Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 ... 16 17 18 19 [20]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Rassismus in Deutschland  (Gelesen 122000 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
counselor


Beiträge: 2965



« Antworten #475 am: 19. Januar 2018, 21:00:02 »

Zitat
Nürnberg, 20. Januar: Entschieden gegen rechte Hetze! Gegen Pegida am Jakobsplatz ab 13.30 Uhr!

Auf die Straße! / Stürzenberger benutzte den Nazi-Begriff "Volksschädling" (Januar 2018)
Im Rahmen des Rotationsverfahrens stemmt diesmal die Linke Nürnberg die Kundgebung gegen die RassistInnen von Pegida. Los gehts am nächsten Samstag, den 20. Januar ab 13.30 Uhr am Jakobsplatz.

Pegida wird neben einer Kundgebung am Jakobsplatz auch eine Demonstration durchführen. Ihre Wunschroute ist: Dr.-Kurt-Schumacher-Str., Grasersgasse, Graben, Färberstraße (evtl. auch Plärrer je nach genehmigung), Ludwigstraße, Jakobsplatz.

Pegida-Agitator Michael Stürzenberger machte jüngst durch eine Rede beim "Neujahrsempfang" der rechtsradikalen Gruppe Pro Köln Furore. Dort nahm er die Berliner Linken-Politikerin Katina Schubert aufs Korn und steigerte sich schließlich in die folgende Tirade hinein: "Das sind Volksschädlinge, das sind Schädlinge am deutschen Volk". Dieser entmenschlichende und originär völkische Begriff wurde in der NS-Zeit in Gesetzesform gegossen: Im Reichsgesetzblatt vom 6. September 1939 wurde die "Verordnung gegen Volksschädlinge" bekannt gegeben. Das Gesetz diente ganz offensichtlich der Bekämpfung tatsächlicher oder vermeintlicher Gegner "an der Heimatfront" nach Beginn des deutschen Angriffskrieges.


Quelle: http://nazistopp-nuernberg.de/
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
counselor


Beiträge: 2965



« Antworten #476 am: 24. Januar 2018, 21:11:46 »

Zitat
Cottbus: So weit ist es also gekommen

In Cottbus treffen Flüchtlinge und eine große rechte Szene aufeinander. Nach Gewalttaten wird der Zuzug von Asylsuchenden eingeschränkt. Was ist in der Stadt passiert?


Quelle: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-01/cottbus-fluechtlinge-rechtsextreme-gewalt-zuzug-stopp
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
CubanNecktie


Beiträge: 1684



« Antworten #477 am: 25. Januar 2018, 21:16:02 »

ScheixxBraune Nazi Brut, quasi vor meiner Haustüre  kotz *würgh* AAAAAh -
Aber es gab leider auch üble Zwischenfälle vorher - von einigen wenigen 'kriminellen' Flüchtlingen Aber das berechtigt nicht, selber Scheixxe und kriminell / bzw. n Nazi zu werden. Das NaziProblem ist schon länger ein Problem in CB und Umgebung - zum Beispiel fällt mir das hier ein -
"In der Nacht vom 12. auf den 13. Februar 1999 griffen rechtsextreme Jugendliche in der brandenburgischen Stadt Guben drei Ausländer an. In der Folge starb der 28-jährige algerische Asylbewerber Farid Guendoul." Und Guben ist quasi fast schon Cottbus (20 Autominuten).  
« Letzte Änderung: 25. Januar 2018, 21:23:22 von CubanNecktie » Gespeichert

Vorstellungsgespräch bei einer Leihbude?
ZAF Fragebogen
Passwort: chefduzen.de

... und nun die durchgeschröderte Masse noch stärker unterdücken und nochmals ordentlich durchmerkeln, bis es ordentlich braun wird.
counselor


Beiträge: 2965



« Antworten #478 am: 26. Januar 2018, 16:01:56 »

In den 90er Jahren habe ich in Cottbus gelebt. Die Stadt hatte damals schon ein braunes Problem.
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12816



WWW
« Antworten #479 am: 26. Januar 2018, 16:19:03 »

Cotzbus!
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
CubanNecktie


Beiträge: 1684



« Antworten #480 am: 26. Januar 2018, 19:06:48 »

Ja oder Kotzbus, hab grad rückgeblättert - wurde leider hier nicht aufgezählt - aber vor fast einem Jahr - April 2017 wurde ne ägyptische Studentin übern Haufen gefahren -  statt zu helfen gabs rassistische Beleidigungen etc. - einfach mal nach "SHADEN M." + "COTTBUS" recherchieren - kann im Moment keine Links kopieren.
Gespeichert

Vorstellungsgespräch bei einer Leihbude?
ZAF Fragebogen
Passwort: chefduzen.de

... und nun die durchgeschröderte Masse noch stärker unterdücken und nochmals ordentlich durchmerkeln, bis es ordentlich braun wird.
counselor


Beiträge: 2965



« Antworten #481 am: 27. Januar 2018, 01:30:34 »

Zitat
Gewalttätige Attacken in Cottbus"Es herrscht ein Klima der Bedrohung"

Gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen Einheimischen und Flüchtlingen, eine rechte Demo am vergangenen Wochenende: Cottbus kommt nicht zur Ruhe. Im Interview mit n-tv warnt Rechtsextremismus-Expertin Simone Rafael vor rechter Stimmungsmache und Alltagsrassismus.

Quelle: https://www.n-tv.de/politik/Es-herrscht-ein-Klima-der-Bedrohung-article20253868.html

Cottbus ist ein abschreckendes Beispiel dafür, was passiert, wenn man Faschisten Jahrzehnte lang ungestört Strukturen aufbauen läßt.
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
Schluepferstuermer


Beiträge: 921


« Antworten #482 am: 28. Januar 2018, 10:27:37 »

Und wieder in der BW. Wer hätte es NICHT gedacht?

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-01/rechtsextremismus-bundeswehr-verdachtsfaelle-2017

Gespeichert

lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!
counselor


Beiträge: 2965



« Antworten #483 am: 03. Februar 2018, 22:05:02 »

Zitat
Auch Extreme darunter : Rechte Demonstranten in Cottbus in der Überzahl

Hunderte Menschen haben in Cottbus am Samstag für eine weltoffene Stadt demonstriert – zu einer rechtsgerichteten Gegendemo kommen gleichzeitig deutlich mehr Menschen.


Quelle: http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/rechte-demonstranten-in-cottbus-in-der-ueberzahl-15431079.html
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
counselor


Beiträge: 2965



« Antworten #484 am: 15. Februar 2018, 22:17:11 »

Zitat
Fürth, 23. Februar: "Diese Stadt hat keinen Platz für Rassisten" - Protest gegen Pegida, auf gehts! (Februar 2018)

Die rassistische Truppe von Pegida Nürnberg um Gernot Tegetmeyer und Michael Stürzenberger sucht am Freitag, den 23. Februar erneut Fürth heim, um dort rassistische und menschenverachtende Parolen zu verbreiten. Das Fürther Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus ruft seit Jahren fleißig und unermüdlich zum Gegenprotest auf, so auch diesmal.

Treffpunkt für Gegenproteste: 23. Februar, 18.30 Uhr (Freitag), Obstmarkt. Dort wird es eine "kleine Kunstaktion" geben und wie immer werden auch die eigenen Inhalte und Positionen deutlich gemacht.

Auch entlang der Pegida-Demoroute soll der Protest über Transparente und Straßenpräsenz deutlich werden, "vom Obstmarkt entlang der Königsstraße, bis Saturn, in der Angerstraße und am Grünen Markt". Und last but not least ruft das Bündnis neben dem Gegenprotest zur Teilnahme an einem antifaschistischen Stadtrundgang zu Orten des Widerstands in Fürth auf.

Was gibt es Neues aus dem Pegida-Lager? Erstens schlägt die Gruppe um Michael Stürzenberger jetzt auch mal wieder in München auf und macht dort den Kollegen des stark nazi-dominierten Pegida-Ablegers um Heinz Meyer Konkurrenz. Da kann man nur sagen: Weiter so! Zweitens haben Analysen des Facebook-Auftritts von Pegida Nürnberg ergeben, dass über 90% der Likes von außerhalb der Region stammen und fast ein Viertel aus dem Ausland. Die eigene basismäßige Schwachbrüstigkeit verbirgt sich unter Tausenden von Likes, aber so ist das ja meist bei Facebook!


Quelle: http://www.nazistopp-nuernberg.de/
http://www.buendnis-fuerth.de/nopegida-am-23-februar/
« Letzte Änderung: 16. Februar 2018, 17:44:31 von counselor » Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
Kuddel


Beiträge: 11003


« Antworten #485 am: 20. Februar 2018, 18:46:03 »



Das Heimatministerium marschiert
Gespeichert
BGS
Polarlicht


Beiträge: 2860



« Antworten #486 am: 20. Februar 2018, 23:51:19 »

Wohin?

MfG

BGS
Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
Troll
Abused Frog


Beiträge: 6904



« Antworten #487 am: 21. Februar 2018, 10:53:29 »

Mitten in die Herzen aufrechter Deutscher AfD-Wähler.
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
counselor


Beiträge: 2965



« Antworten #488 am: 03. März 2018, 20:10:26 »

Zitat
Nürnberg, 11. März: Drei Jahre Rotationsprinzip gegen rechte Aufmärsche - Drei Jahre Widerstand gegen rassistische Hetze von Pegida. Auf die Straße! (März 2018)

Am Sonntag, den 11. März ist es in Nürnberg mal wieder soweit: Der hiesige Ableger der rassistischen Pegida-Welle, Pegida Nürnberg rund um Gernot Tegetmeyer und Michael Stürzenberger, will erneut in unserer Stadt hetzen.

Wir feiern an diesem Tag unter anderen drei Jahre Rotationsprinzip gegen rechte Aufmärsche. Wir feiern auch drei Jahre Widerstandsgeist. Wir leisten kontinuierlich Widerstand gegen die manchmal übermächtig erscheinende rassistische Welle nicht nur am extrem rechten Rand der Gesellschaft. Unser Beitrag ist die Eindämmung extrem rechter Straßenproteste, um deren Ausbreitung in der Öffentlichkeit zumindest zu erschweren. Nach wie vor gilt das Prinzip: Keine Toleranz für menschenfeindliche und allzuoft verlogene demagogische rechte Hetzkampagnen!

Die Gegenkundgebung am 11. März ab ca. 12.15 Uhr auf dem Jakobsplatz wird von ver.di und dem Nürnberger Bündnis Nazistopp organisiert. Das Motto: "Drei Jahre Pegida - Schluss mit dem Unsinn". Wir versprechen euch eine anregende Moderation und kulturelle Beiträge.

Wir werden mögliche Veränderungen (Ort, Zeit) an dieser Stelle zeitnah bekannt geben!


Quelle: http://www.nazistopp-nuernberg.de/
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
Kuddel


Beiträge: 11003


« Antworten #489 am: 03. März 2018, 22:56:03 »

Wir haben ein beschissenes politisches Klima im Land.
Zitat
Kandel – Durch die Rheinstraße in Kandel schallen laute Parolen. «Festung Europa, macht die Grenzen dicht», skandieren die Demonstranten. Über ihnen wehen Deutschlandfahnen, die Stimmung ist aggressiv.

Zu einer Demo hatte die Initiative «Kandel ist überall» aufgerufen, die sich gegen «illegale Massenimmigration» wendet. Zum Auftakt kamen etwa 1500 Menschen auf einen Parkplatz am Ortsausgang - darunter Rentner, Ehepaare und Jugendliche. Minütlich mehr. Hier wollten sie ihrem Groll freien Lauf lassen.
https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article174166520/Tausende-demonstrieren-in-Kandel.html

Der Westen ist dabei kein Stück besser als der Osten! (Die Stadt Kandel liegt in Rheinland-Pfalz.)
Es ist an der Zeit eine weitgehend gescheiterte Antifapolitik kritisch aufzuarbeiten.
Gespeichert
counselor


Beiträge: 2965



« Antworten #490 am: 31. Mai 2018, 01:02:26 »

Zitat
Anschlag von Solingen - "Bedauerliche Einzelfälle entsprechen nicht meiner Erfahrung"

Sie haben rekonstruiert, dass das NSU-Trio zielgerichtet durch halb Deutschland mit dem Wohnwagen zu zwei Opfern gefahren ist. Unterschätzen Deutsche die rechtsextremen Unterstützer-Netzwerke?


Quelle: http://www.sueddeutsche.de/politik/anschlag-von-solingen-die-deutsche-politik-hat-nichts-gelernt-1.3992309-2
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
Troll
Abused Frog


Beiträge: 6904



« Antworten #491 am: 31. Mai 2018, 09:33:30 »

Zitat
Cottbuser Polizei gesteht
Beamte sahen Ku-Klux-Klan-Kapuzen – erkannten sie aber nicht!

   
...
...


Quelle: BZ via Fefes Blog
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
counselor


Beiträge: 2965



« Antworten #492 am: 02. Juni 2018, 15:47:26 »

Zitat
Hildburghausen - Gericht kippt Verbot von Neonazi-Festival in Themar

Das Verwaltungsgericht Meiningen hat das Verbot des geplanten Rechtsrock-Festivals nahe Themar gekippt. Das für 8. und 9. Juni Konzert wird nach aktuellem Stand stattfinden. Ob der Landkreis Rechtsmittel einlegt, ist noch unklar.

Quelle: https://www.insuedthueringen.de/region/hildburghausen/Gericht-kippt-Verbot-von-Neonazi-Festival-in-Themar;art83436,6157331
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
ManOfConstantSorrow


Beiträge: 6334


« Antworten #493 am: 02. Juni 2018, 16:31:14 »

Deutsche Juristen schützen die Faschisten!
Gespeichert

Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!
counselor


Beiträge: 2965



« Antworten #494 am: 02. Juni 2018, 17:39:51 »

Es soll in Themar am Freitag ab 19 Uhr und Samstag ab 10 Uhr antifaschistische Aktionen geben.
« Letzte Änderung: 02. Juni 2018, 18:14:47 von counselor » Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
counselor


Beiträge: 2965



« Antworten #495 am: 03. Juni 2018, 12:06:44 »

Zitat
Nürnberg, 9. Juni: Todestag von İsmail Yaşar, antirassistisches Straßenfest, AfD-Landesparteitag / Auf zum antirassistischen Protest und zum Feiern! (Mai 2018)

- aktualisiert -
Samstag, der 9. Juni ist ein denkwürdiger Tag. Einerseits wurde an diesem Tag vor dreizehn Jahren der Nürnberger İsmail Yaşar durch die RechtsterroristInnen des NSU ermordet. Zudem finden am 9. Juni zwei stationäre Veranstaltungen in Nürnberg statt, die kaum gegensätzlicher sein könnten: Ein antirassistisches Straßenfest, organisiert vom Verein junge stimme und vielen anderen Organisationen sowie der erste Tag des Landesparteitags der immer weiter nach rechts driftenden AfD in der städtischen Meistersingerhalle.

Nun stehen folgende Veranstaltungen fest:

- ab 9.30 Uhr, Start Nelson Mandela-Platz: Kundgebung / Demo der SDAJ ab Nelson Mandela-Platz zur Meistersingerhalle. Weitere Infos: hier klicken!

- ab 10.30 Uhr bis ca. 11.30 Uhr, Platz der Opfer des Faschismus: Kundgebung der Allianz gegen Rechtsextremismus gegen den beginnenden Parteitag. Zum Programm: hier klicken!

- ab 12.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr: Demonstration von DIDF, unterstützt vom Nürnberger Bündnis Nazistopp, ab Meistersingerhalle zum Todestag des NSU-Opfers İsmail Yaşar über die Scharrerstraße zum Aufseßplatz (Straßenfest)

- ab 14.00 Uhr: Internationales Straßenfest mit großem Bühnenprogramm am Aufseßplatz. Zum Programm: hier klicken!

Leider sind die aufgelisteten Aktivitäten nur teilweise aufeinander abgestimmt. Falls es Neues oder Ergänzungen gibt, werden wir euch informieren!

Quelle: https://www.nazistopp-nuernberg.de/
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
counselor


Beiträge: 2965



« Antworten #496 am: 09. Juni 2018, 08:00:12 »

Zitat
Kreis Hildburghausen - Proteste gegen Neonazi-Konzert in Themar

Rund 1.000 Neonazis sind nach Polizeiangaben am Freitag zu dem zweitätigen Rechtsrock-Konzert in Themar gekommen. Mit einem Friedensgebet und einem Zug durch die Stadt setzten Menschen ein Zeichen dagegen.

Quelle: https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/hildburghausen/themar-rechtsrock-konzert-102.html
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
counselor


Beiträge: 2965



« Antworten #497 am: 09. Juni 2018, 22:14:03 »

Zitat
Extremismus - Stadt Themar stellt sich gegen die Neonazis

Themar (dpa) – Zum Rechtsrock-Festival im südthüringischen Themar sind deutlich mehr Rechtsextremisten gekommen, als erwartet worden war. Mehr als 1900 Besucher hielten sich nach Polizeiangaben am Samstagabend, dem zweiten Festivaltag, auf dem Gelände auf, weitere waren auf dem Weg dorthin.

Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_83909008/extremismus-stadt-themar-stellt-sich-gegen-die-neonazis.html
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
counselor


Beiträge: 2965



« Antworten #498 am: 10. Juni 2018, 19:41:58 »

Zitat
Nürnberg, 17. Juni: Auf die Straße gegen Pegida! (Juni 2018)

Am symbolträchtigen ehemaligen "Tag der deutschen Einheit", dem 17 Juni, will Pegida Nürnberg in der Nürnberger Südstadt hetzen. Der extrem rechte "Spaziergang" startet diesmal vom Aufseßplatz aus und wird unter anderem die hiesige Parteizentrale der SPD, das Karl-Bröger-Haus, ansteuern.

Die Gegenkundgebung hat diesmal im Rahmen des Rotationsverfahrens die GEW Nürnberg vorbereitet. Treffpunkt: Sonntag, der 17. Juni 2018, 12.30 Uhr am Aufseßplatz. Auf die Straße, Leute! Flyer zum Download: hier klicken!

Ursprünglich wollte am 17. Juni gleichzeitig eine weitere extrem rechte Truppe hetzen, und zwar am Hauptmarkt. Wie es zum Rückzug dieser Anmeldung kam, wissen wir nicht. Es geht um den "Marsch" rund um Marco Kurz, der offensichtlich Verbindungen in hiesige AfD-Kreise besitzt. Die Rede war auch von einem "Bürgerbündnis Franken", das zeitweise zu der "Marsch"-Veranstaltung aufrief. Möglich, dass diese Truppe in den nächsten Monaten doch noch hier aufschlägt, wir informieren euch rechtzeitig!

Vorschau auf eine weitere extrem rechte Veranstaltung am 30. Juni (Samstag): Angemeldet ist für diesen Tag eine Demonstration durch die Nürnberger Innenstadt zum Thema "Freiheit für alle politischen Gefangenen. Weg mit Paragraph 130 StGB". Da es hier um den Volksverhetzungsparagraphen geht, kann man mit Fug und Recht annehmen, dass an diesem Tag Ittner- und Haverbeck-Sympathisanten ihr Recht auf Holocaust-Leugnung wiedererlangen wollen. Weitere Informationen folgen rechtzeitig.

Quelle: https://www.nazistopp-nuernberg.de/
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
counselor


Beiträge: 2965



« Antworten #499 am: 21. Juni 2018, 20:26:51 »

Zitat
Nürnberg, 30. Juni: Aufmarsch von HolocaustleugnerInnen und Neonazis. Gegenprotest wird organisiert! (Juni 2018)

Wie das aida-Archiv München berichtete, tritt am 30. Juni in Nürnberg die Neonazi-Multiaktivistin Angela Schaller aus Südthüringen als Veranstalterin einer Kundgebung und eines Demonstrationszugs "Freiheit für alle politischen Gefangenen - Für die Abschaffung des Paragraphen 130 StGB" auf. Beginnen soll das extrem rechte Spektakel um 12 Uhr am Weißen Turm, beantragt wurde eine Route mitten durch die Innenstadt zur Lorenzkirche. Als RednerInnen sind einschlägige Szene-Figuren vorgesehen. Anlass der Neonazi-Aktion, so aida, dürfte u. a. die erneute Inhaftierung des Nürnberger Holocaustleugners Gerhard Ittner im Mai 2018 sein.

In Nürnberg sollen unter anderem Axel Schlimper und Alfred Schaefer auf die rechte Bühne treten. Dazu zwei Artikel: blog.zeit.de.de ("Das mörderische Netz der Holocaustleugner", 25.6.2018): hier klicken! sowie bnr.de ("Revisionistisches Geschwisterpaar", 3.5.2018): hier klicken!

Eine Gegenkundgebung organisiert im Rahmen des Rotationsprinzips die Partei "Mut". Weitere Infos kommen noch!

Quelle: https://www.nazistopp-nuernberg.de/
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
Seiten: 1 ... 16 17 18 19 [20]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: