Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2 3 4 5 ... 8   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Neues aus der Türkei...  (Gelesen 15626 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Just B U


Beiträge: 875



« am: 25. Januar 2017, 14:36:47 »

Möchte mal einen "Allgemeinen" Trööt zur Türkei eröffnen für die täglichen Meldungen des Demokratie-Abbaues und Diktatur-Aufbaus bzw. dem Aufbau eines islami(sti)schen "Gottes"staates  dort.
Und auch über die damit zusammenhängenden Geschehnisse die parallel dazu  hier in D-land stattfinden.
Stichwort DTIB, z. B.... etc.

Zitat
Charles Darwin fliegt aus türkischen Lehrplänen

24. Jänner 2017, 12:03 575

Säkularismus und Atheismus werden als Krankheit eingestuft 

Für die Regierungskritiker ein weiterer Beweis dafür, dass das Land islamisiert werden soll Istanbul – "Säkularismus", "Wiedergeburt" und "Atheismus" sollen in Religionsbüchern als "problematische Überzeugungen" und als "Krankheiten" eingestuft werden.
Die Evolutionstheorie von Charles Darwin muss aus den gymnasialen Lehrplänen gestrichen werden. Der Gründer der laizistischen Republik, Mustafa Kemal Atatürk, soll immer mehr aus den Unterrichtsinhalten verschwinden.

Diese Neuerungen in den türkischen Lehrplänen kündigte nun Bildungsminister Ismet Yilmaz an. Zwar handelt es sich noch um Vorschläge, doch geht es nach dem Willen des Bildungsministeriums, soll das Maßnahmenpaket bereits ab Februar in Kraft treten. Kulturkrieg Damit würde dann umgesetzt werden, was Säkularisten in der Türkei schon seit langer Zeit fürchten: Die islamisch-konservative AKP-Regierung stärkt Schritt für Schritt die religiösen Inhalte in Bildungsanstalten, indem sie etwa den Kreationismus unterstützt. Der Kreationismus lehnt die Evolutionstheorie ab und geht davon aus, dass alle Arten von Gott geschaffen wurden (...)


http://derstandard.at/2000051414165/Charles-Darwin-fliegt-aus-tuerkischen-Lehrplaenen
Gespeichert

Ich habe nichts gegen Menschen.
Es sind die Idioten, die mir zu schaffen machen.


"...Dumme Menschen haben erkannt das sie die Mehrheit stellen und haben sogar Parteien gegründet..."
(Irgendwer auf Twitter)
Just B U


Beiträge: 875



« Antworten #1 am: 25. Januar 2017, 14:51:55 »

Na endlich!

Zitat
Deutschland stoppt Rechtshilfe für Türkei

Präsident Erdoğan verfolgt Kritiker auch im Ausland. Damit ist in Deutschland jetzt Schluss: Behörden beenden die Zusammenarbeit bei politisch motivierten Verfahren.

Von Ronja Ringelstein     25. Januar 2017     Erschienen im Tagesspiegel

Als Ali Cebir auf seiner Facebook-Seite pro-kurdische Artikel teilte und den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan dort einen Dieb und Mörder nannte, hatte er nicht mit den Folgen gerechnet: Anfang Januar erhielt der seit 18 Jahren als anerkannter Asylbewerber in Deutschland lebende Türke eine Ladung zu einem Vernehmungstermin des Amtsgerichts Elmshorn in Schleswig-Holstein. "Die Vernehmung erfolgt auf Ersuchen der Republik Türkei. Ihnen wird eine mehrfache Beleidigung des Staatspräsidenten vorgeworfen", heißt es in dem Schreiben. Das Gericht Elmshorn leistet dem türkischen Staat damit so genannte Rechtshilfe.

Doch damit soll jetzt Schluss sein: Die Bundes- und Landesjustizministerien sind in einer gemeinsamen Besprechung vergangene Woche übereingekommen, dass Deutschland der Türkei künftig keine Rechtshilfe leistet, wenn es um politische Taten geht. Das sagte eine Sprecherin des Bundesjustizministeriums (BMJV) auf Anfrage dem Tagesspiegel.   (...)


http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-01/recep-tayyip-erdogan-deutschland-rechtshilfe-tuerkei-stopp
Gespeichert

Ich habe nichts gegen Menschen.
Es sind die Idioten, die mir zu schaffen machen.


"...Dumme Menschen haben erkannt das sie die Mehrheit stellen und haben sogar Parteien gegründet..."
(Irgendwer auf Twitter)
Just B U


Beiträge: 875



« Antworten #2 am: 28. Januar 2017, 18:30:04 »

Zitat
Militär: Dutzende türkische Soldaten beantragen Asyl in Deutschland

"Schicken sie nicht zurück"


28. Januar 2017, 12:16 Uhr

Berlin/Athen (dpa) - Kurz vor der Türkei-Reise von Kanzlerin Angela Merkel gibt es Berichte, dass etwa 40 in Nato-Einrichtungen stationierte türkische Soldaten in Deutschland Asyl beantragt haben.

Dabei handelt es sich nach Informationen des "Spiegel" und des ARD-Magazins "Report Mainz" größtenteils um ranghohe Militärs. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) sowie das Bundesinnenministerium betonten dem "Spiegel" zufolge, der Fall der Offiziere werde behandelt wie andere Asylfälle auch.

Der Zeitpunkt der Veröffentlichung ist heikel, da Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Donnerstag - einen Tag vor dem EU-Gipfel auf Malta - zu politischen Gesprächen in die Türkei reist.

 (...)

Der griechische Verteidigungsminiter Panos Kammenos geht davon aus, dass die Zahl der türkischen Offiziere, die in Europa Asyl beantragt haben, noch viel höher ist. "Es sind mehr als 400 (türkische) Offiziere, die Asyl beantragt haben", sagte er dem griechischen Sender Skai am Samstag. Das habe er aus Nato-Kreisen in Brüssel erfahren.   

(...)




http://www.zeit.de/news/2017-01/28/militaer-dutzende-tuerkische-soldaten-beantragen-asyl-in-deutschland-28084204
Gespeichert

Ich habe nichts gegen Menschen.
Es sind die Idioten, die mir zu schaffen machen.


"...Dumme Menschen haben erkannt das sie die Mehrheit stellen und haben sogar Parteien gegründet..."
(Irgendwer auf Twitter)
Just B U


Beiträge: 875



« Antworten #3 am: 14. Februar 2017, 11:28:09 »

Es ist nicht zu fassen.
Wieso darf der das?
Wieder eine Aktion im Rahmen der erfolgreichen Erpressung mit dem "Flüchtlingsdeal?"

 
Zitat
Werbung für Erdogans Referendum

Türkischer Ministerpräsident kommt nach Oberhausen

Oberhausen: Türkischer Ministerpräsident Binali Yildirim macht Werbung für Erdogan



Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim während einer Pressekonferenz der UN am 10. Februar. Er wird am Samstag, 18. Januar 2017, in Oberhausen erwartet. FOTO: afp, OZN

Essen. Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim wird einem Bericht zufolge an diesem Samstag in der Oberhausener König-Pilsener-Arena erwartet. Dort wolle er für das Referendum werben, mit dem Präsident Erdogan seine Macht ausbauen will.

Den Besuch bestätigte die Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD) der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". Veranstalter des Treffens, zu dem 10.000 Besucher erwartet werden, ist demnach die türkische Regierung. Offizieller Anlass für Yildirims Deutschlandbesuch ist laut UETD dessen Teilnahme an der Sicherheitskonferenz in München.
 (...)


http://www.rp-online.de/nrw/panorama/oberhausen-tuerkischer-ministerpraesident-binali-yildirim-macht-werbung-fuer-erdogan-aid-1.6606125
« Letzte Änderung: 14. Februar 2017, 11:33:26 von Just B U » Gespeichert

Ich habe nichts gegen Menschen.
Es sind die Idioten, die mir zu schaffen machen.


"...Dumme Menschen haben erkannt das sie die Mehrheit stellen und haben sogar Parteien gegründet..."
(Irgendwer auf Twitter)
Sunlight


Beiträge: 542



« Antworten #4 am: 14. Februar 2017, 11:44:12 »

Es ist nicht zu fassen.
Wieso darf der das?


Weil wir eine Demokratie sind, tatsächlich eine Demokratie! Das muss eine
Demokratie aushalten. Sonst wären wir keinen Deut besser als "Erdowahn"!
Bei dem Verfassungsreferendum am 16. April entscheiden auch die Türken, die in Deutschland leben mit, da muss unsere Demokratie durch.

Was man als Bürger davon hält, nämlich nichts, ist eine andere Sache. Auch der
Flüchtlingsdeal mit der Türkei gehört in die , sowie einige Politiker in DE gleich mit.
« Letzte Änderung: 14. Februar 2017, 11:49:00 von Sunlight » Gespeichert

»Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!«
»Keiner geht allein zum Amt  §13 SGB X«
»Keine Abgabe von Dokumenten ohne Kopie u. Stempel«
»No Nazi Net - Für soziale Netzwerke ohne Nazis«
»Netz gegen Nazis.de«

»»» Wir sind alle Indymedia - Wir sind alle linksunten «««
dagmar


Beiträge: 292


« Antworten #5 am: 14. Februar 2017, 11:49:40 »

Mensch Sunlight, Du hast leider Recht. Aber ich finde es ebenfalls haarsträubend was diesem Autokraten ermöglicht wird. Aber mir fällt es selber sehr schwer, zu wissen, dass wir anders sein müssen und solchen Personen die Öffentlichkeit / Werbung  ermöglichen sollen ....

Gruß von Dagmar
Gespeichert
Sunlight


Beiträge: 542



« Antworten #6 am: 14. Februar 2017, 12:03:51 »

Es passieren in unserem Land schon haarsträubende Dinge. Aber wenn sich unser
Land mit einem Diktator übelster Sorte auf eine Stufe stellen würde
, würde ich an
der Demokratie und dem Verstand unserer Politik zweifeln. Das hier keine Missverständnisse
aufkommen, halte die jetzige Politik für die Aber unabhängig davon, muss eine Demokratie fähig
sein mit solchen Machthabern umzugehen. Was man selbst davon hält, andere Baustelle.
« Letzte Änderung: 14. Februar 2017, 12:06:41 von Sunlight » Gespeichert

»Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!«
»Keiner geht allein zum Amt  §13 SGB X«
»Keine Abgabe von Dokumenten ohne Kopie u. Stempel«
»No Nazi Net - Für soziale Netzwerke ohne Nazis«
»Netz gegen Nazis.de«

»»» Wir sind alle Indymedia - Wir sind alle linksunten «««
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12816



WWW
« Antworten #7 am: 14. Februar 2017, 12:04:42 »

Zitat
Weil wir eine Demokratie sind, tatsächlich eine Demokratie! Das muss eine Demokratie aushalten.
Ach so! Aber eine lächerliche Tapete in der Südkurve hält eine Demokratie nicht aus, oder was? Angry
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Sunlight


Beiträge: 542



« Antworten #8 am: 14. Februar 2017, 12:19:34 »

Zitat
Weil wir eine Demokratie sind, tatsächlich eine Demokratie! Das muss eine Demokratie aushalten.
Ach so! Aber eine lächerliche Tapete in der Südkurve hält eine Demokratie nicht aus, oder was? Angry


Auch hier kritische Sichtweise! Hier das, was beim BVB passiert ist:



Lächerliche Tapete? Hm, da kann man tatsächlich geteilter Meinung sein,
ob sich das noch mit Meinungsfreiheit und Demokratie abdecken lässt.
Zumal auch viele Familien mit Kindern das Stadion besuchen. Wollen wir
tatsächlich wieder Schlachten, wie sie schonmal da waren?
Randalieren mit Steinen und Flaschen auf Polizisten und Leipziger Fans,
wollen wir so etwas tatsächlich? Ich nicht und ich erwarte, dass das ein
einmalig Ereignis war.
« Letzte Änderung: 14. Februar 2017, 12:30:48 von Sunlight » Gespeichert

»Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!«
»Keiner geht allein zum Amt  §13 SGB X«
»Keine Abgabe von Dokumenten ohne Kopie u. Stempel«
»No Nazi Net - Für soziale Netzwerke ohne Nazis«
»Netz gegen Nazis.de«

»»» Wir sind alle Indymedia - Wir sind alle linksunten «««
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12816



WWW
« Antworten #9 am: 14. Februar 2017, 12:30:18 »

Meine Fresse, Langeweile? Angry
Deine Probleme hätte ich auch gerne mal! Angry

Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
dagmar


Beiträge: 292


« Antworten #10 am: 14. Februar 2017, 12:33:11 »

Hallo Ihr beiden,
beim Lesen der Beiträge fällt mir so richtig auf, wie ich - obwohl mich die Türkei nur am Rande in meinem Leben betrifft - auf wie sehr ich da Emotionen empfinde. Ich ärgere mich über die Machenschaften des Autokraten, der derzeit wohl alle Menschen mit Hirn inhaftiert. Ich ärgere mich über Fußballfans die den Sport vergessen und ihren Frust über solche Tapeten ausleben.

Nur, ob es bei den Veranstaltungen für Erdogan wirklich friedlich geht bewage ich zu bezweifeln. Ich bin mir sicher, dass die Beschimpfungen der einzelnen Gruppen ähnlich primitiv sein dürften wie die auf den Transparenten.

Und ich sehe es auch so: wir brauchen in keinem Land der Welt auf den Strassen Prügeleien und Randala - eben genau das hatte ich gehofft nicht erleben zu müssen als Geburtsjahrgang der 60er. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass wir uns mit Strassenschlachten oder Aggressionen in Fußballstadien (ich war lange Jahre bei der Security 1. und 2. Bundesliga) aussetzen müssen.

Eigene Probleme, innerer Frust und viel Unzufriedenheit mit Systemen - überall auf der Welt - gehen in Provaktioonen über, die Menschen schädigen. Alles das ist für mich ein Kreislauf, dem wir nicht mehr Herr werden.

Lieben Gruß von einer, die jetzt in Euren Augen vielleicht naiv dasteht
Dagmar
Gespeichert
Sunlight


Beiträge: 542



« Antworten #11 am: 14. Februar 2017, 12:39:33 »

Zitat
dagmar
Und ich sehe es auch so: wir brauchen in keinem Land der Welt auf den Strassen Prügeleien und Randala - eben genau das hatte ich gehofft nicht erleben zu müssen als Geburtsjahrgang der 60er. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass wir uns mit Strassenschlachten oder Aggressionen in Fußballstadien (ich war lange Jahre bei der Security 1. und 2. Bundesliga) aussetzen müssen.

Eigene Probleme, innerer Frust und viel Unzufriedenheit mit Systemen - überall auf der Welt - gehen in Provaktioonen über, die Menschen schädigen. Alles das ist für mich ein Kreislauf, dem wir nicht mehr Herr werden.

Bin ich bei dir! Wollte solche Bilder auch nicht mehr sehen müssen. Halte nichts
von Gewalt, egal welcher Art, gegen wen sie sich richtet und wo auf der Welt
sie stattfindet. Deshalb kann ich sie in DE auch nicht befürworten. Erst recht
nicht, wenn sie durch bewußte Provokationen ausgelöst werden.
« Letzte Änderung: 14. Februar 2017, 12:41:20 von Sunlight » Gespeichert

»Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!«
»Keiner geht allein zum Amt  §13 SGB X«
»Keine Abgabe von Dokumenten ohne Kopie u. Stempel«
»No Nazi Net - Für soziale Netzwerke ohne Nazis«
»Netz gegen Nazis.de«

»»» Wir sind alle Indymedia - Wir sind alle linksunten «««
Just B U


Beiträge: 875



« Antworten #12 am: 14. Februar 2017, 12:52:54 »

Also,...ich wüsste kein Land - egal ob demokratisch oder nicht - welches mehrere riesige Wahlwerbeveranstaltungen in eigens dafür angemieteten Stadien erlaubt, die von einem FREMDEN Land und dessen Regierung veranstaltet werden.
Und welches dann auch noch für immense Sicherheitsvorkehrungen sorgt und (!) auch noch finanziell aufkommt.
Bzw. seine Bürger, durch ihre STeuern.

Mal ganz davon abgesehen, dass viele dieser türkischstämmigen Teilnehmer und Erdogan-Fans  Erdogan und seine Politik ja  offensichtlich SO toll finden:
Klar, hier gibts u. a.  Meinungsgsfreiheit. Pressefreiheit und Demonstrationsfreiheit und HIER demonstrieren und werben sie - unter anderem - für eben die Abschafffung all dessen und für Erdogan als "Führer" der Türkei und für die Einführung der Todestrafe(!) dort!
Gehts noch?


Wenn jemand von Euch noch so ein Land kennt, nur raus damit...



« Letzte Änderung: 14. Februar 2017, 13:07:38 von Just B U » Gespeichert

Ich habe nichts gegen Menschen.
Es sind die Idioten, die mir zu schaffen machen.


"...Dumme Menschen haben erkannt das sie die Mehrheit stellen und haben sogar Parteien gegründet..."
(Irgendwer auf Twitter)
Sunlight


Beiträge: 542



« Antworten #13 am: 14. Februar 2017, 13:06:32 »

Also,...ich wüsste kein Land - egal ob demokratisch oder nicht - welches mehrere riesige Wahlwerbeveranstaltungen in eigens dafür angemieteten Stadien erlaubt, die von einem FREMDEN Land und dessen Regierung veranstaltet werden.
Und welches dann auch noch für immense Sicherheitsvorkehrungen sorgt und (!) auch noch finanziell aufkommt.
Bzw. seine Bürger, durch ihre STeuern.

Mal ganz davon abgesehen, dass viele dieser türkischstämmigen Teilnehmer und Erdogan-Fans  Erdogan und seine Politik ja  offensichtlich SO toll finden:
Klar, hier gibts u. a.  Meinungsgsfreiheit und Pressefreiheit und HIER demonstrieren und werben sie - unter anderem - für eben die Abschafffung derselben und für Erdogan als "Führer" der Türkei und für die Einführung der Todestrafe(!) dort!
Gehts noch?
Wenn jemand von Euch noch so ein Land kennt, nur raus damit...

Hier bin ich auch bei dir! Aber was ist die Alternative dazu? Käme eine
andere Reaktion nicht auch dem auf eine Stufe stellen mit Erdowahn gleich?  Huh?
Alles Fragen, die sich mir sofort stellen! Da bei uns Demokratie, gibt bei uns
das Grundgesetz keinerlei Möglichkeiten des Verbots her, ohne das Grundrechte
verletzt werden. Gegen die Verletzung der Grundrechte wehren wir uns einerseits,
anderseits wollen wir sie beschneiden. Ein Widerspruch für mich! Sollte die Türkei
tatsächlich die Todesstrafe einführen, erst dann wäre sie nicht mehr tragbar für mich
und würde Reaktionen erfordern. Hier wäre für mich die Grenze als Demokrat erreicht.
« Letzte Änderung: 14. Februar 2017, 13:15:46 von Sunlight » Gespeichert

»Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!«
»Keiner geht allein zum Amt  §13 SGB X«
»Keine Abgabe von Dokumenten ohne Kopie u. Stempel«
»No Nazi Net - Für soziale Netzwerke ohne Nazis«
»Netz gegen Nazis.de«

»»» Wir sind alle Indymedia - Wir sind alle linksunten «««
Just B U


Beiträge: 875



« Antworten #14 am: 14. Februar 2017, 13:15:22 »

sunlight schrieb:
 
Zitat
Aber was ist die Alternative dazu? Käme eine
andere Reaktion nicht auch dem auf eine Stufe stellen mit Erdowahn gleich? 

Nö.
Ich finde, dass kannst Du absolut nicht vergleichen.


Wenn es wirklich keine Möglichkeit geben sollte, solches in D-land  zu verbieten bzw. nicht zu erlauben, (wovon ich derzeit nicht überzeugt bin)  dann sollen

von mir aus die Erdogan-Fans samt ihres MPs ihre Wahlwerbeveranstaltung durchführen, aber dann irgendwo in der "Walachei", also auf igendeiner Wiese...und diese gefälligst auch SELBST finanzierern und organisieren...
« Letzte Änderung: 14. Februar 2017, 13:22:31 von Just B U » Gespeichert

Ich habe nichts gegen Menschen.
Es sind die Idioten, die mir zu schaffen machen.


"...Dumme Menschen haben erkannt das sie die Mehrheit stellen und haben sogar Parteien gegründet..."
(Irgendwer auf Twitter)
Sunlight


Beiträge: 542



« Antworten #15 am: 14. Februar 2017, 13:25:01 »

Wenn es wirklich keine Möglichkeit geben sollte, solches in D-land  zu verbieten bzw. nicht zu erlauben, (wovon ich derzeit nicht überzeugt bin)  dann sollen

von mir aus die Erdogan-Fans samt ihres MPs ihre Wahlwerbeveranstaltung durchführen, aber dann irgendwo in der "Walachei", also auf igendeiner Wiese...und diese gefälligst auch SELBST finanzierern und organisieren...

Auch hier Zustimmug, die Finanzierung sollte komplett die Türkei tragen müssen.
Sehe ich auch so und bin ziemlich gespalten dabei, dass die Kosten durch deutsche
Steuerzahler bezahlt werden. Dagegen!!!

Gespeichert

»Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!«
»Keiner geht allein zum Amt  §13 SGB X«
»Keine Abgabe von Dokumenten ohne Kopie u. Stempel«
»No Nazi Net - Für soziale Netzwerke ohne Nazis«
»Netz gegen Nazis.de«

»»» Wir sind alle Indymedia - Wir sind alle linksunten «««
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12816



WWW
« Antworten #16 am: 14. Februar 2017, 13:30:35 »

Zitat
Da bei uns Demokratie, gibt bei uns das Grundgesetz keinerlei Möglichkeiten des Verbots her, ohne das Grundrechte verletzt werden.
Glaubst du das, was du hier schreibst allen ernstes selber?
Ein Verbot der PKK war für unsere ach so tolle Demokratie kein Problem!
Waffenlieferungen an die Türkei (u.a. Leopard- Panzer), die eingesetzt wurden um die kurdische Bevölkerung zu bekämpfen, waren für unsere ach so tolle Demokratie kein Problem!


Zitat
Sollte die Türkei tatsächlich die Todesstrafe einführen, erst dann wäre sie nicht mehr tragbar für mich und würde Reaktionen erfordern.
Ach so! Kurdische Dörfer plattbomben ist für Dich kein Problem? Massive Menschenrechtsverletzungen und Folter in türkischen Knästen; kein Problem? Unterstützung des IS; kein Problem? Tolle Demokraten!
Geht mal schön weiter Lampen putzen! Angry
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Sunlight


Beiträge: 542



« Antworten #17 am: 14. Februar 2017, 13:54:25 »

Zitat
Rudolf Rocker
Ein Verbot der PKK war für unsere ach so tolle Demokratie kein Problem!
Waffenlieferungen an die Türkei (u.a. Leopard- Panzer), die eingesetzt wurden um die kurdische Bevölkerung zu bekämpfen, waren für unsere ach so tolle Demokratie kein Problem!

 Huh? Rudi, soll ich das Grundgesetz ändern, oder was erwartest du von mir?
Nochmal, ich finde unsere Politik alles Andere als gut. Habe ich auch wiederholt
schon geschrieben.  Was hat das jetzt dem Verfassungsreferendum am 16. April 2017
zu tun?  Wink Andere Meinungen zu zu lassen, ist übrigens auch eine Errungenschaft
der Demokratie.


Zitat
Rudolf Rocker
Ach so! Kurdische Dörfer plattbomben ist für Dich kein Problem? Massive Menschenrechtsverletzungen und Folter in türkischen Knästen; kein Problem? Unterstützung des IS; kein Problem?


 Roll Eyes Wo habe ich das geschrieben? Nirgendwo, also Blödsinn!
 Was hat das jetzt dem Verfassungsreferendum am 16. April 2017
zu tun?

« Letzte Änderung: 14. Februar 2017, 16:17:58 von Sunlight » Gespeichert

»Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!«
»Keiner geht allein zum Amt  §13 SGB X«
»Keine Abgabe von Dokumenten ohne Kopie u. Stempel«
»No Nazi Net - Für soziale Netzwerke ohne Nazis«
»Netz gegen Nazis.de«

»»» Wir sind alle Indymedia - Wir sind alle linksunten «««
Just B U


Beiträge: 875



« Antworten #18 am: 14. Februar 2017, 19:16:33 »

Mal was, so zur "Veranschaulichung":

Deutsche Parlamentarier durften 2016 deutsche Soldaten auf ihrem Stützpunkt  in der Türkei nicht besuchen, auf Geheiß von Erdowahn.
(Nicht dass ich das in irgendeiner Form gut finden würde das deutsche (oder andere)  Soldaten überhaupt irgendwo stationiert sind!)
Aber Wahlkampf - für eine türkische Diktatur inkl. Todesstrafe und ihn als türkischen Diktator  - in Deutschland ist okay, oder wie?   kotz *würgh* AAAAAh

« Letzte Änderung: 14. Februar 2017, 19:32:44 von Just B U » Gespeichert

Ich habe nichts gegen Menschen.
Es sind die Idioten, die mir zu schaffen machen.


"...Dumme Menschen haben erkannt das sie die Mehrheit stellen und haben sogar Parteien gegründet..."
(Irgendwer auf Twitter)
dagobert


Beiträge: 4359


« Antworten #19 am: 14. Februar 2017, 19:45:32 »

Deutsche Parlamentarier durften 2016 deutsche Soldaten auf ihrem Stützpunkt  in der Türkei nicht besuchen, auf Geheiß von Erdowahn.

Im Zusammenhang mit der Armenien-Resolution hat sich der türkische Hitler-Verschnitt auch als Vorzeige-Demokrat gezeigt:
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=328058.0
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=22958.msg319486#msg319486

Ich denke, das hätte durchaus für ein Einreiseverbot gereicht.
Auch eine Demokratie muss sich nicht alles gefallen lassen.

Aber die Bundesregierung will wohl nicht.
Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12816



WWW
« Antworten #20 am: 14. Februar 2017, 19:55:56 »

Beim Demokratieverständnis des deutschen Bürgertums werde ich immer ganz blass vor Entsetzen!
Scheiben klirren und ihr schreit! Menschen sterben und ihr schweigt!
Zu Kinderkacke die Fresse aufreißen und zu Halim Dener schweigen! Diese dreiste Verlogenheit kotzt mich so dermaßen an!! Angry
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Rappelkistenrebell


Beiträge: 2665



WWW
« Antworten #21 am: 14. Februar 2017, 20:00:50 »

Erdogan ist ein Verbrecher - Merkel ist nicht besser!
Die brd ist Handlanger und Unterstützer des türkischen faschistischen Erdoganregimes und es werden in der brd türkische und kurdische Revolutinäre verfolgt und kriminalisiert. Die gewonenen Daten und erkenntnisse reict das brd Regime an den türkisch faschistischen Staat weiter.
So wie die brd und NATO Terroristen sich in der Ukraine der Faschisten bedienten zur Durchsetzung ihrer Interessen, so wird das Gleiche auch in der Türkei gemacht.
Gespeichert

Gegen System und Kapital!


www.jungewelt.de
Sunlight


Beiträge: 542



« Antworten #22 am: 15. Februar 2017, 01:08:12 »

Beim Demokratieverständnis des deutschen Bürgertums werde ich immer ganz blass vor Entsetzen!
Scheiben klirren und ihr schreit! Menschen sterben und ihr schweigt!
Zu Kinderkacke die Fresse aufreißen und zu Halim Dener schweigen! Diese dreiste Verlogenheit kotzt mich so dermaßen an!! Angry


Das ist jetzt vielleicht OT, aber ich möchte das nicht so stehen lassen.
Vergangenes Jahr beim Treffen sagte admin etwas, was er jetzt auch
nach dem Stammtisch schrieb. Erlaube mir mal ihn zu zitieren:

Zitat
admin

Ein kurzer Rückblick.
Mit 8 Leuten war der Stammtisch ungewöhnlich gut besucht.
Es war nicht nur sehr lustig, wir planen auch wieder, ein paar Veranstaltungen zu machen.

Ich wiederhole mich gern nochmal: chefduzen war ursprünglich als reiner Stammtisch geplant, um die eingene soziale Situation mit Arbeit und Erwerbslosigkeit in den politischen Fokus zu stellen. Es hat wirklich Ewigkeiten gedauert, bis es sich entwickelt hat wie erhofft. Mit der nachträglich entstandenen Internetplattform funzte es viel schneller.

Und auch hier wiederhole ich mich: Ich bin kein großer Fan des Internets. Mehr Schein als Sein. Der ganze kommerzielle Datenmüll und die allgegenwärtigen Propaganda und Hetze, aber am schlimmsten ist, daß die Menschen vorm Bildschirm sich immer weiter von wirklichen Leben entfernen, vereinsamen, psychisch immer schräger draufkommen und keinerlei Einfluß auf das gesellschaftliche Geschehen haben.

Ich kann nur empfehlen, es auch anderswo mit einem Chefduzenstammtisch zu versuchen. Mit ein paar anderen Ausgebeuteten zusammen an einem Tisch zu sitzen, ist so viel mehr wert als 1000 Facebookfreunde.


Hatte mich schon vergangenes Jahr nachdenklich gemacht. Das gilt nicht nur für
den Bereich, sondern real für alle Bereiche. Mir gefällt Vieles in unserem Land nicht,
auch die Ereignisse in anderen Ländern gefallen mir nicht.

Ich habe erkennen müssen, dass ich so alt nicht werde, um alle Brände dieser Welt zu löschen.
Was ich aber real tun kann, mache ich. An zahlreichen Aktionen beteilige ich mich, interessiere,
informiere und mobilisiere Menschen gegen die herrschenden Verhältnisse aufzustehen und
sich zu wehren.

In einem anderen Bereich gab es nach einem mühsamem Weg trotz aller Widerstände,
trotz aller Beschimpfungen durch Betroffene und Belächeln jetzt einen Erfolg. Es war wirklich
müham und teilweise frustierend durch Rückschläge. Findest du hier:

   
Annahme der Berufskraftfahrer-Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht


Ich gehöre absolut nicht zum Bürgertum, sehe nur realistisch die Chancen für Veränderungen
und versuche sie real konsequent zu nutzen. Es nutzt Keinem, wenn man seine Kraft
sinnlos vergeudet und keinen Erfolg damit hat.
« Letzte Änderung: 15. Februar 2017, 01:28:41 von Sunlight » Gespeichert

»Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!«
»Keiner geht allein zum Amt  §13 SGB X«
»Keine Abgabe von Dokumenten ohne Kopie u. Stempel«
»No Nazi Net - Für soziale Netzwerke ohne Nazis«
»Netz gegen Nazis.de«

»»» Wir sind alle Indymedia - Wir sind alle linksunten «««
Just B U


Beiträge: 875



« Antworten #23 am: 15. Februar 2017, 13:45:16 »

Na endlich.

Zitat
Spionageverdacht
 Polizei durchsucht Wohnungen von Ditib-Geistlichen

Razzia gegen Mitarbeiter des türkischen Islamverbands Ditib: Im Auftrag des Generalbundesanwalts durchsuchen Polizisten nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen Wohnungen von Geistlichen. Es geht um Spionage.

Von Jörg Diehl und Fidelius Schmid
Mittwoch, 15.02.2017   12:01 Uhr

 
Beamte des Bundeskriminalamts und der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz durchsuchen nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen seit dem Morgen Wohnungen von vier Geistlichen des türkischen Islamverbandes Ditib. Die Ermittler schlugen im Auftrag der Bundesanwaltschaft zu, die seit Monaten gegen Mitarbeiter des in Köln ansässigen Vereins wegen des Verdachts der geheimdienstlichen Agententätigkeit ermittelt.   (...)

(...)  Die Ditib hatte die Vorwürfe zunächst abgestritten. Die "neuerlichen Unterstellungen" seien "fern der Wirklichkeit", sagte ein Sprecher damals. Später hieß es dann, einige Imame hätten eine Anweisung der Diyanet fehlinterpretiert. Zu Ditib gehören in Deutschland rund 900 Moscheegemeinden. Der Verband untersteht letztlich der Kontrolle des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan.

(...)




http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ditib-spionageverdacht-polizei-durchsucht-wohnungen-von-ditib-geistlichen-a-1134623.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=https://t.co/U3YQHE8rsn
« Letzte Änderung: 15. Februar 2017, 13:56:53 von Just B U » Gespeichert

Ich habe nichts gegen Menschen.
Es sind die Idioten, die mir zu schaffen machen.


"...Dumme Menschen haben erkannt das sie die Mehrheit stellen und haben sogar Parteien gegründet..."
(Irgendwer auf Twitter)
Kuddel


Beiträge: 10467


« Antworten #24 am: 15. Februar 2017, 14:55:27 »

Mich nerven ein paar Dinge im Umgang mit den Verhältnissen in der Türkei. Sowohl in den bürgerlichen Medien, alsauch in diesem Forum.

Wir leben in einer globalisierten kapitalistischen Welt. Die Kapital- und Warenströme fließen global. Das ändert sich auch kaum, wenn einzelne Staaten es mit einer protektionistischen Poltik versuchen. Es ist schrecklich, daß die einfachen Menschen sich gegeneinander ausspielen lassen entlang nationalistischen, rassistischen und religösen Linien.

Es geht nicht um Staaten, um Staatschefs oder Religionen.

Mich nervt es, wenn es plötzlich um Erdogan, Putun ioder Trump geht, um Türkei, Moslems oder Amis.
Das ist doch alles Müll, der einen immer weniger klarsehen läßt.

Wofür wir kämpfen sollten, wären Freiheit und eine Verbesserung unserer sozialen Situation.
Wir müssen uns wehren gegen staatliche Gängelung, gegen Faschisten und religiöse Spinner. Und wir müssen uns gegen Ausbeuter und die Ausbeutung selbst wehren. Es ist scheißegal welche Nationalität oder Religion Ausbeuter, Unterdrücker oder Arschlöcher haben. Es gibt auch kämpferische und coole Menschen in der Türkei, in den USA oder in Rußland. Mit denen sollten wir zusammen kämpfen und uns gegenseitig unterstützen.

Hier wird so intensiv über Trump oder Erdogan gequatscht, da nimmt keiner mehr wahr, daß die deutsche und europäische Politik noch rassistischer ist, als die von Trump. Die letzten EU Beschlüsse unter deutscher Führung zeigen, daß den Herrschenden 5000 ertrunkene Flüchtlinge pro Jahr nicht reichen. Es sollen mehr werden. Und die Zahl der Deportionen wird erhöht, gern direkt in Krisengebiete. Unter dem Fokus auf den Showstar Trump, bleibt auch weitgehend unbemerket, daß Europa aufrüstet, Deutschland eine Führungsolle in der europäischen Militarisierung einnimmt und die Bundeswehr an der russischen Grenze aufmarschiert.

In Nordafrika werden politische Lösungen verhindert, es werden Dispoten gestützt und es wird auf miltärische Lösungen gesetzt.
In Erwartung weiterer Krisen des Kaptitalismus setzt man auf Gewalt. Antidemkraktische und autoritäre Politik, auch in den westlichen Staaten und ein Dauerzustand einer diffuser (oder offener) Bedrohung durch "Terror", Bürgerkrieg und Krieg. In diese Richtung geht es. Überall.

Die Drahtzieher dieser Politik heißen nicht (allein) Trump, Erdogan, Putin, es sind (auch) die Eliten in Politik und Wirschaft bei uns. Und mit denen müssen wir uns anlegen, wenn wir eine Zukunft voller Gewalt, Armut und Unfreiheit verhindern wollen.


Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 4 5 ... 8   Nach oben
Drucken
Gehe zu: