Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Mindestlöhne in Deutschland - Übersicht  (Gelesen 3269 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
dagobert


Beiträge: 4440


« am: 18. Oktober 2015, 19:09:49 »

Zitat
Mindestlöhne im Sinne des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes (einschließlich der Lohnuntergrenze nach dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz) und nach dem Tarifvertragsgesetz

Stand 01.10.2015
http://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/pr-mindestloehne-aentg-uebersicht.pdf?__blob=publicationFile

Edit 04.06.2017:
Der BMAS-Link ist weiterhin gültig, das Dokument wurde zwischenzeitlich aktualisiert, ist aktuell auf dem Stand vom 01.06.2017.

« Letzte Änderung: 04. Juni 2017, 20:40:35 von dagobert » Gespeichert
dagobert


Beiträge: 4440


« Antworten #1 am: 19. Oktober 2015, 12:10:23 »

Edit 04.06.2017:
Da die alten Links nicht mehr funktionieren, hier der Ersatz:
Zoll online - Mindestarbeitsbedingungen
« Letzte Änderung: 04. Juni 2017, 20:38:57 von dagobert » Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12816



WWW
« Antworten #2 am: 19. Oktober 2015, 13:31:13 »

Die Löhne sind in vielen Fällen auf dem gleichen Niveau, auf dem sie vor 15 Jahren auch schon waren. (Oder sogar darunter)
Wirklich erschreckend!
Facharbeiterlöhne in Höhe von 8,75 €/Std.! Sowas kann man nur als peinlich bezeichnen!
Ich hab 2000 sogar als HiWi-Doofi schon 16 DM verdient und als Facharbeiter 25 DM/ Std.
« Letzte Änderung: 19. Oktober 2015, 13:34:05 von Rudolf Rocker » Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
counselor


Beiträge: 2800



« Antworten #3 am: 20. Oktober 2015, 19:03:40 »

Die 300000 in Werkstätten für Behinderte Beschäftigten erhalten ebenfalls keinen Mindestlohn (ArbG Kiel, 19.06.2015 - 2 Ca 165 a/15) und werden damit weiterhin mit Stundenlöhnen von ca. € 1,20 abgespeist.
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
dagobert


Beiträge: 4440


« Antworten #4 am: 04. Juni 2017, 19:26:52 »

Nahles hat für die neue "Verordnung über eine Lohnuntergrenze in der Arbeitnehmerüberlassung" (LohnUGAÜV3) ne Weile gebraucht, aber jetzt ist das Ding fertig - und seit 01.06.2017 auch gültig.
http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/lohnuga_v_3/gesamt.pdf
http://www.gesetze-im-internet.de/lohnuga_v_3/index.html

Die Branchenmindestlöhne nach § 5 TVG gehen dem Leiharbeitsmindestlohn vor, sind also auch von ZAF einzuhalten.
« Letzte Änderung: 04. Juni 2017, 20:41:54 von dagobert » Gespeichert
counselor


Beiträge: 2800



« Antworten #5 am: 28. Januar 2018, 13:09:10 »

Zitat
Mindestlohn nicht gezahlt: Bußgelder in Millionenhöhe

Im vergangenen Jahr kam es zu rund 2500 Ermittlungsverfahren - 25.01.2018 08:34 Uhr

BERLIN - Material vom Lohn abziehen, Bereitschaft nicht bezahlen: Solche Tricksereien beim gesetzlichen Mindestlohn flogen 2017 häufiger auf. Doch Kritiker warnen: Es ist nur die Spitze des Eisbergs.


Quelle: http://www.nordbayern.de/wirtschaft/mindestlohn-nicht-gezahlt-bussgelder-in-millionenhohe-1.7148891
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
Kuddel


Beiträge: 10706


« Antworten #6 am: 28. Januar 2018, 13:48:22 »

Zitat
Es ist nur die Spitze des Eisbergs.

So ist es. Viele, oftmals auch Migranten, haben keine Ahnung, daß man ein Recht auf den Mindestlohn hat. Viele lassen sich auch verarschen, haben Mitleid mit ihrem Chef, der "einfach nicht mehr zahlen kann". Nicht gezahlte Mindestlöhne sind sehr verbreitet, auch im Taxigewerbe.

Berufskraftfahrer und der Mindestlohn
https://www.youtube.com/watch?v=-pswUMxLxNY
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: