Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 [2] 3 4 5 6 ... 14 |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Hilfe 10000 Idioten laufen durch die Strassen. Pegida-Demonstration  (Gelesen 65831 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Efeu
Erdling


Beiträge: 1472



WWW
« Antworten #25 am: 16. Dezember 2014, 20:16:10 »

zum anderen wird ein Feindbild konstruiert das von den tatsächlichen Problemen ablenkt.


Nur am Rande, mir ist gerade ein Artikel begegnet in dem stand "So viele Steuergelder verschlingt die Pegida-Bewegung":
Zitat
24 Euro kostet demnach in Sachsen jede angefangene halbe Stunde eines Bediensteten. Der Preis für ein Fahrzeug beträgt 95 Euro in der ersten Stunde und 37 Euro in jeder weiteren halben Stunde. Bei einem Einsatz von vier Stunden bedeutet das 925.440 Euro Personal- und 95.100 Euro Fahrzeugkosten. In Summe also 1.020.540 Euro.
Dazu kommen natürlich noch zahlreiche weitere Aufwendungen, darunter die finanziellen Belastungen für den Verwaltungsmehraufwand, für Wasserwerfer, die Müllentsorgung und vieles mehr.

Kosten auch für den öffentlichen Verkehrsverbund
Laut Polizei war der Verkehr in der Stadt Dresden am Montag stark eingeschränkt. Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) reagierten auf die Demonstration deshalb mit Umleitungen ihrer Straßenbahnen. Wie hoch die dadurch entstandenen zusätzlichen Kosten tatsächlich waren, konnte ein Sprecher der DVB nicht beziffern.

Umsatzeinbußen für den Einzelhandel
Und auch die Einzelhändler litten unter der Massendemonstration. Eberhard Lucas (61), Chef des Handelsverbands Sachsen, sagte der Bild-Zeitung: "Großveranstaltungen jeder Art, auch Pegida, schaden dem Einzelhandel. Umfragen zufolge kommen weniger Kunden in die Innenstadt, die Frequenz ist rückläufig. Der Umsatzverlust geht sicher in die Tausende."

http://www.gmx.net/magazine/wirtschaft/steuergelder-verschlingt-pegida-bewegung-30282728


Das kann doch wohl nicht DAS Argument sein, oder?
Jede (friedliche) Demonstration fordert Polizeieinsatz und "kostet den Steuerzahler". Mit dem gleichen "Argument" hat die Presse vor einigen Jahren auch versucht, gegen Anti-Atom-Demos zu hetzen und Umfragen gestartet, in denen dann rauskam, dass doch bitte die Aktivisten für die Kosten aufkommen sollen. Ich erinnere mich noch gut.
Muss ich mich jetzt auch schlecht fühlen, weil mein "nicht-Weihnachten-feiern" der Wirtschaft schadet?
Fällt denen nix besseres ein? Nur ganz generell, weil ich es gerade gefunden habe. Lips Sealed
Gespeichert

Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12873



WWW
« Antworten #26 am: 16. Dezember 2014, 20:27:16 »

Mit genau dem Gleichen Argumet wurde vor ein paar Wochen, als die Hogesa- Spinner in Hannover waren, der GEGENDEMO die Route durch die Fußgängerzone verboten!
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Troll
Abused Frog


Beiträge: 7119



« Antworten #27 am: 16. Dezember 2014, 21:52:44 »

Zitat
Wann immer sich die Identität von Fremdem bedroht anfühlt, schließen sich Menschen gerne zusammen und alles andere aus. Sie nennen sich dann gerne "Das Volk", und solches kommt in letzter Zeit jeden Montag in Dresden zusammen und demonstriert gegen die "Islamisierung Europas".


peg suess
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Schluepferstuermer


Beiträge: 945


« Antworten #28 am: 17. Dezember 2014, 03:14:17 »

Ich sage es nochmal: Die sind zu feige und zu blöde, gegen Politiker und wirtschaftsbosse vorzugehen.
Aber gegen Asylanten trauen sie sich.
"Denn die nehmen uns das Geld ab" Hilfeee
Gespeichert

lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!
Schluepferstuermer


Beiträge: 945


« Antworten #29 am: 17. Dezember 2014, 10:44:32 »

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/erbschaftssteuer-unternehmer-sparten-gut-100-milliarden-euro-a-1008902.html#js-article-comments-box-pager
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/kommentar-urteil-erbschaftsteuer-gegen-steuerprivilegien-a-1008746.html#ref=plista

Dagegen sollten die Vollpfosten demonstrieren. Aber das bedeudet, man müßte intelligent sein, um das zu kapieren
Gespeichert

lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!
Hochseefischer
Gast
« Antworten #30 am: 17. Dezember 2014, 21:21:32 »

Zitat
Mittwoch, 17. Dezember 2014
Bundesamt für Migration besorgt wegen Pegida-Demonstrationen

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge beklagt, dass in der Bevölkerung viele Fakten über die Integration ignoriert werden. Präsident Schmidt sagte, seine Behörde verbreite immer wieder Informationen über Migranten und Muslime. Diese Daten würden aber nicht zur Kenntnis genommen. Zu den Pegida-Kundgebungen in mehreren deutschen Städten meinte Schmidt wörtlich: "Ich stehe hilflos davor." Als Beispiel nannte Schmidt die Zahl der Muslime, die in Deutschland leben. Sie liege bei etwa vier Millionen. Ein Drittel der Bevölkerung aber denke, es seien zehn Millionen.


http://www.deutschlandfunk.de/bundesamt-fuer-migration-besorgt-wegen-pegida.353.de.html?drn:news_id=432719

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ist doch die oberste Behörde aller Ausländerbehörden, oder täusche ich mich da?

Ich habe da so ein Bild vor Augen, dass in den Ausländerbehörden Ausländer schlecht behandelt werden. Das ist das, was ich so mitkriege. Aber es gibt doch hoffentlich auch verständnisvolle und nicht-rassistische Mitarbeiter in den Ausländerbehörden.
Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12873



WWW
« Antworten #31 am: 17. Dezember 2014, 21:35:30 »

Zitat
Ich habe da so ein Bild vor Augen, dass in den Ausländerbehörden Ausländer schlecht behandelt werden. Das ist das, was ich so mitkriege. Aber es gibt doch hoffentlich auch verständnisvolle und nicht-rassistische Mitarbeiter in den Ausländerbehörden.

Aus Gesprächen mit Flüchtlingen und Flüchtlings-Inis weiß ich, das der Besuch in einer Ausländerbehörde, das was wir aus den Jobcentern kennen, weit, seeehr weit in den Schatten stellt!

Nicht selten werden Menschen bei einem Besuch der Ausländerbehörde direkt abgeschoben oder in Abschiebehaft genommen.
Sicherlich gibt es in diesen Behörden auch den ein oder anderen Mitarbeiter der weniger repressiv arbeitet als andere (genau wie im JC).
Das Problem ist, das die deutschen Asylgesetze per se rassistisch und menschenverachtend sind und sich die Mitarbeiter einer solchen Behörde so zu Erfüllungsgehilfen dieser Gesetze machen.
« Letzte Änderung: 17. Dezember 2014, 21:37:20 von Rudolf Rocker » Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Hochseefischer
Gast
« Antworten #32 am: 17. Dezember 2014, 21:46:14 »

Danke für Deine Einschätzung, RR.

Aber warum kritisiert Präsident Schmidt vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge dann diese "Pegida"?
Gespeichert
Tiefrot
Rote Socke


Beiträge: 3405



« Antworten #33 am: 17. Dezember 2014, 22:32:13 »

Das ist pure Fassade.  kotz *würgh* AAAAAh











Beitrag #2600  Grin
« Letzte Änderung: 17. Dezember 2014, 22:33:59 von Tiefrot » Gespeichert

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !
MizuNoOto


Beiträge: 1399



« Antworten #34 am: 17. Dezember 2014, 23:27:28 »

Lage in Deutschland:

Zitat
Jeder Zweite sympathisiert mit Pegida

Zeit

Derweil auf CD:

Zitat
Ich habe kein Interesse daran mit einem Arschloch zu diskutieren.


Zitat
Sicherlich hätten die Eliten mit ihren Geheimdiensten, Medien und bürgerlichen Parteien kein so leichtes Spiel, wenn wir nicht so kläglich versagt hätten. Natürlich sind diese ekelhaften Entwicklungen die Quittung für die Unfähigkeit der Linken (Bewegung, nicht Partei) sich mit den heutigen Problemen Auseinanderzusetzen. Die lauten: Verarmung, Entrechtung und Kriegstreiberei und sicherlich nicht Zuwanderung und Überfremdung.


Na, dann halt nicht.

Weißt, du Kuddel, was dein Problem ist? Du bist weder diskurs-, politik- noch demokratiefähig. Damit bist du leider repräsentativ für einen Teil der Linken. Ich war letztes Jahr ein paar Mal bei Veranstaltungen beim Flüchtlingscamp auf dem Oranienplatz. Ab und zu kamen Touristen vorbei, die ihren Unmut geäußert haben: "Die können aber nicht alle hier bleiben." Ergebnis: die Touristen wurden beschimpft. Die werden ihre Meinung zur Flüchtlingsfrage daraufhin ganz sicher geändert haben.

Wer ausschließlich darauf setzt, Menschen mit anderer Werthaltung zur eigenen Meinung zu bekehren, wird nichts erreichen. Demokratie heißt, flexibel Mehrheiten zu finden. Wenn man dabei realitätsferne Feindbilder im Kopf hat wie die katholische Kirche, dann ist man nicht bündnisfähig. Gerade in der Flüchtlingsfrage ereichen kirchliche Gruppen im Ergebnis mehr als die Linken mit ihrer Krakelerei und Feindkonstruktion.

Mein Vorschlag, in bestimmten Wahlkreisen Erststimme CDU zu wählen, zielte darauf ab, unter den Bedingungen des neuen Wahlrechts schlechte SPD-Kandidaten zu verhindern. Aber für dich scheint eine Wahl ja keine Möglichkeit zu sein, die Zusammensetzung des Parlaments zu beeinflussen, sondern eine Bekenntnisveranstaltung.

Warum bitte halten denn so viele Menschen Zuwanderung für ein größeres Problem als Krieg, Verarmung und Entrechtung? Du begnügst dich mit einem psychologischen Mechanismus (nach unten treten) und das wars für dich. Weitere Erklärungsversuche willst du gar icht hören.

https://www.youtube.com/watch?v=6pwmffpugRo
Gespeichert
rebelflori


Beiträge: 984


« Antworten #35 am: 18. Dezember 2014, 02:08:31 »

@ MizuNoOto Du bist einfach blöde. Klar gibt es auch welche die in der CDU gut sind. Aber man machst du denn fehler die unten arbeiten mit denn die oben etwas machen zu vergleichen. Aber selbst die oben haben andere Meinungen z.B. CDU Umweltminister ist gegen Atomkraft, aber er muss die Meinung seiner Partei vertretten, sonst ist er hartz 4 Empfänger.
Damit du es auch versteht, es soll ja keiner sagen das man es dir nicht versucht hat zuerkären.

Wie kriege ich das bild denn kleiner Lips Sealed






« Letzte Änderung: 18. Dezember 2014, 02:15:27 von rebelflori » Gespeichert
Troll
Abused Frog


Beiträge: 7119



« Antworten #36 am: 18. Dezember 2014, 10:41:37 »

Zitat
Ausländer-Hass und die Grenzen der Aufklärung

4,7 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden sind Ausländerinnen und Ausländer. Den Anteil der Muslime an der Bevölkerung Dresdens beträgt 0,4 Prozent. Warum sind dort die anti-islamischen, ausländerfeindlichen und rechtsextremen Demonstrationen am stärksten? Diesen Montag sollen 15 000 Leute durch Dresden gezogen sein. Die Antwort lautet: Der Ausländerfeind braucht keine Ausländer, um sie zu hassen – wie der Antisemit keinen Juden braucht, um über die Juden Bescheid zu wissen und gegen sie zu sein. ...
....
....
... Wir müssten die gesellschaftlichen Verhältnisse so einrichten, dass den Menschen in der Erziehung und durch ihre Lebensumstände weniger Bosheit eingepresst wird. Dann würden sie keine Sündenböcke mehr benötigen, auf die sie ihre Misere verschieben können.

Quelle: NDS

Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12873



WWW
« Antworten #37 am: 18. Dezember 2014, 11:43:00 »

Zitat
Aber warum kritisiert Präsident Schmidt vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge dann diese "Pegida"?

Das war in den 90ern auch so!
Auf der einen Seite distanzierte man sich vom rassistischen Bürgermob (hauptsächlich mit Befürchtungen um den "Wirtschaftsstandort Deutschland" und um das "Ansehen der Bundesrepublik Deutschland" im Ausland) und auf der anderen Seite schaffte man defacto das Asylrecht ab.
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Rappelkistenrebell


Beiträge: 2873



WWW
« Antworten #38 am: 19. Dezember 2014, 19:14:26 »

„Pegida“ - Demagogie entlarven




19.12.14 - Das Statistische Bundesamt gab vor kurzem bekannt, dass jeder fünfte Bewohner Deutschlands - 20,3 Prozent - in Armut lebt und/oder sozial ausgegrenzt ist; das sind 16 Millionen Menschen. Der Durchschnitt in der EU ist bei 25 Prozent. Das ist ein Ergebnis des herrschenden Imperialismus, der die gerade zu Ende gegangene schwerste Weltwirtschafts- und Finanzkrise seit Ende des Zweiten Weltkriegs zu verantworten hat.

Um zu verhindern, dass eine radikale revolutionäre Kritik am Kapitalismus an Boden gewinnt, versuchen Politiker und Monopole seit Jahren in immer wieder neuen Anläufen, faschistische und rechtspopulistische Organisationen auf die Beine zu stellen, die tatsächlich Einfluss auf eine Masse von Leuten gewinnen sollen. Diese Versuche waren trotz zum Teil massiver direkter oder indirekter Unterstützung durch die Medien, Politik, Polizei und den Inlandsgeheimdienst „Verfassungsschutz“ relativ erfolglos; das tief verwurzelte antifaschistische Bewusstsein der Massen und der antifaschistische Widerstand war zu groß.

Neue Methode in den letzten Wochen sind die aggressiv auftretenden „Hooligans gegen Salafisten“ ("HogeSa") wie in Köln Ende Oktober. Nun tritt eine sogenannte „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlands“ („Pegida“) auf den Plan, die sich welch Zufall - Montags trifft: Der Stachel der zehn Jahre alten bundesweiten Montagsbewegung sitzt tief.

"Die sogenannte 'Pegida-Bewegung' ist ein Sammelbecken offen neofaschistischer Kräfte wie der NPD, dubioser Terrorbewegungen wie der „HogeSa“ und faschistoider und ultrareaktionärer Organisationen wie der AfD", fasste der Vorsitzende der MLPD, Stefan Engel, in seinem aktuellen Interview zusammen. Außerdem ist „Pegida“-Gründer Lutz Bachmann aus Dresden wegen mehrfachen Einbruchs und Kokain-Besitzes vorbestraft – ein gewöhnlicher Krimineller. Was ihn nicht davon abhält vehement die Abschiebung krimineller Ausländer zu fordern. Verschiedene seiner Ordner kommen aus der faschistischen und/oder Hooligan-Szene. NPD-Faschisten sind ausdrücklich willkommen, wenn sie keine Parteifahnen dabei haben.

Die Medien machen aktuell mit ihrer breiten Berichterstattung, Talkshows usw. - gewollt oder ungewollt - jedenfalls eine Werbung für „Pegida“. Neben der dauerhaften Erwähnung der reaktionär-faschistoiden Truppe in den Nachrichten, wird sowohl intensiv an deren Verharmlosung gearbeitet, als auch gleichzeitig rassistische Vorbehalte geschürt. Ein Beispiele: Die „Bild“-Zeitung brachte eine Schlagzeile: "Drei von fünf Befragten (58 Prozent) stimmten der Aussage 'Ich habe Angst vor dem zunehmenden Einfluss des Islam in Deutschland' zu“. Schon die Fragestellung selbst ist eine üble Methode: der "zunehmende Einfluss des Islam" wird als Fakt gesetzt - und gleichzeitig als etwas, wovor man Angst haben kann und soll - bei einem realen Anteil von 0,4 Prozent Islam-gläubiger Menschen in Dresden! Dagegen haben rund 10 Prozent der Menschen in Sachsen nur soziale Mindestsicherung (Hartz IV u.a.), um davon zu leben. Davon kann man mit "Pegida" natürlich trefflich ablenken.

Trotz direkter und indirekter Schützenhilfe wächst aber der Widerstand gegen „Pegida“ - vor allem unter der Jugend. In Bonn und Düsseldorf wurden kleine „Pegida“-Demos von dreimal so vielen Antifaschisten von Anfang an gestoppt, in Würzburg kamen trotz eines weit verbreiteten Aufrufs nur zehn „Pegida“-Leute unter einer Deutschlandfahne zusammen. Händeringend äußerte der sächsische Innenminister Markus Ulbig (CDU) nicht nur Verständnis für die „Pegida“, sondern bat darum, „die üblichen Antifa­-Reflexe“ bleiben zu lassen... ."

Stefan Engel zu „Pegida“. "Willkürlich und unsachlich bringen sie die Flüchtlingsfrage mit dem Phänomen des islamistisch begründeten Faschismus in Verbindung, obwohl 99 Prozent der Flüchtlinge damit überhaupt nichts am Hut haben. Sie spielen sich als angeblich 'gewaltfreie' Saubermänner auf, obwohl viele ihrer Führer bekannte Kriminelle sind und die Faschisten in Deutschland seit 1990 über 120 Menschen umgebracht haben. Sie geben sich kritisch gegenüber dem 'Establishment', stempeln aber Ausländer zu Sündenböcken einer bürgerlichen Politik, die sich rein an den Monopolinteressen orientiert." ...

Der relative Zulauf für "Pegida" mit zum Teil über 10.000 Demonstranten ist auch nur möglich, weil sich der Verein nach außen einen nicht-faschistischen Anstrich bzw. Nimbus gibt. Tatsächlich betreibt "Pegida" die aggressiv reaktionäre Gleichsetzung von "rechts" und "links" auf die Spitze. Bis in die Symbolik von Pegida, wo die fortschrittliche und revolutionäre PKK in einen im wahrsten Sinne in einen Topf geworfen wird mit ihren Todfeinden des faschistischen IS - ebenso die Antifa und die Faschisten.

"Das Aufkommen dieser neuen reaktionären und faschistoiden Bewegung im Gewand des „normalen Bürgers“ muss ernst genommen und die Auseinandersetzung mit ihrer üblen Demagogie geführt werden", so Stefan Engel in seinem Interview weiter.

Das ganze Interview mit Stefan Engel lesen


http://www.rf-news.de/2014/kw51/stefan-engel-wir-muessen-dringend-unsere-kraefte-staerken



Quelle

http://www.rf-news.de/2014/kw51/201epegida201c-was-steckt-dahinter
Gespeichert

Gegen System und Kapital!


www.jungewelt.de
dagobert


Beiträge: 4662


« Antworten #39 am: 19. Dezember 2014, 21:17:27 »

19.12.14 - Das Statistische Bundesamt gab vor kurzem bekannt, dass jeder fünfte Bewohner Deutschlands - 20,3 Prozent - in Armut lebt und/oder sozial ausgegrenzt ist; das sind 16 Millionen Menschen. Der Durchschnitt in der EU ist bei 25 Prozent.
In Deutschland sind also weniger Menschen von Armut betroffen als im EU-Durchschnitt?

Deutschland geht es guuuut!

 Evil
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2014, 21:21:31 von dagobert » Gespeichert
Schluepferstuermer


Beiträge: 945


« Antworten #40 am: 19. Dezember 2014, 21:53:18 »

Vielleicht kann man es so erklären:

Es gibt 2 Schlauchbote.
In einem sind Asylanten, ALOs, Rentner und Arbeiter (also das Fußvolk)
Im anderen Schlauchboot sind Politiker, Wirtschaftsbosse und Reiche (die sogenannten Eliten (was sie meinen))

Da den Eliten es langweilig ist, haben die Eliten eine Schußwaffe, mit der sie dann das Schlauchboot des Fußvolkes durchlöchern.
Für die Eliten ist es spannend zuzuschauen, wie sich das Fußvolk gegenseitig bekämpft.


Nazis kapieren es aber dies nicht.
Gespeichert

lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!
Hochseefischer
Gast
« Antworten #41 am: 19. Dezember 2014, 21:55:20 »

Schlüpferstürmer: coole Erklärung  Wink
Gespeichert
Tiefrot
Rote Socke


Beiträge: 3405



« Antworten #42 am: 19. Dezember 2014, 22:04:31 »

Bei Rappel stand:
Zitat
Das ist ein Ergebnis des herrschenden Imperialismus, der die gerade zu Ende gegangene schwerste Weltwirtschafts- und Finanzkrise seit Ende des Zweiten Weltkriegs zu verantworten hat.

Darf ich mal fragen, wie naiv der Schreiberling war ?  shocked
Diese Krise ist noch lange nicht vorbei, verdammt noch mal !

Der Affentanz geht erst richtig los.  <------- Klick mich !
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2014, 22:06:35 von Tiefrot » Gespeichert

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !
Troll
Abused Frog


Beiträge: 7119



« Antworten #43 am: 20. Dezember 2014, 13:36:49 »

Zitat



Zitat
So langsam stellt sich die Frage ob da mehr V-Leute der Staatsorgane oder der Presse mitlaufen. Schaut mal das Update bei der Panorama-Sendung hier an:

Wie wir im Nachgang zur Sendung erfahren haben, handelt es sich bei einem der Demonstranten, die wir vor Ort in Dresden interviewt haben, um einen Reporter von RTL. Dieser Fakt war uns nicht bekannt. Im Interview äußerte er u.a. seine Sorgen bezüglich der Zahl der Türken im Straßenbild und des Bürgerkriegs in Syrien. Der Mann hat sich nun bei uns gemeldet und beteuert, dass er eigentlich anderer Ansicht sei und dass diese Aussagen nicht seiner Meinung entsprächen.

Quelle: Fefes Blog
« Letzte Änderung: 20. Dezember 2014, 13:42:50 von Troll » Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Kuddel


Beiträge: 11472


« Antworten #44 am: 21. Dezember 2014, 13:39:26 »

Um diesen Themenstrang nicht weiter zu zerkloppen, hab ich meine Entgnung in den Off-Topic Bereich verlegt:
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=28421.0
Gespeichert
mousekiller
Panzermaus


Beiträge: 912



« Antworten #45 am: 21. Dezember 2014, 18:07:26 »

PEGIDA, HogeSa, etc. pp. blablubb.

Dieses ganze radikale Gesocks, ob rechts, links, oben oder unten, geht mir gehörig auf den Zeiger. Aber die Politik freuts, solang sich das Volk gegenseitig aufs Maul haut, können die da oben schalten und walten, wie's ihnen beliebt.
Gespeichert

Wer alles gesagt hat, sollte den Mund halten und zuhören.
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12873



WWW
« Antworten #46 am: 21. Dezember 2014, 18:32:44 »

PEGIDA, HogeSa, etc. pp. blablubb.

Dieses ganze radikale Gesocks, ob rechts, links, oben oder unten, geht mir gehörig auf den Zeiger. Aber die Politik freuts, solang sich das Volk gegenseitig aufs Maul haut, können die da oben schalten und walten, wie's ihnen beliebt.

Schon wieder dieses Rechts = Links gesülze!
Ich kann es echt nicht mehr hören!

Hast Du auch den Arsch in der Hose diesen Satz einem Buchenwaldüberlebenden ins Gesicht zu sagen? Angry
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Kuddel


Beiträge: 11472


« Antworten #47 am: 21. Dezember 2014, 18:38:04 »

Danke, Rudi.
Gespeichert
Hochseefischer
Gast
« Antworten #48 am: 21. Dezember 2014, 19:05:02 »

Lassen die Faschos jetzt die Sau raus (legitimiert durch "Pegida")?

Zitat
Mit Hakenkreuzen und fremdenfeindlichen Sprüchen haben Unbekannte den Rohbau einer Moschee in Dormagen beschmiert. Wie die Polizei der nordrhein-westfälischen Stadt mitteilte, wurde die Tat an diesem Wochenende verübt. Der Staatsschutz ermittelt. Im baden-württembergischen Rottenburg wurde nach einem möglicherweise rechtsextrem motivierten Angriff auf zwei Afrikanerinnen ein Mann in Untersuchungshaft genommen. Dieser soll die beiden Frauen grundlos angepöbelt und geschlagen haben. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich in einem Regionalzug in Niederbayern. Dort wurde ein junger Mann aus Mali von drei Personen am Kopf verletzt. Die Täter flüchteten unerkannt. Die Kriminalpolizei Straubing richtete eine Ermittlungsgruppe ein


http://www.deutschlandfunk.de/moschee-neubau-in-dormagen-mit-hakenkreuzen-beschmiert.353.de.html?drn:news_id=434140

(Meldung von heute)
Gespeichert
Hochseefischer
Gast
« Antworten #49 am: 21. Dezember 2014, 19:15:22 »

Zitat
Pegida-Interview von "Panorama"
RTL trennt sich von Reporter
von Kurt Sagatz

Ein RTL-Reporter sollte auf einer Pegida-Demonstration in Dresden Stimmen für einen TV-Bericht einfangen. Statt dessen gab er sich in einem "Panorama"-Interview als islamkritischer Demonstrant aus. Das kostet ihn den Job und den Journalismus ein Stück Glaubwürdigkeit.


http://www.tagesspiegel.de/medien/pegida-interview-von-panorama-rtl-trennt-sich-von-reporter/11149020.html
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4 5 6 ... 14 |   Nach oben
Drucken
Gehe zu: