Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 ... 7 8 9 10 [11]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: G20 in Hamburg  (Gelesen 34814 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Kuddel


Beiträge: 11124


« Antworten #250 am: 06. Dezember 2017, 22:26:06 »

                              same same!

Gespeichert
BGS
Polarlicht


Beiträge: 2885



« Antworten #251 am: 06. Dezember 2017, 23:44:25 »

Shame, shame!

MfG

BGS
Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12816



WWW
« Antworten #252 am: 07. Dezember 2017, 09:37:17 »

Die Samen können da nix für! Grin
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12816



WWW
« Antworten #253 am: 07. Dezember 2017, 16:19:15 »

Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
ManOfConstantSorrow


Beiträge: 6348


« Antworten #254 am: 13. Dezember 2017, 18:12:29 »

Interview mit RA Gabriele Heinecke: »Razzien rechtlich unzulässig«
"G-20-Durchsuchungen: Die BRD ist zum Polizeistaat geworden. Jeder, der zu einer Demonstration geht, soll fürchten, ins Fadenkreuz zu geraten. Ein Gespräch mit Gabriele Heinecke

(...) Mit Erstaunen habe ich Dienstag mittag gehört, die Razzia sei geführt worden, um Hintergründe und Strukturen offenzulegen. Hausdurchsuchungen dienen aber dem Zweck, Beweismittel aufzufinden. Die Razzia ist damit nicht ein Akt der Strafverfolgung, sondern der Ausforschung gegen Personen mit vermuteter linker Gesinnung gewesen".
https://www.jungewelt.de/artikel/323181.razzien-rechtlich-unzul%C3%A4ssig.html

Anmerkung:
Gabriele Heinecke referiert am beim Jour Fixe Haburg am Mitttwoch, 31.1. zum Thema: "Die Prozesse nach den Anti-G20 Protesten. Warum war Fabian V über vier Monate in Haft?" (DW)

Der „Schwarze Block“ als Organisationsdelikt
Linksradikalismus, Linksradikale erleben einen Aufschwung durch Verfolgungsbehörden und Medienrummel.
Ein Kommentar zu den letzten Razzien gegen links.
Von Oliver Rast
https://www.freitag.de/autoren/oliver-rast/der-schwarze-block-als-organisationsdelikt
Gespeichert

Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!
Kuddel


Beiträge: 11124


« Antworten #255 am: 28. Dezember 2017, 12:59:06 »

AM 3.1. UM 8 UHR 30 WIRD DAS VERFAHREN GEGEN FABIO V. FORTGESETZT: IM AMTSGERICHT ALTONA, MAX BRAUER-ALLEE.
Bitte rechtzeitig da sein wegen Personenkontrolle

Fabio: „Ich habe gegen die G20 protestiert, weil es gerecht ist, das zu tun!“
https://perspektive-online.net/2017/12/fabio-ich-habe-gegen-die-g20-protestiert-weil-es-gerecht-ist-dass-zu-tun/#more-9374

Jagdszenen (nicht fiktiv) aus Niederbayern sondern (real) aus Hamburg
Von Heribert Prantl (SZ), 4 Minuten
http://pix.sueddeutsche.de/video_fs/sde/6/4/64D5BB70-DE19-46FB-9AE9-502CA4E733F9.mp4
Gespeichert
Kuddel


Beiträge: 11124


« Antworten #256 am: 07. April 2018, 09:22:51 »

Zitat
Polizeiführung rechtfertigt sich für G20
Autonome selber schuld

Im G20-Sonderausschuss sagt Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD), die Polizei habe losgeknüppelt, um friedliche Demonstranten vor Vermummten zu schützen.


Sieben zähe Stunden haben die Abgeordneten des G20-Sonderausschusses und die Polizeiführung am Donnerstagabend im Hamburger Rathaus getagt. Das ist ziemlich anstrengend, denn das Vokabular derer, die sich rechtfertigen müssen, ist technisch und bürokratisch: Da ist die Rede von Kräften, die von hier nach dort „verbracht werden mussten“, um „eine Separation vorzunehmen“, mit dem Ziel, „das Kräftepotenzial der Gegenveranstaltung zu halbieren“.

Auf die Nachfrage nach einem Deeskalationskonzept sagte der Senator: „Die Polizei hat kein Deeskalationskonzept.“
http://www.taz.de/Polizeifuehrung-rechtfertigt-sich-fuer-G20/!5494425/
Gespeichert
Onkel Tom


Beiträge: 3557



« Antworten #257 am: 13. April 2018, 12:28:05 »

Für Leute, die es besonders interessiert, was bei der Nachbearbeitung
a la Sonderausschuss zum G20 Gipfel der Hamburger Bürgerschaft
kommuniziert wird..

Protokoll vom Februar 2018..

http://www.buergerschaft-hh.de/ParlDok/dokument/61349/protokoll-der-%C3%B6ffentlichen-sitzung-des-sonderausschusses-gewaltt%C3%A4tige-ausschreitungen-rund-um-den-g20-gipfel-in-hamburg-.pdf

Unter dem Suchbegriff "Protokoll Sonderausschuss zu G20" lassen sich weitere finden.
« Letzte Änderung: 13. April 2018, 12:33:33 von Onkel Tom » Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
Seiten: 1 ... 7 8 9 10 [11]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: