Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Wahl in Mexiko  (Gelesen 403 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
counselor


Beiträge: 3033



« am: 02. Juli 2018, 05:06:02 »

Zitat
Mexiko Links-Nationalist López Obrador führt bei Präsidentenwahl

Mexiko steht vor einem politischen Umbruch: Der 64 Jahre alte Morena-Kandidat gewinnt laut ersten Umfragen die Präsidentenwahl mit großem Vorsprung. Seine Gegenkandidaten gestehen ihre Niederlage ein.


Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/mexiko-links-nationalist-lopez-obrador-fuehrt-bei-praesidentenwahl-a-1216082.html
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
Kuddel


Beiträge: 11089


« Antworten #1 am: 10. Juli 2018, 19:59:49 »

Es ist ja positiv, wenn es bei Wahlen mal wieder einen Trend nach Links gibt.
Es dürfte für die Bevölkerung einen Hoffnungsschimmer bedeuteten, wenn die PRI („Partei der institutionalisierten Revolution“, Sozialdemokraten) seit gefühlten 1000 Jahren an der Macht (mit einer kurzen Unterbrechung 2006) endlich einen auf den Deckel gekriegt hat. Ansonsten habe ich wenig Hoffnung auf echte politische und soziale Verbesserungen.

Das wichtigste, was die neue Regierung erreichen könnte, wäre es den von den USA befohlenen Drogenkrieg endlich zu beenden. (Seit 2006 hat er über 200.000 Todesopfer gefordert.) Ich schließe mich der Einschätzung von US-Bürgerrechtlern an: Der Krieg gegen Drogen ist ein Krieg gegen die Armen.
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: