Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Hilfe bei Frührente  (Gelesen 5955 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Gewinner


Beiträge: 6


« am: 26. April 2016, 15:39:44 »

Hallo ,
bin die Nerverei der Arbeitsagentur leid (bin 57) und möchte Erwerbsminderungsrente Beantragen . Nun bin ich auf den professionelle
Hilfeverein von Peter Zickenrott gestoßen .Ist aber schweineteuer ( bis 8000 E). Bei Erfolg würde ich das aber bezahlen . Hat jemand Erfahrungen
mit diesem Verein ? Sind die seriös , oder gibts Bessere (z.B. wo man nur bei Erfolg bezahlt ) ?

Gruß Andi
Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12873



WWW
« Antworten #1 am: 26. April 2016, 16:36:04 »

8000 € !!! Shocked
Was ist denn das für ein Wahnsinn?
Falls Du 8000 € zuviel hast stelle ich hier gerne das Spendenkonto von chefduzen.de rein!
Ich würde da die Finger von lassen!
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Troll
Abused Frog


Beiträge: 7110



« Antworten #2 am: 29. April 2016, 08:51:35 »

Würde ich nicht nehmen, 8000€ hört sich nach Frührente aus dem Schnäppchenmarkt an.

Fragen gibts?!
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12873



WWW
« Antworten #3 am: 29. April 2016, 09:10:57 »

Es gibt für solche Fälle übrigens auch Foren oder Beratungsstellen, die ihre Dienste deutlich günstiger bzw. sogar für lau anbieten!
Selbst ein Fachanwalt für Sozialrecht dürfte hier deutlich billiger kommen!
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
dagobert


Beiträge: 4656


« Antworten #4 am: 29. April 2016, 18:27:22 »

Da will sich der Anbieter wohl eher seine eigene Frührente sichern ...  Roll Eyes
Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12873



WWW
« Antworten #5 am: 29. April 2016, 18:34:26 »

Hab ich bei SPON gefunden:
Zitat
Ausmusterer vom Dienst
http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/fruehrenten-berater-ausmusterer-vom-dienst-a-753200-2.html
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Gewinner


Beiträge: 6


« Antworten #6 am: 02. Mai 2016, 17:36:56 »

Danke für die Tipps und Links . Ich werde weiterhin nach (unabhängigen) Erfahrungsberichten suchen .Aber als Scharlatan ist Peter Zickenrott ja nun noch nicht enttarnt .
LG Andi
Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12873



WWW
« Antworten #7 am: 02. Mai 2016, 17:55:39 »

Zitat
Aber als Scharlatan ist Peter Zickenrott ja nun noch nicht enttarnt
Hat das irgendwer behauptet?
Die Geschäftsmethode "jeden Morgen steht ein Dummer auf, du mußt ihn nur finden!" hat ja schon vielen zum Erfolg verholfen.
Währe ich nicht so ein hoffnungslos moralischer Gutmensch würde ich hier für meine Tipps auch richtig Kohle nehmen!
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Troll
Abused Frog


Beiträge: 7110



« Antworten #8 am: 03. Mai 2016, 15:38:30 »

Danke für die Tipps und Links . Ich werde weiterhin nach (unabhängigen) Erfahrungsberichten suchen .Aber als Scharlatan ist Peter Zickenrott ja nun noch nicht enttarnt .
LG Andi

Tja Gewinner, natürlich nicht, ein "Scharlatan" ist sicher nicht die korrekte Bezeichnung für jemand der dich und andere dazu bringt sich 8000€ aus den Rippen zu leiern.
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12873



WWW
« Antworten #9 am: 03. Mai 2016, 15:51:25 »

Vor allem weil man ja als Erwerbsloser oder Bezieher von Erwerbsminderungsrente soviel Kohle locker auf der hohen Kante gestapelt hat!
Von 8000€ lebe ich ein ganzes Jahr lang!
Und wofür das Ganze? Das einer Menschen die Anspruch auf Erwerbsminderungsrente haben zur Erwerbsminderungsrente verhilft?
Der Wahnsinn scheint keine Grenzen zu kennen!
« Letzte Änderung: 03. Mai 2016, 15:54:11 von Rudolf Rocker » Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Hartzhetzer


Beiträge: 631


WWW
« Antworten #10 am: 22. März 2017, 05:53:08 »

Moin,

Als erstes gehst du zur Rentenkasse (staatliche RV) und lässt eine Kontenklärung machen. Du brauchst dafür die Nachweise wann du wo für wie viel Lohn gearbeitet hast. Das ist wichtig damit deine Rente berechnet werden kann. Selbst wenn es mit der Erwerbsminderung nicht klappt hast du die Kontenklärung schon gemacht und musst vor der Altersrente nur noch die Renten relevanten Einkünfte nachweisen die zwischen deiner Kontenklärung und der Altersrente liegen.

Während die Kontenklärung läuft gehst du zu deinem Hausarzt und erklärst ihm das du entweder aus psychischen oder physischen Gründen nicht mehr Arbeitsfähig bist und daher eine Eu Rente haben willst. Der wird dich dann an einen deinem Leiden entsprechenden Spezialisten überweisen. Ratsam ist es auch sich je nach Erkrankung einen Sozialarbeiter in einem psychosozialen Gemeindezentrum oder Arbeitslosenhilfeverein zu suchen der einem bei der Antragsstellung unterstützt. Ein Erwerbsunfähigkeit muss von Ärzten beantragt werden und umso mehr Fachleute dahinter stehen umso größer sind deine Chancen.

Wenn dein Antrag auf Eu Rente gestellt ist bekommst du (kann 6 bis 12 Monate dauern) einen Termin bei einem Gutachter der Rentenkasse. Dort kaust du deine Erkrankung erneut durch, der gibt anschließend seinen Senf zu deiner Erkrankung ab und schickt diesen in schriftlicher Form zur Rentenkasse wo dann entschieden wird ob dir eine Eu Rente zusteht.

In der Regel gilt bei der Rentenkasse Reha vor Rente, rechne also damit das die die Rente ablehnen und dir eine Reha vorschlagen. An dem Punkt kannst du dir Überlegen ob du dir einen Anwalt nimmst und Widerspruch gegen den Bescheid einreichst, Einsicht in das Gutachten verlangst und eventuell mit Klage drohst. Bei mir hatte es geklappt, meine Eu Rente wurde 6 Monate nach dem Widerspruch bewilligt.

Sei dir darüber im klaren, das du bei Umstellung von Hartz IV auf Rente einen Monat ohne Geld auskommen musst. Der Grund Hartz IV wird für den Monat im voraus bezahlt, die Rente für den gleichen Monat im Nachhinein. Da du im Nachhinein noch Geld für den Monat bekommst, brauchst du doch im voraus keines mehr, so das Argument der ARGE Menschenfreunde. Eventuelle Rentennachzahlungen werden vollständig mit vergangenen Hartz IV verrechnet. Das einzige was dir bleibt ist jetzt schon Geld unterm Kopfkissen zu sparen oder ein Darlehen beim Sozialamt, was du dann von deiner Rente zurückzahlen musst und circa zwischen 200 bis 300 €  hoch ist. Eu Renten sind meistens niedrig. Anfangs ist eine Eu Rente meistens für zwei Jahre befristet, danach erneutes Gutachten, eventuell dann unbefristet bis zur Altersrente. Es gibt volle und teilweise Erwerbsminderung, was sich auf Rentenhöhe, Hinzuverdienstgrenzen und maximale tägliche Arbeitsstunden auswirkt, Google da mal bitte selber nach, da ich jetzt auf Arbeit muss.

Ich hoffen ich konnte dir helfen, auch wenn ich leider keine 8000 € verlange.

mfg
Gespeichert

Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.
- Albert Einstein -

Jedoch ist das genau das, was in einer Marktwirtschaft Alternativlos ist.
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12873



WWW
« Antworten #11 am: 22. März 2017, 11:13:56 »

Moinsen Hartzhetzer!

Die Anfrage von Gewinner ist vom 26. April 2016 und ich gehe davon aus, das es nur um Schleichwerbung für diese Zickenrott- Abzocke ging.
Aber vielleicht hilft es ja anderen Menschen, die wirklich eine EU- Rente beantragen wollen, weiter.
Dann war deine Mühe wenigstens nicht ganz umsonst!
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
dagmar


Beiträge: 292


« Antworten #12 am: 20. Mai 2017, 08:06:12 »

Genau getroffen Rudiolf Rocker,
ich persönlich bin nämlich sehr, sehr dankbar für den tollen Beitrag von Hartzhetzer.

Er gibt mir da nämlich eine supergute Checkliste.

Mitgliedsantrag für den VDK habe ich schon ausgedruckt. Jahresbeitrag 70 Teuros - stämme ich denn ich werde Hilfe benötigen!

Vielen Dank für das Thema und daran, dass auch ältere Beiträge für viele noch Wert besitzen.

Gruß von Dagmar
Gespeichert
Seiten: [1] |   Nach oben
Drucken
Gehe zu: