Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Streik gegen Privatisierung  (Gelesen 4846 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Kuddel


Beiträge: 11608


« am: 06. Januar 2015, 18:38:25 »

Zitat
Bergarbeiter-Streik in Indien gefährdet Energieversorgung

NEU DELHI (dpa-AFX) - Ein mehrtägiger Streik bei der staatlichen indischen Kohlbergbaugesellschaft CIL stellt die Energieversorgung des Landes auf die Probe. Es sei der größte Streik in der Geschichte der Branche und er erwarte Auswirkungen, sagte der Chef der Gewerkschaft AITUC, Gurudas Dasgupta. Der Streik begann am Dienstagmorgen und soll bis Donnerstag andauern. Die Kumpel protestieren gegen Privatisierungspläne der Regierung im Bergbausektor. Fünf Gewerkschaften hatten zu dem Streik aufgerufen. Rund 50 Prozent des indischen Energiebedarfs wird über Kohle abgedeckt. CIL versorgt beinahe alle 86 indischen Kohlekraftwerke. Die Gesellschaft hat etwa 500 000 Mitarbeiter
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Bergarbeiter-Streik-in-Indien-gefaehrdet-Energieversorgung-4108296
Gespeichert
Kuddel


Beiträge: 11608


« Antworten #1 am: 26. April 2015, 11:30:07 »

Zitat
TAP-Privatisierung wegen Streik erneut auf der Kippe

Schon 2012 wurde der Verkauf der portugiesischen Fluggesellschaft abgesagt und sie wird nun durch einen zehntägigen Streik der Piloten bedroht


Es ist der Stolz vieler Portugiesen. Deshalb ist der Widerstand gegen die Privatisierung der Fluggesellschaft TAP besonders groß, obwohl auch gegen den Verkauf der Metro in Lissabon, eines Bus- und Bahnunternehmens, gekämpft und gestreikt wird. Schon 2012 musste die konservative Regierung unter Pedro Passos Coelho sie absagen. Vor den Parlamentswahlen im Herbst sollen eilig noch 66 Prozent der TAP-Anteile verkauft werden. Und das stößt nicht nur in der Belegschaft auf enormen Widerstand. Eine Initiative von bekannten Künstlern und Musikern sammelt seit Wochen Unterschriften für ein Referendum, um die Bevölkerung entscheiden zu lassen.

So stößt der von der Pilotengewerkschaft (SPAC) angekündigte Streik auf viel Sympathie. Sie will ab dem 1. Mai für zehn Tage streiken, worüber die Regierung entsetzt ist, da bis zum 15. die Angebote für die TAP abgegeben werden sollen...
http://www.heise.de/tp/news/TAP-Privatisierung-wegen-Streik-erneut-auf-der-Kippe-2620136.html
Gespeichert
Seiten: [1] |   Nach oben
Drucken
Gehe zu: