Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: "Privatverträge"  (Gelesen 1610 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Huhnsuppe


Beiträge: 146


« am: 17. Oktober 2017, 21:04:03 »

Hallo Community Smiley

Ich bin seit kurzem Alg1-Empfänger und mußte zwecks "Aufstockung" einen Antrag auf finanzielle Unterstützung beim Jobcenter stellen...

Vorab:
Als Mitglied einer kleinen Wohnungsgenossenschaft zahle ich Miete. inklusive Müllabfuhr und Strassenreinigung.

Schneebeseitigung vor der Haustür, Hausreinigung  und Kabelanschluß sind nicht enthalten.
Diese Dinge finanziere ich selbst, bzw. kann sie auch noch selber erledigen.
Bis auf den Kabelanschluß, den ich mir nach Wegfall von DVB-T habe zulegen "müssen"

Laut Jobcenter werden "Privatverträge" nicht unterstützt und somit wurde der Kabelanschluß in der  Berechnung nicht berücksichtigt.

Meine Frage:
Sollte ich z.B. in einem Hochhaus wohnen, wo sämtliche Nebenkosten inklusive Schnnebeseitigung, Hausreinigung und Kabelanschluß beinhaltet sind, würde das Jobcenter sämtliche Kosten übernehmen.
Warum ist das bei mir nicht der Fall??
Wegen der "Privatverträge"?


Und! "Privatvertrag"
Was ist das eigentlich??

Wenn ich einen "Privatvertrag" mit einem Vermieter habe, der sämtliche Kosten inklusive hat, zahlt das Jobcenter.
Wenn ich mehrere "Privatverträge" habe, die die gleiche Leistung erbringen, wird die Zahlung verweigert.

Ihr merkt schon... Ich verstehe das ganze nicht... *amkoppkratz*

Riesen Grüße Smiley

Andreas





   




Gespeichert

"Der Tourist ist immer der andere" <Hermann Hesse>
dagobert


Beiträge: 4442


« Antworten #1 am: 18. Oktober 2017, 13:27:07 »

Laut Jobcenter werden "Privatverträge" nicht unterstützt und somit wurde der Kabelanschluß in der  Berechnung nicht berücksichtigt.

Meine Frage:
Sollte ich z.B. in einem Hochhaus wohnen, wo sämtliche Nebenkosten inklusive Schnnebeseitigung, Hausreinigung und Kabelanschluß beinhaltet sind, würde das Jobcenter sämtliche Kosten übernehmen.
Warum ist das bei mir nicht der Fall??
Gesetzlich übernehmen muss das JC die Unterkunftskosten, also i.d.R. das, was im Mietvertrag steht.
Steht der Kabelanschluß da mit drin und war dieser bei Vertragsabschluss auch nicht abwählbar, gehören die Kosten dafür mit zu den KdU.
Ist das ein eigenständiger Vertrag (so wie bei dir), gehören die Kabel-Kosten nicht zu den KdU und müssen also auch nicht übernommen werden.
Gespeichert
Huhnsuppe


Beiträge: 146


« Antworten #2 am: 19. Oktober 2017, 08:53:39 »

Riesen Dank für die Antwort, Dagobert!!! Smiley
Gespeichert

"Der Tourist ist immer der andere" <Hermann Hesse>
EGV-Opfer


Beiträge: 3


« Antworten #3 am: 06. November 2017, 00:51:49 »


Bis auf den Kabelanschluß, den ich mir nach Wegfall von DVB-T habe zulegen "müssen"


Was ist damit gemeint? Ist ohne Kabelanschluß überhaupt kein Fernsehempfang möglich?

Ansonsten dürfte, wie dagobert schon sagte, die Chancen schlecht stehen. Siehe  z.B. hier: https://openjur.de/u/170374.html
Gespeichert
Tiefrot
Rote Socke


Beiträge: 3310



« Antworten #4 am: 06. November 2017, 18:56:10 »

Zitat
Ist ohne Kabelanschluß überhaupt kein Fernsehempfang möglich?

Öhm - Doch, aber auch nur gegen Bares und dazu außerhalb der Ballungsgebiete
in entweder schlechter Qualität (würfeliges Bild, Tonausfälle) oder jjwd gar nicht
(für den Datenstrom nicht ausreichende Feldstärke).
« Letzte Änderung: 06. November 2017, 18:58:29 von Tiefrot » Gespeichert

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12816



WWW
« Antworten #5 am: 07. November 2017, 09:37:38 »

Die ÖRs laufen eigentlich ganz gut über den Stream im Internet. Auch ohne superschnelles highend Internet.
Den ganzen Privatsender- Schrott brauche ich sowieso nicht!
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
counselor


Beiträge: 2806



« Antworten #6 am: 07. November 2017, 17:01:26 »

Ich bin mit DVB T2 HD ganz zufrieden. Die ganzen verschlüßelten Privatsender brauche ich nicht.
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
Sunlight


Beiträge: 542



« Antworten #7 am: 07. November 2017, 22:29:24 »

....... Den ganzen Privatsender- Schrott brauche ich sowieso nicht!

 Grin Den Privatsender-Schrott habe ich mir immer schon erspart.
Um politische Inhalte zu vergleichen, reichen die vorhandenen
Sender aus, die man DVB T2 HD kostenfrei ins Haus bekommt.
Gespeichert

»Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!«
»Keiner geht allein zum Amt  §13 SGB X«
»Keine Abgabe von Dokumenten ohne Kopie u. Stempel«
»No Nazi Net - Für soziale Netzwerke ohne Nazis«
»Netz gegen Nazis.de«

»»» Wir sind alle Indymedia - Wir sind alle linksunten «««
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: