Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 2 3 [4]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Krankengeldbezug  (Gelesen 26472 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12815



WWW
« Antworten #75 am: 14. Oktober 2017, 19:56:30 »

Nee, das hat ja nichts damit zu tun, das man da jetzt nicht mehr drüber reden darf, weil die Deppen darüber reden, sondern eher im Gegenteil. Diese Vergleiche kommen von den Deppen und machen sie dadurch noch abstruser!
Der Rest ist klar: Es gibt auch Faschos die den Kapitalismus abschaffen wollen (aber nur den raffenden!) oder was gegen Atomkraft haben. Desshalb wird man ja nicht zum Kapitalismus- oder Atomkraftbefürworter! Da kann man ja gleich HSV- Fan werden! Grin
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Wernichtsweissmussallesgl


Beiträge: 265


« Antworten #76 am: 14. Oktober 2017, 22:05:35 »

Du baust mal wieder Traumhochhäuser und bevölkerst diese. Rothosen bist Du schon lange. Mein erstes Spiel im Parkstadion. Schalke04-HSV 1:0 Tor Fischer. Zuschauer 72000, Stehplatz Nordkurve. Muss irgendwie im November,  Dezember gewesen sein. War mit Flutlicht. Und heute die Berliner gerupft. Bin mal wieder im Krankengeldbezug. 1600 Euros jeden Monat.Ist echt Ok,  die Arbeitsstelle angenommen zu haben , gegen die Du nur Negatives zu berichten hattest. Wie schlecht es doch sei überhaupt eine Arbeit anzunehemen usw. Ich kann mir nach Deinen Schreiben hier im Forum sehr gut vorstellen das so ein total Anarchist wie Du noch nie in eine Sozialversicherung eingezahlt hat.  Den ganzen Tag auf der Suche nach irgend welchen Nazis. Dabei bist Du der Hermann Göring. Mir gehts gut die nächsten 1,5 Jahre und dann 15 Monate Arbeitslosengeld1. Ich lebe so ganz Prima, nix da 410 Euros und Geldsorgen.
Grüsse aus Aachen
Gespeichert
Wernichtsweissmussallesgl


Beiträge: 265


« Antworten #77 am: 14. Oktober 2017, 22:33:03 »

Ich wollte noch hinzuschreiben ohne Dir zu nahe zu treten. Hinter Deinem Profil könnte ein Burkhard Garweg stecken.
Ich liebe Klassische Musik und schaue jetzt noch auf dem Beamer "geliebte Clara". Tschö
Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12815



WWW
« Antworten #78 am: 15. Oktober 2017, 09:17:11 »

Und wie sieht es mit deiner Teraphie aus?
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Kuddel


Beiträge: 11222


« Antworten #79 am: 15. Oktober 2017, 11:39:51 »

*seufz*

ich hatte mal wernichtsweiß verteidigt trotz vieler idiotischer Beiträge, denn ich sah in ihm einen Verrückten, der rebelliert.

Das ist vorbei. Er ist nicht der erste aus der Forencommunity, der eingeknickt ist und nun von sich behauptet es zurück in die Gesellschaft geschafft zu haben. (Tragisch ist dabei auch, daß die Behauptungen so wenig glaubhaft sind.) Dabei gibt es den sicheren Schoß der Gesellschaft schon lange nicht mehr. Diese Gesellschaft spuckt ständig Mitglieder aus ihrer "Mitte" aus. wernichtsweiß will beweisen, daß er nun ganz bürgerlich geworden ist und dazu gehört es wohl auf diejenigen zu spucken, die sozial unter einem stehen. Das Geh-doch-arbeiten darf dabei natürlich nicht fehlen.

Besonders trist ist die Selbstinszenierung, die Beschreibung auch kulturell in der bürgerlichen Mitte angekommen zu sein:
Zitat
Ich liebe Klassische Musik und schaue jetzt noch auf dem Beamer "geliebte Clara".


Gespeichert
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12815



WWW
« Antworten #80 am: 15. Oktober 2017, 12:15:10 »

Zitat
Projektive Identifikation und schwere Persönlichkeitsstörungen
http://www.psyheu.de/6484/projektion-psychischer-abwehrmechanismus/
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Onkel Tom


Beiträge: 3589



« Antworten #81 am: 17. Oktober 2017, 15:02:37 »

@wernichtsweiß

Ich hoffe, Du hast auch meine Beiträge gelesen, wie Du deinen neuen Job
angetreten hast.

Schön, das Du nun im Genuss von 1600 Ocken Krankengeld gekommen
bist. Damit hast Du schon mal eine bessere Grundlage Dein F.43 wieder
los zu werden, wie z.B. das JC meint, sich anbei gern destruktiv einmischen
zu müssen.

Es ist nun Deine Chance, aus diesem Strudel heraus zu kommen und
bespreche mal mit Deinen Doc, ob es Sinn macht z.B. 14 Tage in eine
Tagesklinik zu gehen.

Jetzt nun die Zeit nur als Erholung zu nutzen bringt Dich am Ende des Kranken-
geldbezug wieder genau dahin, wie es Dir vor dem Job erging.

Es ist Deine Gesundheit und "Gemütskranke" die selbst aktiv an ihr Problem
herangehen, bekommen bessere Optionen was Heilung und Genesung
angeht und muss dann auch keine Angst mehr haben Ärzten zu begegnen,
die meinen ihren Patienten nur volldröhnen zu wollen..

Besser so, als Dich nun auf Rudolf zu verbeißen. Er hat Dich nur erkannt und
nix getan..
 Roll Eyes
« Letzte Änderung: 17. Oktober 2017, 15:04:23 von Onkel Tom » Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
Wernichtsweissmussallesgl


Beiträge: 265


« Antworten #82 am: 21. Oktober 2017, 21:06:29 »

Onkel Tom auf Dich höre ich immer. Bin ja schon in der Klinik zur Besserung,  Für gewöhnlich wird nach 6 Wochen entschieden ob man noch in die Tagesklinik soll.
Das dauert dann 2 Monate. Aber ich lasse mich noch länger krankschreiben und habe auch eine Reha im Auge.  Sowas dauert dann 6 Wochen. Ich will ja auch nur gesund sein. Du hast eine Gelassenheit die etwas an sich hat und das ist gut so. Dank Dir
Gespeichert
Onkel Tom


Beiträge: 3589



« Antworten #83 am: 22. Oktober 2017, 00:50:57 »

Freut mich, das Du den Gang ins Krankenhaus geschafft hast. Es ist ja auch oft
ein Schritt über hohe eigene Barrieren. Es tauchen selbstkritische Fragen auf wie
"Kann ich wirklich da oder da die Hilfe und/oder Unterstützung bekommen, die ich
brauche oder mir gut tut ?" Noch schlimmer "Hoffentlich verarschen die mich nicht"

Meines Erachten gehören derartige Grübellein zu einem gesunden Menschenverstand.
Und bei Menschen mit negativen Jobcentererfahrungen oder gleichartiges im Job,
ist das Misstrauen besonders unsgeprägt, was durchaus als üble H4-Nebenwirkung
beschimpft werden kann. Nebenwirkungen haben die Grenze zur Arbeitswelt schon
lange überschritten und blühen dort fast genau so auf wie in der Erwerbslosigkeit..

Der Unterscied beider Sektoren ist, das auf dem Sekor "Habe Arbeit" das die
JC-Pein nachlassen kann, aber im Job weiter unter Existenzängsten gehalten wirst,
um alles an deiner Arbeitskraft ab zu schöpfen was möglich ist. Das Arbeitgeber
anbei die Grenzen bis zum Zusammenbruch des Arbeitnehmer überschreiten ist
nicht neu und H4 zudem des Ausbeuter oder hier schon besser benannt Blutsauger
sehr hilfreich ist, des Arbeitnehmers Ängste aufrecht zu erhalten..

Ich kann verstehen, das Du "neue Hoffnungen" gewittert hast, hast nach dem
Strohhalm gegriffen und entpuppte sich dann doch als Arschkarte.
Ich vermute, das sich das als Arschkarte entpuppt hat, weil Du noch nicht genug
Rückrad und Stabilität hattes, die Dein Job erforderte..

Unglücklich gelaufen und die Erfahrung gemacht, das die Flucht in "Hauptsache
eine Arbeit" eine Flucht gegen eine dicke Betonmauer wurde.

Nun gut, hoffentlich nicht noch mal, macht nur Aua und deine eigendlichen
Probleme bleiben und schreien weiterhin innerlich nach Abhilfe..

Nu hast Du den Schritt gewagt, hab Geduld und wenn alles gut geht, verspürst
Du doch noch Erleichterung und Genesung.

Nun hast du kein JC aber Zeit und Einkommen und das ist schon mal eine
gute Grundlage, aus dem Schlamassel zu kommen.

Gute Besserung  Wink
« Letzte Änderung: 22. Oktober 2017, 01:02:22 von Onkel Tom » Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
counselor


Beiträge: 3122



« Antworten #84 am: 22. Oktober 2017, 09:20:52 »

Gute Besserung auch von mir!
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
BGS
Polarlicht


Beiträge: 2907



« Antworten #85 am: 22. Oktober 2017, 13:09:51 »

Alles Gute auch von mir aus der Ferne.

MfG

BGS
Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
tleary


Beiträge: 645


« Antworten #86 am: 03. Juni 2018, 08:30:12 »

Mit was Du einem die Arbeit schlecht machst, unglaublich. Sei doch froh das ich Dich finanziere! Du trägst so zur solidarischen Spaltung der Gesellschaft bei. Wie die AFD.
Und jetzt ist Schluss mit Deinem Gelaber!

 Roll Eyes Was ist das denn? Geht es noch? Jetzt wohl voll durchgeknallt und kompletter Realitätsverlust.
Das war damals das Spiel "Böser Kapitalismus - guter Kapitalismus". - Geht's mir persönlich dreckig, ist dieses System eben "scheiße" und gehört abgeschafft. - Bekomm' ich aber einen "guten" Job darin, will ich von all meinen vorher festgestellten negativen Urteilen über diesen Kapitalismus nix mehr wissen, und lasse das System, das sich im übrigen in seinem Wesen währenddessen gar nicht geändert hat, wieder hochleben!
"Das Sein bestimmt das Bewusstsein" bewahrheitet sich immer wieder.
Gespeichert

"Wir sind nicht hoffnungslose Idioten der Geschichte!"
(Rudi Dutschke, 1967)
Seiten: 1 2 3 [4]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: