Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 ... 9 10 11 12 [13] 14 15 16   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Anti Euro Partei AfD  (Gelesen 79752 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Onkel Tom


Beiträge: 3548



« Antworten #300 am: 04. November 2017, 00:09:14 »

Ich habe vor kurzem bei einem Bekannten das Buch "Schwarzbuch AFD" in die
Hände bekommen mit der Info, das dieses Buch für Verdi-Mitglieder kostenlos sei.
Jo, nach dem durchfragen im Gewerkschaftsgebäude bekam ich eins und kann
es weiterempfehlen.

Es klärt gut Außenstehende darüber auf, mit was die AFD so verwoben ist und
ich denke, das Mensch nicht mehr auf "getarnte Rechte Socken" rein fällt.

 Wink

https://correctiv.org/recherchen/neue-rechte/artikel/2017/04/10/schwarzbuch-afd-einleitung-wir-finden-es-reicht/
Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
Hartz4?SOWHAT!


Beiträge: 24


« Antworten #301 am: 05. November 2017, 10:41:00 »

Moin,

stellt euch vor, die AFD käme wirklich einmal politisch ans Ruder.
Die es am schlimmsten treffen wird, sind mit Sicherheit nicht nur die Migranten, sondern auch die "Abgehängten" am Arbeitsmarkt. Die Arbeitslosenversicherung soll ja gemäß ihrem Programm abgeschafft werden. Wahrscheinlich wird dann das Modell der USA in Reinform übernommen werden vielleicht noch ergänzt um Arbeitserziehungslager als deutsche Komponente:
nur noch zeitlich befristete Unterstützung durch den Staat. Wer dann noch nichts hat, kann dann von Luft und Liebe leben. Da dann wohl nur ein kleiner Teil der Betroffenen freiwillig sozialverträglich ablebt, wird der Großteil der Betroffenen wohl notgedrungen dafür sorgen, daß viele neue Knäste aus dem Boden sprießen und das Sicherheitsgewerbe wie blöd boomt.

Es kämen sehr spannende Zeiten auf uns zu. evil

Im übrigen glaube ich auch nicht, daß der Wahlerfolg der AFD auf den Zuspruch durch die Arbeitslosen basiert hat. Diese sind wohl weiterhin nicht wählen gegangen oder wenn, dann links. Ich befürchte vielmehr, daß diese Partei Zulauf gefunden hat von Leuten, die der unteren Mittelschicht angehören und Angst haben, vollends nach unten durchgereicht zu werden und damit ihre letzten Wohlstandskrümel verlieren, was wegen Industrie 4.0 in vielen Fällen mittelfristig aber nicht hinhauen wird.
« Letzte Änderung: 05. November 2017, 10:42:51 von Hartz4?SOWHAT! » Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12816



WWW
« Antworten #302 am: 05. November 2017, 11:32:45 »

Da weise ich gerne noch mal auf die Leipziger »Mitte«- Studie hin: https://www.boell.de/sites/default/files/buch_mitte_studie_uni_leipzig_2016.pdf



Zitat
Die AfD: Gefahr für die Zivilgesellschaft

Auf Kommunal- und Landesebene ist die Partei "Alternative für Deutschland" (AfD) nach ihren Wahlerfolgen mittlerweile in zahlreichen parlamentarischen Gremien vertreten. Sie nutzt ihre Präsenz dort auch, um zivilgesellschaftlichen Initiativen das Leben schwer zu machen, die staatliche Mittel für Flüchtlingsunterstützung oder ihr Engagement gegen Rechts erhalten. Dieser Artikel liefert exemplarische Einblicke in die parlamentarische „Anti-Antifa“-Arbeit der AfD und ihre Einschüchterungsversuche gegenüber Aktiven in den Bundesländern Thüringen, Hamburg und Brandenburg.
https://www.antifainfoblatt.de/artikel/die-afd-gefahr-f%C3%BCr-die-zivilgesellschaft
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Schluepferstuermer


Beiträge: 930


« Antworten #303 am: 05. November 2017, 22:46:24 »

Arbeitslager a' "Arbeit macht Frei" o.ä. wäre aktivierende Grundsicherung
Gespeichert

lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!
Frieden2001


Beiträge: 57


« Antworten #304 am: 06. November 2017, 12:28:00 »

Moin,

stellt euch vor, die AFD käme wirklich einmal politisch ans Ruder.
Die es am schlimmsten treffen wird, sind mit Sicherheit nicht nur die Migranten, sondern auch die "Abgehängten" am Arbeitsmarkt. Die Arbeitslosenversicherung soll ja gemäß ihrem Programm abgeschafft werden. Wahrscheinlich wird dann das Modell der USA in Reinform übernommen werden vielleicht noch ergänzt um Arbeitserziehungslager als deutsche Komponente:
nur noch zeitlich befristete Unterstützung durch den Staat. Wer dann noch nichts hat, kann dann von Luft und Liebe leben. Da dann wohl nur ein kleiner Teil der Betroffenen freiwillig sozialverträglich ablebt, wird der Großteil der Betroffenen wohl notgedrungen dafür sorgen, daß viele neue Knäste aus dem Boden sprießen und das Sicherheitsgewerbe wie blöd boomt.

Es kämen sehr spannende Zeiten auf uns zu. evil

Im übrigen glaube ich auch nicht, daß der Wahlerfolg der AFD auf den Zuspruch durch die Arbeitslosen basiert hat. Diese sind wohl weiterhin nicht wählen gegangen oder wenn, dann links. Ich befürchte vielmehr, daß diese Partei Zulauf gefunden hat von Leuten, die der unteren Mittelschicht angehören und Angst haben, vollends nach unten durchgereicht zu werden und damit ihre letzten Wohlstandskrümel verlieren, was wegen Industrie 4.0 in vielen Fällen mittelfristig aber nicht hinhauen wird.

An der These mit der unteren Mittelschicht ist was dran. Einer meiner Brüder ist in der Gesundheitsbranche tätig, genauer gesagt in einem größeren Krankenhaus. Dort hat er irgendwas mit den OP-Instrumenten zu tun. Er verdient jetzt nicht so viel, dafür massig Überstunden, viel Druck, Mobbing und Bevorzugung schleimender Kollegen seitens der Vorgesetzten. Seine Frau bzw. Freundin ist im Altenpflegebereich tätig. Dort dieselben Probleme, sogar noch weitaus schlimmer. Beide haben horrende laufende Kosten (Versicherungen, Pay-TV, diverse Raten, Miete...), dazu natürlich das Auto, was abbezahlt werden muss. Es musste ja unbedingt ein Neuwagen für über 20.000 Euro sein, ein guter Gebrauchter war denen wohl nicht gut genug. Ich selber hatte, die wenigen Male, nur gebrauchte Autos. Ich konnte mir nie einen Neuwagen leisten und würde dieses Risiko auch niemals eingehen wollen.
Beide haben bei der Bundestagswahl AfD gewählt, weil sie sich ungerecht behandelt fühlen und nicht einsehen wollen, dass Menschen Hartz-IV bekommen und sie diese Leute bezahlen sollen. Alles dagegen Anreden half nichts - sie machten ihre Kreuze bei den Menschenfeinden.
Dass es ihnen auch an den Kragen gehen würde, wenn die AfD das Sagen hätte, wollen oder können beide nicht verstehen. So weit sind die zwei nicht vom Arbeitslosengeld-II entfernt, das könnte schneller gehen als einem lieb ist.
« Letzte Änderung: 06. November 2017, 13:16:00 von Frieden2001 » Gespeichert
Hartz4?SOWHAT!


Beiträge: 24


« Antworten #305 am: 06. November 2017, 12:53:45 »

Hallo Frieden 2001,

das Prinzip, daß schon die alten Römer bis zur Perfektion umsetzten (damals in Form von Gladiatorenkämpfen), heißt "Herrsche und Teile". Wenn unsere neoliberale Regierung nicht viel geschafft hat, dann doch zumindest die perfekte Umsetzung dieses Prinzips, mit freundlicher Unterstützung ihrer Auftraggeber (Wirtschaftsbosse) und der nibelungentreuen Medien.

Ich selber stecke nun nach der Insolvenz meiner Firma mit Mitte 50 tief im Schlamassel und komme da wohl auch nicht mehr raus trotz 25-jähriger vorheriger Erwerbstätigkeit. Aber solange es Menschen mit der "Arbeit über alles" Mentalität gibt, mache ich mir über meine Hartz4-Karriere mit anschließender Altersarmutskarriere keinen Kopf mehr, da es eh nicht mehr für alle genügend Arbeitsplätze geben wird. Dann sollen die "Hauptsache Arbeit"-Zeitgenossen sich meinetwegen um die letzten Wohlstandskrümel kloppen.
« Letzte Änderung: 06. November 2017, 13:03:50 von Hartz4?SOWHAT! » Gespeichert
Frieden2001


Beiträge: 57


« Antworten #306 am: 06. November 2017, 13:27:28 »

Hallo Frieden 2001,

das Prinzip, daß schon die alten Römer bis zur Perfektion umsetzten (damals in Form von Gladiatorenkämpfen), heißt "Herrsche und Teile". Wenn unsere neoliberale Regierung nicht viel geschafft hat, dann doch zumindest die perfekte Umsetzung dieses Prinzips, mit freundlicher Unterstützung ihrer Auftraggeber (Wirtschaftsbosse) und der nibelungentreuen Medien.

Ich selber stecke nun nach der Insolvenz meiner Firma mit Mitte 50 tief im Schlamassel und komme da wohl auch nicht mehr raus trotz 25-jähriger vorheriger Erwerbstätigkeit. Aber solange es Menschen mit der "Arbeit über alles" Mentalität gibt, mache ich mir über meine Hartz4-Karriere mit anschließender Altersarmutskarriere keinen Kopf mehr, da es eh nicht mehr für alle genügend Arbeitsplätze geben wird. Dann sollen die "Hauptsache Arbeit"-Zeitgenossen sich meinetwegen um die letzten Wohlstandskrümel kloppen.

Hallo Hartz4?SOWHAT!

Unsere Gesellschaft lebt überwiegend nur noch auf Pump. Alles muss aktuell, möglichst brandneu, absolut im Trend sein, denn man will ja irgendwie dazugehören und nicht abgehängt werden. Gegenseitig protzt man mit seiner neuen Wohnzimmer-Einbauwand inklusive curved Flat-TV mit 3D-Funktion. Dazu die 999,- Euro Sitzlandschaft. Das Auto muss Blu-ray-Funktion haben, Rück-Kamera, Einparkhilfe, Navi ist standartmäßig in Neuwagen installiert, aber kosten darf das alles nichts. Ein schickes Haus im Grünen sollte es auch sein, am besten mit Carport oder noch besser Doppelgarage, damit beide Volkswagen-SUV Platz haben. Dann geht man halt zur seiner Hausbank und nimmt sich einen Leben-oder-Tod-Kredit und ist dazu verdammt, monatlich diesen Kredit zu bedienen, sonst kann man einpacken. Wehe man verliert seinen Job. Ist dieser Luxus all den Stress wert?
Meinem Bruder wurde vor paar Wochen ohne Vorankündigung der Dispo gekündigt. Innerhalb einer Woche sollte er 600,- Euro zurückzahlen, sonst hätte er die Arschkarte gehabt. Die Bank meinte, sie hätten ihm Mahnungen zugeschickt, allerdings kamen diese nie bei ihm an... Notgedrungen musste er sich das Geld von jemanden leihen. Jetzt hat er für sich noch 20 Euro für diesen Monat für private Ausgaben zur Verfügung. Der gesamte Rest ging für die Tilgung der Rechnungen drauf. Seine Freundin schiebt auch schon Überstunden, darf aber nur einen gewissen Satz erreichen, da sie sich noch in der Privatinsolvenz befindet. Der Sohnemann muss auch versorgt werden, das kommt ja noch dazu.
Gespeichert
Hartz4?SOWHAT!


Beiträge: 24


« Antworten #307 am: 06. November 2017, 13:46:58 »

jaja,

so einen Bruder habe ich auch. Da der Vater seiner damaligen Jugendliebe im öffentlichen Dienst tätig war, hatte er das Glück, nach seiner Handwerkerlehre mit anschließendem Tritt die Gelegenheit beim Schopfe zu ergreifen, in den ÖD zu wechseln als "Quereinsteiger". Dort ist er auch heute noch tätig und verdient mehr als ich (obwohl höherer Abschluß meinerseits) jemals in meinem Berufsleben. Wenn es zu den üblichen Familientreffen (Weihnachten, Ostern, Geburtstage) kommt, muß ich mir dann immer anhören, weshalb ich (knapp 54) noch keinen Job gefunden habe trotz meiner Qualifikation und Berufserfahrung. Es würde doch in den Medien immer berichtet, daß wir fast Vollbeschäftigung haben und Arbeitslosigkeit eher ein Problem geringer Qualifikation ist. Er habe auch gehört, daß Zeitarbeit häufig ein Sprungbrett in einen guten Job ist und ob das nicht was für mich wäre. kotz *würgh* AAAAAh
Manchmal sind solche Familientreffen schwerer zu ertragen als die üblichen Besuche im Jobcenter.
Gespeichert
Frieden2001


Beiträge: 57


« Antworten #308 am: 06. November 2017, 14:10:07 »

jaja,

so einen Bruder habe ich auch. Da der Vater seiner damaligen Jugendliebe im öffentlichen Dienst tätig war, hatte er das Glück, nach seiner Handwerkerlehre mit anschließendem Tritt die Gelegenheit beim Schopfe zu ergreifen, in den ÖD zu wechseln als "Quereinsteiger". Dort ist er auch heute noch tätig und verdient mehr als ich (obwohl höherer Abschluß meinerseits) jemals in meinem Berufsleben. Wenn es zu den üblichen Familientreffen (Weihnachten, Ostern, Geburtstage) kommt, muß ich mir dann immer anhören, weshalb ich (knapp 54) noch keinen Job gefunden habe trotz meiner Qualifikation und Berufserfahrung. Es würde doch in den Medien immer berichtet, daß wir fast Vollbeschäftigung haben und Arbeitslosigkeit eher ein Problem geringer Qualifikation ist. Er habe auch gehört, daß Zeitarbeit häufig ein Sprungbrett in einen guten Job ist und ob das nicht was für mich wäre. kotz *würgh* AAAAAh
Manchmal sind solche Familientreffen schwerer zu ertragen als die üblichen Besuche im Jobcenter.

Die Geschichte könnte ebenso von mir sein. Klingt fast genauso, wie das, was ich mir immer anhören musste. Er selbst hat bis jetzt in seinem Leben immer mehr verdient als ich. Ich war/bin gesundheitlich (Psyche) immer angeschlagen gewesen, wurde von Maßnahme zu Maßnahme und 1-Euro-Job zu 1- Euro-Job geschickt. Habe eine Ausbildung nicht geschafft, fiel durch die Abschlussprüfung, weil ich von meinem scheiß Betrieb nicht gut genug vorbereitet wurde (u.a. demotivierter Ausbilder, der eh fast nie da war), obwohl ich es geistig eigentlich drauf habe. Bin dadurch in ein tiefes, mentales Loch gefallen und nach wie vor nicht ganz raus. Mal sehen, was das kommende Jahr bringt. Oft musste ich mir von meinem Bruder anhören, dass er immer mehr verdient hat als ich. Ich bin in meinem gesamten Leben im Monat nie über maximal 900,- Euro Lohn hinaus gekommen! Für ihn ist ein Brutto-Einkommen in Höhe von 2.500,- Euro Normalität. Die Stelle hatte er damals auch nur durch Beziehungen ergattert, da er immer schon deutlich mehr Leute kannte als ich. Durch meine Krankheit und meine eher introvertierte Art, hatte ich es schon immer schwer, neue Kontakte zu knüpfen oder Freunde zu finden. In der Vergangenheit bat ich meinen Bruder ein paar Mal darum, mir vielleicht ein wenig bei der Jobsuche zu helfen. Außer große Ankündigungen und leere Versprechungen, kam nichts bei raus. Zwei Bewerbungen, die ich ihm vor Jahren mitgab, ergaben nichts. Vielleicht hatte er die auch nie weitergegeben, wer weiß... Dadurch habe ich gelernt, dass man sich niemals auf Andere verlassen sollte.
« Letzte Änderung: 06. November 2017, 14:13:42 von Frieden2001 » Gespeichert
Hartz4?SOWHAT!


Beiträge: 24


« Antworten #309 am: 06. November 2017, 14:36:45 »

Hallo Frieden2001,

leider ist dein Lebenslauf ein gutes Beispiel dafür, wie schwer es ist, wieder aus dem Hartz4-Sumpf rauszukommen. Von der Behördengängelei wird man definitiv nicht motiviert, sondern mental immer weiter heruntergezogen. Das geht definitiv nicht nur dir so, sondern vielen einschließlich meiner Wenigkeit.
Obwohl ich gut qualifiziert bin und lange Berufserfahrung aufweise, fange ich langsam auch an, mich aufzugeben. Das macht sich bei mir in der Form bemerkbar, daß mir meine berufliche Situation immer gleichgültiger wird (z.B. schreibe Bewerbungen nur noch lustlos) und ich mich auf ein Restleben in dieser prekären Situation einstelle. Ein Minijob oder Teilzeitjob verbunden mit freiberuflicher Tätigkeit, um so von der Behörde wegzukommen, ist da noch das höchste der Gefühle.
Falls du noch ein jüngerer Jahrgang bist, würde ich an deiner Stelle versuchen, dich beruflich irgendwo im Ausland umzuorientieren, wo die deutschen Tugenden noch gefragt sind. In meinem Alter ist da der Zug leider schon abgefahren.
Gespeichert
Frieden2001


Beiträge: 57


« Antworten #310 am: 06. November 2017, 15:47:53 »

Motiviert wird man davon natürlich nicht. Es gibt Leute, die sind hochkriminell, kenne aber alle illegalen Schlupflöcher, mussten sich im Leben noch keine Sekunde mit harter Arbeit quälen, leben aber trotzdem in Saus und Braus und fliegen jährlich in die Karibik. In dieser Kategorie befinden sich auch diverse Politiker.

Die AfD würde dem Ganzen die Krone aufsetzen. Da hätte keiner mehr was zu lachen, abgesehen von den wirklich Gutverdienenden und Eliten. Aber so, wie ich die Deutschen kenne, würde es selbst dann zu keiner Revolution kommen, wenn den Leuten auch die letzten Lebensgrundlagen weggenommen werden würden. Viele Leute wollen erniedrigt und geprügelt werden, die kennen es nicht anders und wenn man sich dennoch dagegen auflehnt, gilt man als Aussätziger, den es zu verachten gilt.

 kotz *würgh* AAAAAh
Gespeichert
counselor


Beiträge: 3033



« Antworten #311 am: 06. November 2017, 17:26:21 »

Habe gelesen, dass nur rund 30 % der AfD-Wähler die AfD aus Überzeugung gewählt hätten. Der Rest wären Proteststimmen gewesen. Aber auch Protestwählern wäre bewusst gewesen, dass es sich um eine faschistoide Partei handelt. Insoweit wäre die Hemmschwelle gesunken, extrem rechts zu wählen.
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
Schluepferstuermer


Beiträge: 930


« Antworten #312 am: 06. November 2017, 23:12:17 »

Zu einer Revolution kommt nur wenn der TV, das Smartphone und das Auto weggenommen wird, Fußball verboten wird.  Cheesy
Gespeichert

lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12816



WWW
« Antworten #313 am: 08. November 2017, 12:09:22 »

AfD Spender:



Quelle: https://lobbypedia.de/wiki/Spezial:Abfrage_ausf%C3%BChren/Parteispenden
« Letzte Änderung: 08. November 2017, 12:12:45 von Rudolf Rocker » Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Troll
Abused Frog


Beiträge: 6945



« Antworten #314 am: 08. November 2017, 14:15:21 »

Zu einer Revolution kommt nur wenn der TV, das Smartphone und das Auto weggenommen wird, Fußball verboten wird.  Cheesy

Ganz sicher nicht, ohne TV und Smartphone kann man keine Revolutionsanleitung bekommen, und ohne Anleitung lässt man lieber die Finger von so unsicheren Veranstaltungen.
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Schluepferstuermer


Beiträge: 930


« Antworten #315 am: 10. November 2017, 00:24:29 »

Zu einer Revolution kommt nur wenn der TV, das Smartphone und das Auto weggenommen wird, Fußball verboten wird.  Cheesy

Ganz sicher nicht, ohne TV und Smartphone kann man keine Revolutionsanleitung bekommen, und ohne Anleitung lässt man lieber die Finger von so unsicheren Veranstaltungen.

Auch richtig. Von der Seite habe ich es nicht betrachtet.
Gespeichert

lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!
Kuddel


Beiträge: 11089


« Antworten #316 am: 22. November 2017, 11:58:07 »

Zitat
Wegen eines "Sieg Heil"-Rufs am Rande eines Landesparteitags im Januar muss sich ein ehemaliger AfD-Politiker vor dem Landgericht Potsdam verantworten. Der Angeklagte hatte nach eigenem Eingeständnis abends an der Hotelbar in Rangsdorf (Teltow-Fläming) laut "Sieg Heil" gerufen, nachdem Parteifreunde mehrfach die erste Strophe des Deutschlandlieds gesungen hatten. "Auf dem Parteitag gab es Hetze gegen Zuwanderer und es herrschte eine Stimmung wie in den 1930er Jahren", erklärte der 55-Jährige am Mittwoch in dem Berufungsprozess zu seiner Rechtfertigung. "Mit dem Ruf wollte ich nur provozieren, damit das aufhört."

Nach dem Vorfall hatte das Amtsgericht Zossen den 55-Jährigen im Oktober zu 1800 Euro Geldstrafe wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verurteilt. Er war bereis im Jahr 1998 wegen rechtsextremer und judenfeindlicher Äußerungen vom Amtsgericht Fürstenwalde verurteilt worden.
http://www.sueddeutsche.de/news/panorama/prozesse---potsdam-sieg-heil-gerufen-angeklagter-will-nur-provoziert-haben-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-171122-99-968562
Gespeichert
counselor


Beiträge: 3033



« Antworten #317 am: 22. November 2017, 16:23:10 »

Stören, Blockieren, Demonstrieren – gegen den AfD Bundesparteitag in Hannover am 2.12.2017

Unter dem Motto „Unsere Alternative heißt Solidarität“ rufen Jugendorganisationen von Parteien und Gewerkschaften,
Studierendenverbände und linke Gruppen gemeinsam zu Blockaden des Parteitags und einer Großdemonstration auf.

Unsere gewählte Aktionsform ist dabei das gezielte Einsetzen von kreativen Blockaden. Wir kommen aus unterschiedlichen Protestkulturen,
 Spektren und Regionen – Unsere politischen Praxen unterscheiden sich. An diesem Tag werden wir uns die Zufahrtswege zum
Hannover Congress Centrum nehmen, sie für die AfD unpassierbar machen und sie am Erreichen des Tagungsortes hindern.
Unsere Blockaden sind Menschenblockaden. Die Blockaden werden unsere Kritik an der AfD deutlich machen.
Dazu nutzen wir Gegenstände wie Transparente, Fahrräder usw., um unsere Botschaft deutlich zu machen. Sie sind Teil unserer Blockaden.
Wir werden unser Ziel besonnen, aber entschlossen durchsetzen, aufeinander achten und auf unser Recht auf körperliche Unversehrtheit bestehen.
Von uns wird dabei keine Eskalation ausgehen. Gitter, Zäune oder Polizeiabsperrungen, die uns aufhalten sollen, werden wir überwinden.
Wir sind solidarisch mit allen, die unsere Ziele teilen.

Quelle: E-Mail

Unser Aktionsbild ist kreativ und fantasievoll. Unsere Blockaden werden wir solange aufrechterhalten,
wie wir effektiv AfD-Delegierte daran hindern, das HCC zu erreichen.

Im Anschluss rufen wir zu einer bundesweiten Großdemonstration gegen den Bundesparteitag der AfD auf.
Mit tausenden Menschen werden wir für mehr Solidarität auf die Straße gehen und ein Zeichen gegen den Rechtsruck setzen.
Unsere Alternative heißt Solidarität.

Wir empfehlend zur Teilnahme an den Blockaden und anschließend der Demo dringend die gemeinsame Anreise mit dem Bus.
Der Bus wird nach der Demo zurückfahren.

Karten für 35 € gibt’s hier – zu den abendlichen Öffnungszeiten:

Stadtteilzentrum DESI (Brückenstr. 23, Nbg)
Infoladen Benario (Nürnberger Str. 82, Fürth)
Kneipe Arsch & Friedrich (Untere Baustr. 14, Nbg)
Stadtteiladen Schwarze Katze (Untere Seitenstr. 1, Nbg)

Busabfahrt: 02.Dez. 00:10 Uhr – Ort steht auf den Buskarten

Wenn ihr keine Möglichkeit habt, Karten in den Läden zu kaufen, könnt ihr uns auch mailen (nuernberg@interventionistische-linke.org)

http://www.unsere-alternative.org/aktionskonsens/

https://www.facebook.com/unserealternativeheisstsolidaritaet/

solidarische Grüße

IL Nürnberg

facebook.com/interventionischeLinkeNuernberg

redside.tk/rl
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
Frieden2001


Beiträge: 57


« Antworten #318 am: 22. November 2017, 18:57:12 »

Wenn man sich im Netz mal so umschaut und durch diverse Foren liest, fällt einem auf, dass viele Foren von Rechten und AfD-Sympthatisanten unterwandert sind. Linke Meinungen werden höchst selten vertreten. Egal ob Focus, Spiegel-Online, Welt, N24, FAZ, usw. überall liest man fast nur menschenhassende, rassistische und neoliberale Kommentare. Ist die Linke im Netz nicht stark genug bzw. hat man den Kampf zu sehr auf der Straße ausgetragen, anstatt sich auch mit den neuen Medien auseinanderzusetzen? Wenn ich ständig Meinungen in verschiedenen Foren lese - und das kommt von vielen Rechten bzw. Konservativen - dass die deutschen Medien und alle Parteien links seien (Merkel sowieso - die wird gerne als sozialistisch (!!!) bezeichnet) und es einen Linksruck gegeben hätte, bekommen ich das Kotzen. Wie kam es zu dieser komplett verdrehten und irrsinnigen Annahme vieler Deutschen?
Gespeichert
counselor


Beiträge: 3033



« Antworten #319 am: 22. November 2017, 19:25:01 »

Wie kam es zu dieser komplett verdrehten und irrsinnigen Annahme vieler Deutschen?
Es gibt -vor allem im Kleinbürgertum- einen faschistischen Bodensatz. Diese Leute schwanken zwischen fatalistischer Unterwürfigkeit und blinder, verzweifelter Rebellion. Sie haben eine massenverachtende, chauvinistische, faschistische Denkweise. Sie sind offene Feinde der Arbeiterklasse.
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
Fritz Linow


Beiträge: 1112


« Antworten #320 am: 25. November 2017, 22:02:57 »

Die faschistische Tradition des Arbeitsrechts im Sinne Nipperdeys wird fortgesetzt:

Zitat
21.11.17
AfD-Landtagsfraktionsvize in Mecklenburg-Vorpommern, Ralph Weber, heißt die Identitäre Bewegung „willkommen“
(…)
Ralph Weber positionierte sich schon im Landtagswahlkampf 2016 extrem weit rechts. Der Professor für Arbeitsrecht und Rechtsgeschichte an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald erschien in Thor-Steinar-Kleidung, der beliebten Modemarke der rechten Szene auf der Arbeit und ließ Maik Bunzel von der Rechtsrock-Band „Hassgesang“ promovieren.
(…)
https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5464587/

https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Carl_Nipperdey

Die Geschichte der Entstehung des Arbeitsrechts und welche Personen, Professuren, Institute und Burschenschaften dahinterstecken, wird viel zu wenig untersucht und ist kaum bekannt. Zum Glück macht die AfD hier mal eine Ausnahme.
Gespeichert
Kuddel


Beiträge: 11089


« Antworten #321 am: 30. November 2017, 19:00:30 »

NSDAP reloaded:

Zitat
Rechter Flügel bringt Gauland in Stellung

Driftet die AfD noch weiter nach rechts? Der rechtsnationale Flügel will verhindern, dass Gemäßigte das Sagen bekommen. Damit der Plan aufgeht, soll Bundestagsfraktionschef Gauland zum neuen Parteichef gekürt werden.
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/afd-bundesparteitag-rechter-fluegel-bringt-gauland-in-stellung/20652422.html
Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12816



WWW
« Antworten #322 am: 30. November 2017, 19:37:31 »

Wer am Samstag noch nichts vorhat:

http://www.unsere-alternative.org/aufruf/
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Schluepferstuermer


Beiträge: 930


« Antworten #323 am: 02. Dezember 2017, 15:49:51 »

Diese a-löcher der afd werden auch noch geschützt.
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Tausende-protestieren-gegen-AfD-Parteitag,afd1380.html

In den Nachrichten auf fast allen Kanälen, wird aus dem Parteitag Riesengroß berichtet.
Gespeichert

lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12816



WWW
« Antworten #324 am: 03. Dezember 2017, 12:47:38 »

Zitat
Diese a-löcher der afd werden auch noch geschützt.
Ja, Nazis den Weg frei knüppeln haben die Bullen schon immer gerne gemacht! Wasserwerfereinsatz bei 0°C! Das Dreckspack!
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Seiten: 1 ... 9 10 11 12 [13] 14 15 16   Nach oben
Drucken
Gehe zu: