Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Deutsche nach Italien  (Gelesen 1329 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Betroffen
Gast
« am: 27. Februar 2004, 11:30:28 »

Zitat
Arbeitsamt Köln gestern Morgen: Im zweiten Stock informieren sich 23 Arbeitslose über Jobangebote in Italien.
Gesucht werden: sieben Zimmermänner und drei Baggerführer für den Bau einer Hochgeschwindigkeits-Bahnstrecke bei Ravenna an der Adriaküste.

Die Italiener bieten: 40 Arbeitsstunden/Woche, bis zu 30 Überstunden/Monat. Dafür gibt es 1.399,54 Euro/Monat netto bei freier Unterkunft und Verpflegung.
Ausserdem Zuschuss für zwei Heimfahrten/Jahr.

Die Zentralstelle für Arbeitsvermittlung ( ZAV ) vergab allein im vergangenen Jahr 4448 Arbeitsplätze im Ausland, die meisten in Westeuropa.
ZAV-Experte Peromingo: " Deutsche Arbeitnehmer sind gefragt, weil sie gut ausgebildet sind. Gesucht werden vor allem Baufachkräfte, Metallbauer, Tischler und Zimmerleute "




Die Italiener bieten: 40 Arbeitsstunden/ Woche, bis zu 30 Überstunden/ Monat. Dafür gibt es 1399,54 Euro/ Monat netto bei freier Unterkunft und Verpflegung. Außerdem Zuschuss für zwei Heimfahrten/Jahr.

da würden bei herrn hundt und konsorten schon wieder die aufschreie der empörung laut werden. "die arbeiten und erhalten auch noch eine entlohnung dafür ?"  

lt. deren argumentation müsste die italienische wirtschaft am boden liegen, bei den löhnen !
Gespeichert
Seiten: [1] |   Nach oben
Drucken
Gehe zu: