Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 [2] |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Weihnachtsgeschenk nach VW-Art  (Gelesen 8588 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Onkel Tom


Beiträge: 3716



« Antworten #25 am: 05. Dezember 2018, 18:14:50 »

Was ist denn das ?
Da sollen sich nun 120 Leihkräfte damit verschulden, mit Kind und Kegel
von Emden nach Kassel zu ziehen ??
 
Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
tleary


Beiträge: 692


« Antworten #26 am: 07. Dezember 2018, 13:45:24 »

Zitat
Das VW-Werk Kassel übernimmt 120 Leiharbeiter unbefristet und beschäftigt 100 VW-Mitarbeitern des Volkswagen-Standortes Emden, der nicht ausgelastet ist und daher zu viel Personal hat.
http://www.fr.de/rhein-main/vw-werk-kassel-vw-werk-kassel-uebernimmt-leiharbeiter-a-1632731

Zumal Emden und Kassel gleich um die Ecke liegen. Diese 2 Standorte liegen fast 400 km voneinander entfernt! Der Stammbelegschaft wird da ganz schön was zugemutet. Die sehen bestenfalls am Wochenende noch ihre Familien. Und wer kommt überhaupt für die benötigte Fahrtzeit sowie die Fahrtkosten auf? - Für die wöchentliche Hin- und Rückfahrt müsste der Arbeitgeber aufkommen bzw. die Fahrtzeit dem Zeitkonto gutgeschrieben werden. - Hoffentlich ist das uach der Fall! Da käme nämlich locker 1 Arbeitstag á 8 Std. pro Woche zusammen.
« Letzte Änderung: 07. Dezember 2018, 13:48:49 von tleary » Gespeichert

"Wir sind nicht hoffnungslose Idioten der Geschichte!"
(Rudi Dutschke, 1967)
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 13013



WWW
« Antworten #27 am: 07. Dezember 2018, 14:00:54 »

Ich vermute mal, das das der Hintergedanke dabei ist, das viele Leute lieber auf den Job verzichten und "freiwillig" kündigen, als diese Pendelei auf sich zu nehmen.
Und die Wegezeit wird sicher nicht bezahlt. Da bleibt man dann auch noch auf den Kosten sitzen.
Und: Emden -- Kassel sind eine Fahrt 400km! Das beduetet 8 Stunden Wegezeit pro TAG! Geht also nur über Zweitwohnung/ Pension oder Umzug.
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Seiten: 1 [2] |   Nach oben
Drucken
Gehe zu: