Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2 |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Jobmessen und deren Nebenwirkungen  (Gelesen 9981 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Onkel Tom


Beiträge: 3711



« am: 26. Oktober 2013, 11:03:07 »

moin.

Das Thema Jobmessen und was dort so alles angeboten wird, ist ja nichts neues.
Zeitarbeitsbuden auf der Suche nach ökonomischer verwertbarkeit.
Personalkosten drücken und drücken und ..

Anbei wird nach allem gegriffen, Von der Dumpinglohnfalle bis hin zu Attacken von
Zensur und Vertreibungen von Kritikern vor Ort etc.

Nun, nach langer Vorbereitungszeit wurde es möglich vor einer Jobmesse im
geschütztem Rahmen Kritik vor zu bringen. Dazu eine Beleuchtung hier..

http://de.indymedia.org/2013/10/349625.shtml

Leiharbeit abschaffen, her mit dem schönen Leben !


« Letzte Änderung: 03. November 2013, 19:16:10 von Onkel Tom » Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
Fritz Linow


Beiträge: 1298


« Antworten #1 am: 04. Oktober 2016, 09:27:13 »

Reingehen, phantasievoll sein, rausgehen!

12. Oktober 2016 - Zeitarbeitsbörse für Fach- und Hilfskräfte - Oranienburg
Zeitarbeitsbörse für Fach- und Hilfskräfte Agentur für Arbeit, Stralsunder Straße 30, 16515 Oranienburg
Beginn: 14:00   Ende: 16:00

16. Oktober 2016 - Gewerbeschau für Gewerbetreibende und Bewerber - Gaggenau
Gewerbeschau für Gewerbetreibende und Bewerber Jahnhalle, Eckener Straße, 76571 Gaggenau
Beginn: 10:00   Ende: 18:00

19. Oktober 2016 - Zeitarbeitsmesse für Fach- und Hilfskräfte - Celle
Zeitarbeitsmesse für Fach- und Hilfskräfte - Celle Kreistagsgebäude Celle, Am Drift, 29233 Celle
Beginn: 08:00   Ende: 15:00

19. Oktober 2016 - Zeitarbeitsmesse für Fach- und Hilfskräfte - Celle
Zeitarbeitsmesse für Fach- und Hilfskräfte Jobbörse, Agentur für Arbeit Georg-Wilhelm-Str. 14 29223 Celle
Beginn: 08:00   Ende: 17:00

Barlag Jobmessen:

Berlin:
08./09.10.2016, Samstag 10.00 bis 16.00 Uhr, Sonntag 11.00 bis 17.00 Uhr
Mercedes-Welt am Salzufer, Salzufer 1, D-10587 Berlin-Charlottenburg

Kiel:
05./06.11.2016, Samstag 10.00 bis 16.00 Uhr, Sonntag 11.00 bis 17.00 Uhr
Mercedes-Benz Süverkrüp Automobil, Kiel-Wittland, Daimlerstraße 1, D-24109 Kiel

Stuttgart:
12./13.11.2016, Samstag 10.00 bis 16.00 Uhr, Sonntag 11.00 bis 17.00 Uhr
Carl Benz Center, Mercedesstraße 73 D, D-70372 Stuttgart

Bielefeld:
26./27.11.2016, Samstag 10.00 bis 16.00 Uhr, Sonntag 11.00 bis 17.00 Uhr
Stadthalle Bielefeld, Willy-Brandt-Platz 1, D-33602 Bielefeld
Gespeichert
Fritz Linow


Beiträge: 1298


« Antworten #2 am: 31. Mai 2017, 14:00:03 »

Auch wenn die Kommunikation zur letzten Jobmesse am Hamburger Flughafen etwas trottelig erscheinen mag, ist das kein Grund, nicht trotzdem bei Jobmessen aufzutauchen, mit den Leuten ins Gespräch zu kommen, Informationen zu verteilen und ein wenig rumzustänkern. Das ist kein großes Ding und kann auch Spaß machen:


10./11. Juni 2017 jobmesse münsterland

17./18. Juni 2017 jobmesse emsland

01./02. Juli 2017 jobmesse stuttgart

02./03. September 2017 jobmesse braunschweig

16./17. September 2017 jobmesse osnabrück

und weitere:

http://www.jobmessen.de/terminkalender/#1452684845174-1-8


06. Juni 2017 - Bewerbermesse für Fach- und Hilfskräfte - Halle
Bewerbermesse für Fach- und Hilfskräfte Händel-Halle Salzgrafenplatz 1 06108 Halle
Beginn: 09:00   Ende: 15:00

12. Juni 2017 - Bewerbertag für Fach- und Hilfskräfte - Siegen
Bewerbertag für Fach- und Hilfskräfte ARWA Personaldienstleistungen Koblenzer Straße 5 57072 Siegen
Beginn: 08:00   Ende: 17:00

20. September 2017 - Bewerbermesse für Fach- und Hilfskräfte - Halle
Bewerbermesse für Fach- und Hilfskräfte Georg-Friedrich-Händel Halle, Salzgrafenplatz 1, 06108 Halle Beginn: 10:00   Ende: 16:00

Gespeichert
Erika


Beiträge: 48


« Antworten #3 am: 03. Oktober 2017, 11:29:49 »

Zitat
20. Job- und Weiterbildungsmesse, 11. Oktober 2017, 9.00 - 16.00 Uhr
Flughafen Hamburg, Terminal Tango
http://www.weiter24.de/
Abheben zum Traumjob!
Unter diesem Motto findet am 11. Oktober 2017, in der Zeit von 9.oo bis 16.oo Uhr, die 20. JOBWOCHE im Flughafen Hamburg, Terminal Tango statt. Die Messe richtet sich an wechselwillige Fachkräfte, Young Professionals, Wiedereinsteiger, Ingenieure, Arbeitsuchende und Weiterbildungsinteressierte aller Altersklassen, Branchen und Qualifikationen.
Über 150 namhafte Unternehmen  präsentieren auf Norddeutschlands größter interdisziplinärer Karrieremesse von JOBWOCHE powered by Jobs-Kompakt NORD ihre Stellenangebote und Weiterbildungsmöglichkeiten aus den Bereichen gewerblich, technisch, kaufmännisch oder medizinisch. Mehr als 10.000 freie Stellen und Angebote zum Thema Fortbildung & Qualifizierung warten auf die Besucher.
...

11. Talente kompakt,  Ausbildungs- und Studienmesse
12. Oktober 2017, 8.30 bis 15.00 Uhr
http://www.talente-kompakt.de/
Komm vorbei!
Finde deinen Traum-Ausbildungsplatz oder dein Wunschstudium auf der 11. TALENTE kompakt, die Ausbildungs- und Studienmesse  am 12. Oktober 2017, von 8.30 bis 15.00 Uhr.
Auf der TALENTE kompakt stellen rund 70 namhafte Unternehmen und Hochschulen aus unterschiedlichsten Branchen ihre Ausbildungsplätze und Studienmöglichkeiten vor.
Vom Hauptschüler bis zum Abiturienten – für alle Schülerinnen und Schüler der Abgangsklassen 2016/17 und 2018 werden zahlreiche Angebote präsentiert. Mehr als 5.000 freie Lehrstellen und Studienplätze warten auf euch!

Gespeichert
dagobert


Beiträge: 4729


« Antworten #4 am: 03. Oktober 2017, 13:37:40 »

Woher stammt das Zitat?
Gespeichert
Erika


Beiträge: 48


« Antworten #5 am: 03. Oktober 2017, 16:22:31 »

Zitat

Zitat


Gespeichert
admin
Administrator

Beiträge: 2329


« Antworten #6 am: 07. November 2017, 14:12:07 »

Protest gegen einen Sklavenmarkt in Kiel

Ich war selbst nicht dabei, hatte aber meinen Fotoapparat mitgegeben.
Hier ein paar Bilder von der Aktion:








Vielleicht kann noch jemand, der dabei war, einen kurzen Bericht nachliefern...
Gespeichert
Fritz Linow


Beiträge: 1298


« Antworten #7 am: 07. November 2017, 15:37:42 »

Zumindest die „Kieler Nachrichten“ sind von der Barlag-Jobmesse sehr angetan:

Zitat

Andrang im Jobwunderland

(...)
"Die Scharen in meinem Rücken massieren sich schon", scherzte Kämpfer und gab die Messe sodann frei.
(...)
Gerade der persönliche Draht zwischen Jobsuchenden und Unternehmen sei der Mehrwert eines solchen Formats, strich Günther heraus:…
(...)
"Es ist eine sehr gute Plattform, um sich zu präsentieren und sich bekannt zu machen.“
(...)

http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/10.-Jobmesse-Kiel-Andrang-im-Jobwunderland-im-Autohaus-Wittland


Die ganze Barlag-Jobmesse ist eine Inszenierung, bei der es auch um viel Geld geht. Schließlich sind die Standplätze nicht ganz billig und wollen verkauft werden. Dazu gehört dann halt auch eine Öffentlichkeitsarbeit, die fast schon grotesk anmutet. Neben massiver Plakatierung darf dann auch ein schwachsinniger Artikel des Volontärs Marco Nehmer in der Lokalpresse nicht fehlen.

Die Wahrheit ist aber wohl, dass bei diesen Jobmessen hauptsächlich Scheißjobs angeboten werden. Das soll aber niemand erfahren, und so wird anscheinend selbst eine normale Meinungsäußerung wie „LEIHARBEIT VERBIETEN“ als Angriff auf den schönen Schein angesehen, so dass sich die Messebetreiber nicht zu blöde sind, die Polizei zu rufen.

So wie es aussieht, kann man selbst mit einfachsten Mitteln eine Atmosphäre schaffen, die den ganzen Schmierlappen und Speichelleckern nicht genehm ist.
Gespeichert
Kuddel


Beiträge: 11690


« Antworten #8 am: 13. November 2017, 17:07:18 »

Hallo Rosal und Erika,

so sieht es aus, wenn man wirklich gegen eine Sklavenbörse demonstriert und die Chefduzencommunity über das informiert, was da passiert ist.
Gespeichert
MarcoW75


Beiträge: 49


« Antworten #9 am: 14. November 2017, 14:30:57 »

Würde mich interessieren,wieviele der Besucher wirklich freiwillig da waren. Ich behaupte mal frech,daß viele Besucher eine Sanktionsandrohung auf ihrer "Einladung" hatten.  Man könnte solche "Messen" auch frech den Zeitarbeitsstrich kennen :-D

Gespeichert
NachbarArsch


Beiträge: 88


« Antworten #10 am: 15. November 2017, 13:46:16 »

Würde mich interessieren,wieviele der Besucher wirklich freiwillig da waren. Ich behaupte mal frech,daß viele Besucher eine Sanktionsandrohung auf ihrer "Einladung" hatten.  Man könnte solche "Messen" auch frech den Zeitarbeitsstrich kennen :-D



Moin, leider kann ich dir das nicht beantworten. Da gab es sicher einige, allerdings hab ich es nicht mitbekommen und auch nicht explizit gefragt. Einige waren da um sich etwas anderes zu suchen als Leiharbeitsjobs, die dann natürlich sehr enttäuscht von dem ganzen Tralala waren. Das häufigste Zitat "was fürn scheiss hier".
Es gab auch Leute die nach einen Haufen sich selbstfeirernder Hochglanzbroschüren, echt kein Bock mehr auf nochmehr Papier hatten und sofort abgewunken haben. Ohne zu wissen worum es geht und auch kein bock hatten weiter zu schnacken. Wäre ich vom Amt genötigt dort hinzugehen und müsste mir den ganzen scheiss antun, ich hätte auch kein bock mehr und würde nur so schnell wie es geht verschwinden. Denn auch wenn man nur nett quatschend davor steht, die Veranstaltung macht verdammt agressiv. Ein Wunder das es dort noch keine Amokläufe gab...
Gespeichert
tleary


Beiträge: 692


« Antworten #11 am: 18. November 2017, 19:25:26 »

Wie muß man sich das vorstellen, wenn man dort vom JC (mit Sanktionsandrohung) hingeschickt wird? Ehmmm.... geht das überhaupt? Schließlich ist der Veranstaltungsort nicht in den Räumen der Arbeitsagentur. Aber trotzdem: Wie wird kontrolliert, daß der ELO dort war? Muß man sich dort bei dem Stand der Arbeitsagentur melden und eine Bestätigungsunterschrift einholen?
Ich frag' das deshalb, weil mir die Teilnahme von meinem SB schon einmal angekündigt wurde (das wäre im Juni oder so gewesen). Kam aber letztendlich nix.
Gespeichert

"Wir sind nicht hoffnungslose Idioten der Geschichte!"
(Rudi Dutschke, 1967)
Onkel Tom


Beiträge: 3711



« Antworten #12 am: 19. November 2017, 13:36:35 »

Ist doch ganz einfach..

In der Einladung die Sanktionsdrohung ? = Vertrauensperson als Begleitung (im Sinne des § 13.Abs.4 )
mitnehmen.. Auf dem Orginal "Vorladungsschreiben" auf freier Fläche notieren "Pünktlich Erschienen"
und solange einen JC - Verantwortlichen vor Ort nerven, bis er Dein Erscheinen per Datum ,JC-Stempel
und Unterschrift bestätigt hat.. (Einladung nicht einziehen lassen !!)

Naja, nach dem sind aller Kreativität kaum Grenzen gesetzt, gegen Arbeitskraft-Ramschmessen an
zu stinken.
« Letzte Änderung: 19. November 2017, 13:38:08 von Onkel Tom » Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
Fritz Linow


Beiträge: 1298


« Antworten #13 am: 22. Januar 2018, 13:16:09 »

Zitat
Do. 15. März 2018, 10-15 Uhr
Großer Saal / Wandelhalle

12. Wuppertaler Zeitarbeitsbörse

Die Zeitarbeitsbörse bringt Bewerberinnen und Bewerber der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal mit Zeitarbeitsunternehmen in Kontakt. Für viele Arbeitssuchende ist Zeitarbeit auch in Zukunft die Chance für den beruflichen (Wieder-)Einstieg. Zeitarbeitsunternehmen präsentieren sich mit ihren offenen Stellen und Weiterbildungsmöglichkeiten den Interessentinnen und Interessenten aus der Region.

Besucherinnen und Besucher haben auf der Wuppertaler Zeitarbeitsbörse die Gelegenheit, unmittelbar mit den regionalen Zeitarbeitsunternehmen ins Gespräch zu kommen und sich über die verschiedenen Tarifverträge, Branchenzuschläge und gesetzlichen Regelungen zu informieren.

Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal stehen zu allen Fragen rund um die Themen Jobsuche und Bewerbung Rede und Antwort. Wer sich fragt, ob seine Bewerbungsunterlagen noch den aktuellen Anforderungen genügen, sollte den Bewerbungsmappencheck nutzen, der am Stand der Agentur für Arbeit angeboten wird.
https://www.stadthalle.de/besucher/kalender/e/event/detail/id/11195/

Konflikt: https://www.youtube.com/watch?v=XuSzjHqnESI
Gespeichert
Onkel Tom


Beiträge: 3711



« Antworten #14 am: 23. Januar 2018, 13:32:54 »

Ob das JC dazu Einladungen mit dem Verweis auf den §309 SGB III
versendet ?
Wenn ja, sollte der JC-Stand in der Jobmesse belagert werden, um
sich den Besuch bestätigen zu lassen und im Nachgang solches
Vorgehen heftig zu kritisieren.

Mancher SB kann es ja immer noch nicht lassen, Erwerbslose mit dem
309er Bluff dort hin zu zitieren.

Bewerbungsmappencheck ? Nö danke. Bewerbungsbögen ausfüllen ?
Blos nicht !! Leckereien, Kugelschreiber und Visitenkarten sammeln ?
Besser das, als sich ein Job ans Bein fesseln zu lassen, den keiner
will..
Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
Kuddel


Beiträge: 11690


« Antworten #15 am: 23. Januar 2018, 13:43:29 »

Wenn ja, sollte der JC-Stand in der Jobmesse belagert werden...

Jobmessen und JC-Stände sollten grundsätzlich und immer belagert, bzw. unmöglich gemacht werden.
Gespeichert
Onkel Tom


Beiträge: 3711



« Antworten #16 am: 23. Januar 2018, 14:09:18 »

Neben dem Erscheinungszwang gibt es auch sogenannte Laufzettel, in
dem ZAF-Haie dem Besucher bestätigen sollen, sich vorgestellt zu haben.

Achtung !! Sich so unterwerfen zu sollen, dazu gibt es weder eine
Rechtsgrundlage, noch die Möglichkeit zu sanktionieren !

Anbei kann man dem JC anhand der Verletzung des Informationellen
Selbstbestimmungsrecht richtig Ärger machen..

Ich wurde auch mal mit einem Laufzettel beglückt und habe diesen nicht
nach der Jobmesse am JC-Stand abgegeben und darauf beim nächsten
JC-Termin darauf gelauert, ob SB den Laufzettel vermisst..

Nix, kein Tönchien.
Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
Rappelkistenrebell


Beiträge: 2889



WWW
« Antworten #17 am: 23. Januar 2018, 16:11:42 »

Gibt es tatsächlich wegen so eines Laufzettels keine Möglichkeit der Kürzung des Hartz 4 Sterbegeldes?
Ich frage,da einem Bekannten genau das letztes Jahr geschehen ist.Er erhielt den Zettel mit Rechtshilfebelehrung sich bei der Jobmesse
bei mindestens 5 ZAFS vor Ort zu Bewerben. Er meinte auch,daß das nicht Rechtens wäre.Er erhielt eine Kürzung für 3 Monate
Gespeichert

Gegen System und Kapital!


www.mlpd.de
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12999



WWW
« Antworten #18 am: 23. Januar 2018, 16:20:36 »

Ich glaube Onkel Tom meinte eher die Laufzettel, die man bei der Jobbörse bekommt und mit dem man dann zu den einzelnen Ständen auf der Börse latscht und sich quittieren lassen muss, das man mit denen geredet hat.
Was Du meinst hört sich eher nach: "Guten Tag Herr XY. Hier haben sie die Adressen von 5 ZAFten und da bewerben sie sich jetzt!" an.
Dürfte aber auch sehr grenzwertig sein, von wegen, konkretes Jobangebot und so! Aber wer weiß, was er in einer möglichen EGV stehen hat?
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
dagobert


Beiträge: 4729


« Antworten #19 am: 23. Januar 2018, 18:18:34 »

Gibt es tatsächlich wegen so eines Laufzettels keine Möglichkeit der Kürzung des Hartz 4 Sterbegeldes?
Ich frage,da einem Bekannten genau das letztes Jahr geschehen ist.Er erhielt den Zettel mit Rechtshilfebelehrung sich bei der Jobmesse
bei mindestens 5 ZAFS vor Ort zu Bewerben. Er meinte auch,daß das nicht Rechtens wäre.Er erhielt eine Kürzung für 3 Monate
Das war schon wegen der mangelnden Bestimmtheit der "Jobangebote" nicht rechtens.
Hat er sich gegen die Sanktion gewehrt?
Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12999



WWW
« Antworten #20 am: 23. Januar 2018, 19:51:02 »

Zitat
mangelnden Bestimmtheit
Danke dagobert! Mir fiel dieses Wort vorhin nicht ein!
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Rappelkistenrebell


Beiträge: 2889



WWW
« Antworten #21 am: 24. Januar 2018, 05:29:35 »

Was in seiner EGV stand kann ich nicht sagen.Er wehrt sich sowieso nicht.Seine größte Sorge schon seid Jahren ist sich das Hartz 4 Sterbegeld so einzuteilen,daß es für den täglichen Bierkonsum reicht.
Die Jobcenter Schikanen haben ihn kaputt gemacht
Gespeichert

Gegen System und Kapital!


www.mlpd.de
Onkel Tom


Beiträge: 3711



« Antworten #22 am: 24. Januar 2018, 11:21:09 »

Selbst, wenn es in einer EGV vereinbart wurde, Vorstellungsgespräche durch
Bestätigen nachweisen zu sollen, sollte diese Mache einfach zu plätten sein.

Diese Laufzettel, so wie mich Rudolf richtig verstanden hat, greifen schon
in die Persönlichkeitsrechte des Arbeitsuchenden ein.

Nicht nur, das dem Bewerber "Verhandlungsfreiheit" entzogen werden, schlimmer
noch, das ZAF-Hai den Bewerber zusätzlich auf dem Koffer kakken kann, weil
Bewerber nicht "billig" genug war.

"Laufzettel" sind Bluff des kontrollwahnsinnigen SB und Vereinbarungen dazu in
der EGV sittenwidrig, sprich Nicht vorhersehbare Folgen auf Grund von
Abhängigkeiten des wohlwollen vertraglich unbeteiligter dritter..

Sone Druckstellen sind genau so schnell zerbröselt wie ein Butterkeks.  Wink

Edit:

...
Er wehrt sich sowieso nicht.Seine größte Sorge schon seid Jahren ist sich das Hartz 4 Sterbegeld so einzuteilen,
daß es für den täglichen Bierkonsum reicht. Die Jobcenter Schikanen haben ihn kaputt gemacht

Subtiler Ablebenshilfe auf Zeit, nur weil SB fälschlicherweise wie ein unangreibarer
"Gott" angesehen und respektiert wird...

In meinem Bekanntenkreis sind auch schon einige so oder ähnlich hops gegengen.

Vor 10 Jahren fühlten sie sich andere wegen des Verdrängungsinteresse von meinen
Anti-H4-Ratschlägen abgenervt und heute ? Kiste Bier und alles wird gut.. Wat ein Irrtum  Sad
« Letzte Änderung: 24. Januar 2018, 11:37:14 von Onkel Tom » Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
Fritz Linow


Beiträge: 1298


« Antworten #23 am: 21. Februar 2018, 12:50:48 »

Zitat
Das Jobcenter des Landkreises Verden und die Agentur für Arbeit Nienburg-Verden veranstalten gemeinsam die Zeitarbeitsmesse 2018. Am 8. März stellen sich regionale Zeitarbeitsfirmen von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr vor und präsentieren ihre Arbeitsangebote. Alle Interessenten können direkt vor Ort mit den Unternehmen ins Gespräch kommen und ihre Bewerbungen abgeben.
(...)
Die Veranstaltung findet im Hauptgebäude des Landkreises Verden (Kreistagssaal), Haupteingang - Lindhooper Str. 67 in Verden statt. Bewerber sollten unbedingt ihre Bewerbungsunterlagen mitbringen, um so direkt in das Gespräch einsteigen zu können. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
https://www.focus.de/regional/niedersachsen/verden-aller-sie-suchen-einen-job_id_8501292.html

Um 800 herum gab es dort mal ein zünftiges Blutgericht.
Gespeichert
CubanNecktie


Beiträge: 1710



« Antworten #24 am: 22. Februar 2018, 12:41:05 »

Gut, dass das mit dem Laufzettel ein Bluff war/ist - musste gestern zu einer Mixmesse - Weiterbildungsmesse bei einem Träger der Weiterbildung in Sachen SCHWEISSEN/ELEKTRO macht + intgegrierte ZAF Messe. Zwei Stände waren keine ZAF - aber das war ne Personalvermittlung die da war und ein CallCenter. Selbst beim CallCenter konnte man Kreuze machen - in Sachen Kenntnisse ob WIG/WAG Schweissen oder ELEKTRO benötigt wird. PlemPlem ....

So, hab den LAUFZETTEL mitgenommen, und nur so getan, als ob ich den abgegeben hab Cheesy bzw. auch den Moment abgepasst, dass mich keiner richtig sah. JC Tisch stand stand umittelbar in der Nähe vom LAUFZETTEL-ABGABE-RAUM.

Weiterbildungswunschliste habe ich auch leer gelassen - mitgenommen Cheesy - mit ELEKTRO/SCHWEISSEN kann ich als Kaufmann eh nix anfangen bzw. ne Umschulung gibts laut meinem SB nicht. Und Kaufmann nur mit Schweisserpass - passt höchstens für HelferMüll. Übrigens wurde auch gesagt, ab 50 kommt man mit WIG Schweißen kaum mehr in einen Job rein - weils für die Augen anstrengend ist. Keine Ahnung ob es stimmt, ist auch egal.
« Letzte Änderung: 23. Februar 2018, 18:07:06 von CubanNecktie » Gespeichert

Vorstellungsgespräch bei einer Leihbude?
ZAF Fragebogen
Passwort: chefduzen.de

... und nun die durchgeschröderte Masse noch stärker unterdücken und nochmals ordentlich durchmerkeln, bis es ordentlich braun wird.
Seiten: [1] 2 |   Nach oben
Drucken
Gehe zu: