Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Das Milliardengeschäft mit den Arbeitslosen (Sinnlosmaßnahmen, Sozialindustrie,)  (Gelesen 2376 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
CubanNecktie


Beiträge: 1683



« am: 05. Januar 2018, 16:39:12 »

Zitat
Das Milliardengeschäft mit den Arbeitslosen

Kursanbieter und Jobcenter-Angestellte haben ein System etabliert, das die Arbeitslosen-Statistiken schönt und der eigenen Karriere dient. Eine Analyse.

Ein Plattenbau in der Storkower Straße, Hausnummer 158, eine Gehminute vom Jobcenter Pankow entfernt. An der Fassade hängt ein sechs Fenster breites Poster mit der Aufschrift: „Einzelbüro ab 100,- Euro“. Ein Blick auf die Firmentafel am Eingang verrät, wer die Nähe zum Jobcenter schätzt: die Schuldnerhilfe, Sozialrechtsanwälte, Personalvermittlungen, eine MPU-Beratungsstelle zur Wiedererlangung der Fahrerlaubnis.

Drinnen geht man durch lange, dunkle Korridore mit durchnummerierten Türen. Hinter einer davon befinden sich die Schulungsräume von Mikro Partner, ein privates Unternehmen, das Kurse für Arbeitslose im Auftrag der Jobcenter durchführt. In der Sprache der Jobcenter werden solche Kurse MAT (Maßnahmen bei einem Träger) genannt. Den Mitarbeitern der Jobcenter liegt viel dran, dass diese Kurse stets gut besucht sind. Welches Kalkül dahinter steckt, zeigen interne Dokumente und E-Mails sowie Berichte aktiver und ehemaliger Beschäftigter.

In einem internen Protokoll einer Teamleiter-Versammlung der Hamburger Jobcenter wurden die Mitarbeiter etwa angewiesen, „mindestens 60 Prozent“ der für das Jahr 2016 reservierten Kursplätze „innerhalb der 1. Jahreshälfte“ zu belegen. In internen E-Mails eines Hamburger Jobcenters heißt es sogar: „Brandmail an alle Arbeitsvermittler!!! Für die oben genannte MAT sind erst 9 Zuweisungen erfolgt. Ich bitte weitere Zuweisungen vorzunehmen.“

Dass Hamburg kein Einzelfall ist, belegt das Integrationskonzept 2015 des Potsdamer Jobcenters. Hier sollten die Mitarbeiter MATs „monatlich zu 100 %“ belegen. Und auch in Berlin sollen die Kurse voll sein. „Das Jobcenter Berlin Pankow wird Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung für alle Kundinnen und Kunden einkaufen“, heißt es dort im Arbeitsmarkt- und Integrationsprogramm 2017.

An ihrer besonderen Wirksamkeit kann dieser Fokus auf Kurse nicht liegen.

.......

kompletter Artikel: Quelle: http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/kursangebot-der-jobcenter-das-milliardengeschaeft-mit-den-arbeitslosen/20800654.html

Sehr guter Artikel, vieles was da steht ist richtig und legt den Finger in die Wunde. Auch die meisten Kommentare sind lesenswert. Was aber beim Artikel fehlt (nicht ganz stimmt), und auch in keinem Kommentar gesagt wird -

Gegenwehr ist doch möglich!


Und zwar wenn man hier - im Nachbarforum www.elo-forum.org reinschaut  und in diesem Thread findet man genügend Pfeile im Köcher vor: https://www.elo-forum.org/weiterbildung-umschulung-sinnlose-massnahmen/

ps. Abwehr scheint aber komplexer geworden zu sein - die Abwehr? Also bei einer Maßnahmenabwehr einen wasserdichten WIDERSPRUCH (JOBCENTER), AUFSCHIEBENDE WIRKUNG (SOZIALGERICHT) anftertigen muss? Nen Sinnlosmaßnahmenanbieter habe ich vor ca. 1 Jahr abgewhert - beim nächsten Mal könnte es komlizierter werden. Trotzdem - Gegenwehr lohnt sich.

LG
« Letzte Änderung: 05. Januar 2018, 16:45:08 von CubanNecktie » Gespeichert

Vorstellungsgespräch bei einer Leihbude?
ZAF Fragebogen
Passwort: chefduzen.de

... und nun die durchgeschröderte Masse noch stärker unterdücken und nochmals ordentlich durchmerkeln, bis es ordentlich braun wird.
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12816



WWW
« Antworten #1 am: 05. Januar 2018, 17:55:25 »

Du scheinst in diesem Forum hier nicht besonders viel mitzulesen, oder?
Ich weiß nicht, wieviele Threads wir hier zu dem Thema haben; hundert?
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
CubanNecktie


Beiträge: 1683



« Antworten #2 am: 05. Januar 2018, 18:04:26 »

Das stimmt sogar teilweise - liegt aber auch daran, dass in die meisten eher im ELO-FORUM.ORG unterwegs sind - in Sachen Maßnahmenabwehr.

Das Traurige auch - da gebe ich dir ebenfalls Recht - es ändert sich nix Sad - erinnert sei auch an die DOKU - DIE ARMUTSINDUSTRIE - schon 9-10 Jahre her, nix, aber auch gar nix tut sich. Insofern nix neues im Merkelschen Lande.
« Letzte Änderung: 05. Januar 2018, 21:38:13 von CubanNecktie » Gespeichert

Vorstellungsgespräch bei einer Leihbude?
ZAF Fragebogen
Passwort: chefduzen.de

... und nun die durchgeschröderte Masse noch stärker unterdücken und nochmals ordentlich durchmerkeln, bis es ordentlich braun wird.
tleary


Beiträge: 581


« Antworten #3 am: 07. Januar 2018, 13:24:41 »

Ich weiß nicht, wieviele Threads wir hier zu dem Thema haben; hundert?
Ist halt ein "ewiges Thema", und brennt uns immer wieder (und immer 'mal wieder, wenn eine neue Zwangsmaßnahme ansteht) unter den Nägeln brennt. - Warum soll man Unrecht nicht immer und immer wieder anklagen dürfen, auch wenn dabei keine neuen Argumente und Erkenntnisse vorgebracht werden?
Gespeichert

"Wir sind nicht hoffnungslose Idioten der Geschichte!"
(Rudi Dutschke, 1967)
tleary


Beiträge: 581


« Antworten #4 am: 07. Januar 2018, 13:29:31 »

Ich weiß nicht, wieviele Threads wir hier zu dem Thema haben; hundert?
Ist halt ein "ewiges Thema", und brennt uns immer wieder (und immer 'mal wieder, wenn eine neue Zwangsmaßnahme ansteht) unter den Nägeln. - Warum soll man Unrecht nicht immer und immer wieder anklagen dürfen, auch wenn dabei keine neuen Argumente und Erkenntnisse vorgebracht werden? - Und dieser Scheele, der nun wieder die "Sinnlos-Weiterbildungsindustrie" nach ein paar Jahren der Kürzung wieder pampern will, ist ein ganz MIESER TYP, den ich abgrundtief verachte!!
« Letzte Änderung: 09. Januar 2018, 04:03:03 von tleary » Gespeichert

"Wir sind nicht hoffnungslose Idioten der Geschichte!"
(Rudi Dutschke, 1967)
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12816



WWW
« Antworten #5 am: 07. Januar 2018, 13:56:16 »

Naja, wenn ein User, der hier seid ca. hundert Jahren angemeldet ist, jetzt einen Thread aufmacht und in großen, roten Lettern verkündet:
Zitat
Gegenwehr ist doch möglich!
hat er in den letzten 10 Jahren hier nicht wirklich was mitbekommen!
Es gibt etliche Threads in denen die erfolgreiche Gegenwehr beschrieben wurde.
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Tiefrot
Rote Socke


Beiträge: 3332



« Antworten #6 am: 07. Januar 2018, 16:11:53 »

Außerdem Rudi, stell dir mal vor, dieses Thema wäre in einem Thread zusammen.
Dann hätten wir den Längenrekord schon ewig gebrochen.  Grin
Gespeichert

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12816



WWW
« Antworten #7 am: 07. Januar 2018, 18:25:47 »

Ich hätte ja kein Problem damit, wenn ein Forumsneuling nun den 15848454sten Thread zu dem Thema aufmacht.
Was mich ärgert ist, das der geschätzte TE ja selber vor geraumer Zeit einen Thread aufgemacht hat und um Hilfe bat, weil er eine Sinnlosmaßnahme/ EEJ antreten sollte.
Nachdem er dann wirklich eine Menge guter Tipps bekommen hatte, trat er die Maßnahme an!
Dann macht er einen Thread auf und verkündet uns die niegelnagelneue Erkenntnis das Gegenwehr doch möglich ist!
Na sowas! Was kommt Morgen? Ein Thread darüber das am 31. Dezember Silvester ist?

Nein Lieber CubanNecktie, Gegenwehr war schon immer möglich!
Man muss dazu aber einen Arsch in der Hose haben und es darf nicht gleich der Kackstift rausgucken, wenn der SB mit irgendeiner Sanktion droht!
Du kannst hier noch so oft "Gegenwehr ist doch möglich!" in dicken, roten Lettern an die Tapete pinseln. Es nutzt dir nichts, wenn du nicht bereit bist, für deine Rechte auch im realen Leben zu kämpfen.

*Edit sagt*
Und dann noch Che und Fiedel als Avatar! Die beiden würden im Grab rotieren, wenn sie das wüssten!
« Letzte Änderung: 07. Januar 2018, 18:27:22 von Rudolf Rocker » Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
dagobert


Beiträge: 4500


« Antworten #8 am: 07. Januar 2018, 21:59:01 »

Ein Thread darüber das am 31. Dezember Silvester ist?
Ernsthaft? Seit wann?  Grin
Gespeichert
Onkel Tom


Beiträge: 3516



« Antworten #9 am: 08. Januar 2018, 19:08:29 »

Jo, das ewige Schachspiel, sich Sinnlosmasnamen des JC von der Backe zu
halten kann auf Dauer und stetiger Widerholungsrunden Erwerbslose fertig
machen bis sie sich nicht mehr wehren.

Es hängt ja leider auch immer davon ab wie des Betroffenen Verfassung ist.

Was nutzen ausgeschlafene Ideen und Strategien der Abwehr, wenn Betroffene
in der Vorgeschichte soweit vom JC nervlich ausgelutscht sind und deswegen
mit Streitenergie knapp bei Kasse sind..

Ob das bei Cuban sich auch so entwickelt hat, ein zu knicken oder kein Hintern
in der Hose hat, mag ich nicht bewerten.

Niemand will eine Sinnlosmasnahme machen..

Das JC mach auch systematisch "Querolannten" gefügig.. Manche Erwerbslose
wiederstehen überhaupt nicht a la "Ich muss das ja so machen, weil das JC das ja
so will" oder "Ach, ich will mich lieber nicht mit dem JC anlegen".
Jo, ganz klar kein Hintern in der Hose zu erkennen..

Weitere Betroffene gehen auf Abwehr, schauen nach Tipps und versuchen es
einfach a la "Nö, sone Scheiße muss ich mir nicht antun !" oder "Das hatten wir mal
und niee wieder".
Das Risiko, das man mit seiner Abwehr auf dem Bauch landen könnte, sollte den
Betroffenen weniger beeindrucken, zumal schon sooo viel Wege und Möglichkeiten
erfolgreicher Abwehr erdacht, probiert und öffentlich zugänglich gemacht worden sind.

Und dann gibt es noch die Betroffenen, die das Schachspiel gut beherrschen und
keine Sinnlosmasnahmen erleben und falls sie doch mal ne Partie verlieren sollten,
wird alles nur unfreiwillig angetreten und a bissel Maulwurfübungen gemacht.
Sinnlosmasnahme-Logbuch ist lästig, aber bietet offt schon nach kurzer Zeit Inhalte
an, das mann wegen eines "wichtigem Grund" schadensfrei abbrechen kann..

Das JC hat den Weg, über die EGV und Einverständnis der Datenweitergabe des
Betroffenen "rechtssicher" in die Sinnlosmasnahme zu parken.

Für Leute, die schon geich dabei wehrhaft sind und ein Masnahmenträger sowas
riecht, will der Träger den Betroffenen lieber gleich wieder los werden a la "An dem
könnte ich mir ja die Flossen verbrennen" oder " Nee, Querschläger sind mir zu
anstrengend"

Kommt noch das Papiertiegertum (Widerspruch und Klage) hinzu und das zu wuppen
dürfte letztendlich eher ein leichtes sein, weil dazu Rat eingeholt werden kann..

Für Wehrlosigkeit habe ich nur dann Verständnis, wenn Betroffener nicht mehr genug
Energie zur Abwehr hat. Ist Kakke, wenn Tank leer ist aber dann wird es aber auch
Zeit, seinen Doc zu befragen.

Nur nicht den eigenen Willen brechen lassen und alles wird gut  Wink

Den Senf musste ich einfach mal los werden, ohne jemand angreifen zu wollen und
ich bin auch dafür, das das Thema Masnahmen-Abwehr sich nicht in "tausende"
neue Threads aufspaltet.

Edit: Huch, ich kann den Stammthread zur Thematik nicht finden  Roll Eyes

Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
Sunlight


Beiträge: 546



« Antworten #10 am: 08. Januar 2018, 19:56:18 »

ich bin auch dafür, das das Thema Masnahmen-Abwehr sich nicht in "tausende"
neue Threads aufspaltet.

Edit: Huch, ich kann den Stammthread zur Thematik nicht finden  Roll Eyes


 Wink Meinst du den hier? -- > Zwangsmaßnahmen -- >

Die Daumenschrauben der Arge
« Letzte Änderung: 08. Januar 2018, 20:04:20 von Sunlight » Gespeichert

»Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!«
»Keiner geht allein zum Amt  §13 SGB X«
»Keine Abgabe von Dokumenten ohne Kopie u. Stempel«
»No Nazi Net - Für soziale Netzwerke ohne Nazis«
»Netz gegen Nazis.de«

»»» Wir sind alle Indymedia - Wir sind alle linksunten «««
CubanNecktie


Beiträge: 1683



« Antworten #11 am: 09. Januar 2018, 19:25:53 »

Schaut mal unter MIKROBENPARTNER, Dezember 2016, Elo-Forum.org rein - habs doch gut versenkt. Aber ich glaube, dass die Abwehr das nächste mal schwieriger werden könnte - die vom JC lernen doch dazu. Brauchen zukünftig dann noch gute/passende Formulierungen für den Widerspruch/aufschiebende Wirkung ...

Gut wäre so ein Sammelthread Cheesy mit Musterschreiben auch hier.
« Letzte Änderung: 09. Januar 2018, 19:32:02 von CubanNecktie » Gespeichert

Vorstellungsgespräch bei einer Leihbude?
ZAF Fragebogen
Passwort: chefduzen.de

... und nun die durchgeschröderte Masse noch stärker unterdücken und nochmals ordentlich durchmerkeln, bis es ordentlich braun wird.
Tiefrot
Rote Socke


Beiträge: 3332



« Antworten #12 am: 10. Januar 2018, 21:56:35 »

Genau darin sehe ich auch ein Problem, die Rechtslage und umgebende Regelungen
ändern sich ja auch dauernd. Erschwerend kommt hinzu, das Musterschreiben
mitunter 1:1 übernommen werden und damit am Kern der Sache gern vorbei gehen.

Letzteres wäre also mit etwas Vorsicht zu genießen... Nur mal so als unsortierter Gedankengang...
Gespeichert

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !
CubanNecktie


Beiträge: 1683



« Antworten #13 am: 10. Januar 2018, 22:10:04 »

Ja, das sehe ich auch so - das Risiko. Am besten auch Musterbeispiele aufführen, wie man es nicht machen sollte? Jedenfalls habe ich das Gefühl, es könnte sich was anbahnen - seit Jahresanfang ist das MobCenter bei mir wieder aktiver.
Gespeichert

Vorstellungsgespräch bei einer Leihbude?
ZAF Fragebogen
Passwort: chefduzen.de

... und nun die durchgeschröderte Masse noch stärker unterdücken und nochmals ordentlich durchmerkeln, bis es ordentlich braun wird.
Onkel Tom


Beiträge: 3516



« Antworten #14 am: 11. Januar 2018, 10:26:59 »

Genau darin sehe ich auch ein Problem, die Rechtslage und umgebende Regelungen
ändern sich ja auch dauernd. Erschwerend kommt hinzu, das Musterschreiben
mitunter 1:1 übernommen werden und damit am Kern der Sache gern vorbei gehen.
...


Jo, Musterschreiben sollten meines Erachten nur als Grundgerüst genutzt werden.
Induviduelle Begründungen gegen eine Masnahme sind da schon kräftiger und
Mann muss sowiso darauf achten, das die JC-Rechtsabteilung bei Widerspruch
und Klage keine Chance haben den Streitfall durcheinander bringen zu können.

Widerspruchsbescheide sind ja oft mit Standard Textbausteine befüllt, die auch gern
an das Kernproblem vorbeiziehen und dann muss mann im nächsten Schritt wieder
auf das Kernproblem hinweisen.

Edit: Yupp, den Sammelthread zum Thema meinte ich..

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=10456.75


« Letzte Änderung: 11. Januar 2018, 10:30:00 von Onkel Tom » Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
rebelflori


Beiträge: 962


« Antworten #15 am: 11. Januar 2018, 18:00:14 »

Ja, das sehe ich auch so - das Risiko. Am besten auch Musterbeispiele aufführen, wie man es nicht machen sollte?
Man sollte auf jeden Fall die Sachbearbeiter beleidigen und so welche Sätze wie. Du dummes Arschloch weißst doch genau das es nicht genug Ausbeutungsplätze gibt. Sollten da auf jeden Fall auch mit rein schreiben. Grin Grin
Das kann man auch nicht Pauschal sagen, dafür gibt genug negative Beispiele.


Tipp freundlich, sachlich und möglichst kurz halten.
Gespeichert
CubanNecktie


Beiträge: 1683



« Antworten #16 am: 11. Januar 2018, 18:37:22 »

Ist jetzt etwas OFF - aber sollte das Thema Weiterbildung kommen, werde ich einige SGD / ILS Kurse vorschlagen, SGD und ILS haben AZAV zertifizierte Lehrgänge, leider aber auch einige Fernstudienlehrgänge nicht AZAV zertifiziert sind.  Denke mal das JC wird auch bei den AZAV zertifizierten ablehnen, am besten die lehnen es in Schriftform ab. Hab aber dann was in der Hand, dass es nicht an mir lag.  

Anbieter in meiner Region - gibt fast nur noch Billigangebote - Stichwort E-Learning, Blended-Learning, auf der IHK Seite findet man zwar auch noch die ein oder andere halbwegs gute Umschulung, aber auch sehr viel Wachschutzmüll - auf gar keinen fall in letzt genannte Dumpinglohn-Branche möchte.
 
ps.
Egal, würde mich nicht hart treffen, wenn die ablehnen - in meinem Interessensbereich wird man nur durch regelmäßiges Machen besser, weniger durch Theorie Cheesy - das doofe nur in Schland - man muss überall Zettel vorweisen  kotz *würgh* AAAAAh und nen sauberen Lebenslauf haben  kotz *würgh* AAAAAh
« Letzte Änderung: 11. Januar 2018, 18:58:14 von CubanNecktie » Gespeichert

Vorstellungsgespräch bei einer Leihbude?
ZAF Fragebogen
Passwort: chefduzen.de

... und nun die durchgeschröderte Masse noch stärker unterdücken und nochmals ordentlich durchmerkeln, bis es ordentlich braun wird.
CubanNecktie


Beiträge: 1683



« Antworten #17 am: 12. Januar 2018, 15:29:29 »

Zieht euch warm an

Zitat
Unser Ziel ist Vollbeschäftigung. Insbesondere Langzeitarbeitslose gilt es, besser zu
fördern und zu aktivieren und ihnen den (Wieder)Einstieg in den Arbeitsmarkt zu er-
möglichen. Die Sozialabgaben wollen wir im Interesse von Arbeitnehmern und Ar-
beitgebern bei unter 40 Prozent stabilisieren.  

Um dem Fachkräftemangel in Deutschland zu begegnen, werden wir eine Fachkräf-
testrategie entwickeln und sie auf drei Säulen stellen: die inländischen, die innereu-
ropäischen und die internationalen Potenziale. Im Inland setzen wir uns vor allem für
eine bessere Beschäftigung von Frauen, die Qualifizierung von geringqualifizierten
Beschäftigten und bessere Rahmenbedingungen für ältere Beschäftigte ein. Diese
Aufgaben erfordern eine stärkere gemeinsame Verantwortung von Arbeitgebern und
Arbeitnehmern für die berufsbezogene Weiterbildung.

Zudem wollen wir durch Qualifizierung und Weiterbildung Langzeitarbeitslosen und
Bildungsabbrechern bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt ermöglichen. Um Deutschland
 für qualifizierte internationale Fachkräfte noch attraktiver zu machen, wollen wir ein
 Fachkräfteeinwanderungsgesetz verabschieden, mit dem wir den Zuzug qualifizierter Arbeitskräfte nach
Deutschland ordnen und steuern.

Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/ergebnis-sondierungen-101.pdf

Ließt sich für Außenstehende/Uninformierte alles schön und gut - aber wir wissen was damit gemeint ist  kotz *würgh* AAAAAh
Fachkräftemangel ist eine Lüge. Ausländer anlocken und mit Niedriglohn abspeisen, damit die Löhne noch weiter gedrückt werden können. Und Arbeitslose qualifizieren wenn es viel zu wenige offene Stellen gibt?! Vielen Dank an alle Volkstrottel die CDU/CSU/SPD/FDP/GRÜNE/AFD gewählt haben.
« Letzte Änderung: 12. Januar 2018, 19:24:07 von CubanNecktie » Gespeichert

Vorstellungsgespräch bei einer Leihbude?
ZAF Fragebogen
Passwort: chefduzen.de

... und nun die durchgeschröderte Masse noch stärker unterdücken und nochmals ordentlich durchmerkeln, bis es ordentlich braun wird.
counselor


Beiträge: 2952



« Antworten #18 am: 12. Januar 2018, 16:22:34 »

Von diesen reaktionären Säcken habe ich nichts anderes erwartet.
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
Tiefrot
Rote Socke


Beiträge: 3332



« Antworten #19 am: 12. Januar 2018, 19:11:52 »

Ich auch nicht.  rolleyes
Gespeichert

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !
tleary


Beiträge: 581


« Antworten #20 am: 13. Januar 2018, 04:00:05 »

Wohl keiner von uns. - Aber die anderen 79,998 Mio. Volltrottel erwarten wohl schon etwas. Schließlich will man ordentlich regiert werden. - Wieviele (Prozent) der *gefühlt* 20 verbliebenen SPD-Mitglieder Deutschlands müssen überhaupt bei einer Befragung dem GroKo-Kompromiß zustimmen? Oder ist die für dieses Mal abgesagt?

Muß ich immer an das letzte "Konkret"-Titelblatt denken, was der deutsche Volksgenosse in diesem Zusammenhang immer fordert:
*regier*
*mich*
*jetzt!*
Ein "Reformstau" war ja angeblich schon wieder im Anmarsch. Also, ich fand' es war eine schöne Zeit ohne "regierende Regierung". Und endlich 'mal NICHT mit der Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin vom vorletzten Jahr zur geistigen Erbauung traktiert zu werden, hatte doch auch seinen Charme.
« Letzte Änderung: 13. Januar 2018, 04:30:31 von tleary » Gespeichert

"Wir sind nicht hoffnungslose Idioten der Geschichte!"
(Rudi Dutschke, 1967)
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: