Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Streikgeschichte  (Gelesen 529 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
ManOfConstantSorrow


Beiträge: 6160


« am: 05. November 2016, 17:30:40 »

Heute: Hamburg 1896

Am Morgen des 21. November 1896 sind die Schauerleute sind nicht erschienen. Fast 5.000 Arbeiter streiken für bessere Arbeitsbedingungen, vor allem feste und kürzere Arbeitszeiten, und mehr Geld.


Wenig Geld für schwere Arbeit: Manche Schicht dauert 72 Stunden.

Schöner Bericht beim NDR:
http://www.ndr.de/kultur/geschichte/chronologie/1896-streiken-die-Hamburger-Hafenarbeiter,hafenarbeiterstreik100.html
Gespeichert

Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!
admin
Administrator

Beiträge: 2055


« Antworten #1 am: 18. Mai 2017, 19:58:02 »

Futter fürs Auge und für's Hirn:

Wilde Streiks – Der heiße Herbst 1969 Doku

Im September 1969 streikten plötzlich massenhaft deutsche Arbeiter, ohne Unterstützung der Gewerkschaft und zur Überraschung der Arbeitgeber. Die Angst ging um: Schließen sich jetzt die Stahlarbeiter und Kohlekumpel den revoltierenden Studenten an? Haben Kommunisten die Finger im Spiel? Die spontane Arbeitsniederlegung verbreitete sich die wie ein Buschbrand, und dahinter steckte keine Organisation, sondern weit verbreitete Unzufriedenheit. Die Gewerkschaften hatten in den vergangenen Jahren Lohnpolitische Zurückhaltung geübt und gleichzeitig boomte die Konjunktur. Die Streikenden Arbeiter wollten ihren Anteil an den Gewinnen der blühenden Wirtschaft. Die erschrockenen Arbeitgeber vereinbarten 1969 und in den folgenden Jahren ungewohnt hohe Lohnerhöhungen, um wieder Ruhe zu schaffen. Die APO wurde in ihrem Ziel bestärkt, die Arbeiter zum Aufstand zu bewegen. Doch die Welle der Streiks blieb ein einmaliges Ereignis.




Der Link zur Doku:
http://dokumonster.de/sehen/wilde-streiks-der-heisse-herbst-1969-doku-2015/

Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: