Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 [2]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Arbeitskampf bei Automobilzulieferer Neue Halberg Guss  (Gelesen 28 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Kuddel


Beiträge: 11128


« Antworten #25 am: 13. Juli 2018, 16:36:51 »

Eine beeindruckende Entwicklung.

14.6.
Zitat
Arbeitskampf bei Halberg Guss eskaliert

25.6.
Zitat
VW und Opel warnen vor Eskalation bei Halberg-Guss

30.6.
Zitat
Ungebrochene Solidarität mit Halberg Guss Leipzig

5.7.
Zitat
An den Tisch gestreikt

10.7.
Zitat
Lage bei Neue Halberg Guss wird immer brenzliger

13.7.
Zitat
Deutz-Chef nennt Streik bei Halberg Guss "Wahnsinn"

13.7.
Zitat
Lafontaine fordert Verstaatlichung der Neuen Halberg Guss









Möge es Schule machen!

Gespeichert
Fritz Linow


Beiträge: 1116


« Antworten #26 am: 13. Juli 2018, 22:13:08 »

Am besten an diesem weinerlichen Bettelfilmchen des Deutz-Schwachmaten ist ja, dass er am Ende nochmal betont, dass heutzutage alles globalisiert ist, alles voneinander abhängt (und dass ein Streik deswegen nur kontraproduktiv und nicht mehr zeitgemäß sei.) Umgekehrt wird anscheinend ein Schuh draus.
« Letzte Änderung: 13. Juli 2018, 22:42:37 von Fritz Linow » Gespeichert
Fritz Linow


Beiträge: 1116


« Antworten #27 am: 15. Juli 2018, 20:51:37 »

Auch die (nicht nur) trotzkistische Sicht der Dinge will und sollte gehört werden, denn die Frage, welche Rolle die IGM spielen will und muss, wird nun immer wichtiger. Im Zweifelsfall wird alles beim alten bleiben.

Zitat
14.7.18
IG Metall akzeptiert Massenentlassungen und Werksschließungen
(...)
Viele Arbeiter nahmen am Donnerstag die Erklärung der World Socialist Web Site zur „Verteidigung aller Arbeitsplätze bei Halberg-Guss“ mit. Darin ruft die Sozialistische Gleichheitspartei (SGP) die Arbeiter auf, mit den Gewerkschaften zu brechen und unabhängige Fabrikkomitees aufzubauen. „Kein einziger Arbeitsplatz darf dem Profitstreben geopfert werden. Dem Preiskampf und Handelskrieg von Unternehmen und Gewerkschaften müssen die Beschäftigten die internationale Einheit der Arbeiter entgegensetzen. Die Fabrikkomitees müssen sofort Kontakt zu den Kollegen bei VW, Opel, Daimler und Zulieferern auf der ganzen Welt aufnehmen und einen gemeinsamen Kampf organisieren.“
(...)

http://www.wsws.org/de/articles/2018/07/14/nhg1-j14.html

Nichts leichter als das.
Gespeichert
Kuddel


Beiträge: 11128


« Antworten #28 am: 16. Juli 2018, 09:07:04 »

Tja, die Trotzkisten bringen gerne gute und treffende Analysen. Aber sie spielen praktisch keinerlei Rolle an der Basis, haben kaum Verankerung in den Kämpfen und praktisch keine in den Betrieben. Sie sind zu beschäftigt damit, in linke Organisationen einzutreten, um da Posten zu übernehmen und von Führungspositionen zu träumen. Schade.
Gespeichert
Fritz Linow


Beiträge: 1116


« Antworten #29 am: Gestern um 12:49:21 »

In der FAZ gibt es mittlerweile auch eine Bettelanzeige der Kunden von Halberg Guss mit ähnlichen Worten, die der Deutzlappen neulich benutzte:
« Letzte Änderung: Gestern um 15:11:12 von Fritz Linow » Gespeichert
Seiten: 1 [2]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: