Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 2 3 4 [5] 6   Nach unten
Drucken
Autor Thema: McDonalds  (Gelesen 109008 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Onkel Tom


Beiträge: 3293



« Antworten #100 am: 06. September 2012, 14:09:29 »

Gibt es bei McD auch schon Erfahrungen zu 7 Monate-Job auf Vermittlungsgutschein ?
habe bis jetzt nur von einem fall dazu was gehört.

Bitte um Infos, gern per PN.
Gespeichert
Eivisskat
Gast
« Antworten #101 am: 15. September 2012, 19:00:48 »

Frontal 21: Bericht über McDonalds / 2007-04-03
Gespeichert
dagobert


Beiträge: 4240


« Antworten #102 am: 16. September 2012, 10:35:13 »

Hier kommt jetzt auch einer her. Neues Gewerbegebiet, und voraussichtlich das erste was fertig wird ist ne Burgerbude.

Update:
Tatsächlich, die Burgerbude ist als erstes fertig.
« Letzte Änderung: 09. Oktober 2012, 00:30:15 von dagobert » Gespeichert
Efeu
Erdling


Beiträge: 1472



WWW
« Antworten #103 am: 12. Oktober 2012, 16:29:55 »

Fast Food... fast ein Essen.

Ich habe in meinem ganzen Leben erst ein Mal erlebt, wie eine McMurder Filiale geschlossen hat. War in einer historischen Innenstadt, in einem schicken alten Gebäude drin. Keine Ahnung, was der Grund dafür war, aber dass plötzlich nicht mehr haufenweise Fast-Food-Verpackungsmüll in der ganzen Umgebung verteilt war und man im Vorbeigehen keinen Schwall von diesem Bratfett-Dunst mehr abbekommen hat, ist sofort positiv aufgefallen. Aber vorher war das "normal". Unglaublich, an was sich Menschen alles gewöhnen können.
Gespeichert

Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12519



WWW
« Antworten #104 am: 12. Oktober 2012, 18:06:39 »

Zitat
Ich habe in meinem ganzen Leben erst ein Mal erlebt, wie eine McMurder Filiale geschlossen hat. War in einer historischen Innenstadt, in einem schicken alten Gebäude drin

Lustig!
Bei uns hat auch ein McDoof dichtgemacht. Und zwar in einer historischen Innenstadt, in einem schicken alten Gebäude drin (Fachwerk)!
Hat die Stadt was mit Ratten zu tun? Grin
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Efeu
Erdling


Beiträge: 1472



WWW
« Antworten #105 am: 12. Oktober 2012, 18:10:17 »

Hat die Stadt was mit Ratten zu tun? Grin

Hehe, nein. Mit einer großen romanischen Kirche Wink
Aber daraus schließe ich, dass tatsächlich 2 Filialen geschlossen haben! Yeah Grin

Edit: Mit ist gerade erzählt worden, dass in einer anderen wunderschönen Altstadt (mit Schloss und Universität) anscheinend auch mal eine Filiale geschlossen hat.
Sowas könnte es doch jeden Tag geben!
« Letzte Änderung: 12. Oktober 2012, 18:16:02 von Efeu » Gespeichert

Tiefrot
Rote Socke


Beiträge: 3221



« Antworten #106 am: 12. Oktober 2012, 19:18:13 »

Irgendwie habe ich den Eindruck, daß die Massenkaufkraft hier so am Boden ist,
daß sich da keiner mehr freiwillig 'nen Knoten im Magen holen kann / will.  Grin  Grin  Grin
Gespeichert

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Kein Preis, keine Leistung.
BGS
Polarlicht


Beiträge: 2677



« Antworten #107 am: 12. Oktober 2012, 20:16:46 »

Habe diese Läden, da ich für derartiges "Essen" eh nichts übrig habe, bisher drei Mal in meinem Leben betreten. Aufrecht. Mit grösster Selbstverständlichkeit. Um zu Kacken.

MfG

BGS
Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
Efeu
Erdling


Beiträge: 1472



WWW
« Antworten #108 am: 12. Oktober 2012, 20:20:11 »

@BGS: Das haben sie vielleicht gleich aufgefangen und weiterverarbeitet...
Gespeichert

Tiefrot
Rote Socke


Beiträge: 3221



« Antworten #109 am: 12. Oktober 2012, 22:47:54 »

Efeu, du bist eklig !  Grin
Gespeichert

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Kein Preis, keine Leistung.
Efeu
Erdling


Beiträge: 1472



WWW
« Antworten #110 am: 14. Oktober 2012, 15:47:13 »

Har har
Mehr davon? Unterstützung bei einer Diät gefälllig? Ich helfe gern:
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=13733.0
(Dieser Thread war zu gut!)
http://de.spongepedia.org/index.php/Killerburger
« Letzte Änderung: 14. Oktober 2012, 15:51:48 von Efeu » Gespeichert

Isnogud


Beiträge: 634



« Antworten #111 am: 14. Oktober 2012, 20:01:41 »

hej BGS, bei meinem letzten Urlaub in der Nähe von Lillehammer war ich ner Burgerbude wo es litten - medium - store - mega und monster Burger gab. Ich glaub die Abstufung waren 50 - 100 - 150 - 200 und 250 gr. Fleischklops. Aber ich sag Dir....superlecker. In Norwegen hab ich die besten Burger meines Lebens gegessen.
Seit meine Nichte mir von Ihrer Zeit bei McDoof erzählte und was sie dort gearbeitet hatte und wie die Zustände dort waren....neine Danke. Isnogud
Gespeichert

wer bei Regen Sonnenmilch kauft, weiß, das der Stuhl ein Baum war.
Tiefrot
Rote Socke


Beiträge: 3221



« Antworten #112 am: 14. Oktober 2012, 22:57:28 »

@Efeu, Danke für den Lesestoff !  Cheesy
Der Thread ist einfach nur herrlich (eklig) !
Gespeichert

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Kein Preis, keine Leistung.
vampyrella


Beiträge: 927



« Antworten #113 am: 16. Oktober 2012, 08:58:51 »

Ich weiss ja nicht- ich habe bisher in keiner so sauberen Gastronomie wie bei McD gearbeitet. Muss wohl immer auch an den Mitarbeitern liegen.
Gespeichert

o
L_/
OL This is Schäuble.
Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat.
Dearhunter


Beiträge: 514


« Antworten #114 am: 16. Oktober 2012, 09:10:41 »

Scheint so.

Unser Macces ist etwas außerhalb, mehr Industriegebiet und Stadtrand. Jeden Morgen wird da erstmal für 1 bis 2 Stunden (1 Stunde etwa in der Woche, über 2 Stunden am Wochenende) ein Mitarbeiter losgeschickt, der im Umkreis von 500 Metern den Verpackunsmüll einsammelt.

Eine alteingesessene Bäckerei (über 80 Jahre), die direkt an einer "Einflugschneise" zu einem Schulzentrum eine Filliale hat, interessiert sowas dagegen nicht die Bohne ...


DH
Gespeichert
Efeu
Erdling


Beiträge: 1472



WWW
« Antworten #115 am: 16. Oktober 2012, 12:14:16 »

Der McD, der zugemacht hat, da haben sie angeblich auch das Boden-Wischwasser benutzt, um die Tabletts "sauberzumachen".
Jeden Morgen wird da erstmal für 1 bis 2 Stunden (1 Stunde etwa in der Woche, über 2 Stunden am Wochenende) ein Mitarbeiter losgeschickt, der im Umkreis von 500 Metern den Verpackunsmüll einsammelt.
Shocked Sowas gibts?! Ich kenne leider nur Filialen, die sich schon dutzende Meter vorher durch ihren Müllradius ankündigen. Ich jobbe selbst in schräg gegenüber von einem McD und einem Bäcker. Bei McD ist das leider Dauerzustand und kümmert keinen (oft genug müssen wir das Zeug was zu uns rüberfliegt, auch noch mit wegmachen). Und auch wenn die es bei uns etwas weniger verpacken als im Amiland (dort kommt meine ich auch noch extra Styropor um den Frass) - so viel Einweg-Verpackung, die schon von vornherein bei so einem "Menü" (würg) anfällt, das ist wirklich eine Menge. Bei uns ist auch die ganze Autobahnauffahrt voller M-üll.
Die Bäckereien kümmert es aber auch nicht, das stimmt schon. Durch die vielen trendigen "Coffee-to-go"-Becher ist deren Müllmenge ja leider auch immens gestiegen. Wie ging das denn noch vor einigen Jahren? So ohne ständig irgendeinen Einwegbecher in der Hand?
Ist euch mal aufgefallen, wo das herkommt? Sämtliche "Promis" lassen sich ja fast nur noch mit irgendeinem Becher in der Hand von den Paparazzi fotografieren... und Lieschen Müller findets "stylisch" und machts nach. Schöne neue Welt.
@Efeu, Danke für den Lesestoff !  Cheesy
Der Thread ist einfach nur herrlich (eklig) !
Aber gerne doch! Gell, fand ich auch Grin
« Letzte Änderung: 16. Oktober 2012, 12:31:08 von Efeu » Gespeichert

Troll
Abused Frog


Beiträge: 6662



« Antworten #116 am: 16. Oktober 2012, 14:38:05 »

Bei uns ist auch die ganze Autobahnauffahrt voller M-üll.
Die Bäckereien kümmert es aber auch nicht, das stimmt schon. Durch die vielen trendigen "Coffee-to-go"-Becher ist deren Müllmenge ja leider auch immens gestiegen. Wie ging das denn noch vor einigen Jahren? So ohne ständig irgendeinen Einwegbecher in der Hand?

Gute Frage, vor allen Dingen können die Pappnasen ihre Pappbecher gut gefüllt problemlos durch die halbe Welt tragen, aber wehe das Ding ist leer, dann schaffen sie es nicht einmal mehr zur nächsten Mülltonne. Ich konsumiere das Zeug nicht, vielleicht hat jemand Erfahrung und kann bestätigen daß die Becher im leeren Zustand enorm an Gewicht zulegen?
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Efeu
Erdling


Beiträge: 1472



WWW
« Antworten #117 am: 16. Oktober 2012, 14:52:34 »

...können die Pappnasen ihre Pappbecher gut gefüllt problemlos durch die halbe Welt tragen, aber wehe das Ding ist leer, dann schaffen sie es nicht einmal mehr zur nächsten Mülltonne.
Das hätte niemand besser formulieren können!
Die Dinger sind ja nichtmal isolierend (was wahrscheinlich, entsorgungstechnisch gesehen auch besser ist). Ich habe so einen wiederverwendbaren Thermobecher (war ein Geschenk *g*) und trinke aus dem manchmal Kaffee oder Tee (bleibt darin halt lange warm, was wenn man wie ich ständig unterbrochen wird oder hin und her rennen muss oder einfach etwas langsamer trinkt ganz gut ist), aber der wird eigentlich leichter, je weniger drin ist.

...vielleicht hat jemand Erfahrung und kann bestätigen daß die Becher im leeren Zustand enorm an Gewicht zulegen?

Shocked Zauberei?
Aber ernsthaft, das ist eine verdammt gute Frage! Damit könnten sich so intellente Sendungen wie "Galileo" oder das "hippe" Magazin NEON doch mal befassen? Grin
« Letzte Änderung: 16. Oktober 2012, 15:08:00 von Efeu » Gespeichert

Eivisskat
Gast
« Antworten #118 am: 17. Juli 2013, 17:32:23 »

Zitat
McDonald's gibt Mitarbeitern kuriose Nachhilfe -  Fast-Food-Riese rechnet sich Hungerlöhne schön

Weil man von McDonald's-Löhnen kaum leben kann, gibt die Firma ihren Burgerbratern ein paar offizielle Ratschläge zum Sparen. Doch die Musterrechnung offenbart erst das ganze Elend.

http://www.stern.de/wirtschaft/job/mcdonalds-gibt-mitarbeitern-kuriose-nachhilfe-fast-food-riese-rechnet-sich-hungerloehne-schoen-2039569.html
Gespeichert
Kuddel


Beiträge: 10022


« Antworten #119 am: 14. März 2014, 11:20:13 »

Zitat
„Lohn-Diebstahl
“Mitarbeiter verklagen McDonald's

McDonald's wird in den USA von den eigenen Mitarbeitern verklagt. In drei Bundesstaaten sollen Filialen ihre Angestellten „systematisch“ um den Lohn betrogen haben. Zeitkonten sollen manipuliert worden sein.
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/lohn-diebstahl-mitarbeiter-verklagen-mcdonalds/9616134.html
Gespeichert
Kuddel


Beiträge: 10022


« Antworten #120 am: 27. April 2014, 17:47:21 »

Zitat
McDonald's erlaubt Gentechnik-Burger

Bisher hat die Fast-Food-Kette McDonald's in Europa nur gentechnikfreie Hähnchenburger verkauft. Doch nun dürfen die Fleischlieferanten auch gentechnisch verändertes Futter einsetzen
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/futtermittel-mcdonalds-erlaubt-gentechnik-burger/9812606.html
Gespeichert
Tiefrot
Rote Socke


Beiträge: 3221



« Antworten #121 am: 28. April 2014, 11:54:44 »

Gut, das ich das Zeug eh nicht mag...  kotz *würgh* AAAAAh
Gespeichert

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Kein Preis, keine Leistung.
Kuddel


Beiträge: 10022


« Antworten #122 am: 23. Mai 2014, 13:19:35 »

Zitat
Proteste
McDonald's-Mitarbeiter beklagen Niedriglöhne


Während in Deutschland die Diskussion um die Arbeitsbedingungen bei Burger King tobt, steht in den USA der größere Rivale McDonald's im Zentrum von Protesten. Die Mitarbeiter dort verlangen deutlich mehr Lohn.


Die Forderung nach einem besseren Stundenlohn bei McDonald's endete für Dutzende US-Mitarbeiter in Polizeigewahrsam. Nach Gewerkschaftsangaben hatten sich am Mittwoch vor der Firmenzentrale in Oak Brook nahe Chicago mehr als 2000 Menschen versammelt, um mit Schildern wie „Wir sind mehr wert“ auf ihre niedrigen Einkommen hinzuweisen. Nachdem sich die Demonstranten geweigert hätten, das Gelände zu verlassen, seien mehr als 100 von ihnen vorübergehend festgenommen worden, erklärten die Organisatoren der Aktion.

An diesem Donnerstag ist die Hauptversammlung von McDonald's, was eine Bühne für Kritiker ist. Im vergangenen Jahr hatte eine Neunjährige Konzernchef Don Thompson in die Mangel genommen und ihm vorgeworfen, Kinder zu ungesundem Essen zu verleiten. In diesem Jahr machen nun die Mitarbeiter mobil. Sie verlangen einen Stundenlohn von 15 Dollar (umgerechnet 11 Euro). Der Durchschnittslohn in der Branche liegt nach Angaben des Arbeitsministeriums bei 9,08 Dollar. Manche Beschäftigte bekommen sogar nur den gesetzlichen Mindestlohn von 7,25 Dollar und haben seit Jahren keine Erhöhung gesehen.
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/proteste-bei-mcdonalds-gefaengnis-statt-mehr-geld/9933626.html
« Letzte Änderung: 21. Juli 2014, 10:35:18 von Kuddel » Gespeichert
Kuddel


Beiträge: 10022


« Antworten #123 am: 21. Juli 2014, 10:33:05 »

Zitat
Einmal Burger mit Gammelfleisch, bitte!

McDonald's, Pizza Hut und KFC sollen abgelaufenes Fleisch in China verkauft haben. Die Fast-Food-Ketten reagierten sofort und nahmen das Fleisch aus dem Angebot. Doch das Vertrauen der Verbraucher ist erschüttert.
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/skandal-um-kfc-und-mcdonalds-einmal-burger-mit-gammelfleisch-bitte/10227806.html
Gespeichert
Kuddel


Beiträge: 10022


« Antworten #124 am: 08. September 2014, 18:54:16 »

Zitat
Fast-Food-Mitarbeiter streiken in 150 US-Städten für höheren Lohn

Tausende Mitarbeiter von Fast-Food-Ketten haben in den USA bei einem landesweiten Streik mehr Lohn gefordert. Nach Angaben der Initiative "Fight for 15" vom Freitag wurden nach Sitzstreiks bei McDonald's, Burger King, Wendy's und anderen Unternehmen der Branche fast 500 Protestierende von der Polizei verhaftet.



 Die Bewegung fordert einen Stundenlohn von 15 Dollar (11,60 Euro) und ging dafür am Donnerstag in 150 US-Städten auf die Straße. Derzeit liegt der in den einzelnen US-Staaten abweichende Mindestlohn im landesweiten Schnitt bei etwa 7,50 Dollar. Neben der Lohnerhöhung wollen die Fast-Food-Mitarbeiter auch eine Gewerkschaft gründen.

In New York blockierten Hunderte Unterstützer die Flaggschiff-Filiale von McDonald's auf dem Times Square. Die Polizei nahm dort etwa 20 Protestierende in Gewahrsam. Auch in Los Angeles, Detroit, Boston und anderen Städten kam es zu Festnahmen.

Laut einer Studie der kalifornischen Berkeley-Universität verursachen die niedrigen Löhne im Fast-Food-Geschäft hohe volkswirtschaftliche Kosten in den USA. Demnach braucht mehr als die Hälfte der Familien der Mitarbeiter Sozialhilfe.

In der restlichen Bevölkerung seien es nur 25 Prozent, so die Arbeitsmarktforscher. Die Analyse kommt zu dem Schluss, dass US-Steuerzahler Familien von unterbezahlten Fast-Food-Mitarbeitern pro Jahr mit sieben Milliarden Dollar unterstützen - mehr als eine Milliarde davon entfallen auf Essensmarken.
http://www.maz-online.de/Nachrichten/Wirtschaft/Fast-Food-Mitarbeiter-streiken-in-150-US-Staedten-fuer-hoeheren-Lohn

Und hier ein Beispiel für deutschen Qualitätsjournalismus:
Zitat
Die Polizei musste mehrere Streikende in New York festnehmen.
http://www.focus.de/finanzen/news/fast-food-streik-in-den-usa-burger-krieg-polizei-nimmt-mcdonalds-mitarbeiter-fest_id_4110665.html
Gespeichert
Seiten: 1 2 3 4 [5] 6   Nach oben
Drucken
Gehe zu: