Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 ... 39 40 41 42 [43] |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: CCES24 in Palma de Mallorca Erfahrungsberichte  (Gelesen 957809 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Hermes81


Beiträge: 8


« Antworten #1050 am: 14. März 2017, 22:03:49 »

Hallo,

Ich möchte mich auch nochmal zu Wort melden.

Es ist schon sehr fragwürdig, was sich so alles in der Firma abspielt. Ich denke die armen Kunden der Auftraggeber! Da muss ich nicht nur 1und1 zusammen mit Unity addieren und ich sehe geballte Inkompetenz 💩

Mir ist zu Ohren gekommen, dass es einen neuen Standortleiter gibt. Jetzt waren wohl auch noch Betriebsratswahlen und oje die Geschäftsführung war diesmal nicht dabei.🙈🙉🙊
Es ist ja schon seltsam, dass die nominas immer noch überwiegend falsch berechnet werden und jetzt noch mehr der Druck auf die Belegschaft erhöht wird.

Bitte teilt mir mit , falls ich falsch liege?

Ich weiß auf jeden Fall, dass unqualifizierte Mitarbeiter weiter Positionen betreuen, wovon Sie keine Ahnung haben

Besten wishes kotz *würgh* AAAAAh
Gespeichert
Terence


Beiträge: 21


« Antworten #1051 am: 19. April 2017, 10:55:19 »

In eigener Sache und nur kurz: Möchte Urlaub auf Malle machen. Aber nicht Hotel, sondern preiswert. Falls jemand nen Zimmer frei hat dann persönliche Nachricht über diese Plattform bitte. Gruß Oliver W.
Gespeichert
Onkel Tom


Beiträge: 3650



« Antworten #1052 am: 22. April 2017, 17:00:29 »

Anfang des Monats fanden die neuen Betriebsratswahlen statt. Es lagen drei verschiedene Listen aus. Der noch aktive Pseudobetriebsrat erhielt von der GF  natürlich zuerst seine Liste und besetzte die ersten vier Plätze. Ab dem 5. Platz aufwärts trugen sich lauter Vorgesetzte als Lückenfüller ein. Natürlich erfolgte die Auszählung der Stimmen durch nicht allzu vertrauenswürdige Leute. So kam es, dass die Liste des Pseudobetriebsrats die Wahl knapp gewann. Nun muss die Wahl nach zahlreichen Beschwerden wiederholt werden. Und ich hoffe inständig, dass diese Speichel leckenden Meldemuschis nie mehr wieder an die Macht kommen!

Nu, das ist ja schon was her und es müsste doch schon sichtbar sein, wohin dies führt..

Malle ist eigenlich "schön" aber alles fängt damit an, das sich "Kollegen" privat zum
Erfahrungsaustausch treffen.. Schnell steht Mensch nicht mehr allein wie "David vor
Goliath" da und findet "Brutplätze" neuer Ideen und Kreativität..

Wie es dann weitergehen kann, liegt in Eurer "Gemeinde"..

 Wink
Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
Kuddel


Beiträge: 11492


« Antworten #1053 am: 16. Juni 2017, 12:35:34 »

Eine kleine Hilfe zur Orientierung, wie es mit der Arbeitswelt auf Mallorca aussieht:

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=7181.0

Man meint, daß man mit Personal, das aus anderen Ländern kommt, eine Menge machen kann. Es wird ausgetestet bis hin zu sklavenähnlichen Verhältnissen. Das ist nur möglich, wenn die Betroffenen zu wenig wissen über ihre Rechte und Möglichkeiten und sich nicht trauen, sich zu wehren. Das gilt nicht nur für Tapas Bars...
Gespeichert
Fritz Linow


Beiträge: 1206


« Antworten #1054 am: 18. Juli 2017, 10:50:26 »

Zitat
Aus CCES24 wird DV-COM PMI und 100 neue Stellenangebote

Ab dem 1. Juni 2017 firmiert das Unternehmen CCES24, S.A. unter dem Namen DV-COM PMI, S.A.. Bereits Ende 2014 übernahm die DV-COM Gruppe aus Deutschland die Mehrheit an dem mallorquinischen Unternehmen CCES24, S.A.. Unter dem Aspekt der kollegialen und strukturellen Förderung des Zusammenwachsens aller Standorte, legt DV-COM seit Januar 2016 einen besonderen Stellenwert auf die Migration des Standortes in Mallorca und Optimierung der Unternehmensstrukturen. Die nun erfolgte Umfirmierung zur DV-COM PMI, S.A. stellt den Abschluss des mehrmonatigen Integrationsprozesses dar.

„Mit der Umfirmierung und der Bündelung der Kräfte leisten wir einen weiteren Beitrag zur Optimierung unserer Unternehmensstruktur und zur bestmöglichen Zufriedenstellung unserer Auftraggeber“, so Nüket Kurulay, Geschäftsführerin DV-COM GmbH.
(...)
Der Standortleiter der DV-COM PMI, S.A., Claus Peter Sonderkamp berichtet, „die Belegschaft ist hoch motiviert und freut sich auf die resultierenden Synergien“, mehr Wachstum durch erfolgreiches Personalmanagement und ganzjährige Beschäftigungssicherheit. „Wir bieten interessante Tätigkeitsbereiche im Kundenservice von Versicherungen und auch Medienunternehmen, und sind einer der größten Arbeitgeber auf Mallorca.“

https://dv-com.de/aus-cces24-wurde-dv-com-pmi/
https://dv-com.de/

Für alle Schmerzbefreiten hier der "Code of Conduct":
https://dv-com.de/wp-content/uploads/2017/02/Code_of_Conduct.pdf
Gespeichert
Kuddel


Beiträge: 11492


« Antworten #1055 am: 11. September 2017, 19:22:43 »

Zitat
Streik der Call-Center-Angestellten auf Mallorca startet heute


Mallorcas Call-Center-Angestellte, die unter anderem auch die Termine in öffentlichen Institutionen vergeben, sind seit heute im Streik. Sie legen die Arbeit an jedem Montag im September jeweils zwei Stunden lang nieder. Ob der Streik auf die Monate Oktober und November ausgeweitet wird, ist noch nicht klar.

Betroffen sind zum Beispiel Hotlines, über die Bürger in Behörden und Gesundheitszentren Termine vereinbaren können, die sogenannten „citas previas“. Aber auch die Nummer 012, unter der die Balearenregierung Bürgerbeschwerden oder Fragen entgegen nimmt, ist von den Arbeitsausständen betroffen.

Die Call-Center-Angestellten, die zeitweise über zehn Jahre im gleichen Unternehmen tätig sind, fordern, dass ihre Zeitarbeitsverträge endgültig in feste Arbeitsverhältnisse umgewandelt werden.
https://www.inselradio.com/aktuell/news/lokales/2017/09/streik-der-call-center-angestellten-auf-mallorca-startet-heute
Gespeichert
DeppenVereinCom


Beiträge: 1


« Antworten #1056 am: 01. Oktober 2017, 16:16:03 »

Leider wird bei der DV-Com (vormals CCES24) nicht gestreikt. Bei den vergangenen BR-Wahlen wurde mit einer Mehrheit von nur einer einzigen Stimme die Liste der CCOO wiedergewählt. Dementsprechend dominieren sie mit 7 von insgesamt 13 Mitgliedern den neu gewählten Betriebsrat. Der BR-Vorsitzende ist wieder Oscar, welcher in der Vergangenheit persönlich anwesend war, wenn Fachberater unter massivem Druck einen Änderungsvertrag mit einem geringeren Einkommen unterschrieben haben. Engagiert zeigte er sich allerdings, als sein BR-Kollege, der in diesem Forum einschlägig bekannte "Propagandaminister", diese Firma im Streit verlassen hatte. Dieser kassierte dank Oscars tatkräftiger Unterstützung eine Abfindung in fünfstelliger Höhe.

Mittlerweile arbeiten kaum mehr als 200 Leute in dieser Firma. Obwohl man mehr denn je auf der Suche mach neuem Personal ist, finden kaum Bemühungen zwecks Mitarbeiterbindung statt. Für das neue Inboundprojekt im Auftrag der MediaMarktSaturn Retail Group findet man kaum neue Mitarbeiter. Selbst für die noch bestehenden 1und1-, Unitymedia- und Cosmos Direkt- Projekte hat man nicht genug Personal in petto. Laut meiner persönlichen Einschätzug beträgt die Abbrecherquote neuer Rekruten round about 80%.



In der Vergangenheit wurden die GFs häufig ausgetauscht, weil sich die Anzeigen der Mitarbeiter laut spanischem Recht mitunter auf den CEO beziehen.
Nun wird das Unternehmen von Deutschland aus geleitet. Anstelle eines Geschäftsführers ist nur noch ein Standortleiter für das Geschehen der DV-Com PMI verantwortlich. Für die DV-Com Deutschland ist der Standort Palma strategisch so bedeutend wie Legoland für die NATO.
Die Größte Bereicherung in puncto Firmenübernahme waren die Projekte der CCES24 welche in erster Linie von deutschen Standorten der DV-Com Gruppe abtelefoniert werden. Die schwach besetzen Projekte in Palma erhalten nur den Überlauf des Routings.

http://www.labournet.de/?p=92858

https://direkteaktion.org/2016-03-gestrandet-im-paradies/

https://www.mallorca-services.es/call-center-auf-mallorca-steht-fuer-ausbeutung/
« Letzte Änderung: 01. Oktober 2017, 19:15:58 von DeppenVereinCom » Gespeichert
Kuddel


Beiträge: 11492


« Antworten #1057 am: 06. Oktober 2017, 12:45:30 »

Danke für den aktuellen Bericht.
Gespeichert
Onkel Tom


Beiträge: 3650



« Antworten #1058 am: 09. Oktober 2017, 14:51:04 »

Das klingt ja danach, das es nur eine Frage der Zeit ist, wann der
Laden dicht gemacht wird..

Daher es kaum noch was zu verlieren gibt, warum durch Streik nicht
ordendlich auf dem Putz hauen ?

Das Frustventil zu betätigen, könnte ganz gut tun  Wink
Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
Kuddel


Beiträge: 11492


« Antworten #1059 am: 09. Oktober 2017, 15:34:40 »

Das klingt ja danach, das es nur eine Frage der Zeit ist, wann der
Laden dicht gemacht wird..

In meinen Ohren klingt das ziemich normal. Die ganze Callcenterbrache ist eher zwielicht. Mit einem Bein steht man in der Illegalität, mit dem anderen in der Pleite. Dazwischen laviert man sich durch und versucht sich irgendwie die Taschen zu füllen. Bimmelbuden werden schnell dichtgemacht, um unter anderem Namen woanders neu eröffnet zu werden. Auf der Strecke bleibt stets das Personal.

Zusammenhalt und Widerstand müssen die meisten noch lernen.
Zu viele Einzelkämpfer und zuviel Hoffnung, die leeren Versprechungen von den tollen beruflichen Perspektiven hätten irgendwas mit der Realität zu tun.
Vielleicht muß so mancher Agent wiederholt auf die Fresse fallen, um zu begreifen, daß es keine Alternative zum gemeinsamen Widerstand gibt.
Gespeichert
Fritz Linow


Beiträge: 1206


« Antworten #1060 am: 24. Januar 2018, 00:48:50 »

Kuddel:
Zitat
Zu viele Einzelkämpfer und zuviel Hoffnung, die leeren Versprechungen von den tollen beruflichen Perspektiven hätten irgendwas mit der Realität zu tun.
Vielleicht muß so mancher Agent wiederholt auf die Fresse fallen, um zu begreifen, daß es keine Alternative zum gemeinsamen Widerstand gibt.


CCES24, bzw. DV-COM stellt sich nochmal in einem tollen Interview vor:

Zitat
21.9.17
Arbeiten auf Mallorca DV-COM sucht Mitarbeiter
Ich war heute zu einer Firmenbesichtigung eingeladen und habe die Gelegenheit genutzt, den Chef, Herrn Sonderkamp sowie einige seiner Mitarbeiterinnen per Facebook Live-Schaltung in unsere Auswanderungsgruppe zu interviewen.
https://www.youtube.com/watch?v=-nDpkUgqN98
Gespeichert
Onkel Tom


Beiträge: 3650



« Antworten #1061 am: 24. Januar 2018, 11:52:59 »

Das Video ist ja schon wie Märchienstunde im JC..  kotz *würgh* AAAAAh
Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
SoulSword


Beiträge: 10



« Antworten #1062 am: 24. Januar 2018, 20:09:17 »

Gerüchten zufolge wollen Ströer sich auch noch DV-COM unter den Nagel reißen. Den Großteil der Avedo Gruppe haben sie schon.
Mal schauen ob das für die Arbeitnehmer besser oder schlechter wird  Huh?


Zitat
Aus CCES24 wird DV-COM PMI und 100 neue Stellenangebote

Ab dem 1. Juni 2017 firmiert das Unternehmen CCES24, S.A. unter dem Namen DV-COM PMI, S.A.. Bereits Ende 2014 übernahm die DV-COM Gruppe aus Deutschland die Mehrheit an dem mallorquinischen Unternehmen CCES24, S.A.. Unter dem Aspekt der kollegialen und strukturellen Förderung des Zusammenwachsens aller Standorte, legt DV-COM seit Januar 2016 einen besonderen Stellenwert auf die Migration des Standortes in Mallorca und Optimierung der Unternehmensstrukturen. Die nun erfolgte Umfirmierung zur DV-COM PMI, S.A. stellt den Abschluss des mehrmonatigen Integrationsprozesses dar.

„Mit der Umfirmierung und der Bündelung der Kräfte leisten wir einen weiteren Beitrag zur Optimierung unserer Unternehmensstruktur und zur bestmöglichen Zufriedenstellung unserer Auftraggeber“, so Nüket Kurulay, Geschäftsführerin DV-COM GmbH.
(...)
Der Standortleiter der DV-COM PMI, S.A., Claus Peter Sonderkamp berichtet, „die Belegschaft ist hoch motiviert und freut sich auf die resultierenden Synergien“, mehr Wachstum durch erfolgreiches Personalmanagement und ganzjährige Beschäftigungssicherheit. „Wir bieten interessante Tätigkeitsbereiche im Kundenservice von Versicherungen und auch Medienunternehmen, und sind einer der größten Arbeitgeber auf Mallorca.“

https://dv-com.de/aus-cces24-wurde-dv-com-pmi/
https://dv-com.de/

Für alle Schmerzbefreiten hier der "Code of Conduct":
https://dv-com.de/wp-content/uploads/2017/02/Code_of_Conduct.pdf

Gespeichert
Kuddel


Beiträge: 11492


« Antworten #1063 am: 16. April 2018, 09:26:15 »

Hier nochmal was zum Umfeld auf Mallorca.
Die Arbeitsbedingungen im CCES24 wären kaum möglich, wenn gute Alternativen einfach zu finden wären.
Auf dem Arbeitsmarkt der sonnigen Insel weht ein rauer Wind:

Zitat
Wirt in Bunyola wegen Ausbeutung der Mitarbeiter festgenommen
Offenbar sollte auch der Infarkt eines Mitarbeiters während der Arbeitszeit verschleiert werden


Die Nationalpolizei auf Mallorca hat den Betreiber eines bekannten Restaurants in der Gemeinde Bunyola wegen mutmaßlicher Ausbeutung der Mitarbeiter festgenommen. Die Festnahme fand bereits am 26. März statt, wie es in einer Pressemitteilung vom Freitag (13.4.) heißt.

Die Ermittlungen wurden nach der Anzeige eines früheren Mitarbeiters eingeleitet. Demnach mussten die Angestellten unbezahlte Überstunden leisten und Marathon-Arbeitstage über sich ergehen lassen sowie auf freie Tage und Urlaub verzichten. Der 49-jährige Wirt unterließ es des Weiteren, seine Angestellten bei der Sozialversicherung anzumelden, wie es heißt.

Es besteht zudem noch ein weiterer Verdacht: So soll einem Mitarbeiter, der in der Küche einen Infarkt erlitten hatte, die Uniform gewechselt worden sein, bevor er ins Krankenhaus eingeliefert wurde. So sollte offenbar verschleiert werden, dass sich der Infarkt während der Arbeitszeit zugetragen hatte. Der Mitarbeiter sagte aus, dass er von seinem Chef bedroht worden sei, als er die Wahrheit sagen wollte.
http://www.mallorcazeitung.es/lokales/2018/04/13/wirt-bunyola-wegen-ausbeutung-mitarbeiter/59037.html
Gespeichert
Fritz Linow


Beiträge: 1206


« Antworten #1064 am: 10. Mai 2018, 21:34:21 »

Nächster Besitzerwechsel der Bimmelbude:
Zitat
STRÖER Dialog Group erwirbt DV-COM und D+S 360
Durch den Zukauf expandiert das bereits in Deutschland und Frankreich tätige Unternehmen nun auch in den spanischen Markt. Das Contact Center der DV-COM in Palma de Mallorca unterstreicht die Wachstumsabsichten der Ströer-Tochter im europäischen Wirtschaftsraum. In Deutschland ist die STRÖER Dialog Group inzwischen größer als hier agierende internationale Player der Branche.
https://www.stroeer-dialog.de/erwerb-dvcom-und-ds360.html

Zu den Praktiken von Ströer: https://stroeerfeuer.org/

Gespeichert
Die peinliche Helga


Beiträge: 1


« Antworten #1065 am: 08. Juni 2018, 22:26:31 »

Die Übernahme durch  Ströer wurde noch nicht durchgeführt, weil noch eine Genehmigung des Kartellamtes benötigt wird. Mit der DV-Com PMI geht es immer weiter bergab:

Unitymedia wurde von Vodafone aufgekauft. Der kaufmännische Support wird mit dem technischen Support vereint.  Jeder Mitarbeiter muss also beide Fachbereiche beherrschen können. An der Bezahlung ändert sich natürlich nichts. Die Rechtfertigung des Standortleiters lautet: "Weil durch die Zusammenlegung nicht mehr erwirtschaftet wird, können wir auch nicht mehr auszahlen." Darüber hinaus sind die wenig kompetenten Team Manager und Multiplikatoren bereits mit nur einem der beiden Fachbereiche überfordert. Am liebsten fordern und verurteilen sie. Falls sie mit einer fachlichen Frage überfordert sind, verschwinden sie einfach kommentarlos oder verweisen auf die im Intranet hinterlegten Infos.

Falsche Versprechungen sind in diesem Unternehmen natürlich kein Neuland: Bei der Einstellung vereinbarte Arbeitszeiteinschränkungen werden nicht eingehalten. Alleinerziehende Mütter und Leute mit einem Nebenjob (weil bei DV-Com nur mit Erdnüssen bezahlt wird!) haben deshalb ernsthafte Probleme. Der absolute Clou: Eine Mitarbeiterin wohnt in Marratxi. Ihr Heimweg führt durch ein Waldstück. Vor fünf Monaten wurde sie dort von einem unbekannten Täter zusammengeschlagen und vergewaltigt. Nun hat ihr Projektleiter ihre Arbeitszeiteinschränkung aufgehoben. Mit der Begründung, dass es doch schon mehrere Monate zurück liegen würde. Nun sollte sie die Sache schon längst verarbeitet haben.

Viele deutschsprachige Dienstleistungsunternehmen auf Mallorca expandieren. Demzufolge wird bei der DV-Com fleißig gekündigt. Wenn ein Mitarbeiter kündigt und dabei angibt, in ein anderes Callcenter wechseln zu wollen, wird er in einer unvergleichbar abartigen Aktion mit sofortiger Wirkung (fristlos) entlassen. Sowohl die HR-Abteilung, als auch der Standortleiter unterstützen diese arbeitsrechtlichen Verstöße, welche allesamt vor dem Arbeitsgericht landen werden. Wahrscheinlich versucht man auf diese Art und Weise eine abschreckene Wirkung zu erzielen.
Gespeichert
admin
Administrator

Beiträge: 2306


« Antworten #1066 am: 28. Juni 2018, 16:15:31 »

Hallo Helga,
ich muß mich ausdrücklich bedanken für diesen Bericht. Für uns ist es eine Bestätigung dafür, wie wichtig und richtig es ist, dieses Forum zur Verfügung zu stellen. Es ist eine Plattform für Beschäftigte, damit sie sich selbst um ihre Arbeitsbedingungen die die betriebliche Wirklichkeit kümmern. Bessere Kenntnisse über das Unternehmen und der Austausch mit Kollegen sind eine Grundlage dafür, etwas an der Arbeitssituation zu ändern.

Dein kenntnisreicher Bericht unterscheidet sich stark von den Hochglanzbeschreibungen, die Callcenterbetreiber über ihre Buden verbreiten. So etwas ist hilfreich für Kollegen, die oftmals unerfahren und unbedarft in einem solchen Job landen.
Gespeichert
Kuddel


Beiträge: 11492


« Antworten #1067 am: 13. August 2018, 13:20:00 »

Zitat
Dank Investments in Call Center und Direktvertrieb: Ströer wächst um 24 Prozent und steigert Gewinn

Der Medien- und Werbekonzern Ströer hat im ersten Halbjahr vor allem dank des Ausbaus des Telefon- und Direktvertriebs kräftig zugelegt. In den ersten sechs Monaten sei der Umsatz um 24 Prozent auf 742 Millionen Euro gestiegen, teilte das im MDax gelistete Unternehmen am Donnerstag in Köln mit. Knapp acht Prozentpunkte stammten dabei aus organischem Wachstum.


Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte um zwölf Prozent auf 242 Millionen Euro zu. Damit erfüllte Ströer bei diesen beiden Kennziffern die Erwartungen der Analysten. Unter dem Strich verdiente das Kölner Unternehmen 33,5 Millionen Euro und damit 16 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Unternehmensgründer und Co-Vorstandschef Udo Müller bestätigte zudem die Prognose für das laufende Jahr. So peilt das Unternehmen weiterhin einen konzernweiten Umsatzanstieg um rund ein Fünftel auf 1,6 Milliarden Euro an. Das bereinigte Ebitda soll zudem auf 535 Millionen Euro klettern.
https://meedia.de/2018/08/09/dank-investments-in-call-center-und-direktvertrieb-stroer-waechst-um-24-prozent-und-steigert-gewinn/

An eurer Arbeit verdienen sich einige einen goldenen Arsch.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 39 40 41 42 [43] |   Nach oben
Drucken
Gehe zu: