seite

Nach einer Kontoschließung ist kein Zugriff mehr auf Ihre erworbenen Kindle Inhalte möglich.

Möchten Sie Ihr Konto dennoch schließen, antworten Sie bitte direkt auf diese Nachricht.

Bitte beachten Sie noch folgende Informationen:

Um sicherzugehen, dass Sie in Zukunft nicht mehr namentlich begrüßt werden, löschen Sie bitte
alle Cookies auf Ihrem Rechner. Nähere Informationen zu den Cookie-Einstellungen Ihres Internet-Browsers
entnehmen Sie bitte der Hilfe-Funktion des Browsers oder den entsprechenden Handbüchern.

Wir warten jetzt Ihre E-Mail ab und kommen dann umgehend Ihrem Wunsch nach.

Freundliche Grüße

Kundenservice Amazon.de
http://www.amazon.de
==============================




Und jetzt um 22:30 sitzt die arme Sau Thilo Schnabl immer noch im Büro (oder CC) und muss meine Kündigung bestätigen!
Oder läuft das automatisch?
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 13023



WWW
« Antworten #40 am: 21. Februar 2013, 22:38:25 »

Noch ein Wort zu diesen Chefs und anderen Schlaumeiern die sich für ach so wichtig und unersetzbar halten:

Als zu Zeiten der Spanischen Republik die Betriebe unter Selbsverwaltung gestellt wurden stieg die Produktion rapide an!
Es konnte also festgestellt werden, das Betriebe ohne Chefs und Manager besser funktionierten als mit! Ebenso war eine hierarchische Struktur überhaupt nicht notwendig!

Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Strombolli
Jeheimrat


Beiträge: 6738



« Antworten #41 am: 21. Februar 2013, 22:46:19 »

Der Witz mit allen "heissen" Vorschlägen ist doch: Keiner hat den Arsch in der Hose den Mut, sie wirklich mal auszuprobieren. Es gilt die Wahrung der Besitzstände der Machthaber. Und die einfachen Michel, wollen wenigstens das behalten was sie jetzt haben. Aber wenn sie weiterdulden, wird ihnen auch das genommen. Das glauben sie nur nicht, obwohl es eigentlich in der deutschen Geschichte mehrfache Beispiele gibt, die nicht nur mit Krieg sondern eben auch viel mit Währung zu tun haben.
Gespeichert

Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig
Rappelkistenrebell


Beiträge: 2889



WWW
« Antworten #42 am: 22. Februar 2013, 10:12:00 »

22.02.2013 / Inland / Seite 5Inhalt
BA belastet Trenkwalder
Bundesanstalt für Arbeit stellt Verstöße bei Leiharbeitsfirma von Amazon fest. Sagt aber nicht, ­welche. Ver.di führt Sondierungsgespräche für Tarifverhandlungen
Von Johannes Schulten
Befristet oder fest angestellt? Beschäftigter in der Amazon
Befristet oder fest angestellt? Beschäftigter in der Amazon-Versandabteilung in Pforzheim
Foto: Jan-Philipp Strobel /dpa - Bildfunk
Im Skandal um die schickanöse Behandlung von Leiharbeitern bei Amazon hat die Bundesanstalt für Arbeit am Donnerstag über Konsequenzen für die Leiharbeitsfirma Trenkwalder entschieden. Allerdings war die Behörde weder bereit, Angaben über die Art des Vergehens zu machen, noch wollte sie etwas über etwaige Sanktionen sagen. Aus Datenschutzgründen sei das alleine dem betroffenen Unternehmen vorbehalten, hieß es auf jW-Nachfrage. Eine entsprechende Anfrage bei Trenkwalder blieb unbeantwortet.

In der ARD-Reportage »Aufgedeckt« war dem Personaldienstleister am 13. Februar vorgeworfen worden, Leiharbeiter aus südeuropäischen Ländern unter falschen Versprechen nach Deutschland geholt und Sozialangaben hinterzogen zu haben. Pinkant ist, daß Trenkwalder im Jahr 2011 von der Bundesregierung für seine guten Arbeitsbedingungen ausgezeichnet worden war. Das Zeitarbeitsunternehmen hatte damals einen Preis im Wettbewerb »Deutschlands Beste Arbeitgeber« erhalten, wie die Stuttgarter Zeitung berichtete.

Für Heiner Reimann, der sich bei ver.di seit Jahren mit dem US-Handelsunternehmen beschäftigt, ist die Informationspolitik der BA ein »falsches Signal«. »Datenschutz gilt für Personen, daß er auch für Unternehmen gilt, ist mir neu«, sagte er gegenüber jW. Gerade vor dem Hintergrund der laufenden Diskussion habe die Öffentlichkeit ein Recht darauf zu erfahren, was bei Trenkwalder vorgefallen sei und welche Konsequenzen die Verstöße haben.

Nach jW-Informationen sind neben Trenkwalder noch weitere 15 Leiharbeitsunternehmen bei Amazon tätig. Soweit bekannt, wurde jedoch nur die Firma mit Sitz in Österreich einer Prüfung unterzogen. Amazon hatte nach den Vorwürfen die Zusammenarbeit gekündigt. Es sei in der Vergangenheit nicht »eindeutig« gelungen, die sich selbst gesteckten Standards einzuhalten«, hieß es in einem Schreiben.

»Ich halte es für unwahrscheinlich, daß Amazon von den Verstößen nichts gewußt hat«, sagt Norbert Fuhrmann gegenüber jW. Fuhrmann ist Unternehmensberater und Geschäftsführer der Initiative Qualitätssiegel Zeitarbeit Gmbh, die sich für bessere Bedingungen in der Leiharbeit einsetzt. »Es wurden Busse für den Transport bestellt und Sicherheitsdienste angeheuert.« Das könne kaum ohne Koordination von Amazon gelaufen sein, glaubt der Branchenkenner. Neben Trenkwalder bescheinigte er auch einer Reihe anderer für Amazon tätiger Leiharbeitsunternehmen einen »sehr schlechten Ruf«. Darunter die Firmen ARWA, Flexjob, Studitemps oder Office People. Für Fuhrmann machen sich aber auch die Zeitarbeitsverbände IGZ und BAP unglaubwürdig, wenn sie solche Mitglieder dulden. IGZ und BAP hatten in den vergangenen Tagen mehrfach betont, daß es sich bei Trenkwalder um eine Ausnahme handele.

Über die Zahl der beim weltgrößten Onlinehändler eingesetzten Leiharbeiter herrscht derweil Unklarheit. Verschiedene Medien hatten von 10000 Zeitarbeitern während der Weihnachtszeit berichtet. Leiharbeit sei keine gängige Praxis bei Amazon, betonte Amazon-Deutschlandchef Ralf Kleber am Donnerstag gegenüber Spiegel online. »Der Prozentsatz« sei »verschwindend gering.« Gewerkschafter Reimann hält die Zahl von 10000 Leiharbeitern in der Zeit von September bis Dezember für durchaus möglich. Im übrigen Jahr gehe sie jedoch rapide zurück, so der Reimann. Zu schaffen mache ver.di vor allem der hohe Anteil an befristet Beschäftigten. So hätten im Februar an den beiden Amazon-Standorten im hessischen Bad Hersfeld »um die 40 Prozent« der etwa 4000 Angestellten einen befristeten Arbeitsvertrag. Die Leiharbeiterquote dort liege momentan bei »um die fünf« Prozent.

Am Leipziger Standort fanden derweil erstmals Sondierungsgespräche über einen Tarifvertrag statt. Die Gewerkschaft will eine Angleichung des Standorts an den Flächentarifvertrag im Einzel- und Versandhandel durchsetzen. Amazon weigert sich bisher, irgendwelche tariflichen Regelungen einzugehen, orientiert sich in der Bezahlung jedoch an den Löhnen der Logistikbranche.


Quelle

http://www.jungewelt.de/2013/02-22/057.php

Gespeichert

Gegen System und Kapital!


www.mlpd.de
admin
Administrator

Beiträge: 2333


« Antworten #43 am: 22. Februar 2013, 11:26:19 »

Zitat
Bund hielt Amazon-Partner für "Besten Arbeitgeber"

Ein umstrittener Dienstleister des Online-Händlers Amazon ist vor zwei Jahren von der Bundesregierung für seine guten Arbeitsbedingungen ausgezeichnet worden. Das Zeitarbeitsunternehmen Trenkwalder habe damals einen Preis im Wettbewerb "Deutschlands Beste Arbeitgeber" gewonnen. Das berichtet die "Stuttgarter Zeitung". Die Auszeichnung wurde laut der Website des Unternehmens mit der Qualität und Attraktivität des Unternehmens begründet worden, hieß es in dem Blatt. Der Wettbewerb wird jährlich vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales, der Initiative Neue Qualität der Arbeit, dem "Handelsblatt", dem "Personalmagazin" und der Uni Köln durchgeführt.
http://www.tagesschau.de/wirtschaft/amazon164.html
Gespeichert
Strombolli
Jeheimrat


Beiträge: 6738



« Antworten #44 am: 22. Februar 2013, 11:49:22 »

Vor meinem geistigen Auge entsteht gerade eine Karikatur, in der Marx und Engels mit Kalashnikovs Chefs von Leih/Zeitarbeitsfirmen erschiessen.  evil
Gespeichert

Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig
Vollstrecker


Beiträge: 141


« Antworten #45 am: 22. Februar 2013, 11:53:38 »

Zitat
Bund hielt Amazon-Partner für "Besten Arbeitgeber"...

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/amazon164.html


jeep, schon klar.

Ist diese Auszeichnung (Besten Arbeitgeber) endgültig oder nur geliehen, weiss das jemand ?


Ich frage mich langsam, ob die von der Leihe nicht langsam zur Leihmutter verkommt oder schon verkommen ist.
Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 13023



WWW
« Antworten #46 am: 22. Februar 2013, 12:18:42 »

Ich habe mir die Doku noch mal in Ruhe angeschaut!
Dabei kam mir die Erinenrung, wie oft grade Wanderarbeiter schon für solche Geschäfte ausgenutzt wurden.
Das war auch vor der Einführung des Mindestlohns auf dem Bau richtig schlimm!
Da wurden Wanderarbeiter über ein fast identisches System angeworben, mit dubiosen Lohnversprechen.

Viele lebten monatelang unter ebenso menschenunwürdigen Bedingungen und haben häufig nicht mal ihren Lohn gesehen!

http://www.sat1bayern.de/news/20120724/bauarbeiter-hilflos-wanderarbeiter-skandal-in-kelheim/

http://labournet.de/diskussion/gewerkschaft/real/evw.html
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Pinnswin


Beiträge: 4126



WWW
« Antworten #47 am: 25. Februar 2013, 12:12:45 »

Alles halb so wild. Allet isy. Eingdlisch sind nur 1% Unglücklich... und auch die freuen
sich nun auf ihre gute Schmutz-Zulage und besten Wochenend-Lohnzuschlag.

http://kreisanzeiger-online.de/2013/02/19/218419/
Gespeichert

Das Ende Der Welt brach Anno Domini 1420 doch nicht herein.
Obwohl vieles darauf hin deutete, das es kaeme... A. Sapkowski
Sobutai


Beiträge: 463


« Antworten #48 am: 25. Februar 2013, 18:36:53 »

Ich hatte meinen Amazon Account gelöscht als die die Konten von Wikileaks gekündigt hatten, die Firma ist für mich gestorben.
Gespeichert

Zitat / Song Frank Zappa:
What I always say is that politics is the entertainment branch of industry.
Strombolli
Jeheimrat


Beiträge: 6738



« Antworten #49 am: 25. Februar 2013, 18:55:05 »

Zugegeben mein Amazonen-Account besteht noch. - Aber "real greifbare" Ware habe ich dort noch nicht gekauft, you know?
Aber die andere Bude nervt mich total, oder besser ihre Nutzer. Ein Haufen, des Lesens und Schreibens nicht mächtiger, schnell Geld verdienen wollender selbstherrlicher Möchtegern-Rechthaber, der sein Heil mit in "Akte0815" oder Ratgebersendungen aufgeschnappten Betrugs/Abmahnmaschen versucht.
Unzumutbar! - Iiie - Bay, Bay!
« Letzte Änderung: 25. Februar 2013, 19:43:21 von Strombolli » Gespeichert

Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig
Seiten: 1 [2] 3 4 5 6 ... 16 |   Nach oben
Drucken
Gehe zu: