Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2   Nach unten
Drucken
Autor Thema: "Demonetarisierung" in Indien  (Gelesen 4185 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
dagobert


Beiträge: 4223


« am: 11. Januar 2017, 02:30:55 »

Zitat
Ein Deutscher, der im indischen Bundesstaat Kerala in einer Kleinstadt lebt, berichtet per E-Mail seinem Freund in Deutschland davon, wie sich für ihn und andere in der täglichen Praxis die "Demonetarisierung" darstellt, die Ministerpräsident Narendra Modi am 8. November 2016 verkündet hat. Mit freundlicher Genehmigung des Autors und des Adressaten drucke ich die Mails hier ab.

http://norberthaering.de/de/27-german/news/751-kerala#weiterlesen
Gespeichert
Just B U


Beiträge: 865



« Antworten #1 am: 11. Januar 2017, 11:52:21 »

Zitat aus dem oben verlinkten Brief:

Zitat
Es ist nebenbei eine, wenn auch ziemlich brutale Methode, den Menschen das elektronische Bezahlen und Kreditkartenleben schmackhaft zu machen. Ich sage nur: langfristig geplante Bargeldabschaffung!
Offiziell will man mit der äußerst aufwendigen Aktion das Schwarz-, Bestechungs- und Falschgeld eindämmen… Derartige Aktionen können natürlich überall auf der Welt vollzogen werden, auch in Deutschland - Vorwände finden sich immer…! 
[/size]

...klar werden die es versuchen, der 500,- Euro-Schein ist ja schon weg...  Shocked    kotz *würgh* AAAAAh

Wobei ich vermute, dass es "denen" nicht nur um die "Eindämmung" von Schwarzgeld bzw. Schwarzarbeit geht (oft die einzige Form die vielen das Überleben sichert, auch und vor allem in Doofland!) sondern vor allem auch  darum, die Überwachung sämtlicher Zahoungsvorgänge der Menschen die damit möglich ist/wird.....
Und somit eine unerträgliche weitere extreme Einschränkung der Freiheit..
Gespeichert

Egal wie tief man die Messlatte für die menschliche Intelligenz anlegt, jeden Tag kommt mindestens eine/r und marschiert locker aufrecht drunter durch.
Just B U


Beiträge: 865



« Antworten #2 am: 11. Januar 2017, 12:09:34 »

Im Zusammenhang mit den aktuellen Geschehnissen in Indien:

Zitat
Ein gut gehütetes offenes Geheimnis:
Washington steckt hinter Indiens brutalem Bargeld-Experiment

01.01.2017

Mit einem Schlag erklärte die indische Regierung am 8. November 2016 die beiden größten Geldscheine und damit über 80 Prozent des indischen Bargelds mit sofortiger Wirkung für ungültig. Worüber erstaunlicher Weise niemand zu reden oder zu schreiben scheint, ist die entscheidende Rolle, die Washington dabei spielte. Dabei wurde sie nur sehr oberflächlich verborgen. (...)

http://norberthaering.de/de/27-german/news/746-washington-und-indiens-bargeld#weiterlesen


 |




Es gibt von N. Haering bereits einige Artikel zum Thema Bargeld / Bargeld-Abschaffung:


http://norberthaering.de/de/bargeld-widerstand

http://norberthaering.de/de/geld

Gespeichert

Egal wie tief man die Messlatte für die menschliche Intelligenz anlegt, jeden Tag kommt mindestens eine/r und marschiert locker aufrecht drunter durch.
BGS
Polarlicht


Beiträge: 2671



« Antworten #3 am: 11. Januar 2017, 13:46:14 »

Zitat
Warum Finanzämter Münzen unbegrenzt annehmen müssen
18.07.2016 |

Den Finanzämtern ist das staatliche Geld lästig, deshalb nehmen sie kein Bargeld mehr an, wenn man seine Steuern begleichen will. Das widerspricht §14 Bundesbankgesetz und Artikel 128 EU-Vertrag (gesetzliches Zahlungsmittel), aber bisher kommen die Ämter damit durch, indem sie behaupten, die Möglichkeit der Barüberweisung über Banken (auf eigene Kosten) trage dem Rechnung. Wenn man allerdings mit Münzen käme, würde es rechtlich noch kritischer für die Ämter.
weiterlesen

Ich las in einem wissenschaftlichen Papier, dass es in den USA Leute gebe, vor allem Anhänger der Tea Party, die jedes Jahr ihre Steuerschuld mit einer Schubkarre voll Münzen beglichen. Offenbar sind die Finanzämter dort gesetzestreu und nehmen das Geld an. Ich fragte mich, wie die Rechtslage in Deutschland und Europa ist, wo ja die Annahmepflicht für Münzen mengenmäßig begrenzt ist.

Ich wurde fündig in Verordnung (EG) Nr. 974/98 vom 3. Mai 1998 über die Einführung des Euro. Darin steht, dass Euro- und Cent-Münzen gesetzliches Zahlungsmittel sind, aber nicht wie Euro-Banknoten unbeschänkt, sondern es gilt laut Artikel 11:

„Mit Ausnahme der ausgebenden Behörde (…) ist niemand verpflichtet, mehr als fünfzig Münzen bei einer einzelnen Zahlung anzunehmen.“

Also: Alle außer der ausgebenden Behörde dürfen die Annahme von mehr als 50 Münzen verweigern. Die ausgebende Behörde darf das also nicht. Die ausgebende Behörde muss unbegrenzt die eigenen Münzen zur Zahlung von Geldschulden annehmen. Herausgeber der deutschen Münzen ist das Bundesministerium der Finanzen. Der Finanzminister und seine Finanzämter müssen also Steuerzahlungen unbegrenzt in Münzform annehmen. Das steht da ganz deutlich. Man muss dazu nicht erst  interpretieren, was die Bedeutung von „unbeschränktem gesetzlichem Zahlungsmittel“ ist.

Ob die Finanzämter Steuerzahlungen dann nicht doch lieber in Form der Banknoten annehmen sollten, die die Europäische Zentralbank herausgibt? Wie sie sich dabei anstellen hat ntv-Moderator Raimund Brichta im Selbstversuch erfahren.

Warum es keine Nebensächlichkeit ist, sondern schlimme Konsequenzen hat, wenn selbst der Staat das eigene Geld nicht mehr annimmt und uns zwingt unser Geld privaten, insolvenzgefährdeten Banken anzuvertrauen, ob wir wollen oder nicht, das hat die Monetative in einem kurzen animierten Video nach Logo-Art deutlich gemacht.



Quelle:http://norberthaering.de/de/27-german/news/656-finanzaemter-muenzen#weiterlesen

MfG

BGS
Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12498



WWW
« Antworten #4 am: 11. Januar 2017, 15:11:48 »

Zitat
...klar werden die es versuchen, der 500,- Euro-Schein ist ja schon weg...
Ja, und? Ich hab seid der Einführung des Euro nur ein einziges Mal so einen Schein in Echt gesehen!
Und das war, als so ein Typ in der Tankstelle damit bezahlen wollte! Das führte zu einem kleinen Auflauf an der Kasse, weil jeder diesen Schein sehen wollte!

Die Nachricht verbreitete sich in windeseile und immer mehr Leute kamen zur Tanke! Die Frau an der Kasse verwies den völlig verstörten Kunden an die riesigen Zettel an der Zapfsäule, auf denen stand das an der Kasse keine 500 €- Scheine angenommen werden. Als der Kunde dann fragte, ob irgendjemand den 500er wechseln könne brach allgemeines Gelächter aus und irgendwer rief. "Tut mir leid, ich hab nur zwei 300er!"

Ich weiß nicht, wie die Geschichte ausgegangen ist, weil ich irgendwann nach Hause wollte aber mein Fazit aus dieser Geschichte:

500 €- Scheine braucht kein Mensch!
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Troll
Abused Frog


Beiträge: 6652



« Antworten #5 am: 11. Januar 2017, 16:03:38 »

500 €- Scheine braucht kein Mensch!

Die Bargeldabschaffung wird kaum mit 5, 10 oder 20 Euro-Scheinen beginnen.
« Letzte Änderung: 11. Januar 2017, 16:05:19 von Troll » Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
rebelflori


Beiträge: 920


« Antworten #6 am: 11. Januar 2017, 16:29:24 »

Die Bargeldabschaffung wird kaum mit 5, 10 oder 20 Euro-Scheinen beginnen.
Das fängt doch gerade bei mir in Hannover an, versuche mal bei der Sparda bank klein Geld abzugeben. Grin Grin
Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12498



WWW
« Antworten #7 am: 11. Januar 2017, 16:38:45 »

Zitat
Die Bargeldabschaffung wird kaum mit 5, 10 oder 20 Euro-Scheinen beginnen.
Nee, aber mit Scheinen die kein Mensch braucht!
Was interessieren mich 500 €- Scheine? Das ist weit mehr als ich zum Leben in einem Monat zur Verfügung habe!

Zitat
Das fängt doch gerade bei mir in Hannover an, versuche mal bei der Sparda bank klein Geld abzugeben.
Wenn Du so sprichst wie du schreibst, wird dich der/ die Angestellte am Schalter vermutlich einfach nicht verstanden haben! Nimm das nächste mal deinen Betreuer mit! Roll Eyes
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
counselor


Beiträge: 2534



« Antworten #8 am: 11. Januar 2017, 16:50:50 »

Die 500€ Scheine halte ich auch für überflüssig. Die taugen höchstens fürs Bankschließfach.
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
rebelflori


Beiträge: 920


« Antworten #9 am: 11. Januar 2017, 16:58:56 »

Nimm das nächste mal deinen Betreuer mit! Roll Eyes

Vielleicht solltest du deinen Betreuer mitnehmen. Wink
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/geld-sparda-bank-hannover-verweigert-annahme-von-muenzen-a-1129288.html
« Letzte Änderung: 11. Januar 2017, 17:02:05 von rebelflori » Gespeichert
rebelflori


Beiträge: 920


« Antworten #10 am: 11. Januar 2017, 17:16:30 »

sry meinte Kleingeld Grin Grin Grin
@ rudi Habe das gerade als war genommen Angriff wahr sry, war mein Fehler.
« Letzte Änderung: 11. Januar 2017, 17:20:57 von rebelflori » Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12498



WWW
« Antworten #11 am: 11. Januar 2017, 17:18:10 »

Dann hätte ich schon längst die Bank gewechselt!
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Just B U


Beiträge: 865



« Antworten #12 am: 11. Januar 2017, 19:36:16 »

@ Troll

Zitat
Die Bargeldabschaffung wird kaum mit 5, 10 oder 20 Euro-Scheinen beginnen.

Eben.

Wie war das noch mit Frosch im heißen Wasser...?
Gespeichert

Egal wie tief man die Messlatte für die menschliche Intelligenz anlegt, jeden Tag kommt mindestens eine/r und marschiert locker aufrecht drunter durch.
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12498



WWW
« Antworten #13 am: 11. Januar 2017, 20:09:25 »

Mit 5, 10 oder 20 Euro-Scheinen kann ich aber überall bezahlen! Mit 500 €- Scheinen aber nicht!
Desshalb benutzt ihn ja auch keiner. Warum aber irgendwas hinterherheulen was sowieso keiner braucht?

Es gibt keine 3,5 Zoll Diksetten mehr! Damit wollen die Weltverschwörer sicherlich verhindern, das wir unsere Daten außerhalb einer Cloud speichern und sie somit den Zugriffen der NSA entziehen! Grin

 
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Just B U


Beiträge: 865



« Antworten #14 am: 12. Januar 2017, 13:37:39 »

Deine Auführungen/Meinung zum 500,- Euro-Schein bzw. zu dessen Abschaffung in D-land ist jetzt hinreichend bekannt.

Was ändert das?

Erschaff doch nicht wieder eine Neben-Baustelle,  Rudi.
Reicht.

Willst Du etwa leugenen, dass es sehr wohl in die Richtung geht, das bargeldloser Zahlungsverkehr immer mehr forciert wird und eine zunehmend kritische Haltung gegenüber Bargeld-"Geschäften" an den Tag gelegt wird?

Hast Du mal den einen oder anderen  entsprechenden Artikel aus den Links zum Thema gelesen`?

« Letzte Änderung: 12. Januar 2017, 13:45:50 von Just B U » Gespeichert

Egal wie tief man die Messlatte für die menschliche Intelligenz anlegt, jeden Tag kommt mindestens eine/r und marschiert locker aufrecht drunter durch.
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12498



WWW
« Antworten #15 am: 12. Januar 2017, 13:46:05 »

Willst Du mir verbieten, meine eigene Meinung zu diesem Thema zu äußern Just B U?
Kannste vergessen! Angry
Ich bin eben noch in der Lage bestimmte Dinge kritisch zu hinterfragen!
Auch solche von Menschen wie Norbert Häring, der hinter jeder Hausecke eine Verschwörung der "US- Finanzeliten" sieht!
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Just B U


Beiträge: 865



« Antworten #16 am: 12. Januar 2017, 13:51:30 »

Na denn is ja wieder mal  alles klar..... Grin

Du hast den Durchblick.


« Letzte Änderung: 12. Januar 2017, 14:02:43 von Just B U » Gespeichert

Egal wie tief man die Messlatte für die menschliche Intelligenz anlegt, jeden Tag kommt mindestens eine/r und marschiert locker aufrecht drunter durch.
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12498



WWW
« Antworten #17 am: 12. Januar 2017, 14:18:37 »

Wäre schön wenn es so wäre!
Leider bin ich nicht allwissend, genauso wenig wie andere Menschen!

Es gibt für komplizierte Vorgänge der Weltgeschichte nunmal keine einfachen Erklärungsmuster!
 Es gibt aber Leute, die einfache Erklärungsmuster anbieten, weil sich ihre Bücher damit deutlich besser verkaufen lassen als wissenschaftliche Abhandlungen die komplizierte Vorgänge eben auch nur kompliziert erklären können!
Ich finde es immer wieder merkwürdig wenn Leute bei den ÖRs "Lügenpresse" schreien, aber gleichzeitig alles glauben, was ihnen ein Autor reißerischer Bücher auftischt!
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Troll
Abused Frog


Beiträge: 6652



« Antworten #18 am: 12. Januar 2017, 17:20:29 »

Ich bin eben noch in der Lage bestimmte Dinge kritisch zu hinterfragen!
Auch solche von Menschen wie Norbert Häring, der hinter jeder Hausecke eine Verschwörung der "US- Finanzeliten" sieht!

Naja, die Abschaffung des 500 Euro Scheines würde ich jetzt auch nicht zu hoch hängen, aber das grundsätzliche bestreben der US Finanzeliten Bargeld abzuschaffen ist für mich keine Verschwörung.
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
BGS
Polarlicht


Beiträge: 2671



« Antworten #19 am: 12. Januar 2017, 17:31:00 »

Off topic:

Wäre schön wenn es so wäre!
Leider bin ich nicht allwissend, genauso wenig wie andere Menschen!

...

Alvíss ("All-Wise") war in der Nordischen Mythologie ein Zwerg.

Thors Tochter Þrúðr, war ihm zur Ehe versprochen worden. Thor bereute diesen Schritt, und er entwickelte einen Plan. Er erzählte Alvíss dieser müssei aufgrund seiner Kleinheit seine Weisheit beweisen. Alvíss stimmte zu, doch Thor zog seine Fragen bis zum Morgengrauen hin, bis  Alviss zuletzt, da er ein Zwerg war, unter dem Licht der Sonne zu Stein wurde.

Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Alv%C3%ADssm%C3%A1l


Damals gab es vermutlich noch kein Bargeld.

MfG

BGS
Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12498



WWW
« Antworten #20 am: 12. Januar 2017, 18:08:59 »

Zitat
Naja, die Abschaffung des 500 Euro Scheines würde ich jetzt auch nicht zu hoch hängen, aber das grundsätzliche bestreben der US Finanzeliten Bargeld abzuschaffen ist für mich keine Verschwörung.

Nur das Menschen, die derartige Behauptungen aufstellen, diese eben auch nachweisbar belegen müssen.
Ich wüsste z.B. keinen einzigen trifftigen Grund, warum sich die "Deutschen Finanzeliten" den "US Finanzeliten" unterwerfen sollten. Verfolgen sie doch ihre eigenen Interessen. Und was ist mit den "Russischen Finanzeliten", den "Japanischen Finanzeliten", den "Chinesischen Finanzeliten", den "Saudischen Finanzeliten", den "Finanzeliten von Mittelerde" und den "Marsianischen Finanzeliten"?
Die haben alle keine eigenen Interessen? Merkwürdig! Nur die jüdische...pardon US- Finanzoligarchie hat die Macht auf dieser Erde, oder wie?
Häring sollte vielleicht mal deutlich weniger Zeit mit Albrecht und Jebsen verbringen. Vielleicht kann er dann wieder etwas klarer denken!


*Edit sagt*

Und nicht mal in den USA gibt es "DIE Finanzelite", sondern viele verschiedene untereinander in Konkurrenz stehende Gruppen.
Die "Silicon Valley Finanzelite" hat z.B. andere Interessen als die "Texas- Ölbohr Finanzelite" oder die "Medienmogul- Finanzelite"!
« Letzte Änderung: 12. Januar 2017, 18:19:49 von Rudolf Rocker » Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Troll
Abused Frog


Beiträge: 6652



« Antworten #21 am: 12. Januar 2017, 18:16:07 »

Oh, ein Mißverständnis, in meinem Beitrag habe ich US durchgestrichen, so, US.
Belegen, nein, aber die Bargeldabschaffung hat für Banken in ihrem Dauerkrisenzustand und den Staat mit seinen ständigen Ausweitungen der Überwachung seines Souveräns ist ein naheliegender Schritt, ich würde es so machen. Ok, "ich würde es so machen" könnte durchaus ein Gegenargument sein.  Grin
« Letzte Änderung: 12. Januar 2017, 18:31:44 von Troll » Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12498



WWW
« Antworten #22 am: 12. Januar 2017, 18:30:33 »

Huch, hab ich glatt übersehen!  Roll Eyes
Naja, was ich damit im Prinzip nur sagen wollte ist, das die Dinge viel komplizierter sind als einige Leute behaupten!
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Troll
Abused Frog


Beiträge: 6652



« Antworten #23 am: 12. Januar 2017, 18:40:38 »

Fehler von mir, habe statt "Vorschau" auf "Schreiben" geklickert, dann habe ich lange rumgeändert.
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
dagobert


Beiträge: 4223


« Antworten #24 am: 12. Januar 2017, 18:52:53 »

Bevor das hier jetzt ein zweiter Verschwörungstheorie-Thread wird, stell ich mal klar, welcher Teil des Artikels mich veranlasst hat diesen Thread zu eröffnen.
Zitat
Es ist nebenbei eine, wenn auch ziemlich brutale Methode, den Menschen das elektronische Bezahlen und Kreditkartenleben schmackhaft zu machen. Ich sage nur: langfristig geplante Bargeldabschaffung! Offiziell will man mit der äußerst aufwendigen Aktion das Schwarz-, Bestechungs- und Falschgeld eindämmen…
[...]
Andernorts geht es jetzt erst richtig los, da ganze Geschäftszweige infolge von Bargeld- und Wechselgeldknappheit zusammenbrechen, was natürlich Kettenreaktionen auslöst und Tausende ins Elend stürzt. Hunderte Leute setzen ihrem Leben ein Ende, nicht wissend, wie sie das alles überstehen sollen; Haben sie z.B. kürzlich ihr gesamtes Land für die Behandlung einer Krankheit oder eine geplante Hochzeit verkauft, wird dieses Geld plötzlich als illegal eingestuft und erfordert ungeheure Anstrengungen es zu legalisieren, wenn überhaupt möglich. Andere, besonders Ältere und Gebrechliche brechen während des manchmal tagelang dauernden Anstehens vor und in den Banken zusammen, oft mit Todesfolge.
[...]
Jetzt geht es Schlag auf Schlag, - es gibt immer noch kaum Bargeld von  den Banken, man mußte ja alles einzahlen und bekommt davon wöchentlich nur lächerlich wenig (Rupien 24000,- /ca. 300,- Eu) in riesigen Rs. 2000,- Scheinen, die keiner wechseln kann, ausgezahlt. Man treibt die Menschen dadurch mit Zwang zu Konteneröffnungen und bargeldlosem Geldtransfer. Dies ist aber auf Grund fehlender Infrastruktur, speziell  auf dem Lande kaum durchsetzbar.

http://norberthaering.de/de/27-german/news/751-kerala#weiterlesen
« Letzte Änderung: 12. Januar 2017, 18:54:41 von dagobert » Gespeichert
Seiten: [1] 2   Nach oben
Drucken
Gehe zu: