Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Bohnenkamp AG-Bossing, Union Busting, Mitarbeiterdrangsalierung,üble Ausbeutung  (Gelesen 3056 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Rappelkistenrebell


Beiträge: 2881



WWW
« am: 07. September 2016, 19:26:23 »

Bohnenkamp AG - Bossing, Union Busting, Mitarbeiterdrangsalierung,üble Ausbeutung etc....ein Sauladen!

Die Bohnenkamp AG ist laut Eigendarstellung "Die Bohnenkamp AG ist Europas führender Vermarkter und Großhändler für Landwirtschaftsreifen und ein Spezialist für EM- und Industriereifen. " Sehr wichtig ist der Firma die Imagepflege nach Außen. Somit werden regelmäßiige Pressekontakte gepflegt und eine permanente Propaganamaschinerie sorgt für die Aufrechterhaltung des Images.

Deren Fratzenbuchseite

https://www.facebook.com/BohnenkampOS/about/?entry_point=page_nav_about_item

Die Realität selbst läßt sich mit "Außen hui - Innen pfui" beschreiben.

Erkrankt ein Mitarbeiter wird er zu einem Krankenrückehrergespräch genötigt und ihm wird da ordentlich der Kopf gewaschen.
Der Umgangston der Vorgesetzten mit den Mitarbeitern ist schroff bis hin zum Überschreiten der Grenze der Zumutbarkeit. Viele Vorgesetzten verdanken ihren Posten nicht ihren Leistungen, sondern einer Vetternwirtschaft, die dafür sorgt,daß man grenzdebil bis ungeeignet diesen Posten inne hat, weil ein Verwandter dort auch arbeitet in einer leitenden Position. Das sorgt schon für die eine oder andere skurrile Anweisung oder Aussage.
Vor einigen Jahren haben Kollegen sich dort zusammengetan und haben versucht einen Betriebsrat zu gründen. Diese wurde von der Geschäftsführung und derer speichelleckenden Vasallen verhindert. Die entsprechenden Kollegen wurden eingeschüchtert, von der Geschäftsführung / Vorstand und von deren Lakaien gemobbt, drangsaliert,schikaniert,abgestraft,strafversetzt usw. Was dazu führte,daß die Kollegen, die den Betriebsrat anstießen am Ende alleine dastanden, da die meisten anderen Kollegen verängstigt und eingeschüchtert waren. Im Betrieb herrscht ein Klima der Einschüchterung,Drangsalierung und Angst und viele Kollegen sind Lumpen, die sich dafür hergeben ihre Kollegen auszuspitzeln für die Geschäftsführung / Vorstand und  Kollegen anzuschwärzen wo es nur möglich ist. In der Hoffnung irgendwann den Judaslohn einer Beförderung oder einer Erhöhung des Weihnachtsgeldes oder zusätzlicher Privilegien zu erhalten.
Weiterhin gibt es in dieser Firma am Standort Osnabrück weit über 100 mit Zeitarbeitern besetzten Dauerarbeitsplätzen.Damit werden systematisch "Normalarbeitesverhältnisse" untergraben und das Lohnniveau abgesenkt.Vor allem geht es der Geschäftsführung / Vorstand um Spaltung der Belegschaft und Flexibilisierung. Die Leiharbeitslöhne können in der Regel durch Hartz 4 aufgestockt werden, womit sozusagen eine staatliche Lohnsubventionierung stattfindet.
Weiterhin gelten die Zeitarbeitsgehälter laut Kostenstelle als "Materialkosten". Somit können diese Löhne auch noch steuerlich abgesetzt werden!
Die Zeitarbeiter werden diskriminiert behandelt. Sie erhalten keine Arbeitskleidung wie die Festangestellten und müssen mit minderwertigerer Arbeitskleidung arbeiten. Was zum Beispiel sich durch die billigsten Arbeitsschuhe überhaupt zeigt. Diese werden von den Zeitarbeitsmenschenhändlern gestellt. Ohne Dämpfung in der Sohle und absolut unbequem schmerzen die Füße und der Rücken nach jeder Schicht.
Weiterhin spürt man schon die Verachtung diveser festangestellter Kollegen und Vorgesetzten gegenüber den Zeitarbeitern. Bis hin zum "Mobbing".
In der Betriebspropaganda wird den Zeitarbeitssklaven suggeriert, sie hätten eine Chance auf eine Übernahme. In der Realität ist das nur die Möhre für den Esel,damit der Karren gezogen wird.Kaum einer ist jemals übernommen worden!
« Letzte Änderung: 07. September 2016, 19:27:59 von Rappelkistenrebell » Gespeichert

Gegen System und Kapital!


www.mlpd.de
Fritz Linow


Beiträge: 1264


« Antworten #1 am: 16. Oktober 2016, 20:31:44 »

Nun auch nominiert für “Schwarzer Freitag: Was sind deutsche Horror-Jobs?”
https://arbeitsunrecht.de/schwarzer-freitag-was-sind-deutsche-horror-jobs/#comment-95700
Gespeichert
Rappelkistenrebell


Beiträge: 2881



WWW
« Antworten #2 am: 31. Oktober 2016, 19:06:29 »

Die Halunken der Bohnenkamp AG haben ihre Fratzenbuchseite so umgestellt,daß man nicht mehr Sternbewertungen abgeben kann und somit die alten und negativen Bewertungen verschwinden! Ich habe von drei Negativbewertungen Screenshots gemacht. lest und urteilt selbst über diesen üblen Laden. kotz *würgh* AAAAAh

NUR DIE LÜGE BRAUCHT ZENSUR UND VERBOTE - WAHRHEIT STEHT VON ALLEINE!








Die Leihsklaven sind dort über die Leihfirma Kohne Personalservice GmbH beschäfigt. Die Leiharbeiter dort werden auch von der Leiharbeitsfirma verarscht und systematisch um Stunden betrogen Angry
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2016, 19:16:58 von Rappelkistenrebell » Gespeichert

Gegen System und Kapital!


www.mlpd.de
Rappelkistenrebell


Beiträge: 2881



WWW
« Antworten #3 am: 17. Dezember 2016, 17:30:53 »

In Bearbeitung.....
« Letzte Änderung: 17. Dezember 2016, 17:37:51 von Rappelkistenrebell » Gespeichert

Gegen System und Kapital!


www.mlpd.de
Seiten: [1] |   Nach oben
Drucken
Gehe zu: