Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Pflegemafia  (Gelesen 1371 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
dagobert


Beiträge: 4481


« am: 03. Juni 2017, 21:56:04 »

Zitat
Die Verbindungen der Pflegemafia zu Auftragsmorden, Geldwäsche und Schutzgeldzahlungen

Der interne Abschlussbericht des Landeskriminalamts (LKA) Nordrhein-Westfalen liest sich wie ein Krimi. Rund 230 Firmen kassierten Geld für Pflegeleistungen, die niemals erbracht wurden. Die mutmaßlichen Täter kommen vor allem aus der Ukraine.Vor gut einem Jahr hatten wir zusammen mit dem Bayerischen Rundfunk aufgedeckt, dass die ambulante Pflege in Deutschland in Teilen von kriminellen osteuropäischen Banden unterwandert ist.
[...]
Die Rede ist von Scheinfirmen und Geldwäsche, von Schutzgeldzahlungen an die osteuropäische Mafia. Damit nicht genug: Es wurden offenbar Verbindungen zu Auftragsmord und in einem Fall zur Terrorgruppe “Islamischer Staat” nachgewiesen.

http://investigativ.welt.de/2017/05/30/pflegemafia-verbindungen-zu-auftragsmord-geldwaesche-schutzgeldzahlungen/

Zitat
Sonderermittler vermuten bundesweites Netzwerk

Rund 230 russisch-eurasische ambulante Pflegedienste stehen nach Erkenntnissen deutscher Ermittlungsbehörden im Verdacht, ein bundesweites System zum Abrechnungsbetrug aufgebaut zu haben. Das geht aus dem Abschlussbericht einer Sonderermittlungsgruppe von Bundeskriminalamt und Landeskriminalamt NRW hervor, der BR Recherche und der WELT vorliegt. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) reagierte darauf und forderte ein schärferes Vorgehen gegen den Betrug.

Die ambulanten Pflegedienste sollen nicht nur nicht erbrachte Leistungen abgerechnet haben. Laut Ermittlern wurden auch Pflegedokumentationen gefälscht und nicht qualifizierte Pflegekräfte eingesetzt. Auf allen Ebenen habe der mutmaßliche Betrug stattgefunden - durch die Betreiber der Pflegedienste, durch Leistungsempfänger und Angehörige, durch Ärzte und Apotheken.
[...]
Regionale Schwerpunkte sind laut Bericht mit weitem Abstand Nordrhein-Westfalen und Berlin. Alleine in diesen beiden Bundesländern haben 141 "phänomenrelevante Unternehmen" ihren Sitz. Danach folgen Niedersachsen (17 Pflegedienste), Brandenburg (14) und Bayern (13).

http://www.br.de/nachrichten/pflege-abrechnungsbetrug-netzwerk-100.html
Gespeichert
Fritz Linow


Beiträge: 1040


« Antworten #1 am: 28. März 2018, 16:48:31 »

Zitat
27.3.18
Das Geschäft mit der ambulanten Intensivpflege

In der ambulanten Intensivpflege werden Hochrisikopatienten betreut, meist rund um die Uhr. Häufig aber wollen Pflegedienste mit ihnen vor allem Kasse machen, Pfleger sind schlecht ausgebildet, die Kontrolle funktioniert nicht. Ein Milliardengeschäft auf Kosten von Schwerkranken.
(...)
https://www.br.de/nachrichten/das-geschaeft-mit-der-ambulanten-intensivpflege-100.html
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: