Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Audi  (Gelesen 2428 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Kuddel


Beiträge: 11004


« am: 22. Mai 2005, 14:28:52 »

Zitat
"Automobilwoche": Audi-Betriebsvereinbarung bringt 150 Millionen

Ingolstadt (dpa) - Die Betriebsvereinbarung "Zukunft Audi" senkt die Kosten der VW-Tochter nach Informationen der Zeitschrift "Automobilwoche" von 2006 an um jährlich 150 Millionen Euro. Diese Summe nannte Audi-Personalvorstand Horst Neumann dem Blatt.


Allein 136 Millionen Euro entfallen demnach auf Lohnkürzungen, die restlichen 14 Millionen Euro spart Audi durch den Wegfall von Zuschlägen. Die Betriebsvereinbarung sieht vor, dass zum 1. Januar 2006 die Entgelte aller Beschäftigten um 2,79 Prozent gesenkt werden. Durch Zuzahlungen aus dem Topf des neuen Entgeltrahmen-Tarifvertrages wird es für die Beschäftigten aber keine Einkommensverluste geben.

Hä? Kann mir das mal jemand erklären!?!
Ich kann es nur so verstehen, daß die 150 Mio, die der Konzern jetzt mehr hat, direkt aus den Taschen der Audimitarbeiter kommen. Aber was soll das denn für ein ominöser Topf des neuen Entgeltrahmen-Tarifvertrages sein? Das Geld ist einfach da? Hat keiner eingezahlt? So nen Topf brauch´ich auch!
Gespeichert
besorgter bürger


Beiträge: 3831



« Antworten #1 am: 22. Mai 2005, 14:38:35 »

Zitat
Hä? Kann mir das mal jemand erklären!?!
soll das denn für ein ominöser Topf des neuen Entgeltrahmen-Tarifvertrages sein?


klar, kein problem
Gespeichert

Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es.
Kuddel


Beiträge: 11004


« Antworten #2 am: 18. Juni 2018, 11:09:11 »

Zitat
Audi-Chef Stadler festgenommen

Wie vergangene Woche bekannt wurde, hat die Staatsanwaltschaft München II ein Ermittlungsverfahren gegen Stadler sowie ein weiteres Mitglied des Audi-Vorstands eingeleitet. Sie legt ihnen "Betrug sowie mittelbare Falschbeurkundung zur Last". Die beiden Manager hätten Dieselautos mit manipulierter Abgasreinigung in Europa in den Verkehr gebracht, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Vergangene Woche hatten Ermittler Stadlers Privaträume durchsucht.
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/eil-audi-chef-stadler-festgenommen-1.4020609
Gespeichert
Tiefrot
Rote Socke


Beiträge: 3343



« Antworten #3 am: 18. Juni 2018, 23:23:23 »

Pfff, der kriegt ein 300%iges Du, und rennt die nächsten Tage wieder rum, als ob nix war.  rolleyes









Beitrag #3333  Grin
Gespeichert

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !
Kuddel


Beiträge: 11004


« Antworten #4 am: 20. Juni 2018, 12:28:11 »

Zitat
Justizvollzugsanstalt
Wo Audi-Chef Stadler einsitzt



Justizvollzugsanstalt Augsburg-Gablingen

   
  • Schon am Mittwoch könnte es zur Vernehmung des beurlaubten Audi-Chefs Rupert Stadler kommen, möglicherweise sogar außerhalb des Gefängnisses.
  • Derzeit sitzt er in einer der modernsten Justizvollzugsanstalten Deutschlands ein, der JVA Augsburg-Gablingen.
  • Die JVA München-Stadelheim schied als Unterbringungsort aus: Dort sitzt bereits der frühere Audi-Mann Wolfgang Hatz ein.
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/justizvollzugsanstalt-wo-audi-chef-stadler-einsitzt-1.4022576

Da wäre der Chefduzenkerker eindeutig die bessere Wahl.

Die kriminelle Energie ist erheblich.

Zitat
Audi-Chef wollte offenbar gegen Zeugen vorgehen

Stadler soll bei dem abgehörten Telefonat Überlegungen angestellt haben, diesen Beschäftigten beurlauben zu lassen. Die Staatsanwaltschaft betrachtet das als Versuch des Audi-Chefs, das Ermittlungsverfahren gegen ihn zu behindern. Stadler wird des Betrugs an Kunden mit manipulierten Dieselfahrzeugen und der Vertuschung verdächtigt
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/abgasskandal-audi-chef-wollte-offenbar-gegen-zeugen-vorgehen-1.4023415
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: