Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 2 [3] |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Klimakatastrophe  (Gelesen 6010 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Kuddel


Beiträge: 11714


« Antworten #50 am: 24. September 2018, 09:57:45 »

Gespeichert
counselor


Beiträge: 3518



« Antworten #51 am: 24. September 2018, 20:37:34 »

Zitat
Studie - Klimawandel trotz Energiewende nicht mehr aufzuhalten

Eine Studie macht wenig Hoffnung, dass der Klimawandel sich durch die Energiewende noch aufhalten ließe. Ab 2035 werde der Kohlendioxid-Ausstoß nicht mehr steigen. Doch für fundamentale Veränderungen sei das zu spät.

Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article181638674/Studie-Klimawandel-trotz-Energiewende-nicht-mehr-aufzuhalten.htm
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
counselor


Beiträge: 3518



« Antworten #52 am: 10. Oktober 2018, 17:55:24 »

Zitat
Sonderbericht - Weltklimarat schlägt "Katastrophenalarm" - Jetzt das "Original" lesen!

Der vorgestern erschienene „IPCC-Sonderbericht über 1,5 Grad globale Erwärmung“ des Weltklimarats schlägt Alarm. Der Übergang in die globale Umweltkatastrophe läuft weit dramatischer ab, als viele bürgerliche Wissenschaftler bisher prognostizieren.

Quelle: https://www.rf-news.de/2018/kw41/weltklimarat-schlaegt-katastrophenalarm-rascher-ausstieg-aus-fossilen-energietraegern-erforderlich
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
counselor


Beiträge: 3518



« Antworten #53 am: 14. Oktober 2018, 05:16:18 »

Zitat
Eindringliche Warnung - Letzte Chance für Weltklima

Die nächsten Jahre sind die letzte Chance, in Sachen Klimawandel drohende katastrophale Entwicklungen zu verhindern. Zu diesem Schluss kommt der Sonderbericht des UNO-Weltklimarates (IPCC). Macht die Politik weltweit nicht dramatische Schritte, drohe etwa das Aus für Korallen und viel mehr Naturkatastrophen als schon jetzt.

Quelle: https://orf.at/stories/3052981/
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
counselor


Beiträge: 3518



« Antworten #54 am: 23. Oktober 2018, 16:44:05 »

Zitat
Wetterextreme - "Entwarnung" nach der extremen Hitze- und Dürrewelle?

Dass es nun seit Monaten zum ersten Mal in Deutschland und Mitteleuropa wieder ergiebig regnen soll, lässt viele Menschen aufatmen. Insbesondere die besonders betroffenen Klein- und Mittelbauern. Ist jetzt "Entwarnung" angesagt?

Quelle: https://www.rf-news.de/2018/kw43/entwarnung-nach-der-extremen-hitze-und-duerrewelle
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
counselor


Beiträge: 3518



« Antworten #55 am: 14. November 2018, 17:28:32 »

Zitat
Extremdürre - Verheerende Waldbrände in Kalifornien

Am 8. November brachen im Norden und Süden Kaliforniens Waldbrände aus, die mittlerweile ein verheerendes Ausmaß erreicht haben.

Bisher mehr als 40 Tote und mehr als 200 vermisste Frauen, Männer und Kinder. Rund 250.000 Menschen mussten sich in Sicherheit bringen. Tausende verbrannte Häuser, allein in dem nordkalifornischen Ort Paradise 6.700 vernichtete Existenzen. Zehntausende verbrannte Hektar Land. Hunderte Quadratkilometer Wald sind verkohlt.

Quelle: https://www.rf-news.de/2018/kw46/verheerende-waldbraende-in-kalifornientreiben-heraufziehende-weltklimakatastrophe-weiter-voran
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
BGS
Polarlicht


Beiträge: 3055



« Antworten #56 am: 14. November 2018, 22:27:15 »

Zitat
Kaliforniens bränder släcks av fångar – för 1 dollar i timmen
...
Kaliforniens Brände werden von Gefangenen gelöscht - für einen Dollar in der Stunde

Quelle: https://nyheter24.se/nyheter/utrikes/918024-kaliforniens-brander-slacks-av-fangar-far-1-i-timmen

MfG

BGS
Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
counselor


Beiträge: 3518



« Antworten #57 am: 02. Dezember 2018, 18:03:41 »

Zitat
Vorbereitung ICOR-Umweltkampftag - G20-Gipfel bekräftigt reaktionäre Umweltpolitik - 36.000 demonstrierten am 1. Dezember für Sofortmaßnahmen

Der faschistoide US-Präsident Donald Trump hat die Ergebnisse der Verhandlungen beim G20-Gipfel in Buenos Aires als Erfolg für die USA gefeiert. Die G20 hätten anerkannt, dass auch "saubere fossile Energieträger zum Energiemix beitragen". Ein weiterer Passus der Abschlussklärung erwähnt den Rückzug der USA aus dem "arbeitsplatzvernichtenden Pariser Klimaabkommen".

Quelle: https://www.rf-news.de/2018/kw48/g20-gipfel-bekraeftigt-reaktionaere-umweltpolitik-umweltbewegung
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
Seiten: 1 2 [3] |   Nach oben
Drucken
Gehe zu: