Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 ... 11 12 13 14 [15]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Anti Euro Partei AfD  (Gelesen 77750 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
counselor


Beiträge: 2967



« Antworten #350 am: 08. März 2018, 19:32:22 »

Zitat
Nürnberg / Bayern / Berlin: AfD-Bundestagsabgeordneter und bayerischer AfD-Chef Martin Sichert gegen Mietpreisbremse und sozialen Wohnungsbau / Neoliberalismus mit völkischem Einschlag / Sichert engagiert sich für Hausbesitzer und Reiche / Sozialer Wohnungsbau als "kommunistisches Experiment" (März 2018)

Abgeordnete der Fraktion Die Linke im Bundestag beantragten ein paar mieterfreundliche Änderungen der Gesetzgebung. Am 1. März fand zu dieser Thematik eine Bundestagsdebatte statt, an der auch der Nürnberger AfD-Bundestagsabgeordnete und bayerische AfD-Chef Martin Sichert teilnahm. Dessen fünfminütige Rede ist wahrlich entlarvend für den selbsternannten Sozialexperten ("der einfache Arbeitnehmer, für den wir Politik machen"), der Mitglied des Bundestagsausschusses für Arbeit und Soziales ist.

Dass Sichert die Initiative der Linken ablehnte, gegessen. Schließlich handelt es sich um eine konkurrierende Partei. Aber die Inhalte der Ablehnung hatten es in sich. So warf er der Linken allen Ernstes vor, die "Arbeitnehmer gegen die Arbeitgeber" und "die Mieter gegen die Vermieter" aufzustacheln. Dass unsere Gesellschaft an diesen und anderen Linien gespalten ist und es deshalb Interessensunterschiede und soziale Kämpfe gibt, verleugnete Sichert aus einem besonderen Grund, wie sich im Verlauf der Rede zeigte: Er verteidigte unter dem Deckmantel von Sozialpolitik allein die besitzenden Klassen und Schichten.

So skandalisierte Sichert neopopulistisch einerseits die hohen Grundstückspreise in München und die niedrigen Löhne (der Arbeitnehmer "muss sehen, wie er selbst mit nem Nebenjob noch über die Runden kommt") und beklagte, dass sich "der einfache Arbeitnehmer" keine Eigentumswohnung in München leisten könne. Aber dann: Keine Rede von Mieten und Vermietern. Die spekulative Höhe der Grundstückspreise verantworte die Politik. Keine Rede von Kapitaleigentümern und Marktwirtschaft. Stattdessen der Verweis auf Rumänien, Litauen und Kroatien mit einem (angeblich) höheren Anteil von Wohneigentum. Wollte Sichert allen Ernstes suggerieren, in diesen Staaten mit vielen Armen und nicht wenigen Superreichen wäre sozialpolitisch alles ok? Und wieder keine Rede von den Mietern und den Mieten.

Sichert steigerte sich zur Behauptung, die Geflüchteten und die Euro-Rettungspolitik seien die Ursachen für die "Wohnungsnot". Und dann immer wieder: Wohneigentum, Wohneigentum, Wohneigentum, die neoliberale Litanei. Schließlich allen Ernstes als Vorwurf an die Linke, sie wolle "massiv den staatlichen sozialen Wohnungsbau befördern". Oh my God! Den Rest kurz zusammengefasst: Sozialer Wohnungsbau = DDR = "kommunistische Experimente". Politisches Ziel der AfD sei es, dass sich Arbeitnehmer "wieder ein Eigenheim leisten können". "Das wäre eine echte Sozialpolitik", so Sichert. Ach so.


Quelle: http://www.nazistopp-nuernberg.de/
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
dagobert


Beiträge: 4504


« Antworten #351 am: 08. März 2018, 23:06:21 »

Zitat
Politisches Ziel der AfD sei es, dass sich Arbeitnehmer "wieder ein Eigenheim leisten können". "Das wäre eine echte Sozialpolitik", so Sichert.
Die AfD will also den Mindestlohn mindestens verdoppeln und befristete Verträge sowie Leiharbeit abschaffen?
Oder versteh ich da jetzt was falsch?  angel
Gespeichert
Schluepferstuermer


Beiträge: 921


« Antworten #352 am: 09. März 2018, 18:09:57 »

Es soll jeder 10.000€ im Monat bekommen, damit man sich eine Immobilie leisten kann.
 Grin
Gespeichert

lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!
Onkel Tom


Beiträge: 3518



« Antworten #353 am: 09. März 2018, 19:30:39 »

Ähm, die Jaffakiste als Immobilie wurde wohl verschwiegen.. Hauptsache Machterschleichung  kotz *würgh* AAAAAh
Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
Tiefrot
Rote Socke


Beiträge: 3343



« Antworten #354 am: 09. März 2018, 21:03:22 »

Leider denken Leute im Hamsterrad nicht so weit.
Hinter den plakativen Sprüchen ist Schluß, und dann wundern sich alle,
das es um rein gar nichts erträglicher wird.  kotz *würgh* AAAAAh
Gespeichert

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !
Rappelkistenrebell


Beiträge: 2824



WWW
« Antworten #355 am: 10. März 2018, 18:26:43 »

DEMAGOGIE
Wie die AfD als Schein-"Opposition" irreführen und spalten will
An verschiedenen gesellschaftlichen Brennpunkten spielt sich die ultrareaktionäre und faschistoide AFD verstärkt als scheinbare „Opposition“ gegen die Regierung und das sogenannte „Establishment“ auf.


Antifaschistischer Protest gegen die AfD - wie hier zusammen mit kurdischen Freundinnen und Freunden in Eisenach (rf-foto)

Mit der Krise der SPD, die sich immer weniger als Streiter für „soziale Gerechtigkeit“ verkaufen kann, wächst die Bedeutung, sich mit der demagogischen Argumentation der AfD auseinanderzusetzen. Seit ihrem Einzug in den Bundestag wird sie von den Herrschenden und den bürgerlichen Medien systematisch weiter aufgewertet. So erhielt sie den Vorsitz von drei Bundestagsausschüssen, darf sich als "stärkste Oppositionskraft" aufspielen, erhält nach den Regierungsparteien zuerst Rederecht usw.


In Bottrop zeigten Antifaschistinnen und Anifaschisten klare Kante gegen den faschistoiden "Frauenprotest" der AfD (rf-foto)

Was aber hat eine Partei, die sich ausdrücklich zur Verteidigung des Kapitalismus bekennt, die alle - erkämpften oder zugestandenen - fortschrittlichen Errungenschaften zurückdrehen will und die Regierung von rechts kritisiert, mit "Opposition" zu tun? Dieser Nimbus dient einzig und allein dazu, vom zutiefst reaktionären arbeiter-, frauen- und umweltfeindlichen Wesen der AfD abzulenken. Mit dem "Establishment" legt sich diese Partei genausowenig an wie ihr Vorbild Donald Trump in den USA.

Gefahr für die Arbeitereinheit
Dass die AfD und ihr nahestehende Kräfte sich verstärkt darauf konzentrieren, über faschistoide Betriebsratslisten wie „Zentrum Automobil“ bei Daimler in den Betrieben Fuß zu fassen, richtet sich direkt gegen den wachsenden Einfluss klassenkämpferischer Kräfte und der MLPD.

 In einem "Zentrum"-Flugblatt heißt es: "Wir sind eine Gefahr für die IG Metall, weil politische Extremisten in unseren Reihen keinen Platz haben." Gemeint sind dabei aber nicht Leute wie Listenführer Oliver Hilburger, der früher in der Neonaziband „Noie Werte“ spielte und heute von Faschisten wie Björn Höcke (AfD), Lutz Bachmann (Pegida) oder Jürgen Elsässer hofiert wird. Gemeint sind "Gruppierungen wie die MLPD".

 Im „Finalen Wahlaufruf“ von "Zentrum" zu den Betriebsratswahlen heißt es, man wolle sich „Vetternwirtschaft, Co-Management, Globalisierung und Korruption" entgegenstellen. Allerdings hört man von "Zentrum" kein Wort der Kritik am kriminellen Abgasbetrug der Autokonzerne und an den dabei deutlich werdenden staatsmonopolistischen Strukturen. Vielmehr seien die Diesel-Schadstoffe „geradezu lächerlich im Vergleich zu dem Schadstoff-Ausstoß, den die Schifffahrt verursacht“, hieß es im Einladungsflyer zu einer Veranstaltung am 10. September 2017.

 Die scheinheiligen Kritiker am Co-Management erweisen sich als treueste Erfüllungsgehilfen der Autokonzerne, insbesondere bei der Hetze gegen die kämpferische Richtung in der IG Metall und die MLPD.

Frauenfeinde biedern sich an
Mit Demonstrationen wie in Kandel, Bottrop oder Berlin geht es der AfD oder mit ihr verbundenen Demagogen angeblich um den „Schutz von Frauen“. Tatsächlich beantworten sie Angst vor sexistischem, gewalttätigen und machohaftem Verhalten gegen Frauen und Mädchen mit rassistisch-nationalistischer Hetze, Islamophobie und ihrem erzreaktionären Frauen- und Familienbild.

 So fordert das Programm der AfD die Aufwertung der "traditionellen Familie" und von "Frauen, die 'nur' Mutter und Hausfrau" sind. Deswegen wendet es sich ausdrücklich gegen die "Stigmatisierung traditioneller Geschlechterrollen".

Vorsicht vor falschen Freunden
Scheinheilig fördert die AfD Bürgerinitiativen gegen Windkraft und greift einzelne berechtigte Bedenken von Naturschützern dagegen auf. In ihrem Programm wird deutlich, worum es ihr dabei wirklich geht. So soll Schluss sein mit der "Klimaschutzpolitik" und "Dekarbonisierung". Stattdessen will die AfD die Laufzeit der Atomkraftwerke wieder verlängern und das umweltschädliche Fracking weiter vorantreiben.

Wirkliche - kämpferische - Opposition muss stärker werden
In der Broschüre der MLPD „Das Wesen der AFD … als Wegbereiter des Faschismus“ stellt die MLPD fest: „Viele Wähler und auch zahlreiche Mitglieder der AfD sind keine Faschisten. Ihnen gegenüber muss eine entschiedene und konsequente Überzeugungsarbeit gegen den Einfluss der kleinbürgerlich-nationalistischen,-rassistischen und sozialchauvinistischen Denkweise geführt werden.“

 Gestärkt werden muss die wirkliche Opposition gegen den Rechtsruck der Regierung sowie gegen ultrareaktionäre, faschistoide Kräfte wie die AfD - in Aktionseinheiten, kämpferischen Selbstorganisationen und dem Internationalistischen Bündnis. Dazu braucht es auch die Überzeugung von immer mehr Menschen für eine revolutionäre Alternative zum Kapitalismus – den Sozialismus/Kommunismus.

 Für Samstag, 17. März, ruft ein breites Bündnis anlässlich des baden-württembergischen Landesparteitags der AfD in Heidenheim zu Protestdemonstration und Kundgebung auf. Beginn ist um 9 Uhr am Konzerthaus. MLPD und REBELL Baden-Württemberg werden sich aktiv beteiligen.

Quelle

https://www.rf-news.de/2018/kw10/demagogen-enttarnen-und-angreifen
Gespeichert

Gegen System und Kapital!


www.jungewelt.de
Tiefrot
Rote Socke


Beiträge: 3343



« Antworten #356 am: 10. März 2018, 20:17:08 »

Wie viele Richtungen gibts im linken Spektrum ? Hundert ? Roll Eyes

Na wie auch immer, die Meisten davon sitzen im Elfenbeinturm,
kennen kaum das Leben von Flüchtlingen, Leiharbeitern, Arbeitslosen, etc.
Dazu sind sich die, die voneinander wissen auch gern spinnefeind.
Eine sich aus dem linken Spektrum formierende "Kriegskoalition" sehe ich nicht.
Gespeichert

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !
Onkel Tom


Beiträge: 3518



« Antworten #357 am: 11. März 2018, 16:01:22 »

Weist doch, den einladenen Beigeschmack von Öffentlichkeitsarbeit
keinen Zacken aus der Krone brechen.. Ansonsten Volltreffer  Cheesy
Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
Kuddel


Beiträge: 11003


« Antworten #358 am: 18. März 2018, 12:12:39 »

Gespeichert
Fritz Linow


Beiträge: 1082


« Antworten #359 am: 21. März 2018, 23:53:55 »

Zitat
21.3.18
AfD-Abgeordnete beschäftigen Rechtsextreme und Verfassungsfeinde
Ein Nazi-Netzwerk im Deutschen Bundestag: Mindestens 27 Mitarbeiter von AfD-Abgeordneten sind Aktivisten und Anhänger rechtsradikaler Organisationen.
(...)

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-03/afd-bundestag-mitarbeiter-rechtsextreme-identitaere-bewegung
Gespeichert
Rappelkistenrebell


Beiträge: 2824



WWW
« Antworten #360 am: 07. April 2018, 18:35:43 »

Wie will AfD denn Antifaschisten auslöschen?
Lager einrichten? Todesstrafe?



Gespeichert

Gegen System und Kapital!


www.jungewelt.de
counselor


Beiträge: 2967



« Antworten #361 am: 12. April 2018, 19:59:54 »

Zitat
AfD: 60 Prozent Behinderte durch "Inzucht"?

Berlin (kobinet) In einer kleinen Anfrage an die Bundesregierung (Drucksache 19/1444) hat die Bundestagsfraktion der rechtsextremistischen AfD behauptet "Behinderungen entstehen u.a. durch Heiraten innerhalb der Familie." Verwiesen wird auf eine ominöse "britische Studie", die zu dem Schluss gekommen sei, dass 60 Prozent der Todesfälle und  Erkrankungen betroffener Kinder hätten vermieden (die AfD bewies in ihrer Anfrage mangelhafte Deutschkenntnisse, denn sie schrieb von "vermieten") werden  können, "wenn die Inzucht beendet würde".

Namentlich wurde diese Anfrage am 22.03.2018 gestellt von den AfD-Bundestagsabgeordneten Nicole Höchst, Franziska Gminder, Jürgen Pohl und Verena Hartmann sowie unterzeichnet von Alice Weidel und Alexander Gauland. Darin enthalten sind volksverhetzende Mutmaßungen zu den Auswirkungen "inzestuöser Verhältnisse" innerhalb von Migrantenfamilien.

Quelle: https://kobinet-nachrichten.org/de/1/nachrichten/37876/AfD-60-Prozent-Behinderte-durch-Inzucht.htm
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
Onkel Tom


Beiträge: 3518



« Antworten #362 am: 13. April 2018, 10:13:42 »

Kommentar eines Lesers, der meines Erachten den Hintergrund der Anfrage
erkennt..

Zitat
...
Sie kreiert sich eine neue Zielgruppe für ihren Hass und ihre "Rassengedanken", Menschen mit Behinderung.
Nicht nur, dass sie die meisten von uns als Produkte der Inzucht darstellen (ich muss diesbezüglich unbedingt
Ahnenforschung machen, es kann ja sein, dass ich demnächst einen inzuchtfreien Ariernachweis vorlegen
muss), sondern sie stellt die Frage nach der Lebensberechtigung von Menschen mit Behinderung.
Nicht anders ist diese Anfrage zu bewerten.
...

Anbei bedenklich, wenn eines Tages die jetzt noch rechtliche sehr
umständliche "Sterbehilfe" schwerstkranker Menschen in vereinfachter
Regelungen a la "Freitot" umgewandelt werden könnte.

Dann würde die "Euthanasie"  im einem Deckmantel von "Sterbehilfe"
oder "Freitot" als legaler "Erlösungshilfe" empfunden werden.
A ja, davon wusste natürlich wieder keiner was..
 Tongue
Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
Rappelkistenrebell


Beiträge: 2824



WWW
« Antworten #363 am: 14. April 2018, 07:46:05 »

ein Beitrag zur AFD-Kopftuchdebatte

Gespeichert

Gegen System und Kapital!


www.jungewelt.de
Onkel Tom


Beiträge: 3518



« Antworten #364 am: 14. April 2018, 12:51:50 »

Naja, die Art Puplikation ist "Geschmacksache" .. mein Geschmack ist es nicht..

 Roll Eyes
« Letzte Änderung: 14. April 2018, 12:53:54 von Onkel Tom » Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
Troll
Abused Frog


Beiträge: 6906



« Antworten #365 am: 14. April 2018, 13:09:22 »

Meiner auch nicht, ekelhaft wie der AfD-Müll, gleiches Niveau.
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Hartzhetzer


Beiträge: 625


WWW
« Antworten #366 am: 17. April 2018, 05:25:41 »

https://www.youtube.com/watch?v=BHWJRCAvrGQ
https://www.youtube.com/watch?v=KArO5n6bjmQ
https://www.youtube.com/watch?v=fjdqfBPTxJs

« Letzte Änderung: 17. April 2018, 06:19:31 von Hartzhetzer » Gespeichert

Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.
- Albert Einstein -

Jedoch ist das genau das, was in einer Marktwirtschaft Alternativlos ist.
Kuddel


Beiträge: 11003


« Antworten #367 am: 24. Mai 2018, 17:27:20 »

Zitat
2000 Polizisten schützen Berliner AfD-Demonstration

Sonntag demonstriert die AfD und über Zehntausend protestieren wohl dagegen. Die Polizei braucht Verstärkung aus sieben Bundesländern.
https://www.morgenpost.de/berlin/article214370939/1800-Polizisten-schuetzen-Berliner-AfD-Demonstration.html
Gespeichert
counselor


Beiträge: 2967



« Antworten #368 am: 24. Mai 2018, 18:30:15 »

Zitat
Rechtsruck - Poggenburg-Kommisssion „gegen Linksextremismus“ sofort auflösen!

Am gestrigen 23. Mai 2018 tagte erstmals die "Enquete-Kommission zur Untersuchung des Linksextremismus in Sachsen-Anhalt“ unter Vorsitz des AfD-Politikers André Poggenburg.

Quelle: https://www.rf-news.de/2018/kw21/provokation-poggenpohl-kommisssion-gegen-linksextremisnus-gehoert-aufgeloest
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
Rappelkistenrebell


Beiträge: 2824



WWW
« Antworten #369 am: 27. Mai 2018, 20:47:48 »

us: Ausgabe vom 28.05.2018, Seite 1   / Titel

Lautstarke Mehrheit
Berlin: Zehntausende protestierten gegen eine Kundgebung der AfD – mit Demos, Blockaden und einem Bootskorso
Von Lothar Bassermann


https://www.jungewelt.de/artikel/333063.lautstarke-mehrheit.html

Gespeichert

Gegen System und Kapital!


www.jungewelt.de
Seiten: 1 ... 11 12 13 14 [15]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: